Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Semmel

Der Tod meines A2

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

jetzt ist es soweit - mein A2 ist vor ein paar Tagen mit kapitalem Motorschaden gestorben: Kolbenfresser; ;heu;heu;heu

 

Ich hab ihn prima gepflegt und doch muß ich mich nun von ihm trennen. Für mich lohnt sich eine Reparatur nicht mehr. Ich werde ihn demnächst hier zum Verkauf gegen Selbstabhohlung anbieten (in Pöttmes - zwischen Aichach und Schrobenhausen).

 

kurze Vorab-Info zur Einstimmung - bis ichs in die Verkaufsecke einstelle:

A2 Silber, Baujahr 2002 (AMF): 1,4 TDI, 128.000km, Zahnriemen und Wasserpumpe neu (19.06.2012!!), Diesepartikelfilter und grüne Plakette (1 Jahr), Kupplung neu, Schaltgestänge neu, Sommerreifen neu, Wischerarm neu (inkl. Aerotwin-Blatt versteht sich), Batterie 1,5 Jahre, HU April 2013,

 

So - jetzt werd ich erstmal trauern um meinen treuen Freund, der mich sicher durch Europa getragen hat. ;heu;heu;heu

 

viele Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Beileid! :tissue:

 

-Gibt's denn da nix mehr zu retten?? Ich meine, bis hin zu einem ATM lohnt sich doch alles!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eingelaufen und dann sowas! Beileid! Wie kann denn sowas passieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Beileid!

Wer hat den Kolbenfresser diagnostiziert?

Die selbe Werkstatt, die auch den Zahnriemenwechsel vollzogen hat?

 

Wenn relativ zeitnah nach einem Zahnriemenwechsel ein Motorschaden vorliegt, wäre ich misstrauisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich der Frage von Romulus an: Wie kann denn sowas nach den ganzen (maßgeblichen) Erneuerungen - und ich gehe mal davon aus, trotz guter Pflege und Wartung - überhaupt passieren ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie der Motorschaden entstanden ist, weiß ich nicht.

Zwei Tage vorher hat er im Leerlauf schon so komisch gerumpelt, als ob nur 2 Zylinder wirklich arbeiten würden. Da wackelt das ganze Auto. Nach längerer Fahrzeit war dann alles wieder normal.

 

Dann wollte ich mal wieder losfahren, und er springt nicht mehr an. Anlasser dreht - aber es erfolgt keine Zündung. Der ADAC hat ihn dann in eine Audi-Fachwerkstatt geschleppt und Audi hat dann eine Diagnose durchgeführt, die mich

160 € gekostet hat. Laut Prüfprotokoll - soweit ich es interpretieren kann - haben 2 Zylinder keinen Druck mehr aufgebaut ... ... ... somit auch keine Zündung mehr.

 

Die Audi-Werkstatt hat mir gesagt: Motorschaden - Kolbenfresser;

Ich hab mir natürlich einen Kostenvoranschlag für eine Reparatur geben lassen - und das wars dann.

 

Ein Arbeitskollege von mir meinte, daß ein falsch eingebauter Zahnriemen zu so einem Schaden führen kann - aber ich hab leider keine Ahnung von Motortechnik. Der Zahnriemen wurde nämlich erst am 19.06.2012 neu gemacht (bei einer anderen Audi-Fachwerkstatt) und der Motorschaden war am 11.07.2012.

Da ich keine Ahnung davon habe, kann ichs nicht verifizieren - und auch der Kauf eines Austauschmotors bei Ebay ist mir deshalb zu heikel. Ich hab weder das Wissen und Können noch das Werkzeug noch die Zeit um so einen Motor selber einzubauen.

bearbeitet von Semmel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Zahnriemen so neu ist würde ich da ja schon fast einen direkten Zusammenhang vermuten. Der AMF ist sonst ja eigentlich nicht kaputt zu bekommen.

Da würde ich auf jedenfall nachforschen (lassen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn der Zahnriemen so neu ist würde ich da ja schon fast einen direkten Zusammenhang vermuten. Der AMF ist sonst ja eigentlich nicht kaputt zu bekommen.

Da würde ich auf jedenfall nachforschen (lassen).

 

Die entscheidenden Fragen sind:

Wer kann sowas? Und was kostet mich sowas? :kratz:

 

Viel Zeit hab ich auch nicht, da ich bei meinen momentanen 1000 km/Woche schnellen Ersatz brauche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diagnose Kolbenfresser wird ganz stark angezweifelt!

Warum und wieso ploetzlich auf 2 Zylinder bei dieser Laufleistung?

Ich wuerden den Motor von einem echten Gutachter diagnostizieren lassen und dann bei der Firma die den Zahnriemen gemacht hat, einen Tauschmotor einfordern.

Lass zumindest den Kopf abnehmen und dann wirst du wohl sehen wie die Ventile die Kolben gekuesst haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mich etwas verarscht fühlen.

Auf jeden Fall ne zweite Meinung einholen, Kolbenfresser sind so unheimlich selten heutztage....

Der amf hält eigendlich ewig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wenn der Zahmriemen Falsch eigebaut wurde, dann sind die Steuerzeiten auch falschg. Das kann man im Fehlerspeicher auslesen.

Der Motor läuft dann aber nur wenn es sich um einen oder max. zwei Zähne handelt. D.h. wenn ein Zahnrad einen Zahn zu weit oder zu früh auf dem Zahnriemen läuft. Bei mehr haute es die Ventile durch, da es passieren kann, dass ein Ventil bei der Zündung nicht in der exakten Position steht.

Mal die Kompression auf allen Zylindern getestet.

Gruß

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

wenn der Zahmriemen Falsch eigebaut wurde, dann sind die Steuerzeiten auch falschg. Das kann man im Fehlerspeicher auslesen.

Der Motor läuft dann aber nur wenn es sich um einen oder max. zwei Zähne handelt. D.h. wenn ein Zahnrad einen Zahn zu weit oder zu früh auf dem Zahnriemen läuft. Bei mehr haute es die Ventile durch, da es passieren kann, dass ein Ventil bei der Zündung nicht in der exakten Position steht.

Mal die Kompression auf allen Zylindern getestet.

Gruß

Oliver

 

er hat ja geschrieben: "2 zylinder bauen keinen druck mehr auf" könnten schon die ventile sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass ein Motor so schlagartig schnell auf zwei Zylindern keinen Druck mehr aufbaut, kann NUR an defekten Ventilen liegen! Fette Fresser in den Zylindern würden den Motor noch, wenn auch schlecht, starten lassen. Die haben beim Zahnriemeneinbau wahrscheinlich den Zahnriemen versetzt eingebaut, dann den Motor gestartet. Dann hat es mal gut gerappelt! Motor wurde schnell ausgeschaltet und Riemen neu richtig eingebaut! Und jetzt meinen die in derWerkstatt, den Fehler von sich weisen zu müssen. Kopf runter schrauben! und nachschauen, Motor ist eh gehimmelt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ist auf jeden Fall etwas Oberfaul!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seh ich aus so. Nur stellt sich für Andreas sie Frage (müßte ich mir an seiner Stelle auch stellen), wie kann man das der Werkstatt nachweisen, ohne noch mehr Kohle reinstecken zu müssen.

 

160 Euro für die Erstdiagnose war ja schon mal nicht wenig. Vielleicht würde sich hier ein Erstberatung beim ADAC anbieten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhu...

mit Ferndiagnosen tue ich mich schwer, darum gebe ich meinen Senf äußerst selten zu diesen Themen.

Frage:

"Wenn der Motor unruhig läuft/ruckelt, nach längerer Fahrzeit jedoch wieder einwandfrei dreht, hat sich der Zahnriemen oder die Spannrolle selbst geheilt um dann beim Starten wieder überzuspringen?

Ich kenne keinen KFZ-ler, der nach einem Zahnriementausch nicht den Motor manuell durchdreht, bevor er den Motor startet. Wenn der Zahnriemen einen Zahn drüber oder drunter ist, was gelegentlich trotz Markierungen passiert, hört man dies sofort.

Spekulieren kann man gerne, wissen kann man es nur, wenn man den Motor komplett zerlegt und sich von den Pleuellagerschalen bis zum Nockenwellenantrieb alles genau ansieht.

Natürlich ist die zeitliche Nähe von Zahnriemenwechsel und Motorschaden verdächtig. Ich tippe eher auf Öl und/oder Hitzetod.......

 

Timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der AMF ist sonst ja eigentlich nicht kaputt zu bekommen.

 

Unser AMF: Tod bei 165000 km, keine Kompression 2. Zylinder. Motor rumpelte kalt auch so wie vom TE beschrieben. Diagnose: PD Elemente undicht im Kopf, Riefen am 2. Zylinder.

 

Wir haben ihn aber auch nie unter 5 L/100 km gefahren, und mit Freude an der 180 km/h-Marke gekratzt. Nur warm natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen