Jump to content
1.2_forever

[1.2 TDI ANY] Während der Fahrt abgewürgt - springt nicht an

Recommended Posts

Moin,

ich lese schon lange bei den A2 Freunden und auch schon viel gelöst, jetzt komme ich aber mit reinem lesen grade nicht mehr weiter. Ich fahre den 1.2 ANY

 

Aktuelles Problem: Auto hat während der Fahrt beim runterschalten vom 4 zum 3. Gang abgewürgt und ich bin hoppelnd auf den Parkplatz. Jetzt geht er nicht mehr an, auch nicht in N. Da stand er jetzt 2 Wochen weil ich keine Zeit hatte. Wurde abgeschleppt und der Freundliche meinte heute ich solle mir überlegen ob sich das lohnt da er mit mindestens 2500€ rechnet. 

 

Geschichte: Vor zwei Wochen zu einem Freund in der Nähe von Hamburg gefahren.

 

Auf dem weg dahin ist er während der Fahrt einfach in neutral und hat kein Gas mehr angenommen. (Ähnlich dem hier beschriebenen von Mütze https://a2-freun.de/forum/forums/topic/19494-12-tdi-es-muss-nicht-immer-der-gangsteller-sein/?tab=comments#comment-303689  )

 

Einfach ausrollen lassen dann Motor wieder an, alles ging wie gewohnt. Angekommen Fehlerspeicher ausgelesen laut meinem VCDS-Lite keine Fehler. 

 

Dann Hydraulik Öl nach Anleitung nachgefüllt (verliert ein bisschen) und LecWec dazugegeben, hatte das bis jetzt nur Gutes drüber gelesen ( das schlechteste war das gar nichts passiert). 

 

Nach Hause gefahren ohne Probleme, dass einzige was ich Merkwürdig fand, war das er nur 2.5L im durchschnitt Verbraucht hat. Ich fahre auch sonst nicht schnell und wir hatten nur Landstrasse und quasi keine Rote Ampel, aber so wenig hat der bei mir noch nie verbraucht. Nichts weiter bei gedacht.

 

Ein paar Tage danach wieder normal gefahren und auf der Kreuzung hat er sich das erste mal abgewürgt. Aus, An und weitergefahren und wollten nächsten Parkplatz ansteuern. Mit einem Rutsch schnell rein und dann wie ganz oben beschrieben hoppelnd angehalten. Stehen gelassen und erstmal Fehler ausgelesen (leider nur mit VCDS Lite).

 

Das war dann ne ganze Liste: 

Engine : keine. 

AutoTrans: 4 gefunden:

1. 00263 Transmission 27-10 Implausible Signal Intermittent

2. 01612  36-00 (nur in Shareware sichtbar)

3. 01314 49-10 (nur in Shareware Sichtbar)

4. 00841 Transmission Hydraulik Pressure Sensor (G270) 35-00 

ABS Brakes: 

1. 01314 Engine Control Module 012 - Check DTC Memory Intermittent 

Motorsteuergerät ( steht nciht merh dran aber VAG ist 045 906 109 D und damit doch das Steuergerät oder? )

18043 Powertrain Data Bus: Missing Message from A/C Controller P1635- 35-00

17964 (nur in Shareware) P1556 - 35 -10

16705 (Shareware) P0321 - 35-00

 

Forum gelesen aber leider noch ncihts gefunden was mir geholfen hat. 

Dachte dann er geht nciht an wegen unzulässiger Stellung - habs dann mit diesem Kupplungsseil zupfen probiert, dazu aber leider keine Anleitung gefunden kam damit also nicht weiter. 2 Wochen später nochmal hin und geschaut: Geht immer noch nicht an. Wenn man Zündung anmacht arbeitet irgendwas unter dem Schalthebel (für mich als laien klingt es so als würde er immer wieder versuchen einen Gang einzulegen oder in Neutral zu gehen und klackt dann aber und fängt von vorne an, dauert immer so 2 sekunden). 

Batterie hat dann zu allem überfluss gemeldet das sie auch bald leer ist.  Pumpe lief auch nicht mehr an beim öffnen der Tür. Könnte das ganze Problem  am Lecwec liegen, fände ich auch komisch weil bei den meisten stand es bracuht ein paar wochen zum wirken? Allerdings war das Mittel auch 2-3 Wochen drin als die Pumpe nicht mehr anlief :/  

Also daraufhin abschleppen lassen. Die einzige vom Forum empfohlene Werkstatt die in Reichweite war, war der Freundliche. 

 

Der hat mich heute angerufen und meinte Sie haben jetzt erstmal mit der Fehler suche aufgeben und ich solle mir überlegen ob sich das lohnt und sie weiter machen sollen. (Gangsteller ca 2000€ Hydraulikpumpe neu 1200€). Technisch meinte er nur: Strom liegt an der Pumpe an, passieren tut aber ncihts. 

 

Ich weiß der 1.2L ist manchmal eine Diva und nicht viele kennen sich mit ihr aus, daher die Frage in dieses Forum was ich jetzt machen soll? :)

Am liebsten würde ich ihn auf einen Hänger laden und zum Herr Otto nach Aachen fahren oder jemand Vergleichbares oder ein begabter Schrauber in Hamburg ?! :)

 

Entschuldigt die lange Nachricht, ich dachte ich schreibe mal alles auf was mir einfällt damit nicht erst 10 Sachen nachgefragt werden müssen. 

Wenn irgendwelche Infos Fehlen gerne Fragen, ich kann  auch Datails bei der Werkstadt anfragen. 

 

Beste Grüße aus Hamburg! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitiert von Cer nach obigen fred:

 

"War das eine Audi-Vertragswerkstatt?
Dann ist mein erster Rat: Niemals mit einem ANYdorthin gehen. Die haben keine Ahnung von dem Auto, und wollen auch nichts damit zu tun haben, weil es nur Probleme (für sie) macht. 

Zweitens: Wenn du die Diagnosecodes hierpostest, wird man dir wahrscheinlich schnellsagen, worum es geht. 
Drittens: Auch wenn am Gangsteller oder der Kupplung was im Argen sein sollte, muss niemals alles getauscht werden, schon gar nicht zu diesem Preis."

Ich ergänze:

Wenn schon Audi-Werkstatt, dann wenigstens eine, die auch VW macht, weil die schon mal den Lupo mit Gangsteller haben. 

 

Etwas Geduld, Wochenende und teilweise Ferienzeit. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb 1.2_forever:

Einfach ausrollen lassen dann Motor wieder an, alles ging wie gewohnt. Angekommen Fehlerspeicher ausgelesen laut meinem VCDS-Lite keine Fehler. 

...

Ein paar Tage danach wieder normal gefahren und auf der Kreuzung hat er sich das erste mal abgewürgt. Aus, An und weitergefahren und wollten nächsten Parkplatz ansteuern. Mit einem Rutsch schnell rein und dann wie ganz oben beschrieben hoppelnd angehalten. Stehen gelassen und erstmal Fehler ausgelesen (leider nur mit VCDS Lite).

 

Das war dann ne ganze Liste: 

Engine : keine. 

AutoTrans: 4 gefunden:

1. 00263 Transmission 27-10 Implausible Signal Intermittent

2. 01612  36-00 (nur in Shareware sichtbar)

3. 01314 49-10 (nur in Shareware Sichtbar)

4. 00841 Transmission Hydraulik Pressure Sensor (G270) 35-00 

ABS Brakes: 

1. 01314 Engine Control Module 012 - Check DTC Memory Intermittent 

Motorsteuergerät ( steht nciht merh dran aber VAG ist 045 906 109 D und damit doch das Steuergerät oder? )

18043 Powertrain Data Bus: Missing Message from A/C Controller P1635- 35-00

17964 (nur in Shareware) P1556 - 35 -10 

16705 (Shareware) P0321 - 35-00

Ich mach dann mal den Anfang und ergänze deine ausgelesenen Fehlercodes um die entsprechenden Beschreibungstexte:

 

AutoTrans: 4 gefunden:

1. 00263 - Getriebe 27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch

2. 01612 - Ventil für Kupplungssteller (N255) 36-00 Unterbrechung => Sitzt der Stecker richtig auf der Hydraulikpumpeneinheit? Evtl. einmal abstecken und wieder aufstecken.

3. 01314 - Motorsteuergerät 49-10 - keine Kommunikation - Sporadisch

4. 00841- Geber für Hydraulikdruck Getriebe (G270) 35-00 => Sitzt der Stecker richtig auf der Hydraulikpumpeneinheit? Evtl. einmal abstecken und wieder aufstecken.

ABS Brakes: 

1. 01314 - Motorsteuergerät 013 bitte Fehlerspeicher auslesen-spradisch (Der Text passt nur beim Code "01314 013",  bei Code "01314 012" wäre es etwas anderes, Tippfehler?)

Motorsteuergerät ( steht nciht merh dran aber VAG ist 045 906 109 D und damit doch das Steuergerät oder? ) => Richtig

18043 - Datenbus-Antrieb fehlende Botschaft vom Klima-Steuergerät. P1635 - 35-00

17964 - Ladedruckregelung P1556 - 35-10 - Regelgrenze unterschritten - Sporadisch => Hier war zwischenzeitlich der Ladedruck zu gering. Das hat erstmal nichts mit der Schaltung zu tun und kann nach hinten gestellt werden.

16705 - Geber für Motordrehzahl (G28) P0321 - 35-00 - unplausibles Signal => Im Auge behalten: ein defekter G28 sorgt dafür das der Motor bei laufendem Anlasser nicht startet.

 

Neben den üblichen Verschleißteilen KNZ, Druckspeicher (bereits getauscht), Führungshülse wäre hier evtl. auch die Hydraulikpumpe zu prüfen.

 

 

vor 7 Stunden schrieb 1.2_forever:

Entschuldigt die lange Nachricht, ich dachte ich schreibe mal alles auf was mir einfällt damit nicht erst 10 Sachen nachgefragt werden müssen. 

Wenn irgendwelche Infos Fehlen gerne Fragen, ich kann  auch Datails bei der Werkstadt anfragen.

Ich fand die Fehlerbeschreibung bis hierhin sehr gut.

Was noch fehlt wenn es denn bekannt ist: Was wurde in Laufe der 180tkm schon alles im Bereich Getriebe, Kupplung+KNZ, Gangsteller und Hydraulikpumpe getauscht? Weitere Teile außer dem Druckspeicher?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für das ergänzen der Codes! 

 

 

Die normalen Service Leistungen wurden gemacht und ansonsten nur die Schläuche zum Gangsteller vor ca 3 Jahren getauscht. 

Die Meldung vom Ladedruck kann daran liegen das derzeit (wenn ich das richtig verstanden habe) die untere pneumatische Klappe am Turbolader Kaputt ist und er deswegen auch nicht die volle Leistung bekommt. Das muss auch gemacht werden, da es sonst glaube ich dem Motor nicht gut tut.

 

Das mit dem Stecker werde ich prüfen, gibt es direkt noch mehr Sachen die ich prüfen soll? 

 

 

 

Am 20.7.2019 um 00:09 schrieb Phoenix A2:

 

Was noch fehlt wenn es denn bekannt ist: Was wurde in Laufe der 180tkm schon alles im Bereich Getriebe, Kupplung+KNZ, Gangsteller und Hydraulikpumpe getauscht? Weitere Teile außer dem Druckspeicher?

 

Am 24.2.2018 wurde der Druckbehälter der Hydraulikeinheit getauscht. Audi sagt dazu Sie haben alle Ströme gemessen, die kommen an und die Pumpe tut nichts -> Pumpe laut Audi defekt. 

Ansonsten wurden nur einmal undichte Schläuche getauscht (zum Gangsteller) mit Verdacht ursprünglich das der Gangsteller Kaputt ist. Ging dann aber wieder.

Anderes bekanntes Problem die eine unterdruckdose vom Turbolader ist undicht ( daher der Leistungsabfall den man Bergauf auf der Autobahn merkt). Muss auch auch gemacht werden, gibts aber im roginal anscheinend immer nur mit Turbolader. 

Eine Werkstatt meinte man müsse die Bremsflüssigkeit im Blick behalten, da haben die wohl was getauscht (vermutlich dichtung oder so). Gab es aber keine neuen Probleme. 

 

Ich habe ja immernoch Lecwek vom Tag vorher in Verdacht. Im Wiki hatte ich irgendwo gelesen das die gesamtfüllmenge des Hydraulikbereichs 700ml sind und entsprechend bisschen weniger als 5% eingefüllt (30 ml). 

Jetzt gibt es eine Akute Frage: 
Wie funktioniert dieser im Forum beschriebene "Kupplungsseilzupf trick" um den Gangsteller wieder in normal zu bekommen bzw gibt es eine andere Variante das Auto rollbar zu machen? Denn ich möchte/muss ihn jetzt bis zu Entscheidung vom Audi Hof bekommen und würde ungerne schon wieder einen Abschleppdienst rufen. 

 

Ansonsten: 
Gibt es denn Vorschläge wie ich weiter verfahren soll? 

Meine Ideen:

  • Schaubertreffen in Hamburg wo auch gerne gegen Bezahlung und Kuchen sich das mal jemand anschaut
  • Im Süden gibts mehr empfohlene Werkstätten (z.B. 63934 Röllbach, Frühlingsstr. 6a, Andreas Zoll, Tel.: 0151/27065631 freie und günstige Werkstatt, spezialisiert auf Kupplung, Gangsteller und Getriebe)
    • Hierhin bringen und machen lassen
  • Oder Dänemark ist ja auch nicht weit
  • wenn das alles nichts wird, mach ich daraus wohl einen Elektro A2... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um ihn rollbar zu bekommen Hydraulikeinheit abstecken (Stecker direkt an der Hydraulikpumpe) und am besten drucklos machen (Druckspeicher kurz 1/2 Umdrehungen lösen).

 

Jetzt unter dem Auto die Schaltstange die ins Getriebe geht und vom Gangsteller in Neutral Position bringen. 

Am einfachsten probieren entlang der Fahrzeuglängsachse die mittlere Position einlegen. Es gibt vorn (Schaltstange ganz im Getriebe, Mitte und hinten). Eigentlich einfach zu treffen. 

 

Dann ist der Wagen rollbar, auch bei Zündung an und im Prinzip auch schleppbar ohne Servo und Bremskraftunterstützung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist super und in der Werkstätte auch machbar, Danke für die schnelle Antwort!  Nur aus Interesse wüsste ich gerne noch wenn ich mal nicht hochbocken kann, wie der Seiltrick funktioniert.

Edited by 1.2_forever

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb 1.2_forever:

Nur aus Interesse wüsste ich gerne noch wenn ich mal nicht hochbocken kann, wie der Seiltrick funktioniert.

 

Den gibt es nicht bzw. ist das ein gänzlich anderes Thema.

 

Wenn man das Getriebe in den Leerlauf bringen möchte, dann entweder mit Wählhebel in N  und falls das aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert so wie oben beschrieben.

Das Zupfen am Kupplungsseil ist eine Notlösung bei defekter Führungshülse oder defektem KNZ, wenn der Wagen nicht anspringt, sonst aber seitens der Hydraulik alles in Ordnung ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das Auto ist wieder rollbar und jetzt zu Hause in meiner Garage. Melde es jetzt ab, bis ich weiß was damit passiert. 

 

Als erstes werde ich mal die Hydraulikpumpe ausbauen, spricht ja vermutlich nichts dagegen... ?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.7.2019 um 22:09 schrieb Phoenix A2:

Ich mach dann mal den Anfang und ergänze deine ausgelesenen Fehlercodes um die entsprechenden Beschreibungstexte:

 

AutoTrans: 4 gefunden:

1. 00263 - Getriebe 27-10 - unplausibles Signal - Sporadisch

2. 01612 - Ventil für Kupplungssteller (N255) 36-00 Unterbrechung => Sitzt der Stecker richtig auf der Hydraulikpumpeneinheit? Evtl. einmal abstecken und wieder aufstecken.

3. 01314 - Motorsteuergerät 49-10 - keine Kommunikation - Sporadisch

4. 00841- Geber für Hydraulikdruck Getriebe (G270) 35-00 => Sitzt der Stecker richtig auf der Hydraulikpumpeneinheit? Evtl. einmal abstecken und wieder aufstecken.

ABS Brakes: 

1. 01314 - Motorsteuergerät 013 bitte Fehlerspeicher auslesen-spradisch (Der Text passt nur beim Code "01314 013",  bei Code "01314 012" wäre es etwas anderes, Tippfehler?)

Motorsteuergerät ( steht nciht merh dran aber VAG ist 045 906 109 D und damit doch das Steuergerät oder? ) => Richtig

18043 - Datenbus-Antrieb fehlende Botschaft vom Klima-Steuergerät. P1635 - 35-00

17964 - Ladedruckregelung P1556 - 35-10 - Regelgrenze unterschritten - Sporadisch => Hier war zwischenzeitlich der Ladedruck zu gering. Das hat erstmal nichts mit der Schaltung zu tun und kann nach hinten gestellt werden.

16705 - Geber für Motordrehzahl (G28) P0321 - 35-00 - unplausibles Signal => Im Auge behalten: ein defekter G28 sorgt dafür das der Motor bei laufendem Anlasser nicht startet.

 

Neben den üblichen Verschleißteilen KNZ, Druckspeicher (bereits getauscht), Führungshülse wäre hier evtl. auch die Hydraulikpumpe zu prüfen.

 

 

Ich fand die Fehlerbeschreibung bis hierhin sehr gut.

Was noch fehlt wenn es denn bekannt ist: Was wurde in Laufe der 180tkm schon alles im Bereich Getriebe, Kupplung+KNZ, Gangsteller und Hydraulikpumpe getauscht? Weitere Teile außer dem Druckspeicher?

 

 

 

Moin, 

 

also ich habe jetzt die Pumpe repariert, die geht wieder (summt beim tür öffnen, hört dann bald wieder auf) . Allerdings Summt der N255 dauerhaft, war früher meine ich nicht. 

Die einzigen Fehlercodes sind: 

01612 36-00 Ventil für Kupplungssteller (N255) Unterbrechung

00841 35-10  Getriebeöldruck-Sensor/Schalter A Schaltkreis Bereich/Betriebsverhalten

01604  16-10   Potentiometer 1 für Gangerkennung (G239)

 

Mein Ansatz wäre jetzt als erstes den N255 Fehler zu beheben, die Frage ist nur wie? 

 

Hab deswegen mal die MSB ausgelesen ( stand woanders das man das tun könne ^^)

Folgende Werte sind vermutlich relevant: 

MWB 2 Feld 2  - Geber für Kupplung: 2.01V (weder im geschlossenen noch offenen Bereich)

MWB 3 Feld 3 Kupplung ist mit 3,5% Offen

MWB 5 Feld 4: Ventil für Kupplung, N255 = 1.034A (also über sollwert)

MWB 15 Feld 1: Wählhebel geht.

 

Jemand Vorschläge? 

 

Weihnachtliche Grüße

 

Edited by 1.2_forever

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.12.2019 um 00:44 schrieb 1.2_forever:

01612 36-00 Ventil für Kupplungssteller (N255) Unterbrechung

 

Wenn eine Unterbrechung vorliegen würde, würde kein Strom fließen, und das folgende unplausibel.

 

Am 28.12.2019 um 00:44 schrieb 1.2_forever:

MWB 5 Feld 4: Ventil für Kupplung, N255 = 1.034A (also über sollwert)

 

Wenn ein Strom fließen kann, dann liegt auch keine Unterbrechung vor.

Sehr wahrscheinlich war mal der Stecker von der Pumpe ab und die Zündung wurde eingeschaltet.

Das führt zum Fehler 01612 36-00 Ventil für Kupplungssteller (N255) Unterbrechung.

 

Wenn der Strom zu hoch ist, dann wird wahrscheinlich das Ventil klemmen. 

Rost am Ventil vorhanden?

Ich würde die Pumpe mal ausbauen und nachschauen.

 

Am 28.12.2019 um 00:44 schrieb 1.2_forever:

MWB 2 Feld 2  - Geber für Kupplung: 2.01V (weder im geschlossenen noch offenen Bereich)

Am 28.12.2019 um 00:44 schrieb 1.2_forever:

MWB 3 Feld 3 Kupplung ist mit 3,5% Offen

 

Wenn das Ventil N255 (wegen Unterbrechung) nicht angesteuert wird, oder klemmt, was ich eher annehme, dann rührt sich auch die Kupplung nicht.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cool, danke für die Antwort.

 

Dann baue ich die mal wieder aus und schaue. Aber ja ich erinnere mich zumindest an einmal, wo die Zündung ohne Pumpe angemacht wurde. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.1.2020 um 19:39 schrieb janihani:

Rost am Ventil vorhanden?

Ich würde die Pumpe mal ausbauen und nachschauen.

 

Hab die jetzt mal ausgebaut, sehen für mich gut aus, hab aber auch keinen Vergleich wie die aussehen müssen? 

Wie kann ich die jetzt testen? 

IMG_5567.JPG

IMG_5570.JPG

IMG_5569.JPG

IMG_5568.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht gut aus. Zumindest ist da kein Rost oder Dreck drin, dran.

Weiß auch nicht, wie man das testen kann. Widerstand bzw. auf Durchgang messen. Soll ca. 6,5 Ohm haben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.12.2019 um 00:44 schrieb 1.2_forever:

MWB 5 Feld 4: Ventil für Kupplung, N255 = 1.034A (also über sollwert)


Ich habe da spontan eine andere Idee. Schaub' mal das Getriebesteuergerät auf, vielleicht findest du dort geschossene Widerstände.

In etwa so:
IMG_1055.thumb.JPG.214d68e0add76ea46eed7bcbd6a61859.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Tip, hab das mal nachgeschaut sieht alles normal aus. 

Widerstand werde ich auch noch messen.

 

 

PHOTO-2020-01-27-20-47-37.jpg

kPHOTO-2020-01-27-20-47-37.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dort sind noch Glaswiderstände die für den N255 zuständig sind. Vielleicht ist dort einer kaputt und damit stimmt der Wert des Shunts nicht mehr.

Wenn ich mich nicht irre waren es 3x1Ohm Widerstände parallel, was einen Shunt-Wert von ~0,33 Ohm ergibt. Das ist schwierig zu messen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

was ist ein Glaswiderstände? Finde dazu nichts im Netz ...

 

Was ich gelesen habe, ist das es die Führungshülse sein könnte. Gibt das Sinn? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denn wenn man drin sitzt hört man so ein leichtes Summen aus der Richtung der Mittelkonsole (wie ganz oben beschrieben). Vlt funkioniert die Hydraulik, aber es hängt da Mechanisch ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb 1.2_forever:

Summen aus der Richtung der Mittelkonsole

 

Das könnte vom Magneten für Wählhebelsperre kommen.

Kannst du denn den Wählhebel in die verschiedenen Positionen stellen, oder ist der blockiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.1.2020 um 16:23 schrieb 1.2_forever:

Jemand einen Vorschlag?

 

Konkret würde ich einmal den normalen Funktionsablauf der Kupplung via Diagnose prüfen.

 

D.h. erstmal nur Zündung einschalten und mit Diagnose verbinden und folgende Messwertblöcke anschauen:

MWB2 Feld 2 ( Geber für Kupplung, G162 ) erwartet: Wert zwischen 1,6V und 2.0V

MWB3 Feld 3 ( Kupplung Ist ) erwartet: Wert zwischen 0% und 5% (bei Werten >5% und Sollwert 0% funktioniert entweder der Geber am KNZ nicht richtig oder aber die Kupplung kann mechanisch nicht vollständig einrücken => Führungshülse!)

MWB3 Feld 4 ( Kupplung Soll ) erwartet: Wert 0% (falls nicht befindet sich das Getriebesteuergerät in einem Notlaufmodus)

MWB20 Feld 4 (Geber Hydraulikdruck) erwartet: Wert zwischen 2,7V und 3,2V (falls nicht: Hydraulikölstand zu niedrig oder Druckgeber defekt oder Druckspeicher (komplett) defekt oder Pumpe defekt)

 

Das gleiche nochmal mit getretenem Bremspedal:

MWB2 Feld 2 ( Geber für Kupplung, G162 ) erwartet: Wert zwischen 3,6V und 4.0V

MWB3 Feld 3 ( Kupplung Ist ) erwartet: Wert zwischen 95% und 100%

MWB3 Feld 4 ( Kupplung Soll ) erwartet: Wert 100% (das beleuchtete Schuhsymbol neben dem Wählhebel sollte dabei erlischen, falls nicht Bremslichtschalter prüfen!)

MWB20 Feld 4 (Geber Hydraulikdruck) erwartet: Wert zwischen 2,7V und 3,2V (falls nicht: Hydraulikölstand zu niedrig oder Druckgeber defekt oder Druckspeicher (komplett) defekt oder Pumpe defekt)

 

Vielleicht ergibt das einen Anhaltspunkt an welcher Stelle etwas nicht stimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb janihani:

 

Das könnte vom Magneten für Wählhebelsperre kommen.

Kannst du denn den Wählhebel in die verschiedenen Positionen stellen, oder ist der blockiert?

Ja kann ich normal bewege. ist auch nciht vom Hebel selber sondern eher hinter dem Fach. 

 

vor 2 Stunden schrieb Phoenix A2:

 

Konkret würde ich einmal den normalen Funktionsablauf der Kupplung via Diagnose prüfen.

[...]

Ok das werde ich als nächstes machen! Mal schauen ob ich das vor dem Wochenende noch schaffe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also es gibt Fortschritte: Die Pumpe ist mit neuen Gummis ( sind beim ausbauen an den Schläuchen kaputt gegangen). Anlasser dreht sich auf N ( nicht auf P ) , aber Batterie ist zu schwach - wird grade geladen.

 

Werde jetzt die Messwerte von oben machen und Fehlercodes auslesen. Wenn da nichts neues ist erstmal ne GGE machen oder? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Konkret würde ich einmal den normalen Funktionsablauf der Kupplung via Diagnose prüfen.

[...]

Vielleicht ergibt das einen Anhaltspunkt an welcher Stelle etwas nicht stimmt.

Folgende Ergebnisse ( Siehe Bild)

 

Dann hab ich nochmal Fehlercodes gelesen, die haben sich nach dem Einbau und Ausbau der Pumpe geändert - größte Neuerung: Der Motor geht wieder an (auf N) 

 

Dank Reperaturanleitung kann ich jetzt auch selber Fehlercodes entschlüsseln:

 

844: Schalter für Gassenerkennung Wählhebel -F257 - MWB 22 gelesen: A-E , 1,74V , 20,7% Load , E G

836: Ventil 1 für Gangwahl -N284 ------   MWB 17: 14.50V , 0.722A , 0.375A , 0.375A

837: Ventil 2 für Gangwahl -N285 ------    

841: Geber für Hydraulikdruck Getriebe -G270 ------ MWB 20 Feld 4: 2.77 (Soll 2,7 - 3,2V) 

1612: Ventil für Kupplungssteller -N255-  Unterbrechung ----- MWB 5: 840/min, 14.50V , A-E , 0.722A 

1071: Geber für Kupplungsweg -G162- Signal außerhalb der Toleranz 

 

Diagnose.png

Edited by 1.2_forever

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Dann hab ich nochmal Fehlercodes gelesen, die haben sich nach dem Einbau und Ausbau der Pumpe geändert - größte Neuerung: Der Motor geht wieder an (auf N) 

 

Dank Reperaturanleitung kann ich jetzt auch selber Fehlercodes entschlüsseln:

 

844: Schalter für Gassenerkennung Wählhebel -F257 - MWB 22 gelesen: A-E , 1,74V , 20,7% Load , E G

836: Ventil 1 für Gangwahl -N284 ------   MWB 17: 14.50V , 0.722A , 0.375A , 0.375A

837: Ventil 2 für Gangwahl -N285 ------    

841: Geber für Hydraulikdruck Getriebe -G270 ------ MWB 20 Feld 4: 2.77 (Soll 2,7 - 3,2V) 

1612: Ventil für Kupplungssteller -N255-  Unterbrechung ----- MWB 5: 840/min, 14.50V , A-E , 0.722A 

1071: Geber für Kupplungsweg -G162- Signal außerhalb der Toleranz

 

Wurde der Fehlerspeicher nach Einbau der Pumpe gelöscht?

 

Laut deinen Messwerten wird der KNZ direkt nach dem Einschalten der Zündung angezogen, damit die Kupplung trennt.

Das ist ein Zeichen dafür, dass das Getriebesteuergerät in einem Notlaufmodus ist. Starten des Motors ist dann in "Stop" nicht mehr möglich, maximal in "N".

 

Falls du eine Getriebegrundeinstellung riskieren/probieren möchtest (Risiko: falls die Grundeinstellung nicht klappt ist kein Starten des Motors möglich):

Zum Einstellen des KNZ-Wertes vor einer Getriebegrundeinstellung muss in diesem Fall der Pumpenstecker abgezogen werden.

Dadurch baut die Hydraulikpumpe keinen Druck mehr auf und der KNZ bleibt in Ruheposition (Kupplung geschlossen).

Danach Pumpenstecker wieder anschließen und Getriebegrundeinstellung starten.

Während der Grundeinstellung im VCDS den Wert 4 im Diagramm verfolgen (zur Prüfung), das ist der Spannungswert vom KNZ.

Dieser sollte zwischen den Werten Kupplung geschlossen und Kupplung offen schwanken ohne Ausreißer (je nach KNZ-Einstellung: 1,6-2V für Geschlossen und 3,6-4V für offen, wichtig sind 2V Differenz zwischen Geschlossen und Offen).

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Wurde der Fehlerspeicher nach Einbau der Pumpe gelöscht?

Nein, hab erst Fehler ausgelesen dann gelöscht. Danach kamen keine neuen (auch nicht nach laufendem Motor). 

 

 

Starten des Motors ist dann in "Stop" nicht mehr möglich, maximal in "N".

 

Genau, ist auch nur in N möglich. 

 

 

Falls du eine Getriebegrundeinstellung riskieren/probieren möchtest (Risiko: falls die Grundeinstellung nicht klappt ist kein Starten des Motors möglich)

Was müsste man denn dann machen damit er wieder läuft / Was ist das Risiko? 

 

Kann man die GGE auch mit VCDS Lite machen oder brauch ich da was 'richtiges' ? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb 1.2_forever:

Kann man die GGE auch mit VCDS Lite machen oder brauch ich da was 'richtiges' ? 


Mit Lite geht es nicht.
 

vor 43 Minuten schrieb 1.2_forever:

Was müsste man denn dann machen damit er wieder läuft / Was ist das Risiko


Eine GGE ist nicht verkehrt, denn selbst wenn sie fehlschlägt, ist das nur ein Indiz, dass mit dem Auto was nicht stimmt und der Liegenbleiber nicht mehr zu lange auf sich warten lässt.

 

Bin jetzt nicht alles durchgegangen, wie sieht es mit den üblichen Verdächtigen wie Führungshülse und KNZ aus?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb 1.2_forever:

Was müsste man denn dann machen damit er wieder läuft / Was ist das Risiko? 

 

Kann man die GGE auch mit VCDS Lite machen oder brauch ich da was 'richtiges' ? 

 

GGE geht mit VCDS Lite, solange man die aktivierte Vollversion statt der eingeschränkten kostenlosen Version nutzt.

 

Wenn ein Problem während der GGE auftritt (z.B. wegen defektem KNZ, kaputter Führungshülse) bricht die GGE mit einem (relativ unspezifischen) Fehlercode ab und macht je nach Problem ggf. die Fehlersuche schwerer, weil man das Auto nun nicht mehr starten kann. Sobald man das Problem behoben hat, kann die GGE dann wieder durchlaufen und das Auto kann wieder gefahren werden.

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich relativ neu bin mit dem Schrauben habe ich immer das geprüft was mir gesagt wurde. Führungshülse und KNZ: Wie prüf ich das? 

 

VCDS: Dann direkt sowas wie HEW V2 für 200€ kaufen oder hat jemand Erfahrung mit ObdEleven oder ähnliches, ist ja zumindest in der Anschaffung deutlich günstiger. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb JasTech:

GGE geht mit VCDS Lite, solange man die aktivierte Vollversion statt der eingeschränkten kostenlosen Version nutzt.

Ok also kauf ich einfach das für 100€ ? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.2.2020 um 16:55 schrieb 1.2_forever:

Ok also kauf ich einfach das für 100€ ? 

 

Das ist zumindest die Software, die ich benutze. Ich bin aber selber noch nicht lange dabei und kann dir nicht sagen, was evtl. z.B. "VCDS" gegenüber "VCDS Lite" an Vorteilen mit sich bringen würde...

 

Am 17.2.2020 um 16:51 schrieb 1.2_forever:

Führungshülse und KNZ: Wie prüf ich das?

 

Hänge z.B. einfach mal kurz das Kupplungsseil aus dem Ausrückhebel aus und bewege den Ausrückhebel per Hand hin und her. Wenn die Bewegung nicht gleichmäßig möglich ist, sondern sich immer mal wieder etwas "verkantet" ist das ein sicheres Indiz für eine kaputte Führungshülse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mich für die Diagnose außerdem interessieren würde (Kupplungsseil vom KNZ vorher natürlich wieder einhängen):
Schicke mal bitte ein Foto von den Messwertgruppen 002 und 003 wenn du das Auto in N gestartet hast.

Schalte dann mal auf D und schicke auch ein Foto von den beiden Messwertblöcken. Geht der Gang rein, also wird "1" angezeigt auf dem FIS? Wenn nicht, gibt es ein periodisches klacken jede Sekunde von unter dem Auto? Gleiches Phänomen, wenn du "R" einlegst?

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besorg ich dir. Aber vorweg, das ist periodisch und ca ne sekunde ( klingt als käme es aus dem Motorraum) : 

Am 28.1.2020 um 09:07 schrieb 1.2_forever:

Denn wenn man drin sitzt hört man so ein leichtes Summen aus der Richtung der Mittelkonsole (wie ganz oben beschrieben). Vlt funkioniert die Hydraulik, aber es hängt da Mechanisch ?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb JasTech:

Hänge z.B. einfach mal kurz das Kupplungsseil aus dem Ausrückhebel aus und bewege den Ausrückhebel per Hand hin und her. Wenn die Bewegung nicht gleichmäßig möglich ist, sondern sich immer mal wieder etwas "verkantet" ist das ein sicheres Indiz für eine kaputte Führungshülse.

 

Hast du das schonmal gemacht?

Der Ausrückhebel lässt sich in aller Regel nicht von Hand bewegen, da die Federn der Kupplungsdruckplatte einiges an Kraft zur Bewegung benötigen.

 

vor 5 Stunden schrieb JasTech:

Was mich für die Diagnose außerdem interessieren würde (Kupplungsseil vom KNZ vorher natürlich wieder einhängen):
Schicke mal bitte ein Foto von den Messwertgruppen 002 und 003 wenn du das Auto in N gestartet hast.

Schalte dann mal auf D und schicke auch ein Foto von den beiden Messwertblöcken. Geht der Gang rein, also wird "1" angezeigt auf dem FIS? Wenn nicht, gibt es ein periodisches klacken jede Sekunde von unter dem Auto? Gleiches Phänomen, wenn du "R" einlegst?

 

Weitere Messwerte via VCDS (Lite) prüfen ist ein guter Ansatz vor der Getriebegrundeinstellung.

Es gibt hier eine schöne Übersicht mit Messwertblöcken und Sollwerten.

Diese evtl. einmal durchgehen und das Ergebnis posten: Messungen und Prüfungen am Audi 1.2 und VW Lupo 3L

 

So wie ich verstanden habe, sind Führungshülse und KNZ noch nicht gewechselt worden.

Nach 180tkm wäre es nicht ungewöhnlich wenn einer davon oder im ungünstigeren Fall beide (teil-)defekt sind.

 

Kann der 1.2er aktuell noch gefahren werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Phoenix A2:

Hast du das schonmal gemacht?

Der Ausrückhebel lässt sich in aller Regel nicht von Hand bewegen, da die Federn der Kupplungsdruckplatte einiges an Kraft zur Bewegung benötigen.

 

Dass man per Hand nicht die Kupplung durchdrücken kann ist mir klar, aber nach meiner Erfahrung gibt es einen gewissen Leerweg, bis das Ausrücklager auf die Druckplatte drückt. Oder ist mein A2 da irgendwie speziell? O.o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne es nur so, dass da wenn dann nur ein minimaler Leerweg beim Ausrückhebel ist bis das Ausrücklager auf die Druckplatte drückt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Phoenix A2:

Der Ausrückhebel lässt sich in aller Regel nicht von Hand bewegen, da die Federn der Kupplungsdruckplatte einiges an Kraft zur Bewegung benötigen.

Hatte ich versucht, wollte tatsächlich nachfragen, da ich da nichts bewegen konnte - erklärt das.

 

Ich habe grade mal Rechnungen durchgeblättert: 2016 (vor 70t km) wurde der KNZ vom freundlichen getauscht. 

 

vor 1 Stunde schrieb Phoenix A2:

Kann der 1.2er aktuell noch gefahren werden?

Nein, da er 1. Abgemeldet ist (wegen langer Repartur) und er ja nicht schaltet...  bis zum erneuten ein und Ausbau der Pumpe letzte Woche ging der Motor ja auch nicht an. 

 

 

Zum Rest: Messwerte kümmer ich mich drum.

Rechnung.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.2.2020 um 16:37 schrieb JasTech:

Schicke mal bitte ein Foto von den Messwertgruppen 002 und 003 wenn du das Auto in N gestartet hast.

Schalte dann mal auf D und schicke auch ein Foto von den beiden Messwertblöcken. Geht der Gang rein, also wird "1" angezeigt auf dem FIS? Wenn nicht, gibt es ein periodisches klacken jede Sekunde von unter dem Auto? Gleiches Phänomen, wenn du "R" einlegst?

 

Das sind die Werte: 

Motor an in N:

N.png

Motor an in D: 

D.png

Fis in D: 

FIS.jpg

Edited by 1.2_forever

Share this post


Link to post
Share on other sites

okay, die Werte für das Starten in N sind unauffällig. Das Auto kuppelt auf jedenfall schonmal vernüftig aus, das ist schonmal eine wichtige Erkenntnis.

Was genau passierte dann, als du den Gang eingelegt hast? Ging der Gang rein? Nimmt das Auto Gas an? Oder gibt es dieses periodische klicken von unter dem Auto?

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was meinst du mit Gas annehmen? also ich kann Gas geben (motor dreht höher), aber es fährt nicht. Ne blöde Frage: Woran merke ich das der Gang drin ist? 

Kann es vlt sein das die Werkstatt da noch irgendwas abgemacht hat, als sie ihn rollbar gemacht haben? 

 

Wenn er richtig schalten würde, dann könnte ich ja 1. fahren und zweitens auch in der Tiptronic Gasse in höhere Gänge gehen oder? (Spoiler: Geht nicht) 

 

Mich wundert immer noch der MWB 3 Feld 3: sowie ich das gelesen hatte bei PhonixA2: 

Am 28.1.2020 um 11:54 schrieb Phoenix A2:

MWB3 Feld 3 ( Kupplung Ist ) erwartet: Wert zwischen 0% und 5% (bei Werten >5% und Sollwert 0% funktioniert entweder der Geber am KNZ nicht richtig oder aber die Kupplung kann mechanisch nicht vollständig einrücken => Führungshülse!)

Und bei mir bleibt sie ja immer bei 99,6%. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermute das heisst: Führungshülse tauschen. 

Mein Plan: Messwerte noch ausfüllen, Dann GGE versuchen sobald ich VCDS habe, Führungshülse tauschen. 

Gibt es Sinn den KNZ gleich mit zu tauschen? Ich meine PhoenixA2 hatte doch mal einen mit Hall-Sensor ... Gibts da noch welche ? 9_9

Share this post


Link to post
Share on other sites

okay, die Gänge werden also erfolgreich eingelegt, das Auto kuppelt aber nicht wieder ein. Das spricht sehr stark für eine kaputte Führungshülse (hatte manchmal die gleichen Symptome, als die bei mir vor gut zwei Monaten kaputt war).

 

GGE kannst du aus Spaß machen, aber der wird dir ziemlich sicher einfach eine RTFM!-Fehlermeldung schmeißen....

 

KNZ-Tausch kannst du auch machen, aber es wäre auch nur minimal mehr Arbeit, wenn du den zu einem späteren Zeitpunkt überholen lässt (@Mankmil ist da der Ansprechpartner für, der baut die auf Hall-Sensorik um). Da dein KNZ aber erst 70.000km gelaufen ist, sollte der eigentlich ohnehin noch nicht unbedingt fällig sein...

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb 1.2_forever:

Ne blöde Frage: Woran merke ich das der Gang drin ist?

 

z.B. daran, dass das Auto Gas annimmt, also der Motor höher dreht. Bei meinem 1.2TDI war z.B. mal das Gestänge des Gangstellers lose, die Gänge wurden also gar nicht erst eingelegt - Wenn ich auf das Gaspedel getreten habe, ist dann einfach nichts passiert (wie wenn man beim 3L bei N auf das Gaspedal tritt).

 

vor einer Stunde schrieb 1.2_forever:

Kann es vlt sein das die Werkstatt da noch irgendwas abgemacht hat, als sie ihn rollbar gemacht haben?

 

Im Prinzip wäre das zwar denkbar, aber da bei dir ja die Gänge eingelegt werden und bloß nicht wieder eingekuppelt wird, wird das nicht der Fall sein...

Edited by JasTech

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok also nächstes Proejtk dann wohl Führungshülse wechseln. 

 

Da kommen Fragen über Fragen. Muss da die Tage mal im Forum stöbern, denn im Wiki ist zumindest mal keine "Anleitung".

Laut der Reparaturanleitung braucht man da ja ein bisschen Spezialwerkzeug oder lasse ich das besser in ner Werkstatt machen? 

 

Haben wir ne Anleitung im Forum (ähnlich wie GGE), und welche Sachen würdet ihr mit tauschen ( Ausrücklager?) ? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb 1.2_forever:

Haben wir ne Anleitung im Forum (ähnlich wie GGE), und welche Sachen würdet ihr mit tauschen ( Ausrücklager?) ? 

 

Haben wir, wenn auch nicht Schritt für Schritt. Finde auf die Schnelle keine andere.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb 1.2_forever:

Ok also nächstes Proejtk dann wohl Führungshülse wechseln.

 

da zumindest keiner von den wesentlich erfahreneren 3L-Experten hier im Forum etwas an meiner Diagnose ausgesetzt hat, würde ich mal sagen ja xD

 

vor 7 Stunden schrieb 1.2_forever:

Da kommen Fragen über Fragen. Muss da die Tage mal im Forum stöbern, denn im Wiki ist zumindest mal keine "Anleitung".

 

Habe den gleichen Spaß gerade erst hinter mir. Der Wechsel der Führungshülse war das erste mal, dass ich an meinem A2 und eigentlich überhaupt an einem Auto geschraubt habe. Ist durchaus ein größeres Projekt, das ein paar Tage braucht - Aber ich muss sagen, dass ich mich bei einigen Dingen damals auch ein bisschen dumm angestellt habe... Auf jedenfall ist es nicht all zu kompliziert, wenn man einfach die Schritte abarbeitet und man kennt nach der Reperatur das Auto sehr gut und viele andere Reperaturen sind dann ein klacks. Wenn du irgendwelche noch so kleinen Fragen wegen der Reperatur hast, kannst du sie jederzeit Stellen. :)

 

vor 7 Stunden schrieb 1.2_forever:

Laut der Reparaturanleitung braucht man da ja ein bisschen Spezialwerkzeug oder lasse ich das besser in ner Werkstatt machen?

 

So wirklich spezielles Werkzeug braucht man nicht, ich habe damals alles für wenig Geld auf E-Bay bestellt (gibt natürlich für mehr Geld auch deutlich hochwertigere Sachen).

Abgesehen von Unterstellböcken, dem ganz grundlegenden Knarrenkasten(inkl. Innensechskant) und Schraubenschlüsseln (empfehlenswert als Ratsche) brauchst du:
-Kupplungszentrierwerkzeug

-großer und kleiner Drehmomentschlüssel

-10er(?) Außenvielzahn oder gleich den ganzen Satz

-Scheibenwischerabzieher

-Motorbrücke + zwei kleine Schäkel + M8(?) Ringschraube (beides aus Baumarkt)

-Ausdrücker für Traggelenk (der aus meinem Satz hat erst nach intimen Kontakt mit der Flex gepasst)

-Innenvielzahn Größe 6 & 7(?) [in meinem Knarrenkasten enthalten]

Wenn man sich die Arbeit macht das Getriebeöl abzulassen:

-19er Innensechkant (oder gleich den ganzen Satz).

Evtl. noch eine spezielle Zange für die Schellen an den Antriebswellenmanschetten.

 

An neuen Teilen brauchst du auf jedenfall:

-Zwei neue selbstsichernde Muttern für das Traggelenk

-Eine neue Führungshülse

-Neue Kupplung inklusive Ausrücklager

-evtl. zwei neue Schellen für die Antriebswellenmanschetten.

 

Außerdem solltest du dir Antriebswellenfett und Hydraulikflüssigkeit bereitstellen, sowie genügend Bremsenreiniger.

 

Ich hoffe mal du fühlst dich nicht gleich erschlagen von der Liste :D

 

 

vor 7 Stunden schrieb 1.2_forever:

Haben wir ne Anleitung im Forum (ähnlich wie GGE), und welche Sachen würdet ihr mit tauschen ( Ausrücklager?) ? 

 

Eine komplette Anleitung online gibt es leider meines Wissens nicht, aber man kommt eigentlich ganz gut zurecht, wenn man sich an den Reperaturleitfaden hält und dann, wenn man für einen Schritt genauere Beschreibungen braucht, ins Forum schaut.

Wichtig - Die Antriebswelle muss radseitig nicht abgedrückt werden (zum Teil findet man andere Beschreibungen), da machen sich viele was mit kaputt, dabei ist der Schritt komplett unnötig.

Tauschen würde ich auf jedenfall die Kupplung und das Ausrücklager gleich mit, wenn man das Getriebe schonmal draußen hat...

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

bist Du sicher das der Kegel von dem Kupplungszentrierwerkzeug passt?

Hatte mal ein von KS Tools bestellt und da war der Kegeldurchmesser leider zu groß!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.