RoughRider

Warum beschlagen die Scheiben bei Umluft?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe seit diesem sommer einen neuen(einen zweiten) A2.

 

vorher fuhr ich hauptsächlich einen Smart 451 mit Klima und unseren A2(den ersten) fuhr hauptsächlich meine frau. den ersten A2 fährt meine frau noch immer und ich haben den smart verkauft und mir auch einen A2 gekauft.

 

in den letzten tagen habe ich festgestellt, dass der neue/mein A2 immer beschlagene scheiben hat, wenn ich die klima anmache und dann auf umluft stelle.

wenn die klima nicht auf umluft steht, dann sind die scheiben frei.

da mein arbeitsweg aber durch die stadt führt, stelle ich immer auf umluft, weil ich die abgase der anderen fahrzeuge nicht nicht im innenraum haben und somit nicht einatment möchte.

 

bei meinem smart hat das immer gut geklappt. klima an und umluft an...scheiben frei.

 

wird im a2 die umluft nicht durch die klima entfeuchtet?

 

wie das im ersten a2 ist, weiß ich nicht mehr, da ich diesen fast garnicht mehr fahre...vielleicht 1-2x im monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo RoughRider,

 

zuerst einmal wäre es ja ein Leichtes die Fahrzeuge zu tauschen, um zu sehen wie der andere sich verhält, oder?

 

Und dann solltest du die (Befüllung der) Klimaanlage prüfen lassen!

 

Grüße aus Braunschweig

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die klimaanlage lief im sommer sehr gut...

 

sie läuft ja auch jetzt noch gut...wie ich geschrieben habe

 

die scheiben beschlagen nur bei umluft sehr schnell...

 

mein a2 steht die nacht über draußen und während der arbeit in einem parkhaus

 

der a2 meiner frau steht immer in der garage

 

meine frage war ja: wird die umluft beim a2 durch die klima entfeuchtet oder nicht?

 

meine frau darf meinen a2(einen gelben CS mit nur 80tkm) nicht fahren...sie macht den sonst noch kaputt...;)

 

bei meinem a2 wird die umluft scheinbar nicht entfeuchtet und somit stellt sich die frage: ist das normal/so richtig oder ist da etwas kaputt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kontrollier mal die Ablaufschächte im Motorraum, die Gummistutzen an der Motorhaube und deinen Innenraumfilter.

 

Bei den Abläufen gehe ich davon aus, dass die irgendwie verschlammt sind.

Bei den Gummisutzen davon, dass diese durch flasches Ablegen der Haube beschädigt wurden und beim Filter von Feuchte infolge eintretenden Wassers aus.

 

Wenn der Filter ziemlich neu ist kannst du ihn auch mal über Nacht auf der Heizung trocknen.

Alternativ kosten die in neu auch nicht die Welt (die Aktivkohleversion ist wohl eher unnötig, weil sehr schnell gesättigt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du die Klimaanlage oft auf ECO stehen? Wenn ja, dann liegt hier der Grund. Lasst sie mal länger im AUTO-Modus laufen, dann sollte das besser werden.

Wenn das Auto nur im Kurzstreckenbetrieb eingesetzt wird, wird das schwierig. Da verbietet sich die Nutzung der Umluft-Taste wegen der allmählichen Überfeuchtung einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heißester Tip ist ganz klar der Innenraumfilter. Erstmal den tauschen und schauen, wie sich die Situation ändert.

 

Gruß Steffen,

der über exakt dieses Thema vor vielen vielen Monden in dieses Forum fand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die konstruktiven antworten.

 

@Ente

gibt es bilder zu den ablaufschächten? weiß gerade nicht was du damit meinst...

 

den innenraumfilter werde ich überprüfen und die fronthaube auch

 

gleich mal die suche bemühen und nach innenraumfilter suchen...;)

habe ich selber auch noch nie gewechselt, weiß nicht einmal wo der sitzt...;)

 

zur arbeit habe ich es ca. 12km/20min in eine richtung

die klima nutze ich nur im sommer und bei feuchtem wetter, wenn die scheiben beschlagen...die ECO-Taste benutze ich eher weniger

 

OFFTOPIC

mal ne andere frage: habe die tage auf der fahrerseite die glühlampe gewechselt und dabei den scheinwerfer ausgebaut.

direkt unter dem scheinwerfer ist so ein runder, ca. 20cm hocher und 10cm im durchmesser großer behälter...was ist das für ein ding / wofür ist der?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dort sitzt die Servopumpe.

 

Der Ablauf für das Kondenswasser der Klima befindet sich im Beifahrerfußraum unter dem Teppich und zwar ganz vorn Richtung Spritzwand/Mitteltunnel. Den würde ich auch mal prüfen, nicht dass sich das Kondenswasser dort staut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dort sitzt die Servopumpe.

Ich glaube er meint den Vorratsbehälter für das Hydrauliköl der Servolenkung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wird im a2 die Umluft nicht durch die Klima entfeuchtet?

 

 

Hat jemand darauf eine Antwort? Wird bei Umluft die Luft (beim A2) über die Klimaanlage geleitet, so dass diese auch entfeuchtet wird?

 

Ich meine mal gehört zu haben, dass dies nicht bei jedem Automodell so sei (?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist reine Physik, wenn warme Luft abgekühlt wird, kann sie weniger Feuchtigkeit aufnehmen (vgl. Atem an kalter Glasscheibe). Das heißt, dass die Luft (von innen oder außen) am Klima-Wärmetauscher abkühlt und gleichzeitig Wasser kondensiert.

Dieses Wasser läuft unten aus dem A2-Klimablock heraus auf die Straße.

 

Mir wäre hingegen neu, dass es Klimaanlagen gibt, die nicht entfeuchten... :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Tipps in den vorangegangenen postings sind korrekt und zielführend.

 

Was ich noch ergänzend anmerken möchte:

Es gibt im Grunde nur einen einzigen Grund, die Klimaanlage auf "Umluft" zu stellen: kurzzeitiges, massives Emissionsproblem durch bspw. Dieselstinker (position des A2 im Stau genau so unglücklich, neben dem Auspuff eines älteren LKW, daß die Klimaanlage dessen Abgase ansaugt). Und genau DAS ist auch der Sinn der "Umluft"-Funktion: kurzfristiger Schutz vor exorbitanten, vorherrschenden hohen Luftemissionen.

 

Bei mir beschlägt die Scheibe auch gelegentlich im Sommer: Das kommt dadurch, daß ich bei körperlicher Ansttrenung stark schwitze und die ausgeatmete Atemluft des Menschen eine Luftfeuchtigkeit von 100% hat. Wenn das Atemminutenvolumen stark erhöht ist (körperliche Anstrengung) erfolgt ohne weiters ein Feuchtigkeitseintrag von einem VIELFACHEN desjenigen bei Ruheatmung.

 

Tip:

 

Die "Umluft"-Funktion einfach nie oder fast nie benutzen, es handelt sich eher um einen "Notsituations"-funktion (s.o.).

 

 

Eine sehr alte Untersuchung des ADAC aus den Anfangsjahren der "Umluft"-Funktionen der Lüftungsanlage (bzw Klimaanlagen) hat übrigens überraschenderweise ergeben, daß das Umschalten auf "Umluft" eine läneger UND höhere Konzentration von Schadstoffen zur Folge hat als wenn man die Lüftung/Klimamnlage normal weiterlaufen lässt!

 

Meine persönliche Gewohnheit ist es daher, fast niemals die Umluftfunktion zu aktivieren (ich fahre seilt 1997 Autos mit Klimaanlagen und habe die "Umluftfunktion" sicherlich höchstens 1 einziges mal/Jahr für ein paar Minuten eingeschaltet) und lieber nach alter Väter Sitte nach Ende der kurzen Zeit, in welcher es "stinkt", beim Anfahren/Fahren zumindest die vordren Fenster voll zu öffnen und durchzulüften. Zusätzlich kann man die Lüftung/Klima auf "vollen Luftdurchsatz" stellen. Das bringt maximal zügig wieder akzeptable Luft in den Fahrgastraum.

Merke: Umluftfunktion ist eine reine Notbelüftuing für extreme Situationen und sollte auch auf solche beschränkt werden. Umluft kann keine extremen Feuchtigkeit im Fahrgastraum (Nasse Klamotten, feucht gewordene Ladung, Nasser Hund, Schwitzen, 100% Wassergesättigte Exspirationsluft) beseitigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hat jemand darauf eine Antwort? Wird bei Umluft die Luft (beim A2) über die Klimaanlage geleitet, so dass diese auch entfeuchtet wird?

 

Ich nutze die Umluftfunktion jedenfalls unter anderem so. Gerade an kühleren Tagen, wenn man mit feuchten Klamotten und möglicherweise noch mehreren Personen im A2 sitzt, zieht die Umluftfunktion die Feuchtigkeit so sehr gut aus der Innenraumluft und heizt den Innenraum dazu noch schneller auf, als über die Frischluftzufuhr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kompressor dürfte eigentlich bei den jetzigen Aussentemperaturen nicht laufen, somit wird die Luft auch nicht "trockener". Dazu noch hohe Luftfeuchtigkeit - tadaaaa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entweder hat es über 5 °C, dann läuft der Kompressor oder es hat unter 5 °C, dann läuft der erlektrische Zuheizer. Zumindest im 1.2er. Bei den anderen A2 sollte der Dieselzuheizer anlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...oder es hat unter 5 °C, dann läuft der elektrische Zuheizer.

Der aber nur die rel. Luftfeuchtigkeit senkt. Nebel ist aber meist nicht so das Problem, sondern beschlagene Scheiben... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ RoughRider:

 

Ich meinte mit den Ablaufkanälen die Wasserabläufe im Motorraum in die das Wasser der Gummistutzen an der Motorhaube laufen soll.

(Ich lese derzeit wohl zuviel zu Lüftungsanlagen und hab deshalb von Kanälen gesprochen... )

 

Aber auch ich würde dir von einem generellen Umluftbetrieb abraten. Gerade wenn du eine "grundfeuchte Klimaanlage" hast dürfte deie Luft in deinem Wagen deutlich ungesünder sein als dass, was dir die übliche Innenstadt so bietet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für alle antworten.

 

kuckt euch diese reportage mal an:

 

http://www.ardmediathek.de/tv/betrifft-/Das-M%C3%A4rchen-vom-sauberen-Auto-Wie-der-/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1100786&documentId=38520748

 

wolt ihr das wirklich einatmen?

ich sicher nicht...und meine kinder sollen den mist auch nicht einatmen

in deutschlad fahren mehr als 50% dieselautos...

 

ein zitat:

 

seit Juni 2012 hat die WHO deren Gefährlichkeit bestätigt und Partikel als „group 1: carcinogenic to human beings“ eingestuft. Damit rangiert der Dieselpartikel auf der gleichen Ebene wie bspw. Asbest.

 

 

die umluftfunktion benutze ich in der stadt beim dichten verkehr und natürlich an der ampel. das mache ich schon immer(ca. 15jahre) so und bei keinem auto haben die scheiben so sehr beschlagen, wie bei meinem "neuen" CS.

wenn der verkehr recht flüssig ist, dann ist die umluft-funktion aus und zwischendurch mache ich die scheiben auch komplett runter, um die luft schnell auszutauschen.

 

ich habe vor 12jahre in hamburg Rahlstedt gelebt, da hatte ich schon den 1ten A2, den jetzt hauptsächlich meine frau fährt.

wenn ich dann von rahlstedt richtung innenstadt gefahren bin und die scheiben haben beschlagen(z.b. wegen feuchtem wetter), dann habe ich immer die umluft-funktion inkl. klima angemacht und gut wars...keine beschlagene scheiben und keine abgase im auto...

 

die umluft-funktion nur als funktion für die "notsituation" zu bezeichnen, ist für mein verständnis falsch...

 

ich habe mir jetzt einen neuen innenraumfilter bestellt, über die such-funktion habe ich auch gefunden wo er sitzt und wie man ihn austauscht...der austausch kann somit kommen.

habe mich für den teuren filter von MANN entschieden...der kommt morgen und wird gleich eingebaut.

hoffe, dass das beschlagen dann damit erledigt ist...

 

@ente

OK, habe dich jetzt verstanden...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir fällt da noch eine Begebenheit ein, wo ich kurze Zeit ebenfalls jden Tag stärker beschlagene Front-Scheiben und Feuchtigkeit im Innenraum hatte...

 

Das war, als unbemerkt Kiefernadeln den Abflussschlauch der "Regenrinne" unter der Frontscheibe verstopften, weil ich mehrere Wochen im Spätherbst unter einer Kiefer parkte...

Nach Beseitigen der Verstopfung war das Problem gelöst. Es scheint so zu sein, dass "stehendes Wasser" in dieser Rinne die angesaugte Luft stark mit Feuchtigkeit sättigt oder möglicherweise ein Filter dann nass wird? Keine Ahnung, aber das Problem war jedenfalls gelöst und kam nie wieder ( seit 3 Jahren).... Das Problem kann also auch ohne Nutzung der Umluft auftreten, wenn sich unterhalb der Scheibe permanent Wasser befindet...

 

@ RoughRider

 

Der besagte damalige ADAC-Test hat eindeutig ergeben, daß Umluftbetrieb zu einer HÖHEREN Schadstoffkonzentration führt als normaler Betrieb. Indem Du die Luft im Inneren nur noch umwältst, anstatt sie zu erneuern, wirst Du sie nicht verbessern, denn es befindet sich immer eine bestimmte Menge Schadstoffe in ihr, und zusätzlich wird Schmutz/Schadstoffe aus dem Innnenraum immer wieder neu aufgewirbelt, anstatt herausbefördert zu werden.

Glaub' einfach mal, daß die Ingenieure, welche den Test surchführten (und zu dem zunächst überraschenden , jedoch bei längerem Nachdenken logisch escheinenden Ergebnis kamen) keine Deppen waren...

 

Dass der frühzeitige und regelmäßige Wechsel des Innenraum-/Pollenfilters die Luftqualität durch optimierte Schadstofabsorption verbessert, ist zwingend logisch. Ebenso, daß hochwertige Filter besser sind als schlechtere. Wenn es Dir um maximale Protektion geht, bau einfach noch einen zusätzlichen Aktivkohlefilter ein.

 

Ich halte den regelmäßigen Wechsel und hochwertige Filter bei guter Durchlüftung und höchstmöglicher Vermeidung von Umluftbetrieb, für die eindeutig beste Prophylaxe hinsichtlich der eigenen Gesundheit...

 

Das wohl mit abstand gefährlichste in Treibstoffen ist das Benzol und verwandte Stoffe, welche seit dem Bleiverbot in nicht unbeträchtlicheer Menge im Benzin enthalten ist.

 

Ein Chemiker hat damals davor gewarnt, beim Tanken diiese hochgradig krebserregenden Dämpfe einzuatmen. Worauf die Mineralölindutrie und die politiker im Gleichschritt mit der Presse (sic!!) in einem gigantischen Shitstorm den Chemiker öffentlich als durchgknallten "Spinner" diffamierten. Und das Thema anschliessend totschwiegen...

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich geholfen zu haben :)

 

Eine kurze Frage hätte ich noch...

Dir ist aber schon bekannt, dass du beim A2 mit der Eco-Taste die Klima aktiv deaktivieren musst. Oder?

 

 

@ Mehrschwein:

Du verstopfst dir die Abläufe aber häufiger.. oder?

Nadeln... Eicheln...:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ente

ja, die funktion der ECO-taste ist mir schon lange bekannt, quasi von anfang an...;)

 

 

@mehrschwein

deppen gibts es überall und ein test ist nur so gut, wie ich ihn verfälscht habe...;)

 

beispile gibt es viele...abgase auf dem prüfstand und reale abgase usw usw...

 

mein logisches denken sagt mir, daß es besser ist, die umluft einzuatmen als die dieselpartikel...

wenn ich mir anschaue, wie manche ältere diesels beim losfahren an der ampel ein große rußwolke hinterlassen, dann bin ich über die umluft-funktion sehr froh...

 

die luft im auto tausche ich ja auch bei gelegenheit durch voll offene fenster schnell komplett aus...

 

aber du hast deinen "glauben" und ich habe meinen und jeder soll mit seinem glücklich werden...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Mehrschwein:

Du verstopfst dir die Abläufe aber häufiger.. oder?

Nadeln... Eicheln...:janeistklar:

 

:D

 

Naja... Bisher bei mir 1 mal in über 35 Jahren als Fahrer und auf insgesamt rund 1.3 Mio km.... Und die (potentielle!) Eichel-Verstopfung war beim A2 meiner Tochter...;)

 

Ich finde den Abfluss des A2 aber wirklich nicht geschickt konstruiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach.. die Eichelverstopfung war auch noch bei deiner Tochter... tztztz... :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat mich einfach in den Fingern gejuckt weil ich das hier noch im Kopf hatte...

Also speziell das klein geschriebene... ;)

 

 

Neben der missverständlichen Frage: "Saugen oder was reinschieben" gäbe es ja noch die einfachere Variante "Hochdruckreiniger" … werde mal morgen oder übermorgen an der Tanke 2 EUR investieren und erst einmal die Hochdrucklanze aufsetzen…. am Besten mit deiner Tuchwickel-Abdichtmethode - wenn die Riesenmenge Wasser da durch geht, wird die Eichel wohl nicht mehr drin sein…

 

MEIN GOTT! Das ist ja alles ganz schrecklich missverständlich… mussten wir unter der Eiche parken?? warum konnten wir nicht einfach unter eine Buche oder Kastanie parken….

 

 

Aber ok.. ich werde die MS-Niveau wieder bergen. Versprochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden