Jump to content
w126fan

Neu hier, möchte A2 kaufen

Recommended Posts

Moderator:

Ich schlage vor dass @w126fan sich darüber ausspricht. Und verschieben können wir dann allemal :jaa:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb morgoth:

Tut es den wirklich Not, dass ihn jedem Thread links zu Inseraten gepostet werden, ich finde das langsam echt anstrengend. Es gibt doch den hier wird ein A2 verkauft Thread dafür

 

No damage done, ich kannte die Verkaufsplatform bei Audi noch nicht.

Danke, für den Hinweis.

Das kann gerne bleiben.

Gruß,

Kai

Edited by w126fan
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb w126fan:

 

No damage done, ich kannte die Verkaufsplatform bei Audi noch nicht.

Danke, für den Hinweis.

Gruß,

Kai

Da finden sich auch keine a2 normalerweise ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kai,

 

auch von mir Herzlich willkommen und viel Glück bei der Suche nach Deinem A2!

 

Bei der Frage "Diesel oder Benziner" würde ich auch ein wenig nach Bauchgefühl gehen, gerade wenn es um ein Fun-Auto geht. Für mich fühlen sich die Autos mit beiden Motorisierungen ganz unterschiedlich an. Und ich muss sagen: Obwohl ich den BHC sehr schätze wegen seinem Verbrauch und seiner Problemlosigkeit, passt der Benziner besser zum A2. Denn er ist wesentlich dezenter, und das harmoniert mit so einem kleinen feinen Auto einfach besser.

Der A2 hätte einen kultivierteren Diesel verdient - Blöd, dass seine Produktion gerade in die Rumpeldüse-Zeit fiel (und dann auch noch Dreizylinder, wobei das für den Verbrauch ja wieder positiv ist).

 

Zum Thema Wartungshistorie in Verkaufsanzeigen: Ich bin wohl einer der Wenigen, der beim Autoverkauf viele Informationen in die Anzeigen packt. Und ich musste leider die Erfahrung machen,  dass das bei Interessenten eher schlecht ankommt. Und das, obwohl ich da kein Blabla reinschreibe, sondern harte Fakten. Aber das ist wohl irgendwie unüblich und macht die Leute deshalb misstrauisch - warum auch immer. Ich packe jedenfalls weiterhin gnadenlos Informationen in meine Anzeigen. :)

 

Gruß

Johannes

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb a2diesel:

Der A2 hätte einen kultivierteren Diesel verdient - Blöd, dass seine Produktion gerade in die Rumpeldüse-Zeit fiel (und dann auch noch Dreizylinder, wobei das für den Verbrauch ja wieder positiv ist).

Hallo Johannes,

Deine Anmerkungen treffen es auf den Punkt.


Ich fahre seit ewigen Zeiten beruflich/privat Dieselfahrzeuge. Seit fast 8 Jahren einen EA189 mit 140 PS, der vom Grundsatz her einfach richtig gut geht und Spaß macht.

Davor bin ich ~ 10 Jahre 8-Zylinder 126er/107er Benz gefahren.

Es braucht einfach viel mehr Hubraum und Leistung, bis man mit einem Benziner identische Durchzugswerten bekommt.

Dafür schüttet man dann auch 50% mehr Kraftstoff in den Tank.

Daher schlägt mein Herz eigentlich für einen Diesel.

Aber wie Du schon ausführst, sind die 3-Zylinder einfach raue Gesellen und haben einfach einen Haufen Technik zusätzlich, der kaputt gehen kann (und wird).


Hätte man einen 4-Zylinder TDI für den A2 eingesetzt, wäre der vom Gewicht noch weiter nach oben gewandert.

Der BBY wiegt 895 kg, der BHC 990 kg, wobei ich nicht weiß wieviel da der Motor ausmacht. Warum der ATL nochmal 40 kg mehr wiegt?

Der EA189 wiegt als 4-Zylinder 165 kg. D.h. wiegt ein Zylinder mehr ~ 40 kg, die dann noch zum BHC/ATL dazugekommen wären, wahrscheinlich noch mehr, weil die Lenker etc. auch mehr wögen.

Und wer weiß, wie lange uns die Umweltterroristen noch Diesel fahren lassen werden. Unsere intellektuell überforderten Politiker plappern doch unreflektiert alles nach und glauben doch tatsächlich, daß E-Autos, mit dem ganzen Lithium und Kobold, eine bessere Umweltbilanz haben, als ein angejahrter Verbrenner.

Da ist man mit einem Benziner wahrscheinlich auf der sichereren Seite.

Aber wenn wir nach AT/IT auswandern, ist´s eh wurscht, fällt mir gerade ein.

Momentan habe ich einen ATL im Auge, der mir sehr gut gefällt.

Gruß,

Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb w126fan:

Momentan habe ich einen ATL im Auge, der mir sehr gut gefällt.

Lass uns doch teilhaben....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb kleenerfaxe:

Lass uns doch teilhaben....

Klar, daß diese Frage kommen würde. LOL ....

Das läuft über private Kanäle und die Details bleiben erstmal unter der Decke, sonst stehen da morgen die Interessenten Schlange.

Gruß,

Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb w126fan:

Klar, daß diese Frage kommen würde. LOL ....

Das läuft über private Kanäle und die Details bleiben erstmal unter der Decke, sonst stehen da morgen die Interessenten Schlange.

Gruß,

Kai

Kein Problem. :-) Hauptsache, hier gibt's irgendwann mal eine Vorstellung...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb w126fan:

(...) Aber wie Du schon ausführst, sind die 3-Zylinder einfach raue Gesellen und haben einfach einen Haufen Technik zusätzlich, der kaputt gehen kann (und wird). (...)

 

Das ist Quark. Zwar sind die 3-Zylinder allesamt ruppige Motoren (im Vergleich zu den Benzinern), aber sie sind sehr standfest mit simpler Technik.

"Einen Haufen Technik" mehr als bei einem AUA oder BBY wirst du da auch nicht finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Nagah:

"Einen Haufen Technik" mehr als bei einem AUA oder BBY wirst du da auch nicht finden.

Turbolader?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dafür ist der Benziner ein 16V mit 2 Nockenwellen ohne echte Lager (im Ventildeckel integriert) , der Zahnriemenwechsel ist ein Geduldsspiel, die Drosselklappe verkokt, Ölabscheider setzt sich zu usw. 

Beide Motoren haben ihre Vor- und Nachteile ich denke aber der AMF ist einfacher zu händeln. 

 

Zum Thema Gewicht - einer meiner AMF's mit wenig Ausstattung wiegt mit vollem 34l Tank ziemlich genau 1095kg - also nicht wirklich sooo leicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb Nagah:

 

"Einen Haufen Technik" mehr als bei einem AUA oder BBY wirst du da auch nicht finden.

Doch, im Diesel steckt alleine doppelt soviel Sensorik. Dazu Turbo und Ladeluftkühlung  und die erheblich aufwändigere Einspritzanlage ... Ein Haufen Technik mehr trifft den Nagel auf den Kopf...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb w126fan:

Turbolader?


Naja, 6 Steuerschläuche, zwei Ölleitungen ein N75 und ein Ladeluftkühler ist jetzt keine Raketentechnik.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb A2 HL jense:

Doch, im Diesel steckt alleine doppelt soviel Sensorik. Dazu Turbo und Ladeluftkühlung  und die erheblich aufwändigere Einspritzanlage ... Ein Haufen Technik mehr trifft den Nagel auf den Kopf...

 

Von welcher „Sensorik“ sprichst du?

(Dir ist schon klar dass wir von Euro3/4 Dieseln sprechen, oder?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Nagah:

 

Von welcher „Sensorik“ sprichst du?

(Dir ist schon klar dass wir von Euro3/4 Dieseln sprechen, oder?)

 

Ja, logo ... Guck dir mal die Motorkabelbäume an im Vergleich 1,4er Beziner und Diesel ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 39 Minuten schrieb Nagah:


Naja, 6 Steuerschläuche, zwei Ölleitungen ein N75 und ein Ladeluftkühler ist jetzt keine Raketentechnik.

 

Von Raketentechnik hat hier niemand gesprochen, oder?  Sind aber eben alles Dinge die der 1,4 Benziner er nicht hat und darum ging es doch nur. Und was nicht vorhanden ist, ist auch keine potentielle Fehlerquelle ... Der LLK ist auch nicht einfach nur ein LLk, der hat noch mindestens einen Tempfühler drin in der Luftansaugung mit dem enstprechneden Regelkreis, ... etc.pp.

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb A2 HL jense:

 

Von Raketentechnik hat hier niemand gesprochen, oder?  Sind aber eben alles Dinge die der 1,4 Benziner er nicht hat und darum ging es doch nur. Und was nicht vorhanden ist, ist auch keine potentielle Fehlerquelle ...


Drosselklappe, Zündanlage, Lambdasonden, Klopfsensoren. Die haben die Diesel alle nicht und sogar einen Zylinder weniger. Ich denke nicht dass sich die beiden Motorentechniken da viel geben.

 

Ganz nebenbei ist die Diskussion müßig: Der A2 hat schon bewiesen dass die 75ps Motorisierungen sehr standhaft sind.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Nagah:


Drosselklappe, Zündanlage, Lambdasonden, Klopfsensoren. Die haben die Diesel alle nicht. Ich denke nicht dass sich die beiden Motorentechniken da viel geben.

 

Na gut, ist auch völlig ot, lassen wir das und hoffen wir, das die Motoren lange stressfrei laufen, ob Diesel oder Benziner.... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen allerseits,

OT ist nicht schlimm, da mich tatsächlich interessiert (hat), wieviel mehr Technik in den Dieseln steckt.

Der ganze Pumpe-Düse Kram kann natürlich auch zicken machen, aber wenn ich keinen A2 kaufen wollte, wäre es ein Golf IV mit PD geworden.

Der primäre Grund dafür wäre der fehlende Partikelfilter gewesen, der die Dieselmotoren kaputt macht.

Moderne Dieselmotoren sind immer kurzstreckenuntauglicher, weil immer mehr Technik zur Emissionsreduzierung verbaut wird.

Dem AGR noch ein DPF hinterherzusetzen macht den Overkill perfekt und ich vermute, daß der nachträgliche Einbau eines BNOx-Systems die Motoren noch weiter "abwürgen" wird.

Gruß,

Kai

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb w126fan:

Guten Morgen allerseits,

OT ist nicht schlimm, da mich tatsächlich interessiert (hat), wieviel mehr Technik in den Dieseln steckt.

Der ganze Pumpe-Düse Kram kann natürlich auch zicken machen, aber wenn ich keinen A2 kaufen wollte, wäre es ein Golf IV mit PD geworden.

Der primäre Grund dafür wäre der fehlende Partikelfilter gewesen, der die Dieselmotoren kaputt macht.

Moderne Dieselmotoren sind immer kurzstreckenuntauglicher, weil immer mehr Technik zur Emissionsreduzierung verbaut wird.

Dem AGR noch ein DPF hinterherzusetzen macht den Overkill perfekt und ich vermute, daß der nachträgliche Einbau eines BNOx-Systems die Motoren noch weiter "abwürgen" wird.

Gruß,

Kai

 

 

 

Sehe ich auch so, Motoren die noch auf optimale Effizienz ausgelget waren, ohne besonders viel Rücksicht auf die Emmissionen nehmen zu müssen, wie der 1,9 TDI AFN und Co. oder der 2,5L TDI AHD und Co.  von VW sind einfach gute Motoren ... ich glaube, es gibt hier sogar A2 1,9 TDI Umbauten im Forum. Die Fortschritte die danach bei der Effizienz kamen, wurden großteils durch die Abgasmaßnahmen wieder aufgefressen, früher waren die Motoren nur sparsam, jetzt sind sie sparsam und sauber, auch im Hinmblick auf NOx.

 

Ad Blue ist dieser Hinsicht ganz klar positiv zu bewerten, weil so die innermotorlichen Maßnahmen  nicht so drastisch ausfallen müssen, wenn die Stickoxide nachträglich durch den Harnstoff eleminiert werden können. Da ist die Effizient wieder messbar gestiegen. Wenn die Motoren die AdBlue Einspritzung bekommen sinkt der Verbrauch, weil die Motoren selbst nicht so drastisch auf die NOx Vermeidung getrimmt werden müssen (ab Werk wohlgemerkt, keine Nachrüstlösungen).

 

Das Schöne ist, bald kann man T4/LT2 mit AHD und Golf und Co mit AFN mit H Kennzeichen fahren ....

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm? Wozu auf das H-Kennzeichen warten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Nagah:

Hm? Wozu auf das H-Kennzeichen warten?

Steuern und Umweltzonen

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb A2 HL jense:

Die Fortschritte die danach bei der Effizienz kamen, wurden großteils durch die Abgasmaßnahmen wieder aufgefressen, früher waren die Motoren nur sparsam, jetzt sind sie sparsam und sauber, auch im Hinmblick auf NOx.

Das ist der eine Aspekt, aber genauso wesentlich ist die Gewichtszunahme der Fahrzeuge.

Mit jeder Modellgeneration werden die Fzge größer und schwerer.

Vor 25 Jahren, da bekam ich meinen ersten 318i E36, waren die 3er-BMW kleine, agile Fahrzeuge, die einen sehr angemessenen Verbrauch hatten.

Was habe ich den 318i immer gedroschen. LOL ....

Heutzutage sind die 3er Riesenschiffe geworden, die alles andere als klein und agil daherkommen.

Dies nur als Beispiel.

Klar ist die passive Sicherheit (auch) besser geworden, aber es sind primär die zusätzlichen Helferlein und der Größenzuwachs, der zu mehr Gewicht und Verbrauch führen.

In den 25 Jahren zwischen dem E36 und dem aktuellen Modell G20 sind 300 kg an Mehrgewicht dazugekommen. Da kann ich die Effizienz der Motoren noch so steigern, das Mehrgewicht frißt alles wieder auf. Dann würge ich die Motoren noch mit allerlei Emissionsreduzierungskram ab und reduziere damit die Lebensdauer.

Ich behaupte, daß man bei modernen Motoren von einer sicheren Laufleistung von ~ 120 k km ausgehen kann und dann fangen die Probleme richtig an.

Das sind alles ziemlich absurde Entwicklungen.

Gruß,

Kai

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb w126fan:

Das sind alles ziemlich absurde Entwicklungen.

 

Und genau daran merkt man, dass die Zeit des Verbrennungsmotors abgelaufen ist. Wenn man ihn nur noch mit solchem Aufwand halbwegs verantwortlich betreiben kann...

 

Aber noch was zum ursprünglichen Thema: Du schriebst vorhin was von ATL. Der hat im Vergleich zum AMF/BHC tatsächlich mehr Technik (VTG-Lader und Zweimassenschwungrad, beides nicht gerade problemlos). Nur falls das für Dich relevant wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb a2diesel:

mehr Technik (VTG-Lader und Zweimassenschwungrad, beides nicht gerade problemlos). Nur falls das für Dich relevant wäre.

 

Hallo,

Lader war ja klar, aber das die ATL ein Zweimassenschwungrad haben, war mir nicht bewußt.

Man findet leider eher wenige Details zu den verschiedenen Motortypen.

Aber ZMS sind auch beí anderen Fahrzeugen ein Quell von Problemen.

Reparaturkosten inkl. Kupplungssatz ~ 1 k€?

Die anderen A2 Motoren haben das dann wohl nicht.

Danke für den Hinweis.

Gruss,

Kai

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ZMS + Kupplungssatz = 550EUR

Eine Reparatur sollte somit mit rund 700EUR vom Tisch sein; jetzt nicht wirklich ein Game-Changer.

 

Dafür ist der ATL in meinen Augen die mit Abstand beste A2-Serienmotorisierung:

- Drehmoment und davon viel

- Supersparsam

- Abgesehen vom VTG-Lader und ZMS ebenfalls sehr standfest

- Habe ich Drehmoment schon erwähnt?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Nagah:

Dafür ist der ATL in meinen Augen die mit Abstand beste A2-Serienmotorisierung:

- Drehmoment und davon viel

- Supersparsam

- Abgesehen vom VTG-Lader und ZMS ebenfalls sehr standfest

- Habe ich Drehmoment schon erwähnt?

 

Würde ich auch alles so unterschreiben.

Aber einen wichtigen Punkt hinzufügen: Das gegenüber den 75PS-Dieseln längere Getriebe!

Sogar mein 17-jähriger Fahranfänger stellte bei den ersten eigenen Fahrten fest, dass da ein Gang "fehlt".

Damit ist das Auto wesentlich leiser und viel entspannter unterwegs als die 75-PS Diesel.

Und verbraucht keinen Schluck mehr als die schwächeren.

Der ATL ist für mich die erste Wahl (obwohl er sich mit spitzer Feder gerechnet für mich gegenüber dem Benziner nicht unbedingt rechnet).

Fährt sich aber mit Abstand am kräftigsten (Drehmoment!)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Nagah:

... jetzt nicht wirklich ein Game-Changer.

Das kommt darauf an.

Ich habe nochmal ein bißchen nachgelesen und in dem diesbezüglichen Thread zum Austausch des ZMS hier im Forum, sind die Aussagen zur Standfestigkeit der getauschten ZMS alles andere als positiv.

Wenn die Teile in der ursprünglichen Version ~ 200 k km gehalten haben, gibt es bei den Austauschteilen schon nach ~15 k km erneute Probleme.

Guggst Du hier Zweimassenschwungrad 90 PS Diesel oder hier 90PS TDI ATL - Diagnose eines defekten ZMS

Da werde ich mal nachfragen, ob es neue Erkenntnisse zur Standfestigkeit der Austauschteile gibt.

Das so eine Reparatur anstehen kann ist nicht das Problem für mich, aber wenn es  in den Sternen steht, wie lange diese dann hält, wäre/ist das ein Problem für mich.

Gruß,

Kai

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Lader und das ZMS waren für mich damals die Gründe, den ATL bei der Suche auszuschließen. Aber ich ging damals davon aus, mehr als 20tkm im Jahr zu fahren, und wollte deshalb möglichst problemlose und zuverlässige Technik.

Wenn der A2 eher ein Fun-Mobil sein soll, würde ich den ATL keinesfalls ausschließen. Beim BHC fehlt mir zwar kein 6. Gang, aber die Getriebeübersetzung ist mir ebenfalls zu kurz. In der Hinsicht wäre der ATL sicher angenehmer.

Es kommt aber auch auf das Einsatzprofil an. Ich fahre überwiegend ohne Ladung und in der Ebene. Am Berg und mit Ladung ist die Übersetzung wahrscheinlich genau richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb a2diesel:

Der Lader und das ZMS waren für mich damals die Gründe, den ATL bei der Suche auszuschließen. Aber ich ging damals davon aus, mehr als 20tkm im Jahr zu fahren, und wollte deshalb möglichst problemlose und zuverlässige Technik.

Wenn der A2 eher ein Fun-Mobil sein soll, würde ich den ATL keinesfalls ausschließen. Beim BHC fehlt mir zwar kein 6. Gang, aber die Getriebeübersetzung ist mir ebenfalls zu kurz. In der Hinsicht wäre der ATL sicher angenehmer.

Es kommt aber auch auf das Einsatzprofil an. Ich fahre überwiegend ohne Ladung und in der Ebene. Am Berg und mit Ladung ist die Übersetzung wahrscheinlich genau richtig.

 

Die atl sind auch recht hoch gehandelt, weil sie sehr selten sind  ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Jahresfahrleistung wird sehr deutlich unter 10 tkm p.a. sein, ob jetzt Fun-Mobil oder nicht.

Ich weiß noch nicht, ob wir unseren Golf VI TDI behalten werden oder nicht, es hängt primär davon ab, wieviel wir für den noch bekommen werden, nachdem ein SCR-Kat nachgerüstet wurde.

ZMS ist schon ein ziemlich negatives Pfund, vor allem, wenn der Ersatz nach 15 tkm wieder die Grätsche macht.

Das die Lader irgendwann fällig werden, schreckt mich nicht so, denn die halten dann wieder 150 tkm.

 

vor 19 Minuten schrieb A2 HL jense:

Die atl sind auch recht hoch gehandelt, weil sie sehr selten sind  ...

Trau, schau, wem!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb w126fan:

ZMS ist schon ein ziemlich negatives Pfund, vor allem, wenn der Ersatz nach 15 tkm wieder die Grätsche macht.

Das die Lader irgendwann fällig werden, schreckt mich nicht so, denn die halten dann wieder 150 tkm.

Das würde ich gerade anderst herum gewichten.

Mir kommt ein Getriebeausbau leichter vor, als ein Turbotausch. Auch ist das ZMS mit 500€  günstiger als der Turbo (800€).

Und vor allem treten bei einem defekten ZMS keine Folgeschäden auf.

Ich hatte schon beide Teile defekt und beim Turboschaden verteilte sich das Verdichterrad im Ladeluftkühler und Ansaugweg. Die Bruchstücke sind furchtbar hart und könnten im Brennraum so einiges anrichten.

Den Motor habe ich noch nicht geöffnet, sondern vorsichtshalber zu  neuen Turbo einen Tauschmotor mit geringer Laufleistung verbaut.

Ich würde nach Probefahrten im ATL und evtl. Benziner entscheiden, welcher Motor mir eher liegt.

Die beiden Motorisierungen liegen gefühlt Welten auseinander. 

Wenn es sich nur darum drehen würde günstig zu fahren, müsste es wohl der Benziner werden. Wenn das Fahren Spass machen soll/darf der ATL.

PS:  Das vor vier Jahren eingebaute ZMS hält nun mittlerweile 60'km.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb w126fan:

Meine Jahresfahrleistung wird sehr deutlich unter 10 tkm p.a. sein, ob jetzt Fun-Mobil oder nicht.

Ich weiß noch nicht, ob wir unseren Golf VI TDI behalten werden oder nicht, es hängt primär davon ab, wieviel wir für den noch bekommen werden, nachdem ein SCR-Kat nachgerüstet wurde.

ZMS ist schon ein ziemlich negatives Pfund, vor allem, wenn der Ersatz nach 15 tkm wieder die Grätsche macht.

Das die Lader irgendwann fällig werden, schreckt mich nicht so, denn die halten dann wieder 150 tkm.

 

Trau, schau, wem!

 

Bei mir geht es eher Richtung 5000km, ich habe deswegen den kleinen Benziner genommen. 

Ich denke auch nach wie vor, dass die Technik im Fall der Fälle  einfacher zu reparieren ist, und  die Teile günstiger sind als beim Diesel. Ich will das Auto auch Stand jetzt bis zum Oldie behalten, da spielen dann auch die ersten Fahrverbote in Berlin und HH mit rein, wo man nur noch mit Euro 5 Diesel und besser fahren darf. In Stuttgart sogar nur mit Euro 6 Diesel. Könnte gut sein, das das noch  auf komplette Innenstädte ausgeweitet wird. Man muss auch davon ausgehen, das die Grünen in der nächsten Bundesregierung sitzen, das wird also eher restriktiver werden.

Das ist jetzt wertfrei gemeint, nichts gegen die Grünen. Vielleicht lohnt dann der e Umbau mit einer Prämie ...

Ob die alten Benziner auf ewig freie Fahrt haben, weiß auch kein Mensch, sieht aber bis jetzt zumindest besser aus als beim Diesel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb A2 HL jense:

(...) Ob die alten Benziner auf ewig freie Fahrt haben, weiß auch kein Mensch, sieht aber bis jetzt zumindest besser aus als beim Diesel.

Die "alten" Saugrohreinspritzer-Benziner wie der 1.4er werden wohl noch am längsten freie Fahrt haben bzw. vermutlich bis zum endgültigen Verbot von Verbrennungsmotoren in Innenstädten, denn mit den beim Diesel monierten Emissionen hat er - im Gegensatz zu Benzindirekteinspritzern - kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Smartrek:

Die "alten" Saugrohreinspritzer-Benziner wie der 1.4er werden wohl noch am längsten freie Fahrt haben bzw. vermutlich bis zum endgültigen Verbot von Verbrennungsmotoren in Innenstädten, denn mit den beim Diesel monierten Emissionen hat er - im Gegensatz zu Benzindirekteinspritzern - kein Problem.

Die neuen VW Turbomotoren (Euro 6 & Euro 6 temp) sind auch Benzindirekteinspritzer. Siehe VW UP GTI & TSI

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Nupi:

Die neuen VW Turbomotoren (Euro 6 & Euro 6 temp) sind auch Benzindirekteinspritzer (...)

Allgemein arbeiten fast alle neuen/modernen Benziner mit einer Direkteinspritzung, aber das macht es nicht besser. Einigermaßen sauber sind nur die Varianten mit der Einstufung "Euro 6d-Temp", bei denen auch entsprechende Ottopartikelfilter zum Einsatz kommen um der Emissionen Herr zu werden. Direkteinspritzer ohne OPF (auch Euro6-Benziner) stoßen im Schnitt ein Vielfaches an Feinstaub als vergleichbare Diesel (bspw. die TSI-Motoren im Vergleich zu den TDI-Motoren aus z.B. dem Golf VII). Lange Zeit haben sich die Hersteller gegen die OPF gesträubt (mehr Verbrauch, höhere CO2-Emissionen), aber darum kommt man nun fast nicht mehr drum rum. Entsprechend schwer werden es bei Zeiten die Fahrzeuge ohne OPF haben bzw. wird auch hier eine Regelung seitens der DUH gefordert, was ja im Prinzip auch "fair" den Dieselfahrern gegenüber ist.

Sinnvoll finde ich weder das eine, noch das andere. Ich bin generell gegen irgendwelche Verbote die erstmal erlassen werden, nur um dann nachher mal zu schauen ob es was gebracht hat. Da hätte man besser entsprechende positive Anreize schaffen können sich ein neues "sauberes" Fahrzeug zuzulegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach 6 und 6d temp (vorübergehend) kommt 6d, danach sicher 7 und dann.......

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb RS655:

(...) und dann.......

Und dann kommt die Einstufung "Euro E", welche nur noch von rein elektrischen Fahrzeugen erhalten werden kann bzw. kann man dann die Normen auch gleich abschaffen: weniger als keine lokalen Emissionen geht ja nicht xD

Oder anders gesagt: Der A2 wird wohl ein H-Kennzeichen bekommen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.1.2020 um 14:23 schrieb w126fan:

Meine Jahresfahrleistung wird sehr deutlich unter 10 tkm p.a. sein, ob jetzt Fun-Mobil oder nicht.

Ich weiß noch nicht, ob wir unseren Golf VI TDI behalten werden oder nicht, es hängt primär davon ab, wieviel wir für den noch bekommen werden, nachdem ein SCR-Kat nachgerüstet wurde.

ZMS ist schon ein ziemlich negatives Pfund, vor allem, wenn der Ersatz nach 15 tkm wieder die Grätsche macht.

Das die Lader irgendwann fällig werden, schreckt mich nicht so, denn die halten dann wieder 150 tkm.

 

Trau, schau, wem!

 

Im Marktplatz gibts einen FSI exklusiv hier im Forum. Hört sich erstmal ziemlich gut an, vielleicht was für dich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ein FSI kommt für mich nicht infrage.

Mit einem FSI holt man sich soviel Ärger ins Haus und dazu kommt noch ein hoher Verbrauch mit SP.


Ich habe mich jetzt gefühlsmäßig auf die BBY, BHC und evtl. ATL eingeschossen.

Beim ATL mißfällt mir das ZMS bzw. die damit verbundenen Malaisen.

Aber wenn ich einen mit unter 100 kkm, Leder, AHK, Scheckheft, Lader gemacht für unter 3,5 k€ schießen kann, dann will ich mal nicht so sein.
Gruß,

Kai

  • Haha 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb w126fan:

ein FSI kommt für mich nicht infrage.

.)2.)2.)2

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt mal etwas Konkretes.

Es geht um den ATL, EZ 2005, ~ 200 kkm, Leder, Sportsitze, CD, Klimautomatik, 8 fach bereift, Scheckheft, TÜV Berichte etc.

Gemacht wurde Zahnriemen 2012 bei 113 kkm, ebenfalls Klimakompressor.

Bremsen vor 20 kkm.

Kupplung ist noch so ok, wurde noch nicht gemacht, ZMS dann auch nicht, Lader auch nicht.

Insgesamt sehr gepflegt.

Laut Audi aktuell alles in Butter.

Was kann man dafür geben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb w126fan:

Jetzt mal etwas Konkretes.

Es geht um den ATL, EZ 2005, ~ 200 kkm, Leder, Sportsitze, CD, Klimautomatik, 8 fach bereift, Scheckheft, TÜV Berichte etc.

Gemacht wurde Zahnriemen 2012 bei 113 kkm, ebenfalls Klimakompressor.

Bremsen vor 20 kkm.

Kupplung ist noch so ok, wurde noch nicht gemacht, ZMS dann auch nicht, Lader auch nicht.

Insgesamt sehr gepflegt.

Laut Audi aktuell alles in Butter.

Was kann man dafür geben?

5k

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ist der Zahnriemen, Kupplung/ZMS (wenn schon mal dran macht man beides) und wenn du sicher gehen willst, der Lader fällig.

 

Kostspielige Geschichte. Und zur Ausstattung hast du quasi nichts gesagt. 

 

~1500€

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Nagah:

Also ist der Zahnriemen, Kupplung/ZMS (wenn schon mal dran macht man beides) und wenn du sicher gehen willst, der Lader fällig.

 

Kostspielige Geschichte. Und zur Ausstattung hast du quasi nichts gesagt. 

 

~1500€

Keine Sitzheizung ..... aber Leder und Navi, el. FH vorne, Klimaautomatik.

5k finde ich deutlich zu hoch.

3,5 finde ich eigentlich schon zuviel, bei dem was noch kommen wird, aber das ist wohl, worauf es hinauslaufen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Elektrische Fensterheber vorne hat jeder A2.

Und es ist schwerer einen A2 ohne Klima, als mit zu finden.

Entweder: Keine Klima oder Klimaautomatik. Dazwischen gibts beim A2 nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb w126fan:

Jetzt mal etwas Konkretes.

Es geht um den ATL, EZ 2005, ~ 200 kkm, Leder, Sportsitze, CD, Klimautomatik, 8 fach bereift, Scheckheft, TÜV Berichte etc.

Gemacht wurde Zahnriemen 2012 bei 113 kkm, ebenfalls Klimakompressor.

Bremsen vor 20 kkm.

Kupplung ist noch so ok, wurde noch nicht gemacht, ZMS dann auch nicht, Lader auch nicht.

Insgesamt sehr gepflegt.

Laut Audi aktuell alles in Butter.

Was kann man dafür geben?

 

Wie viele Vorbesitzer? Schon besichtigt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb w126fan:

Laut Audi aktuell alles in Butter.

 

Darauf kannst du gar nichts geben, also wirklich gar nix.

 

Beim Zahnriemen sollte man dann auch gleich noch die Ölpumpenkette mitmachen, die gibt gerne im Intervall zwischen 240k und 360k km auf.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb A2 HL jense:

Wie viele Vorbesitzer? Schon besichtigt?

Zwei VB, ja und auch schon gefahren.

Alles gut von daher.

vor 2 Stunden schrieb morgoth:

Darauf kannst du gar nichts geben, also wirklich gar nix.

Ich weiss, aber der Verkäufer meint, das wäre relevant.

vor 2 Stunden schrieb morgoth:

Ölpumpenkette mitmachen

Die ist definitiv beim ZR Wechsel nicht mitgemacht worden.

D.h. die kommt noch mit auf die Liste dessen, was gemacht werden muss.

 

Irgendwie bin ich hin- und hergerissen.

Schaun mer mal.

Gruß,

Kai

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 25 Minuten schrieb w126fan:

Zwei VB, ja und auch schon gefahren.

Alles gut von daher.

Ich weiss, aber der Verkäufer meint, das wäre relevant.

Die ist definitiv beim ZR Wechsel nicht mitgemacht worden.

D.h. die kommt noch mit auf die Liste dessen, was gemacht werden muss.

 

Irgendwie bin ich hin- und hergerissen.

Schaun mer mal.

Gruß,

Kai

 

Was soll der denn kosten?

 

Privat oder Händler?

Edited by A2 HL jense

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.