Jump to content
amnesius

Nasse Türverkleidung

Recommended Posts

Ich habe es mit Sekundenkleber geklebt.

Geht auch mit Holzleim.

PIC00134.JPG.e8a820413f4edac6f62190482375b725.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht gut aus. Nässt die durch oder nicht? Auch will!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, da ist eine wasserundurchlässige Haut drauf.

Das erkennst du sicherlich an der glatten Fläche.

Schnittstelle (wie beim Vierkantprofil) nehmt Wasser auf.

Wenn du es mit Silikon benetzt, dann passt es.

Technisches Datenblatt:

Temp: -40°.110°C

Ausgezeichnete Beständigkeit gegen Witterung, Alterung, und

Ozon.

Gute Hitzebeständigkeit. Gutes Verhalten bei niedrigen Tep.

Sehr gute Beständigkeit gegenüber Chemikalien,

Heißwasser, Dampf und polaren Lösungsmittel (z.B.

Aceton, Methnol). Schlechte Öl- und Benzinbetändigkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

München ist für mich etwas weit, aber ich habe das hier gefunden und glaube, das könnte helfen.

 

Rundschnur PE 6mm x 10m

 

Alternativ auch in 5mm.

 

Was meinst du? Preislich auch recht ansprechend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir das technische Datenblatt durchgelesen.

Hört sich alles ganz gut an, obwohl kein Moosgummi.

Wird aber seinen zweck erfüllen und vor allem der

Preis mehr als verlockend.

Was machst du mit dem Schaumstoff?

Der ist beim ausandernehmen nicht mehr zu gebrauchen

und wenn es einen Tag vorher geregnet hat, dann auch noch

mit Wasser vollgesogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Schaumstoff werd ich original kaufen bzw ich hab noch 2-3 von den Streifen da. So oft nimmt man das Teil nicht auseinander und wenn mans mit dem original ET richtet, ists auch dicht. Bei dir hats ja durchesifft, weil die Werkstatt sicherlich kein neues verbaut hat, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So alles wieder dran, hat mal wieder länger gedauert

aber hoffentlich jetzt dicht.

 

Nochmal zur Moosgummi-Rundschnur von GM (siehe vorigen

Beitrag)

die gibt es ab D=2,00mm milimeterweise aufsteigend!

Gibt es auch als Silikon Rundschnur.

Ihr könnt euch die Sachen auch per Post zusenden lassen;)

 

Wenn man statt den Schaumstoff Moosgummi nehmen

möchte, dann als 6mm Stärke. Mossgummi läst sich nicht

soweit zusammendrücken und die Montage des Alubleches

ist dann nicht möglich.

Ich hatte zum glück noch ein Reststück einseitig klebendes

Zellkautschuk gekauft und an der Tür geklebt.

Da es weicher ist und nur ca. 4mm Dick, habe ich es an der

Alublech auch noch draufgeklebt.

 

pic00008o.jpgan der Kabeldurchführung mit Silikon abgedichtet.

 

pic00002c.th.jpgAuch hier alles verschlosen, soll nicht mehr

als nötig Wasser hinnenlaufen können.

pic00007.th.jpgTypische möglichkeiten, wo Wasser

durchkommen kann. Dünne Schicht Silikon aufgetragen.

 

pic00009.th.jpgUnd hier lag das Alu nicht mehr auf und ich habe

mit Silikon abgedichtet.

PIC00003.JPG.9dce5a76cd523a5ff2c388fc82c75338.JPG

PIC00004.JPG.03c9a89a45e3bfbe6f249b871123bb4c.JPG

PIC00005.JPG.b7b1fc6c60fd55423b9dbc8c22a4ee7e.JPG

PIC00006.JPG.7f134fe8d98b54a8354da7efb218f93d.JPG

PIC00007.JPG.f81f500ba668af07a895d524f5d315a4.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mich heute an meine hintere Türverkleidung gewagt.

 

hatte das Problem schon vor einigen Monaten festgestellt und die Türverkleidung ohne Ausbau wieder gereinigt.

Jetzt sieht sie noch schlimmer aus.

 

Ich habe das Blech noch nicht abgeschraubt.

 

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

 

-Ist die weiße Dichtmasse unten an 2 Stellen auf dem 2. Bild original?

 

-Auf dem 3. und 5. Bild sieht man die kaputte Dichtschnur und an einer Stelle sieht es so aus, als wäre da eine 2. intakte Schnur, die herausgedrückt wird.

 

-Brauche ich für die hintere Tür eine andere Dichtung (welche beim Ausbau zerstört wird)?

PIC_0015.JPG.b7cb44776704e1d425ece1ebb7fb417b.JPG

PIC_0017.JPG.61c8e7668c3315366f6bb74ed7f1b3f7.JPG

PIC_0018.JPG.eda5e241ec7f09e1341b27ec5e759b8d.JPG

PIC_0020.JPG.222f3adcb0cdc7fa13a42ed8be4fa041.JPG

PIC_0021.JPG.eb6fa096b8eefcf13ea3825b30ac1997.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ab Werk wurde weiße Dichtmasse genutzt um das Türblech abzudichten - an den Stellen an denen das Blech nicht plan auf der Tür aufliegt. Du siehst ja selbst, dass an den Stellen Rillen in der Tür sind. Weitere Stellen sind am Türfeststeller und ich mein am Türschloss auch noch.

 

An den Ecken bzw Rundungen unten links und rechts geht die Schnur meist als erstes kaputt. Sieht aber in der Tat so aus als wär da schonmal was gemacht worden.

 

Wenn du die Dichtstreifen meinst die nicht rings um das Türblech rum gehen sondern das Türblech an den Fensterrahmen mittig in der waagerechten kleben und die so aussehen wie Schaumstoff dann brauchst du hinten andere wie vorne, ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest ca3sium

Also an meinem Türblech war auch schwarze Dichtmasse, was weißes war dort nicht zu sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß wurde erst in späteren Baujahren verwendet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir war es ne Weiße Dichtmasse fürs Aggregate-Trägerbleches!

Hier ist aber die Teilenummer/Bild von der Dichtschnur!

dichtschnurpb7k.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja diese Butylschnur ist als offizielle Reparaturlösung der Dichtschnur gedacht die außen herum läuft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Originalschnur wird wahrscheinlich flüssig mit einem Roboter aufgetragen und schäumt dann entweder durch Hitze oder durch ein 2-Komponentensystem von selbst auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe bei dem schönen Wetter angefangen, mein hinteres Türinnenblech zu demontieren, um alles neu abzudichten.

 

Jetzt klebt aber dieses auf beiden Seiten selbstklebende Schaumstoffteil bombenfest.

 

Wie bekommt das man gelöst ohne das dünne Alublech zu verbiegen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es mal auf einer Seite eingerissen ist dann gehts einfach abzureisen.

 

Am besten auf der Seite die zum Heck zeigt etwas anheben, versuchen mit der flachen Hand hinter das Blech zu greifen, so dass der Durchtstreifen z.B. zwischen Mittel- und Zeigefinger ist und dann flächig das Blech so weg drücken dass der Dichtstreifen abreißt. Wenn das nicht geht, kannst du vorher auch gleich mal mit nem Cuttermesser den Dichtstreifen etwas einschneiden, dann geht es besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, das Blech habe ich jetzt demontiert. Es wollte nicht so ganz von selbst reißen, musste mit der schmalen Hand immer wieder Stück für Stück einreißen.

 

Anschließend habe ich mich auf die Suche nach der Ursache gemacht, da der vierkant Moosgummi nicht beschädigt oder feucht war und so wie er montiert war, auch alles dicht gewesen sein muss.:confused:

Der (Konstruktions-) Fehler war schnell gefunden.

 

Das Wasser tropft von oben an der vorderen Scheibenführung (Bild 1) völlig ungehindert direkt nach unten durch ein "Loch" im Blech (Bild 2) und direkt auf die Stelle, die durch den Dreck dunkel geworden ist (Bild 3).

Dann spritzt es an die Blechtafel und zerstört dort mit der Zeit die aufgespritzte Dichtung.

 

Gestrichelte Linie im Bild 4 zeigt den Verlauf im nicht einsehbaren Bereich.

IMG_1670.jpg.07137dd788f03a5c43c2aaaa56997844.jpg

IMG_1667.jpg.5a23651e543c3fcea0cf01f726d3b398.jpg

IMG_1673.jpg.6f63eec18f1b4e656cdcc8aae3e88a64.jpg

IMG_1677.jpg.7d93cd86a4cea5dd644e4ec34eecfbc3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch zu 2 anderen Auffälligkeiten:

 

Das Blech war bei mir wie üblich mit Torx Schrauben befestigt.

Aber an einer Stelle (siehe Bild 1) mit einer kleinen Kreuzschlitzschraube die in ein extra gebohrtes Loch (siehe Späne auf Bild 3)geschraubt war.

 

Gibt es diese Schraube auch bei anderen?

 

Die Dichtmasse (Bild 2+4) wurde sehr großzügig aufgetragen, sie hat das Blech auch sehr gut festkleben lassen.

IMG_1653.jpg.fc8f4ca9285286f1e12e7998153f1c46.jpg

IMG_1658.jpg.88f19bb7e4b63d989240eaf7eea1d999.jpg

IMG_1664.jpg.7eac21985f8412a1b4ba3ea28eadb031.jpg

IMG_1661.jpg.5d00174a6f366bd79c0d9d2cb861af9b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reparier die original Dichtung auf dem abgeschraubten Blech mit Butylschnur oder zieh eine dünne aber abdichtende Haut mit elastischem Karosseriekleber über die original Dichtschnur, so dass sie kein Wasser mehr aufsaugen kann. Das hält dann wieder.

 

Die Kreuzschlitzschraube ist ebenfalls normal und in jedem A2. An den vorderen Türen sind es sogar zwei dieser Kreuzschlitzschrauben. Ein Feature ab Werk ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, ...hab' das Problem jetzt auch in meiner Fahrertür, ...kurze Zeit nach meinem Beitrag #39.

 

Komisch allerdings, dass die ganze Türverkleidung von vorne bis hinten auf gleicher Höhe,

wie jetzt noch im Ablagefach zu sehen ist, betroffen war.

 

Aussen hat es sich zurückgebildet. Die dunkle Stelle im Ablagefach blieb, ist aber nicht feucht.

Im unteren Bereich ist die Pappe ebenfalls trocken und zeigt auch keine auffallende Verfärbung.

 

Kann das Ganze doch nur mit der innen total angelaufenen Frontscheibe zusammenhängen?

 

Gruß Harry ;).

P1000258.jpg.428c8b9c41fa4d04e971807d40d23cae.jpg

P1000260.jpg.c2e5f236f6752c6ef23910a6b71edf3d.jpg

P1000259.jpg.1e45374025ab1d4975f02109ecaae0f6.jpg

P1000261.jpg.dc79c56752429ca4810f3b637b369d9d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm das glaub ich eher nicht. Da hilft wohl nur Demontage der Türpappe und gucken wo es rein läuft wenn man von außen bewässert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tür ist wieder komplett zusammengebaut und Dicht.

 

Wollte erst noch was basteln, damit das Wasser, welches innen runtertropft, abgeleitet wird, hatte dann keine Lust mehr.

 

Habe die von famore empfohlene Moosgummi-Rundschnur in 5mm verwendet und nur den unteren Teil ersetzt, siehe Bild.

 

Ich hatte mir letztes Jahr ein Sortiment aus München mitgebracht.

Auf dem Bild ist die dritte von links die originale und die 2. von links habe ich als Ersatz verwendet.

 

Der billig Sekundenkleber hat beim Stoßverbinden viel besser gehalten als der teure Loctide Loctite 435 - Komplette - Henkel

IMG_1693.jpg.fe69964a2393f0fda9700f0ae54ea04a.jpg

IMG_1675.jpg.da2070e61209138811be77846a48669e.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe eben festgestellt, dass meine Fahrertür jetzt auch vom Schimmel befallen ist.

Zum Glück hatte ich den Dichtstreifen für vorn gleich mitbestellt.

 

Nun aber ein paar Fragen:

-Woran erkennt man, ob dieses Blech schon einmal demontiert war

(Werkstatt hat angeblich Türschloss (den Inneren Teil) gewechselt, was ich aber bis heute nicht glaube)

-Wechselt Audi den Dichtstreifen immer mit?

-Sind diese Roten Striche, welche den Kabelverlauf und die Extra-Blechtreibschrauben markieren, Serie oder war das die Werkstatt?

-Ist auch im Bereich Türfeststeller diese weiße Dichtmasse Serie?

-Welche Teilenummer haben diese weißen Klipse, welche an der Türverkleidung sind und in die weißen Nippel mit Dichtung einrasten? da fehlt bei mir eine. Es ist beim Demontieren aber nichts kaputtgegangen.

IMG_1742.jpg.a917f505f0d2dd21465d841176b255f4.jpg

IMG_1741.jpg.41803c05e15bb95635863bdb55e3db54.jpg

IMG_1738.jpg.5086a8d01a59d703a62141af2b8c94c0.jpg

IMG_1740.jpg.b2e6e736bd3066a54fb8327ce6bf5db1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun aber ein paar Fragen:

-Woran erkennt man, ob dieses Blech schon einmal demontiert war

(Werkstatt hat angeblich Türschloss (den Inneren Teil) gewechselt, was ich aber bis heute nicht glaube)

 

Kratzer, Schraubenabdrücke die versetzt zu eingeschraubten Schrauben sind, kaputte Dichtungen, Türinnenverkleidung/Türpappe die leicht zu demontieren ist....

 

-Wechselt Audi den Dichtstreifen immer mit?

 

Sollten sie, tun sie aber nicht immer.

 

-Sind diese Roten Striche, welche den Kabelverlauf und die Extra-Blechtreibschrauben markieren, Serie oder war das die Werkstatt?

 

rote Striche hab ich noch nie gesehen, kann aber schon sein ab Werk da sein. Die Blechschrauben sind Serie.

 

-Ist auch im Bereich Türfeststeller diese weiße Dichtmasse Serie?

 

Ja, Serie.

 

-Welche Teilenummer haben diese weißen Klipse, welche an der Türverkleidung sind und in die weißen Nippel mit Dichtung einrasten? da fehlt bei mir eine. Es ist beim Demontieren aber nichts kaputtgegangen.

Meinst du an der Türpappe oder ist ein Loch im Blech? Letzteres ist nicht normal, ersteres schon - da passt diese Scheibe nämlich erst gar nicht rein.

 

TN lautet 8Z0868243 und kostet 37cent/Stück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über dem Lautsprecher fehlt bei mir auch eine, da gibt es aber keine Aufnahme im Blech, deswegen ist die leer. AD-A2 hat sich da eine nachgerüstet.

 

MFG

schnarchi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich meine die an der Türpappe, ist so ein weißer Ring.

manchen haben so etwas im Ohrloch stecken.

 

Über dem Lautsprecher fehlt ja generell das "Gegenstück", das meinte ich nicht.

 

Die Türpappe wurde schon wegen Ersatz des Türfeststellers demontiert.

Aber das Blech hat noch keiner angerührt.

 

So wird man vom Audi Zentrum verarscht, weil der Fehler nach dem Tausch der Schlosseinheit trotzdem aufgetreten ist.

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - 01559-Fahrertür 59-10 entriegelt nicht

 

Kann man diese Clips, mit denen der Kabelbaum am Blech befestigt ist, zerstörungsfrei entfernen oder geht da auch mal eins kaputt oder hält dann nichtmehr richtig, die sitzen auch noch bombenfest?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest ca3sium

Ich habe die Kabelhalterungen erst entfernt nachdem ich das Blech lose hatte.

Von hinten dann einfach mit einer Spitzzange die Nasen zusammendrücken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@arosist

 

Ja, geht, ist nur etwas ""Gefrickel". Sind 2 Nasen, die das ganze halten. Mit einem kleinen flachen Schraubendreher eine Seite leicht anheben, dann sieht man eine solche Nase, mit dem flachen Schraubendreher die Nase reindrücken, die andere geht dann von selbst. Halten bei mir nach wie vor.

 

MFG

schnarchi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder der Gefahr sie beim raus fummeln aus dem Weg gehen, indem man die zwei Stückchen Gewebeklebeband an nur einer(!) Seite entlang des Halters auftrennt. Dann kann man den Kabelstrang raus nehmen, so dass diese zwei Stückchen Gewebeklebeband noch an dem Halter dran hängen und im Türblech drin sind.

 

Wen man es dann später zusammen bauen will, legt man den Kabelbaum wieder in den Halter ein, legt die zwei Stückchen Gewebeklebeband um das Kabel und macht dann nen Kabelbinder um beide Stückchen Gewebeklebeband.

 

Durch das Gewebeklebeband verrutscht weder Kabelbaum noch Kabelbinder und der Kabelbinder schneidet so auch über die Zeit nicht ein.

 

Oder zu Not die Teile neu kaufen. Kann dir aber leider die TN nicht nennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe heute die Clips bestellt, es sieht so aus, das der Clip nur als Set verkauft wird, also der Teil mit Dichtung an der Tür + der Ring an der Türpappe.

 

Auch die Dübel für den Unterbodenspoiler müssen sie bestellen.

 

So etwas sollte doch vorrätig sein.

 

Ich hatte bei der hinteren Tür auch das Gewebeband aufgetrennt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Türpappe wurde schon wegen Ersatz des Türfeststellers demontiert.

Aber das Blech hat noch keiner angerührt.

 

So wird man vom Audi Zentrum verarscht, weil der Fehler nach dem Tausch der Schlosseinheit trotzdem aufgetreten ist.

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - 01559-Fahrertür 59-10 entriegelt nicht

 

So, heute das schöne Wetter genutzt und mich der vorderen Tür gewidmet.

 

-Die Werkstatt hatte das Schloss wirklich gewechselt. (Datumsaufdruck "**.**.08")

-Sie hat sehr sauber gearbeitet, da an (fast) keiner Stelle irgendwelche Spuren vorhanden sind.:TOP:

-Was sie nicht gemacht haben ist, den Dichtstreifen zu ersetzen:rolleyes:

 

-Kann die weiße Dichtmasse im Bereich Türfeststeller entfernt werden? Dort wird ja kein Spalt, etc. Überbrückt.

 

-Ist die Dichtmasse/Kleber nur aus Spaß dort aufgebracht, oder sollte da eigentlich das Türblech mit dem Seitenaufprallschutz verklebt sein?:confused: so wie auf dem letzten Bild.

 

Beim Fabia gibt es ja ein ähnliches Problem.

unDICHTE TÜR ZUM LETZTEN MAL !!! - Skoda Fabia I Forum - SkodaCommunity.de - Das Skoda Auto [ Fabia Octavia Superb Roomster Felicia Favorit Yeti ] Forum

 

Nur ist dort alles noch einfacher (reparaturunfreundlicher) konstruiert. Da hängen die Scheibenführungen mit am Aggregateträger.

58933b829c535_IMG_18261.jpg.b9b8236947fc71de8448bc68f0e5b887.jpg

IMG_1835.jpg.1d0dae59a89011e35f004d40ccf6c0d4.jpg

IMG_1830.jpg.94305fa0a9403fd24b592baef985c731.jpg

IMG_1831.jpg.dfb21787f512179274616e96bdc2a8f8.jpg

IMG_1833.jpg.8ba1eaab339aec123e326d4b970b0567.jpg

Edited by arosist

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich wollte mal eine aktuelles Danke sagen. Die Beschreibungen die ich hier bekommen habe, haben mir echt weiter geholfen. Die ganze Geschichte hätte mich bei Audi bestimmt ein paar Hundert EUR gekostet. So habe ich ein paar Stunden (mit allem drum und dran) gebraucht und ein paar Mak fuchzig. Mit ein bisschen zutrauen an die eigenen Bastelfähigkeiten und Geduld war die Sache erledigt.

 

1) Die Clipse sind mir zwar nicht kaputt gegangen, dafür allerdings die Halterungen, in den die Klipse drin stecken. Das war ein bisschen blöd, da es wirklich raus gebrochen ist. Habe ich dann mit 2 Komponenten Kleber wieder gefixt. Aber beim nächsten Mal abziehen würde es wohl wieder rausbrechen.

 

 

2) die innere Metallabdeckung habe ich nicht komplett entfernt, sondern lediglich die Schrauben bis auf 2/3 Höhe. Den das ist eigentlich der Problembereich wo das Wasser hin kommt (laut Aussage eines Audimonteurs). Dann habe ich Dichtmassenband verwendet wie man es für die Absichtung von Duschkabinen verwendet (gibts in jedem größeren Baumarkt). Das ist ein bisschen Friemelei aber hält 1A dicht.

 

3) TIPP: Vergesst nicht die Schaumstoffabdeckung, die zwischen Innenraumverkleidung und Metallabdeckung hängt, und die man dann beim ausbau irgendwie in den Kofferraum scheißt oder so, wieder einzusetzen. Sonst darf man sich nochmal an den Abbau der Innenverkleidung machen und dabei brechen vielleicht erneut Clips oder so. Ich habs vergessen, und die liegt jetzt auch irgendwo im Keller. Nicht schlimm aber irgendwie blöd.

 

In diesem Sinne...keinen Respekt haben vor dieser Aktion. Echt kein Ding und man spart sicherlich irrsinnig.

 

Hawkmoon

 

audi hat mir kostenlos die kautschukdichtmasse für die türen rausgerückt...nachdem ich ihnen gezeigt habe das die masse bei mir in der fahrertür schlicht weg vom werk vergessen wurde... ich glaube auch fest daran das wir es sicher einer einzelnen person zu verdanken haben das unsere türen schimmelten...war sicher angelernter bäcker der immer die fahrertür ausgelassen hat :bur:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe eben festgestellt, dass meine Fahrertür jetzt auch vom Schimmel befallen ist.

Zum Glück hatte ich den Dichtstreifen für vorn gleich mitbestellt.

 

Nun aber ein paar Fragen:

-Woran erkennt man, ob dieses Blech schon einmal demontiert war

(Werkstatt hat angeblich Türschloss (den Inneren Teil) gewechselt, was ich aber bis heute nicht glaube)

-Wechselt Audi den Dichtstreifen immer mit?

-Sind diese Roten Striche, welche den Kabelverlauf und die Extra-Blechtreibschrauben markieren, Serie oder war das die Werkstatt?

-Ist auch im Bereich Türfeststeller diese weiße Dichtmasse Serie?

-Welche Teilenummer haben diese weißen Klipse, welche an der Türverkleidung sind und in die weißen Nippel mit Dichtung einrasten? da fehlt bei mir eine. Es ist beim Demontieren aber nichts kaputtgegangen.

 

die schaumstoffdichtung ist nur eine von zweien...die zweite ist kautschuk...gibts bei audi genau für das türinnenblech...sie haben einfach die fahrertür immer vergessen oder weiss gott was die bei der fahrertür studiert haben, auf jeden fall fehlt da zu 80% der kautschuk...alle anderen türen habens dran...fragt euren unfreundlichen...wenn ihr ihm eurer prob erklärt bekommt ihr die gummimasse ab rolle geschenkt...so wie ich :D;) viel erfolg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor kurzem mussten beide hinteren Türbleche nach Demontage bei meiner Kugel neu abgedichtet werden. Dafür wurde das im Forum an andere Stelle schonmal empfohlene Dekaseal 8936 von Dekalin als Ersatz für die (teilweise) fehlende/defekte äußere Runddichtung am Türblech verwendet.

 

Vor der Montage mussten u.a. die Reste der alten Schaumstoffdichtung in unteren Drittel von Türblech und Türrahmen entfernt werden (um die neue Schaumstoffdichtung aufkleben zu können). Dies war recht mühselig aber nach Einweichen mit Bremsenreiniger ging das Abknibbeln des Restschaumstoffes dann einigermaßen.

 

Das verwendete Dekaseal 8936 gibt es z.B. in einer 310ml-Kartusche schon für <10€. Die Verarbeitung ging mit der mitgelieferten Spritzdüse (+"Ausdrückpistole") gut von der Hand. Selbst das Abnehmen von überschüssiger Dichtmasse nach Montage funktionierte sehr gut (sobald man das Prinzip "mit sich selbst Abtupfen" verstanden hat:jaa:).

Ich habe es bisher nicht ausprobiert, aber eine erneute Türblech-Demontage wird wohl wenigstens so schwer sein, wie die Erst-Demontage. Das Dekaseal haftet schon recht gut auf dem Blech. Dies wäre bei Verwendung der von Audi vorgesehenen Reparatur-Butylschnur aber wohl nicht anders.

01_Tuerrahmen_vor_Wiedereinbau.JPG.29bb17d10c2cb0d3489f0008a86063c9.JPG

02_Tuerblech_vorbereitet.JPG.f7b79ff30ffe6d240b3f598e990bf6db.JPG

03_Dekalin_Dekaseal_8936_aussen.JPG.823d1a3bc3b15fc345b7cb6bf78b7483.JPG

04_Tuerblech_eingebaut.JPG.5f19a6d78658c2b883869620768a4935.JPG

05_Tuerblech_Dichtmasse_abtupfen.JPG.f90e88d35352cd83a79a34415e910632.JPG

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sei gegrüßt,

die Butylschnur hab ich in paar Metern hier. Hab es ja beim Polo 6N die Verkleidungen neu abdichten müssen. Hab mich aber gegen das Butylzeug entschieden. Das Dekaseal geht auch nach paar Monaten ohne Probleme ab. Sogar rückstandsfrei. Das erneute Aufkleben (mit altem Dekaseal) geht auch jedoch merkt man, dass es etwas an Haftung verloren hat (funktionieren tut es aber dennoch gut).

Werde beim Dekaseal bleiben ... ist einfach Anwenderfreundlicher

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo.

 

Ich hatte ja einen neuen Beitrag angefangen aber es ist besser diesen hier weiterzuführen.

An der Stelle mal vielen Dank die hier ausführlich berichten und auch Bilder machen.

 

So, ich habe also inzwischen die Fahrertürverkleidung abgenommen.

Ich war heute mit dem Auto unterwegs und da es hier regnet konnte man sehen dass es im Zwei-Sekundentakt aus der kaputten Dichtschnur in der Lautsprecherecke des Blechs heraustropft. Allerdings wundert mich diese doch "große" Menge schon weil das ja erstmal irgendwo reinlaufen muss.

 

OK. Einfach Silikon rumschmieren scheidet aus weil ich denke dass sich die alten Dichtungsreste immer vollsaugen und auch Feuchtigkeit binden.

 

Also original Butylschnur oder Dekaseal?

Das Dekaseal stelle ich mir wie Karosseriekleber vor... erst spritze ich das aufs Blech und dann muss das Blech an die richtige Stelle der Tür... Da braucht man doch vier Hände und pampelt trotzdem alles mit dem Zeug an, oder? Wenn das aufgespritzt ist, bindet das dann ab wie Kleber oder Silikon, hat das eine einzuhaltende Verarbeitungszeit oder kann man das Abends aufspritzen und am nächsten Tag das Blech montieren (glaube ich aber mal nicht)?

Bei Verwendung des Dekaseals müßte man sich doch die zusätzliche Verwendung von Silikon im Bereich der drei Kerben an der Türunterseite sparen können weil es die Pampe reindrückt, oder?

 

Wenn ich es richtig gelesen habe braucht man auch den Schaumstoffstreifen, der hinter dem Blech sitzt. Der ist doch doppelseitig klebend? Pappt man den bei der Blechmontage erst aufs Blech oder an die Tür?

 

Von Problemen mit dem Fensterheber habe ich noch nichts gelesen, ich gehe davon aus dass man das Blech einfach abnehmen kann und später relativ einfach hinmontiert und der Fensterheberantrieb "greift" dann wieder ineinander!?

 

Eins geht mir aber noch im Kopf rum:

Wenn ich das Blech demontiere ist der "Elektroverteiler", an dem auch der Fensterhebermotor ist, am Blech. Kann ich bei demontiertem Blech das Auto noch verschließen oder ist die Zentralverriegelung ausser Betrieb? Das wäre natürlich blöd wenn man die ganze Aktion nicht in einem Rutsch (an einem Tag) durchführen kann.

 

Danke euch.

 

Ciao. Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das schafft man locker in einem Tag. De/Montage ist simpel.

 

Blech runter, alte Dichtung rausknibbeln und entweder neue Butylschnur oder ne Raupe Butyl-Dichtmasse drauf.

 

Butyl ist eine nicht aushärtende Dichtmasse, läßt sich wieder abnehmen und wiederverwenden.

 

NIEMALS NIE Silikon verwenden, das ist Essigsäurevernetzend und greift damit sowohl Alu als auch Blech an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, also das Butyl wird alt. Das Zeug wieder zu entfernen ist sehr mühseelig. Ich würde wirklich das Dekaseal verwenden. Hab ich jetzt beim Polo verwenden da alle Türen undicht waren. Das alte Butyl war einfach schrott...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ähm, Dekaseal oder Dakalin ist Butyl.

 

Läßt sich einfach mit sich selbst abtupfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja nur das Butyl was VW/ Audi verwendet härtet nach einer Zeit zu einer seeeehr zähen Masse aus ...

Das Dekaseal ist jetzt nach 1,5 Jahren noch relativ weich... man kann es ohne Probleme vom Blech entfernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte schon vor Jahren entdeckt, dass meine Alu-Kugel unten an der Beifahrertür einen kleinen Schimmelfleck hatte. Schob ich auf Nässe, die zwischen Tür und unterem Rahmen eintritt bzw. stehen bleibt.

 

Da mir die letzten Monate auffällt, dass es schlimmer wird, habe ich hier mal vorbeigeschaut und nach einer halben Stunde Auflesearbeit festgestellt, das ist ja ein bekanntes Problem.

 

Wenn ich dann mal Zeit habe, bin ich gespannt, wie es hinter der Türpappe aussieht :eek:

 

Danke für die vielen Hinweise! Aber genau das ist auch das Problem: Gibt es eigentlich kein zusammenfassendes ToDo?!?

 

Liebe Grüße

 

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor Jahren habe ich schon mal gepostet, was man machen sollte. Einfach im Baumarkt eine Tube Butyldichtmasse holen und an der unten angezeigen Stelle auf der Innenseite des Alublechs anbringen, dann ist die Tür wieder dicht. Ich habe die alten Fotos noch mal hochgeladen.

Gruß

A2%2520T%25C3%25BCr.JPG

A2%2520Wasserablauf.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

DANKE!

Genau diese Fotos hatte ich beim Auflesen eben nicht gesehen, obwohl irgendwo in einem Beitrag Bilder angekündigt waren, die mir aber nicht angezeigt wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Gibt es eigentlich kein zusammenfassendes ToDo?!?..

 

Doch, das WiKi, aber das wird z. Z. leider nicht mehr gepflegt.

Ich würde dort gerne wieder aktiv werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Wasserablauf ist eigentlich eine Hilfsöffnung, um die

Türpappe ab zunehmen, indem man mit dem Finger da rein

greift.

Wenn man sich das genauer betrachtet, dann ist diese, nach unten

abfallende Blech (blaues Dreieck), sehr schlecht,

da dort nichts abfließen kann (blaue Pfeile).

Das passiert natürlich nur, wenn diese Waagrecht verlaufende Schaumstoffdichtung (rote Pfeile) Wasser durch lässt.

Es kann auch von der Scharnierseite (weise Klebereste) Wasser eindringen.

Um den vorzubeugen habe ich eine Wulst angebracht (Antidröhnknete

aus dem Hifibereich).

Zusätzlich habe ich da noch großzügig drei Löcher gebohrt.

Sicher ist sicher:D

Ist ganz gut im zweiten Bild zu erkennen.

 

PS. auf Seite 6 gibt es viel mehr Bilder und Infos dazu. Einfach mal zurückblättern.

HI8.JPG.f7e54c1cbaa9676d2e8e8e0e73b158c2.JPG

Hi9.JPG.396d16af8bfbb5bdaa3ae31b9b953c6e.JPG

Edited by famore

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, habe heute meine Knutschkugel bezüglich der Türfeuchtigkeit näher angesehen ... Und nun liegen drei abgebaute Türverkleidungen auf der Terrasse. Lediglich bei der Fahrertür scheint alles OK zu sein.

 

Obwohl die drei Pappen unten deutliche Schimmelspuren haben*, so war doch dahinter auf dem Blech nichts. Aber ich sah sofort, das das Abtrennblech in der Tür unten nicht mehr dicht war ...

 

OK, nun am WE die Türpappen reinigen und hier auflesen, was für Material ich besorgen muss, um die Fuge abzudichten. Ich denke, ich muss dafür das Abtrennblech nicht komplett entfernen. Wenn denn, dann unten die Schrauben lösen, neues Dichtmittel rein und das sollte es gewesen sein, oder?

 

*=Bilder habe ich gemacht, aber nun steht erst mal die Ruhephase im Garten an ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Butyl-Dichtschnur rund um das Aufnahmeblech ist dein Problem.

 

Da hilft nur komplett neu abdichten. Hatte das gleiche Problem an der

Fahrertür, die Türpappe reinigen genügt nicht, Wasserflecken kommen

wieder durch. Ergo: neue Türpappe: Kostet allerdings 351 Euro.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, hier mal Bilder; die Beifahrertür:

IMG_6949_800x600.jpg.e468488d77248b39bb5c634bced5cf1b.jpg

IMG_6952_800x600.jpg.a94233267607902f074cc99de878f193.jpg

 

Das Trennblech selber sieht gut aus:

IMG_6954_800x600.jpg.1ad9cbbbf257e650ed8a301dd3b57616.jpg

 

Und so sehen die Beifahrertür und die beiden hinteren Türen von unten aus:

IMG_6956_800x600.jpg.a51e1a914f08446f5f657a3d3edf0ae0.jpg

 

Einzig die Fahrertür scheint bei unserem 14 Jahre alten, bald 350'km Benziner, der immer draussen steht, verschont gebliebenen zu sein ...

IMG_6948_800x600.jpg.84a0a3e73f1f0cb9fc638ddb51ab8d35.jpg

IMG_6951_800x600.jpg.6281416d2ecd694df73d998b5a508f03.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann man da nicht mit nem Waschsauger oder Polsterreiniger was machen?

351€ SInd ja doch schon ne beachtliche Hausnummer...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundreinigung ist angesagt, muss einfach mal sein... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.