Jump to content
Sign in to follow this  
Francis

Radlagerschaden

Recommended Posts

kann mir jemand helfen? meinw werkstatt hat jetzt zum 4 mal das radlager getauscht. beim einbau stellten diese fest, dass es sehr schwehrgängig geht. die jungs wollen mir jetzt auf verdacht die gelenkwelle tauschen. kann es auch an etwas anderes liegen? mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites

mein linkes radlager ist auch hin KM Stand 43000 wird am Freitag auf Gewährleistung gemacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir fing das Radlager vorne links nach gut 50.000 an zu surren. Ging zu meinem freudigen Erstaunen aber ganz auf Garantie, da die zwei Jahre noch nicht rum sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo leute

bei unseren kleinen A2(75PS) heute mit 75000km warscheinlich vorne rechts radlager defekt es wird täglich lauter. ausi hat uns schon beim federbruch(50000KM) keine kulanz gewährt also wird der Auftrag warscheinlich an atu gehen.

da kann mann zusehen

tschüß a2-carlo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin,

 

ich habe bei mir seid einer Woche ein lautes (sehr lautes) Brummen. Gestern war ich bei Audi und der Sagte mir das es das Radlager vo li und eventuell re sein.

 

Mein A2 ist BJ 9/2005 hat erst 20 TKm runter und dann so was???

 

Wie kommt sowas zustande??? Normal???

 

Gruß

 

Mario Andretti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Garnicht normal. Tippe auf Montagefehler im Werk. Geht ja auf jeden Fall noch auf Garantie bei dir, so don´t worry.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ein Brummen habe ich auch seit zwei Tagen und würde auch normalerweise auf Radlager tippen, nur hat meiner 19.000km runter und da sollte das eigentlich noch nicht vorkommen.

 

Habe vor, Anfang nächster Woche beim Freundlichen vorbeizuschauen und wollte gerade schauen ob ich hier im Forum zu so nem Thema schon was finde - wie passend...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest unregistered user
Original von Nachtaktiver

Garnicht normal. Tippe auf Montagefehler im Werk.

 

Hi,

genau das kann man ausschließen.

Denn die Radlager/Radnaben Einpressanlagen sind alle komplett prozesssicher ausgelegt. Das heißt das fehlerhaft eingepresste Radlager und Radnaben von der Maschine NICHT freigegeben werden. Die Maschine lässt NUR i.O. (in Ordnung) Teile heraus.

 

Es wird sich um einen einfachen Materialfehler handeln, der bei Radlagern durchaus vorkommen kann.

 

Gruß

MisterX

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von misterx

genau das kann man ausschließen.

Denn die Radlager/Radnaben Einpressanlagen sind alle komplett prozesssicher ausgelegt. Das heißt das fehlerhaft eingepresste Radlager und Radnaben von der Maschine NICHT freigegeben werden. Die Maschine lässt NUR i.O. (in Ordnung) Teile heraus.

 

Naja, also ehrlich gesagt: Ich arbeite selber in der Automoblzulieferindustrie, sogar für Sicherheitsbauteile. Klar sind im Prinzip alle Prozesse mehr oder weniger abgesichert - zumindest so stark, wie es die Prozeß-FMEA für den jeweiligen Prozeßschritt verlangt. Aber die FMEAs sind von Menschen gemacht. Und die Praxis zeigt, daß auch aus quasi sicheren und bemusterten Prozessen dann und wann fehlerhafte Teile herausfallen.

 

Auch kann der Entwicklungsprozeß unsauber gelaufen sein und dadurch dazu führen, daß die nach Prozeßvorgabe gefertigten Teile vereinzelt nach 20.000 km ausfallen. Weil sie halt so konstruiert wurden, daß sie das tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da muss ich mich jetzt leider bei 83tkm mit einem Lagerschaden (wahrscheinlichkeit 95%) vorne rechts anschließen.

ist noch sehr leise aber was noch nicht ist kann ja noch werden.

 

Audi will 230-255 Euro dafür (500 D-Mark !!!)

Boch Dienst sagt 170 Euro

 

1. muss da eigentlich noch gepresst werden da das ja ein Teil mit Nabe sein soll (laut audi) ???

 

2. Vielleicht weiss das jemand der es schon gemacht hat?

 

3. bei duwrepair gibt es 2 Lager (FAG) mit Nabe für 90,48 euro. kann man sowas auch nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor drei Wochen, bei Kilometerstand 19.000, zum Glück zwei Monate vor Ende der Garantie :D rumpelte es auf einmal heftig vorne. Ich hin zum Freundlichen, der hat den Wagen den Tag über dabehalten und abends zerknirscht gemeint, sie hätten ewig lange versucht rauszufinden ob es das rechte oder das linke Lager ist, hätten schließlich das linke getauscht - dummerweise war der Krach immer noch da und jetzt müssten sie erst ein neues Lager bestellen. Ich also am nächsten Tag den Kleinen wieder dahin gebracht, rechtes Lager wurde getauscht, und siehe da es ist Ruhe.

 

Ergebnis : zwei neue Radlager vorne auf Audi-Kosten :D

 

Der Fairness halber : der Wagen hat fast ein Jahr unbewegt beim Händler auf dem Hof rumgestanden bevor ich ihn gekauft habe, und vielleicht war das ja für's Lager nicht so gut. Und ich hätte von Hörempfinden her auch eher auf's linke Lager getippt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab vor ein paar Wochen auch ein FAG für den 1,2er für ca. 70€ im Zubehör gekauft und nen befreundeten Mechaniker das Teil einpressen lassen. läuft perfekt und war weniger als ne Stunde Arbeit.

Rocko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest WilliButz

Sind die Radlager eigentlich in der CarLifePlus mit drin??? Habe meine Unterlagen nicht da, daher die Frage...

 

Stellt sich die Frage, ob sie zum Antrieb gehören (würde ich sagen, sie lagern ja die drehenden Teile) oder zum Fahrwerk (das ja ausgeschlossen ist...)...

 

LG

Willi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

kann man das selbst wechseln ?

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von 1dz

kann man das selbst wechseln?

 

Beim 1.2 TDI geht es ohne Spezialwerkzeuge - weil Radlager, Nabe und Achsschenkel zusammen ein Bauteil sind... Die Kosten hierfür dürften immens sein.

 

Die "Standardfahrwerke" (1.4, 1.6 FSI, oder einen der 1.4 TDI) betreffend geht es nur, wenn man die Spezialwerkzeuge (Aus- und Einzieher) hat.

 

CU!

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab bisher nur Radlager eingebaut, aber ich behaupte mal, daß man zum Ausbau auch kein Spezialwerkzeug braucht.

Das Radlager ist eh kaputt, wenns mans ausbaut. Auch wenn man den Auszieher benutzt, weil sich der Sicherungsring beim Ausbau verbiegt.

Mit langen 14er Schrauben müssteste man das Radlager aus dem Gehäuse drücken können.

 

Der Einbau ist easy. Radlagergehäuse bei 200° in den Backofen und Radlager in die Kühltruhe. Bissl Fett drauf, ansetzen und schnell reindrücken. Ist kein Problem, geht ganz locker per Hand. Dann nur noch den Sicherungsring mit zwei Schraubendrehern ins Radlagergehäuse drücken.

 

EDIT: Das 1.2 TDI Radlager gibts auch einzeln. Einbau müsste sogar noch besser gehen, weil sich das Alu Gehäuse im Backofen weiter drehnt.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von Rocko

Ich hab vor ein paar Wochen auch ein FAG für den 1,2er für ca. 70€ im Zubehör gekauft und nen befreundeten Mechaniker das Teil einpressen lassen. läuft perfekt und war weniger als ne Stunde Arbeit.

Rocko

hast du eine bezeichnung für das teil? bei mir wird's jetzt auch mal zeit zum wechsel :WUEBR:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ A2TDI: Ich habe meine Infos aus der A2-Reparaturanleitung. Wenn das mit dem Radlagerwechsel so einfach geht, wie Du beschrieben hast, dann hast Du Dir den hier: -ORDEN- redlich verdient. :TOP:

 

Dann müsste ich mich gleichfalls fragen, warum ich das Geld für die Reparaturanleitung ausgegeben habe, wenn das Forum (bzw. jemand unter uns) es eben doch besser weiß... ;)

 

CU!

 

Martin

 

 

PS: Äh, habe eine Reparaturanleitung für den A2 günstig abzugeben... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antworten,

 

habe seit Samstag ein leichtes surrendes Geräusch durch Linkskurven,

bzw. dann, wenn die rechte Seite belastet wird.

 

Hatte gestern den A2 mal hochgebockt, konnte aber keine Spiel oder Hinweis auf defektes Radlager feststellen.

Allerdings bin ich diesbezügl. auch ein Laie.

 

Autohaus Hegel in Winterberg veranschlagt 225,--€ für die Rep, des vorderen Radlagers. Sind 70% Kulanz auf Materialkosten schon drin.

Bei DUWREPAIR kostet das Lager mit Nabe 63,-€. Wenn mir einer sagt das der Wechsel beim 1.2er kein Problem ist, werde ich es selbst machen. Allerdings fürchte ich, dass noch keiner hier im Forum selbst getauscht hat.

 

Ich denke ich werde (falls es das Radlager wirklich ist) den A2 dort hinbringen, es sei denn mit den Reifen ist irgendwas. Muß ich heute abend noch testen.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schilchers,

guck mal bei DUWREPAIR. Kostet 63,-€

 

Rocko,

In der Rep. Anleitungsbuch steht man soll/muß Lager, Nabe und Achsschenkel zusammen wechseln. Klingt wg. des Achsschenkels teuer.

 

Mein freundlicher sagt, das Lager müßte eingeklebt werden, und deswegen dürfte der Wagen danach für 3 Std. nicht bewegt werden.

Mein freundlicher verlangt 225,-€ für die Rep.

 

Dein Mechaniker hats einfach eingepresst ?????

Kannst Du das vielleicht näher beschreiben ?

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das schlimmste ist die Zeit. Musst halt das Radlagergehäuse ausbauen. Wenn Du die Vorrichtung hast, dann kannste das Lager am Fahrzeug tauschen.

 

Beim 1.2TDI kann ich nur vermuten. Evtl frisst das Lager beim Ausziehen im Alu. Aber irgendwie kann ich nicht glauben, daß man den kompletten Achsschenkel tauschen muss. Warum gibts dann alle Teile einzeln zu kaufen, wenn man eh alles tauschen muss.

 

EDIT: Hab eben nochmal nachgeschaut. Beim 1.2TDi wird das Radlager genau wie beim normalen A2 gewechselt. Wird auch nicht eingeklebt oder so. Nur die Gelenkwelle wird in die Radnabe eingeklebt, aber das ist beim normalen A2 auch so.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

es steht in der Reperaturanleitung, dass der Achsschenkel zu wechseln sei.

Wie es denn letztendlich bei Audi gemacht wird werde ich in Kürze wissen.

 

Ein guter Bekannter riet mir gestern, die Rep. bei Audi ausführen zu lassen, da diverse Spezialwerkzeuge notwendig sind, und die Gefahr das neue Lager schon beim Einbau vorzuschädigen durchaus gegeben sei.

 

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest WilliButz

Naja, es gibt halt verschiedene Möglichkeiten, das olle Lager reinzubekommen. Welche bei uns ausreichend ist, weiss ich nicht...

 

-Lager erkalten, Lagerschale erwären

Sollte bei einer nicht zu grossen Passung ausreichen... man muss sich halt beeilen... Presse sollte nicht notwendig sein...

 

-Einpressen mit Presse

sollte eine hydraulische Unterstützung notwendig sein, wird es aufwendig

 

Generell ist es sinnvoll, eine Platte auf das Lager zu legen, um den Druck beim Einpressen gleichmäßig auszuüben...

 

 

Generelle Frage: sind eigentlich irgendwelche Sensoren im Lager verbaut??? Laut FAG ist das beim Polo der Fall, dass sie da gleich die Drehzahl abgreifen, die nennen das Lager der 2. Generation...

 

LG

Willi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

die 225,-€ die ich oben angegeben habe sind falsch.

Denn die 70% Kulanz auf Material sind eben n.n. enthalten, sondern gehen davon noch ab.

Nachdem ich mir noch 2 Vergleichsangebote geholt habe fiel mir das auf.

 

Offenbar habe ich n. richtig zugehört, denn auf Nachfrage wurde der Preis nach unten auf ca. 160,-€ korrigiert. :HURRA:

 

Ist ja auch egal. In jedem Fall bin ich nun in einer Preisregion, wo doityourself uninteressant ist.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von 1dz

Rocko,

In der Rep. Anleitungsbuch steht man soll/muß Lager, Nabe und Achsschenkel zusammen wechseln. Klingt wg. des Achsschenkels teuer.

 

Mein freundlicher sagt, das Lager müßte eingeklebt werden, und deswegen dürfte der Wagen danach für 3 Std. nicht bewegt werden.

Mein freundlicher verlangt 225,-€ für die Rep.

 

Dein Mechaniker hats einfach eingepresst ?????

Kannst Du das vielleicht näher beschreiben ?

 

Gruß

Thomas

 

Das besagte Buch hab ich auch...

Scheint entweder falsch zu sein, oder es gibt verschiedene Ausführungen beim 1,2er. Ich hab das besagte Teil ausdrücklich für den 1,2er bestellt und war auch überrascht, als ich nur das Lager ohne Achsschenkel in der Packung fand. Mein Mechaniker hat sich die ganze Angelegenheit sehr sorgfältig angesehen und absolut keinen Grund für einen Wechsel des Schenkels gefunden. Das Lager besteht aus Lager und Nabe und ist mit einem Sicherungsring befestigt, also nix mit Kleben! Der Ausbau verlief wie erwartet und auch dabei keine Spuren von Kleber o.Ä.

Falls mit der Einpressmethode irgendetwas nicht ganz koscher oder anders als bei anderen Autos gewesen wäre, hatte mein Mechaniker mir etwas dazu gesagt.Ich war bei dem Wechsel dabei und hab ihn echt ausgequetscht warum das Buch etwas anderes vorsieht. Er hat mir den Vorgang beim Wechseln ganz genau gezeigt und auch immer wieder versichert, das bei der 1,2er Konstruktion absolut nichts anders sei als bei der normalen Version.

Auch das alte Lager mit Nabe und dem Sicherungsring glich dem Austauschteil aufs Haar!

Das hat mir letztendlich dann auch die Sicherheit gegeben, die ich Anfangs nicht hatte.

Falls Du nun ein anderes Baujahr hast (meiner ist 01) kann ich selbsverständlich für nichts garantieren, ich denke allerdings, das es eher unwahrscheinlich ist. Die Sache mit dem Einkleben kommt mir sehr komisch vor, da zwischen Lager und Aufnahme garantiert kein Raum für Kleber ist und wie oben gesagt auch keiner von Werk aus dran war.

 

Rocko

Share this post


Link to post
Share on other sites

das ist ein punktgenauer beitrag zu meinem problem, danke :HURRA:

habe heute den preis beim freundlichen erfragt, will sage und schreibe 275€ -PENG-

mein cousin ist glücklicherweise mechaniker und lt seiner auskunft braucht er max. 1,5 std, dh kostet mich der einbau mit spezialpreis 15€

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rocko,

danke für Deine Ausführungen.

Mein 1.2er ist aus dem Modelljahr 2004. Ich habe auch keine Ahnung

ob da irgendwas anders ist.

Nur ich denke nach Deiner Beschreibeung, ist es durchaus möglich, dass Lager selbst zu wechseln, vorrausgesetzt man hat das Spezialwerkzeug, eine Hebebühne und Zeit.

 

Die Preise für den Lagertausch bewegen sich hier in der Region bei 3 freundlichen zwischen 225,- bis 235,-€. Audi übernimmt in meinem Fall 70% auf das Material, sodaß ein Betrag von ca. 150,-€ an mir hängen bleibt.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wäre dankbar, wenn ich nur so wenig bezahlt hätte.

 

Mich hat die Sch... 440.- Euro gekostet!!! (Radlager vorn links getauscht)

 

Kann man irgendwo einen Kulanzantrag stellen? Meine Karre hat aber bereits 140.000 km drauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Danield24: Die Menschheit will beschissen werden! 440,- € kann man auch nur mit Leuten machen, die nicht wissen was definitiv arbeitsseitig zu tun ist.( Hier Lagerwechsel) Es ist eine Frechheit! Nächstens erzählen, dass du auch Maschinenbauingenieur wärst, und derzeit an einem neuen LKW-Verteilergetriebe für nen MAN Lastwagen arbeiten würdest. Dann kostet es 150,- € weniger!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toller Tipp, Günter Herrmann.

 

Aber eine E-Mail an AUDI bzgl. des Preises für einen simplen Radlagerwechsel wäre es mir schon Wert; Nennung des Freundlichen inbegriffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mensch Leute, nehmt es doch mal nicht so persönlich. Fakt ist doch, dass immer mehr Leistungen sich preislich vom Reelllen Gegenwert, den man dafür erhält, nach oben verabschieden. Wenn einer zwei lange Stunden benötigt, um als Fachmann, technisch bestens ausgerüstet, ein Radlager zu wechseln, dürfte er fürs Lager von mir aus 100 und für die Arbeit höchstens 200 nehmen. Das wären dann 140,- € weniger. Überlegt mal: 440,- € waren mal 870,- DM. DER HELLE WAHNSINN!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von Günter Herrmann

Wenn einer zwei lange Stunden benötigt, ..., ein Radlager zu wechseln, dürfte er ... für die Arbeit höchstens 200 nehmen.

DER HELLE WAHNSINN!!!

 

Richtig, aber 200 DM für einen Gesellen pro Stunde !???

Bei einer Vollauslastung x8 Std./Tag = 1.600 DM = 800 €. Im Monat also rund 16.000 € !?

 

Oder wurden hier die DM-Preise 1:1 in Euro übernommen ? Ach nein, das kann ja nicht sein, wie uns Statistiker und Fachleute dauernd einreden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das Radlager wechseln hat inkl. Arbeitszeit und Material 440.- Euro gekostet!

 

das nenne ich mal wucher, wo gibts denn sowas das ein einfacher radlagerwechsel 440 teuro kosten soll? meiner meinung was für den anwalt!!!

ein radlager kostet max.100 euro, nochmal 150 € arbeitskosten wäre noch zu verkraften, aber 340 €??? Dem würd ich was pfeifen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal kurz ein Auszug aus der Wucherrechnung:

 

 

40505550 Radlagergehäuse ersetzt 27,15

 

40501900 Radlagergehäuse aus- und eingebaut 117,65

 

6EO 407 621 D 1 Radnabe 112,93

N 101 064 02 2 Mutter 1,04

N 104 694 01 2 Schraube 3,68

N 903 213 02 1 Mutter 0,45

N 104 220 01 2 Mutter 98,90 (!!!)

6EO 407 395 A 1 Blechmutter 4,60

 

 

+ Märchensteuer macht 425.- Euro für den Radlagerwechsel.

 

Hab mich mit 440 erst um 15 Euro verrechnet.

 

Aber trotzdem ABZOCKE!!!

 

Hab eben einen Kulanzantrag gestellt. Mal sehen was dabei herauskommt. Vor allem 98,90 für zwei Muttern zu verlangen ist doch gesponnen :WUEBR:

 

Wenn mit Kulanz nix geht war das der letzte Audi, den ich hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo ist bei der Rechnung das eigentliche Lager? Was war denn an der Radnabe?, Was sind denn das für ominöse Muttern? Ich sehe, ich muss mal einen Blick in mein"Wie mach ich meinen Audi A2 selbst kaputt"-Ratgeber werfen. und @erstens: Jetzt machst du mich doch vorwitzig, wenn du was wichtiges per PN weitergeben möchtest. Vielleicht wärs auch für die anderen nicht unwichtig. Unsere Radlager halten auch nicht ewig. Aber nichts für ungut. Es gibt schließlich auch Gründe, die mich nicht zu interessieren haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Die Radnabe für 112€ ist das Lager.

 

Die fettmarkierte Mutter kostet je Stück nur 50Cent (und nicht 49€). Den genauen Preis habe ich jetzt von nem Studikumpel, der bei VW jobbt.

Da wurde er betrogen;)

Ich würde sogar Anzeige erstatten. Ev. hat auch ein Mitarbeiter ein krummes Ding gedreht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Erstens! Der Preis für die Muttern ist schon ein Ding. Ich glaube hier auch nicht an ein Versehen, sondern man wollte es mal probieren, ob es dem Kunden auffällt; hier spätestens hätte man es als Versehen entschuldigt. Trick 17 halt! Aber das war schon für alle nicht unwichtig zu wissen, dass auch Rechnungen auf manipulierte Preise hin zu durchforsten sind. Der Trick war dabei: Hätte man statt 0,49 € beispielsweise 10,23 € berechnet, wäre die betrügerische Absicht offensichtlich und man hätte sich nicht rausreden können. Verschiebt man aber Kommas, ist es bloß ein Druckfehler! (Man schäme sich, wenn man hier böse Absicht vermutet!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Radlager-Geschichte hatte ich nun schon mehrfach. Bei meinem Freundlichen sind es ca. € 230,-- Material und Arbeit für ein Radlager. Der Preis ist tatsächlich Wucher.

Nichtensegen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Habe aus den beiden Radlagerthreads mal einen gemacht. Nichtensegen, deine Daten stehen jetzt auch auf Seite 1, richtig?

 

Gruß erstens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von danield24

N 104 220 01 2 Mutter 98,90 (!!!)

 

Habe heute eine Gutschrift über 113,54.- bekommen. Die haben einen falschen Preis für die Muttern berechnet. Keine Entschuldigung oder wenigstens Wiedergutmachung in Form eines neuen A6 :FLOP:

Also ab jetzt wird jede Rechnung genauestens geprüft. Gibt es im Internet eine Datenbank, die die aktuellen Preise für Ersatzteile enthält?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ erstens

 

Die Zusammenführung war eine gute Idee. Sobald ich die 200.000-km-Grenze erreicht habe, werde ich mal die diversen Reparaturen auflisten - ersetzte Radlager habe ich mittlerweile 4 (alle vorne), wenn ich nicht bei der Vielzahl von Radlagerwechseln inzwischen den Überblick verloren habe. :III:

 

Nichtensegen

Share this post


Link to post
Share on other sites

So jetzt hat es meine Radlager erwischt. Beide Vorne.

 

Das rechte Radlager hörte sich mittlerweile schlimm an, ab 50Km/h hat man deutlich ein metalische mahlen und schaben gehört. Untypisch ist halt das sich das Geräusch beim Lenken nicht verändert. Liegt wohl daran das beide Lager defekt sind.

Neben dem Geräusch kam es mir beim anfahren so vor als wäre die Handbremse angezogen. War sie aber nachweislich nicht.

 

Das linke Radlager ist noch nicht ganz so weit, sollte aber auch bald raus. Kosten tut das ganze pro Radlager 260 EUR. Derzeit ist nur ein Radlager dort auf Lager, also muss ich in 2 Wochen nochmal hin. :III:

 

Was ne Freude.

 

Trotz BJ 2000 und 78000 Km werd ich wohl mal einen Brief an Audi schreiben. Ich habe schon Kleinwagen von nicht Premium Marken gefahren die bei 120000 Km noch die ersten Radlager hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So jetzt hat es meine Radlager erwischt. Beide Vorne.

 

Das rechte Radlager hörte sich mittlerweile schlimm an, ab 50Km/h hat man deutlich ein metalische mahlen und schaben gehört. Untypisch ist halt das sich das Geräusch beim Lenken nicht verändert. Liegt wohl daran das beide Lager defekt sind.

Neben dem Geräusch kam es mir beim anfahren so vor als wäre die Handbremse angezogen. War sie aber nachweislich nicht.

 

Das linke Radlager ist noch nicht ganz so weit, sollte aber auch bald raus. Kosten tut das ganze pro Radlager 260 EUR. Derzeit ist nur ein Radlager dort auf Lager, also muss ich in 2 Wochen nochmal hin. :III:

 

Was ne Freude.

 

Trotz BJ 2000 und 78000 Km werd ich wohl mal einen Brief an Audi schreiben. Ich habe schon Kleinwagen von nicht Premium Marken gefahren die bei 120000 Km noch die ersten Radlager hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mal einen Opel Astra - 286`000 km ohne einen Radlagerwechsel! Bei der Karre waren selbst die Kupplung, Stoßdämpfer und der Auspuff nie gewechselt worden. Das nenn ich Qualität... obwohl die hinteren Kotflügel rosteten wie ein Schiffswrack auf dem Meeresboden.

 

Bis ich meinen A2 hatte, hab ich überhaupt nicht gewußt, dass Radlager verschleißen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mal einen Opel Astra - 286`000 km ohne einen Radlagerwechsel! Bei der Karre waren selbst die Kupplung, Stoßdämpfer und der Auspuff nie gewechselt worden. Das nenn ich Qualität... obwohl die hinteren Kotflügel rosteten wie ein Schiffswrack auf dem Meeresboden.

 

Bis ich meinen A2 hatte, hab ich überhaupt nicht gewußt, dass Radlager verschleißen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt nachdem beide Radlager neu sind fährt sich schon ganz anders. Jetzt ist es wieder ein ruhiges dahinrauschen. Das werd ich geniessen solange ich das Auto noch hab. Ich denk mal gegen Ende des Jahres werd ich meinen A2 verkaufen.

Vom Unterhalt günstig, von den Reparaturen her häufiger teurer als jedes nicht Premium Fahrzeug welches ich je hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, bei 95000 km hats mich auch erwischt!

 

Radlagerschaden, wummern in Linkskurven = Schaden rechts? Ja, definierte Kontrolle: Handbremse an, Fahrzeug aufbocken, 1. Gang rein, "Losfahren". Wummern beim Rechten Radlager!

 

Ersatzteil: Radnabe, nicht teilbar, Kosten: 77,57€, Austausch nur mit Zerstörung der alten Nabe durch das Ausdrücken des Spann-/Federringes.

 

Bild dazu im Anhang.

 

MfG Sven/wauzzz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöle,

 

bei meinem A2 habe ich schon länger so eine hörbare leichte Schwingung ab 30 Sachen, die aber nicht lauter wird bei höheren Geschwindigkeiten. Geräusch ändert sich nicht bei Kurvenfahrt.

 

Der Audi-Service meint, es ist das rechte Radlager und möchte 270 Euro dafür.

Könnte es vielleicht auch etwas anderes sein?

 

Außerdem machte sich dann noch auf der Hebebühne nach dem Gas wegnehmen ein Knarrgeräusch bemerkbar, wie als wenn man den Gang nicht richtig drin hat. Der Meister meinte dann, dass vielleicht auch noch ein Getriebeproblem vorhanden sein könnte. Das sollte ich beobachten, nach dem das Radlager repariert ist.

 

Und das alles schon bei 34Tkm !

 

Weiß jemand von Getriebeproblemen beim 1.4l Benziner Baujahr: 10/2003 ?

 

Grüße

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

bei meinerm 1,4TDI mahlt es vorne links seit der letzten Urlaubsfahrt immer stärker.

Hat mal jemand das Radlager selbst getauscht?

Das Lager kostet bei uns 63€.

Hat jemand Erfahrung mit Radlagereinpresspindlen.

Die Radlager/Nabenkonstruktion ist ja wohl der absolute Mist.

Ich kann mir nicht vorstellen das die in der Werkstatt das Lager ohne es zu schädigen eingebaut kriegen.

Ich weiß nicht wie man bei dem Teil vernünftig am Außenring des Wälzlager pressen kann. ?ver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.