Jump to content

[1.4 TDI ATL] AGR deaktivieren?


ZENTAC
 Share

Recommended Posts

Moin liebe A2-Gemeinde....

ich habe mir in der Bucht eine Metallplatte besorgt mit dem man das AGR "deaktivieren"!

Mich würde interessieren ob das schon mal jemand "versucht" hat und wo man die Platte reinschieben kann??

Da das AGR sowieso viele Probleme macht würde man das Problem von vornherein evtl. erschlagen! und etwas mehr leistung raus bekommen... ;-)

ein Versuch isses auf jedenfall wert.....

kann mir jemand weiter helfen???

Danke für einen brauchbaren TIPP

Link to comment
Share on other sites

Normalerweise kommt die Platte mit einer zusätzlichen Dichtung zwischen Abgaskühler- und AGR-Ventilflansch. Außerdem muß die AGR zwingend im MSG rausprogrammiert werden, was ein Fall für einen der üblichen Chiptuner ist. Je nachdem wie der das macht wird das AGR trotzdem noch angesteuert. Um Schmodderansammlungen im unteren Teil des AGR-Ventils zu vermeiden also noch den U-Schlauch abziehen und/oder geeignet "verstopfen". Ist also schon etwas Aufwand.

 

Um die seeehr geringe Wirkung erstmal versuchsweise zu testen kannst Du einfach nur den Schlauch abziehen und in Richtung Magnetventilblock verschließen. Dann bleibt die AGR zu. Über kurz oder lang geht zwar die MKL an, aber zum testen kannst Du damit so rumfahren. Hinterher einfach wieder den Schlauch anschließen und den Fehlerspeicher löschen.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Gerade beim 90PS scheint Deaktivierung der AGR der einzige Weg zu sein um diese "wellige Leistungsentfaltung beim Beschleunigen" zu erschlagen. Zusätzlich senkt es den Spritverbrauch.

 

Wir haben das auch schon auf diverse andere Arten probiert, aber es geht auch beim A2, wie geschrieben, nur mit Modifikation des Motorsteuergerätes.

 

Falls du Hilfe brauchst, schreib mir ne Mail.

Link to comment
Share on other sites

Wie bereits oben beschrieben sorgt die Außerbetriebnahme (auf welche Art auch immer) des AGR für einen Eintrag im Fehlerspeicher und die Motorleuchte brennt.

Der Durchmesser des AGR Ventils beträgt ca. 16mm. Ein Einbau einer Blende mit einem Loch von ca. 8mm beseitigte das Ruckeln komplett.

Im Prinzip hat die Blende den Arbeitspunkt verschoben. Die Kontrolllampe bleibt aus und auch bei TÜV und AU hatte ich mit dieser Maßnahme keine Probleme.

 

Diese Modifikation ist im Vergleich zu den Möglichkeiten mit einem umprogrammierten Motorsteuergerät (mit ein paar weiteren Modifikationen) allerdings eine wenig zufriedenstellende Lösung.

 

Bei dem Thema Blende würde ich vorschlagen den Durchmesser der Bohrung auf < 8mm zu reduzieren. Vielleicht mal eine Blende mit 6mm probieren.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mein AGR-Problem (wellenförmiges/ruckeliges Beschleunigen bei leichtem gasgeben) mit einem verlängerten Unterdruckschlauch (ca 1,5m) zwischen Magnetventilblock und Unterdruckdose am AGR beseitigt. Kostet 5 Minuten Arbeit und ein Stück Schlauch. Wäre ja einen Versuch wert.

Link to comment
Share on other sites

Ich nicht. Bei der AU jubelt der Motor mit Abriegeldrehzahl und das AGR hat bei der sowieso nichts zu tun. Ändert an den Abgaswerten sowieso nichts. Und schlechtes Gewissen habe ich mit verlängertem Schlauch auch nicht. Im Gegenteil: jetzt kann ich auch mit Halbgas beschleunigen, ohne daß der A2 ruckelt. Im Originalzustand verführt das Ruckeln zum Vollgasfahren, was bestimmt nicht umweltfreundlicher ist.

Aber auch die 5 Minuten Arbeit zum Rückbau könnte man investieren.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mein AGR-Problem (wellenförmiges/ruckeliges Beschleunigen bei leichtem gasgeben) mit einem verlängerten Unterdruckschlauch (ca 1,5m) zwischen Magnetventilblock und Unterdruckdose am AGR beseitigt. Kostet 5 Minuten Arbeit und ein Stück Schlauch. Wäre ja einen Versuch wert.

 

NABEND.......

Super da hört sich nach einer Brauchbaren Lösung an....

aber wo sind denn die dafür passenden Fotos???

Von welchem Anschlus san welchen Anschluss.???

mit was für einen Schlauch??

das wäre auch für andere Interessenten Hilfreich...

Kannste das mal die Tage genauer Dokumentieren??

DANKE!

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Schlauch ist im Ruckelthread zum ATL beschrieben...

 

1,4 TDI 90PS Ruckeln - Werkstätte finden Fehler nicht, das Forum schon ;-) - A2 Forum

 

Hat bei dem Kandiaten dem ich das versucht habe abzugewöhnen nix gebracht. Wir haben sogar einen Unterdruckspeicher vom 1.2TDI zwischen rein gehängt um das Schlauchvolumen exorbitant zu vergrößern und so einen noch größeren Puffer zu schaffen. Was wir alles durch haben, ist dort auch von mir beschrieben. Letztendlich bringt nur Deaktivierung der AGR per Software Ruhe..

Link to comment
Share on other sites

@ ZENTAC

Am AGR gibt es eine Unterdruckdose an der ein Unterdruckschlauch aufgesteckt ist. Wenn man diesen verfolgt, gelangt man zum Magnetventilblock. Dort steckt man den Schlauch ab und einen 1,5m langen (gleich dick ca. 3,5mm- 4mm Innendurchmesser)an.

Mit einem Schlauchverbinder steckt man diesen 1,5m langen nun an den soeben abgesteckten an (verlängert diesen also nur). Alternativ kann man natürlich den gesamten Originalschlauch zur AGR-Dose durch einen längeren ersetzen (dann kein Schlauchverbinder notwendig).

Wenn Du in den Motorraum schaust, siehst Du was ich meine.

Fotos habe ich keine.

Link to comment
Share on other sites

Also mein AGR-Problem konnte mal wieder durch das Forum PERFEKT gelöst werden und ich bin sehr zufrieden.....

Durch tatkräftige und kompetente Hilfe von "Blackfrosch"!!!

und wenn ich so sagen darf,...

... mein "Rot(h)käppchen" geht auch im 6ten wie verbrannt...

... meine erste Steuergerät-Modifikation war so derartig fürn Arsch das ich dafür keine Worte finde,...

aber jetzt,..

kein Vergleich.. Druck in allen Bereichen...:TOP:

Danke Danke Danke...

Auch was die Einsparung angeht werde ich in ein paar Wochen berichten!

Dieses Forum und deren Poweruser sind einfach nur unschlagbar

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...
  • 2 years later...

Beim Austausch meines Turbos bin ich auf das total „verkokelte“ Ansaugrohr gestoßen. Das habe ich zwar soweit wieder sauber bekommen, möchte aber zur Vorbeugung mein AGR deaktivieren.

Allerdings bin ich nach Lesen dieses Beitrags etwas verwirrt.

Muss ich jetzt

1) Metallplatte zw. AGR-Ventil und AGR-Kühler (kein Abgas mehr, weil verschlossen)

2) Unterdruckleitung zu AGR-Ventil verschließen (kein Abgas mehr, weil das AGR-Ventil nicht mehr öffnen kann)

3) Motorsteuergerät von @Blackfrosch programmieren lassen

Ich verstehe jetzt nicht, warum 1) und 2) nötig sein sollten. Mit beiden wird nach meinem Verständnis verhindert, das Abgas rückgeführt werden kann.

Verstehe ich das falsch?

Und, ist @Blackfrosch noch aktiv und bestehe ich mit dem umprogrammierten Motorsteuergerät auch 2021 noch AU (oder gibt es da inzwischen Änderungen/Verschärfungen)

Danke

Gerald

Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.4 TDI ATL] AGR deaktivieren?

a) Verkokt, nicht verkokelt. Das sind zwei grundlegend unterschiedliche Dinge.

b) Ja, denn die AGR Rate kann bei der AU nicht gemessen werden.

Link to comment
Share on other sites

zu b) Danke für die Antwort; dann werde ich Blackfrosch mal dazu kontaktieren

Mir ist jetzt aber noch nicht 100%ig klar, ob ich 1) Metallplatte und  2) Unterdruckleitung zu AGR-Ventil verschließen brauche, oder ob z.B. 2) reicht?

Kann da jemand etwas dazu sagen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo DG1....

Diese Diskussion ist ha schon etwas älter....

aber aus konkretem Anlass (ATL- Motorneubau O.o)

habe ich nach einer anderen Lösung in Sachen AGR gesucht und gefunden.....

EBAY - AGR Ventil Entfernung Set für VW Audi Seat Skoda 1.4 TDI BNM BNV ATL BHC

Vielleicht ist das auch was für andere AGR Freunde...  :-)

Link to comment
Share on other sites

Aber für 39€ nicht schlecht gemacht. Evtl. als Not/Übergangslösung falls mal das Ventil oder der Abgaskühler temporär nicht lieferbar sind.

 

Aber ans msg muss man definitiv.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb DG1:

Muss ich jetzt

1) Metallplatte zw. AGR-Ventil und AGR-Kühler (kein Abgas mehr, weil verschlossen)

2) Unterdruckleitung zu AGR-Ventil verschließen (kein Abgas mehr, weil das AGR-Ventil nicht mehr öffnen kann)

3) Motorsteuergerät von @Blackfrosch programmieren lassen

Ich verstehe jetzt nicht, warum 1) und 2) nötig sein sollten. Mit beiden wird nach meinem Verständnis verhindert, das Abgas rückgeführt werden kann.

Verstehe ich das falsch?

 

Eigentlich reicht Variante 3) vollkommen aus, da das AGR auch per Kennfeldänderung dauerhaft geschlossen werden kann.

Also keine Notwendigkeit von 1) oder 2).

 

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Phoenix A2:

Also keine Notwendigkeit von 1) oder 2).

Ist mit Vorsicht zu genießen. Beim alten T5.1 war das AGR nur per Software ohne mein Wissen rausprogrammiert. Ich hab mir nen Wolf gesucht warum er sporadisch bei max. Ladedruck in den Notlauf ging. Da hat es das AGR-Ventil, weil nicht mehr angesteuert, einfach aufgedrückt. 

IMHO: Wenn schon deaktiviert, dann auch hardwareseitig. Dazu gehört den Unterdruckschlauch zu verschließen, sowie min. eine Platte einzusetzen. Ggf. sogar an beiden Enden, wenn der AGR-Kühler schon einen Riss hat.

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb McFly:

Ist mit Vorsicht zu genießen. Beim alten T5.1 war das AGR nur per Software ohne mein Wissen rausprogrammiert. Ich hab mir nen Wolf gesucht warum er sporadisch bei max. Ladedruck in den Notlauf ging. Da hat es das AGR-Ventil, weil nicht mehr angesteuert, einfach aufgedrückt.

 

Verstehe ich nicht ganz, das AGR wird doch nur per Federkraft geschlosen gehalten und per Unterdruck geöffnet. Oder anders: auch im Originalzustand hätte diese Fehlfunktion des öffnenden AGRs auftreten müssen.?

Wenn das AGR per Software deaktiviert wird, sollte das Unterdruckventil nicht mehr angesteuert werden und damit das AGR verschlossen bleiben.

 

Zitat

IMHO: Wenn schon deaktiviert, dann auch hardwareseitig. Dazu gehört den Unterdruckschlauch zu verschließen, sowie min. eine Platte einzusetzen. Ggf. sogar an beiden Enden, wenn der AGR-Kühler schon einen Riss hat.

 

Bei einem defekten AGR-Kühler und schwieriger Ersatzteillage bin ich bei dir, da könnte sich die Situation ergeben, dass das AGR (temporär) mechanisch stillgelegt/entfernt werden muss um weiter mobil zu bleiben.

 

Link to comment
Share on other sites

Danke  für die Rückmeldungen - habe ich wieder viel gelernt

Nachdem ich (noch) keine Probleme mit undichten AGR-Kühler habe, werde ich es zunächst mit Kombination aus

+ Metallplatte am AGR-Ventil

+ Unterdruckschlauch und

+ Motorsteuergerät

probieren.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Phoenix A2:

Verstehe ich nicht ganz, das AGR wird doch nur per Federkraft geschlosen gehalten und per Unterdruck geöffnet.

Beim BPC ist das AGR elektrisch. Beim A2 sollte es in der Tat durch die Feder geschlossen bleiben, dennoch würde ich den Unterdruckschlauch verschließen und min. eine Blinddichtung setzen. 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 3
    2. 6

      Heckklappe steht einseitig vor

    3. 3

      Endlich wieder ein schönes Autoradio - mit DAB+

    4. 22

      [1.2 TDI ANY] Sammelthread für Kupplungsnehmerzylinder mit Hall-Sensor-Umbau + HINWEIS!

    5. 0

      Motorsteuergerät mit Tuning für AMF

    6. 81

      Getriebeölwechsel

    7. 81

      Getriebeölwechsel

    8. 81

      Getriebeölwechsel

    9. 81

      Getriebeölwechsel

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.