Jump to content

[1.4 BBY] zu BCB Umbau?


E_S
 Share

Recommended Posts

BCB ist der 1.6/105 PS Version von der gleiche Motorserie wie BBY, und ist mehr oder weniger baugleich mit der 1.4 BBY. Das heisst, der Motor selbst passt, soweit ich verstehe, ohne viel Arbeit rein. Anbauteile wie LiMa, Klima etc. auch kein Problem

 

Aber was ist sonst unterschiedlich? Muss man unbedingt MSG von BCB nutzen, oder geht BBY MSG auch gut? 

 

Mein BBY ist ein "Kolbenkipper", und zukunftig wäre 30 PS mehr toll.. :)Dazu gibt es 1.6 BCB Motoren für Kleingeld zu haben..

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb E_S:

oder geht BBY MSG auch gut? 

 

Ich denke, diese Frage kann dir (hier) keiner beantworten.

Das musst du wohl selbst heraus finden.

 

vor 1 Stunde schrieb E_S:

Muss man unbedingt MSG von BCB nutzen

 

Ich denke schon, denn die Motorsteuergeräte (bzw. die Software) sind ja auf den jeweiligen Motor abgestimmt.

Selbst beim Umbau von AUA zu BBY muss man das BBY MSG nehmen, da der AUA nur 2 "Zündleitungen" hat, der BBY 4.

 

Die Frage ist, was muss an der Verkabelung geändert werden?

Dazu musst du dir die Stromlaufpläne vom Spenderfahrzeug und A2 anzugucken, die Unterschiede heraus finden und entsprechend anpassen.

 

Passen die Stecker vom BBY MSG auch an das vom BCB?

Wie sind die Geber, Sensorik, ... am Motor verkabelt?

Kann der vom BBY angepasst, erweitert werden?

 

vor 1 Stunde schrieb E_S:

zukunftig wäre 30 PS mehr toll

 

Wie schaut denn die Leistungskurve aus?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Das wäre doch mal was fürs Schraubertreffen, einen Schrott A2 BBY und wir probieren das aus ob der läuft mit einem Spendermotor BCB:TOP: sollte der Stecker am MSG Baugleich sein, dann müsste der laufen!

Edited by Cabriofahrer
Link to comment
Share on other sites

"The engine is physically the same size and design so given that you have to use the AUA/BBY cambelt cover too, the fitment will look completely factory."

 

Sehr gut. Die Anbauteile vom A2 übernehmen und gut.

 

"The car will also run on its factory AUA/BBY ecu and no modifications to the wiring loom will be needed."

 

Das wird ja immer besser. Aber ich würde auch das BCB MSG einbauen wollen.

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Cabriofahrer:

Das wäre doch mal was fürs Schraubertreffen, einen Schrott A2 BBY...

 

Warum keinen A2, der sich in einem sehr guten Zustand befindet? Nämlich meinen! ;) Dann habe ich wenigstens mal wieder einen Grund, zum ST zu kommen! :janeistklar:

 

Nur: wenn ich das mache, dann nur zusammen mit einer Anpassung der Getriebeübersetzung. Denn wenn man bei der TopSpeed nichtmal mit einem BAD gleichziehen könnte, wäre der Umbau nur halbgarer Mist. 9_9

 

Wobei: die Kollegen aus UK schreiben da was von "Vor-Kat Ausbohren". Ob das dann was werden kann mit einer Zulassung in D? Was mich außerdem nachdenklich macht: der Ölkühler vom BCB muss aus Platzgründen wohl raus. das wäre suboptimal.

Edited by heavy-metal
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb janihani:

"The car will also run on its factory AUA/BBY ecu (...)"

Hm. Aber so wird der Motor nicht seine volle Leistung haben. Wie denn auch?

 

vor 17 Minuten schrieb heavy-metal:

Denn wenn man bei der TopSpeed nichtmal mit einem BAD gleichziehen könnte

Höchstgeschwindigkeit ist nicht alles. :D

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Nagah:

Höchstgeschwindigkeit ist nicht alles. :D

 

Ich weiß, aber das trifft auch auf eine zu kurze Übersetzung zu. :D Will  ja schließlich keine Blumenpötte beim illegalen Straßenrennen oder auf der quarter mile gewinnen...

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

BAD ist doch kürzer übersetzt als die 75PS Motoren....;)

Aber vielleicht ist der BAD Begrenzer höher als beim BCB. Zumindest liegt die Höchstleistung 100 Umdrehungen später an.

 

So einen Umbau hatte ich auch mal vor. Liest sich interessant auf der britischen Seite.

Mir waren die Motoren für so eine Spielerei immer zu teuer.

Am liebsten nur den Rumpf tauschen. Da müsste man sich schlau machen ob die Köpfe gleich sind und der größere Hubraum durch die Kolben ausgeglichen wird.

 

BBY hat 10,5:1 und der BCB 11,5:1. Zumindest beim Golf 4.

Da ist das Brennraumvolumen gar nicht so unterschiedlich.

Edited by A2 1,4 AUA
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb heavy-metal:

 

Warum keinen A2, der sich in einem sehr guten Zustand befindet? Nämlich meinen! ;) Dann habe ich wenigstens mal wieder einen Grund, zum ST zu kommen! :janeistklar:

 

Nur: wenn ich das mache, dann nur zusammen mit einer Anpassung der Getriebeübersetzung. Denn wenn man bei der TopSpeed nichtmal mit einem BAD gleichziehen könnte, wäre der Umbau nur halbgarer Mist. 9_9

 

Wobei: die Kollegen aus UK schreiben da was von "Vor-Kat Ausbohren". Ob das dann was werden kann mit einer Zulassung in D? Was mich außerdem nachdenklich macht: der Ölkühler vom BCB muss aus Platzgründen wohl raus. das wäre suboptimal.

 

Zitat

AUS/BCB oil cooler needs to be undone and swapped for the 1.4 equivalent.

 

Muss nur getauscht werden, wieso raus??

Edited by A2 HL jense
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb A2 HL jense:

 

 

Muss nur getauscht werden, wieso raus??

 

Der BBY hat mW keinen Ölkühler. Hatte fälschlicherweise angenommen, dass im sehr engen Motorraum des A2 kein Platz für den Ölkühler ist. Also wenn es funktioniert: ein Argument weniger, den Umbau nicht durchzuführen. Verbleibt aber die Frage nach dem Kat... :ver

 

vor 30 Minuten schrieb Cabriofahrer:

Das beste wäre zum Schraubertreffen bringt einer einen BCB mit und mann könnte sich alles mal ansehen.

 

Übernimmst Du das mit dem Mitbringen? Auch das wäre für mich wieder ein Grund, zum ST zu kommen. ;):janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Bild 1 von 3

An meinem A2 habe ich ja den Original Messstab entfernt und auch den Stutzen zum Öl einfüllen, da durch ist dort deutlich mehr Platz, ich muss ja die Scheinwerfer wegen der Osram Leuchten die Tage ausbauen. Dann mache ich ein Bild.  

Link to comment
Share on other sites

Verstehe ich das richtig, dass man für den Umbau AUA auf BCB nur einen BCB ohne Anbauteile benötigt und das ECU vom BCB und den Rest kann man sich vom vorhandene AUA umbauen? 

 

 

Oder wollen wir mal einen Auflistung machen, was man benötigt und mit welcher Teilenummer? :) 

Edited by Morrisaudi
Link to comment
Share on other sites

Wenn man das MSG vom AUA nimmt, dann wird der BCB nur mit 75PS laufen, was ja ok ist.

 

Ansonsten denke ich, werden die Blöcke äußerlich identisch sein.

Was VAG genau gemacht hat, um 30PS mehr aus dem Block zu holen, wird vielleicht in einem der SSPs stehen.

 

Da der BCD wahrscheinlich standfester ausgelegt sein sollte um die 30PS Mehr-PS zu verkraften, wird das eine gute Alternative zum AUA sein.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die angeblich "30 PS" kommen einfach durch den längeren Hub. 

Im englischem Forum steht, dass der Motor mit dem AUA STG nicht so gut lief und schlecht starten soll. Und nach Umbau auf das richtige STG lief er schön sauber. Daher wäre das denke ich der bessere Weg. 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Bei meinen beiden Motorumbauten habe ich immer das MSG mit übernommen.

Ferner habe ich auch immer komplette Wagen angekauft, so dass ich alles habe.

Der Rest wurde verkauft und letztlich wurden meine Motorumbauten spott billig.


Man muss halt den Platz haben, wo man die beiden Karren hin stellen kann.

 

Und die Entsorgung der Karosse ist auch kein wirkliches Problem. Schrotti anrufen und der holt ab. Der ganze Müll passt super in die leere Karosse.
Dank der Alu-Karosse musste ich in B nichts zahlen.

 

 

20181004_082721.jpg

20181004_085441.jpg

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

BBY und BCB haben beide Magneti Marelli MSG. Denke sie sind, ausser Software, gleich. Wahrscheinlich kann man einfach die MSG tauschen, WFS codieren und gut ist.

 

BBY MSG behalten geht auch. Ob man Leistungsverlust im Verhältnis zu BCB MSG dann hat, keine Ahnung. Hauptunterschiede sind ausser 0,2 Liter (mehr Hub), die Nockenwellen und Verdichtung. Kann sein, dass auch Einlass und Drosselklappe grösser ist, habe aber gelesen, dass die Drosselklappe auch bei BCB "klein" ist, und nicht "gross" wie z.B. bei Lupo GTI. Ob Auspuffanlage mit Vor-Kat etc. ein Hindernis ist, weiss ich noch nicht. Für mich ist es wichtig, dass alles original aussieht.

 

Und - BBY hat en Alu-Block. BCB Guss-Block. Etwa 40 Kilo Unterschied. Das heisst, um optimal zu sein, Federn vorne zum 1.6 FSI (auch Gussblock) Federn wechseln, um nicht tiefer zu legen.

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 30.11.2022 um 23:34 schrieb A2 1,4 AUA:

BAD ist doch kürzer übersetzt als die 75PS Motoren....;)

 

In meiner Entscheidungsfindung damals 2010 hab ich die Drehzahl bei 100 kmh für beide verglichen. Fazit: die nehmen sich gegenseitig fast nichts. Ich hätte den FSI genommen wenn der länger übersetzt wäre, war er aber nicht. Merklich kürzer aber auch nicht. So wurde es der BBY für uns.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Romulus:

In meiner Entscheidungsfindung damals 2010 hab ich die Drehzahl bei 100 kmh für beide verglichen. Fazit: die nehmen sich gegenseitig fast nichts. Ich hätte den FSI genommen wenn der länger übersetzt wäre, war er aber nicht. Merklich kürzer aber auch nicht. So wurde es der BBY für uns.

Den Unterschied zum FSI bemerkt ein Niederländer erst, wenn er sich in den Niederlanden im illegalen Geschwindigkeitsbereich aufhält. Von 0 auf 100 Km/h ist der FSI nur 2,5 Sekunden schneller.  Würde er viel in Deutschland fahren, hätte der FSI für ihn einen Vorteil. Es sei denn, er steht ab Meschede im Stau Richtung Winterberg.:D

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

 

9 minutes ago, Morrisaudi said:

Eigentlich benötigt man doch gar nicht den ganzen BCB/AUS Motor sondern nur die Nockenwelle oder hab ich da was übersehen? 

Ich nehme Mal an du meinst die Kurbelwelle oder? Der Unterschied zwischen den Blöcken ist ja Grauguss oder Aluminium. Ob das einen Unterschied macht ist halt die Frage. 

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 BBY] zu BCB Umbau?

Bei dem Alubock darf man offiziell die Hauptlagerblöcke nicht lösen.

 

Einfach Kurbelwelle tauschen weiß ich nicht. Ist die Blockhöhe gleich? Dann müssen bei dem 1,6l Motor die Pleuel kürzer sein oder die Kolben brauchen eine geringere Kompressionshöhe haben. Da müsste man mal Ersatzteilnummern vergleichen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo A2 Kollegen,

 

ich bin auch gerade dabei diesen Umbau vorzubereiten, von BBY auf BCB.

Bis jetzt habe ich schon folgendes an meinem BBY verändert.

 

Schritt 1:

Drosselklappe, und Injektoren von der 1.4 74 kW Version (AUB,BBZ) und fahre diese Kombination mit dem Steuergerät vom Skoda Fabia, mit dem originalen Steuergerät gibt es sonst Fehlereinträge bzgl. Drosselklappenwinkel zu Saugrohrdruck was ja auch verständlich ist das Verhältnis nicht mehr passt. Leistung habe ich gemessen und der Motor hat jetzt 61 kW, aber leider noch zu wenig Drehmoment.

 

Schritt 2:

Ich habe mir jetzt schonmal ein Steuergerät vom BCB organisiert und das mal eingebaut. 

Problem ist die Codierung passt nicht und er geht in den Notlauf wegen Leckluft, hatte leider vergessen, die Drosselklappe anzulernen, das werde ich jetzt nachholen und dann berichten.

 

Schritt 3:

Wenn das läuft baue ich um auf den BCB Motor aber sehr wahrscheinlich werde ich mir einen Motor auf BBY Basis bauen lassen, und gleichzeitig die Verdichtung weiter anheben auf 12:1.

 

Der Typ im Video hat ja das alte Steuergerät verwendet und auch nur den Motorblock vom 1.6 genommen, das heißt er fährt mit den AUA/BBY  Nockenwellen der kleinen Drosselklappe und den kleineren Benzininjektoren, der Motor kann jedoch mit der richtigen Konfiguration mehr.

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Perak:

Steuergerät vom Skoda Fabia

Und das wäre dann für einen BBZ oder AUB oder ist das Steuergerät für beide identisch?

vor einer Stunde schrieb Perak:

Leistung habe ich gemessen und der Motor hat jetzt 61 kW

Prüftstand? Das sind ja immerhin 83 PS, was sich zu den originalen 75 PS, wenn die alten Böcke diese Leistung überhaupt noch haben, schon bemerkbar machen sollte.

vor einer Stunde schrieb Perak:

aber sehr wahrscheinlich werde ich mir einen Motor auf BBY Basis bauen lassen

Weil?

Ich dachte zunächst auch, daß es eine tolle Sache wäre, auf einen BBZ umzubauen, aber die 40 kg Mehrgewicht auf der Vorderachse behagen mir so überhaupt nicht und außerdem werden dadurch auch ein paar der mehr PS "gefressen".

Link to comment
Share on other sites

Wenn du einen Block vom BCB nimmst musst folgendes beachten:

 

1. der Kühlwasserversorgung anpassen, andere Pumpe anderer Ausgangrohr etc.  

2. Das Getriebe passt allerdings musst du das Schwungrad samt Kupplung vom BBY übernehmen, es kann dann nur beim TÜV auffallen, das am Block eine Verschraubung zum Getriebe nicht genutzt wird.

3. Durch den Stahlblock kommen 40 kg dazu plus das der TÜV auch dass sehen kann.

4. Gute Motoren zu finden ist nicht so einfach, da kannst du meiner Meinung nach gleich einen neuen bauen 

 

Wegen 83 PS, du merkst halt das er oben rum mehr Luft bekommt, aber da fahre ich kaum rum daher möchte ich den 1.6 Umbau machen.

 

Die Steuergeräte BBZ und AUB sind identisch.  Problem ist nur, wenn du eine GRA hast, dann geht die nicht mehr, da die GRA beim A2 direkt ans Motorsteuergerät angeschlossen wird (old school) und beim BBZ und AUB läuft das über das Bordnetzsteuergerät. Daher ist die Verwendung eines BCB Steuergerätes dann auch wieder top, da die GRA auch am Steuergerät angeschlossen wird. Ich muss es nur ans laufen kriegen.

 

Ich hänge mal meine gesammelten Leistungs- und Drehmomentkurven an. Die orangene (Braun) Kurve ist von meinem A2 die anderen Kurven sind die Werksangaben. 

 

Leistung 1.4 und 1.6.JPG

Link to comment
Share on other sites

So habe es heute geschafft das BCB Steuergerät läuft im A2, Drosselklappe anlernen und gut. Das Gemischt steht natürlich mit dem 1.4´er im Wald, aber das war ja zu erwarten, fahren tut er trotzdem, der Lambdaregler ist halt ständig 16%-25% zu fett. GRA geht auch allerdings bei mir nur in den Gängen 1-4, den 5´ten Gang habe ich um 20% verlängert, das passt dem Steuergerät nicht bzgl. Verhältnis Drehzahl zu Geschwindigkeit.

Dem Umbau steht also nichts mehr im Weg. 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Perak:

GRA geht auch allerdings bei mir nur in den Gängen 1-4, den 5´ten Gang habe ich um 20% verlängert, das passt dem Steuergerät nicht bzgl. Verhältnis Drehzahl zu Geschwindigkeit.

 

Das Übersetzungsverhältnis war schon in anderen Beiträgen ein Thema gewesen, weswegen der Tempomat sich abgeschaltet hat bzw. sich nicht einschalten lies.

Sobald die Übersetzung geändert wurde, konnte man den Tempomaten (im 5. Gang) nicht mehr nutzen.

 

Ich habe mich damals dagegen entschieden, bei beiden Motorumbauten das Bordnetzsteuergerät (BNS) aus dem Polo bzw. Fabia einzubauen, denn das BNS hängt an allen CAN-Bussen dran. Ich denke, damit handelt man sich jede Menge Fehler ein, so dass man gezwungen ist, die entsprechenden Eingänge mit plausiblen Signalen zu beschalten.

 

Ich hätte zwar gerne auch den Tempomaten gehabt/beibehalten, war aber damals nicht bereit, solange "Leitungen zu ziehen", bis das BNS zufrieden ist.

 

Andererseits war im (Polo, Fabia) MSG dauerhaft der Fehler abgelegt, dass das BNS nicht erreichbar ist.

Ich konnte damit leben und der TÜV-Prüfer auch, weil weder Abgas- noch Sicherheitsrelevant.

 

vor 9 Stunden schrieb Morrisaudi:

Nun noch eine Lösung für GRA finden... Was meine ich bisher noch keiner geschafft hat. 


Nun wäre interessant, wie sich ein BNS im A2 verhält.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hat schon mal jemand die Kurbelwelle aus einen AUA oder BBY Block aus- und wieder eingebaut? Soll man ja angeblich nicht weil sich der Block verzieht oder man hat ein spezielles Werkzeug das die Hauptlagerschrauben gleichzeitig anzieht.

Beim 1,2TDI soll man das auch nicht machen.

Link to comment
Share on other sites

offiziell: verboten. die tatsache ist: klar, kann sich verziehen, aber wenn du die "alten kolben" drin lässt, hast du durch den verschleiß eh ein erhöhtes laufspiel, ggf messen.

 

was hast du zu verlieren: noch die quetschfolie für die lager besorgen und einfach probieren. wichtig dabei ist: die schrauben wie bei anderen blöcken auch von innen nach außen seriell anziehen und mehrere schritte machen. bei ner pfuschreparatur von kolbenringen bei ner freundin - das geht schon. motor läuft seit 60k bis heute. war aber auch absolut low cost und kein 1.6er umbau.

Link to comment
Share on other sites

Am 16.12.2022 um 10:06 schrieb janihani:

 

Wo hast du die GRA angeschlossen?

 

 

Am Steuergerät PIN 38,75,76,57. Die erste Absage habe ich schon bekommen, mal sehen was der andere dazu sagt.

Link to comment
Share on other sites

Am 16.12.2022 um 14:26 schrieb chup4:

offiziell: verboten. die tatsache ist: klar, kann sich verziehen, aber wenn du die "alten kolben" drin lässt, hast du durch den verschleiß eh ein erhöhtes laufspiel, ggf messen.

Naja, verbieten wird es einem niemand. Audi selbst wird es halt nicht machen. 
Im damaligen Lupo Forum hat jemand mal die Kurbelwelle an einem 3L getauscht und es lief ohne Probleme. 

Link to comment
Share on other sites

Am 15.12.2022 um 13:46 schrieb Perak:

So habe es heute geschafft das BCB Steuergerät läuft im A2, Drosselklappe anlernen und gut. Das Gemischt steht natürlich mit dem 1.4´er im Wald, aber das war ja zu erwarten, fahren tut er trotzdem, der Lambdaregler ist halt ständig 16%-25% zu fett. GRA geht auch allerdings bei mir nur in den Gängen 1-4, den 5´ten Gang habe ich um 20% verlängert, das passt dem Steuergerät nicht bzgl. Verhältnis Drehzahl zu Geschwindigkeit.

 

vor 2 Stunden schrieb Perak:

Am Steuergerät PIN 38,75,76,57. Die erste Absage habe ich schon bekommen, mal sehen was der andere dazu sagt.

 

Die GRA ist also am MSG angeschlossen? Dachte, die muss am BNS angeschlossen werden.

Link to comment
Share on other sites

Heute ein BCB Motor geholt. €300, 175tkm, 2003 Golf. Komplett ausser Abgaskrümmer und Kabelbaum/MSG. Theoretisch brauche ich dann ein BCB MSG, und kann dann BCB Ansaugkrümmer, Drosselklappe etc. (für 1.6 statt 1.4 ausgelegt) nutzen, dazu einige andere Anbauteile von BBY. Weiss nicht ob ich der Ölkühler bei BCB wieder nutzen kann, oder ob es zu eng wird. (BBY hat ja keinen)

 

Freue mich, um das "Kolbenkippergeräusch" nie wieder zu hören. ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb E_S:

"Kolbenkippergeräusch"

Wie hört sich das denn eigentlich an?

vor 12 Stunden schrieb E_S:

BCB Motor geholt. €300, 175tkm

Hast Du da mal in die Zylinder geschaut?

Das ist ja auch schon eine amtliche Laufleistung.
Nur weil es ein Graugußmonster ist, bedeutet es ja nicht automatisch, daß er nie eine Mangelschmierung gegeben hat.

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, w126fan said:

Wie hört sich das denn eigentlich an?

Hast Du da mal in die Zylinder geschaut?

Das ist ja auch schon eine amtliche Laufleistung.
Nur weil es ein Graugußmonster ist, bedeutet es ja nicht automatisch, daß er nie eine Mangelschmierung gegeben hat.

 

So etwas wie lautes Hydrostösselklackern, aber meist bei niedriger Drehzahlen und Belastung. Ohne Belastung nichts. Die 1.4 Alublock-Motoren dieser Baureihe sind leider für dieses Problem bekannt.

 

Nein, aber ich denke, 175tkm soll, bei regel- og und planmässige Wartung, nix sein. Habe früher Motoren mit 3-400 tkm in andere Autos eingebaut, nie ein Problem gehabt. :)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb E_S:

bei regel- og und planmässige Wartung, nix sein

Genau das weiß man aber eben nicht, bei einem Motor mit unbekannter Wartungshistorie.

Gerade bei alten Fzgen wird genau am regelmäßigen Ölwechsel gespart.

Deswegen würde ich in jedem Fall die Laufbahnen anschauen.

Kerzen raus, reinschauen, fertsch.

Link to comment
Share on other sites

8 minutes ago, w126fan said:

Genau das weiß man aber eben nicht, bei einem Motor mit unbekannter Wartungshistorie.

Gerade bei alten Fzgen wird genau am regelmäßigen Ölwechsel gespart.

Deswegen würde ich in jedem Fall die Laufbahnen anschauen.

Kerzen raus, reinschauen, fertsch.

 

Ja, klar, das ist wenig aufwand und kein Problem zu machen. :)

Muss auch allerdings die Ölwanne tauschen (Golf Ölwanne passt in A2 nicht, bin ich ziemlich sicher), und dann sieht man auch ganz gut, wie gut gewartet der Motor ist. 

Werde auch der Motorblock etwas aufhübschen, Zahnriemen wechseln etc.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 2

      Drosselklappe Gruneinstellung Error

    2. 2
    3. 2

      Drosselklappe Gruneinstellung Error

    4. 273

      [1.4 TDI AMF] Motorschaden?

    5. 273

      [1.4 TDI AMF] Motorschaden?

    6. 95

      [1.2 TDI ANY] Jemand da der seinen Querlenker/Dreieckslenker gewechselt hat?

    7. 0

      Verkaufe Audi A2 1,2 TDI Xtend

    8. 1

      Suche Heckklappenverkleidung

    9. 40

      Audi A2 1.4 Unrunder Lauf

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.