Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast MacWarrior

Neues Fahrwerk: ST X Weitec vs. KW V1 vs. Serie

Recommended Posts

Gast MacWarrior

Servus

Ich hätte gerne eine Empfehlungen bei folgender Situation:

 

In meinem A2 ist ein altes KW V1 drin, welches beim letzten TÜV schon kritisch beäugt wurde (da ziemlich rostig).

Ich würde dem A2 jetzt gerne ein neues Fahrwerk spendieren, frage mich nur, was hier sinnvoll ist. Ich habe das Fahrwerk vom Vorbesitzer übernommen und nicht auf ein Sportfahrwerk angewiesen :rolleyes:

 

Eine Option ist, ein KW V1 in neuer Version einbauen lassen und die Eintragung vom "alten" V1 übernehmen (geht das überhaupt?). Alternativ gibt es ja auch das Weitec ST X, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das jetzt wesentlich schlechter als das KW V1 ist. Dafür allerdings billiger, wobei die Kosten für eine neue Eintragung noch hinzu kämen.

 

Als letzte Option bietet es sich an, ein (gebrauchtes) originales Fahrwerk zu besorgen. Dieses könnte ich dann wohl eintragungsfrei einbauen lassen und quasi "rückrüsten". Hier bin ich mir allerdings nicht sicher, ob ich nicht doch ein wenig mit Wehmut dem etwas strafferen Fahrwerk hinterher trauere...

 

Eventuell gibt es ja noch andere empfehlenswerte Kombinationen wie bspw. gelbe Koni FSDs oder ähnliches?

 

TL;DR: Womit ein altes KW V1 ersetzen: neues KW V1, ST X Weitec oder gebrauchtes Serien-Fahrwerk?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das neue V1 muss auch wieder eingetragen werden. Die Federn an der HA haben sich wohl über die Jahre verändert.

 

Wenn du was Neues probieren willst Versuchs mal mit Bilstein B8 und KAW 50/30.

 

Das ST-X ist quasi baugleich mit dem alten V1. Allerdings ist es aus Stahl und nicht aus Edelstahl wie das neue V1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Situation befinde ich mich auch gerade. Ich werde mir vorraussichtlich ein neues KW V1 besorgen. Das Alte war schon gut und das Neue soll dank neuer Federn hinten und neuer Dämpfer sogar noch besser sein.

 

Das sind für mich doch gute Gründe. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die KAW 50/30 würde ich nicht empfehlen. Die sind wesentlich umkomfortabler als jedes Gewinde (sogar mein gebrauchtes TA Technix fährt sich besser :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das KW-ST X verrichtet bei mir gute Dienste und da ich die Höhe nur einmalig einstelle war mir die Edelstahl-Ausführung des KW V1 nicht so wichtig. Alternativ werfe ich mal das beliebte Bilstein B12 in den Raum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@19kw: K.A.W ist nur mit den falschen Dämpfern unkomfortabel. Mit welchen Dämpfern hast du sie denn gefahren?

 

@Olli: ST-X ist eine Seperate Marke und hat erstmal mit KW nicht viel zu tun. Das es ein KW V1 in Stahl ist steht auf nem anderen Blatt ;) KW hat Weitec "eingestampft" und ST drauß gemacht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie lang haben denn die Fahrwerke bei euch gehalten?!? (Jahre)

 

Schwer zu sagen. Ich habe meines gebraucht gekauft (lag angeblich auch ein paar Jahre auf dem Speicher nachdem es verbaut war) und danach war es ca. 3 Jahre und 50.000km im Einsatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Olli: ST-X ist eine Seperate Marke und hat erstmal mit KW nicht viel zu tun. Das es ein KW V1 in Stahl ist steht auf nem anderen Blatt ;) KW hat Weitec "eingestampft" und ST drauß gemacht :D

 

Wieder was dazu gelernt. Meines habe ich halt bei KW gekauft und der Karton stammte auch von KW, daher meine Aussage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KW und die "Nachbauten" sind von den Gehäusen und Federn her identisch (bis auf Stahl - Edelstahl). Erheblich sind jedoch die Unterschiede zwischen den Dämpferpatronen. Sieht man von außen nicht, kann in der Haltbarkeit aber eine Menge ausmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AP und DTS kaufen, nach meiner info, die Konstruktionspläne von KW und lassen in Asien fertigen.

 

So als Beispiel ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis 2014 war beinahe alles gleich:

KW, (Eibach), Weitec (jetzt ST), (Vogtland), AP, DTS und einige mehr - alles ist aus dem Hause der Fahrwerk Entwicklungs GmbH in Fichtenberg, die auch immer im Gutachten steht.

Überall waren Al-Ko Dämpferpatronen drin. Je niedriger der Preis, desto fernöstlicher die Produktionsstätte der Dämpfer. Der Chinakram in DTS Fahrwerken hält nicht so lange wie ein europäischer Al-Ko Dämpfer.

Aber grob gesagt konnte man sagen, dass alle Fahrwerke gleich waren. Nur KW gabs eben auch mit Edelstahlfederbeinen vorne und bei KW und Weitec wurden zumindest "gute" Al-Ko Dämpfer verbaut. Bei AP sind diese "ok", bei DTS wird immer das genommen, was grad daliegt - mitunter eben auch schlechte Chargen aus China wo die Qualitätssicherung nicht so funktioniert, wie es sein sollte.

 

Aktueller Stand:

Seit 2014 verbaut KW vorne hauseigene Dämpfer, sog. "Nassdämpfer", da das Federbein teil des Dämpfers ist. Vor 2014 waren wie bei allen Ablegern Al-Ko Dämpferpatronen verbaut.

2014 ist Weitec zu ST Suspensions umgebaut worden, um mit einem neuen Namen groß in den amerikanischen Markt zu starten. Glücklicherweise wurde auch bei ST/ex-Weitec an der Qualität nachgebessert, auch das ST hat jetzt vorne Nassdämpfer. Die Federbeine sind hingegen wie zuvor aus verzinktem Stahl.

Hinten werden weiterhin Al-Ko Dämpferpatronen verbaut, jedoch aus "guter" europäischer Fertigung.

 

Komplett KW Dämpfer gibts dann erst beim beim Variante 2 und Variante 3, bzw. auch beim Variante 2 Ableger ST XA, welches für den A2 jedoch nicht verfügbar ist.

Meine Empfehlung: KW Variante 1 oder ST X, je nachdem, ob man das Edelstahlfederbein vorne zwecks häufigerem Verstellen braucht - oder nicht braucht.

bearbeitet von Nuerne89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte man die Federbeine vom ST X mit einem geeignetem Haftfett (als Beispiel das Top 2000) dauerhaft gegen korrosion schützen?

 

Das Zeug ist ja so ziemlich gegen alles auf der Straße resistent...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die KAW in nem Komplettpaket mit Dämpfern in irgend einem Onlineshop gekauft. Welcher Hersteller das war, weiß ich nicht mehr :(

 

Wie verhält es sich denn mit den Gewinde Fahrwerken von Supersport?

Die sind ja, zumindest laut Herstellerangabe, tiefer als die anderen. Kommen die auch von KW?

Sind die denn von der Qualität und vom Fahrverhalten empfehlenswert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SuperSport ist Müll, genauso wie FK.

Einzig das BlackEvolution kommt auch aus dem Hause der FEG und ist ein AP/DTS Abklatsch. Allzu tolle Al-Ko Dämpfer werden da auch nicht drin sein.

 

Wenn günstig, dann AP, ansonsten besser gleich das ST.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist ein Irrtum, dass die Edelstahlfederbeine beim KW nicht korrodieren. Auch diese brauchen regelmäßige Pflege, sonst verstellt man auch da bald nichts mehr. Also zwei mal im Jahr schön reinigen und konservieren, würde ich bei nem Stahlgewinde nicht anders machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin dann echt gespannt wie lange mein DTS halten wird :D

 

Ich bin nicht sicher wann ich es verbaut habe, meine vor 1 Jahr und ca. 30.000km war es her, bis jetzt fährt es auf UNTER TÜV-Einstellung wirklich super :)

 

Auch die sehr schlechten Weltkriegsstraßen in Köln nimmt bügelt es bis jetzt noch super :)

 

Das DTS macht einen besseren Eindruck als mein altes H&R Monotube im G6 GTI! :D Das war besonders im Sommer bei warmen Temperaturen butterweich und schlug auf Block trotz TÜV konformer Einstellung :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es ist ein Irrtum, dass die Edelstahlfederbeine beim KW nicht korrodieren. Auch diese brauchen regelmäßige Pflege, sonst verstellt man auch da bald nichts mehr.

 

Weiß jemand reinzufällig welchen Edelstahl die da benutzen? Da gibt’s ja doch ziemliche Unterschiede.

 

Denn wenn es eine minderwertige Legierung ist und auf gleiche Weise gegen Korrosion geschützt werden muss wie normaler Stahl sehe ich den Sinn im Mehrpreis nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe doch genau diese Frage mal an KW. Mal sehen wie die das begründen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Edelstahl kann durchaus rosten wenn die Umgebung entsprechend ist.

Selbst der hochwertige CrNiMo, Werkstoff Nr.: 1.4571, rostet und es kann sogar bei z.Bsp. Thermalwasser Lochfrass entstehen.

Bei Rohrleitungen und Armaturen sieht das dann aus als wäre es ein Springbrunnen.

Hauptübeltäter ist beim Kfz das viele Straßensalz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Rohrleitungen und Armaturen sieht das dann aus als wäre es ein Springbrunnen.

 

Hier können aber auch Streuströme und eine nicht Fachegrechter Potentialausgleich die Ursache sein.

 

 

@ Nagah:

Umbau des Fahrwerks steht bei mir nicht an. War mehr so als Anstoß gedacht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letztes WE habe ich die Sommerschuhe montiert und zeitgleich das Gewinde gereinigt [DTS]. Nun ja, schaut aus wie neu, obwohl der Wagen täglich im Salz/Schnee/Regen bewegt wird [Köln und Eifel]

 

 

BISHER bin ich zufrieden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MacWarrior

Mit dem DTS-Faherwerk ist wohl das SX gemeint, oder? Das sollte ja für die nächsten 3-4 Jahre locker halten.

 

Zumal dasFahrwerk ja unter 400€ kostet und enthält alles - mit Ausnahme neuer Domlager - was man braucht.

 

Alternativ scheint diese Kombi ja recht beliebt zu sein:

 

Eibach Prokit E7910-140 - 140€

Billstein B8 - 465€

 

Bei einem Auto, dass einen Restwert von unter 4000€ hat, ein Fahrwerk für 1000€ (KW v1) einbauen, erscheint mir nicht besonders wirtschaftlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einem Auto, dass einen Restwert von unter 4000€ hat, ein Fahrwerk für 1000€ (KW v1) einbauen, erscheint mir nicht besonders wirtschaftlich.

 

 

immer diese falsche rechnerei :rolleyes:

 

wenn ich einen anderes auto fahre wie einen a2 der unter 4000€ wert hat "dann" würde ich es verstehen.

 

Bei einem A2 lohnt sich das ganze wiederum schon weil der Wagen "nicht" rosten kann, außer verschleißteile.

 

Ergo: auf längerfristig gesehen rentiert sich das schon, ob es für den einen oder anderen einen "Sinn" ergibt ist die andere Frage :rolleyes::D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Alternativ scheint diese Kombi ja recht beliebt zu sein:

 

Eibach Prokit E7910-140 - 140€

Billstein B8 - 465€

 

......

 

Das Eibach Prokit E7910-140 hab ich kürzlich für 120 EUR gekauft. Such mal bei e...

Und die B8 sind für 415 EUR zu bekommen. Bezugsquelle kann ich Dir gerne nennen.

Habe zwar keinen direkten Vergleich zu anderen Sportfahrwerken, bin aber von dieser Kombi regelrecht begeistert.

 

Edit: Das genannte Prokit ist für den 1.4er Benziner aufgrund der Vorderachslachst nicht verwendbar. Nur für FSI und 1.4 TDI. Siehe separater Thread hierzu..... Eibach Prokit für den A2 maßgeschneidert - A2 Forum

bearbeitet von Audia5sport

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit dem DTS-Faherwerk ist wohl das SX gemeint, oder? Das sollte ja für die nächsten 3-4 Jahre locker halten.

 

Zumal dasFahrwerk ja unter 400€ kostet und enthält alles - mit Ausnahme neuer Domlager - was man braucht.

 

 

Da scheint etwas durcheinander zu kommen, denn ein ST X kostet 600-700€.

 

Zur Wirtschaftlichkeit:

Stell dir die Frage ob du für unter 4000€ etwas gleichwertiges bekommst, welches zudem noch den Pflege- und Erhaltungszustand deines A2 hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das DTS heisst doch auch sx... Aber: aufgrund der ST X Fahrwerke gibt es kein DTS Gewinde mehr für den A2....Produktpolitik...denke, dts verkauft nich seine Restbestände und dann mal sehen ob es die noch lange geben wird :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so Ihr Lieben,würde gern einige Erfahrungsberichte lesen wollen.

Stehe jetzt auch vor der Wahl V1 __ STX.

Mir geht es nicht um extreme tiefe,sondern Komfort,hört sich ja komisch an,egal,bitte einige Erfahrungen.

Ist die Kombi 185/60 R15 ebenfalls machbar mit oben genannten GFW?

Danke,Rainer.:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will dich gar nicht ärgern, aber wieso hast du den Verdacht dass du Probleme mit einem Gewindefahrwerk und einer absolut konservativen Bereifung wie 185/60 R15 bekommen könntest?

 

Und was vermutest du, könnte nicht funktionieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das V1 jetzt 65.000 km drin, funktioniert nach wie vor super. Komfort ist sehr gut für den Tiefgang, dafür ist es etwas "nachgiebiger" beim Schnellfahren, als zum Beispiel KAW bit Bilstein B8.

 

Mit dem STX habe ich persönlich keine Erfahrungen. Jedoch munkelt man, dass hier auch günstigere Dämpferpatronen zum Einsatz kommen. Daher wäre es für mich schonmal raus, soll ja halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da ich die Reifenkombi neu auf meinen Gullideckel montiert habe,diese auch Eintragen muß,wenn das GFW sehr tief steht,ggf.Reifenkontakt zur Karosserie?

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab irgend einem Tiefgang bekommst du immer Karosseriekontakt (spätestens beim einschlagen der Vorderräder), daher kann ich dir die Frage nicht wirklich beantworten.

 

Ja, natürlich kannst du alles so verwenden wie mit einem Serienfahrwerk, wenn du es auf Serienhöhe eingestellt hast. Wieviel Tiefgang du rausholen kannst und willst, musst du dann sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,nun habe ich lange mit Robert von tunero.de telefoniert,so wie ich es verstanden habe sind sogar die Patronen vorn identisch,nur Vi Edelstahl,STX Stahl.

Übrigens,sehr nette Beratung,hier noch mal Danke an Zentac.

So, nun muß ich erst einmal sacken lassen.Grübel,Rechnen.

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein dts hat schon etliche km auf dem buckel...kölner strassen sind SEHR schlecht!! Bin sehr zufrieden! Schlägt bis heut nicht durch, auf der Piste wie am ersten Tag :) bin überrascht! Mein altes HuR im anderen Wagen hat ein drittel gehlaten inkl. 2 Besuche in Lennestadt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo knutschkugel,

 

ich fahre da ST Fahrwerk seit ca. 3 Wochen mit 205/40/17. Bin sehr zufrieden mit dem Fahrwerk. Ich finde es ist noch genügend Restkomfort enthalten. Klar ist es straffer aber es gibt kein Gehoppel wie bei billigen Sportfahrwerken.

 

Gruß Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo knutschkugel,

 

ich fahre da ST Fahrwerk seit ca. 3 Wochen mit 205/40/17. Bin sehr zufrieden mit dem Fahrwerk. Ich finde es ist noch genügend Restkomfort enthalten. Klar ist es straffer...

 

Gruß Michael

 

Ich schließe mich deiner Aussage an, mein ST-X ist seit knapp einem Jahr drin und ich bin zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo knutschkugel,

 

ich fahre da ST Fahrwerk seit ca. 3 Wochen mit 205/40/17. Bin sehr zufrieden mit dem Fahrwerk. Ich finde es ist noch genügend Restkomfort enthalten. Klar ist es straffer aber es gibt kein Gehoppel wie bei billigen Sportfahrwerken.

 

Gruß Michael

 

Du hast mich überzeugt. Das klingt vielversprechend! :-)

Ich will mir jetzt auch das "ST X" Gewindefahrwerk bestellen

Selbst einbauen sollte ja mit einem ordentlichen Federspanner machbar sein, oder? ;)

Leider hab ich am Sa. 16.01. schon einen Termin - sonst wäre ich natürlich zum Schraubertreffen (und Kesselgulasch) vorbei gekommen. :rolleyes:

 

Was mir noch unklar ist:

-> Welche Verschleissteile (Laufleistung bei 200TKM) sollte ich auch gleich austauschen?

__Domlager?

__Schrauben, sonstige Ersatzteile?

 

-> Benötigte ich auch andere Koppelstange bei dem ST X Sportfahrwerk (Einstellung bspw. VA:45mm/HA:30mm)?

 

LG, Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir noch unklar ist:

-> Welche Verschleissteile (Laufleistung bei 200TKM) sollte ich auch gleich austauschen?

__Domlager?

__Schrauben, sonstige Ersatzteile?

 

Domlager, alle Schrauben, das Kleinzeug aus folgender Liste:

Anzugs-Drehmomente + Einbauanleitung + Liste Verschleißteile für die Fahrwerksmontage - Seite 2 - A2 Forum

 

In den Thread mal einlesen, evtl. kann dir jemand mit dem Fahrwerk sagen, welche Puffer, Schrauben oder Muttern bei dem Fahrwerk entfallen.

 

Da danach eh vermessen wird, könntest du auch die Spurstangenköpfe gleich mit machen, gibt es in guter Qualität günstig im Aftermarket (z.B. von Meyle).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine spurstangenköpfe von meyle bitte.

 

Koppelstangen kann man von denen nehmen, kürzerebrauchts nicht.

 

Federspanner braucht man beim gewindefahrwerk nur zum Ausbau des alten fahrwerks.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen