Recommended Posts

...ich fahre ja schon 22jahre auto und habe bestimmt schon 15 verschiedene gehabt aber erst seit etwas über einem jahr ist die kugel in unserem besitz. habe noch nie ein schneetauglicheres einachsig angetriebenes fahrzeug bewegt. macht total spass in die verkrampften gesichter der anderen beim überholen zu gucken.... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist sicherlich ein gutes Auto.

 

Aber ich kann mich nicht entsinnen, dass andere Fronttriebler merklich schlechter unterwegs sind (zumindest den VW Konzern betreffend).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Objektiv ist das sicher so. Subjektiv macht's einfach etwas mehr Spaß.

Liegt's am Gewicht? An der höheren Sitzposition? An der ungünstigen Gewichtsverteilung (leichtes Heck)? Egal. Hauptsache: Grinsen am Steuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe auch schon einige audi´s / VW´s gehabt.... vielleicht liegts am geringen gewicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schneekugel, was für ein netter Ausdruck.. :D

 

--> Ich bin mit dem A2 im Schnee auch seeeehr zufrieden. Heute morgen noch weit vor'm Berufsverkehr über Landstraße und Autobahn. Man kann einfach schneller als die anderen! :D

 

Mag subjektiv sein, allerdings finde ich drei Gründe:

 

1. Extrem schmale Reifen begünstigen die Fahrt im Schnee

2. Das ESP im A2 ist hervorragend austariert.

3. Der A2 ist ausgesprochen leicht und reagiert aufgrund der geringen Masse und somit geringen Trägheit sehr gut bei plötzlichen Richtungswechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit meinen 144-er Trennscheibchen fühle ich mich derzeit auch wie der Schneekönig. Ab einer gewissen Scheehöhe, wenn er aufsetzt, ist allerdings schlagartig "Schluss mit Lustig"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

objektiv ist das so?

meiner Meinung nach nicht

der A2 taugt im Winter nichts! Er ist viel zu leicht... ja die Elektronik macht einiges weg, aber ein Golf oder A3 oder was auch immer, liegt 3mal besser auf der Straße als der A2!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kane: Ich "rede" nur vom 1,2-er mit den Trennscheibchen. Bist den schon einmal im Schnee gefahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ne ich bin nochnie im Schnee gefahren?! sorry, was is das für ne Frage? :kratz:

ich hatte schon 155er 175er und zuletzt 185 drauf...

mein Eindruck ist: umso größer umso besser

das Problem ist, dass der A2 den Schnee nicht platt fährt.. mehr noch versinken die schmalen Reifen schnell im Schnee

jeder der mal ein schweres Auto auf Schnee gefahren ist, weiß wie sich gutes Handling anfühlt.. beim A2 ist das mehr ne Schlingerfahrt

 

man kann dem A2 ja einiges attestieren, aber nicht gute Wintertauglichkeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seh ich auch so dass es besser Autos für Winterverhältnisse gibt, aber winteruntauglich ist der A2 auch wieder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Aussage stimmt für Glatteis und festgefahrene Schneedecke; sonst nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt steigert Euch nicht so rein. :rolleyes: Ich bin mit meinem ja auch wirklich zufrieden im Schnee, aber ich akzeptiere auch Kanes Meinung. Ist halt alles subjektiv. Es gibt sicherlich auch Leute die mit nem Raupenfahrzeug im Schnee unzufrieden wären.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find des Auto für den Winter jetzt auch nicht so den Renner! Komm im Winter immer unsere Einfahrt nicht hoch :( Mit unserem A4 oder dem A3 hingegen kommen wir sehr gut die Einfahrt hoch...

 

Sonst is er toll!! :):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find ihn für schneebedekte Straßen auch nich sooo toll! Allein der Punkt das man das ESP nicht ausschalten kann NERVT!!!

Um zu mir nach Haus zu fahren muss ich einen recht steilen Berg hoch, vor dem eine Kurve ist, die ich mit schwung nehmen muss! Da bremst mich das ESP zu sehr, find ich! Also fürs Erzgebirge gibts echt besser Autos(Allrad)! IS MEINE MEINUNG!

ansonsten is der A2 ein echter Renner wo sich manche wundern wenn se nich hinterher kommen :D

bearbeitet von kurzer1906

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die letzten Jahre an nem steilen Hang gewohnt, der im Winter schlecht befahrbar ist. Und mitm A2 hatte ich im Gegensatz zu andern kein Problem.

Einmal stand ich über Nacht am Berg im Halteverbot (mein Stammparkplatz, nur ist da im Winter wegen Räumdienst Halteverbot) und der Schneeräumer hat mich zugeräumt. Ich musste nichts anderes machen als Gas geben und durch. Und das bei 12% Steigung bergauf und recht hohem Schneehaufen vorm Karren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde ihn super im Winter und ziehe immer an 90% der anderen Wagen mit großem Grinsen vorbei die bei schneebedeckter Straße nur noch schleichen. Ins rutschen kommt der A2 auch nie großsartig und reagiert immer sehr gutmütig, ich finde ist ein top Winterauto.

Bin aber auch noch keine Quattros gefahren, von daher möcht ich mal nicht sagen das der A2 das beste Winterauto is. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist ganz einfach, du sollst einfach nacht in der Garage Parken :D

 

Ey du Günther, so ne Antwort kann auch nur von dir kommen!!!

Wenn de mir ne Garage baust, dann stell ich stinki da gerne ab!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der rosa Brille ist jedes Auto ein tolles Winterauto:rolleyes:

 

Große Autos liegen einfach satter auf der Straße und Schnee als die kleinen. Es ist wie im Sommer: Je breiter der Reifen, desto besser das Fahrgefühl. Schmale Reifen helfen nur bei leichtem tiefen Pulverschnee. Und wo kommt der auf ner Straße schon vor?

 

Ich finds ja echt putzig, dass ihr zu denen gehört, die an allen vorbei ziehen. Wenn alle anderen langsamer fahren, hat das nicht einen Grund? :D:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf dreispurigen Straßen mit Mittelleitplanke soll das möglich sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Schnee auf den Strassen benutze ich lieber ein anderes Auto als den A2. Etwas größere Karosserie, auch mit Frontantrieb, fährt sich einfach angenehmer.

Ausserdem habe ich einen erheblich besseren Überblick was den Verkehr betrifft.

Ein A2 ist halt nicht für alles sehr gut zu gebrauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...mit meinem größerem, schwereren 5er BMW ist es sicher besser im schnee... aber nur wenn die strasse kerzengrade, ohne steigung/gefälle und leer von allen anderen teilnehmern ist.....:) ist bestimmt geschmackssache.... fühle mich im A2 agiler unterwegs als in nem trägen wohnzimmer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neulich am Stammtisch…

 

(breite Reifen sind im Winter besser… schwere Autos rutschen weniger… im A2 hat man schlechteren Überblick als in einer Limousine… wenn fast alle langsamer fahren als ich, bin ich zwingend zu schnell… wenn fast alle schneller fahren als ich, bin ich zwingend zu langsam… usw.)

:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Neulich am Stammtisch…

 

(breite Reifen sind im Winter besser… schwere Autos rutschen weniger… im A2 hat man schlechteren Überblick als in einer Limousine… wenn fast alle langsamer fahren als ich, bin ich zwingend zu schnell… wenn fast alle schneller fahren als ich, bin ich zwingend zu langsam… usw.)

:janeistklar:

 

Wer schreibt etwas von Limousine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Neulich am Stammtisch…

 

(breite Reifen sind im Winter besser… schwere Autos rutschen weniger… im A2 hat man schlechteren Überblick als in einer Limousine… wenn fast alle langsamer fahren als ich, bin ich zwingend zu schnell… wenn fast alle schneller fahren als ich, bin ich zwingend zu langsam… usw.)

:janeistklar:

Die Rente ist sicher, niemand hat vor eine Mauer... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nicht nur "Geschmacksache" sondern in erster Linie Physik! Druck ist Kilopond/Quadratzentimeter. Breitere Reifen bedeuten mehr Fläche und benötigen für eine ordentliche Traktion mehr Druck von "oben", den der A2 auf Grund des geringen Gewichtes nicht aufbringt (wer legt schon einen Sack Zement auf die Motorhaube). Ein schweres Fahrzeug mit Breitreifen fährt - bis zur 1. Kurve auf Grund der Massenträgheit besser geradeaus.

Dann wirken Fliehkräfte, die den schwereren Wagen weitaus mehr nach Außen schieben, als das A2-Leichtgewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin auch tob zufrieden mit meiner kugel im winter.

 

hatte da auch so nen erlebnis dritter art was das anging:

letzten winter musste ich nen pferdehänger mit meiner kugel ne ordentliche strecke über landstraße ziehen. und wie es der zufall will naturlich promt neuschnee und geschlossene schneedecke. um ehrlich zu sein dachte ich nicht dass der kleine das schafft mit 600 kg hinten dran und das bei ziemlich bergigem gelände. um genau zu sein waren 2 ziemlich heftige steigungen so um die 8 % dabei. die erste ging wunderbar. zwar etwas langsamer als schritttempo aber er ist hochgekommen.

an der zweiten dacht ich schon mit dem hänger hinten dran wird das nie was (die 2. steigung hatte ich vorm losfahren verdrängt:-)) aber er hat es auch geschafft. und das lustige dabei war, dass an diesem berg nen passat kombi (entwas älteres modell schon) die grätsche gemacht hat. der fahrer vom passat hat auch geschaut wie sein fahrbarer untersatz als ich mit der kleinen kugel und dem großen pferdehänger an ihm vorbeigezogen bin. das ganze übrigends OHNE ketten. allerdings hatte ich das esp ausgeschaltet weil mir das den wagen bei solchen sachen einfach zu langsam regelt.

 

von daher muss ich sagen bestens wintertauglich unsere kugel!!!

 

mfg

stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist nicht nur "Geschmacksache" sondern in erster Linie Physik! Druck ist Kilopond/Quadratzentimeter. Breitere Reifen bedeuten mehr Fläche und benötigen für eine ordentliche Traktion mehr Druck von "oben", den der A2 auf Grund des geringen Gewichtes nicht aufbringt (wer legt schon einen Sack Zement auf die Motorhaube). Ein schweres Fahrzeug mit Breitreifen fährt - bis zur 1. Kurve auf Grund der Massenträgheit besser geradeaus.

Dann wirken Fliehkräfte, die den schwereren Wagen weitaus mehr nach Außen schieben, als das A2-Leichtgewicht.

 

Ja, aber dann haben die auch weniger Angriffsfläche beim Bremsen. Genau so wie weniger Angriffsfläche beim Beschleunigen.

 

Gab keine nennenswerte unterschiede letztes Jahr beim Eistrack ausser die Spike-bereiften Autos. Das gann gerne noch eine der Anwesenden die mehr Zeit beim fahren verbracht hat bestätigen.... Heute Abend war's auch soweit dass ich auf 4000U hochgehen könnte und dann ist der Geschwindigkeit langsam hochgekommen.

 

ESP aus: Sicherung 40. ABS funzt dann auch nicht mehr, genau sowenig wie EDS und ASR. Und Tacho beim Benziner. Das macht die Sache auf öffentlichen Strassen richtig uninteressant.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

 

Fahre den A2 jetzt den 2ten Winter ( fängt ja gerade erst an ).;)

 

Im Vergleich zu meinem vorherigem "Audi 100 Avant 5E" schneidet der A2 nicht schlecht ab!

 

Beim Audi 100 Avant 5E war klar, " Länge läuft" in Verbindung mit dem Gewicht des 5 Zyl. auf der Vorderachse. Hat echt Spaß gemacht:D

 

Der A2 macht aber einiges "Gut" durch sein ASR u.ESP.:D

 

Man wird ja nicht "jünger".

Und ich empfinde den A2 gerade morgens zur Frühschicht ( ca. 5:00 Uhr ) im Schnee als einfacher zu fahren.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bret, der das Extreme liebt;-)

Vor vielen Jahren - vielleicht erinnert sich noch jemand daran - lud der ADAC zu einem Wettbewerb der Allradfahrzeuge in die tief verschneiten Alpen ein. Es kamen aus Deutschland, Europa und Fernost alle, um sich diesem Wettkampf auf Eis und Schnee zu stellen. Auch ein unerwarteter und zunächst allseits belächelter Teilnehmer aus dem Hause VAG erschien; der Golf Synchro mit vergleichsweise geringem Gewicht und schmalen Reifen gemessen an dem Rest der Teilnehmer. In Punkto Traktion hatten die echten Geländewagen die "Nase vorn" Es wurden jedoch auf den verschiedenen Pisten auch die Spurstabilität beim Geradeausfahren, das Bremsverhalten, die Bremsverzögerung und die Kurvenstabilität bewertet. Am Ende gab es einen unerwarteten aber sehr deutlichen Sieger "Golf Synchro"

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Als quasi Frankfurter bring ich mit Schneekugeln andere Sachen in Verbindung :D

kokain_linie_dpa560.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja der gute alte Golf Syncro. Das war mein 2. Auto. Und der machte riesig Spass. Den konnte ich nur durch Lastwechsel zum übersteuern bringen. Das geht heutzutage leider nicht mehr. Mein erstes Auto mit Allrad. Seitdem bin ich nur Allrad Quattro gefahren. Und dann kam der A2, mein erster Fronttriebler. Na ja, Spass macht der im direkten Vergleich im Schnee nicht. Ich bevorzuge die alten Quattro ohne elektronische Bevormundung und mit manuell sperrbaren Differenzialen. Damit komme ich locker an Orte hin wo andere mit Schneeketten ihre liebe Mühe haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man darf Allrad nicht mit Front- oder Heckantrieb vergleichen. Ist jeweils eine andere Welt. Mir ging es darum, dass unter vergleichbaren Bedingungen (im Test Allrad) hohes Gewicht und extreme Reifenbreite nicht zum Ziel führten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also dann müsste ich ja im sommer auch dünner räder fahren, weil dann hab ich auch mehr gewicht pro cm² ! dummerweise funktioniert diese theorie hier nicht.. und ob ich nun straße oder schnee als untergrund nehme... die physikalischen gesetzte sind die gleichen!

(groß und kleinschreibung: aus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du im Sommer mehr Reibung erzeugen möchtest bei gleicher Gummimischung ist das ja auch so. Bei Sommerreifen fährst du aber eine weitaus weichere/klebrigere Mischung die dann eine gerignere Flächenpressung erfordert, daher muss der Reifen breiter werden.

Formel1 Reifen sind übrigens so breit weil deren Haftung fasst ausschließlich auf Adhäsion beruht. Die Wagen kleben also so gesehen auf der Strecke. Das ist auch der Grund warum die Temperatur bei denen so wichtig ist.

 

Ein Punkt der in dieser Verbindung immer schwierig vorzustellen ist, ist dass die Reibkraft (!) unabhängig von der Fläche ist. Das Standardphysikunterrichtexperiment dazu ist ein Holzblock (o.ä.) welcher drei Seiten mit verschieden großen Flächen aufweist. Misst man nun jeweils mit einem Kraftmesser die Kraft die man benötigt um diesen, jeweils auf einer anderen Seite liegend, wegzuziehen so stellt man fest, das die benötigte Kraft gleich ist, trotz gleichem Gewicht und unterschiedlichen Auflageflächen.

 

Zusätzlich zu den genannten Haftungsgrundlagen kommt natürlich auch noch Formschluss hinzu, dies ist bei breiteren Reifen natürlich auch hilfreicher so lang kein Schnee liegt und dies verhindert. Mit Schneeketten verschiebt sich das Ganze dann nahezu komplett Richtung Formschluss.

bearbeitet von cmpbtb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Formschluss ist das Stichwort. Von etwas anderem konnte hier die letzen Tage kaum die Rede sein (außer auf den Eisplatten).

Und zur ASR: Natürlich ist das eine Spaßbremse, wenn man auf's driften aus ist.

Aber wie sie einen um die Kurve zieht, wenn man sich mal ein wenig verrechnet hat (ich rede vom Abbiegen auf Straßen mit "Schnee auf Eis"-Oberfläche) das ist schon sehr sehr ordentlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, also die EDS vermisse ich in meinem A4 jetzt schon etwas. Auch, wenn der V6 Diesel einiges mehr auf die Voderachse bringt.

Und die Elektronik hatte mir in Südtirol, vor ein paar jahren, auch sehr geholfen, da wo andere nur noch mit Ketten hochkamen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden