Recommended Posts

Hallo,

ich habe mir einen gut gebrauchten A2 Bj. 2004 zugelegt. Auf dem unteren Boden liegt ein mit einer Handschraube befestigtes Notrad. Im Werkzeugfach darunter befindet sich ein Kompressor, mit dem das Notrad im Bedarfsfall zunächst einmal aufgepumpt werden muss.

Ein Bekannter von mir hat einen A2 ohne Notrad. Im Werkzeugfach befindet sich aber zusätzlich zum baugleichen (?) Kompressor ein Kartusche mit einem Reifenfüllmittel.

Weil das Notrad für eine Urlaubsbeladung zu viel Platz beansprucht, will ich das Notrad weglegen und stattdessen mir eine solche Reifenfüllkartusche kaufen. Funktioniert mein Kompressor mit der üblichen Reifenfüllkartusche oder gibt es da Probleme? Was kostet eine solche Kartusche?

 

Gruß Alwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Funktioniert. Der Kompressor ist in jedem A2 drin. Du kannst das Notrauch auch verkaufen und dir dauerhaft TireFit in Auto legen - kostet sonst nur Sprit. Ist zumindest meine Meinung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann muss ich mal Contra geben...seit ich seit ich 2002 unter die Fahrzeugeigentümer gegangen bin (der A2 ist mein zweites Auto) hatte ich schon drei Reifenpannen - und bei zwei davon hätte mir Tirefit nichts genutzt, weil das Loch zu groß bzw die Flanke aufgerissen war. War dann doch ganz schön, nen Notrad an Bord zu haben. Ist übrigens nicht bei "offroad"-Einsätzen passiert, sondern auf normalen Straßen durch überfahrene Gegenstände. Andere fahren 30 Jahre ohne Reifenpanne und sagen locker "kannste drauf verzichten"...ich jedenfalls würde es niemals durch Tirefit ersetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd Tirefit auch nicht nutzen, wenn ich kein Ersatzrad dabei hätte ;)

 

Warte dann doch lieber auf den Pannendienst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alwe,

 

Kompressor und Kartusche - kein Problem (z. B. bei einem eingefahrenen Nagel).

 

Wenn aber ein evtl. Reifenschaden eine Schlitzgröße von 5 mm oder größer hat, nützt dir die Kartusche auch nichts mehr! Dann hast du hoffentlich ein Handy bei dir.

 

Gerade aus diesem Grund habe ich extra in meine Kugel das Notrad einbauen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen, daß die Kugel ne komische Reifengrösse hat - bin damals mit der aufgerissenen Flanke zum Reifenhändler gehumpelt (waren zum Glück nur ein paar hundert Meter) und der hat das Faltrad draufgemacht. Super vor allem, wenn man auf nen Freitag gesagt bekommt, daß der neue Reifen frühestens Montag geliefert wird und auch sonst kein Händler weit und breit einen "175/60 15" auf Lager hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... Tire Fit ist wirklich n bischen blöd, denn es hat ja auch ein Haltbarkeitsdatum und funktioniert bei manchen Reifenschäden nicht.

 

Ich hab mir daher ein Ersatzrad von nem VW Polo besorgt, das hat auch 4 Loch 100mm Lochkreis und dürfte passen. Es ist deutlich flacher als die Asphalttrennscheiben (145mm), jedoch leider genau so schwer (ca.10kg).

 

Gibt es eigentlich ein passendes Notrad für den 3L, das etwas leichter ist?

Grüße, Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicht zu vergessen, daß die Kugel ne komische Reifengrösse hat - bin damals mit der aufgerissenen Flanke zum Reifenhändler gehumpelt (waren zum Glück nur ein paar hundert Meter) und der hat das Faltrad draufgemacht. Super vor allem, wenn man auf nen Freitag gesagt bekommt, daß der neue Reifen frühestens Montag geliefert wird und auch sonst kein Händler weit und breit einen "175/60 15" auf Lager hat.
Genau dafür gibt's doch die Mobilitätsgarantie (von AUDI), die auch Reifenschäden einschließt. Ist aber auch blöd, wenn man gerade auf der "Durchreise" ist und der Ersatzwagen wieder getauscht werden muss. Kostet zumindest Zeit, weswegen ich keine Wiederholung wünsche.

 

Gilt die Mobilitätsgarantie eigentlich auch, wenn das Fahrzeug eigentlich ein Notrad haben sollte, dieses aber nicht dabei ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar. Audi wird von dir nicht erwarten, dass du ein Notrad montierst - ob du es dabei hast oder nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich nicht ganz. Wozu hat man dem Auto ein Notrad mitgegeben, wenn auf der anderen Seite die Nutzung nicht erwartet werden kann?

 

Wenn jetzt der Mechaniker kommt bzw. das Auto mit Plattfuß zu ihm und es ist ein Notrad vorhanden, wird er es wohl wie jeder Pannendienst montieren. Einen Ersatzwagen gibt es wohl nicht, denn das eigene Auto kann ja noch fahren. Oder bekommt der Kunde auch einen Ersatzwagen, wenn sein Wagen mit Notrad auf dem Hof steht, während vom Reifenhandel ein passender Reifen organisiert wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du nicht fähig bist, dich nicht traust, die Umstände nicht zulassen dass du ein Notrad montierst, kann Audi das nicht erwarten.

 

Was die Konditionen der MobGar. betrifft frag doch mal kostenlos hier nach: 0800 AUDI SERVICE / 0800 - 2834 7378423

 

Ich denk hier wirds dir keiner mit Sicherheit beantworten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, so ist es verständlich. Ich hatte das hier:

Klar. Audi wird von dir nicht erwarten, dass du ein Notrad montierst - ob du es dabei hast oder nicht...
so verstanden, dass AUDI vom Kunden nicht erwarten kann mit dem montierten Notrad umher zu rollern. Der Rest ist klar, jeder Pannendienst wird einem im Notfall (Wann eigentlich sonst? :D) ein mitgeführtes Ersatzrad montieren. Und für den Rest gilt: Versuch macht klug! (Wer will?)

 

Zurück zum Thema:

 

Unter den Voraussetzungen würde ich das Notrad gegen das Flickzeug tauschen, nicht wegen des Gewichts sondern aus Platzgründen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Ich hab mir daher ein Ersatzrad von nem VW Polo besorgt, das hat auch 4 Loch 100mm Lochkreis und dürfte passen. ...

 

... die Alu-Kugel hat allerdings einen Lochkranz 5 / 100. :eek::kratz:

 

Falls dein Ersatzrad von einem alten Polo ist, wird das nicht ganz hinhauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jau, Flip hat recht... Meiner is halt mit 4 Löchern. Du sparst eine Schraube, das macht 30 Gramm... das ganze mal vier und du bist bei phenomenalen 120 Gramm :woohoo:

La question centrale: gibt's da noch was Leichteres als das 10 Kilo schwere Notrad von nem Polo?

bearbeitet von Chrichri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Schutzbrief der Versicherung oder die Mitgliedschaft bei ein Automobilclub sowie Mobilitätsgarantie :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jau, Flip hat recht... Meiner is halt mit 4 Löchern. Du sparst eine Schraube, das macht 30 Gramm... das ganze mal vier und du bist bei phenomenalen 120 Gramm :woohoo:

La question centrale: gibt's da noch was Leichteres als das 10 Kilo schwere Notrad von nem Polo?

 

:janeistklar: ... uiii - hab' ich jetzt glatt übersehen !

 

Sorry - ich vergesse immer wieder, dass der 1.2 TDI hier wohl eine Sonderstellung einnimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für die vielen guten Ratschläge.

Ich werde mich ausschließlich aus Platzgründen gegen das Notrad und für das Reparaturset entscheiden, denn das Ersatzrad auf dem unteren Boden nimmt schon sehr viel Platz weg. Die ohnehin kleine Kofferraum ist dann in der unteren Etage nicht mehr wirklich zu gebrauchen.

Den Kompressor habe ich ja schon zum Aufpumpen des Notrades beim Bordwerkzeug verstaut. Ich müsste mir ja nur noch die Flasche Tirefit (oder wie die auch heißt?) kaufen. Was kostet die denn etwa? Kann es wirklich sein, dass die bald so teuer ist wie ein Reifen?

 

Alwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Ahnung, was die kostet, musst ja aber auch nicht zwangsweise was vom Audi-Händler nehmen...gibts auch im gutsortierten Reifenhandel und teilweise im Baumarkt, einfach mal vergleichen.

 

PS: Mobilitätsgarantie...also, bei mir kommt da niemand - und wenn doch, wirds wohl verdammt teuer :D Das letzte Mal hat meiner 2005 ne Audi-Werkstatt gesehen, danach war ich zur Inspektion nur noch in der freien Werkstatt meines Vertrauens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen, hatte letzt einen platten-muessiges thema. kann mir einer von euch mitteilen welche notradgroesse passt bzw. von welchem fahrzeug man altv. das notrad in den a2 legen koennte? gruesse :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spare mir das Notrad auch!

 

Ich hatte noch nie einen platten Reifen seit immer; weder am alten Renault, noch am A4 und auch nicht am A2.

 

Falls das mal passieren sollte, hol ich sofort den ADAC: wofür bezahl ich sonst die Mitgliedsbeiträge ????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.. die anderen Threads sind jetzt zu.

 

Notrad wird unten montiert.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Falls das mal passieren sollte, hol ich sofort den ADAC: wofür bezahl ich sonst die Mitgliedsbeiträge ????

 

... der gelbe Engel hat natürlich das passende Notrad im Handgepäck !!! :kratz:

 

Ich hatte zwar erst 2 x eine Reifenpanne (seit 1976 und weit über 1 Mio. km) - trotzdem lege ich Wert darauf, dass jedes Auto ein Reserverad hat (regelmäßige Luftdruckkontrolle ist genauso selbstverständlich).

 

Für den TR6 hatte ich sogar extra einen sauteuren Reifen in 185 x 15 neu angeschafft, da der vorhandene offenbar schon so alt war wie das Auto - damals also 35 Jahre alt ! Kurzzeitig hatte ich darüber nachgedacht, mir Reifendichtmittel und Kompressor dafür zu kaufen - es geht aber nichts über ein richtiges Ersatzrad. Den gewonnen Platz im Kofferraum hätte ich für meine Kirchturmfahrten eh nicht gebraucht.

 

Ich habe einfach keine Lust darauf für solch profane Dinge wie einen Radwechsel auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Mehr als Reifendichtmittel und Kompressor kann der gelbe Engel auch nicht dabei haben. Abschleppen wegen einer Reifenpanne - finde ich einfach nur total überflüssig oder sogar auch ägerlich auf einer Urlaubsfahrt am WE, wo natürlich keine Reifenwerkstatt offen hat bzw. kein passender Reifen vorrätig wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten 3 Jahre hatte ich mich auf das Tire-Fit verlassen - das ich neulich teuer vom Freundlichen wegen Haltbarkeitsablauf ersetzen musste (so sinnlos).

 

Dann habe ich mir tatsächlich eine Riesenschraube senkrecht in den rechten Vorderreifen gefahren - hätte ich die rausgezogen, hätte Tirefit überhaupt nicht geholfen... bin - im abendlichen Stadtverkehr - mit Dauerklackern und schleichendem Luftverlust noch bis in die Garage gekommen, platt war er erst am nächsten Morgen.

 

Daher nun immer folgende Lösung:

 

Ich habe im Sommers immer einen der Winterreifen (auf Felge), im Winter einen der Sommerreifen im unteren Laderaum dabei. Und da es - fahre den 1.2 - ja eine Alu/Magnesium-Felge mit nem 145er Reifen ist, ist das Gewicht nicht ganz so schlimm... nehme ihn auch und gerade auf lange Reisen mit.

 

Zwar verschenke ich eine ganz Menge Platz, aber ich habe fast immer nur den oberen Kofferraum, mit einer Kunststoff-Wanne ausgelegt, im Einsatz. Seit dem Schraubenerlebnis ist mir das die Sicherheit, schnell selbst helfen zu können, wert - und gerade auf Urlaubsfahrten: wie so schnell den speziellen Ersatz für den 1.2 bekommen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist zum Mäusemelken: Jetzt meldet sich mein Sohn erneut auf dem Weg nach Düsseldorf, er habe sich gerade einen Gegenstand in einen Reifen gefahren. Dieser Gegenstand entpuppt sich als zerlegtes Taschenmesser. Klinge im Reifen, die Bleche der Handgriffe hängen dran und rotierten schön am Radlauf des Kotflügels und zerlegten einiges an Kunststoff und Farbe. Erst letztes Jahr hat er zwei Reifen gehimmelt. Interessanterweise sind es immer nahezu neuwertige Reifen. Das Tirefit kam bisher wegen der erheblichen Beschädigungen der Reifen (insgesamt sechs! in den letzten 5 Jahren bei drei A2) nie zum Einsatz, ist also für die Füsse!

 

Mich ärgert es, dass im A2 30 kg Ballast im "Arsch" verbaut sind, aber stattdessen aus "Gewichtseinspargründen" kein Notrad hinten drin liegt. Prima Audi , gut gemacht!

 

Das soviel Gewicht verbaut wurde, kann jeder sehen, der eine AHK nachrüstet. Er bekommt die Gewichte und eine brutal schwere Vierkantstange in den Kofferraum gelegt. War so bei meinem A2.

 

Weiß einer, was ein Notrad kostet oder hat jemand noch so ein Ding zuhause rumliegen und möchte verkaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neu kosten die noträder um die 300 euro komplett. Ich habe meines bei ebay für 85 euro ersteigert.Ich bin froh das ich eines habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

300,- €, ist das Dein Ernst? Dann kommt ein Winterrad als Notrad rein. Bei einem Mehrverbrauch von 0,1Liter/100km (bei 1,50 € der Liter Diesel) wg. Mehrgewicht reichen die 300,- € für 200.000 km.

Oder ich speck alternativ 10 kg ab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die 155er Winterräder passen gerade so unter den doppelten Boden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in vier Wochen -zum Ferienbeginn-- auf der BAB-Tanke:huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lass mich bei nem Platten (bzw. Turbolader-Exitus) vom Automobilclub für ne Jahrespauschale abschleppen. :D

 

Tire-Repair-Kit: Taugt bei großen Löchern nix

Notrad: kostet teuer Geld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus dem Grund gibts beim Scirocco weder das eine noch das andere :D:D

 

 

 

 

 

 

 

Zumindest wenn man Felgern Größer/Gleich 18 Zoll ab Werk ordert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle reden hier vom Notrad für den A2.

Ist das dann ein Notrad oder ein Faltrad?

Und wenn Faltrad: Wieviel Platz braucht das denn nun?

Gibt es das überhaupt für den A2?

Und wenn Tirefit: Wozu ist dann der Radschlüssel im Gepäck?

 

Fragen über Fragen....Seufz

 

Aber auch eine Antwort: Das Reifendichtmittel kostet 25,50EUR netto :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Faltrad passt exakt in den Doppelboden und hat ne spezielle Halterung

 

Und der Radschlüssel ist dafür da um ihn demjenigen auf den Kopf zu schlagen der Tirefit in den Reifen kippt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch die ausrangierten 155er auf Stahlfelge als Reserverad im Zwischenboden. Der Vorteil ist, dass man das untere Fach mit Batterie usw. auch erreicht, ohne das Faltrad vorher aus der Halterung zu schrauben. Zudem ist schon Luft drin und man muss im Notfall nicht erst diesen Minikompressor bemühen.

Die Stahlfelge im Sack verpackt passt prima, rutscht nicht und den Platz in der Felge kann man auch noch nutzen.

Der Mehrverbrauch lässt sich sicher berechnen, ist m.E. aber unwichtig.

Die Sache mit dem Pannendienst kann auch nach hinten losgehen - die werden auch nicht an der nächsten Ecke auf meinen Anruf warten. Außerdem finde ich es nicht zu viel verlangt, wenn man selbst einen Reifen wechseln kann.

 

@ Günther Herrmann: Ich hab noch eine 15er Stahlfelge mit 155er übrig. Bei Bedarf einfach PN schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Idee mit dem155er auf Stahlfelge als Reserverad ist wirklich gut, vorallem auf größeren Strecken.

 

Zum Glück habe ich 4 Stück davon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe auch die ausrangierten 155er auf Stahlfelge als Reserverad im Zwischenboden. Der Vorteil ist, dass man das untere Fach mit Batterie usw. auch erreicht, ohne das Faltrad vorher aus der Halterung zu schrauben. Zudem ist schon Luft drin und man muss im Notfall nicht erst diesen Minikompressor bemühen.

Die Stahlfelge im Sack verpackt passt prima, rutscht nicht und den Platz in der Felge kann man auch noch nutzen.

 

Dann schaut doch mal hier. Vielleicht kennt sich jemand mit den BMW Felgenypen aus. Das wäre für mich eine optimale Lösung zur Platznutzung.

http://cgi.ebay.de/Original-Reservekanister-BMW-/380238527973?cmd=ViewItem&pt=Autozubeh%C3%B6r&hash=item5887fb7de5

 

Bei meinem A4 mit 16" habe ich so einen Kanister im Reserverad. Top.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dürfte man mit dem "Notrad" in Form der 155er auch jede X-beliebige Geschwindigkeit fahren oder ist das dann auch begrenzt, weil der Rest der Reifen breiter ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest ist der 155er Normalreifen auf Stahlfelge ja sonst auch für die volle Geschwindigkeit ausgelegt. Also dürften keine Belastungsgrenzen o.ä. wie bei Tirefit oder Notrad vorliegen.

Wahrscheinlich wird das Fahrverhalten nicht ideal sein, wenn ich noch 3x 215er montiert habe, aber zumindest hat man nahezu den identischen Umfang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Ich hatte erst einmal in meinem Leben einen Platten, von dem her habe ich kein Notrad/Tirefit.

 

Ich klopfe mal aufs Holz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist gestern auf der B 404 bei Kiel-Moorsee der rechte Vorderreifen platt gegangen, von jetzt auf gleich. Ich habe daraufhin den ADAC bemüht und der freundliche Pannenhelfer hat mir vor Ort das Notrad montiert. Somit weiß ich nun, warum ich die Jahre ein Notrad an Bord hatte. Immerhin konnte ich die Heimreise so fortsetzen und bin noch ca. 120 km bis nach Hause gekommen mit dem Notrad.

Unpraktisch ist nur die Möglichkeit, das regulär montierte Rad zu transportieren. Es ging insofern, als daß ich mein Reisegepäck auf die Rücksitzbank verfrachtet habe und das kaputte Rad hinten in den Kofferraum gestellt habe. Mit mehreren Insassen und Reisegepäck hätte ich es aber vermutlich nur noch aufs Dach binden können...

Trotzdem ist das Notrad eine gute Sache, die sich für mich gestern bezahlt gemacht hat. Da der ursprüngliche Reifen einen Riß an der Flanke hat, ist eine Reparatur unmöglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch mir hat das Notrad schon mal die Weiterfahrt ermöglicht, ein Tirefit hätte nichts gebracht bei dem Riss (Reifen hatte erst ca 7tkm hinter sich). Und der 155er geht glaube ich sogar unter den Ladeboden, wenn ihc mcih recht erinnere - denn wir waren 4 plus Gepäck, es war Sonntag Abend bei deutlich unter 0°C und der örtliche (d.h. im Herzen Mecklenburgs auch mal gut 50km entfernte) Servicedienst hat nur herzlich gelacht bei dem Reifenformat. Ohne würde ich ungern auf Reisen gehen, auch wenn ich zuvor gut 120tkm das Ersatzrad nicht gebraucht hatte.

 

Gruß, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden