MLichtner

Temperaturanzeige spinnt

Recommended Posts

Moin,

 

ich habe ein seltsames Problem mit der Temperatiranzeige (1.6 FSI). Diese zeigt ganz gewohnt die Temperatur an (90 Grad)... irgendwann geht plötzlich der Zeiger jedoch sehr schnell zurück auf 60 Grad (nicht ganz bis zum Anschlag) um nach einiger Zeit wieder langsam zur normalen Betriebstemperatur von 90 Grad zurückzukehren...

 

Das ganze kann sich belibig wiederholen....

 

Temperaturanzeige defekt? Oder könnte es nen anderen Grund geben???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oje.....tut mir leid aber das ist das erste anzeichen für einen herzinfarkt.

ich hoffe dein a2 hat ein testament :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann sein, dass es das Kühlwasserthermostat ist.

Auto kalt: Thermostat zu: kleiner Kühlkreislauf.

Auto warm: Thermostat öffnet, die kalte Suppe, die bisher noch nicht erwärmt wurde, läuft dazu und die angezeigte Temperatur fällt.

So war es jedenfalls früher, als ich noch alle Haare hatte, was aber hier wohl nicht in direktem Zusammenhang stehen sollte.

Gruß, Chr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm...

bisher hatte ich das problem jedenfalls noch nicht was gegen deine these spricht.... ausserdem geht der zeiger schlagartig von 90 auf 60 grad und nicht langsam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, war ja auch nur so eine Idee aus der Kiste: "Früher wars". Was unser volldigitaler Rasenmäher heute anstellt, kann ich Dir so genau wohl auch nicht sagen, denn bei mir, wie wohl bei fast allen anderen hier, tritt das Problem wohl nicht auf.

Und, ach ja, vielleicht kann ich meine Idee ja doch noch retten, wie verhält sich denn die Heizung? Wenn ich recht haben sollte, dürfte sie kälter werden, wenn der Zeiger fällt.

 

Viel Erfolg wünscht Chr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Christoph Gies

Uhps!

Jetzt sind wohl die echten Fachleute dran!

 

Chr.

 

Denke ich auch. Lasse bei deinem Freundlichen den Fehlerspeicher auslesen (hat bei mir noch nie etwas gekostet). und stelle ihm dein Problem vor. Sei so lieb und teile uns dann deine Ergebnisse mit.

 

Viel Erfolg und viel Glück das es nichts Schlimmes ist.

 

Der Sachse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Socke
Original von MLichtner

. ich hab mir schon ne schöne klippe ausgeguckt um ihn im meer zu verklappen nach dem herztot....

 

Das ist Strafbar das verklkappen.

Hier einige kostenguenstigere Loesungen:

1) Verkaufen an COCA COLA, gibt jedemenge Dosen,

2) Kostenaufwendiges umbauen zu einem Solarmobil

3) Ich hohl den kleinen kostenlos ab.

4) Dein Problem ist nur ein kleines, Dein Freunlicher loest es und Du wirst weiterhin volle Freude an deinem Wagen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist definitiv der geber für die wassertemperatur, kostenpunkt 22,68 euronen. hatte bis heute genau das gleiche problem. vor dem wechseln sollte die kühlflüssigkeit ausgelassen werden, sonst fließt die suppe beim rausziehen des temp.gebers sofort raus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von grancos

.... sonst fließt die suppe beim rausziehen des temp.gebers sofort raus :)

 

Das klingt nach Selbsterfahrung. Ich hoffe der "Schaden" war nicht allzu groß.

 

Mütze - der 1.2er spart :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War beim Freundlichem.

Der Temperaturfühler war defekt, daher die ständigen Wechsel in der Temperaturanzeige. Wurde im Rahmen der Garantie getauscht... jetzt ist wieder alles prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast f.he.

hallo zusammen....

hatte mit meinem 1.4 benziner 88 tkm ähnliche probleme.

bei den ersten beiden male ist mir aufgefallen dass die temp. von 90°C nur sehr langsam bzw nicht erreicht wurde. dann war einige wochen alles ok..... vor ein paar tagen auf der A7 fiel mir nach einiger zeit auf dass die temp so zwischen 60-80 grad langsam pendelte. 90 grad wurden nicht erreicht.

parkplatz raus motor einige male an aus und die temp. wurde sofort richtig angezeigt. dabei muss ich sagen dass die motorwarnleute kurz nach dem start schon aufgeleuchtet hat. hab dies auf mein schon lange nicht mehr gehabtes problem mit der drosselklappe geschoben.

dann nach einer weiteren stunde temp. wieder runter auf 60 grad..... undirgendwann dann wieder ...klack 90 grad und jetzt seit knapp einer woche wieder alles ok.... warnlampe auch wieder aus.

kann es einen wackelkontakt beim temp.fühler geben?? wo sitzt dieser? wie lässt man am besten das kühlwasser ab? was kostet die rep. beim freundlichen?

der geber soll ja nur 22,- euro kosten ??!! (siehe oben)

also freu mich auf jede antwort....

viele grüsse f.he.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die von dir geschilderten symptome sind genau die gleichen wie ich sie hatte, nachdem der zeiger irgendwann mal die 90° erreicht hatte, fiel der mal wieder auf 60°, dann wieder irgendwo zwischen. wobei er nie über 90° angezeigt hat. der temperaturgeber (schimpft sich: Doppeltemperaturgeber) sitzt rechts neben dem motorblock, hat ein grünes kunstoffgehäuse und ist 4-polig. findet man eigentlich ganz intuitiv. auf dem bild ist es das teil mit der nummer 8. nach dem man die haltefeder mit der nr.9 rauszieht, kannst den geber einfach herausnehmen. was ich weiß ist nur, dass die kühlflüssigkeit auf jeden fall rausgelassen werden sollte, wie - hab ich nicht mehr herausfinden brauchen :) dann noch was, solltest du nach dem ganzen nicht genug kühlflüssigkeit im ausgleichsbehälter haben, wird dir ein fehler im kombiinstrument angezeigt. dieser verschwindet zwar wieder wenn du ihn nachfüllst, trotzdem wird er vermerkt. falls du kein diagnose interface zum fehlerspeicher-löschen hast, solltest du achten das der fehler nicht herforgerufen wird. weiß nicht was die werkstatt dazu sagt wenn sie den ausliest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast f.he.

hallo grancos.....

danke für die wirklich klasse antwort!!!

werd abwarten ob der fehler wieder auftritt und dann einen neuen geber einsetzen.

wass meinst du zu meiner vermutung ob es einen wackelkontakt geben kann??

ist doch ungewöhnlich dass dieses problem nur sporadisch auftritt?? oder? wenn so ein geber/fühler defekt ist dürfte doch kein signal bzw immer ein falsches signal abgegeben werden......

danke nochmals viele grüsse frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hätt auch nicht gedacht das sich ein elektronisches bauteil so irre verhalten kann. wenn ein wackelkontakt besteht, kann er nur im inneren des gebers selbst sein. der anschlussstecker zum geber sitzt sehr fest, an ihm kann es nicht liegen. das ist einer von vier gebern die in meinem wagen kaputt gegangen sind, und sie alle haben durch ihr verhalten die fehlerursache so gut es ging von sich abgelenkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab das Problem bei der temp.anzeige : bei meinem a2 (bj 12/2002) fällt der zeiger von 90° schnell auf 60° und steigt dann früher oder später wieder auf 90°

 

ich war damit beim freundlichen, der dann meinte, dass es öfter mal probleme mit der wasserpumpe gab. also wurde (auf garantie) die wasserpumpe und der kühlmittelregler ausgetauscht - ohne erfolg. dann hieß es: fehler im kombi-instrument. das fällt aber leider nicht unter die gebraucht-wagen garantie, es gibt von audi aber wohl 70% kulanz

mal sehn, ob ich jetz zum händler gurke, der mir den wagen (vor erst 3 wochen!) verkauft hat (rund 100km) oder ob ich die fälligen 170,- selbst berappe... ;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast f.he.

...dass ist ja eine ganz neue alternative.....

bei mir ist der fehler zum glück noch nicht wieder aufgetreten.

was soll denn am kombiinstrument getauscht werden??

bitte halt uns auf dem laufenden...... und viel glück!!

viele grüsse f.he.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...so, heute wurde das gesamte kombiinstrument getauscht (auf Kulanz des Händlers) und siehe da: Fehler behoben -- Anzeige funktioniert einwandfrei :]

 

-alles wird gut-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat nach 4 Betriebsjahren der TempGeber auch Tschüß gesagt.

 

Nach dem selben Fehlerverhalten und ohne Eintrag im Fehlerspeicher

fängt man ja mit dem billigsten Bauteil im Kreislauf an, dem Geber.

 

War zum Glück noch Gebrauchtwagengarantie, aber fragt nicht

nach Sonnenschein....

 

Grancos Zeichnung hatte der Freundliche noch nie gesehen,

der mußte erstmal ELSA lesen...

 

Und dann hab ich zugeguckt, will ja was von ihm lernen :D

 

Die Friemelei, da den langen Arm durch die Schläuche durch

nach hinten zum Motorblock, der hat immer wieder seine

zerquetschte Hand da rausgezogen, und geflucht....!

 

Dann hatte er diese Plastikklammer in der Hand ..wow...

Dann hat er den neuen geber geholt, da ist die Dichtung

weggeflogen, also der war ne halbe Std. dabei und es war

für ihn die Hölle:

 

wortlaut: SCHEISS A2, kein Wunder, das der eingestellt wird.

 

Ich hab´s mit angesehen, und muss ihm Recht geben, für den

Geber der beschissenste Platz am ganzen Wagen.

 

Vorher hat er noch nen Liter kochende Suppe über meinen

Motorblock ergossen...so kam ich in den Genuß von nagelneuem

herrlich gelbgrünen Kühlwasser...die ham´s ja :D

 

Fazit: Alles wieder ok, Nadel friert bei 90° Grad ein, aber der

Aufwand...man man man

 

In Zukunft werde ich nur noch in Werkstätten reparieren lassen, wo ich zusehen darf.. da wird heutzutage Gewalt angewendet, wenn der Kunde

nicht da ist ?(X(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe das genauso.

 

Habe es schon immer vorgezogen, bei auch bei jeder Inspektion/Ölwechsel mit dabei zu sein. So stellt man sicher, dass auch vernünftig gearbeitet und nicht geschlampt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi, find momentan die zeichnung mit der position des temp.gebers für den 1.4TDI nicht. die obige zeichnung ist ausschließlich für den 1.4 benz. dacht das war klar gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Grancos!

 

Jetzt isses klar! :D

 

Mein grausiger Erlebnisbericht war beim [sizept=20]1,4 TDI 55 KW.[/sizept]

 

Die Einbaulage hat sich nicht geändert.

 

Wenn es beim Benziner besser zugänglich ist -> happy birthday! :TOP:

 

Bye, Dee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat meiner auch gehabt.Es war der Temp.-Geber defekt.Ersetzt und wieder topp!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe dieses "Phänomen" auch schon einmal auf der Autobahn beobachtet - das ist aber schon Monate her und seit dem nie mehr aufgetreten.

 

Greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann isses bei meinem wohl auch der Temperaturgeber...hab dasselbe Problem, daß die Anzeige mal bis 90°, ein andern mal dann wieder nur bis 60° geht usw...eigentlich sollte dann auch der Thermostat gewechselt werden, musste aber ausfallen wg falsches Teil geliefert! Glück für mich, denn offensichtlich hätte ich mir den Weg eh sparen können, vom Geld ganz zu schweigen *g*

Mir stellt sich jetzt nur noch die Frage: was passiert, wenn ich den Geber nicht wechseln lasse?? Weil wenn ich das so betrachte, dient er nur dazu, die Kühlmitteltemperatur für Infozwecke zu ermitteln, der Thermostat arbeitet ja unabhängig davon! Wird die ermittelte Temperatur noch woanders "benötigt", oder dient sie nur für die Anzeige im Kombiinstrument?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von DerTimo

Mir stellt sich jetzt nur noch die Frage: was passiert, wenn ich den Geber nicht wechseln lasse?? Weil wenn ich das so betrachte, dient er nur dazu, die Kühlmitteltemperatur für Infozwecke zu ermitteln, der Thermostat arbeitet ja unabhängig davon! Wird die ermittelte Temperatur noch woanders "benötigt", oder dient sie nur für die Anzeige im Kombiinstrument?!

 

Die Frage stelle ich mir auch. Bisher ist der Fehler bei meinem A2 so selten aufgetreten, dass ich zwar versucht habe, herauszufinden, ob Abhängigkeiten mit der Benutzung der Heizung bestehen - hatte zunächst den Eindruck, nach dem Lesen der Beiträge oben kann ich das jetzt wohl vergessen - , aber ein großes Problem sehe ich darin bisher nicht.

Ich habe vor kurzem den Fehlerspeicher auslesen lassen wegen "sporadischen" Problemen mit dem Ladedruckregelventil. Von einer Meldung zum Temperaturgeber hat der Mechaniker nichts gesagt.

 

Gruß

 

Radler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab vorhin mal meinen Arbeitskollegen (gelernter Kfz-Mechaniker) dazu befragt, und der meinte auch nur, daß der Geber wohl nur dazu da ist, die Temperatur anzuzeigen...und meine Heizung funktioniert wie immer, also darauf hats wohl auch keinen Einfluß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Problem auch, ich stelle mir allerdings die Frage ob der Sensor wirklich defekt ist, oder ob da nicht ein Kontaktproblem vorliegt.

 

Wo genau sitzt der Sensor und hat schonmal jemand versucht den Stecker abzuziehen und dann wieder aufzustecken?

 

Denn das Problem tritt (zumindest bei mir) nur manchmal auf. Vielleicht ist es wirklich nur kein Kontaktproblem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich schon versucht, hat aber auch nichts gebracht (der Meister in meiner Werksatt meinte auch, daß es nichts bringen wird) Nachdem die Anzeige bei mir mindestens ein halbes Jahr garnicht funktioniert hat, zeigt sie aktuell wieder recht zuverlässig die Temperatur an, der Fehler tritt nur noch manchmal auf...vielleicht ist es ja auch Witterungs(Feuchtigkeits)abhängig :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hat's mich auch erwischt. Der Sensor dürfte bei mir auch kaputt sein.

Das FIS hat sich erholt, dafür ist jetzt die Temperaturanzeige dran (Selbsttest funktioniert, nur bekommt die Anzeige als Signal nur 30°C).

 

Naja, das Pech hört nicht auf. Jedes Monat was Neues ...

 

LG

 

audi_a2_tdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Und was hat er gekostet? Und der Einbau? oder selbst gemacht, oder Garantie?

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mod-Kollege :) !

 

Gekostet hat das Material um die 22 € + Kühlflüssigkeit von Audi (weiß jetzt ned, wie viel die gekostet hat).

Die Arbeit hab ich mir selber gemacht, da ich keine Garantier mehr hab.

Ich war da etwa eine Stunde beschäftigt, ein halber Liter Kühlflüssigkeit ist mir ausgelaufen.

 

Für weitere Fragen bin ich gerne da!

 

Gruß

 

audi_a2_tdi

 

Danke! Gruß zurück.

erstens :)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

nachdem der gleiche Fehler bei uns aufgetaucht ist auch erst der Austausch der super liegenden Fühlers für 22 €. Aber:Es war das elektr. Thermostat unter dem Überdruckbehälter.

 

Die 2 Klammern zum Federspannen war abgebrochen!

 

Zum Glück hat das eine freie Werkstatt gemacht, Audi wollte das Steuergerät und die Armaturen tauschen lassen :ver

 

Grüße

Denis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nun hat es auch mich erwischt, die Anzeige geht 90°C auf 60°C und wieder zurück so wie schon beschrieben.

Nur kann das sein, das für das Bestellen eines Ersatzteils 4 Tage vergehen müssen bis die Herren dass Teile haben! Also so die Aussage vor Montag wird es nicht da sein… naja schauen wir mal.

 

Aber was mich aber mehr interessiert, sind mit dem Zustand noch große Fahrstrecken noch drin? Hin und zurück 420 km + ?? Km. Denn ich würde gerne auf das Treffen in Speyer, da es bei mir Zeitlich doch gehen würde.

 

 

mfg

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das ist kein Problem. Du hast im Kombigerät halt eine falsche Temperaturanzeige, das Steuergerät verwendet ohnedies (mehrere) andere Werte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rescue

Ich war gestern auch mit dem gleichen Problem in der Werkstatt. Der Freundliche hat festgestellt, dass das Thermostat defekt ist und dies getauscht (150€). Heute morgen war der Fehler wieder/immer noch da. Also wieder hin.

Seine Diagnose ist jetzt, dass die Wasserpumpe kaputt ist und "sonst nix anderes mehr sein kann". Also will er am Montag die Wasserpumpe tauschen (nochma etwa 350 Euro)

 

Wie ist da Eure Meinung? Wie kann ich mich da verhalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, dann waren die 150€ wohl unnötig. Ich würd mich mit ihm darüber mal unterhalten, nachdem er diese Diagnose getätigt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich war gestern auch mit dem gleichen Problem in der Werkstatt. Der Freundliche hat festgestellt, dass das Thermostat defekt ist und dies getauscht (150€). Heute morgen war der Fehler wieder/immer noch da. Also wieder hin.

Seine Diagnose ist jetzt, dass die Wasserpumpe kaputt ist und "sonst nix anderes mehr sein kann". Also will er am Montag die Wasserpumpe tauschen (nochma etwa 350 Euro)

 

Wie ist da Eure Meinung? Wie kann ich mich da verhalten?

Was für ein Baujahr hat dein Wagen? Hat der Freundliche mal den Fehlerspeicher ausgelesen?

Gruß Kalle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich war gestern auch mit dem gleichen Problem in der Werkstatt. Der Freundliche hat festgestellt, dass das Thermostat defekt ist und dies getauscht (150€). Heute morgen war der Fehler wieder/immer noch da. Also wieder hin.

Seine Diagnose ist jetzt, dass die Wasserpumpe kaputt ist und "sonst nix anderes mehr sein kann". Also will er am Montag die Wasserpumpe tauschen (nochma etwa 350 Euro)

 

Wie ist da Eure Meinung? Wie kann ich mich da verhalten?

Aloa!

Bei soviel Sachkompetenz gehört Dein :) geschlagen! Das man bei Kfz-Mechanikern kein Systemverständnis erwarten kann war ja klar, aber was soll eine schwankende Tempanzeige, und um die geht es doch wohl, mit der WaPu zu tun haben??? Die pumpt einfach solange der Zahnriemen noch aufliegt und ist im Fehlerfall höchstens inkontinent.

Also wenn noch Wasser drin ist und auch nicht verschwindet, der Thermostat "aus Verdacht" schon getauscht wurde bleibt wohl eher ein elektrisches Problem bei der Anzeige über.

Man möge mich korrigieren wenn der A2 WaPu-seitig komplett anders aufgebaut ist als der Rest der Motoren dieser Welt.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rescue

ist ein 2001er, Benzin 1,4. Hab jetzt etwa 115tkm.

Ob er den Fehlerspeicher ausgelesen hat, weiß ich nicht. Da hab ich keine Rückmeldung bekommen.

Hab gestern mal den die Temperatur des Motorblocks gemessen (mit so nem Infrarot-Thermometer) Also der Motorblock ist außen nach etwa 40 km fahrt bei etwa 60°. Ist das normal?

 

übrigens habe ich festgestellt, dass jetzt die Heizung nicht mehr gescheit funktioniert. Wird nicht mehr richtig warm. Vor der Werkstatt ging die noch. Und die Nadel bewegt sich jetzt gar nicht mehr... vorher hat sie ja nur durcheinander gemacht. Die bleibt einfach tapfer bei 60° liegen. :(

 

@McFly... ja... irgendwie hab ich auch das Gefühl hier so richtig ver****** zu werden. Daher auch die Anfrage hier. Ich tu mir grad sehr schwer eine Meinung zu bilden und weiß nicht recht was ich machen soll. Würd das Auto zu heiß werden...klar. Könnts die WaPu sein. Aber wenn die kaputt ist, wirds Auto doch nicht kalt...oder???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rescue

und jetzt hab ich noch eine Info, die mich wirklich nachdenken lässt. Ich hab mal überlegt, was anders war, als ich das Auto abgeholt habe nach der 150-Euronen-Thermostat-Tausch-Aktion.

 

Das Auto war auf 90° und das Klimabedienteil war aus.

 

Also hab ich jetz mal eine Versuchsreihe durchgeführt.

 

Klimabedienteil an: Wassertemperatur fällt.

Klimabedienteil aus: Wassertemperatur geht auf 90°

 

Ist das für jemanden ein Hinweis auf den Fehler?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast AndererYogi

Dieses Thema gebe ich an meine Werkstatt.

Ich denke, die sind so frei, sich darüber zu freuen.

Danke an alle für Eure Geschichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rescue

so. Um jetzt mal _meine_ Lösung zu präsentieren.

 

Ich habe das Auto nun zurück...nach längerer Fehlersuche. Laut Werkstatt war das neu eingesetzte Thermostat wieder kaputt.

 

Um das rauszufinden haben sie die WaPu ausgebaut, Radio, Klimabedienteil augebaut, Fehlerspeicher ausgelesen, Tests mit irgendeiner Prüfbox gemacht, die extra bestellt werden musste... blablabla.

 

Fakt ist: Das neu eingebaute Teil war angeblich schon wieder kaputt. Naja.

Bin mal gespannt, was auf der Rechnung steht. Die habe ich noch nicht.

Zumindest gehts jetzt wieder (bis jetzt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
so. Um jetzt mal _meine_ Lösung zu präsentieren.

 

Ich habe das Auto nun zurück...nach längerer Fehlersuche. Laut Werkstatt war das neu eingesetzte Thermostat wieder kaputt.

 

Um das rauszufinden haben sie die WaPu ausgebaut, Radio, Klimabedienteil augebaut, Fehlerspeicher ausgelesen, Tests mit irgendeiner Prüfbox gemacht, die extra bestellt werden musste... blablabla.

 

Fakt ist: Das neu eingebaute Teil war angeblich schon wieder kaputt. Naja.

Bin mal gespannt, was auf der Rechnung steht. Die habe ich noch nicht.

Zumindest gehts jetzt wieder (bis jetzt).

Schmunzel...klar, und morgen fällt Weihnachten auf Ostern. Bin ja mal sehr auf die Rechnung gespannt. Und überhaupt: Wieso hast Du das Auto zurück ohne die Rechnung gesehen zu haben? Irgendwie geht das bei mir üblicherweise andersrum: Erst Rechnung mit ev. Korrektur derselben, dann wird das Auto angenommen.

 

Cheers, Michael

 

P.S. Du hast nicht zufällig ein geöffnetes Paket Nebelkerzen in der Werkstatt gesehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast rescue

naja... hab das Auto abends geholt mit den Worten "guck halt mal, ob das jetzt die Lösung war. Bei uns ist der Fehler jetzt nicht mehr aufgetreten". Am nächsten morgen war der Fehler dann halt wieder da. Also hab ich das Auto wieder hin, bevor ich die Rechnung der Reparatur hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden