Gast rennpappe

Anhängerkupplung nachrüsten

Recommended Posts

Gast rennpappe

Hallo,

ich brauche mal Eure Hilfe und habe da ein paar Fragen:

Kann man eine abnehmbare AHK mit handwerklichen Geschick im 1,6 FSI auch selber montieren?

Braucht man spezielle Werkzeuge, um die AHK nachzurüsten?

Sind alle Bohrungen für die Befestigung und Kabeldurchlegung vorhanden?

Vielen Dank schon mal für Eure Mühe, Ihr würdet mir sehr weiterhelfen.

 

Gruß, Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hast du diesen thread schon gelesen?

 

um mal einen abschreckenden satz daraus zu zitieren: "Bei der Monatage wird der Stoßstangenverstärker bzw. Stoßabsorbierer (aus Alu) und zwei Gewichte entfernt und der Grundträger dafür eingeschraubt."

also mit einfach hinschrauben ist nicht. aber durchaus möglich!

 

übrigens: wenn du ein älteres modell hast, musst du dir die zuglast eintragen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also....

 

nachrüsten in eigenregie ist durchaus möglich und mit etwas handwerklichem geschick und vorhandenem werkzeug machbar.

 

die abnahme des original trägers samt gewichten ist dabei noch die kleinste arbeit, wenn man die stoßstangenhaut abgenommen hat. ich mußte im unterboden die löcher zur befestigung des grundträgers für die ahk aufbohren (lochschneider mit ca. 45mm durchmesser erforderlich) und den träger mit popnieten befestigen.

 

kabel wird entweder durch ein vorhandenes loch gefummelt (etwas eng) oder durch ein neu zu bohrendes geführt. elektronik zur blinkererkennung und kabel werden als "plug´n´play" ausgeführt, kein hexenwerk.

 

wenn in deinen fahrzeugpapieren keine anhängelasten eingetragen sind, benötigst du von audi eine freigabe (ca. 50€) um die kupplung bei tüv und zulassung vorzuführen bzw. einzutragen. ohne das gehts nicht.

 

zeit für die montage: ca. 6 stunden wenns gut läuft.

 

ich habe es gemacht und bin stolz :D

 

solltest du weitere infos benötigen, kannst du dich gerne melden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich möchte das Thema nochmal aufgreifen. Auch ich spiele mit dem Gedanken eine AHK nachrüsten zu lassen. Da wäre ich für Ratschläge dankbar:

 

- mich würde interessieren mit welchem Nachrüstsatz ihr gute Erfahrungen gemacht habt.

 

- Ist es notwendig eine Stoßstange mit Ausschnitt für die Kupplung zu beschaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich tendiere immer zu originalteilen, auch preislich sind die nicht so weit vom zubehörmarkt entfernt. vielleicht der einzige nachteil dabei ist, dass die aus alu ist und so z.b. wenige günstige fahrradträger besser nicht montiert werden sollen.

 

zur stoßstange:

nein, beim original ist eine schablone dabei mit der du den ausschnitt herstellen kannst. ab dem modelljahr, in dem man ab werk eine AHK bestellen konnte, sollte der ausschnitt sogar innen angezeichnet sein. extra eine andere stange kaufen musst du aber auf gar keinen fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Stoßstange ist schonmal ne gute Nachricht.

 

Originalteile sind sicherlicht toll - aber ich finde schon, dass die auch teurer sind. Habe ich nicht auch hier im Forum was von 500-600€ gelesen?

 

Klar ist auch, dass es kein Schrott sein soll aber denke mit was um die €300-400 muss doch was Brauchbares zu finden sein.

 

was ist z.B: von dem Angebot zu halten

Anhängerkupplung Audi A2 , abnehmbare AHK bei eBay.de: Anhängerkupplungen E-Sätze (endet 10.02.11 11:51:50 MEZ)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht ähnlich aus wie meine, die ich bei Rameder gekauft habe. Einbau ist friemelig, aber machbar. Besorg dir aber vorher eine Blindnietzange für große Nieten. Die Baumarkt-Nietzangen sind zu klein. Außerdem mußt du ein 43 oder 45mm Loch in den Längsträger bohren. Da wäre ein entsprechendes Werkzeug auch ratsam.

 

Gruß Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok danke für die tips - aber das sind ja "normale Zusatzarbeiten, welche auch bei der Verwendung von Originalteilen entstanden wären - gell?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Arbeiten fallen an, egal welchen AHK mann einbaut. Aber lese mal weiter im Forum über wie Häufig die GDW-AHKs tatsächlich krumm sind.

 

O-Teile haben ihren Sinn und Zweck....

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab zwar bisher nur AHK mit Originalteilen nachgerüstet aber ich glaube der Ausschnitt in der Stoßstange bei Originalteilen ist größer als bei Zubehörkupplungen. Zwar hab ich nicht nach Schablone ausgeschnitten weil bei mir keine dabei war sondern nach Augenmaß, aber weniger hätte ich zumindest an meinem A2 nicht abschneiden dürfen sonst könnt ich den Haken nicht mehr (de-)montieren. Meinen Ausschnitt sieht man leicht wenn man hin schaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hat bret recht. Die GDW sind wirklich schlecht.

Maßhaltigkeit fehlanzeige. E-Satz unvollständig.

Ich musste jedes Maß kontrollieren, teilweise dann nachrichten.

Die Halterung für den Stecker war falsch geschweißt, musste ich umbauen/schweißen.

 

Als Normalo-amateur-schrauber wär zumindest meine AHK nicht zu verbauen.

Der Wagen war schon zerlegt und ich wollte es nur noch erledigt haben.

Sonst wäre das Ding sofort zurückgegangen.

 

Bin aber jetzt doch froh, keinen Alu-Kopf zu haben.

 

Edit: Der Ausschnitt durfte wesentlich kleiner sein, als das was an der Stoßstange angedeutet war. So sieht man bei mir rein garnichts vom Ausschnitt

bearbeitet von Shadout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Außerdem mußt du ein 43 oder 45mm Loch in den Längsträger bohren. Da wäre ein entsprechendes Werkzeug auch ratsam.

 

info:

wenn die kugel nicht mit einer serienmäßigen einparkhilfe ausgerüstet ist, bzw. wenn man diese nicht nachrüsten möchte, dann kann man sich das lochbohren sparen. im linken bereich des heckteils ist ein würgestopfen drinnen, durch den das kabel für den originalen kabelbaum der AHK durchpasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst trotzdem Löcher unten rechts und links in den Längsträger bohren um die Befestigungselemente an der Karosse fest nieten zu können um daran die Kupplung festschrauben zu können und das Loch für die Kabeldurchführung der AHK ist in den ersten Modelljahren auch nicht immer drin. Die APS-Kabel gehen original durch nochmal ein anderes Loch durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok - danke

 

hat denn jetzt jemand noch mal nen Vorschlag welcher Nachrüstsatz zu empfehlen ist. Womit habt ihr nebst der Originalversion - gute Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich war schon Ewigkeiten nichtmehr online, um so mehr freue ich mich gleich bei einem Thema meinen hoffentlich zweckdienlichen Kommentar geben zu könne.

Auch ich habe vor ca. 1,5 Jahren eine AHK nachgerüstet.

Ich habe mich für Rameder inkl. E-Satz und Check Control Satz entschieden. Preis weiß ich nichtmehr wirklich.

Ich habe damals eine bebilderte Einbauanleitung geschrieben und von Rameder Geld bzw. Rabatt bekommen. Sprich wenn du bei Rameder kaufst gibt es eine Einbauanleitung dazu.

Du kannst mir dazu vielleicht mal ne PN schicken ob ich noch ein paar Infos habe ;).

Der Einbau hat sich eigentlich recht unproblematisch gestaltet.

Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein Metall Lochbohrer in der entsprechenden Größe (im Baumarkt ca 10€) und eine große Nietzange. Ich habe sie mir damals bei einer Werkstatt ausgeliehen, da diese für große Nieten neu ab ca. 150€ aufwärts anfangen. Ich habe auch erst gedacht, dass ich es irgendwie mit ner Kleinen hinbekommen werde:crazy: aber Pustekuchen. Man braucht definitiv eine große in Profiqualität.

 

Der Stoßstangenausschnitt ist auch keine große Sache. Mit etwas geschicktem Ausmessen und Anzeichnen und einer Stichsäge überhaupt kein Problem. Auch ist dieser aus einem normalen Betrachtungswinkel des Fahrzeuges nicht zu sehen.

 

Mit der Qualität der AHK bin ich sehr zurfrieden. Mit etwas Anpassarbeit passt der abnehmbare Kugelkopf auch ín den Styroporeinsatz im Kofferraum, in dem auch normalerweise der Originalkugelkopf verstaut werden würde.

 

Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidungsfindung etwas helfen.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

habe auch die Kupplung von Rameder verbaut. Bei mir gestaltete sich der Einbau aber etwas komplizierter. Das Thema "großes Loch" in die Längsträger und die große Blindnietzange waren da noch das kleinere Übel. Bei mir paßte der Abstand der in die Längsträger einzuschiebenden Stahlrohre nicht 100%ig. Mußte also die Aufnahmebohrungen am Fzg. leicht vergrößern. Die Überredungskünste mit einem Gummihammer haben dann ihr übriges dazu bei getragen :rolleyes:. Dann fehlte eine Bohrung im Grundträger, um die Kabel zu befestigen, obwohl die Bohrung in der Montageanleitung aufgeführt war. Und zu guter letzt waren die Schrauben, die die Aufnahme für den Kugelkopf mit dem Kupplungsträger verbinden, zu lang, so das der Kugelkopf gar nicht in die Aufnahme geschoben werden konnte. Ich mußte die Schrauben also um ca. 2mm kürzen. Alles in allem keine große Sachen, aber ärgerliche Zeitfresser. Ansonsten funktioniert aber alles wunderbar. Da ich FIS habe, habe ich auch die Check-Control Einheit mit dazu gekauft. Nach dem Abenteuer "Einbau der AHK" hatte ich aber keine Lust mehr, die Kabel bis nach vorn zum Relais zu ziehen. Wollte es dann irgendwann mal nachholen....funktioniert aber bis heute auch ohne :)

 

Bilder von der Unterbringung Kugelkopf im Kofferraum findest du hier:

https://a2-freun.de/forum/showpost.php?p=752431&postcount=34

bearbeitet von Kuestenbazi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe den Anbieter mal kontaktiert - der tituliert die Einbauzeit mir 120min und bietet diese gegen Aufpreis auch an. - mal sehen

 

Kabel nach vorne verlegen (FIS) ist nur nervig - kann ich gut verstehen, dass du dir das verkniffen hast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich habe den Anbieter mal kontaktiert - der tituliert die Einbauzeit mir 120min und bietet diese gegen Aufpreis auch an. - mal sehen

 

Das möchte ich sehen wie er das macht. Bei mir ist fast 'nen ganzer Tag drauf gegangen. :cool: Wenn er dir einen guten Einbaupreis macht, würde ich es bei Ihm machen lassen. Soll er sich doch rumärgern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich habe den Anbieter mal kontaktiert - der tituliert die Einbauzeit mir 120min und bietet diese gegen Aufpreis auch an.

Kabel nach vorne verlegen (FIS) ist nur nervig - kann ich gut verstehen, dass du dir das verkniffen hast

 

nabend,

120 min???

 

ich habe fast das ganze wochenende mit der montage verbracht.....

 

das kabel nach vorne zum fis ist nicht das problem!

 

das anschließen an das glühlampenkontrollrelais ist der hammer!

man muss den steckplatz des relais umbelegen und das ist keine freude!

 

wenn der knabe meint er könne das in 2 stunden, dann lass ihn das machen. er wird sich nachher mächtig ärgern!

 

grüße

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

anbei die Antwort des Vertreibers.





Guten Tag,



der Hersteller dieser AHK ist GDW, ein belgischer Hersteller.

Der Einbau durch uns würde kosten 299,00 Euro brutto.



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

anbei die Antwort des Vertreibers.





Guten Tag,



der Hersteller dieser AHK ist GDW, ein belgischer Hersteller.

Der Einbau durch uns würde kosten 299,00 Euro brutto.



 

Im nachhinein würde ich auch diesen Preis akzeptieren; bei mir hat es 1 1/2 Tage gedauert, allerdings mit Werkzeugbesorgung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unser original Audi (AL-KO) AHK-Satz ist beim Gebrauchtwagenkauf vom Verkäufer eingebaut worden zum Festpreis wie sie auch Audi NL hantiert. Beim Abholen des Wagens wurde mir klar dass man wesentlich mehr Zeit gebraucht hatte als die 2,5 Std die man aufgrund des Montagepreises vermuten würde (zum Glück war Festpreis vereinbart). Ich würde mal davon ausgehen dass es für die GDW Kupplung nicht anders ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, habe letztens die AHK von Rameder bestellt, und sie ist auch schon geliefert worden. Werde sie am nächsten Mittwoch durch ein paar erfahrene Schrauber montieren lassen. Danach werde ich die Jungs mal zu ihren erfahrungen befragen und mich wieder hier dazu äußern.

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, hab´mein Wägelchen wieder!

Erfahrungsbericht meiner Schrauber:

"Dafür musst Du ja die halbe Karre auseinandernehmen!":eek:

Na ja, ist halt nicht so wie bei irgendeiner amerikanischen Kiste, wo Du nur 4 Schrauben in´n Grundträger hauen musst und fertig.;)

Ist also schon Frickelarbeit.:rolleyes:

Die Einbauanleitung ist prima, auch die Maße alle richtig.

Allerdings ist werksseitig nichts vorgezeichnet/gekörnt oder ähnliches. Also, sauber messen und genau arbeiten is angesagt.

Zu Werkzeug kann ich nur auf die vorherigen Beiträge verweisen.

 

Qualität der Kupplung:

bisher keine Beanstandungen, alles gerade, sauber, passgenau (ist vom Hersteller GDW), also anders als bei vielen bisher.

Aber für alle, die es auch vorhaben:

Achtung!:eek:, Erweiterungssatz für den E-Satz für Checkcontrol mitbestellen, ist nicht Standard im Lieferumfang! :huh:

Haben wir nicht dran gedacht......:erstlesen: Steht erst in der Einbauanleitung E-Satz ziemlich weit unten.

Wer die Bestellnr braucht, kann ich gerne posten.

Fazit: im Moment fahre ich mit Blinkern rum, die doppelt so schnell blinken wie bisher, die FFB funzt nicht, und die Fensterheber mussten sich erst mal wieder finden.....:confused:

Ich hoffe, die Elektronik hat keinen Schaden genommen, bis ich den Erweiterungssatz nachrüsten kann.:confused:

Bin halt auf einen fahrbaren Untersatz angewiesen.:(

Sobald der Satz da ist, wird nachgerüstet, dann werde ich weiter berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe zwar den Erweiterungssatz mit Bestellt, aber nicht verbaut (keine Lust mehr gehabt) und alles läuft trotzdem einwandfrei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum steckst du den Kabelbaum von der AHK denn nicht einfach ab so lang der FIS-Nachrüstsatz noch nicht da ist? Der ist doch Plug and Play einfach zwischen gesteckt. Kommt man doch wunderbar ran wenn man hinten rechts und links die Abdeckung der Rückleuchte weg nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
so, hab´mein Wägelchen wieder!

Die Einbauanleitung ist prima, auch die Maße alle richtig.

 

Freut mich, ich habe für Rameder die Einbauanleitung geschrieben...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na ja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil:erstlesen:.

Brauchte der Erweiterungssatz doch nicht, hab´mich vorher nicht ordentlich schlau gemacht, habe kein CheckControl, hab das wohl irgendwie verwechselt.

Die nette kleine Anzeige mit dem OK im Cockpit kannte ich noch vom alten Audi 100 (Bj. 83) meines Vaters, da war mehr an Kontrollen dabei, das war also wohl eine der ersten Versionen des FIS. So umfanreich ist die Kontrolle dann doch nicht, also habe ich kein FIS...., aber nicht schlimm, denn

das Nichtfuktionieren einer Anhängerbirne wird durch erhöhte Blinkfrequenz angezeigt (ohne FIS, wie das mit ist, weiß ich nicht), Ursache war also "nur" der nette kleine Stift im 13poligen Stecker, der nicht zurückgesprungen ist. Einmal die Abdeckklappe ordentlich zuschnappen lassen, dann kam der Stift wieder raus, alles gut:).

Hat den Vorteil, dass ich nicht vergesse, den Kurzadapter auf 7 pol nach einer Anhängerfahrt rauszunehmen, dann klackert´s nämlich wieder schneller:jaa:

Und jetzt hab ich einene E-Erweiterungssatz übrig, den ich im Basar einstellen kann....., wer also Verwendung/Interesse hat, ist brandneu:WB2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du musst trotzdem Löcher unten rechts und links in den Längsträger bohren um die Befestigungselemente an der Karosse fest nieten zu können um daran die Kupplung festschrauben zu können ...

 

Sollte man die Schnittkanten der gebohrten Löcher eigentlich irgendwie vor (Kontakt-)Korrosion schützen oder dürfen die blank bleiben? Wie ist es bei A2 mit AHK ab Werk?

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie das ab Werk ist wird dir wohl vermutlich keiner sagen können. Denn das baut ja keiner aus, wenns mal drin ist.

 

Bei der Originalteil-Nachrüst-AHK und ab Werk ist der Lagerbock der da ins gebohrte Loch kommt sowieso aus Aluguss. Bei der AHK ausm Zubehör ist der Lagebock aus Eisen.

 

Da kann in jedem Fall Salzwasser im Winter eindringen. Ich hab den Lagerbock darum an der Auflagefläche einfach mit Karosseriekleber beschmiert und das Teil fest genietet. Hält und ist Wasserdicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor ich mir selbst eine Befestigung schaffe:

Weiß jemand wo die Relaisbox vom E-Satz werksseitig montiert wurde (am besten mit Bild)? Ich finde da auf Anhieb noch keine geeignete Stelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo, ganz grob, vermutest Du die denn?

 

Könnte dann bei unserem nachschauen.

Oder Du suchst nächste Woche beim Stammtisch selber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wo, ganz grob, vermutest Du die denn?

Könnte dann bei unserem nachschauen.

 

Ich kann den Ort schon recht genau eingrenzen: Im Umkreis von ca. 25cm um die linke Rückleuchte herum (im Innenraum;)).

 

Oder Du suchst nächste Woche beim Stammtisch selber ;)

 

Wenn du mich deine Seitenverkleidung im Kofferraum demontieren lässt, könnte ich etwas sehen:janeistklar:.

Vielleicht reicht es aber auch schon den Deckel rauszunehmen welcher sich vor der Rückleuchte befindet:confused:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komm erst morgen Abend wieder an den A2.

Wenn Du bis dahin noch nix genaueres erfahren hast guck ich nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Habe mir letztens im Netz eine AHK vom Hersteller GDW aus Belgien bestellt.

Bestellt am Freitag,geliefert am Samstag schneller gehts nicht.

 

Mein erster Schrauber (Meister bei Opel) winkte gleich ab! "GDW hab ich einmal montiert,passt nicht hab mal eine mit nem Hammer reingehauen"

 

Nach langem suchen der nächste Schrauber der sich an einen A2 traut 3.Lehrjahr VW/Audi) "A2 ? ,Kein Problem"

 

Nach der erfolgreichen Montage ( Ich hatte ihn mit allen Tipps und Anleitungen aus diesem Forum ausgestattet :erstlesen:)

 

"Da war aber einiges zu schrauben,vor allem der Abstand der Längsträger passte überhaupt nicht !"

"Der E-Satz war kein Problem"

Montagezeit : (2 Mann) 4,5 Std. mit A2 holen und wieder bringen.

 

Hat gekostet: AHK (Stahl) 370€

Montage 100€ + 1 Kiste Bier wegen mehrarbeit!

 

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Da war aber einiges zu schrauben,vor allem der Abstand der Längsträger passte überhaupt nicht !"

"Der E-Satz war kein Problem"

Montagezeit : (2 Mann) 4,5 Std. mit A2 holen und wieder bringen.

 

Dass die Maßhaltigkeit bei der GDW-A2-AHK nicht so optimal sein soll, kann man hier im Forum öfter lesen.

Siehe oben: Vielleicht kannst du mal nachfragen, wo sie die Relaisbox vom E-Satz montiert haben?

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Phoenix, also ich habe die AHK schon zwei Mal montiert.

Bei meinem ersten A2 und nun bei meinem den ich jetzt besitze.

Es hat einfach alles gepasst, ca. 3 Std gebraucht. das Blinkerrelais

habe ich unter der linken Schlussleuchte innen befestigt und Gut ist.

Es handelt sich aber bei mir nicht um eine billig AHK, also so um die

ca. 600 Euronen.

Heinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das Blinkerrelais

habe ich unter der linken Schlussleuchte innen befestigt und Gut ist.

Es handelt sich aber bei mir nicht um eine billig AHK, also so um die

ca. 600 Euronen.

Heinz

 

Kann man das Blinkerrelais dort festschrauben oder wie hast du es befestigt? Am liebsten möchte ich es am gleichen Platz wie ab Werk montieren.

Ich habe die original Alko und ich hatte bis auf einen der angenieteten Befestigungsböcke (musste etwa 1mm von 1 AHK-Träger-Bolzen wegnehmen um spannungsfrei festnieten zu können) keine Probleme mit der Maßhaltigkeit.

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann den Ort schon recht genau eingrenzen: Im Umkreis von ca. 25cm um die linke Rückleuchte herum (im Innenraum;)).

...

 

Hi André,

 

bist Du mittlerweile schon schlauer?

Ich leider nicht. Durch das Loch zum Rücklicht ist nicht viel zu erkennen.

 

Wenn du sagst, das Relais muss im Umkreis von 25cm um die Rückleuchte sein, bleibt eigentlich nur eine (sinnvolle) Möglichkeit, und zwar 25cm in Richtung Steckdose AHK. Also hinter der hinteren Kofferraumverkleidung.

 

Aber wie gesagt, nur 'ne Vermutung. ;) Weiß Elsa denn nichts genaues?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bist Du mittlerweile schon schlauer?

 

Nein, ich weiß immer noch nicht wo das Blinkerrelais planmäßig hingehört.

 

Weiß Elsa denn nichts genaues?

 

In den Reparaturanleitungen und dem Stromlaufplan, wo normalerweise die Position jedes Steuergeräts/Relais aufgeführt ist, finde ich es nicht.

Da es die AHK erst zu späteren Baujahren gab, habe ich fast den Eindruck als ob manche Audi-Dokumentation dahingehend nicht aktualisiert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn in den Dokumentationen nichts drinsteht, dann kann's doch so wichtig nicht sein wo der Kasten hinkommt ;)

 

Ich würde Ihn dann vermutlich da verbauen wo's am einfachsten ist und man auch später wieder leicht rankommt.

 

Hast Du Dir das für den Schraubertag aufgehoben? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die Relaisbox vom E-Satz

Bei mir (zwar nachgerüstet) klackert es beim Blinken ziemlich hoch in der Seite. Ich würde sagen auf Höhe des Rücklichts, aber ich kann bei Bedarf noch mal hinhorchen ;)

 

Tante Edit bietet sogar an dass ich noch in den Unterlagen die ich hier habe, schauen kann. Sag einfach an, ich tue gerne was zurück...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genauuuu, unterhalb der linken Blinkleuchte unter der Verkleidung. Wenn du das Warndreieck raus nimmst kannst Du es direkt sehen.Achja die Hartschale musst Du auch noch raus nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit man sich mal ein Bild machen kann...

Die blaue Box ist das Blinkerrelais welches es zu montieren gilt. Direkt unterhalb der Rückleuchten ist der Kabelbaum und die Styropor-Halterung im Weg. Die Bolzen rechts vom Rücklicht gehen nicht wegen der Eckrundung.

Mein Favorit ist das Befestigungsloch rechts oben im Bild.

IMG_0886.JPG.096f4f7f5580fdf2009da35461890203.JPG

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für die box gibt es einen befestigungsplatz unterhalb des styroporklotzes wo das warndreieck drinnen sitzt, von innen am trägerblech in fahrtrichtung links.

imho ist dafür sogar eine ausbuchtung im styroprorblock vorhanden. zieh ihn mal raus, dann sollte der platz ersichtlich sein.

es gibt passende bohrungen im blech, allerdings habe ich die box mit dickerem doppelseitigem klebeband befestigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

 

ich habe mein relais an der bohrung (die auf dem bild in beitrag #47 mittig) befestigt. da das relais eine lasche zum verschrauben hatte. es sitzt geschützt und das kabel muss weder gekürzt noch aufgewickelt werden.

blöd wäre ein späterer ausbau....:crazy:

 

leider kann man es immer hören (schallkörper radhaus).

 

aber ohne erneutes löcherbohren sicher montiert.

 

grüße

andy,

 

der nie wieder an die kugel eine ahk operieren würde....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
für die box gibt es einen befestigungsplatz unterhalb des styroporklotzes wo das warndreieck drinnen sitzt, von innen am trägerblech in fahrtrichtung links.

imho ist dafür sogar eine ausbuchtung im styroprorblock vorhanden. zieh ihn mal raus, dann sollte der platz ersichtlich sein.

es gibt passende bohrungen im blech, allerdings habe ich die box mit dickerem doppelseitigem klebeband befestigt.

 

Wenn ich nicht daneben liege kommt da das Steuergerät der Parkdistanzkontrolle hin. Für das Relais der Nachrüst-AHK ist die Ausbuchtung nicht breit genug.

 

ich habe mein relais an der bohrung (die auf dem bild in beitrag #47 mittig) befestigt. da das relais eine lasche zum verschrauben hatte. es sitzt geschützt und das kabel muss weder gekürzt noch aufgewickelt werden.

So werde ich es nun auch befestigen.

 

leider kann man es immer hören (schallkörper radhaus).

Bin noch am überlegen, mit welchen Material man es noch etwas dämmen kann.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden