Jump to content

Betrugsmasche? Sehr merkwürdiger Verkauf


Tigererbse
 Share

Recommended Posts

Wie in einem anderen Thread schon einmal erwähnt verkauft Jemand einen Top ausgestatteten A2 zum Schäppchenpreis von € 3.120

 

Die Anzeige erscheinte am 12.09.14 auf Mobile und auf ebay-kleinanzeigen. Plötzlich war die Anzeige gestern weg. Ich hatte € 3.500 geboten :). Um kurz nach 18:00 Uhr bekam ich eine SMS von Mobile.de. der Wagen stünde noch immer zum Verkauf - mit einer Mailadresse vom Verkäufer. Ich habe dann eine Mail geschickt und auch nach einer Telefonnummer gefragt - in keiner Mail kam die Nummer zurück - dafür ist aber sie letzte Mail der Kracher.

 

Hier einmal für alle zum "entspannten" Nachlesen:

 

Mail 1:

 

Hallo,

 

Zunächst einmal entschuldige ich mich für die späte Antwort, ich war mit meiner Arbeit sehr beschäftigt.

sind Sie noch daran interessiert, mein Fahrzeug zu kaufen?

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinem:

 

Audi A2 1.4 S-Line Open Sky TopZustand

3.120 EUR

EZ 01/2002,101.800 km,Kleinwagen / Gebrauchtfahrzeug,Schaltgetriebe,55 kW (75 PS),Benzin,Privat,

 

Ich habe Ihnen zusätzliche Fotos meines Fahrzeugs weitergeleitet, damit Sie sehen können, dass es sich in einem sehr guten Zustand befindet.

 

Es ist ein Nichtraucher-Auto und wird mit neuen Winterreifen übergeben. Der TÜV gilt noch bis 2015. Das Servicebuch ist ebenfalls vollständig. Es handelt sich um ein normales deutsches Fahrzeug mit deutschen Papieren (Fahrzeugbrief u. Fahrzeugschein) sowie deutschem Nummernschild.

Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie noch am Kauf meines Autos interessiert sind, so dass ich Ihnen mehr darüber erklären kann.

 

Ich warte auf Nachricht von Ihrer Seite.

 

Mail 2:

 

Uwe Daecher

 

21:29 (vor 12 Stunden)cleardot.gif

 

cleardot.gif

cleardot.gif

Hallo,

Wie in meiner ersten E-Mail erwähnt, arbeite auf einem Kreuzfahrtschiff und kann mich deshalb nicht mit Ihnen treffen oder das Fahrzeug bringen.Daher habe ich mich für eine Transportfirma entschlossen.

Das Fahrzeug befindet sich bereits bei der Transportfirma in Szczecin (Grenze Deutschland-Polen). Ist verpackt und bereit zum Transport. Die Abwicklung des Transports wird 1-3 Tage in Anspruch nehmen, abhängig von Ihrem Standort. Ich muss für jeden Tag für die Unterbringung im Lager eine Gebühr bezahlen, deshalb habe ich den Preis niedrig angesetzt um es schnell zu verkaufen.

Das Auto hat grüne plakette.

Wenn wir uns entschließen die Transaktion fortzuführen,Ich benötige Ihren KOMPLETTEN NAMEN, ADRESSE und TELEFONNUMMER. Sie erhalten kurz danach eine Benachrichtigung von Transportfirma, zusammen mit allen zu befolgenden Anweisungen und auch mit der zu bezahlenden Rechnung.

 

Sie haben dann 5 Tage Zeit, das Fahrzeug zu überprüfen. Die First beginnt mit dem Tag an dem Sie das Fahrzeug zu Hause erhalten. Wenn Sie sich entscheiden das Fahrzeug zu kaufen, dann müssen Sie das Transportfirma beauftragen, den Kaufpreis an mich freizugeben. Die Transaktion wird damit abgeschlossen.

 

Sollten Sie mit dem Fahrzeug nicht zufrieden sein, können Sie es über den selben Dienstleister zurücksenden und das Transportfirma anweisen, Ihnen den Kaufpreis zu erstatten.

 

Ich hatte regen WhatApp Kontakt mit AudiA5sport:D - Sieht mal voll nach Beschiss aus. Das dieser Verkauf mit rechten Dingen vorgeht können wir beide nicht glauben!

Link to comment
Share on other sites

Nee, steht in der E-Mail des "Gauners". Da soll die Transportfirma als Treuhänder fungieren. Bei Gefallen soll der Preis "freigegeben" werden.

 

Die Schüssel wird aller Voraussicht nach aber erst gar nicht auftauchen. Dafür die Transportfirma abtauchen. :D

Link to comment
Share on other sites

Ihr seit ja so was von negativ!!!

 

Ich kenn da einen aus der Kneipe, dessen Schwager hat einen Onkel in Polen und dessen Firma soll angeblich diesen Lieferservice sogar im Auftrag einer Firma erbringen, die einem Verwandten von P. Utin gehört!

 

Alles vollkommen seriös und TÜF-geprüft!!!

Link to comment
Share on other sites

Na dann! Hau rein! Ist wirklich ein Schnäppchen! :D;)

 

Aber im Ernst: Die Masche ist schon uralt. Bin selbst schon mal vor fünf, sieben Jahren drüber g'stolpert. Dasselbe in der Bekanntschaft. Die Geschichten variieren. Der Trick bleibt.

Edited by Artur
Link to comment
Share on other sites

Ist es wirklich nötig, sich über die Angelegenheit lustig zu machen?

 

Wenn man glaubt, einen A2 zum Schnäppchen Preis erwerben zu können und es stellt sich dann heraus, dass es ein Betrugsversuch ist, ist das ernüchternd und ärgerlich, aber ganz sicher nicht lustig.....

Link to comment
Share on other sites

Dem Inserat an sich sieht man diesen Betrugsversuch ja zunächst nicht an....allenfalls der niedrige Preis und die fehlende Telefonnummer sind Anzeichen....allerdings soll es ja auch Menschen geben, die einen A2 ohne "Liebhaber-Zuschlag" verkaufen.....

Link to comment
Share on other sites

#13 Nachdem ich davon ausgehe, dass alle Beteiligten mittlerweile erkannt haben, dass es wohl ein Betrug ist, habe ich in #11 halt ein wenig ironisch kommentiert.

Wollte mich aber keinesfalls über den TE lustig machen!

Link to comment
Share on other sites

Klar haben es alle erkannt.

Und im Grunde bin ich auch ein Freund ironischen Humors....

 

In diesem Falle weiss ich aber, dass sich der TE, mit dem ich gestern diesbezüglich in Kontakt stand, sich ernsthafte Hoffnungen gemacht hat, diesen A2 kaufen zu können.....

 

Deshalb mein Kommentar um 21:02 MEZ....:rolleyes:

 

Die Sache ist abgehakt und eine Warnung für diejenigen, die diese Masche vielleicht noch nicht kannten......

Edited by Audia5sport
Link to comment
Share on other sites

Insgesamt ein schönes Beispiel, wie einem eine Meinung hilft, Fehler zu machen. :]

 

Wie lautet im Umkehrschluss Deine Empfehlung?

Sich auf Inserate, bei denen der Preis günstig erscheint, sich erst gar nicht melden?

Dann viel Spass beim Kaufen der überteuerten Schüsseln....

Link to comment
Share on other sites

Easy, easy... -cool-

 

So funktioniert nun mal der Markt. Angebot und Nachfrage. Für den einen sind es überteuerte Liebhaberpreise, für den anderen die momentanen Marktpreise.

 

Als Käufer versuchen wir einen "Dummen" zu finden der die Marktpreise nicht kennt, als Verkäufer einen "Dummen" der unsere Preisvorstellung akzeptiert. Das ist nicht böse gemeint, so funktioniert es nun mal in den meisten Fällen.

 

Ergo: Auf dem Basar treffen sich immer zwei Dumme. ;)

 

Klar, bleib dran. Könnte ja sein dass dabei auch ein echtes Schnäppchen mit dabei ist. :)

 

Und: Holzauge, bleib wachsam! ;)

Link to comment
Share on other sites

Genau dieselbe Masche gibt´s bei Wohnungsinseraten (z.B. über Immoscout). Unglaublich günstig, der Vermieter gern mal sowas wie ein Harvardprofessor, dessen Sohn sein Studium grade beendet hat (Medizin, was sonst), und der keine Zeit hat, die Whg. zu verkaufen und sie nun sozusagen zum Preis der Nebenkosten vermieten will. Unnötig zu sagen, dass eine solche Wohnung sicher existiert (die Fotos sind aus anderen seriösen Anzeigen geklaut), aber niemals in Händen des Inserenten war. In dem Fall versucht man es mit einer Anzahlung in meist überschaubarer Höhe - die Menge macht´s halt - , um sich das Wahnsinnsschnäppchen zu sichern, welche dann bei Schlüsselübergabe zurückerstattet bzw. verrechnet werden soll. Immoscout warnt ganz klar vor den Betrügern, aber sie schaffen es immer wieder rein in die Anzeigenliste, sogar unter Nennung einer (existierenden) Maklerfirma.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe übrigens noch einen Koffer voller Geld: 1 Mio Euro.

Leider ist das Geld schwarz gefärbt damit ich es von meinem Onkel aus Nigeria mit nach Österreich nehmen konnte. Das ist aber kein problem, da ich euch eine Reinigungsflüssigkeit mitgebe, mitd er man das schwarz abwaschen kann.

Ich gebe euch den Koffer für nur 500.000€ !

Also schnell zugreifen!

 

Leider gottes gibt es sogar intelligente Menschen die auf sowas reinfallen:

ORF-Journalist Peter Pirker seit Mai verschwunden - Welt-News - Vienna Online

 

Abergendwie fehlt mir das Mitleid für jemanden der auf so primitive Tricks reinfällt.

Wie dumm kann man sein?

Link to comment
Share on other sites

Oh, wen es alles trifft: Mich ruft gerade meine Freundin an. "Hast du am Tag XY Zeit?"

Ich: "warum?"

Sie: "Ich habe 2000€ in einem Preisausschreiben gewonnen. :woohoo: Habe ganz vergessen da mitgemacht zu haben, aber die haben mir eine Kopie mit meiner Unterschrift geschickt. Und das ganze kann ich bei einer Schiffahrt abholen"...

Ich: :rolleyes: Ja ne, is klar.

 

Kaffeefahrt – Wikipedia

 

Kein Scherz. Gerade von 20 Minuten den Anruf bekommen.

Jetzt bin ich natürlich der BUH Mann.

Link to comment
Share on other sites

Und wieder muss ich sagen:

 

Ihr seit so negativ! ;-)

 

Bei diesen Fahrten auf Dampfern gibt es doch SUPER-Artikel zu kaufen! Betten, Töpfe und am Schluss noch wirklich günstige grün/beige Staubsauger* oder Mixer (die auch noch wärmen können)!

 

Und damit du auch nicht wirklich eines der Angebote und Argumente verpasst, wird für dich vorgesorgt und du befindest dich auf einem Schiff!

 

Toll!!!

 

*=Ja, wir haben in der Vergangenheit auch einen dieser grün/beigen Staubsauger gekauft! Nicht schlecht in der Sauleistung und den technischen Details. Aber einfach überteuert!

Link to comment
Share on other sites

Ui, die Forumspolizei ist heute wieder streng.

 

Aber ganz ehrlich: wenn du das verkaufsinserat auch nur ansatzweise ernst genommen hast, oder auch nur eine sekunde darüber nachgedacht hast, dann bist du zielgruppe nummer eins dir mal über all die bösen Maschen da draussen den Kopf zu zerbrechen ;)

Nicht daß du sagst man hätte dich nicht gewarnt :D

Link to comment
Share on other sites

Ui, die Forumspolizei ist heute wieder streng.

 

Aber ganz ehrlich: wenn du das verkaufsinserat auch nur ansatzweise ernst genommen hast, oder auch nur eine sekunde darüber nachgedacht hast, dann bist du zielgruppe nummer eins dir mal über all die bösen Maschen da draussen den Kopf zu zerbrechen ;)

Nicht daß du sagst man hätte dich nicht gewarnt :D

 

Da die Info zum Verkauf ja ganz plötzlich kam - hat das ganze nur eine recht kurze Zeit gedauert - Audia5sport sagte es sofort - habe ich den Kontakt ja eingestellt und fertig. Also hat Audia5sport mich ja sofort gewarnt:D Mit sowas rechnet man/ich nicht wirklich - die Welt ist einfach zu gut oder zu korrupt :huh:

Link to comment
Share on other sites

Auf meiner 2-jährigen Suche nach einem gescheiten S-LINE 90PSler hatte ich auch Erfahrungen mit solchen Inseraten, am Ende habe ich solche Fakes ganz gut erkennen können.

 

Grundsätze:

- Ein A2-Kenner und Liebhaber weiß um das Preisniveau und verkauft nicht unter Preis. Ist also die Inseratsbeschreibung blumig und gespickt mit hohem Fachwissen, der Preis aber weit unter Marktniveau - dann waren es immer Fakes.

Wer ein S-LINE Sportpaket und ein BOSE-Soundsystem im Titel und in den Highlights herzeigt, der verkauft nicht weit unter Markt.

Auch hochwertige und prof. Fotos lassen den Glauben an "Unwissende" schwinden.

- Sogenannte "Notverkäufe" gibt es im Internet nicht.

Wer es ganz eilig hat (Sterbefall, Krankheit etc.) stellt sein Auto beim Händler an der Ecke ab und akzeptiert dann auch einen niedrigeren Preis. Er hat sicher keine Lust auf Verhandlungen/Probefahrten etc.

Natürlich findet man immer wieder so deklarierte Anzeigen, die sich nach meiner Erfahrungen dann aber schnell als makaberer Werbegag erweisen.

- Wer im Internet inseriert, kann auch mit dem Internet umgehen.

Wer bei mobile und co. inserieren kann, sucht auch vorher dort nach einem Preisansatz - eine "Fehleinpreisung" ist damit fast ausgeschlossen.

- Zeitungsinserate können immer noch echte Schnäppchen beinhalten, dort fehlt die vorherige Informationsmöglichkeit des Inserenten, weil pro Ausgabe selten mehr als ein A2 angeboten wird.

- Die mangelnde Auswahl ist natürlich auch der Nachteil der Printinserate,

daher habe ich meinen A2 am Ende auch zu einem am Markt üblichen Preis bei einem Händler gekauft.

 

Allen Suchenden viel Erfolg, bei mir hat es auch lange gedauert,

bis der richtige Wagen vorgefahren ist... :)

Edited by A2-A4
Link to comment
Share on other sites

@Tigererbse: Wenn sie mir den Wagen samt Brief vor die Tür gestellt hätten, hätte ich sicher auch Geld rausgerückt - gut, kurz vorher bei der Polizei mit der Fahrgestellnummer checken, ob gestohlen, aber Geld gegen Brief und das sollte dann OK sein.

 

Nur wäre es wahrscheinlich niemals zu diesem Punkt gekommen, wahrscheinlich hätte man dann netterweise erst mal eine Auslage für den Transport hinlegen sollen, da der Verkäufer gerade nicht zur Bank kommt.

Link to comment
Share on other sites

@Tigererbse: Wenn sie mir den Wagen samt Brief vor die Tür gestellt hätten, hätte ich sicher auch Geld rausgerückt - gut, kurz vorher bei der Polizei mit der Fahrgestellnummer checken, ob gestohlen, aber Geld gegen Brief und das sollte dann OK sein.

 

Nur wäre es wahrscheinlich niemals zu diesem Punkt gekommen, wahrscheinlich hätte man dann netterweise erst mal eine Auslage für den Transport hinlegen sollen, da der Verkäufer gerade nicht zur Bank kommt.

 

Und da auch ich nicht von gestern bin, ist es dazu natürlich nicht gekommen ☺

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.