A2-D2

Bremsenupgrade VA für alle A2 außer 1.2TDI

Recommended Posts

Mit den richtigen Teilen ist es plug´n´pray :D

 

In 4 Stunden gewechselt auf

288ate54 Bremssattel mit Halter aus Golf4

288 BremboMax

ate Beläge

FAG Radlager

und neue Radlagergehäuse von Skoda/Polo9N

 

TOP!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schön :TOP:

 

Dann fehlt nur noch hinten das Upgrade auf die C41 Sättel und spielfreie Führungsbolzen. Brembo Max und ATE Serienbeläge kannst du da natürlich auch gleich mit draufpacken ;)

 

Bringt dann auf jeden Fall nochmal eine deutliche Verbesserung des Bremswegs und der Bremsstabilität :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

habe das Bremsenthema intensiv studiert und ob der Fülle der Möglichkeiten bin ich mir unsicher, was das richtige für mich ist.

Ich beschreibe mal aus meiner Sicht, vielleicht kann mir dann jemand weiterhelfen.

Habe einen ATL seit 8 Jahren fahre 12000 km im Jahr im Mittelgebirge und hatte schon: Original hinten, nochmal Original hinten, Black Dash mit Green Stuff, jetzt was von meinem Schrauber (Zimmermann vll.) und nen neuen Sattel hinten und auch das hat alles schon nen schönen Rostrand.

Vorne: ate powerdisc und nochmal ate powerdisc mit Green Stuff.

Was mir eigentlich reicht ist die Bremskraft.

Was mich unendlich nervt sind die hinten bei jedem TÜV zu erneuernden Bremsscheiben + Beläge und die ewig verbogenen vorderen Scheiben, das ständig schleifende Vorne und Hinten wegen hängender Bolzen/Beläge,... oder Hebung des Belags hinten wegen Rost zw. Belag und Sattel (so sagt es mein Schrauber) und die alle 5 Jahre defekten Handbremsseile (damit kann ich leben aber die dann feuerroten Bremsscheiben rosten anschließend ungleich schneller). Am ätzendsten ist, gefühlt ständig wegen den Bremsen in der Werkstatt zu sein und dabei Zeit und Geld für den ewig gleichen Mist zu verplempern.

 

Der TÜV steht im Sommer an, vorne muss neu gemacht werden und ich möchte noch lange bis sehr lange dieses an sich tolle, irgendwie alternativlose Autochen weiterfahren. Auch eine teurere Aktion könnte sich noch rechnen.

Gerne würde ich da landen, dass man nach 60000 die Bremsbeläge tauscht, wenn sie verschlissen sind, nach 2 Belägen auch die Scheiben, so wie früher bei unsren vorigen Autos.

Ist das möglich? Oder ist meine Erwartung vielleicht an sich übertrieben?

Was ist richtig für mich? Eine noch nicht erprobte Alternative wäre ja immer zum TÜV alle Teile in möglichst billiger Ausführung neu machen.

 

 

Schonmal vielen Dank im Voraus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für normale Ansprüche ist das unnötig.

 

Besser die wichtigen Dinge machen:

-> C41 Bremssättel hinten ~140€

-> spielfreie FÜhrungsbolzen hinten ~10€

-> KEINE Keramik-Bremsbeläge, sondern Brembo Serienscheiben und -Beläge (o.ä.) <160€

-> fertig. hält. bremst hervorragend.

Edited by Nuerne89

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahr:

 

C34 Sättel

Spielfreie Führungsbolzen

ATE Standardscheiben

ATE Standardbeläge

 

Bremst gut, gutes Abriebbild und gammeln tut nix ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist leider kontraproduktiv, da hier die Bremsen wieder wegen Unterforderung verrotten anstatt zu verschleißen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oder einfach den Fuß vom Gaspedal etwas lupfen ;)

 

*und wech*

Das ist leider kontraproduktiv, da hier die Bremsen wieder wegen Unterforderung verrotten anstatt zu verschleißen.
Richtig.

 

Ich fahr:

 

C34 Sättel

Spielfreie Führungsbolzen

ATE Standardscheiben

ATE Standardbeläge

 

Bremst gut, gutes Abriebbild und gammeln tut nix ;)

Du fährst gelegentlich auch wie Sau, daher geht das (noch) bei dir :P

 

Wer ständig spritsparend unterwegs ist, dem gammeln mit den Spielzeugsätteln (C34) hinten die Scheiben weg.

Mit den C41 Sätteln ist hinten weniger Gammel, dafür besseres Verschleißbild und vorne weniger Verschleiß, weil die Hinterachse stärker mitbremst und die Vorderachse entlastet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab diese Woche mal bei meinem TüV vorgefühlt,

der gute Mann nässt sich ein und faselt was von ifm.

Mist.

Wohin muss ich nun reisen um einen Prüfer zu finden

der 288er eintragen wil?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sollte man bei 288er auch andere Bremsschläuche verwenden? Bei Hellsoldiers 312er sah der Anschluss ziemlich geknickt aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe in dem Zusammenhang auf Fischer-Stahlflex gewechselt (war -glaube ich- eine Sammelaktion von Nuerne) und keine Probleme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stahlfelx hab ich schon drin, will nicht schon wieder neue kaufen :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei 312mm Scheiben ist der Sattel ein Stückchen weiter weg. Da kann es - je nachdem welcher Sattel verwendet wird - vielleicht schon passieren, dass die Bremsleitung nur knapp reicht.

 

Bei 288mm Sätteln ist mir das beim Lucas als auch beim ATE noch nicht passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

He, und für "normalos" reichts auch schon diese Luftleit-plaste abweiser zu verbauen!

Sind jetzt nicht so perfekt befestigt da der A2 dreieckslenker keine löcher dafür hat , aber ich muss sagen , das hilft ungemein, hatte an einem heißen Tag zuvor mit normalen fahrprofil Städtisch ganz schön warme felgen, nächsten Tag mit Luftleit... Wars echt kühler an der Felge!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für normale Ansprüche ist das unnötig.

 

Besser die wichtigen Dinge machen:

-> C41 Bremssättel hinten ~140€

-> spielfreie FÜhrungsbolzen hinten ~10€

-> KEINE Keramik-Bremsbeläge, sondern Brembo Serienscheiben und -Beläge (o.ä.) <160€

-> fertig. hält. bremst hervorragend.

 

Wie sagt unser Meister in der Technik: Hinten sind nur Bremsen verbaut weil es Pflicht ist. Wenn man bremst, bremst das Fahrzeug vorne und nicht hinten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und für den Moment noch folgendes: Die FS3 wurde im A2 mit 256mm Scheiben verbaut. In manchen Fahrzeugen (z.B. A3) gibts diese Faustsattelbremse auch mit Scheiben bis 280mm (Golf 5 Plattform). Das heißt, dass man eigentlich nur ein passendes Radlagergehäuse benötigen würde, welches den Sattelträger schon integriert hat, um günstig ne größere Bremse einbauen zu können. Allerdings hab ich noch kein Radlagergehäuse gefunden bei dem ich mir sicher bin, dass es im A2 passen wird. Gibts glaub ich auch nicht...

 

Immer wenn ich nach Bremsscheiben hinten suche für den FSI kommt immer ein Bremsscheibendurchmesser von 230mm - im Wiki steht 232mm - was stimmt denn nun - oder hat sich etwas geändert? Wenn ich wie viele hier ja schreiben umbauen möchte kommt immer 232x9 mit den C41 Sätteln

Share this post


Link to post
Share on other sites

VW listet die HA Scheiben teilweise auch mit 230mm, es handelt sich aber immer um die selben Scheiben. Die gängige Größenbezeichnung ist eben 232mm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
VW listet die HA Scheiben teilweise auch mit 230mm, es handelt sich aber immer um die selben Scheiben. Die gängige Größenbezeichnung ist eben 232mm.

 

Und ich wundere mich warum bei der Suche immer 230x9 aufgelistet wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag,

 

hat jemand eine Teileliste für den Umbau auf 288er ATE 57? Beide Radlagergehäuse habe ich.

 

Danke für eure Hilfe!

Edited by Bala_de_plata

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ein Problem.

 

Vorne Umbau auf

- Radlagergehäuse 6C0 407 256S/255A

- Ate Bremssattel54 mit Halter aus Golf4 GTI

- BremboMax 288 für Golf4

- Ate Standard für Golf4

 

Hinten Tausch Achse aus 1,6FSI mit

- Bremssattel TRW BHS184/185 mit C41

- BremboMax 08.7165.75 mit ABE füt Polo9N

- Ate Standardbeläge mit ABE für Audi A2/ Polo 9N

 

mit spielfreien Bolzen TRW ST1160 verbaut, funktioniert super

 

aber mein TüV-Mann (bekannter ausm Ort und Gutachter des TüV Nord) will nicht, nicht mal die Hinterachse mit C34.

Haben Respekt vor der eigenen QM-Abteilung.

 

Mir läuft jetzt etwas die Zeit weg.....

Wohin muss ich reisen für eine Eintragung?

HU und H&R-Stabi-Eintragung müssen auch gemacht werden.

 

HÜÜÜÜÜÜLFÄÄÄÄÄÄÄÄÄ!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Durnesss:

aber mein TüV-Mann (bekannter ausm Ort und Gutachter des TüV Nord) will nicht, nicht mal die Hinterachse mit C34.

 

Dann Fahr halt woanders hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, frage ich halt anders.

 

Wer hat den beschriebenen Umbau bei seinem TüV eingetragen bekommen?

Und könnte mal antesten ob der Prüfer das noch ein weiteres Mal machen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Durness,

ich habe meinem Prüfer einen Auszug von der Reparaturanleitung1 zu kommen lassen, aus denen die technischen Daten der Bremsanlage hervor gehen. Es ist immer der gleiche Hauptbremszylinder verbaut, egal ob nun eine 180mm Alu-/200mm Stahl-Trommelbremse oder eine C34 232mm/9mm Scheibenbremse an der Hinterachse verbaut ist.

 

Du solltest diese Informationen deinem Prüfer zu kommen lassen und dies mit ihm bereden. So hat er die technischen Informationen die er braucht, um gegenüber seiner QM Abteilung den Umbau zu rechtfertigen.

 

Meinen Prüfer habe ich diese Informationen zu kommen lassen, und er hat dem Umbau zugestimmt. Der Umbau ist im Gange und noch nicht abgeschlossen. Der Wagen steht noch auf der Bühne.

 

1) Audi A2, Bremsanlage - Ausgabe 04.2002, Seite 1

Edited by janihani
Tippfehler
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, nein, hat er alles bekommen, incl. Teilenummern und und ABEs der Komponenten.

Er will nicht und das ist der dritte Versuch.

 

Nach Berlin zu fahren wär kein Problem für mich. :)

 

Oder nach Dresden  #zwinker zu Nuerne

 

Oder sonstwohin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich komme gerade von der Abnahme, und die C34 Scheibenbremse an der Hinterachse wurde erfolgereich abgenommen.

Gutachten für Fahrwerksumbau und Scheibenbremse.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Nagah:

Und was musstest du ihm an Dokumenten vorlegen?

 

Am 20.2.2017 um 20:33 schrieb janihani:

einen Auszug von der Reparaturanleitung1 zu kommen lassen

1) Audi A2, Bremsanlage - Ausgabe 04.2002, Seite 1

 

Wie bereits geschrieben, habe ich per Email einen Auszug aus der Reparaturanleitung dem Prüfer vorab zugeschickt. Wir haben uns dann noch am Telefon unterhalten.

 

vor einer Stunde schrieb Durnesss:

Und warum mussten die Federn und Stoßdämpfer eingetragen werden???

 

Da beim 1.2er die "normalen" A2 Dämpfer an der Vorderachse nicht passen. Es mussten für die Vorderachse die Dämpfer vom Polo 6N und die Federn vom Golf 1 genommen werden, siehe 1.2 TDI Bilstein B4 Thread.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meld die Karre ab und kauf mir nen Opel.

 

Ohne Scheiss, ich hab zur Zeit keinen Bock mehr. Au fällig, ZR fällig, wahrscheinlich Ölpumpenantrieb fällig, Anlasser läuft nach, Limafreilauf laut und niemand will mir diese wirklich gut funktionierende Bremsanlage eintragen. Zum kotzen, alles.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Durnesss:

Ich meld die Karre ab und kauf mir nen Opel.

 

Ohne Scheiss, ich hab zur Zeit keinen Bock mehr. Au fällig, ZR fällig, wahrscheinlich Ölpumpenantrieb fällig, Anlasser läuft nach, Limafreilauf laut und niemand will mir diese wirklich gut funktionierende Bremsanlage eintragen. Zum kotzen, alles.

 

Klingt nach nem Entspannten Samstag.

 

Jetzt mal ernsthaft. Bist du bereit für die Bremse nen paar Meter zu fahren?

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr könnt es dem TÜVer natürlich auch einfacher machen.

Es gibt ja genug die 288 oder 310 Bremsanlagen eingetragen bekommen haben und wenn 

die hier die Bescheinigung hochladen wäre das beim TÜVer schon einmal die halbe Miete.

In der Bescheinigung müsste ja drin stehen das die Bremse mit den originalen Bremskraftverstärker

etc. Kompatibel ist.

Mein TÜVer, ist leider inzwischen in Rente, fragte immer als erstes "Hat das schon einmal einer gemacht? Ja.

Gibt es davon eine Bescheinigung? Ja. Dann bringe eine Copie mit."

Und ab ging es, zur Rettung der TÜVer muss man natürlich sagen dass sich die Spielräume, durch den Schmu

der letzten Jahre, stark eingeschränkt wurde.

Ich hatte auch geplant um zu rüsten wenn sich ein Radlagerschaden ankündigt nur das sich dieser nicht angekündigt

hat sondern plötzlich da war.

Habe aber auf die schnelle nichts passendes gefunden. Entweder Schrott oder so teuer das man auch Neuteile kaufen

könnte. Nun gibt es wohl erstmal neue Radlager.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.