lieschen

Frage zu Stoßdämpferwechsel hinten + sehr frühe Kupplung

Recommended Posts

Hallo A2-KennerInnen,

 

ich habe zwei Fragen: Eine zum Wechsel von Stoßdämpfern (hinten) und eine zur Kupplung.

 

Meine Frage zu den Stoßdämpfern:

 

Ich habe über das Forum die folgende Anleitung gefunden, die beschreibt wie man beim Aus-/Einbau der hinteren Stoßdämpfer vorgehen muss (http://www.leibbrands.de/Fahrwerk.pdf). Ich will mich nur versichern, dass ich für den Ausbau wirklich keine Federspanner benötige, oder ob ich das falsch verstanden habe. Die Frage also: Brauche ich Federspanner oder nicht?

 

Meine Frage zur Kupplung:

 

Meine Kupplung kommt sehr früh. Wenn ich das Pedal ganz durchgedrückt habe und die Kupplung nur ganz wenig kommen lasse (gefühlt 1-2 Millimeter) fängt sie an zu greifen. Noch scheint sie sauber zu trennen denke aber, dass sich das bald ändern wird.

 

Der Zustand muss langsam gekommen sein. Früher ist mir der kurze Kupplungsweg nicht aufgefallen. Was könnte hier defekt sein? Wo müsste ich am besten anfangen zu suchen, zu prüfen, etc. um das beheben zu könne? Ich habe einige Beiträge bzgl. Kupplung hier gefunden. Da geht es aber meist darum, dass die Kupplung sehr spät greift.

Noch ein Hinweis: Seit längerem quietscht es wenn die Kupplung gedrückt wird (hört man nur wenn der Motor aus ist).

 

Ich bin dankbar für jede Hilfe und Hinweis.

 

Grüße

Edited by lieschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hinten geht problemlos ohne Federspanner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kupplung funktioniert hydraulisch. Entweder ist der Geber oder der Nehmer intern undicht und schaffen den benötigten Hub nicht mehr. Ich tippe mal auf den Nehmerzylinder. Kostet nicht viel und ist gut zu tauschen.

 

Und ja, die hinteren Federn können ohne Federspanner getauscht werden. Am besten hinten beidseitig anheben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Artur und mne, danke für Eure Antworten.

 

Dann werde ich mich mal bzgl. Stoßdämpfer auf Einkaufstour begeben. Hat evtl. jemand einen Tipp welche gut sind oder ob ich lieber die Originaldämpfer kaufe?

 

Artur, hast Du mir eine Aus-/Einbauanleitung für die Zylinder oder einen Hinweis wo ich eine finden kann. Kann man das auch selber mache oder muss man dafür großes kfz-handwerkliches Geschick für mitbringen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Kupplung: Mach folgendes: Greife mit deinem Fuss hinters Kupplungspedal und ziehe es mal nach vorne zu Dir. Danach geht die Kupplung wieder wie sie soll, aber nur für ein paar Tage, der Zustand verliert sich langsam wieder !! Einfach wiederholen! Geberzylinder wohl undicht! Und berichten ob es auch bei Deinem Auto so ist, bitte!

Share this post


Link to post
Share on other sites

VFRiend, danke für den Hinweis. Werde es nachher gleich ausprobieren und berichten.

 

Bin parallel dabei nach Anleitungen zu suchen bzgl. den Ein-/Ausbau der Zylinder. Leider noch nicht fündig geworden. :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, bin jetzt ein kurzes Stück gefahren. Ohne irgendetwas gemacht zu haben (auch nicht wie von VFRiend vorgeschlagen das Pedal zu mir her zu ziehen) greift die Kupplung im Moment (fast) normal. :confused: Das "fast" in Klammern deshalb, weil die Kupplung immer noch früh greift. Aber für mich noch im Bereich des Normalen.

 

Ich muss die Sache weiter beobachten. Vielleicht tritt es ja nur auf wenn alles richtig schön warm ist. Auf dem kurzen Stück, das ich gefahren bin war das sicher nicht der Fall. Ich muss mich also ggf. nochmals hier im Forum melden und Euch mit meinen Problemen nerven.

 

Nichtsdestotrotz bleiben die Stoßdämpfer die ich hinten zu wechseln habe. Einer ist definitiv im Eimer (Öl ausgelaufen). Wie gesagt, wenn jemand einen Tipp für mich hat welche gut und günstig sind, bitte melden. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du nicht unbedingt auf eine sportliche Fahrweise bestehst, kannst Du normale Markenstoßdämpfer einbauen.

Ich habe bei mir die Sachs Stoßdämpfer eingebaut und bin zufrieden damit.

Diese kommen den Serienmäßigen gleich und sind günstig.

Aber bitte neue Schrauben verwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorweg möchte ich kurz ein Lob an das Forum und insbesondere an alle die geantwortet haben aussprechen. Ich findes es super, dass hier einem so schnell und kompetent geholfen wird.

 

@Papahans und herr_tichy

Danke für die Tipps. Ich möchte gerne so nah wie möglich am Serienfahrverhalten sein (zur Not würde etwas straffer aber nicht schaden). Werde mir also die Sachs Dämpfer mal ansehen.

 

@Papahans

Die Schrauben bekomme ich aber wahrscheinlich nur bei Audi oder gibt es die auch im Handel?

 

@All

Gibt es Anzugsmomente beim Einbau die ich beachten muss? Ich glaube mich erinnern zu können während meiner Rechere hier im Forum irgendetwas mit 30 Nm gelesen zu haben. Finde den Post aber gerade nicht mehr.

 

 

@Artur

Danke für die Links. Den ersten kannte ich schon. Den zweiten allerdings nicht. Nach dem Durchlesen des zweiten Posts denke ich aber, dass ich vom Selbermachen Abstand nehmen werde. Dazu reicht mein Geschick und Wissen über die Kugel wohl nicht aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@All

Gibt es Anzugsmomente beim Einbau die ich beachten muss? Ich glaube mich erinnern zu können während meiner Rechere hier im Forum irgendetwas mit 30 Nm gelesen zu haben. Finde den Post aber gerade nicht mehr.

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Anzugs-Drehmomente + Einbauanleitung + Liste Verschleißteile für die Fahrwerksmontage

Share this post


Link to post
Share on other sites

@nme Danke für den Link.

 

Ich habe mittlerweile auch den Post wider gefunden wo ich die 30 Nm gelesen hatte. Es ist dieser hier: Stoßdämpfer hinten - A2 Forum

 

Dann werde ich mich mal schlau machen welche Teile ich neben Dämpfern und Schrauben noch in neu brauche bzw. vorsorglich erneuern sollte. Wie gesagt, ich bin nicht der KFZ-Profi. Dauert bei mir daher immer etwas länger bis ich alles zusammen habe und ich mir sicher bin es selbst machen zu können.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@lieschen

Da brauchst Du keine Angst zu haben.

Wenn Du die Innenkotflügel demontiert hast, ist schon das meiste gemacht.

Die unteren Schrauben der Stoßdämpfer bitte erst im belasteten Zustand festziehen. Sonst ermüden diese Gummielemente frühzeitig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ob die Puffer noch die ersten sind?

Dann haben die lang durchgehalten und der TÜV gnädig

Meine sahen jedenfalls nicht mehr neuwertig aus.

Die ole Schraube habe ich nicht erneuert.

Metall auf Metall ist kein Problem.

Selbst nach 60 tkm habe ich die Unterlagen für meine Feder

gegen "neue" ausgetauscht und habe wieder die alten Schrauben

hergenommen. Die sehen nicht schlechter aus und Gewinde ist

auch noch einwandfrei.

PIC00014.JPG.885182ea4dedc1bdfbd8cea4c595c928.JPG

Federunt1.JPG.46c85a61d75f551364201e1267d73d92.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puuh! Doch alles ein bischen kompliziert für mich. Hoffe ich bekomme alles irgendwie vorab zusammen. Wenn ich nämlich einmal angefangen habe kann ich mangels Zweitwagen nicht einfach losziehen und die Teile besorgen.

 

Mittlerweile habe ich die passenden Dämpfer gefunden. Nennen sich Sachs Super Touring. Hoffe, dass die sich so verhalten werden wie die Alten. Dazu den passenden Staubschutzsatz.

 

Bleibt die Frage wo ich die Schrauben her bekomme, die muss ich noch suchen. Auch die Puffer sind mir noch nicht untergekommen. Sollte ich die Domlager lieber auch zur Vorsicht wechseln? Ferner habe ich gelesen, das beim Ausbau der Innenkotflügel die Platikclips gerne brechen. Ach wenn ich nur immer die Post wieder finden würde die ich gelesen habe.:( Ich ergänze das sobald ich fündig geworden bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Schrauben sind wegen dem Kontakt mit der Alukarosserie beschichtet.

Aus diesem Grund sollen sie nach dem einmaligen Gebrauch gewechselt werden.

Diese Schrauben musst Du bei Audi holen. Dann kannst Du Dir auch gerade mal 10 Plastikdübel für Deine Vorratsschachtel mitnehmen. kann man immer mal gebrauchen. Genau so ist es mit den Puffern. Die bekommst Du auch beim Freundlichen.

Die hinteren Domlager gehen eigentlich nicht kaputt. Die würde ich wieder benutzen. Habe ich auch so gemacht.

Bis jetzt hast Du alles richtig gemacht.

Viel Spaß beim Schrauben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Papahans

Danke für Deine schnelle Antwort und die Unterstützung.

 

Dann werde ich mich morgen mal zum Audi Händler aufmachen und die Schrauben, die Plastikdübel sowie die Puffer besorgen. Bei der Gelegenheit kann ich ja mal fragen was die Dämpfer dort kosten würden. Ansonsten bestelle ich die von mir hier geposteten im Netz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei der Gelegenheit kann ich ja mal fragen was die Dämpfer dort kosten würden. Ansonsten bestelle ich die von mir hier geposteten im Netz.

 

Kannst ja mal berichten. :) Ich schätze so ca. 130,- € / Stück.

Edited by Papahans

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt war ich bei Audi und habe mir die besagten Teile bestellen lassen (Schrauben oben, Mutter, Federring, Puffer, Schraube unten, Plastikdübel). Die Sachen kommen wohl morgen. Zusammen ca. 30 €. Genaues weiß ich dann wenn ich es abgeholt habe.

 

Dämpfer und Staubschutzsatz hab ich ebenfalls bestellt. Die werden aber erst am Montag oder Dienstag hier sein. Genug Zeit also um noch ein Foto von der Kugel zu machen. Nur für den Fall, sollte sie am Ende nicht mehr fahrbar sein.:eek::D:eek:

 

@Papahans

Gut geschätzt. Audi wollte tätsächlich rund 130 € haben. 127, 93 € um genau zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solltest Du Bedenken wegen des Einbaus haben, kannst Du Dich gerne per PN melden und gegebenenfalls vorbeikommen.

Ich habe im letzten Jahr 3 Sätze lang geübt und sollte langsam wissen, wie es geht:).

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Schwabe

Danke für das Angebot. Ich weiß es zu schätzen. Sobald alle Teile da sind werde ich mal anfangen zu schrauben. Sollte es nicht so laufen wie gedacht komme ich ggf. auf Dich zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider sind die Stoßdämpfer erst heute bei mir eingetroffen. Jetzt hoffe ich mal, dass ich alle Teile zusammen habe (siehe Bild). Sobal ich Zeit habe werde ich dann mal loslegen. Bericht folgt.

Teile.jpg.fbb878b60ea154ad065a64f2e767a086.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dämpfer und Staubschutzsatz hab ich ebenfalls bestellt. Die werden aber erst am Montag oder Dienstag hier sein.

 

 

Wie viel hat Audi für Dämpfer und Staubschutzsatz verlangt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Dämpfer eingebaut. Hatte so meine Probleme. Habe aber hoffentlich alles richtig gemacht. Bedenken habe ich vor allem bei den Drehmomenten.:confused: Wäre nett von Euch wenn Ihr mir kurz noch einmal helfen könntet.

 

 

  • Die Mutter auf der Dämpferstange soll mit 25 Nm angezogen werden. Ich konnte hier leider kein Drehmomentschlüssel ansetzen. Ich habe die Mutter also bist zum Ende des Gewindes gedreht und dann nach Gefühlt angezogen. Da die Mutter auf dem alten Dämpfer aber sehr fest war (musste die Dämpferstange mit einem Ringschlüssel drüber gestülpt in den Schraubstock spannen) habe ich diese Mutter beim neuen Dämpfer ebenfalls gut fest angezogen. Bei den Dämpfern war eine selbstsichernde Mutter dabei. Ich habe aber die genommen die ich bei Audi gekauft habe. Evtl. ist die ja auch beschichtete (glaube ich zwar nicht, aber sicher ist sicher dachte ich mir).

 

 

  • Die Schrauben im Domlager sollen mit 30 Nm + 90 Grad angezogen werden. Als ich die Schrauben mit 30 Nm angezogen hatte konnte ich diese aber nicht noch anschließend 90 Grad weiter anziehen. Die waren schon so fest das da kaum mehr etwas ging. Oder hätte ich den Drehmomentschlüssel nach dem Knack noch 90 Grad weiter drehen müssen? Ich kenne es so, dass sobald es knackt man den Drehmomentschlüssel nicht weiter drehen soll. Evtl. sind die Schrauben jetzt zu fest. Ich habe sie gut angezogen. Warum? Die alten waren so fest, die habe ich kaum aufbekommen.

 

 

  • Selbes Spiel nur umgekehrt an der Schraube unten. Nachdem ich die Kugel abgelassen hatte habe ich die Schraube fest gezogen. Allerdings fand ich hier die 55 Nm zu viel. Habe es aber natürlich dennoch so gemacht. Habe aber bedenken, dass sich der Dämpfer jetzt nicht mehr richtig bewegen kann. Oder dreht er sich um sein eigenes Lager und nicht um die Schraube selbst?

 

 

  • Und zum Schluss noch das: Bei den Dämpfern war eine dickere Unterlegscheibe dabei (siehe Bild). Nur wohin damit? Ich habe sie weg gelassen. Beim alten Dämpfer war sie nirgends zu finden. Vermute, dass die Scheibe nur bei PKWs zum Einsatz kommt die unten an der Achse eine breitere Aufnahme haben. Liege ich da richtig?

 

Und jetzt noch ein paar Hinweis an alle die blutige Anfängerschrauber sind wie ich und sich ebenfalls an die Sache machen möchten. Alle anderen werden evtl. jetzt schmunzeln.

 

 

  • Die Plastiknieten löst man, indem man mit einen Schraubendreher (oder ähnlichem) in der Mitte auf den kleinen runden Kreis drückt und durchsticht. War eher Zufall, das ich darauf gekommen bin.

 

  • Der Softpuffer und die Staubkappe bekommt man zusammengesteckt indem man beides gut mit Schmierfett einfettet. Dann feste drücken. Musste ich erst einmal im Internet nachschauen.

 

  • Ich habe, wie oben geschrieben einen Ringschlüssel über die Dämpferstange gestülpt und das Ende dann in einen Schraubstock gespannt. Nur so konnte ich die Mutter lösen und das Domlager vom alten Dämpfer trennen.

 

 

@Temsamane

Ich habe Dämpfer und Staubschutzkit aus dem Internet. Audi wollte für die Dämpfer nicht ganz 130 € wie oben geschrieben. Staubschutzkit hatte ich bei Audi nicht angefragt.

alt.jpg.2522ee42ea686897ccc0cd1b63ec8dcd.jpg

neu-1.jpg.193a8f8d3247cfaf0204522464f28ff8.jpg

neu-2.jpg.4e85a77b10cb4f46786475e383f802de.jpg

Scheibe.jpg.75b7640d1d0db3f90d7b7db4359def83.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fuer neue Nachmacher:

Die Plastiknieten löst man indem man den Pin ca. 5mm tief eindrueckt. Durchstechen geht zwar auch, aber dann werden an einigen Stellen am A2 die Pins auf nimmer Wiedersehen in Karosseriehohlräumen verschwinden.

 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Sicherungring vom vierten Bild hattest du doppelt und hast nur die Dünneren verbaut, oder?

 

Der sollte durchaus verbaut werden, da er die Kolbenstange im Domlager am Durchrutschen hindert. Ohne stützt sich die ganze Geschichte nur auf dem eingelassenen Ring an der Kolbenstange ab. Bisserl wenig Fläche für die Kräfte, die da auftreten können. Wenn du dir den Anschlagpuffer von oben anschaust, stellst du fest, dass da eine exakt für den Sicherungsring passende Aussparung eingearbeitet ist.

Edited by Nachtaktiver

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nachtaktiver

Danke für Deine Antwort mit der Du mir sehr hilfst da ich mir unsicher bin ob alles ok ist.

 

Ja, ich habe nur den kleinen Sicherungsring (siehe Bild) verbaut. Der war bereits auf dem neuen Dämpfer und ich habe ihn gelassen obwohl ich den Ring auch noch einzeln bei Audi gekauft hatte.

 

Wie gesagt, bei den alten Dämpfern war die Scheibe nirgends vorhanden. Deshalb habe ich die Scheibe auch nicht mit eingebaut. Was soll ich jetzt machen? Lieber alles noch einmal zerlegen? Oder kann ich es so lassen?:confused::confused::confused:

Ring.jpg.2d395312145a18a5f408041e17c6649d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Normal sollte sich der Sicherungsring auf dem kleinen Ring abstützen und somit die Kolbenstange vor dem Durchrutschen im Domlager bewahren. Kann es sein, dass die alten Sicherungsringe halt noch oben im alten Anschlagpuffer oder am Domlager hingen und du sie drum nicht gesehen hast?

 

Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob das so auch hält. Habs einfach noch nie ausprobiert. Im besten Fall passiert garnix, im mittleren Fall klappert die Kolbenstange im Domlager, weil sie noch Spiel hat und im schlechtesten Fall rutscht das Ding durchs Domlager durch und schlägt oben im Radhaus ein. Wobei letzteres doch eher unwahrscheinlich ist, weil die ganze Chose ja vorher auf dem Anschlagpuffer aufsetzt...

 

Ich persönlich würde das jetzt erstmal so lassen und auf Bodenwellen die Ohren spitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Nachteil bei der Sache ist aber, wenn man es so lässt und der Fall eintritt, dass der Stoßdämpfer durchschlägt, muss man wahrscheinlich dann alles noch einmal kaufen.

Ich würde zum erneuten und richtigen Einbau raten.

Die alte Scheibe klebt meist am Dämpfergummi und man erkennt sie nicht.

Selbst schrauben kostet nichts und man wird zunehmend geübter dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nachtaktiver

Danke für Deine Antwort.

 

Ich bin eingentlich beim Ausbau sehr sorgfältig vorgegangen. In erster Linie deshalb, damit ich es nachher auch genauso wieder zusammen setze.

 

Die Domlager habe ich mit einem Lappen sauber gemacht. Wenn die Scheibe dort "verhackt" gewesen wäre wäre mir das aufgefallen.

 

Die Anschlagpuffer habe ich auch mehrmals in der Hand gehabt. Weil es mir zunächst ein Rätsel war wie ich die neuen wohl zusammen bekomme (Lösung: Schmierfett). Auch da hätte mir die Scheibe eigentlich auffallen müssen. Da ich mir hier aber nicht sicher bin grabe ich die alten Puffer morgen bei Tageslicht aus dem Mülleimer und schaue sie mir genau an. Die waren ziemlich fertig. Nicht auszuschließen, dass sich die Scheibe in den Puffer "gefressen" hat.

 

Ich melde mich also nochmal. Bis dahin werde ich sehr mit Bedacht fahren.:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte ja nicht aufdringlich werden, aber SICHERHEIT geht halt mal vor.

 

Hier einmal ein Bild von der Einbaulage

58934263da148_StodmpferhintenKopie.jpg.d32a90ec2ccee4dd889555dc3397d08f.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, soooo wild ist das auch nicht. Wenns wirklich ernst wird, stützt sich das Dämpfergehäuse ja eh am Anschlagpuffer ab. Das wird wohl eher ein akustisches Problem...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für Eure Mühe mir zu helfen. Ich weiß es wirklich zu schätzen.

 

Ich habe die alten Puffer jetzt aus dem Mülleimer gezogen und kontrolliert. KEINE Scheibe weit und breit (siehe Bilder).

 

Ich weiß, dass die Dämpfer schon einmal bei Audi ausgebaut worden sind. Ich unterstelle jetzt, dass dort die Dämpfer "falsch" eingebaut worden sind.

Puffer-alt-1.jpg.8da14d142026b47874e8793615bb7ff1.jpg

Puffer-alt-2.jpg.31f5d8f363a9f9a7570a4c03d779c2eb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt neues von meiner Dämpferwechselaktion.

 

Ich habe einen Dämpfer wieder ausgebaut und die besagte Scheibe (also den großen Sicherungsring) auf den kleinen Sicherungsring gesetzt (siehe Bild Ring-Ring-1 und Ring-Ring-2). Danach habe ich das Domlager auf die Dämpferstange gesetzt (Bild Ring-Domlager).

 

So zusammengesetzt passt jetzt aber die Mutter nicht mehr auf die Dämpferstange. Der Aufbau ist insgesamt zu hoch. Die Mutter kann das Gewinde nicht mehr fassen (siehe Bild Domlager-Stange):(

 

Jetzt bleiben mir nur noch folgende Überlegungen::kratz:

 

 

  • Ich habe Euch und die Zeichnung von Papahans völlig falsch verstanden. Möglich.

 

  • Ich habe die falschen Stoßdämpfer gekauft. Ebenfalls möglich. Habe die neuen allerdings mit den alten abgeglichen. Sehen identisch aus. Alt original Audi (Monroe), neu Sachs 280 529 Super Touring. Somit also eher unmöglich.

 

  • Meine Kugel ist ein super-duper Sonderexemplar. Unwahrscheinlich.

 

Vorerst habe ich alles wieder zusammengesetzt wie es war.

 

Bin nach wie vor für jeden Tipp dankbar.

Ring-Ring-1.jpg.46fba1708d6a301b90a8f842f10c91fb.jpg

Ring-Ring-2.jpg.5b12576b3afcdab1070f328418a28b16.jpg

Ring-Domlager.jpg.93f0cb986a09656d0e1ed0aa593038ab.jpg

Domlager-Stange.jpg.6fccd85a40f7c8bdde3f0409df81a743.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schade, dass Du kein Bild von dem Domlager ohne den Dämpfer hast.

Wenn dort ein Metalleinsatz mit Sitz (wie in der Scheibe) eingearbeitet ist, wird die Scheibe dann wirklich nicht benötigt.

Ich habe die Audi-Anschlagpuffer noch in der Ersatzteilschublade liegen, wo eine Vertiefung für die Scheibe eingegossen ist.

Scheinbar hat sich da bei der Weiterentwicklung des A2 dann doch etwas getan. :)

Ich entschuldige mich für die Verwirrung. :o

 

Habe geraden noch einen Beitrag dazu gefunden:

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Polternde neue hintere Domlager

Edited by Papahans

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Papahans

Bitte entschuldige Dich nicht. Ich bin froh, dass Du und die vielen anderen mir helfen.

 

Leider habe ich tatsächlich kein Bild vom Lager ohne Stange. Bei Gelegenheit werde ich es wohl doch noch ein weiters mal auseinander nehmen um ein Bild zu machen. Nur um sicher zu gehen, dass auch wirklich alles seine Richtigkeit hat. Das kann allerdings eine Weile dauern, da ich die kommenden 10 Tage keine Zeit dafür haben werden.

 

Vorerst lass ich es also wie es ist. Die alten Dämpfer waren ja auch so verbaut. In der Hoffnung das nichts passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermute, dass Du keinen Fehler gemacht hast.

Es klackert nichts und Du hast das ja anscheinend so verbaut wie es vorher war.

Ich würde nun auch dem Rat vom Nachtaktiven folgen.

Einfach beobachten und weiterfahren.

Sollte es dann irgendwann einmal anfangen, dass es im Hinterteil des A2 unruhig wird, dich an diese Reparatur zurückerinnern.

Ich wünsche weiterhin eine gute Fahrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK. Danke. Dann werde ich es jetzt so lassen.

 

Sollte sich in Zukunft doch einmal etwas tun werde ich hier berichten.

 

Ich danke Euch allen für die kräftige Unterstützung und das Ihr so lange geduldig mit mir wart.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe wegen links undichtem Dämpfer hinten auch die Dämpfer getauscht. Habe ebenfalls Sachs genommen und die beigefügten Unterlegscheiben nicht verbaut, weil nicht passt. Waren bei den alten Dämpfern auch keine vorhanden.

 

Die im Beitrag 1 genannte Beschreibung von Leibbrands ist beim 1,4 ltr Benzin mit BBY Motor für die hinteren Stoßdämpfer beim Ausbau der rechten Radhausschale nicht ganz korrekt: Leibbrand gibt oberhalb des Bildes „links 7 bzw rechts 8 Schrauben und….“ vor. Bei meinem A2 war die zum Heck des Kfz sitzende hinter dem Stoßdämpfer sitzende Schraube nicht vorhanden –auch kein Loch dafür. Stattdessen waren 3 weitere Schrauben auf der Unterseite der der dort zum Unterboden herumgezogenen Radhausschale eingeschraubt. Die Radhausschale deckt dort auf der rechten Seite die Benzintankbefülleinrichtung mit ab. Die hinterste dieser 3 Schrauben ist an der dort schon hochgezogenen Stoßstangenunterseite befestigt. Diese Schraube übersieht man leicht, wenn man die Stoßdämpfer bei nur mit Wagenheber aufgebocktem Fahrzeug (natürlich gesichert) wechselt und dabei nur seitlich unters Fahrzeug schaut. Nachdem diese zuvor nicht gesehene Schraube entfernt worden ist, ging die Radhausschale einfach auszubauen.

 

Grüße Kalla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer hätte das gedacht, ich werde wohl viel früher als gewollt erfahren ob die Dämpfer nur mit dem Sicherungsring gehalten haben oder eben auch nicht.

 

Im Zuge meiner "Turboladerproblematik" habe ich festgestellt, dass einer der beiden Dämpfer die ich eingebaut habe schon undicht ist. :(

 

Den defekten Schwingungsdämpfer habe ich bereits reklamiert und werde wohl Ersatz bekommen. Dann heisst es erneut: Stoßdämpfer hinten wechsel. Langsam bekomme ich Übung darin. :)

 

Ich poste dann mal das Ergebnis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Schrauben sind wegen dem Kontakt mit der Alukarosserie beschichtet.

Aus diesem Grund sollen sie nach dem einmaligen Gebrauch gewechselt werden.

Jein. Also ein Wechsel ist durchaus anzuraten und kostet nicht viel. Aber die Domlagerschrauben gehen hinten nicht in Alu. Da ist als Gegenstück eine Stahlmutter ins Alu-Blech des Radkastens eingepreßt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodele, die Stoßdämpfer sind wieder draußen und die Neuen wieder drinnen. Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt haben die tatsächlich mit nur dem Sicherungsring gehalten. Hätte ich ja nicht gedacht. Aber beschweren tue ich mich diesbezüglich ganz sicher nicht.:)

 

Hat mich 2 Stunden gekostet. Weniger als letztes Mal. Aber wahrscheinlich länger als manch einer von Euch dafür bräuchte.

 

Neben bei: Was macht man gegen das ungute Gefühl das die Kugel von der Hebebühne fällt. Ich trauen den Dingern nicht so über den Weg.

gehalten-1.jpg.93f787b403de9e247e73b2ae75f945d4.jpg

gehalten_2.jpg.9d8035b91ea0104b50f2a3f850fce939.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Vorm hochfahren zweimal kontrollieren das die Pads an der richtigen Stelle sitzen.

2. Wenn's kurz ueberm Boden schwebt ruettel ich gerne mal sehr herzhaft am Auto.

 

Gibt zumindest ein gutes Gefuehl wenn's dabei nicht runterfällt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Pads habe ich mehr als zwei mal kontrolliert. :)

Gerüttelt habe ich immer nur leicht. Mehr habe ich mich nicht getraut.

 

Aber Du hast recht McFly. Lieber kräftig in geringer Höhe rütteln als sanft und dann von ganz oben den Absturz erleben. :D

 

Wie auch immer. Ich hoffe das die Stoßdämpfer dieses mal etwas länger halten und ich auch sonst erst einmal Ruhe habe und lange keine Bühne mehr brauche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.