Jump to content

[1.2 TDI ANY] Kupplungsnehmerzylinder (KNZ) in Einzelteilen


Mankmil

Recommended Posts

Am Wochenende habe ich meinen KNZ getauscht und dabei festgestellt, dass die neue Faltebalg den Einsatz des KNZ in das Loch an der Getriebeglocke erfolgreich verhinderte. Der hintere Kragen ist einfach zu groß.

 

Zum einen muss der hintere Rand abgeschnitten werden, zum anderen musste der Kabelbinder so ausgerichtet werden, dass er in Richtung des Schlitzes zeigt, damit der Einbau dann problemlos möglich ist.

 

Beim nächsten Mal gebe ich mir mehr Mühe, damit es dann auch schön aussieht. ;)

 

Die Gummikappe ist Teil eines Reparatursatzes für den Kupplungsgeberzylinder, der ab ca. 6€ zu finden ist.

 

Hersteller: AUTOFREN

Herstellernummer D1436

Kupplungssystem: ATE

Durchmesser [mm]: 19

Bezeichnung Reparaturkit der Kupplungspumpe

5893466aea2c3_NeuebeschnitteneGummitlle.jpg.91230922cdd457987cd861b2b5fd6202.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
  • 7 months later...

Hat jemand eine Lösung gefunden wie man den KNZ abdichten kann ( Dichtsatz oder passende O-Ringe, Simmeringe etc. ), meiner funktioniert einwandfrei ist aber undicht.

Passt den das AUTOFREN-Kit "D1436" für unseren KNZ, laut Herstellerseite werden dort drei andere aufgeführt.

 

Danke und Gruß

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb zito:

Hat jemand eine Lösung gefunden wie man den KNZ abdichten kann ( Dichtsatz oder passende O-Ringe, Simmeringe etc. ), meiner funktioniert einwandfrei ist aber undicht.

 

Wenn er undicht im Sinne von Ölverlust ist, dann hilft das Autofren-Kit kein bisschen. Davon lässt sich nur die Staubschutzmanschette verwenden und die schützt tatsächlich nur locker vor Staub.

Um die Dichtringe zu tauschen, muss man den KNZ vollständig zerlegen. Zerstörungsfrei bekommt man das schwer ohne Übung hin.

 

Falls du die Hydraulik-Dichtungen getauscht haben möchtest, schick' mir eine PN.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Danke für die schnelle Antwort und dein Angebot.

Welche Dichtungen verwendest Du ( bestimmt auch für andere Bastler aus dem Forum interessant), ich würde es zuerst selber probieren wollen und wenn es nicht nicht klapen sollte schicke ich dir den gerne zu.

 

Danke und Gruß

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb zito:

Welche Dichtungen verwendest Du ( bestimmt auch für andere Bastler aus dem Forum interessant), ich würde es zuerst selber probieren wollen und wenn es nicht nicht klapen sollte schicke ich dir den gerne zu.

 

Sorry, aber ich habe einige KNZ opfern müssen, um herauszufinden wie man diese zerstörungsfrei aufbekommt. Weiterhin habe ich etliche Dichtungen auf Verdacht bestellt und vergeblich versucht sie zu montieren. Dabei stellte sich heraus, dass sich neues Dichtmaterial nicht mal eben so verwenden lässt, da die Dichtungen ziemlich stark aufgeweitet werden müssten. Nachdem das Problem gelöst war, ging es an den Feldversuch. Da fährt sein saublödes Gefühl mit, wenn man keine Ahnung hat, ob und wie das neue Dichtmaterial hält. :$

 

Bitte hab' Verständnis, dass ich nach etwa 1 Jahr experimentieren inklusive Fehlschlägen hier nicht alles mundgerecht präsentiere(n möchte).

Auch wenn man wirklich viel Routine hat, geht mir von Zeit zu Zeit doch nochmal ein KNZ beim Tausch der Dichtungen kaputt. Man sollte das also nicht unterschätzen, wenn man am Ende nicht ganz ohne KNZ dastehen möchte.

  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Am 16.3.2018 um 08:37 schrieb Mankmil:

 

Sorry, aber ich habe einige KNZ opfern müssen, um herauszufinden wie man diese zerstörungsfrei aufbekommt. Weiterhin habe ich etliche Dichtungen auf Verdacht bestellt und vergeblich versucht sie zu montieren. Dabei stellte sich heraus, dass sich neues Dichtmaterial nicht mal eben so verwenden lässt, da die Dichtungen ziemlich stark aufgeweitet werden müssten. Nachdem das Problem gelöst war, ging es an den Feldversuch. Da fährt sein saublödes Gefühl mit, wenn man keine Ahnung hat, ob und wie das neue Dichtmaterial hält. :$

 

Bitte hab' Verständnis, dass ich nach etwa 1 Jahr experimentieren inklusive Fehlschlägen hier nicht alles mundgerecht präsentiere(n möchte).

Auch wenn man wirklich viel Routine hat, geht mir von Zeit zu Zeit doch nochmal ein KNZ beim Tausch der Dichtungen kaputt. Man sollte das also nicht unterschätzen, wenn man am Ende nicht ganz ohne KNZ dastehen möchte.

Korrekt, werde mir das in diesem Fall auch nicht antun, diesen Dichtungswechsel selber vorzunehmen. Das macht schon der Michael richtig und für einen wirklich fairen Kurs. Und ganz wichtig, man hat wirklich die Gewissheit dass es ordnungsgemäß montiert wurde !!!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Meinen mit neuen Dichtungen überarbeiteten KNZ habe ich inzwischen wieder zurück und eingebaut.

 

Die Undichtigkeit der alten Dichtungen war bestimmt nicht groß, die Auswirkungen hingegen schon !! Trotz Hallgeber war das Kupplungsverhalten inzwischen recht wechselhaft um nicht gar als launisch zu bezeichnen. Um das Kupplungsverhalten zu verbessern musste der Einstellwert bis hinunter auf 1,70V bei geschlossener Kupplung justiert werden. Mit Werten darüber war das richtig ruppig und beim Herunterschalten hatte man so das Gefühl, die Kupplung trennte nicht richtig. Es knurrte dabei vom Geräusch her anständig. Morgens brauchte die Pumpe schon eine Weile um den ersten Druck aufzubauen. Es hingen lediglich wiederholt ein paar Tropfen Hydrauliköl am unteren Ende des KNZ, ohne auch nur einen Ansatz von Fleck oder Lache unter dem Auto zu bilden. Da die Diagnose bereits eindeutig war, ist auf die Aufnahme der Messwertblöcke 3 und 4 der Anzeigegruppe 003 verzichtet worden. Hier sollte man an veränderten Werten zudem die Probleme erkennen können.

 

Mit den neuen Dichtungen im KNZ (und dem neuen sehr schlanken Dichtblag von Micha :TOP:) lernt das FLE-Steuergerät scheinbar auch anders. Beim Anfahren wird nicht mehr heftig eingekuppelt, sprich er fährt wieder sanft an und im Rückwärtsgang braucht es ein ganz ganz klein wenig Gas zum Kriechen.

 

Wer also mit den selben Symptomen wie langen Druckaufbau, wechselhaftes Kupplungsverhalten, notwendigen Einstellwert unter 1,80V und kleinen Öltropfen unten am KNZ zu tun hat, sollte diesen Austausch unbedingt vornehmen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Am 1.2.2015 um 18:44 schrieb Mankmil:

Hallo liebe 3L-Fahrer,

 

ich habe mir von Artur seinen defekten KNZ zuschicken lassen (Fehlerbild im Thread: 1.2 TDI kuppelt im 3.Gang nicht mehr aus, würgt ab, GGE RTFM! 12) und ihn heute zerlegt.

Vielleicht lässt er sich ja kostengünstig reanimieren. :rolleyes:

 

Los geht's mit dem Austreiben der 2 Sicherungsstifte:

(hilfreich ist hier ein Spezialwerkzeug :D - es hat sich auch auf eines der weiteren Bilder geschlichen -> ein abgestumpfter Nagel)

 

attachment.php?attachmentid=54295&stc=1&d=1422811195

 

Wenn sie ein wenig herausgucken, lassen sie sich mit wenig Kraft vollständig herausziehen.

 

attachment.php?attachmentid=54296&stc=1&d=1422811195

 

Nun lässt sich der Geber hinten abnehmen und der KNZ zerlegt sich in seine Einzelteile (Spezialwerkzeug mitte oben :) ).

 

attachment.php?attachmentid=54297&stc=1&d=1422811195

 

Mit ein wenig Gefummel und gegen die Federkraft lässt sich der Bowdenzug aushängen.

 

attachment.php?attachmentid=54298&stc=1&d=1422811195

 

Nun lässt sich die eigentliche Hydraulik weiter zerlegen. Der Zylinder ist nur eingeschoben und wird durch die Feder herausgedrückt:

 

attachment.php?attachmentid=54299&stc=1&d=1422811195

 

Hier der Arbeitsteil der Hydraulik mit den beiden Dichtungen und die Rückstellfeder einzeln:

 

attachment.php?attachmentid=54301&stc=1&d=1422811195

 

Und hier ein Bild in den nun leeren Zylinder:

 

attachment.php?attachmentid=54302&stc=1&d=1422811195

 

Der Geber scheint nur aus einem 'stinknormalen' Poti zu bestehen und verhält sich laut Messung erstmal unauffällig.

 

attachment.php?attachmentid=54303&stc=1&d=1422811195

 

Der Widerstand verändert sich je nachdem zwischen welchen Pins man misst von ca. 3,3kOhm bis 7,8kOhm (bzw. andersherum), da die 3 Anschlüsse des Potis herausgeführt sind:

 

attachment.php?attachmentid=54304&stc=1&d=1422811195

 

 

Hat jemand eine Idee, woran der KNZ (anhand Arturs Fehlerbild) gestorben sein könnte bzw. wo der Fehler liegen könnte? :confused:

 

Die Mechanik sieht für mich einwanfrei aus und auch die Dichtungen im Hydraulikzylinder machen noch einen guten Eindruck. :kratz:

 

Im Verdacht hätte ich den Poti, denn hier ist es durchaus möglich, dass nach den unzähligen Betätigungen die Widerstandsfläche weggeschliffen ist.

 

Beste Grüße,

 

Mankmil :)

KNZ_Demontage_1.jpg.add583f5971ff6d7b1622b9fd96fb9a7.jpg

KNZ_Demontage_2.jpg.3e5f3f0ea668d885600ece2bed7350a1.jpg

KNZ_Demontage_3.jpg.7555c97571b3d51a811870b62b87978e.jpg

KNZ_Demontage_Kupplungszug.jpg.6aab50dff53d615cd5a44b1dded21aac.jpg

KNZ_Demontage_4.jpg.fde5d1e6a9b16c2f2b24c9b3d36daf48.jpg

KNZ_Demontage_5.jpg.e83734859dd521b73ee9e3bd6244e608.jpg

KNZ_Demontage_6.jpg.40d6febadb7845471e4ce493fad110e3.jpg

KNZ_Demontage_7.jpg.a556d133173d25c0b5a590b80c0524f9.jpg

KNZ_Geber_Detail.jpg.9cf191399a0d67a0cfd07ed240186861.jpg

KNZ_Gebermessung.jpg.179e77de2d54f16effc2972a50affb76.jpg

Moin! Ist zwar schon länger her, der Post aber dieses Thema beschäftigt einen ja leider immer wieder. Wollte mal versuchen meinen KNZ anzudichten und habe nach Dichtsätzen gegoogelt. Keine Chance für den A2/3L KNZ etwas zu finden.

Kann mir hier ggf jemand die Maße von den Dichtungen bzw. dem Kolben und dem Deckel geben? 

Vielleicht findet man ja etwas vergleichbares im Netz.

Das wäre super! Danke!

LG, Mike

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Mikeymike:

Moin! Ist zwar schon länger her, der Post aber dieses Thema beschäftigt einen ja leider immer wieder. Wollte mal versuchen meinen KNZ anzudichten und habe nach Dichtsätzen gegoogelt. Keine Chance für den A2/3L KNZ etwas zu finden.

Kann mir hier ggf jemand die Maße von den Dichtungen bzw. dem Kolben und dem Deckel geben? 

Vielleicht findet man ja etwas vergleichbares im Netz.

Das wäre super! Danke!

LG, Mike

 

Du kannst @Mankmil eine PN zukommen lassen. Er kann Dir Deinen KNZ reparieren und abdichten.

Ob er Dir die Ersatzteillieferanten nennen wird, wage ich zu bezweifeln.

Du hast ja selbst gesehen, dass es nicht einfach ist, passende teile zu beziehen.

 

Edited by Papahans
  • Thanks 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 11.12.2016 um 22:43 schrieb janihani:

Am Wochenende habe ich meinen KNZ getauscht und dabei festgestellt, dass die neue Faltebalg den Einsatz des KNZ in das Loch an der Getriebeglocke erfolgreich verhinderte. Der hintere Kragen ist einfach zu groß.

 

Hallo Janinhani,

 

auf dem Foto kann man schön die am KNZ angeschlossene Hydraulikleitung sehen. Ich habe einen Ersatz-KNZ der angeblich nur 118'km gefahren ist., allerdings habe ich den ohne die Hydraulikleitung bekommen. wi kann ich meine vorhandfene Leitung lösen und auf den andren KNZ montieren. Muß ich dazu nur den Federspannstift (Im roten Kreis) austreiben?

image.thumb.png.653e6b2be640136033d9a9bc73e82dcc.png

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb sisebas:

Muß ich dazu nur den Federspannstift (Im roten Kreis) austreiben?

Ja richtig, dann kann man den Schlauch abziehen. Auf dem Anschlußstück sitzt eine Dichtung, die bleibt manchmal im KNZ stecken. Diese ggf. mit auf den neuen KNZ übertragen, sonst wird der Anschluss nicht dicht.

 

118tkm Stadverkehr können einen KNZ auch schon erledigen. Bestes Indiz für den Zustand eines KNZ ist die Staubmanschette vorn am Seilzug. Wenn sie intakt ist, dann ist der KNZ wenig gelaufen. Ist es ein Puzzle oder nicht mehr vorhanden, ist er viel/sehr viel gelaufen.

Link to comment
Share on other sites

Was mich von der bisherigen Vermutung eines defekten KNZ in meiner Kugel wegführt ist diese Beobachtung:

 

Ich habe jetzt drei mal nach einer rutschenden Kupplung sofort angehalten und unter die Haube geschaut.  Es war jedes Mal so das der Halbmond verdreht /verkantet im der Rundung des Kupplungshebels saß. D.h. der KNZ entspannt den Seilzug, die Kupplung schließt aber nicht sofort und schnappt dann irgendwann raus. Je nachdem wie der Bowdenzug gedreht ist, fällt er mal sauber rein oder liegt 90 grad verdreht darauf. Dann ist die Kupplung natürlich nicht voll kraftschlüssig. Das deutet ja wohl doch auf das Klemmen der berühmten Führungshülse hin oder gibt es noch andere Ursachen. Das hieße, das Getriebe muss raus.-Mist!

Link to comment
Share on other sites

Am 6.10.2018 um 21:31 schrieb Mankmil:

118tkm Stadverkehr können einen KNZ auch schon erledigen. Bestes Indiz für den Zustand eines KNZ ist die Staubmanschette vorn am Seilzug. Wenn sie intakt ist, dann ist der KNZ wenig gelaufen. Ist es ein Puzzle oder nicht mehr vorhanden, ist er viel/sehr viel gelaufen.

Die Staubmanschette ist heil und dicht. Kein Marderverbiß. Der KNZ hat 270' km drauf. 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...
On 3/14/2018 at 7:36 AM, zito said:

Hat jemand eine Lösung gefunden wie man den KNZ abdichten kann ( Dichtsatz oder passende O-Ringe, Simmeringe etc. ), meiner funktioniert einwandfrei ist aber undicht.

Passt den das AUTOFREN-Kit "D1436" für unseren KNZ, laut Herstellerseite werden dort drei andere aufgeführt.

 

Danke und Gruß

Ich habe neben dem D1436 zuerst gemäss Vorschlag der Teileseite D3555 bestellt. Doch beide Kits scheinen mir ungeeignet um die Oelleckage zu beseitigen. Ich denke ich muss die beiden von Hand gefühlt spröden Dichtungen Schwarz und grün sowie den Faltenbalg ersetzen. Meine Vermutung nach Monaten der Eigendiagnose und Teile tauschen ist dass das Hydrauliköl bei Faltenbalg herausspritzt. Und zwar nicht wenig. Ich habe 2 KNZ welche beide undicht sind. Andere undichte Stellen im Hydrauliksystem schliesse ich mittlerweile aus. Ich sehe mich als Opfer von einer Defektkaskade (was nach meiner langjährigen Erfahrung im Reparaturwesen durchaus vorkommt). Zuerst konnte ich die Undichtigkeit der Leitungs-O-Ringe beseitigen doch das war eben nicht alles. Es deutet eifach alles darauf hin dass diese Dichtungen nicht mehr ihre Funktion wahrnehmen.
Ich frage mich auch wie ich das weisse Teil abbekomme. Ich habe schon versucht es weg zu bekommen. Doch denke ich kriege ich das nicht zerstörungsfrei weg. Auch wie ich dazu kome das Seil wie im 3. Foto des ersten Posts auszuhängen ist mir rätselhaft.
Ich habe im von mir gestarteten Thread schon vergeblich um Hilfe gebeten. Somit ist meine Hoffnung je wieder A2 zu fahren mittlerweile auf einem Tiefpunkt angelangt. Ich hatte in vergangenen Jahren mehr Glück. Denn nochmal einen neuen KNZ will ich nicht kaufen und einen umgebauten hat man mir auf Anfrage mit stillschweigen vorenthalten.

IMG_20220504_180846.jpg

IMG_20220504_180924.jpg

IMG_20220504_180827.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb fendent:

mir auf Anfrage mit stillschweigen vorenthalten.

Du spielst darauf an, dass ich mich nicht bei dir gemeldet habe. Sowas mache ich nicht. Wer einen umgebauten KNZ möchte schreibt mich einfach an.

 

Ich erinnere mich aber auch noch an Deine Aussage im Zusammenhang mit dem Bashing gegen den Hall-KNZ, dass für Dich nur original Teile in Frage kommen.

Das ist noch ein Grund mehr, sich nicht aufzudrängen. 

 

Das weiße Teil geht nur mit Trick und Übung ab ohne kaputt zu gehen. Ist es erstmal zerstört, kann der KNZ nicht mehr umgebaut werden. 

 

Öl tritt in 99% der Fälle nicht vorn aus. Der Balg hält nur Staub fern und ich habe den noch nie als Fehlerquelle ausgemacht und das bei weit über 300 modifizierten KNZ

Edited by Mankmil
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Mankmil:

Das weiße Teil geht nur mit Trick und Übung ab ohne kaputt zu gehen. Ist es erstmal zerstört, kann der KNZ nicht mehr umgebaut werden. 

 

Öl tritt in 99% der Fälle nicht vorn aus. Der Balg hält nur Staub fern und ich habe den noch nie als Fehlerquelle ausgemacht und das bei weit über 300 modifizierten KNZ

Das weisse Teil habe ich eben genau deshalb nicht "auf Teulfel komm raum" demontieren versucht.

Tja, dort wo der KNZ eingehängt wird und das Seil rauskommt hat es eine Öllache gegeben. Beim aushebeln der Gabel spritze es eben auch da raus. Und alles was weiter oben eingebaut ist hatte keinerlei Ölspuren.

 

Am 16.1.2016 um 17:05 schrieb pax:

Hier der Thread aus dem Lupo 3l Forum zum Umbau des KNZ auf den anderen Geber. Leider sind die Bilder nicht mehr verfügbar und die versprochene Anleitung gibt es auch nicht.

 

http://www.lupo3lclub.de/forum/viewtopic.php?t=5372&postdays=0&postorder=asc&start=0

 

Bye

pax

Die Webseite scheint es nicht mehr zu geben.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb fendent:

Das weisse Teil habe ich eben genau deshalb nicht "auf Teulfel komm raum" demontieren versucht.

Das ist sehr vernünftig, ich bekomme leider immer wieder KNZ bei denen das Teil zerstört wurde und es gibt da einfach keinen Ersatz. Einen 3D-Druck habe ich versucht, aber das Ding fiel nach kurzer Zeit aus und ich konnte am Straßenrand Blümchen pflücken...

 

vor 11 Stunden schrieb fendent:

Tja, dort wo der KNZ eingehängt wird und das Seil rauskommt hat es eine Öllache gegeben. Beim aushebeln der Gabel spritze es eben auch da raus. Und alles was weiter oben eingebaut ist hatte keinerlei Ölspuren.

Wenn dem wirklich so ist, dann muss nur die grüne Dichtung neu und falls der Geber noch funktioniert, kann man den auch bis zum Ausfall weiterfahren.


EDIT:
Nicht ganz korrekt im vorderen Teil vom KNZ sitzt noch ein dicker O-Ring... der könnte auch ursächlich sein. Vielleicht sitzt der nur schief und dann ist es gar nicht die grüne Dichtung.
Ist immer schwierig mit KNZ an denen schon rumgebastelt wurde.

Edited by Mankmil
Link to comment
Share on other sites

  • Nagah changed the title to [1.2 TDI ANY] Kupplungsnehmerzylinder (KNZ) in Einzelteilen
  • 1 year later...
 

 

Ich hatte ja schon mehrmals an dem Wagen eine GGE gemacht und so toll wie jetzt hat er noch nie gekuppelt. Ich hoffe wirklich es bleibt so. :)

Die ersten 250km hat er absolut problemlos abgespult. :racer:

 

Daher habe ich heute eine ganze Menge Taler in die Hand genommen und noch 20 Geber besorgt. :bonk:

attachment.php?attachmentid=66052&stc=1&d=1474985052

 

Einige sind schon reserviert - wer also noch Interesse an einem "Lifetime"-KNZ hat, bitte schnell melden. email.gif

Geber.jpg.25db90d29eaee280581dc97ac560e9e1.jpg

Wie viel es kostet ?

Link to comment
Share on other sites

 

 

Die Gummikappe ist Teil eines Reparatursatzes für den Kupplungsgeberzylinder, der ab ca. 6€ zu finden ist.

 

Hersteller: AUTOFREN

Herstellernummer D1436

Kupplungssystem: ATE

Durchmesser [mm]: 19

Bezeichnung Reparaturkit der Kupplungspumpe

5893466aea2c3_NeuebeschnitteneGummitlle.jpg.91230922cdd457987cd861b2b5fd6202.jpg

 

Ich würde gerne eine Kappe bestellen, da die Versandkosten so hoch sind, könnte man eine Sammelbestellung machen. Dann weiter als Brief? Hat jemand auch Bedarf an dem Teil? Oder bestellt jemand gerade was anderes und kann mir das mitbestellen und als Brief weiterschicken? Wäre genauso gut! Danke im Voraus!

Link to comment
Share on other sites

Der Faltenbalg ist für einen Brief reichlich groß (evtl. als Maxibrief wenn man sie quetscht) und damit auch für den KNZ absurd groß. Weiterhin muss man bedenken, dass der Balg wahrscheinlich unmöglich über den Halbmond zu bekommen ist, also muss man den KNZ zerlegen. Dabei unbedingt diese weiße Kappe ganz lassen denn sie geht leicht kaputt, wenn man versucht sie runterzuhebeln. Ist die Kappe kaputt, ist im Prinzip der KNZ kaputt.

Edited by Mankmil
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

Der Faltenbalg ist für einen Brief reichlich groß (evtl. als Maxibrief wenn man sie quetscht) und damit auch für den KNZ absurd groß. Weiterhin muss man bedenken, dass der Balg wahrscheinlich unmöglich über den Halbmond zu bekommen ist, also muss man den KNZ zerlegen. Dabei unbedingt diese weiße Kappe ganz lassen denn sie geht leicht kaputt, wenn man versucht sie runterzuhebeln. Ist die Kappe kaputt, ist im Prinzip der KNZ kaputt.

 

der Halbmond ist Fix? Ich dachte, den könnte man ggf abnehmen. KNZ zerlegen mache ich nicht, dass ist eine Schublade zu hoch für mich. Deswegen habe ich einen von dir verbaut ...

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Kugel Freunde 

 

bei meinem knz ist eine schleifbahn hinüber gibt es da eine Reparaturmöglichkeiten?

 

anrex72E88D41-026C-4726-A232-EF1EFC3A0DF1.thumb.jpeg.0ac26861bb9629a6dc95345a8dc55fd4.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Schade, dass der Geber schon zerlegt wurde. Es gibt dennoch die Möglichkeit den KNZ auf verschleißfreien Geber umzubauen. Dieser wird Huckepack auf die gegenüberliegende Seite gebaut und hält 2 Millionen Kilometer (lt. Datenblatt). 

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/G162_-_Geber_für_Kupplungsweg#KNZ_mit_Hallgeber
 

 

attachment.php?attachmentid=65915&stc=1&

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.