Fred_Wonz

Gewinde bei dem Bremssattel FSIII ( Führungsbolzen)

Recommended Posts

Welches Gewinde hat der Führungsbolzen bei den Bremssattel FSIII ?

Ich haben mir das Gewinde vermatscht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es müsste M9x1,25 sein.

Der Suchbegriff "Gewindereparatur Bremssattel" auf dem bekannten Auktionshaus wirft brauchbare Reparatursätze aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.amazon.de/Gewinde-Reparatur-Satz-Bremssattel-Führungsbolzen/dp/B00OQVUPH2/ref=sr_1_1/257-9227298-7867046?ie=UTF8&qid=1496696146&sr=8-1&keywords=reparatursatz+fuehrungsbolzen

 

Eigentlich ist es Murks  nicht optimal in den Guss ein M9-Gewinde reinzuschneiden. Wenn Du das ausbohrst und Gewindebuchsen einziehst ist das besser als neu:) - ich habs auch so gemacht.

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Gewinde einfach in den Guss nachscheiden ist suboptimal ! Hast Recht !

Es wird auf ein Helicoli Einsatz oder Ensat Einsatz hinauslaufen.

 

Jetzt weiß ich auch das M9x1,25 sein muss ! Danke noch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um eine Lernkurve zu realisieren: Was sollte ich unterlassen um mir meine Gewinde nicht zu vermatschen? Schief angesetzt, zu feste angezogen, oder einfach ausgenudelt...?

 

Merci, Michael - der gerne aus den Fehlern anderer lernt statt selber alle zu machen

bearbeitet von McFly
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wie fing es an ? !

Ersten es war ( ist ) nicht mein  A2 !

 

Der Bolzen lies sich schon schwer entfernen !

Der Vorbesitzer hatte den Bolzen vermutlich mit aller Kraft rein gewürgt !

Dem entsprechen ist das Gewinde ausgenudelt !

Der Bolzen lässt sich nicht mehr vernünfig eindrehen geschweige sich mit 28 Nm anziehen !

Gruß Ralf

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hat schon mal so Gewindebuchsen eingezogen ?

Muss das komplette Federbein raus ß oder nicht ?

Was ist von den ( ich nenne die mal so ) Billigangeboten ( Amazon ) zu halten ?

https://www.amazon.de/Bremssattel-Reparatur-16-teilig-Führungsbolzen-Werkzeug/dp/B06XQ9RTWQ/ref=pd_sbs_263_4?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=BN2BWCZFMYKN9KQCB303

 

Die Kundenrezensionen kann ich lesen ! 

Aber wollte wissen, ob ein Forumsmitglied das schon mal benutzt hat ! (dem traue ich mehr als den Amazon Rezensionen !)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir das auf den Bildern alles so ansehe. hätte ich Bedenken, den Bohrer nur durch eine Führung laufen zu lassen. Da dürfte immer noch zu viel Spiel am Bohrloch sein, als dass man das Loch so bohren kann, dass anschließend kein "Kegelsitz" hergestellt würde. Ich frage mich, warum man das Reparaturset nicht so gestaltet, dass der Bohrer durch zwei Führungen laufen muss.

 

In jedem Fall würde ich das Reparaturgewinde in seine Bohrung mit hochfester Schraubensicherung einziehen.

 

Wobei es mich sehr interessiert, ob nun das Heli-Coil oder das Amazon-Reparaturset größeren Kräften standhält. ;)

 

bearbeitet von heavy-metal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alexander hat ein ähnliches Set. Das Prinzip funktioniert gut, zur Qualität der abgebildeten Komponenten kann man wohl nur nach Test etwas sagen...

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das Thema hatten wir schon mal. Eine art Anleitung hatte ich damals auch geschrieben.

 

  • Daumen hoch. 1
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb famore:

das Thema hatten wir schon mal. Eine art Anleitung hatte ich damals auch geschrieben.

 

 

Danke für den link !

 

Dieses Set welches im Hansekatalog angeboten wird gibt auch von unseren chinesischen Freunden für ein Apel und Ei !

Es gibt eine Preisspanne von 25 Euro bis zu 170 Euro !

Unterschied auf den ersten Blick ist der Koffer, rot oder blau !

 

Ich  werde mal versuchen !

Werde dann berichten !

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Roter Koffer funktioniert und mit Bohren hat auch geklappt , nur der Gewindebohrer dabei taugt nicht viel, Gutes gelingen

 

und nicht vergessen Bolzen haben eigentlich nix zu halten deswegen auch nur 28 NM fest, soll lediglich verhindern das "Sattel" rausfällt.  :D

bearbeitet von A2_Smart_er_3Z
  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blau finde ich cooler als rot !

Ich werde Berichten !

 

So um noch mehr Stress zu haben ! Habe ich grade beim Lampen wechsel Hauptschweinwerfer links die untere Befestigungsschraube abgerissen ! ich könnte kotzen !

bearbeitet von Fred_Wonz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Notreparatur um durch die HU zu kommen, habe ich mal eine Hülsenmutter (Möbelverbinder) auf den glücklicherweise noch gut rausstehenden Gewinderest geschraubt. Hielt prima. Als Dauerlösung nicht unbedingt geeignet, da sich der Scheinwerfer so nicht ausbauen lässt (hängt mit der einen Öse über dem Gewinderest).

 

 

IMG_1208.jpg

IMG_1209.jpg

IMG_1211.jpg

  • Daumen hoch. 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so Gewinde wieder fertig!

Aufgebohrt und Gewinde neu geschnitten !

Alles wieder gut !

 

Die Karre ist aus Alu, aber die blöden Schrauben rosten fest! >:(

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Fred_Wonz:

so Gewinde wieder fertig!

Aufgebohrt und Gewinde neu geschnitten !

Alles wieder gut !

 

Die Karre ist aus Alu, aber die blöden Schrauben rosten fest! >:(

Du bist nicht der einzige dem das passiert ist. Hat man schon öfter gelesen.

Bei jedem Birnenwechsel schraube ich die Scheinwerfer raus weil`s einfacher ist.

Beim Einbau stecke ich erst das Gewinde der Schrauben in eine Fettkartusche und schraube sie dann rein.

Hoffe damit verschont zu bleiben, aber ob`s was bringt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schraubte auf Euren Hinweis die Schrauben heute raus und mit Kupferpaste wieder rein.

Bringt garantiert was.

Danke.

Beim nächsten Birnentausch freue ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.6.2017 um 21:58 schrieb A2_Smart_er_3Z:

Bilder Please

Das Gewinde am Radlagergehäuse kommt erst jetzt am WE dran !

Habe erst das Gewinde am Hauptscheinwerfer instand gesetzt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bremse ist wieder instand gesetzt !

 

Hier ein kurzer Bericht !

Das Reparatur Set ist Made China ! ( Die Frage stellt sich, ob die Set welche über 100 Euro kosten besser sind)

Die Schablone musste ich nach arbeiten das der Führungsbolzen  durch passt!.

Aufbohren war kein Problem der mitgelieferte Bohrer war ok . Aber zu klein !

Die Gewindebuchsen konnte ich nur schwer eintreiben !Die Buchse wurde sehr gestaucht!

Dem entsprechen musst ich die Gewindebuchse im eingebauten zustand nochmal mit dem Gewindeschneider nach scheiden !


Zum Schluss alles wieder zusammmen gebaut !

Alles ok !

 

Sollte jemande das Set benötigen einfach per PN melden !

 

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab nochmal nachgesehen wo ich das damals gekauft habe: bei Scheuerlein in Ansbach, es ist ein blaues Kästchen für 79 Euro. Es hat gut funktioniert, nicht billig aber preiswert.

 

Ps: Kennst Du den Namen dieses Zeichens !   Richtig, Ausrufezeichen. Ich denke zum Brüllen gibt es keinen Grund, wir sind doch alle seeeeehr nett.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das Werkzeug von Astra ? Welche du für 79 Euro erwoben hast ?

Alles ohne !!!

 

:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hersteller steht keiner drauf, es war dieses hier:

 

http://www.scheuerlein-werkzeuge.de/allgemeine-werkzeuge/gewinde-nieten-werkzeug/spezialgewindereparatur/bremssattel-gewinde-reparaturset-m9-x-1-25.html?XTCsid=67de5nm03tsqi8ccn7b6vq2g97

 

Auf der Bohrer-Führungsplatte für Audi/VW steht VGA statt VAG, so gesehen spricht einiges für made in China.

 

Nach dem Bohren habe ich mit einem 12er Bohrer die Kante gebrochen, ohne Maschine, den Bohrer nur ein paar Umdrehungen mit der Hand gedreht. Dann ging der Einsatz mit 3 leichten Hammerschlägen auf Anhieb gut rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

 

ich grabe den Thread mal aus, da ich vor dem selben Problem stehe. Ich habe auf der rechten seite das untere Gewinde vermurkst :FLOP:

Jetzt hatte ich überlegt, was die beste Lösung dafür ist. Das ganze Teil zu tauschen kommt nicht in Frage. Finde eure Lösung mit den Gewindeeinsätzen nicht verkehrt, möchte aber nicht gleich den ganzen Satz kaufen.

Gibt es diese Einsätze auch einzeln zu kaufen bzw. wäre vielleicht einer von euch bereit mir einen Einsatz zu verkaufen?

 

Grüße

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb E30KK:

Hi Leute,

 

ich grabe den Thread mal aus, da ich vor dem selben Problem stehe. Ich habe auf der rechten seite das untere Gewinde vermurkst :FLOP:

Jetzt hatte ich überlegt, was die beste Lösung dafür ist. Das ganze Teil zu tauschen kommt nicht in Frage. Finde eure Lösung mit den Gewindeeinsätzen nicht verkehrt, möchte aber nicht gleich den ganzen Satz kaufen.

Gibt es diese Einsätze auch einzeln zu kaufen bzw. wäre vielleicht einer von euch bereit mir einen Einsatz zu verkaufen?

 

Grüße

Paul

Soll ich dir das Set zuschicken ?

Porto für Hin und Rückversand, solltest aber du übernehmen .

Oder abholen in D´dorf ! :-)

bearbeitet von Fred_Wonz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzer Bericht:

Nach dem Demontage der Bremsen und einer Grundreinigung der Originalgewinde im Radlagergehäuse für die Führungsbolzen stellte sich heraus, dass die Gewindegänge nahezu durchgängig wegkorrodiert waren.

Kurzerhand habe ich dann die Gewinde ausgebohrt, entgratet (großzügig) und die Auflagefläche für die Gewindeeinsätze gereinigt.

Der obere Einsatz lies schwerer eintreiben, was mich dazu brachte, den alten Bolzen rückseitig einzusetzen und die Buche einzuziehen (viel Fett auf's Gewinde, damit die neue Buchse aufgrund der Reibung nicht zerstört wird).

 

Da diese dann leicht gestaucht wurde, musste ich das Gewinde nachschneiden.

Der untere Gewindeeinsatz lies sich leichter eintreiben (dort etwas stärker entgratet und die Buchse außen geschmiert).

Beim Nachschneiden brach mir allerdings der Gewindebohrer ab (musste ich aus der Buchse austreiben, zum Glück ohne Beschädigung eben dieser).

Danach mit Hilfe der alten Boolzen einen Drehmomenttest gemacht (Beide Führungsbolzen nach Drehmoment angezogen, Winkligkeit und Abstand gemessen und geprüft, ob die Einsätze bis zur Auflagefläche plan aufliegen).

 

Ich rate jedem noch dazu, neue Führungsbolzen zu verbauen, am besten als Set mit neuen Gummiführungen und Abdeckkappen, sowie Schmiermittelchen (ich habe das Metzger Set 113-1306X genommen für 14€).

Die Gewinde der alten Führungen waren bereits leicht vorgeschädigt und die Gummibuchsen ausgeschlagen.

 

Ich habe im gleichen Zuge das TRW ST1160 Set an der Hinterachse verbaut (neuer Staubschutz, Schmierung und Einbau der spielfreien Führungen).

 

Fazit:

Das China-Reparatur-Set ist brauchbar. Der Bohrer wird wahrscheinlich seine guten 6 Bohrungen mitmachen und düfte dann stumpfer werden. Der Gewindebohrer ist gut gefertigt und schneidet gut, gibt aber aufgrund des Materials zu schnell auf. Da am besten im Voraus einen geeigneten Zusatz-M9x1,25 Gewindebohrer besorgen. Ebenso ist ein Kegelsenker zum Entgraten nützlich.

Auf ein genaues Bohren ist zu achten, da am Ende nur noch eine kleine Auflagefläche für die Führungsbolzen übrig bleibt. Alles in allem aber kein Hexenwerk.

Zukünftig drauf achten, dass die Bolzen nur noch mit dem vorgesehenen Drehmoment eingezogen werden sollen.

 

Letztens bin ich zudem auf Radlagergehäuse der Firma Fortune Line gestoßen, die mit einem Preis von ca. 75€ pro Seite sehr günstig(ca. 50% des Originalteilpreises) sind. Kennt jemand diese Firma und kann etwas zu deren Verarbeitungsqualität sagen?

bearbeitet von PhilHannover

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden