HolgerBY

Nach 5 1/2 Jahren das Ende...

Recommended Posts

So, nun hat es auch den A2 1.2TDI meiner Frau erwischt. Nach mehr als 5 1/2 Jahren treuer sparsamer Dienste hat es nun leider nicht mehr sein sollen.

 

Sonntag Nacht ist er mit Tempomat 120km/h nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, auf die Leitplanke aufgefahren, mit der linken Seite abgehoben, einmal überschlagen, mit der rechten hinteren Ecke beim Tankdeckel gegen den Pfosten eines Wildschutzzaunes gekracht, in ein grosses Autobahnhinweisschild geschleudert, und dann zum Schluss auf dem Dach in Fahrtrichtung liegen geblieben.

 

Meine Frau hatte großes Glück. Sie konnte selber aussteigen, und ihr ist bis auf Prellmarken vom Gurt, ein paar kleinen Schnittwunden und einer Gehirnerschütterung nichts weiter passiert.

 

Aber es tut ihr wohl mindestens genauso weh wie mir, dass unser erster (und wohl auch einziger) Neuwagen so enden musste.

 

Wir wollen ihn wieder haben...:(

 

*05.10.2004 - +25.04.2010

R0024429.JPG.085464e653ddb7a4df2cd1b0b37c0d79.JPG

R0024430.JPG.44888ea34c6a6e84c2833ed6ea49fbe4.JPG

R0024431.JPG.79c60f686e17ed1aa1e21e5f615e310c.JPG

R0024432.JPG.478916da1ae9a7507210e6cec8861244.JPG

R0024433.JPG.ef208572064b5410d833910611786ee7.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OMG! Da kann man nur von Glück reden, dass nix weiter passiert ist.

 

Erstaunlich wie intakt die Struktur noch ist, nachdem was du aufzählst - bei 120! Das gibt ein sicheres Gefühl. Der Pfosten hat trotzdem zünftig kaltverformt...

 

War der Grund für den Unfall ein technischer?

 

Leider ein 1.2er weniger :( , trotzdem wünsche ich viel Glück bei der Suche nach adäquatem Ersatz.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:eek:

 

Meinen Glückwunsch an Deine Frau, dass sie das relativ gut überstanden hat. Glückwunsch auch, dass ihr Euch offenbar das richtige Auto ausgesucht hattet.

Und etwas Wehmut bei mir, dass ein A2 von uns gegangen ist:(

 

Was soll's denn werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum der A2 abgekommen ist lässt sich nur vermuten. Meine Frau hat keinerlei Erinnerung mehr an das Geschehen. Nach Angaben eines LKW-Fahrers, den sie überholt hatte, ist sie einfach nach dem Einscheren immer weiter nach rechts gefahren. Lag also weder am Audi noch an anderen Verkehrsteilnehmern.

Die 120km/h stimmen garantiert, da sie noch wusste den Tempomat so eingestellt zu haben, und langsamer wurde sie auch nicht, da es keine Bremsspuren gegeben hat.

Meine Frau ist eigentlich eine sichere und defensive Fahrerin, die immerhin seit mehr als 10 Jahren jährlich 30tkm zurücklegt. Sie weiss was sie macht, aber wer ist schon unfehlbar...

 

Ob der tatsächliche Unfall sich so ereignet hat, kann ich nicht mal mit Bestimmtheit sagen. Ich habe mir nur die Spuren auf dem Grünstreifen angesehen, und kann nur mutmaßen, dass es sich derart zugetragen hat.

 

Einen adäquaten Ersatz wird es nicht mehr geben, da wir Erstbesitzer waren, die Farbkombination "individuell" war, Sideguard und Nebelscheinwerfer hatte, und er die immer wieder verlängerbare Audi CarLifePlus Garantie besaß. Natürlich neben den Dingen wie dem genialen vaglupo Tempomaten, dem unnützen Partikelfilter, und dem originalen Einschub-CD-Wechsler.

 

Es war einfach kein Gebrauchtwagen, es war mal unser Neuwagen, und den gibts nun nicht mehr...heul

 

Nachtrag:

 

Sicherheit war auch mit ein ausschlaggebendes Kaufargument. Deswegen hatten wir auch den Sideguard bestellt. Und nebenbei erwähnt: Das Dach wurde ja eingedrückt, und meine Frau hatte tatsächlich mit dem Kopf dort Berührung! Zumindest hatte sie dort extremen Druckschmerz. Jetzt überlegt mal, was bei einem "Normal-Flachdach" passiert wäre. Ich wills lieber nicht wissen...der Struktur sei gedankt!

 

Es wird entweder wieder ein 1.2TDI, bin da aber sehr skeptisch bzgl. der versteckten Mängel bzgl. des ASG, oder ein anderes vergleichbar sparsames Fahrzeug. Nur leider gibts aktuell in dieser Richtung nichts. Auch die vermeintlichen "Eco-Modelle" diverser Hersteller verbrauchen alle fast einen Liter mehr auf 100km.

 

In der Überlegung war mal VW Polo Blue Motion, aber der ist eben kein Audi was das Ambiente betrifft, von der Variabilität und er Sitzposition mal ganz zu schweigen.

 

Aber ich breche da nichts übers Knie. Noch haben wir genug "Ersatzfahrzeuge", da muss jetzt nichts blind angeschafft werden. Vielleicht gibts ja doch noch irgendwo einen zweiten piemontroten/beigen 1.2TDI...

bearbeitet von HolgerBY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wünsche deiner Frau erst mal gute Besserung :)

...und seid froh, dass die Kugel ihr Leben gerettet hat!

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Auch von mir eine gute Besserung an Deine Frau, da muss sie echt einen Schutzengel dabei gehabt haben.

 

Schade um den 1,2er.

 

Bin aber ebenfalls erstaunt was der kleine A2 für Sicherheit bietet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OMG:eek:, da kann man nur froh sein, dass deiner Frau nichts Schlimmeres passiert ist. Auch von mir gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum der A2 abgekommen ist lässt sich nur vermuten. Meine Frau hat keinerlei Erinnerung mehr an das Geschehen. Nach Angaben eines LKW-Fahrers, den sie überholt hatte, ist sie einfach nach dem Einscheren immer weiter nach rechts gefahren. Lag also weder am Audi noch an anderen Verkehrsteilnehmern.

Die 120km/h stimmen garantiert, da sie noch wusste den Tempomat so eingestellt zu haben, und langsamer wurde sie auch nicht, da es keine Bremsspuren gegeben hat.

Meine Frau ist eigentlich eine sichere und defensive Fahrerin, die immerhin seit mehr als 10 Jahren jährlich 30tkm zurücklegt. Sie weiss was sie macht, aber wer ist schon unfehlbar...

 

 

Kurzer "Blackout" ? Menschliches Versagen ? Dagegen ist leider niemand immun - das kann jedem passieren; Es kommt zwar zugegebenermaßen sehr selten vor, aber hier scheint es wirklich so zu sein; 2 Sekunden reichen für so einen Unfall locker aus;

 

Gut dass nix schlimmes passiert ist - schade um das tolle Auto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Bei den Bildern kommt mir spontan mal nur ein Gedanke,

was ist der Fahrerin passiert.

 

Denn alles was nach so einem Crash zählt:

 

-1. deine Frau ist nur gering verletzt und wird vollkommen gesund.

 

-2. Sie kann das Ereignnis psychisch gut verarbeiten.

 

Der Rest ist negensächlich.

 

 

Ich wünsch deiner Frau baldige Genesung.

 

Gruß Simon

bearbeitet von simon461

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast masterbaui

Auch von mir Gute Besserung für Deine Frau. Obwohl der A2 natürlich schon ganz schön mitgenommen aussieht, muss man wirklich sagen, dass er im Ernstfall die Insassin mehr als ausreichend geschützt hat und das ist nunmal das wichtigste!

 

Hört sich doof an aber vielleicht hälst du dich mit einem kleinen gebrauchten über Wasser, bis dann 2014 der neue A2 kommt und es dann vielleicht wieder mit einem Neuwagen klappt.

 

Caio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal deiner Frau gute Besserung!

 

Sicherheit war auch mit ein ausschlaggebendes Kaufargument. Deswegen hatten wir auch den Sideguard bestellt.

 

Sehe ich das richtig, dass die Airbags gar nicht ausgelöst haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, Kugel hinüber - Frau lebendig finde ich in dieser Situation eine recht annehmbare Kombination. Bemerkenswert, wie das Dach gehalten hat, ein durchschnittliches Stahldach sieht nach so einem Manöver westenlich flacher aus. Da macht sich doch glatt nochmal Dankbarkeit breit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag den A2 ja wirklich, aber besonders in diesem Fall:

Sch*** auf den A2 - deiner Frau geht es gut.

Lade sie zum Essen ein und feiert das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letztendlich ist die Kugel immer noch eine Anhäufung von Blechen. Wichtig ist wirklich, dass es Deiner Frau soweit gut geht. Sie hatte einen guten Lebensretter und einen Schutzengel. Trauer nicht um die Kugel, die die drinnen saß hat´s überstanden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

uiuiui.....

 

Erst mal gute Genesung an deine Frau und auch Glückwunsch, dass es so glimpflich für sie gelaufen ist.

 

Schade ists um die Alu-Kugel, war wirklich schmuckes Stück, das meine Kugel und ich auch schon kennen lernen durften. Wäre schön, wenn es wieder ein 1,2er oder 1,4er werden würde.

Viel Erfolg bei der Suche.

 

Anbei noch ein paar Bilder deiner Kugel:

file.php?n=5873&w=o

file.php?n=6171&w=o

file.php?n=6173&w=o

file.php?n=5892&w=o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch mein Beileid, aber zum Glück gehts deiner Frau gut.

 

Blech lässt sicher reparieren oder ersetze, Menschenleben nicht !!!

 

Und noch gute Genesung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Uhh! Der sieht ja ganz schön mitgenommen aus.

Ein Glück dass nichts schlimmeres passiert ist. Scheint mir so als wären die Kräfte für eine Airbagauslösung nie überschritten worden und somit die Geschwindigkeit auf einer großen Wegstrecke allmählich abgebaut, was ja ein großes Glück ist und grade sowas wie große Schilder sind optimal und geben relativ sanft nach. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein ende mit schrecken. aber ich meine, das allerwichtigste ist doch, das deine frau da ohne große erkennbare komplikationen herausgekommen ist... ihr gute besserung, respektive erholung. und die frage nach dem ersatz für das auto wird dann schnell unwichtig (und wird sich schon lösen)...

 

lg

tomte, der beiträge von holgerby aufmerksam verfolgt hat und euch bisher leider nie auf einem treffen traf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt gar nicht mal so selten vor, dass Autos nach einem Überholvorgang beim Wiedereinscheren zu weit nach rechts kommen und nicht rechtzeitig das Fahrzeug auf der rechten Fahrspur gerade bekommen.

 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle eingeschlafen sein sollen. Der eine oder andere vielleicht, aber nicht alle.

 

Vielleicht liegt es an den Servolenkungen i. V. m. schmalen Reifen, die das Gefühl für den Fahrbahnkontakt missen lassen.

 

Es ist auch sicherlich nicht von der Hand zu weisen, dass eine GRA bei schwachem Verkehrsaufkommen die Monotonie noch begünstigt.

Auch wird das Gaspedal immer in Verbindung mit der jeweiligen Verkehrssituation bzw. Verkehrsvorgang eingesetzt. Bei eingeschalteter GRA werden alle Fahrzeugbewegungen bei gleicher Geschwidigkeit durchgeführt, solange man nicht das Bremspedal berührt oder die GRA bedient.

 

Man kann auch nicht oft genug darauf hinweisen, dass ein Sideguart wichtiger ist, als irgendwelche optische Ausstattungsdetails. Hier haben wird das beste Beispiel.

 

In diesem Zusammenhang kann ich nur empfehlen, mal in einem Überschlagsimulator das Aussteigen aus einem auf dem Dach liegenden Fahrzeug druchzuführen. Das ist nämlich gar nicht so einfach. Man verliert die Orientierung und verwechselt rechts mit links, was zu Problemen beim Abgurten führt.

Noch viel wichtiger, das man vor dem Abgurten den Zwischenraum von Kopf und Dach mit der Hand abstützt. Die paar Zentimeter, die man nach dem Abgurten runterfällt, reichen aus, um sich das Genick zu brechen, gerade, wenn man durch den Unfall breits vorgeschädigt ist.

 

PS: Haben wir nicht gesagt, wir wollen im Forum keine Unfallbilder?

 

 

Gruß

bearbeitet von Herr Rossi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...PS: Haben wir nicht gesagt, wir wollen im Forum keine Unfallbilder?...

Wenn du TOP5, Nr. 4 des Protokolls der MV 2009 gelesen hättest, hättest du sicherlich diese Frage nicht gestellt/stellen brauchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Herr Rossi: Danke für die hilfreichen Tipps. :TOP:

Wo kann man sowas üben? Wo steht so ein Überschlagssimulator?

 

Gruß

Mäuschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die örtlichen Verkehrswachten haben sowas und touren damit über Messen, Leistungsschauen usw.. Zumindest kam ich da in den Genuss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mich für die rege Anteilnahme hier, auch im Namen meiner Frau, bedanken!

 

Ihr gehts, um es zu betonen, den Umständen entsprechend gut, aber es nervt sie schon sehr, dass der A2 nun Kernschrott ist. Immerhin war es ihr erstes selbst zusammengestelltes, fabrikneues Auto. Halt ihr Wunschwagen...

 

Und zur Frage wegen der Airbags: Es ist nur der Beifahrerseitenairbag aufgegangen, vermutlich aufgrund des seitlichen Heckeinschlags. Weder die Kopfairbags noch die Frontairbags wurden ausgelöst, da die Verzögerungswerte für deren Aktivierung wohl zu gering waren.

 

Zum Thema Aussteigen nach dem Überschlag, fand ich es auch bemerkenswert, dass meine Frau dies ohne fremde Hilfe geschafft hat. Sie ist aus dem Beifahrerfenster rausgekrochen, und dies verleitete die Helfer anzunehmen, der Fahrer wäre noch drin. Anfangs wollte keiner der "Fachleute" (Feuerwehr, Rettungsdient, Polizei) glauben, sie hätte sich alleine befreit.

 

Sie hatte schon einen großen Schutzengel, der leider vorher für 2 Sekunden weggeschaut hatte...

 

Falls ich bzgl. der Bilder Forenregeln nicht beachtet haben sollte, möchte ich mich dafür entschuldigen. Aufgrund früherer gleichartiger Threads war ich der Ansicht dies wäre erwünscht, bzw. zumindest nicht verboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
..Falls ich bzgl. der Bilder Forenregeln nicht beachtet haben sollte, möchte ich mich dafür entschuldigen. Aufgrund früherer gleichartiger Threads war ich der Ansicht dies wäre erwünscht, bzw. zumindest nicht verboten.

Ist schon in Ordnung so, hast gegen nix verstoßen.

Was man nicht (mehr) will, ist, wenn es um Unfallbilder fremder A2s geht, bzw mit weitaus schlimmeren Personenschäden.

 

Wo ist es denn passiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erst mal deiner Frau gute Besserung!

 

 

 

Sehe ich das richtig, dass die Airbags gar nicht ausgelöst haben?

Auch gute Besserung von mir!

Ich würde mich der Frage gerne anschließen.

Haben denn die Airbags nicht ausgelöst?:huh:

 

Am Ende ist es zwar sehr traurig, dass es einen A2 weniger gibt, aber ein Auto ist zumindest ersetzbar, ein Leben nicht.

 

*edit* o.k @Airbags

bearbeitet von KugelwiderWillen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö, dieses Auto ist nicht ersetzbar.

 

A2-D2, der damit nicht auf "was ist mehr Wert" hinaus will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mitfühlende Grüsse aus der Schweiz vom Besitzer des (langweilig-)lichtsilbernen jüngeren "Brüderchens" Eures 1.2, auch meiner erster Neuwagen, sorgsam zusammengestellt, mit CarLifePlus, Sideguards etc. Habe Eure Beiträge immer gerne gelesen, weil vieles so vergleichbar meinem 1.2 verlief. Und bei der Autofarbe habe ich Euch für Euren Mut zur Farbe zunehmend beneidet.

 

Beileid zum Abschied, und Glückwunsch zur Lebensrettung

 

Und: Vielen Dank für die Unfallbilder, finde es gut, dass solche (persönlichen!) hier gezeigt werden, sie machten mir nochmal klar, das ich die richtige, heisst unglaublich stabile "Kugel" gekauft habe, und dass alles vergänglich ist und das Abschiednehmen auch bei materiellen Dingen wehtuen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch aus Heikendorf/Kiel einen herzlichen Glückwunsch zum "2. Geburtstag" Deiner Frau und die besten Wünsche zur baldigen Genesung.

 

Es ist jammerschade um den schönen, einzigartigen A2 - ich wünsche euch, dass ihr einen vergleichbaren "neuen" A2 findet (das seid ihr eurem treuen Weggefährten schuldig ;))

 

Lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal gute Besserung an deine Frau. Gut zu hören, dass es so "glimpflich" ausgegangen ist und es Ihr so weit gut geht.

 

Es ist wirklich schade um das Auto. So etwas lässt sich wahrlich nicht so leicht, wenn überhaupt, ersetzen.

Aber die Kugel hat genau das gemacht, wozu du sie gekauft hast! Sie hat ein Leben gerettet. Somit ist sie ein Held und verdient einen -ORDEN- ! Mission erfüllt.

 

Trauer nicht lang, freu dich lieber, damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben! :)

 

Autos gibt´s doch wie Sand am Meer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahnsinn, mir fehlen die Worte! :eek:

Gut dass Deiner Frau nichts schlimmes passiert ist. Der materielle Schaden wird da zur Nebensache. Ein Leben ist unbezahlbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich Euch noch ans Herz legen möchte:

 

Ich hatte, wie einige hier im Forum, den Audi CD-Wechsler anstelle des Ablagefachs unter der Klimaanlage "eingebaut". Da dort keine Befestigungsmöglichkeiten vorhanden sind, wurde der Wechsler "nur" eingeklemmt, was ja auch 5 1/2 Jahre ohne Probleme funktioniert hat.

 

Doch als ich dann das Wrack in Augenschein nahm, war das Fach leer, und der CD-Wechsler hing nur noch am Kabel im Beifahrerfussraum, ergo hatte er sich beim Überschlag aus "seinem" Fach gelöst und wirbelte im Innenraum umher, wenn auch durch das Kabel begrenzt.

Da dieses Gerät doch ein nicht unerhebliches Gewicht hat, und sehr kantig ist, kann meine Frau auch dafür dankbar sein, dass das Kabel kurz war und durch die Wucht nicht abgerissen ist.

 

Deswegen mein Hinweis: Einbauten wirklich auf ihre feste Verbindung zum Fahrzeug prüfen, und es im Zweifel lieber sein lassen. Ich bin da jetzt auch etwas ernüchtert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich wünsche Deiner Frau alles Gute. Der A2 war wirklich eine Sahnestück. Ich sehe selten 1.2 er welche eine so schöne Farbe habe und dann auch noch individuell ausgestattet sind. Da trauere ich mit Euch.

Es tut gut zu sehen dass der A2 echte Nehmerqualitäten hat die man einem Kleinwagen eigentlich nicht zutraut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium
Deswegen mein Hinweis: Einbauten wirklich auf ihre feste Verbindung zum Fahrzeug prüfen, und es im Zweifel lieber sein lassen. Ich bin da jetzt auch etwas ernüchtert...

 

Deswegen kommt für mich keine Pfuschlösung einer RNS-E Nachrüstung in frage, entweder Doppel-DIN oder lassen.

Ich möchte auch nicht im Falle eines Unfalls ein RNS-E an die Birne bekommen.

 

Gut das sowas mal geschrieben wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, man baut dann ja in dem Fall einen Doppel-Din-Schacht von einem anderen Fahrzeug in die Mittelkonsole. Das RNS-E wird dann mit den original Befestigungshaken in dem Doppel-Din Schacht befestigt und hält sicher darin. Den Doppel-Din-Schacht selbst bekommt man ohne weiteres so eingebaut, dass er bei einem Unfall nicht rausfällt.

 

Der Wechsler fiel ja raus, weil er garnicht befestigt war.

 

Dass so ein Umbau der Schalttafel nicht grade stilecht ist, darüber sind wir uns sicher einig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch dass der Unfall so glimpflich ausgegangen ist und gute Besserung auch von mir. Ich überlege nur gerade was mit einem OSS bei so einem Unfall passiert, das Glas hält dem doch bestimmt nicht stand :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür ists Sicherheitsglas und zerbröselt in vieeeeele kleine, angeblich nicht sehr scharfkantige, Stückchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dafür ists Sicherheitsglas und zerbröselt in vieeeeele kleine, angeblich nicht sehr scharfkantige, Stückchen...

Hmmm...hilft aber auch nicht, wenn der Kopf statt "sanft" am Dachhimmel anzustoßen dann über den Asphalt geschleift wird...

 

Bzgl. Radioeinbau: Schon mal darüber nachgedacht, was im Falle des Überschlages mit der Ladung passiert? Der Wasserkasten zum Beispiel, der einfach hinten drinsteht? Oder die Glasflasche, die normalerweise brav unterm Beifahrersitz liegen bleibt?

 

Cheers, Michael - der froh ist, daß es in diesem Fall so glimpflich verlaufen ist und sich nicht ausmalen möchte was passiert wäre, wenn sich die 10 Rasenkantensteine selbstständig gemacht hätten, die schon mal ohne großartige Sicherung im Kofferraum lagen oder die ca. 32 Wandfarbeimer... :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmmm...hilft aber auch nicht, wenn der Kopf statt "sanft" am Dachhimmel anzustoßen dann über den Asphalt geschleift wird...

 

Genau das sollen die Gurte ja u.A. verhindern, bei Cabrios ist das ja genau das gleiche Problem. Ich fühle mich mit son bischen Alublech und Schaumstoff da aber auch irgendwie sicherer :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Und nebenbei erwähnt: Das Dach wurde ja eingedrückt, und meine Frau hatte tatsächlich mit dem Kopf dort Berührung! Zumindest hatte sie dort extremen Druckschmerz...

Vergiß das mit den Gurten. Ja, du fällst nicht aus dem Auto, aber das war es auch schon. Die fixieren nicht so stark, daß es Dich nicht aus dem Sitz hebt, es sei denn, Du rüstest mit 5-Punkt-Gurten nach...

 

Worauf ich hinauswollte: Egal welches Auto Du fährst, es wird immer Situationen geben, die für eben dieses Auto nicht lösbar sind, obwohl es in allen anderen Belangen sehr sicher sein mag. Auch weil die Nutzer bisweilen eine gewisse pragmatische Sorglosigkeit (siehe Beladungsbeispiele) an den Tag legen.

 

Cheers, Michael - der jahrelang Roadster gefahren ist, und sich keine Sorgen bzgl. eines Überschlages gemacht, sondern die Sonne genossen hat :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bzgl. der Wasserkästen kann ich sagen, dass meine Frau tatsächlich im Kofferraum einen getrennten 12'er Kasten mit 1 Liter Kunststoffwasserflaschen im Kofferraum hatte. Davon wurde beim Einschlag des Pfostens ins rechte Seitenteil einer zerstört (beide Kästen standen rechts), und die Flaschen wurden zum Teil im Auto herumgewirbelt, trotz zugezogener Abdeckung, die vermutlich durch die Stauchung herausgeschleudert wurde. Zumindest war die Abdeckung nicht mehr auffindbar, oder die Feuerwehr konnte sie samt der ebenfalls nicht mehr auffindbaren 9 Wasserflaschen und der Autobatterie gut gebrauchen... ;)

 

Was das OSS betrifft: Also meine Frau hat einige Blutungen auf der Kopfhaut durch die Splitter, bzw. vor allem durch den Kontakt mit dem Dach, trotz ausgelöstem Gurtstraffer (die Prellmarken am rechten Oberschenkel schauen kriminell aus). Ich möchte nicht wissen, womit der Kopf Kontakt gehabt hätte, wenn da Glas gewesen wäre...

 

Was mich etwas irritiert ist allerdings die Angabe in der Betriebsanleitung: Der Kopfairbag wird immer ausgelöst, wenn der Seitenairbag der entsprechenden Seite aktiviert wird.

Der Seitenairbag der Beifahrerseite war offen, der Kopfairbag nicht...:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Je nach Auslösesituation lösen die Kopfairbags zusammen mit den Seitenairbags aus. Diese Formulierung gibt es. Es gibt nur einen Sensor für Quer (und auch schräg)-Beschleunigung in jeder B-Säule.

Ich lese das so, dass es auch sein kann, dass die Kopfairbags nicht zwangsweise mit dem Seitenairbag auslösen.

Aber genauer weiß ich es noch nicht.

Zur Abfrage der Plausibilität des Signals und dem Airbagsteuergerät gibt es noch was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@erstens

 

Ja, da hast Du Recht. Ich habe mich wohl verlesen, bzgl. "immer". Nach nochmaligem Studieren der Betriebsanleitung würde ich nun auch sagen, dass die Auslösung der Kopfairbags kein "Muss" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ich habe es wo anders her also die Bedienungsanleitung noch gar nicht gelesen. Aber passt ja dann zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Fahrzeug hat meine ich 3 Beschleunigungssensoren - einen rechts, einen links für seitliche Einschläge (Querbeschleunigung) und einen auf dem Mitteltunnel für Frontalcrash (Längsbeschleunigung). Zudem noch den Gearratensensor. Das Fahrzeug kann also schon recht genau erkennen, wo es einschlägt und welchen Airbag es auslösen muss. Würde auch wenig Sinn machen, wenn ein Kopfairbag bei einem Frontalaufprall zusätzlich zum Fahrer / Beifahrerairbag auslösen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt :)! Hier 'n Auszug aus dem Selbststudienprogramm 239 - Audi A2 Karosserie - Konstruktion und Funktion (Stand: 02/2000):

 

Für die Auslösung der verschiedenen Airbagsysteme (Fullsize-Airbags auf Fahrer- und Beifahrerseite, Thorax-Becken-Bags, also Seitenairbags,

und dem Kopfairbagsystem Sideguard) entscheidend ist der bei einer Kollision auftretende und vom Airbag-Steuergerät J234 (sitzt im Mitteltunnel)

erfasste Verzögerungsverlauf. Ist die Fahrzeugverzögerung unterhalb der im Steuergerät gespeicherten Referenzwerte, werden die Airbags nicht ausgelöst.

 

Zur genauen Feststellung der seitlichen Verzögerung bei einem Unfall sind pro Fahrzeugseite jeweils ein Querbeschleunigungssensor G179/G180

in der B-Säule ausgelagert. Sie sind mit dem Airbagsteuergerät J234 verbunden und übermitteln Größe und Richtung der Verzögerung.

 

Beide vorderen Gurtautomaten sind mit pyrotechnischen Straffern ausgerüstet, die bei einem Unfall mit entsprechender Schwere ausgelöst werden.

Durch Aufwickeln des Gurtes wird vorhandene Gurtlose abgebaut und die Belastung auf die Insassen reduziert.

 

Die zusätzlichen Gurtkraftbegrenzer im Gurtautomat vorn bewirken, dass die Schulterkräfte auch bei Frontalunfällen auf ein definiertes Maß beschränkt bleiben.

Über eine Torsionsspindel in der Gurtautomatik kann bis zu 10 cm Gurtlänge ausgeglichen werden.

 

Die äußeren Fondsitzplätze sind mit einem 3-Punkt-Sicherheitsgurt ausgestattet (bei der dreisitzigen Rückbank der mittlere Sitzplatz inzwischen ebenfalls).

Die Gurtkraftbegrenzung ist mit Hilfe einer definierten Reißnaht im Gurt realisiert. Dadurch wird das Belastungsniveau der Fondpassagiere begrenzt.

 

Das Kopfairbag-Modul befindet sich links und rechts oberhalb der Türen hinter dem Dachhimmel. Es erstreckt sich von der D-Säule, Befestigung des Zündmoduls,

bis zur A-Säule. Es entfaltet sich als eine Einheit entlang der Seitenscheiben.

 

Je nach Auslösesituation lösen die Kopfairbags zusammen mit den Seitenairbags an der Unfallseite des Fahrzeuges aus.

 

Die vollständige Abdeckung der Seitenscheiben und der A-Säule schützt vor eindringenden Karosserie-Strukturen und geborstenen Seitenscheiben.

Der Kopfairbag bleibt nach einer Auslösung ca. 5 sec gefüllt und schützt somit auch bei einem möglichen nachfolgenden Überschlag.

 

Gruß Harry ;).

bearbeitet von fmbw10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ich sagte doch bereits in #43, dass es für Quer (=Querbeschleunigungen, nicht Frontalcrash) einen (also je einen) Sensor in jeder B-Säule gibt.

 

Damit war logisch, dass es insgesamt mindestens drei Sensoren gibt. Denn Längskräfte habe ich gar nicht erwähnt.

Oder?

 

PS das sinnvolle habe ich auch aus dem SSP zitiert. (erster Satz in #43)

bearbeitet von erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute habe ich mit dem Gutachter telefoniert. Er wird den Wagen voraussichtlich mit EUR 9500,- bewerten. Ich denke, dies ist im Hinblick auf die Laufleistung akzeptabel. Den Restwert wird er im Laufe des Montags erhalten, nachdem das Fahrzeug in einer Restwertbörse versteigert worden sein wird. Leider bekomme ich das Gutachten nicht vom Sachverständigen selbst (scheint die HUK dagegen zu sein). Ich muss versuchen es über die HUK selbst zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Hmm bei dem kleinen Heckschaden wo auch die Versicherung zugesagt hat, ein Gutachten zu bezahlen und ich sagte, ich habe einen Gutachter habe ich das direkt zugeschickt bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden