Jump to content

[1.4 TDI AMF] Motorschaden?


querido
 Share

Recommended Posts

Servus,

 

an die obere Laderschraube vom Schlauchflansch kommt man doch ganz gut hin. Ich meine ich bin damals durch das Radhaus hin, gut sortiertes Werkzeug vorausgesetzt. Ich hab am ATL auch schon die AGR einfach so rausgebaut. Im Forum hier sind auch Beschreibungen von wegen Motor lösen, nach unten ablassen, kippen etc. Ich bin da eher Oldschool, was dranbleiben kann macht keinen Ärger.

Was deine Bedenken an die Gewinde angeht, kann ich das nachvollziehen. Von der Auslegung und der Materialwahl ist das eigentlich ausreichend. Meist krepiert das Zeug, wenn vorher eher unsachgemäß daran gearbeitet wurde. Ein Gewindesackloch in Alu ist bei entsprechender Sorgfalt und vor allem Sauberkeit beim Arbeiten kein Problem. Wenn es dann schon mal weich ist, ist der Drops eh schon gelutscht. Gewindereparatur durchführen und gut ist. Heli Coil ist zwar Markführer aber nicht mein Favorit. Ich nehme da lieber von Würth das Time Sert, Nachteil ist, dass man als Nicht-Gewerblicher normal nicht rankommt. Aber qualitativ m. M. nach unschlagbar.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Würth ist ein guter Tipp und da komm ich evtl auch von der Arbeit aus ran.

Mit der Berechnung und bei Neumontage des Fahrzeugs mögen die Auslegungen der Gewinde schon passen. Aber nach 500tkm und zahlreichen Montagen, mal mehr mal gut, tw. ungesäuberte Gewinde usw. glaub ich nicht mehr dran. Beim letzten Absenken des Motors waren eben feine Späne an der Schraube, das gibt mir kein sicheres Gefühl mehr beim fahren. Jetzt werde ich die Gewinde auch noch instandsetzen. Das müsste durch abfangen des Motors von unten funktionieren.

 

Link to comment
Share on other sites

Mist. Nehmerzylinder ist undicht, heute erst festgestellt - da tropft Bremsflüssigkeit raus.

Ohne Neuteil kann ich erst mal nicht weiter schrauben, weil vieles im Anschluss drüber erst montiert wird (z.B. Schaltseile und Kabel).
Im Handel bis Montag bestellbar für 55 Euro ...
Hat zufällig in Umgebung München jemand eins im auf Reserve liegen?

Nehmerzylinder.jpg

Link to comment
Share on other sites

Am 21.6.2021 um 15:58 schrieb querido:

Die drei M10er Dehnschrauben sollen ausgetauscht werden. Schön und gut. Aber was ist mit dem Innengewinden im Aluflansch?

Ich hab mit den Schrauben Erfahrung wenn sie abreißen. :D

Das Alu-Gewinde kann schon was wenn man sich ans Drehmoment hält (und das auch alle Vorgänger getan haben), aber die Schrauben müssen definitiv neu.

Auch wenn viele Schrauber sagen "das hab ich ja noch nie gemacht".

 

Ich saß schon 2x in einem Auto wo dann der Motor abgesackt ist. Sehr unschön.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ich habe den alten Nehmerzylinder gestern noch ausgebaut und zerlegt. Einfachste Bauweise als Spritzguss-Kunststoff mit einem Kolben aus Kunststoff und einem Dichtungsring, der aber kein austauschbarer O-Ring ist. Somit neuen Nehmerzylinder bestellt.

 

Außerdem habe ich einige der Kabelirolierungen instandgesetzt (Fotos). Viele hatten entweder geschrumpfte Kabelhüllen, die nicht mehr bis zu den Steckern reichten, oder es waren ausgetrocknete und offene Gewebebänder im Spiel. Ich verwende dieses neue "selbstverschweißende" Isolierband, es ist recht teuer, klebt zunächst nicht, aber wenn es mit sich selber in Berührung kommt, dann klebt es. Ich find es für solche Zwecke absolut klasse.

 

Jetzt noch drei Punkte, die ich in die Runde fragen möchte:

1. Der Stehbolzen, an der der Unterfahrschutz geschraubt ist, fehlt hier schon seit längerem auf einer Seite. Ganz offensichtlich Kontaktkorrosion (im Foto das untere große Loch). Ich denke mir, das man hier einen Bolzen mit Epoxidharz einkleben müsste, oder evtl. Flüssigmetall? Wer hat hier eine brauchbare Lösung und so eine Stelle schon mal repariert?

 

2. Kabel zum  Ölfüllstandsmesser: Leider habe ich nicht aufgepasst, wie das Kabel zum Ölfüllstandsmesser verlaufen musss und wie es befestigt ist. Ich würde sagen, es muss ausgehend vom Ölfüllstandsmesser auf der rechten Seite, parallel zum Motor nach links verlaufen, und dann irgendwo vor dem Zweimassenschwungrad nach oben. Hängt das Kabel an diesen Metallklammern, welche die Aluisolierung halten (ich habe ein Foto vom alten Motor angefügt).

 

3. Dünner Schlauch vom Ausgleichsbehälter (Foto oben). Auch hier nicht sicher, aber ich denke der dürfte am Motorblock rechts von der Tandempumpe angeschlossen sein?

Kabelisolierung 1.jpg

Kabelisolierung 2.jpg

Stehbolzen.jpg

Schlauch Ausgleichsbehälter.jpg

Edited by querido
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb querido:

Wer hat hier eine brauchbare Lösung und so eine Stelle schon mal repariert?

Nietmutter einziehen und dann mit einer ordentlichen  Schraube befestigen.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Servus, ich muss nochmal wegen den Kühlmittelschläuchen bei euch recherchieren:

Ausgehend vom Ausgleichsbehälter meine ich den dünneren der beiden Schläuche; verläuft der so wie von mir skizziert, und ist der an den Zylinderkopf, rechts neben der Tandempumpe, angeschlossen?

 

 

10572725_Khlmittelschlauch.jpg

Edited by querido
Link to comment
Share on other sites

Nehmerzylinder falsch?

wollte den neuen grade einbauen, passt irgendwie nicht. Mist!
Schaut euch mal im Vergleich beide an, links alt, rechts neu von Sachs.
Eigentlich baugleich, wobei der von Sachs aus Gusseisen ist und hochwertig wirkt.

Aber der Nippel hat halt eine andere Form, und deshalb scheint der nicht rein zu passen. Die Form des Nippels passt ja auch nicht zur Druckplatte ...

1285190130_Nehmerzylinderaltneu.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Wohli_Racing:

Ich meine das weiße Kunststoffteil kann man abnehmen, dann sollte es passen

ich trau der Sache noch nicht. Der Alte Zylinder lässt sich auch weiter zurück drücken; ich hab jetzt mal zwei weitere bestellt zum Vergleich.

Beim freundlichen entfielen die Nehmerzylinder ja seit Juli 2021, hieß es kürzlich beim meiner Nachfrage.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Jetzt verzweifel ich grade am Nehmerzylinder - ich hab drei weitere bestellt (von oben gesehen):

 

1) Original VW AG, Teilenummer 8Z0 721 261 A - seit 2021 ersatzlos gestrichen!

 

2) Nuova Technodelta (Alu) - Die Abgänge für die Hydraulikleitung würde passen, jedoch ist der weiße Drücker wieder falsch. Diese Art von Nehmerzylinder lassen sich auch nicht so weit hineindrücken, wie der originale, bzw. wie #3 und #4. Das war bei dem zuerst bestellten der gleiche Fall

 

3) Ridex - Drücker und und Federweg würden passen, jedoch kollidieren die abgewinkelten Abgänge für Hydraulikleitung und Entlüftung mit den Schaltseilen!

 

4) TRW - (wie #3)

 

Hat hier jemand eine passende Quelle für das Teil aus dem Ersatzhandel?

 

 

 

 

Edited by querido
ich kann keine Bilder einfügen ...
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb querido:

Weshalb kann ich keine Bilder einfügen?

 

 

Darum:

Am 8.7.2021 um 09:59 schrieb Artur:

Platte platzt aus allen Nähten, trotz angeblicher 75% Belegung. o.O

 

Habe etwas Platz geschaffen und die Uploads erst mal auf 1000kB limitiert, sorry.

 

P.S. Also zumindest für alle User außer den Teammitgliedern.

 

Wir sind da dran, dauert aber noch ein wenig.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Der Schlossträger ist seit gestern montiert. Heute werden die letzten Montagen erledigt, Kabel verlegt, Schläuche angeschlossen.

Nächste Woche werden Flüssigkeiten befüllt und entlüftet und dann die Elektronik kontrolliert.

 

Aktuell möchte ich den Schalldämpfer montieren.

Es fällt mir auf, das die alten Dichtungen aus zwei einzelnen, mehrlagigen Dichtungen bestehen. Eine davon ist etwas perforiert, die andere ist wohl dieselbe wie die ganz neue Dichtung aus Edelstahl.

Möglicherweise wurde in der Werkstatt irgendwann einfach eine zweite Dichtung dazugegeben.

 

Die neue Dichtung holte ich beim Freundlichen und die besteht ebenfalls nur aus einem dreilagigen Edelstahlblech.

 

Bevor ich mir jetzt das gefummel gebe, frag ich lieber noch in die Runde, was denn zu einem sicheren Abdichten zwischen Turbo und Abgasrohr erforderlich ist.

Fehlt hier noch ein Dichtungssatz, oder ist die 3-lagige Dichtung ausreichend?

 

 

 

Dichtungen alt.jpg Dichtung neu.jpg

Link to comment
Share on other sites

Servus zusammen -

heut wars so weit für den ersten Motorstart!

Das VCDS konnte die Vorförderpumpe nicht ansteuern, die ist vermutlich tot, wie ich schon vermutet habe, was aber nach 500.000 km nichts außergewähnliches sein dürfte. Ich hatte die im letzten Winter schon nicht mehr takten gehört.

 

Ich machte ein paar Versuche, zwischendrin externen Schlauch an die Tandempumpe angeschlossen und mit Diesel befüllt, dann wieder an Dieselleitung angeschlossen, und nach vielleicht insgesamt 8 Versuchen sprang der Motor an.

Motor läuft eigentlich schön, schaut euch das erste Video an, nach dem abstellen und wieder anlassen spring der Motor auch gleich wieder an. Bisher ist alles dicht, ich stehe auf der Grube und es ist noch alles trocken, was schon mal toll ist!

 

Jetzt der Haken:

Nachdem der Motor etwas lief und warm wurde, trat aus dem Öleinfüllstutzen und aus dem Ölmesstab-Rohr Rauch raus. Das hatte ich bereits mit dem alten Motor, nur war es beim alten Motor deutlich mehr Rauch. Also für mich verdächtig das Ganze, und es wär nach getaner Arbeit jetzt natürlich ernüchternd und der Supergau, wenn der Motor ähnliche Ursachen hat. Schaut euch mal das Video an.

Außerdem: Beim Abstellen des Motors schüttelt er sich etwas, ich weiß nicht ob es auf dem Video zu erkennen ist, aber das kommt mir auch seltsam vor und das kenne ich so nicht von meinem alten amf.

 

Hat evtl jemand Ideen?

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Meine beiden Lupos mit AMF jedenfalls hatten keine Vorförderpumpe, was beim Dieselfilterwechsel schon zu entsprechenden Verwirrungen geführt hat. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Dann hätte ich da wohl umsonst gesucht, wenn ich die Rücksitze raus, und den Teppich hochgeklappt hätte?

So verstehe ich aber einen Zusammenhang nicht; Was hört man beim A2 im Winter rechts hinten takten? (oder täuscht die Richtung, ist das die Tandempumpe?) Ich meinte stets, das da eine weitere Pumpe für den Zuheizer pumpt - irre ich mich jetzt komplett?

 

Wichtiger wäre mir aktuell aber eure Meinung zum Motor, Rauch aus den Stutzen usw.

Anspringen tut er ja sofort, aber da kommen eindeutig Abgase raus, das ist glaube ich kein Öldampf. 

Könnte das mit dem Turbo zusammenhängen, das er da was in die Ölwanne bläst?

Irgendwelche Ideen?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ticktick macht keine Vorförderpumpe. So klingt die Pumpe der Standheizung in unserem Daihatsu Cuore, insofern würde ich auch mal in die Richtung tippen. 

 

Bzgl. Abgase im Kurbelgehäuse habe ich bei dem Motor nie Probleme gehabt, insofern bin ich da raus mit meiner Glaskugel. Und wilde Vermutungen will ich ungern einstreuen. 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Die dosierpumpe ist identifiziert, und in entsprechend desolatem Zustand, weshalb sie vermutlich nicht mehr arbeitet.

Mal sehen, ob die so einfach auszubauen ist. Die Schrauben der Alubleche allein sind ja schon so zusammengerostet ...

Läuft hier der Diesel gleich engegen, oder ist das eher unbedenklich?

So ein Teil kostet mindestens 50 Euro im Zubehör. Hat das schon mal jemand ausgetauscht?

grafik.thumb.png.d225999d0e2835a9b1d04b7a1e02e0d9.png

Edited by querido
Link to comment
Share on other sites

Als mit mal der alterschwache Schlauch bei unserem Daihatsu abgebrochen ist, wollte der Tank leerlaufen. Man muss das Schlauchende nach dem Abnehmen  halt höher legen als Oberkante Tank (je nach Füllstand). 

 

Worin zeigt sich, dass die Pumpe nicht geht? Tut es der Zuheizer nicht? 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Den Zuheizer hatte ich aufwändig überholt, zerlegt, gereinigt, neue Platine usw. Ich bemerkte im Winter, nachdem es endlich deutlich unter 5 Grad hatte, das der Ventilator des Zuheizers lief, jedoch nichts verbrannte und nicht heizte. Mir fiel damals auf, das ich diese Dosierpumpe nicht mehr hörte. Es sollte also daran liegen.

Ich kann natürlich sicherheitshalber mal 12 Volt anschließen, ob die wirklich tot ist, und es nicht am Steuergerät liegt.

Edited by querido
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Das wäre sie dann, die Dosierpumpe. So einen Rosthaufen hab ich auch noch nie gesehen.

Das Spritzschutz-Blech aus Alu war ebenfalls schon ganz schön desolat, da die Schrauben abgerissen, und die Kontaktkorossion auch einiges zernagt hatte.

Wenn nicht alles aus V2A gebaut ist, dann sehen die Teile nach 500.000 km wohl so aus ...

 

Hat jemand so eine Pumpe zufällig noch zum Verkauf zuhause?

Dosierpumpe.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Posted (edited)

So, ich gebe mal einen vorläufigen Abschlussbericht ab.

Der A2 ist zusammengebaut und eine Probefahrt mit roten Nummern wurde auch schon vollzogen. Der Motor läuft, wenn auch meiner Einschätzung nicht nicht mit voller Leistung, vermutlich liegt das an der geringeren Kompression, die wir vor zwei Wochen mit ca. 19 Bar jeweils auf den drei Zylindern gemessen haben.  Hätte ichs gewusst, wer weiß ...

Bedenklich, aber er läuft wieder.  Mich freut, das nach den Testläufen und nach der Probefahrt alles Dicht ist: Kühlsystem, Motor, Tandempumpe!

Ich hatte bei der Probefahrt allerdings die Lüftung aus um den Kompressor nicht trocken laufen zu lassen, weil noch kein Klimamittel befüllt worden ist.

Mich würde interessieren, was bei euren amf, bei laufenden Motor vorne am Ölmessstab herauskommt. Schaut euch mal das Video an, ob das bei euch ähnlich ist. Bei meinem alten amf ist mir das bisher nicht untergekommen, ich hatte bei laufenden Motor aber auch nicht den Messtab draußen. Das Video musste ich leider zurechtschneiden und komprimieren aufgrund der begrenzten Datenmenge.

Die zu geringe Kompression würde bedeuten, das Abgase ins Kurbelgehäuse gelangen und auch nicht abgesaugt werden. Leider verstehe ich zu wenig über die Vorgänge, und ob mir beim Zusammenbau womöglich ein Fehler unterlaufen ist.

 

Zur Neuanmeldung ist vermutlich erst mal TÜV fällig, aber dafür wären sicher  mindestens die Bremsscheiben mit Belägen vorne erforderlich, sowie die Federn an der Vorderachse.

Außerdem sind noch Restarbeiten erforderlich hinsichtlich Befüllung der Klimaanlage, Instandsetzung Trommelbremsen, Montage Unterfahrschutz, neue Dosierpumpe.

Ach ja, die Serviceklappe öffnet derzeit nicht, geört eingestellt, Windabweiser, Scheibenwischer, usw. ...
 

 

IMG_2928.jpg

Edited by querido
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb gato311:

Nur, wenn die Kupplung auch anzieht (was sie ohne Druck im System nicht tut). 

Der Kompressor im A2 läuft immer, der hat keine Magnetkupplung. Die Leistung wird über den variablen Hub vom Kompressor gesteuert!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ach sorry, der hat ja Klimaautomatik... 

Der müsste aber dann jedenfalls in der 0-Leistung Stellung stehenbleiben, oder? 


Das Ding ist doch nie so designed, dass es sich gleich selbst killt! 

Link to comment
Share on other sites

Mir wurde erklärt, das die Klimaleitungen auch mal undicht werden können (zB über den Winter) - dann müsste ja der Kompressor ja auch trocken laufen. Bei der Stellung "ECO" sollte das hoffentlich nicht passieren.

 

Vielleicht habt ihr aber noch eure Einschätzung für mich zu den austretenden Abgasen aus dem Öleinfüllstutzen.

Danke.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Sorry, zum Betrieb ohne Peilstab habe ich keine praktischen Erfahrungen (wie wohl viele hier). 

Sowas probiert man ja eigentlich nur, wenn man nen Defekt am der Kurbelgehäusenentlüftung vermutet oder ähnliches... 

 

Ich weiß halt nur theoretisch, dass er ruhig "etwas" Überdruck haben kann und das Ventil der Entlüftung eben defekt ist, wenn er wahnsinnig Unterdruck produziert. 

Edited by gato311
Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb querido:

Mir wurde erklärt, das die Klimaleitungen auch mal undicht werden können (zB über den Winter) - dann müsste ja der Kompressor ja auch trocken laufen.

 

Der Kompressor läuft nicht trocken ohne Kältemittel, der wird vom Öl geschmiert, das in das System eingefüllt wird. Und das Öl ist nicht flüchtig wie das Kältemittel, sondern verbleibt zu unterschiedlichen Anteilen in den einzelnen Teilen der Klimaanlage.

Link to comment
Share on other sites

Gut, wenn der Kompressor keinen Schaden nimmt, umso besser.

 

Ich hab den Unterfahrschutz komplett von der Dämmung befreit. Das war nicht mehr zu retten, da komplett mit Öl vollgesogen.

Vor einiger Zeit las ich mal von jemandem, der statdessen Küchenschwämme aufgeklebt hatte, ich finde den Beitrag jedoch nicht mehr.

Wenn hier jemand einen guten Tipp hat für Ersatzmaterial, gern her damit.

Unterfahrschutz.thumb.jpg.d66ef7e34da5ac647caff311390be828.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Noch eine Erkenntnis für heute, nachdem ich den Zylinderkopf meines alten amf abmontiert habe.

Es fiel mir zunächst nur ein ungleichmäßiger Spalt im Zylinder eins auf, bis ich den Riss im Kolben fand !

 

Zu erkennen sind auch noch Hohnspuren nach 500.000 km. Allerdings in Zylinder 2 auch deutliche vertikale Spuren.

Die Ventile scheinen in Ordnung zu sein, bis auf die üblichen Verkokungen.

 

Interessant wäre dennoch, ob der Zylinder 1 verzogen ist, oder ob das nur den Anschein hat wegen des gebrochenen Kolbens.

Hatte jemand aus dem Forum schon so einen Schaden?

 

918370455_Zylinder1Rissa.thumb.jpg.07ac514328e0a6894c5b9b9e3ef3399d.jpg204788537_Zylinder1a.thumb.jpg.20f7018531c57dff53b029a7ce031872.jpg1810492477_Zylinder2a.thumb.jpg.e03a0215725fe24081b87eed25810503.jpg

 

Edited by querido
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Servus Leute!

 

ich halte in der Ruprik Teilesuche zwar nach einer gebrauchten Feder Ausschau, bin aber nicht sehr zuversichtlich, ob ich dieselbe Feder noch finde.

Deshalb meine Frage ans Forum, wie ich im Zubehör nach dieser Farbkodierung suchen kann.

Soeben abfotografiert, die gebrochene Feder hat die Markierung

rot / rot / rot / blau.

Ja und by the way; der Federteller oben sieht nicht mehr so frisch aus ... was meint ihr?

 

Herzlichen Dank schon mal!

IMG_2990.jpg

Link to comment
Share on other sites

Nach der Farbkodierung kannst du, im Zubehör, überhaupt nicht suchen. 
Dort gibt es keine so feine Differenzierung wie Audi die gemacht hat! Und eine Farbkodierung macht der Zubehör Handel in der Form auch nicht. 
Da kannst du nur pauschal nach Federn für den A2 suchen. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

interessant, wusste ich nicht.

Mittlerweile habe ich übers Forum schon mal herausgefunden, das es sich bei meiner Farbcodierung um das Standard-Fahrwerk handelt.

Meine freie Werkstatt hat damals offensichtlich die original Federn besorgt, weil die schon einmal erneuert wurden.

Ist es dann überhaupt von Bedeutung, beim Zubehör auf die Parameter "Glasdach" zu achten? Zwar möchte ich ohnehin keine härtere Federung, aber an die falschen Ersatzteile möchte ich dann auch nicht geraten ...

Edited by querido
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb querido:

Ja und by the way; der Federteller oben sieht nicht mehr so frisch aus ... was meint ihr?

Der obere Federteller ist Teil des Rillenkugellagers und das ist mit Sicherheit auch ziemlich durch. Also wenn du die Feder neu machst, dann mach die auch gleich neu.

Und flute die neuen am besten auch gleich mit passendem Fett, dann halten die etwas länger und belasten die Feder beim Lenken weniger.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Nagah:

Der obere Federteller ist Teil des Rillenkugellagers und das ist mit Sicherheit auch ziemlich durch. Also wenn du die Feder neu machst, dann mach die auch gleich neu.

Und flute die neuen am besten auch gleich mit passendem Fett, dann halten die etwas länger und belasten die Feder beim Lenken weniger.

Und bei der Demontage die Domlager Schrauben überdrehen und abreissen. 

Bei dem Verrostungsgrad werden sich sonst die Nietmuttern lösen und dann ist langwieriges Ausbohren angesagt.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 998

      Der "ich suche eine Teilenummer" Thread

    2. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    3. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    4. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    5. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    6. 0

      Heckklappe steht einseitig vor

    7. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    8. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    9. 2

      Glas für Nebelscheinwerfer als Ersatzteil?

    10. 10

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.