Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
namor3

Spritsparen mit Tempomat?

Recommended Posts

Hallo Audifans,

ich fahre seit 2 Wochen den A 2 Diesel mit 90 PS. Die Ausstattung ist nicht schlecht, ich würde aber ganz gerne den Tempomat nachrüsten lassen. Soll beim Freundlichen 380 Euro mit Einbau kosten. Nun meine Frage an die Fachleute:Lässt sich mit dem Teil in einem nennenswerten Umfang Sprit sparen? Der Freundliche konnte mir dazu - außer: kommt drauf an...je nach dem..- nicht viel sagen. Mein Verbrauch liegt derzeit (bei zurüchaltender Fahrweise, meistens BAB und nicht schneller als 130)bei 5,3 L. Wie sind euere Erfahrungen mit dem Tempomat?

58933845703b2_AudiA2-.jpg.b81399581d707af40fca33eadf03c31a.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Zur Nachrüstung der GRA im 90PSer gibt es eine Anlaitung hier im Forum: Varianti hat diese erstellt

 

http://www.free-ftp.org/karlo_klaus/GRA.pdf

 

Den Einbausatz bekommst Du für 70€ zzgl. Versand bei kufatec

 

http://shop.kufatec.de/product_info.php/cPath/2_42/products_id/70

Hierbei handelt es sich schon um den Neuen Hebel mit der Wippe!

Bei der Bestellung nicht vergessen den Motorkennbuchstaben angzugeben.

 

Den Einbau kann man mit etwas Geschick selber machen, eventuell muss nur jemand her, der das Lenkrad abnimmt (wegen Airbag). Aber keine Bange, dass schafft man auch selbst.

 

Zum Verbrauch kann ich nicht viel sagen, ich benutze die GRA zwar regelmäßig und verbrauche ob mit oder ohne etwa 5 Liter/100km. Ich habe aber auch nur den 75PS. Der Tempomat ist an Steigungen etwas träge, deshalb ersetzt er nicht das Auge des Fahrers, der an Steigungen Schwung holen kann. Ich denke der Tempomat trägt nicht zum Spritsparen bei, wenn man zivil mit dem Gas umgeht.

 

Kleiner Tipp am Rande, hier gibt es eine sehr gute Suchfunktion.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zum Spritsparen mit Tempomat kann ich wenig sagen..., aber Du kann schon mal vorher viel Geld sparen, wenn du dir die GRA (Tempomat) nicht bei deinem Freundlichen einbauen läßt:

 

* Tempomat/GRA Nachrüstsatz für A2 => 75,-€

* Einbau ca. => 75.-€

* zusammen =>150.-€

 

Wenn Du Dich alleine rantraust wird es noch billiger: Lenkrad ab, Blinkhebel tauschen, Kabel anschliessen, ein netter Freundlicher schaltet Dir das auch für'n Pfund (20.-€) in die Kafekasse frei.

Ansonsten gucke bitte hier (unter AUDI/Audi A2), da hab ich meine her: Gesamtkosten ca.100.-€

 

Da kannst Du erstmal mit deiner Kugel richtig testen und bist du die gesparten 280,-Euronen an Mehrverbrauch verfahren hast, sollte eine Welle dauern... :]

 

Gruß wms

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit oder ohne Tempomat (bzw. GRA) kann man Sprit sparen oder auch nicht.

Der A2 verbraucht bei Vollgas prozentual sehr viel mehr als bei 100, d. h. die Verbrauchskurve steigt beim A2 mit zunehmender Geschwindigkeit stärker an als bei der stählernen Konkurrenz:

Solange der A2 in Geschwindigkeitsbereichen bewegt wird, wo der Luftwiederstand noch nicht die Hauptrolle spielt, bringt das leichte Gewicht die bekannten Verbrauchsvorteile, besonders beim häufigen Beschleunigen. Bewegt man ihn im Dauervollgas, verbraucht er genau so viel wie ein "stählerner" mit gleichen Luftwiderstandswerten; daran ändert auch der Tempomat nichts! Zum Sprit sparen verhilft er insofern, als er nicht so hektisch beschleunigt wie beim "Gaspedal durchtreten".

 

Der Tempomat ist aber für total entspanntes Fahren ideal und deshalb auch sehr empfehlenswert; ich benutze ihn selbst im Stadtverkehr (Tacho 55).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

entgegen anderer Meinungen hier im Forum habe ich mir den Tempomat vom Freundlichen einbauen lassen.

Ich verwende wie mein Vorschreiber die GRA auch im Stadtverkehr (Tacho 55-60) und habe dadurch meinen Verbrauch um ca. 0.3l/100km gesenkt (jetzt 5.7-5,9). Bei Autobahnfahrten (Geschwindigkeit zwischen 110 und 120) lag mein Verbrauch bei 5.5l/100km.

Die erzielte Einsparung ist zwar nicht so gross, aber das entspanntere Fahren ist auch nicht zu verachten.

Grüße von Andree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... eine nicht unwesentliche Ersparnis ergibt sich aus den vielen nicht bekommenen Knollen wegen Zu-Schnell-Fahrens. Da kann man ganz entspannt korrekt fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten, so ein Forum ist ja bares Geld wert. Das wars wohl mit dem Einbau beim Freundlichen. An den Selbsteinbau traue ich mich nicht ran (hatte vor 23 Jahren an meinem Passat nach einem selbst durchgeführten Zahnriemenwechsel 4 Stunden später einen Motor-Totalschaden, aber werde mich nach einer Werkstatt umschauen,

Grüße, namor3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

der 90 PS A2 braucht einen Tempomat!

 

Bisher hatte ich keine Autobahnsteigung bei der, unser A2 von der geregelten Geschwindigkeit abgefallen wäre.

 

Ich fahre 90% mit Tempomat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für mich ist mein tempomat einfach jede mühe um ihm einzubauen wert gewesen: auch weil ich schon am ersten tag hier oben damit ein Knolle mir erspart habe. Da wäre ich sicherlich €vier-stellig los...hat mich inzwischen sicherlich 4-5 andere Knollen erspart.

 

das entspannt-sein finde ich auch wichtig - und bei 160 bist du nicht sooo viel schneller da als bei 140 - ich kann hier oben mein Tempomat bei 125 einschalten und die Beine kreuzen und einfach dahingleiten... seeehr angenehm, besonders bei langen Fahrten.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe mir auch einen Tempomaten beim Freundlichen einbauen lassen. Das hat 190 € gekostet. Es lohnt sich also durchaus mal bei verschiedenen Händlern nachzufragen. Den Preis hatte mir der Händler auch schon vor dem Einbau als wahrscheinlichen Preis genannt. Für 380 € würde ich mir den Tempomaten allerdings nicht einbauen lassen. Der Verbrauch ist seit dem Einbau nicht gesunken.

Aaaaaber :D ich fahre jetzt wesentlich entspannter auf der Landstraße, der Autobahn und je nach Verkehrslage auch in der Stadt.

Fazit: Nie wieder ein Auto ohne Tempomat!!!

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wo habt ihr eigentlich den rechten fuß wenn ihr den tempomat drin habt?

bin nämlich noch nie mit tempomat gefahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... ich habe seit gut sechs Wochen meinen Tempomat drinnen. Ich habe ihn bei Kufatec für 65 € gekauft und habe ihn bei meinem ortsansässigen KFZ-Meisterbetrieb (speziell Audi und VW) für 85 € einbauen lassen.

 

So richtig testen konnte ich die GRA auf der Fahrt zum Treffen nach Amberg, war eine wirklich sehr entspannte Anreise. Der Spritverbrauch hat sich auch gesenkt, bei meiner täglich Fahrt zur Arbeit habe ich jetzt einen Durchschnittsverbrauch von 5,4 l, lag sonst so bei 5,9 l.

 

 

Gruss

Holger :P- der seine GRA nicht mehr missen möchte ;)

 

 

PS: mein Fuss ist immer, für den Fall der Fälle, in Lauerstellung Richtung Bremspedal :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Namor,

 

ich bin genau an dem gleichen Thema dran!

 

Mein 90PS TDI hat's nicht so mit dem Sparen.

Der fährt z.B. gerne mal durch eine 80er Baustelle ohne Schub mit 7,5l/100km. - leider.

 

Zunächst habe ich probiert, ob ich meinen "Fuss trainieren" kann, das klappt, aber nicht unter 5,3l/100km.

 

Nun habe ich den ECO-Taster-GRA eingebaut, da sehe ich nun öfter mal 4,9l/100km im FIS - habe das aber noch nicht von Tanken zu Tanken geschafft. Tests laufen noch, ich fahre auch fast nur Autobahn.

 

An den Selbstbau kannst Du Dich ranwagen, leider fehlen die Kabel an den Pins von Motorsteuergerät. Hier habe ich schon eine Lösung, die muss ich mal posten (vorab schick ich es Dir gerne quick-and-dirty per Mail).

 

Grüße

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von acmattheis

...

 

An den Selbstbau kannst Du Dich ranwagen, leider fehlen die Kabel an den Pins von Motorsteuergerät. Hier habe ich schon eine Lösung, die muss ich mal posten ...

 

Grüße

Chris

 

 

Hallo Chris,

 

na da drauf warten doch alle, die GRA nachrüsten wollen. (Ich auch)

 

Da bin ich aber mal gespannt auf Dein Posting. ;)

 

Immer gut, wenn jemand einen Vorschlag hat, wie es besser/einfacher geht.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich die in mich gesetzten Erwartungen wirklich voll erfüllen kann...

 

Aber hier ist mein versprochenes Posting - wie man (hoffentlich halbwegs) sicher die fehlenden Kabel am Stecker des Motorsteuergerätes hinzufügt (mit Bildern):

 

http://www.a2forum.com/thread.php?threadid=9763

 

Wenn es noch einfachere Vorschläge gibt, her damit. Aber dieser hier funktioniert bei mir.

 

Grüße

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, noch ein kleiner Hinweis:

 

Das hatte A2TDI schon geschrieben, aber vielleicht wird das gerne überlesen: Wenn die GRA aktiviert ist, dann wird durch (mehrmaliges) Drücken der Taste die Geschwindigkeit in kleinen Stufen reduziert.

 

Das kann man bei kleinen Steigungen verwenden, um den Schub (und somit den Verbrauch) sanft zurückzunehmen. Oder - wenn möglich - zum vorausschauenden Fahren.

 

Das ist mittlerweile meine Lieblingsfunktion ;-)

 

Grüße

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

 

ich habe auch seit einem dreiviertel Jahr einen Tempomaten (nachgerüstet). Ich muss schon sagen, ein echtes Komfortplus und sehr entspannend, besonders auf langen Landstraßentouren. Einzig nervig sind die kurzen Tempo 70-Bereiche. Da wird man mit der Zeit leicht zu bequem und rauscht im gleichbleibenden Tempo da durch ...

Manchmal ertappt man sich auch dabei, mit "Handgas" zu fahren und den rechten Fuss mal eine Pause zu gönnen.

 

Verbrauchsmäßig fährt man mit Tempomat nicht immer optimal. So wird an Steigungen zuviel Gas gegeben und an Senken zu spät die Schubabschaltung aktiviert. Verbrauchsrekorde lassen sich m. E. nur ohne Tempomat erzielen, in dem man öfter mal den Gasfuß lupft und den Wagen rollen lässt.

 

Trotzdem ist beim nächsten Wagen bestimmt wieder ein Tempomat mit an Bord.

 

Gruß

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

fahre jetzt seit 7000 km mit Tempomat und teile im Wesentlichen die schon geschilderten Erfahrungen. Inzwischen setze ich die GRA auch gerne bei geringen Geschwindigkeiten ein, also ab etwa 40 km/h und da finde ich die Regelanlage sehr feinfühlig, das kann ich mit dem rechten Fuß nicht besser.

 

Bei höheren Geschwindigkeiten stimme ich dimahl voll zu, das geht "peduell" noch besser. Das braucht aber auch immer die volle Konzentration. Da ist die GRA dann eben komfortabler und auch mit gutem (aber nicht mit Spitzen-) Ergebnis.

 

Jedenfalls eine sehr gute Sache so eine Anlage.

 

lim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem 1.2er TDI liegt der Verbrauch mit GRA etwas höher als wenn man feinfühlig fährt und die Verbrauchsanzeige beobachtet.

Trotzdem, der Komfortgewinn mit GRA ist groß. Die Füße voll ausgestreckt , gemüdlich auf den Armlehnen hängend mit 3.2Liter /100 Km Verbrauch bei 120Km/hdahin crusiend" , das passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Der Tempomat Beitrag ist schon was älter, ich schreib aber gern noch was dazu im Zusammenhang mit Spritsparen.

Meinen ersten a2 hatte ich 2003. Ich bin den Wagen täglich von Aachen ins niederländische Helmond gefahren,rund 100km, davon 20km Landstraße.Verbrauch lag beim 75ps a2 bei 4.2liter oder wie die Holländer rechnen een liter op 23km. Den jetzigen a2 mit 90ps fahr ich wöchentlich von Regensburg nach Aachen, eine Strecke um die 580km. Verbrauch gemessen über die Tankfüllung ist 4.6liter. Der jetzige a2 hat etwas breitere Pellen was sicher Sprit frisst. Den größten Einfluß hat, denke ich, der deutsche Autobahn Modus. Wo ich inNL konsequent mit 110kmh fahren konnte ohne zum Verkehrshindernis zu werden, fahre ich über die von Staus und Baustellen gespickte A3 mit 120kmh. Das gleichmässige Tempo muss ich oft unterbrechen wg. Überholmanövern von Leuten die nicht rechts fahren können etc.

Egal, ohne GRA würde ich niemals so konsequent mit dem Tempo und dem Verbrauch unterwegs sein. Weniger ermüdent ist die Nummer mit Tempomat auch, weil der ewige Regelkreis über Auge, Tacho und Fuss entfällt.

Ich fãnd es jedenfalls spannend den a2 noch sparsamer zu machen, vielleicht kennt sich jemand mit eco tuning aus-

Grüße aus Aachen

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1,4 atl raus, Kotflügel runter UND 1,2 tdi any rein und schmale Kotflügel dran, zum Schluss noch schmale schluppen dann klappt's

 

 

*duckundwech*

 

Hallo,

Der Tempomat Beitrag ist schon was älter, ich schreib aber gern noch was dazu im Zusammenhang mit Spritsparen.

Meinen ersten a2 hatte ich 2003. Ich bin den Wagen täglich von Aachen ins niederländische Helmond gefahren,rund 100km, davon 20km Landstraße.Verbrauch lag beim 75ps a2 bei 4.2liter oder wie die Holländer rechnen een liter op 23km. Den jetzigen a2 mit 90ps fahr ich wöchentlich von Regensburg nach Aachen, eine Strecke um die 580km. Verbrauch gemessen über die Tankfüllung ist 4.6liter. Der jetzige a2 hat etwas breitere Pellen was sicher Sprit frisst. Den größten Einfluß hat, denke ich, der deutsche Autobahn Modus. Wo ich inNL konsequent mit 110kmh fahren konnte ohne zum Verkehrshindernis zu werden, fahre ich über die von Staus und Baustellen gespickte A3 mit 120kmh. Das gleichmässige Tempo muss ich oft unterbrechen wg. Überholmanövern von Leuten die nicht rechts fahren können etc.

Egal, ohne GRA würde ich niemals so konsequent mit dem Tempo und dem Verbrauch unterwegs sein. Weniger ermüdent ist die Nummer mit Tempomat auch, weil der ewige Regelkreis über Auge, Tacho und Fuss entfällt.

Ich fãnd es jedenfalls spannend den a2 noch sparsamer zu machen, vielleicht kennt sich jemand mit eco tuning aus-

Grüße aus Aachen

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi michael,

Hatte vor meinem ersten a2 nen lupo3l. Der is noch ne nummer windschlüpfriger als der 3l a2. Der lupo hatte auf der strecke nach eindhoven nen verbrauch von 3.8l auf 100km und zwar mit viel mühe, federleichtem gasfuß und nicht lieferbarem tempomat. Da hat vw alles und nix getan um diue kiste sparsam zu machen, und ausgechnet der GRA ist nicht zu bekommen...... Und dafür der ganze auwand mit dünnglas, wenig durchzug und nem ewig kaputten weil automatisiertem getriebe. Das ding hatte nennkabelbruch, den vw fast nicht gefunden hätte. Als werkstattwagen hab ich dann mal nen a2 1.4tdi bekommen. Nach den ersten paar kilometern war klar: lupo reparieren lassen, verkaufen und umgehend nen a2 anschaffen:-) und zwar einen mit tempomat und richtigem getriebe

Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi michael,

Hatte vor meinem ersten a2 nen lupo3l. Der is noch ne nummer windschlüpfriger als der 3l a2.

Der Lupo 3L hat einen cw-Wert von 0,29, der A2 1.2 von 0,25.

 

Der lupo hatte auf der strecke nach eindhoven nen verbrauch von 3.8l auf 100km und zwar mit viel mühe, federleichtem gasfuß und nicht lieferbarem tempomat.

 

Mit leichtem Gasfuss fahre ich eine Tankfüllung locker mit 2,8l/100km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine Lupo 3l gern gefahren und 3,3 waren eigentlich immer drinnen. im Gegenteil der Audi brauchte vom ersten Tag an mehr.

 

Aber läuft und ich gebe Ihn nicht mehr her !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Lupo 3L hat einen cw-Wert von 0,29, der A2 1.2 von 0,25.

Und wenn Du jetzt noch die Zahlen fuer die Stirnfläche dazuschreibst hat es auch einen Bezug zum Fahrwiderstand/Verbrauch. ;)

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oder hier:

http://rc.opelgt.org/indexcw.php

 

Und ich komm immer noch nicht drüber weg, dass der Opel Calibra nen geringeren Luftwiderstand hat als der 3l A2...

Hübsche Sammlung, wenn die Zahlen stimmen:

 

Lupo 3l cw*A = 0,58

A2 3l cw*A = 0,545

 

Also wäre der A2 windschlüpfriger als der Lupo und müßte bei gleichem Tempo weniger verbrauchen, die Antriebe sind ja identisch, oder? Wenn er zudem noch leichter ist wäre er in allen Belangen dem Lupo deutlich überlegen (Verbrauch, Fahrleistungen, Nutzwert, Design :D).

 

Nebenbei: Calibra cw*A = 0,489! :eek: Und hübsch war der auch noch...

 

Cheers, Michael - Zweifacher Vectra A Ex-Fahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, die Zahlen sind von Nutzern zusammengetragen, entsprechend mit Vorsicht zu genießen. Aber der geringere Luftwiderstand (cW*A) vom Calibra kommt imho einfach daher, dass er schnittig aussehen sollte, aber man trotzdem nicht allzusehr auf Abtrieb oder Kühlluft achten musste. Dazu hat er halt eine deutlich geringere Querschnittsfläche als der A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also wäre der A2 windschlüpfriger als der Lupo und müßte bei gleichem Tempo weniger verbrauchen, die Antriebe sind ja identisch, oder?

 

Das ist doch auch so?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist doch auch so?!

Sag das mal dem User aus #26. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen