Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HolgerBY

Tankinhalt - bekomme nie mehr als 31 Liter rein

Recommended Posts

Hallo,

 

jetzt muss ich doch mal eine Frage an alle stellen:

 

Wie viel bekommt ihr in den 34 Liter Tank rein, wenn die Restlaufstrecke bei 10km (und dabei die letzten 50km mehr als moderat gefahren) angekommen ist? Bei uns waren es max. 31,01L!

 

Den Trick mit dem Entlüftungsnippel hab ich schon gelesen, aber um den gehts mir nicht. ich will eigentlich nur wissen, ob da dann tatsächlich noch irgendwo 3 Liter im Tank verblieben sind, an die der Motor auch noch rankommt. Oder ist die Restlaufstrecke tatsächlich so korrekt?

 

Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das trifft wohl auch auf die anderen Tanks zu.

 

Wenn mir die Anzeige 0 Kilometer anzeigt, dann tanke ich in meinen 42 Liter Tank immer max. 38 Liter.

 

Ist vielleicht so beabsichtigt, damit niemand versehentlich im Autobahnkreuz wegen Spritmangel liegenbleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tip:

Mit einem vollen Ersatzkanister auf einer Strecke ohne Autobahn fahren, bis der Motor wirklich aufhört zu laufen - auskuppeln, rechts ran und rollen lassen bis zu einen geeigneten Plätzchen zum Nachfüllen.

Das ist bei mir mehr als 30 km nach Beginn der Restanzeige "0" - aber sicherlich bei jedem verschieden!

Man sollte von seinem Auto genau wissen, wie weit man im Ernstfall noch kommt:

Neulich habe ich sonntags abends (Marburg-Diemestadt) nur geschlossene Tankstellen vorgefunden und "14 km nach Beginn der Anzeige 0" den ADAC angerufen: "Das ist keine Panne, zu der unsere Pannenhelfer kommen; aber wir schicken Ihnen gerne einen unserer Sprit-Vertragspartner, der Ihnen einen Kanister voll hinbringt; das kostet den Spritpreis plus 68 EURO (!), egal wo Sie sind und woher der anfahren muss; der kommt innerhalb von 60 Minuten".

Das wolle mein Geldbeutel nicht (da bestellt man sich ja lieber per Handy ein Taxi); aber der ADAC konnte mir aber dann wenigsten noch sagen, wo die nächste 24-Std.-Tanke ist (Korbach, 15 km) - dort habe ich 33 L vollgetankt, also war er immer noch nicht ganz leergefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut zu wissen, dass man doch noch etwas mehr Reserve im Tank hat bzw. noch einige km fahren kann, selbst wenn das FIS "0" anzeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger,

ich habe unseren 1.2 TDI bis jetzt 5x betankt. Bis zum Abschalten der Zapfpistole habe ich bei FIS 0-20 km Restlaufstrecke immer so um die 29 bis 29,5 Liter tanken können. Beim letzten Tanken habe ich ihn nach Abschalten der Zapfpistole bei 29, 5 noch gaanz langsam bis 31,24 Liter betanken können, Sprit war dann bis zum Rand voll. Bin vorher jedoch noch ca. 20 km gefahren, obwohl das FIS schon 0 km angezeigt hat.

Ich denke, das FIS zeigt bereits 0 an, obwohl noch jede Menge Sprit im Tank ist.

 

Grüße

Harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

Fahre des öfteren bei FIS 0km noch ca. 15-20km dann gehen aber (trick mit dem Entlüftungsnippel) auch etwa 44 liter rein :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahr auch 1.2er und hab mit dem Entlüftungsnippel schon 36 Liter reinbekommen. Allerdings sollte man _wirklich_ nachher > 50 km fahren, ansonsten steigt der Tankinhalt durch den warmen Dieselrücklauf der PD-Elemente noch weiter und man hat eine (kleine < 0.5 Liter) Dieselschweinerei am Parkplatz.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Meinung... seid einfach froh wenn ihr noch bissje mehr drin habt, aber lasst den Tank nie leerlaufen, denn dann zieht sich bekannterweise der ganze Dreck rein und man macht sich den Filter und die Benzinpumpe kaputt...

 

Ich wüßts zwar auch gern, aber ich glaub dann würd ichs mal drauf ankommen lassen wenn keine Tankstelle in der Nähe ist, und von daher find ichs ganz gut dass man noch bissje Ersatz hat.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber lasst den Tank nie leerlaufen, denn dann zieht sich bekannterweise der ganze Dreck rein und man macht sich den Filter und die Benzinpumpe kaputt...

Danke für die Info, canadian.

 

 

Denn in diesem Fall wäre der "Tipp" von dr. cueppers ja tödlich:

 

Tip:

Mit einem vollen Ersatzkanister auf einer Strecke ohne Autobahn fahren, bis der Motor wirklich aufhört zu laufen - auskuppeln, rechts ran und rollen lassen bis zu einen geeigneten Plätzchen zum Nachfüllen.

 

Hatte mir schon gedacht dass das nicht gut fürs Auto sein kann, hätte es daher auch nie gemacht.

Mal ehrlich Herr Doktor, was soll das dies vorzuschlagen, wenn es schädlich ist ??!! ?(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nu ma langsam

- weder hat mein Kraftstofffilter gelitten noch ist meine (Diesel-)Kraftstoffpumpe defekt;

- und das komplette Leerfahren kann ja schließlich jedem mal passieren, da darf ja nicht gleich das Auto im Eimer sein..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ dr.cueppers

 

Tja, bei der E-Klasse W211 soll das schon passiert sein - Tod der Einspritzpumpe durch Tankleerfahren! ?(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Spardose,

 

aber wir fahren doch ein Fahrzeug aus dem Hause "Vorsprung durch Technik" - und nicht einen mit 'nem Stern. :D

 

Aber egal, wenn Dreck im Tank ist und der letzte Rest rausgesogen wird, will der Dreck natürlich mit. Aber genau aus diesen Gründen sind ja Filter eingebaut ! Im schlechtesten Fall muss eine Filterreinigung / -ersatz genügen, der Motor darf nicht kaputt gehen - sonst war's nicht einmal ansatzweise "Vorsprung durch Technik". (P.S.: Es kommt nicht überall in Europa so sauberer und gefilterter Sprint aus der Zapfsäule wie bei uns.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Canadian hat Recht!!!!

 

Einen Diesel sollte man nie ganz leer fahren !!!

Die Einspritzdüsen werden auch durch den Diesel mit geschmiert !

 

Habe 2 Kollegen die bei Audi der Werkstatt arbeiten !!!

Einen Diesel leer fahren kann den TOD bedeuten !!!!

 

Ausserdem was soll das Tank leer fahren ????

 

Hier ist doch an jeder Ecke eine Tanke !!

 

Und man hat eine Tankanzeige !! Und wenn möglich ein FIS!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Fred_Wonz

Ausserdem was soll das Tank leer fahren ????

Hier ist doch an jeder Ecke eine Tanke !!

Und man hat eine Tankanzeige !! Und wenn möglich ein FIS!!!!

 

Hallo Fred,

 

um die Frage nach der Genauigkeit von Tankanzeige und FIS ging es aber gerade, weil festgestellt wurde, dass Tankgröße und mögliche Spritmenge scheinbar nicht zusammen zupassen.

Also bleibt nur leerfahren oder ablassen und voll tanken oder, bzgl. FIS, über längere Zeit nachrechnen und die Ergebnisse vergleichen.

Der Hinweis zur Schmierung der PD-Elemente scheint aber wichtig und beachtenswert zu sein !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie wäre es ja schon nett, mal ein Auto mit präziser Tankuhr und elektronischen Helferleinchen derselben Sorte zu fahren, aber nudelt Ihr Euren Tank immer ganz leer, bevor ihr Euren Geldbeutel leer macht? Irgendwann zwischen halb und viertel voll komme ich immer an einer Tanke vorbei, die nicht sonderlich überteuert ist - und dann wird halt getankt. Bei größeren Strecken ( > 50 km) ist mein Tank meist mindestens halb voll. Das sind zwar alles antiquarische Angewohnheiten aus'm Zivildienst, aber insgesamt sehe ich das so wie Fred und bin mir nicht sicher, ob der FSI ein Ganzleerfahren mag ... spritzt doch schließlich auch ein, der Kleine. Und wie! :D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gings bei der Fragestellung auch nicht um's Leerfahren bis zum "geht-nicht-mehr", den wie schon gesagt wurde kann das bei heutigen Dieselmotoren mehr oder weniger ausgeprägte Folgen haben, die ich gerne vermeiden möchte (kenne da auch Geschichten zu...).

 

Nur wenn man alle 5-7 Tage zum Tanken muss, weil man pro Tag gute 100km zurücklegt, möchte man halt doch wissen, wie viel im Tank wirklich Platz hat. Meine Frau schreit schon ich soll Tanken fahren bei 120km Reichweite, also gerade wenn die Reservelampe leuchtet. Aber bei der in diesem Moment vorhandenen Restmenge von mindestens 6-7 Litern bedeutet das bei einem Verbrauch von derzeit 3,3L/100km noch eine Reichweite von effektiv 200km.

 

Und somit kann ich also als Fazit ableiten:

 

Man kann wirklich unbesorgt die Restreichweite bis 0km ausreizen ohne in Gefahr des Liegenbleibens zu kommen.

 

Und damit kann ich meiner Frau mal die Angst des Liegenbleibens nehmen... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von HolgerBY

Meine Frau schreit schon ich soll Tanken fahren bei 120km Reichweite, also gerade wenn die Reservelampe leuchtet.

 

... tja, vielleicht möchte Deine Frau ja auch nur ihren Geldbeutel schonen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also is ja nicht so als wenn ich meine noch nicht bis an die Schmerzgrenze leer gefahren habe ! 8)

 

Aber ich war froh als ich die erste Tankstelle gesehen habe :D

 

Die hatten auch Tücher wo ich meine Angstschweiss abwischen konnte !!! :D

 

Also FIS hat 10 Km Reste angezeigt und habe dann etwa 43,5 liter getankt !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Fred_Wonz

Also FIS hat 10 Km Reste angezeigt und habe dann etwa 43,5 liter getankt !!

 

... was den bisher genannten Erfahrungen widerspricht und die Notwendigkeit dieser Diskussion bestätigt - auch wenn das Ergebnis scheinbar nicht übertragbar ist. Ein Verlassen auf x km mit FIS-Anzeige 0 dürfte also nicht ratbar sein, insbesondere wenn der Tank schon mit ca. 1,5l im Minus stehen müsste (Tank lt. Audi: ca. 42 Liter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun melde ich mich auch noch zu Wort:

ich fahre meinen auch desöfteren bis 0km laut FIS. Kein Problem. Es gehen dann auch nur ca. 30l rein.

 

Und zu bedenken möchte ich noch geben: Die Tanknadel steht dan auf 'R' was wohl soviel wie "Reseve" bedeuten mag ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

Wollte es mal wieder wissen :D

 

Ca. noch 20 km gefahren obwohl Restlaufanzeige auf 0Km war 8)

 

Habe dann 45,6 Liter getankt :o:D

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Seicodad

Fahre des öfteren bei FIS 0km noch ca. 15-20km dann gehen aber (trick mit dem Entlüftungsnippel) auch etwa 44 liter rein :D :D

 

Das kann ich nur bestätigen: Habe bei FIS 0km und ca. 10 weitergefahrenen km 43,irgendwas Liter getankt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Kraftstoffanlage leer ist kann es verdammt lange dauern bis man den Motor wieder gestartet bekommt. Durch den Miniverbrauch kommt eben auch nicht viel Kraftstoff nach. U.U. ist dann die Batterie leer.

 

Aber gegen den Dreck gibt es den Filter. Und der ist schon recht ordentlich, da habe ich keine Bedenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

Glaube nicht, dass die "Diesel" Batterie (glaube hat 81AH :D) so schnell leer wird. :D

 

Bei so einer geringen Km Leistung sollte eigentlich auch noch kein dreck im Tank sein.

 

Grundsätzlich sollte man natürlich früher Tanken. Sind ja Ausnahmefälle oder Tests.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Nachdem ich fast ein Jahr dachte, ich bekomme nur 33 l in den Tank, weil ich immer nur bis zu 32,5 l nur gebraucht habe obwohl ich schon 60-70km noch mit leuchtendem Tanksymbol gefahren bin, habe ich gestern (mit einmal voll nachdrücken) 34,47l Normalbenzin in meinen 34l-Tank getankt. Allerdings fast 37°C im FIS und daher größerem Tankvolumen (?) ;)

Nun, ich bin 90km mit leuchtendem Tanksymbol gefahren und 33,8l gingen direkt gleich rein.

 

Davor bin ich längere Zeit konsequent Superbenzin gefahren, jetzt folgt ein längerer Vergleichstest nochmal mit Normalbenzin.

Leider hatte ich durch das 34°C - Wetter den hächsten STadtverkehrverbrauch überhaupt bisher: 7,8l/100km :( Davor allerdings knapp unter meinem Stadt-Schnitt: 7,16l/100km.

 

Normalbenzin darf nur 0,1l/100km mehr verbrauchen, sonst rechnet es sich wirtschaftlich schon nicht mehr.

 

Gruß erstens

 

PS in einen 70l Passat (1991er Kombi) mit 70l Tank habe ich mal 72,3l reingetankt. :III: Da hatten wir aber schon Panik nicht mehr über die Grenze nach D aus F zu kommen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 1.

 

wo haste DEN Fred denn wieder ausgebuddelt :D :D :D :D :D :D :D :D

 

 

 

Aber interessant, wie unterschiedlich anscheinend die Anzeigen sind.

Meinen fahre ich mangels FIS (kommt noch...) nach Tankuhr,

wenn die Nadel sich nicht mehr hebt (beim Motorstart)

wirds Zeit

dann sind <1L noch drin, Nachtankmenge ~34L

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hierzu mal ne frage an die obd-diagnosegerätbesitzer:

wie genau ist denn die digitale Tankfüllstandsanzeige die man über obd-auslesen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen