Jump to content

Recommended Posts

Guten morgen in die Runde,

 

ich bin auf der Suche nach Guten Winterreifen, jetzt habe ich einen gefunden der bei den "Tests" gut abschneidet doch gibt es den nicht in unsere Dimension...

Kleber Krisalp hp3 175/60 r15 oder 165/65 r15 ist der Reifen nicht lieferbar.

in 175/65 r15 wäre er lieferbar...

 

wie was meint ihr ?

 

PS: falls das der falsche breich im Forum ist bitte um verschiebung....

 

 

LG Michi

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb mhernach:

ja das mag sein aber der Kompfort leidet darunter... und das stört mich ein wenig...

 

 

Da auch ich Sommer wie Winter die 195er Version fahre, möchte ich wissen, auf welchen Komfort, ich mit dem Verzicht auf Trennscheibenbereifung, ich verzichten muss? :warte:

  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb mhernach:

nun ich fahre Sommer 185/55 r15 und die sind auf jeden fall angenehmer als die 195/50 R15, die fahr ich am Lupo 

 

Du wirst doch nicht wirklich unterschiedliche Reifenbreiten an ungleichen Fahrzeugen vergleichen und beurteilen wollen? :S

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Bis auf zwei Hersteller (Kleber ,Ling Long ) haben keine mehr die wenig verwendeten Größen des A2 mehr im Angebot .

Ich hab jetzt als Winterreifen die Allwetter von Kleber Quadraxer 2 in 175/60 R15 81 H aufziehen lassen laufen gut sind aber zu Teuer >:(

Mein FSI ist Geschwindigkeitstechnisch an der Grenze und als V gibt es keine Reifen mehr für den A2 FSI zumindest sagt das mein Schwarzdealer .

Beim nächsten Wechsel werde ich auch auf 195/50 Umsteigen mit Eintragung, hab in anderen Fahrzeugen nur gute Erfahrungen damit gehabt und etwa 30% Billiger.

Edited by Bluman
Link to post
Share on other sites

gebe es eine möglichkeit den Tacho an zu passen `?`

 

mir würden die 195/65 r15 am besten gefallen sind auch standart...

 

nun ich muss die beiden Reifen vergleichen da ich keine andere möglichkeit habe, der Vorbesitzer hatte 205/40 r17 drauf und die waren nicht wirklich lustig zu fahren 

Link to post
Share on other sites

Als ich den A2 gekauft habe, war er auf 195/50 R15 Winterreifen gestanden.

Ich habe damals mit meinem Corsa C schon schlechte Erfahrungen damit gemacht und als die Winterreifen jetzt für den A2 runtergefahren waren, habe ich auch drei Kreuzzeichen gemacht.

 

In meinen Augen ist der A2 zu leicht für 195er Winterreifen. Im ersten Winter geht es vielleicht noch, aber ab dem zweiten Winter, bei geschlossener Schneedecke fängt der A2 sofort das Rutschen an. Leichte Steigungen hat er gar nicht geschafft.

 

Ich hab mir für dieses Jahr 165/65 R15 Trennscheiben geholt.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb fleischmo:

Ich hab mir für dieses Jahr 165/65 R15 Trennscheiben geholt.

 

 

Ja die hätte ich auch gerne aber leider gibt es den Reifen nicht (Kleber hp3) und einen anderen reifen will ich derzeit nicht.

alles ***** 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Bluman:

Bis auf zwei Hersteller (Kleber ,Ling Long ) haben keine mehr die wenig verwendeten Größen des A2 mehr im Angebot .

Ich hab jetzt als Winterreifen die Allwetter von Kleber Quadraxer 2 in 175/60 R15 81 H aufziehen lassen laufen gut sind aber zu Teuer >:(

Mein FSI ist Geschwindigkeitstechnisch an der Grenze und als V gibt es keine Reifen mehr für den A2 FSI zumindest sagt das mein Schwarzdealer .

Beim nächsten Wechsel werde ich auch auf 195/50 Umsteigen mit Eintragung, hab in anderen Fahrzeugen nur gute Erfahrungen damit gehabt und etwa 30% Billiger.

Ich weiß ja nicht, ich finde eine riesige auswahl an 175/60R15 Winterreifen.  auch 165 gibt es einige, lediglich 155 gibt es recht wenig.

vor einer Stunde schrieb mhernach:

gebe es eine möglichkeit den Tacho an zu passen `?`

 

mir würden die 195/65 r15 am besten gefallen sind auch standart...

 

nun ich muss die beiden Reifen vergleichen da ich keine andere möglichkeit habe, der Vorbesitzer hatte 205/40 r17 drauf und die waren nicht wirklich lustig zu fahren 

das einzige was gehen könnte wären 195/55 R15 wenn du einen Prüfer findest der es einträgt, Tachoanpassung geht nicht so leicht, zudem würden die 195/65 von der freigängigkeit her sehr kritisch sein.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb morgoth:

Ich weiß ja nicht, ich finde eine riesige auswahl an 175/60R15 Winterreifen.  auch 165 gibt es einige, lediglich 155 gibt es recht wenig.

Das Stimmt ich Suchte Reifen die ich das ganze Jahr Fahren kann und  darum Allwetter .

Link to post
Share on other sites

ja das stimmt schon, aber ich hab mir die aktuellen Reifentests angesehen und da ist nun mal fast nicht dabei was du kaufen kannst, und nachdem wir on Ösiland einen anderen Winter haben vorallem mit Bergen ;) brauch ich was vernünftiges, Allwetterreifen kommen nicht drauf, die sind nicht Fisch und nicht Fleisch :)

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb mhernach:

ja das stimmt schon, aber ich hab mir die aktuellen Reifentests angesehen und da ist nun mal fast nicht dabei was du kaufen kannst...

 

Nun ja, wie das mir den "Reifentests" nunmal so ist: jedes Jahr gewinnt ein anderes Modell, und der Vorjahressieger wird, sofern er nicht von einem Nachfolgemodell abgelöst wurde,  um ein paar Plätze nach hinten durchgereicht, ohne deswegen subjektiv "schlechter" geworden zu sein. Davon abgesehen, lassen sich nicht zwingend alle Ergebnisse der Testreifendimension  auf andere Reifendimensionen (oder auch "nur" auf einen anderen Geschwindigkeitsindex) 1:1 übertragen.

 

Wenigstens aber sind die Ergebnisse der Reifentests entsprechend aufgeschlüsselt, so dass man eigentlich immer in der Lage ist, seinen persönlichen Favoriten zu küren, je nachdem, ob gute Eigenschaften  auf Schnee, Eis oder Nässe gewünscht sind. Dass es die Eier legende Wollmilchsau nicht gibt und wg. der Zielkonflikte bei der Reifenentwicklung nicht geben kann, wissen wir nicht erst seit der Wiedergeburt der Ganzjahresreifen.

Link to post
Share on other sites

Normalerweise hole ich mir beim gefühlt 500sten Winterreifenthread genau wie bei bei den Ölthreads ein Packung Chips und lehne mich zurück -). Dementsprechend ist meine letzte Beteiligung was Reifen angeht auch schon 4-5 Jahre her. Wer Reifentests als objektiv ansieht, und daran seine Kaufentscheidung ausrichtet, hat das System nicht verstanden........ Das heißt jetzt nicht, das ein Testsieger kein guter Reifen wäre. Ob er allerdings so gut ist, um den meist deutlich höheren Preis zu rechtfertigen, ist eine Glaubensfrage. Manch einer fühlt sich einfach besser, wenn er für ein ansonsten gleichwertiges Produkt mehr Geld ausgegeben hat. Mein persönlicher Favorit ist bei der A2 üblichen, eher schmalen Bereifung der Firestone Winterhawk  (Bridgestone Derivat). Diesen bevorzuge ich in der Größe 185/60/15 auf der "Wählscheibe" des A3. Damit ist auch normalerweise ohne Tachoanpassung und so weiter der Segen des Tüvs erhältlich und die Preis/Leistung ist kaum zu schlagen.......

Edited by ttplayer
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Bridgestone, Conti, Pirelli und Goodyear bieten 175er an. Soll mir keiner erzählen dass die allesamt keine "gescheiten" Reifen bauen können. Ich habe Goodyear WR und bin zufrieden.

Natürlich gibt es auch andere Größen die man eintragen lassen kann ...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo,

 

mein A2 hat ein S-Line Fahrwerk; im Schein steht 175/60 R15 als Reifengröße.

Kann ich auch 165/65 R15 fahren und muss ich den eintragen lassen? Ich habe die original Audi 15" Alu Felgen.

 

Vielen Dank für eine Antwort,

 

Le Bodo

Link to post
Share on other sites

Guten morgen in die Runde, 

hab nun endlich Winterreifen gefunden die zu mir passen :)

 

165/65R15 von Fulda Kristall Montero 3 

und das zu einem super Preis.... alle 4 stück mit Versand 163,84

 

mag sein das einige sagen werden "boh solche Trennscheiben" aber es geht darum das ich einfach gesagt das günstigste und beste preis leistungsverhältnis gesucht habe...

Link to post
Share on other sites

@mhernach: gute Entscheidung! Ich fahre den Reifen auch (dieselbe Dimension) und bin - Breitreifendiskussion hin oder her - voll zufrieden. Hatte vorher 155er-Winterreifen. Im direkten Vergleich komme ich zu dem Schluss, dass die 165er-Breite in Bezug auf die Traktion bei Schnee und Nässe doch etwas besser zum A2 passt. Meine Aussage ist natürlich vorrangig gültig für die "75PS-Fraktion".

Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich zum Thema breit oder schmal im Winter:  wir besitzen zwei völlig identische Nacktfrosch-ANY. Einziger Unterschied: beim Kauf des letzteren gab es 165er Winterreifen dazu. Diese sind im Vergleich zu den 145er Winterreifen grottenschlecht. Schmaler ist besser. Das ist mein persönlicher Eindruck, den ich über Jahre im Schwarzwald gemacht habe.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb mäddis:

Grundsätzlich zum Thema breit oder schmal im Winter:  wir besitzen zwei völlig identische Nacktfrosch-ANY. Einziger Unterschied: beim Kauf des letzteren gab es 165er Winterreifen dazu. Diese sind im Vergleich zu den 145er Winterreifen grottenschlecht. Schmaler ist besser. Das ist mein persönlicher Eindruck, den ich über Jahre im Schwarzwald gemacht habe.


Die Aussage ist leider recht wertlos wenn du uns Alter, Restprofil und Marke/Typ der Reifen verschweigst.

 

Soweit ich nämlich weiß gibt es in der 145er Dimension keine aktuelle Reifen/Gummimischung und da hat sich doch in den letzten Jahren einiges getan.

Edited by Nagah
Link to post
Share on other sites

Wertlos ist die Aussage deswegen nicht. Da der 165er LingLong WinterHero neuwertig war  im Gegensatz zu dem alten halb abgefahrenen 145er Bridgestone Blizzak, sollte man ja meinen, dass der fast neue Pneu besser ist. War aber bei weitem nicht so.

 

Nicht umsonst fahren alle Rallyfahrzeuge die matschigen und/ oder verschneiten Etappen mit sehr schmalen Reifen. Sieht vielleicht unsexy aus, aber hat halt einfach den besseren Gripp. Und die Jungs verstehen ihr Handwerk. Da ist im Gegensatz mein A2 1.2 TDI mit 145er Reifen und tiefverschneiten Schwarzwaldpässen Ringelpietz mit Anfassen xD

Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb McFly:

Hmmm....finde den Fehler:

image.thumb.png.abfa78e0ca45f4956fca53f7ea5ea488.png

oder

image.thumb.png.facbfda433c89630076cf0ed135d6e4b.png

Das gilt auch für den Linglong Sommereifen!!!!

Ich habe jahreland den Dunlop Winter Sport 3 gefahren und war sehr zufrieden. Besonders auf Schnee. Recht lautes Laufgeräusch. Zwischendurch gab es mal den Conti TS 830. Der war recht leise, bei Regen spitze, auf Schnee aber nicht ganz so gut wie der Dunlop. Diesen Winter probiere ich den neuen Conti TS 860 aus.

Link to post
Share on other sites

"135er Asphaltschneider"

https://www.projekt-spielberg.com/de/news/aktuelles/6-tipps-vom-rallye-staatsmeister-viel-besser-autofahren-im-winter

 

Aber klar, vom LingLong WinterHero hab ich auch nicht viel erwartet. Dennoch bestätig es meine eigene persönliche Erfahrung: schmaler ist besser im Winter. Aber bei der Marken-Diskussion bin ich dann raus (daher hatte ich es anfangs auch nicht geschrieben, weil sonst... na ihr wisst schon). ^_^

Edited by mäddis
Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb mäddis:

Dennoch bestätig es meine eigene persönliche Erfahrung: schmaler ist besser im Winter.

Du hast doch gar keine wenn es sich auf 165er LingLong vs. 145er Testsiegerreifen beschränkt.

 

Und: Rally != Straßenanwendung, oder heizt Du immer im Aquaplaningbereich mit 180 durch den Schwarzwald? Bei allen rel. Alltagsituationen ist ein breiterer Reifen bei ansonsten gleichen Bedingungen (Profil, Gummimischung) im Vorteil. Immer. Außer beim Rollwiderstand...

  • Like 2
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb McFly:

Bei allen rel. Alltagsituationen ist ein breiterer Reifen bei ansonsten gleichen Bedingungen (Profil, Gummimischung) im Vorteil. Immer. Außer beim Rollwiderstand...

 

Und eben nicht beim Aquaplaningverhalten... ;) Oder meintest Du "bei allen anderen rel. Alltagssituationen"? Auch der Geradeauslauf verschlechtert sich mit zunehmender Reifenbreite. Und ganz am Ende bedeuten die mit breiteren Reifen erzielbaren höheren Kurvengeschwindigkeiten auch eine höhere Belastung und höheren Verschleiß für div. Fahrwerkskomponenten.

 

Das Reifenbreitenthema müssen wir aber auch nicht erneut in epischer Breite diskutieren. Das wurde im Forum schon mehrfach und konsenslos in anderen Threads gemacht - denn wir werden auch weiterhin 2 Lager haben: die Breitreifenfraktion und diejenigen, die mit schmaleren Dimensionen auskommen. Dass etwas schmalere Reifendimensionen auf winterlichen Straßenverhältnissen prinzipielle Vorteile haben, ist seit Jahrzehnten bekannt. Dabei soll natürlich nicht der Hinweis fehlen, dass der Unterschied zwischen "Schmal" und "Breit" über den genannten Zeitraum möglicherweise etwas kleiner geworden ist.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb McFly:

Dennoch bestätig es meine eigene persönliche Erfahrung: schmaler ist besser im Winter.


Mir wurde der Zusammenhang schmalere Reifen = besser im Winter für mich plausibel so erklärt (wir gehen natürlich nicht von trockner, warmer Fahrbahn aus):


Auf Schnee hat man mit schmaleren Reifen mehr Anpressdruck an der Auflagefläche. Hier kann die weichere Gummimischung nebst ihrer "Verzahnung" bessser in den Schnee greifen und souveräner für Vortrieb sorgen. Höherer Anpressdruck sticht hier größere Auflagefläche.


Schneematsch kann besser und schneller wieder abgeführt werden und die Auflagefläche nebst höherem Anpressdruck steht wieder der Haftung zur Verfügung. Je breiter der Reifen, desto länger braucht der Matsch bis er sich aus dem Profil gequält hat.

... ich finde es einleuchtend, aber es ist wie bei so vielem: Frage 2 Experten und bekomme 3 Meinungen.
Ähnliche Ansichten gibt es wo das bessere Profil gefahren werden sollte. Für mich: Immer an der Hinterachse, denn was nützt es, wenn in einer Extremsituation vorn noch herrlich Traktion da ist, aber das Heck dich längst überholt hat....

  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites

Wo Licht ist gibt es immer Schatten, oder ganz viel grau dazwischen:

https://www.pkw.de/ratgeber/wartung-pflege/winterreifen-breit-oder-schmal

 

Relevante Alltagssituation ist für mich trockener oder max. feuchter Asphalt. Da sticht ein 195er gegenüber einem 165er. Einen 145er brauchen wir gar nicht diskutieren. Alles andere (Schnee, Schneematsch, Starkregen mit stehendem Wasser) ist keine Alltagssituation, sondern kommt hin und wieder mal vor und kann ggf. durch die gleiche vorsichtige Fahrweise ausgeglichen werden, die ich mit 145ern sonst an 365 Tagen an den Tag legen müsste. 175er oder 185er gehen auf dem A2 als guter Kompromiss wenn man nicht ab und zu doch spaßorientiert Kurven räubern möchte (was gewiss keine Alltagssituation ist :D).

 

Jepp, hab noch olle 165er Winterschluffen, und schraub die tatsächlich erst beim ersten Schnee drauf und so früh wie möglich wieder ab. Der ATL zeigt ganz gut mit den Vorderhufen wie mies deren Grip ist. 145er als besser einzuordnen ist halt ziemlich absurd so man nicht täglich über frische Tiefschneepässe pflügt. Kann für @mäddis ja Alltag sein, wer weiß?

 

BTT: Aktuellen Testsieger, oder einen der anderen gut plazierten Winterpneus in 175 kaufen, so lutscht sich der Drops für alle Standarduser.

 

Cheers, Michael

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb McFly:

Relevante Alltagssituation ist für mich trockener oder max. feuchter Asphalt. 

 

Ok, dann hast Du unter den genannten Umständen die für Dich ideale Reifenbreite gefunden. Das ist völlig i.O. Das schließt aber nicht aus, dass es Leute gibt, für die eine relevante Alltagssituation anders aussieht bzw. die einen Reifen benötigen, der extremeren Bedingungen, auch wenn sie nach Deinem Verständnis nicht alltäglich sind, gewachsen sein muss.

 

Am Ende sprichst Du aber indirekt einen Punkt an, den ich an anderer Stelle auch schon einmal erwähnt hatte: man müsste, ähnlich wie im Rennsport, täglich bzw. situativ entscheiden, welchen Reifen man aufzieht. Das ist natürlich praxisfremd, weil es insbes. im Winter genügend Situationen gibt, wo der (breite) Sommerreifen ggü. dem Winterreifen, ob genau so breit oder schmaler, seine Vorzüge ausspielen kann. So müssen am Ende Kompromisse her. Bezogen auf die kalte Jahreszeit ist es für den einen der schmale Winterreifen mit der tendenziell besseren Traktion auf Schnee und Eis, und für den anderen eben der etwas breitere Reifen mit der tendenziell höhreren Seitenfuhrungskraft auf trockener oder nasser Fahrbahn. "Recht" hat am Ende derjenige, der die jeweilige Fahrsituation mit dem jeweils anderen Reifen nicht gemeistert hätte: der "Schmalspurfahrer" kommt ggf. noch eine verschneite Steigung vor seinem Haus hoch, dafür konnte der "Kurvenräuber" bei trockener oder nasser Fahrbahn seinen Spaß mit der Fliehkraft haben. 

 

Und im Sommer? Ich kann zu den Fahreigenschaften eines 145er-Reifens auf dem A2 nichts sagen. Mir fehlen schlichtweg die Erfahrungen damit. Bezogen auf die Serienbereifungen des A2 ab 155er ist es aber zumindest so, dass man mit keinem der schmaleren Dimensionen (155 bzw. 165) zum Verkehrshindernis wird oder damit unter vergleichbaren und den von Dir als "Alltagssituation" definierten Bedingungen gar bewusst "vorsichtiger" (im Sinne von "vorausschauend")  fahren müsste als mit dem 175er. 

Edited by heavy-metal
  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

 

Am ‎05‎.‎11‎.‎2019 um 09:38 schrieb mhernach:

Guten morgen in die Runde, 

hab nun endlich Winterreifen gefunden die zu mir passen :)

 

165/65R15 von Fulda Kristall Montero 3 

und das zu einem super Preis.... alle 4 stück mit Versand 163,84

 

mag sein das einige sagen werden "boh solche Trennscheiben" aber es geht darum das ich einfach gesagt das günstigste und beste preis leistungsverhältnis gesucht habe...

 

Dieser Post ist gemeint...habe falsch zitiert...

Link to post
Share on other sites
Am 6.11.2019 um 16:16 schrieb lebodo:

@McFly:

 

Hast Du die 165er an Deinem ATL eintragen lassen?

 

Le Bodo

Ich fahr 155er Seperit master Grip mit meinem ATL , wie der Vorbesitzer , und die sind au nicht

eingetragen .  Und die taugen auch im Tiefschnee oder Starkregen ! Natürlich muss ich im Alltag (trocken ,feucht ganz schlimm )

Abstriche  gegenüber 185/60 Conti machen ,  aber wer Spass am Fahren hat , fährt mit jedem Reifen !

Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Granitei:

Ich fahr 155er Seperit master Grip mit meinem ATL , wie der Vorbesitzer , und die sind au nicht

eingetragen .

Die 155er stehen als Winterräder im CoC beim ATL. Unser war sogar serienmäßig damit als Winterbereifung ausgeliefert. Die werden halt auf der VA nicht alt... ;)

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Moin - hole den hier mal aus dem Keller: Ich kann nur von einem Problem mit den 155er WR auf dem FSI berichten... (aktuell Conti aber vorher die Dunlops genauso)

bei nicht mal besonders schnell durchfahrenen Kurven kommt das Störgeräusch des eingreifenden Assistenzsystems - das bei genau der gleichen Kurve auf den 185er Sommerreifen nie zu spüren war... kann ggf ein Problem eines Sensors sein(hat jemand eine Idee? Keine Fehlerspeichereinträge) - aber seit ich die Trennscheibe als WR nicht mehr fahre, ist da Ruhe...

 

NIcht ärgern lassen!

Link to post
Share on other sites

Das liegt eher daran dass die 155er Reifen einfach keinen ausreichenden Seitenhalt in Kurven bieten und "wegknicken" und das versucht das ESP zu verhindern.

 

 

 

Moderator:

Beitrag von "Technik" nach "Fahrwerk, Reifen und Felgen" verschoben.

 

- Nagah

 

Link to post
Share on other sites

Ich hab gestern (endlich) 185/55/15 Hankook auf Wählscheibe montiert,und gleich 230km im Schwarzwald ( ohne Schnee) getestet:racer:

Komplett günstig aus der Bucht...

Edited by Granitei
Zusatz
Link to post
Share on other sites

Hab über Ebay Kleinanzeige für unseren UP 4 neue Michelin Alpin auf neuen original VW Aspen Alufelgen bekommen. Für 400€. Der UP Besitzer hatte etwas Pech mit seinem Auto gehabt und die neuen Reifen auf Felge waren nun übrig. Die anderen UP Winterreifen, letzten Winter gekauft, sind dann für den E-UP. Die Reifen sind auf Stahlfelge mit Radblenden und leichter wie die "Leichtmetall"-Felgen.

 

s-l1600.jpg

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.