Jump to content

HILFE ! Torx Schrauben für die Befestigung der Scheinwerfer ?


Recommended Posts

Hallo liebe A2 Freunde, ich wollte heute meinen defekten vorderen Blinker wechseln und musste leider feststellen, dass die Schrauben total abgenutzt sind.

 

So , dass ich sie nicht raus bekommen konnte.

 

=(

 

Ich wollte alle 4 Torx - Befestigunsschrauben austauschen und finde leider nicht, welche Schrauben ich da genau kaufen muss.

 

 

Könnte mir jemand helfen ?

 

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Jetzt war ich erst mal erschrocken. So eine große Schrift! :eek:

 

Vorsicht, da gibt es verschiedene Längen ja nach Scheinwerferhersteller.

 

Ich werde Dir mal die Mat-Nummern heraussuchen.

11 N 90683302 Halbrundschraube (Kombi) mit Innensechsrund Halter oben M6X20 2

oder

(11) N 90958701 Innensechsrund-Linsenbundschr. Halter seitlich M6X20 4

und

12 N 0147495 Zylinderschraube mit Innen- sechskantkopf

mitverwenden: F >> 8Z-1-012 000* M6X40 N 011 666 15 - N 01166615 Unterlegscheibe F >> 8Z-1-012 000* 6,4X18X1,6 X

oder

(12) N 10483101 Innensechsrundschraube (Kombi) F 8Z-1-012 001>>* M6X50 2

Edited by Papahans
Link to post
Share on other sites
  • 7 months later...

Werden in Presshuelsen eingeschraubt die im Schloßträger sitzen. Da ist kein Alu weit und breit. Wuerde an deiner Stelle V2A-Schrauben nehmen und mit Plastilube oder Hohlraumwachs versiegeln. Die halten dann länger als das restliche Auto...

 

Cheers, Michael - der den vorsorglichen Austausch nur empfehlen kann, spart man sich einmal ausbohren und neue Nietmutter setzen :rolleyes:

Link to post
Share on other sites
spart man sich einmal ausbohren und neue Nietmutter setzen :rolleyes:

Hallo,

 

als ich letztens versuchen wollte, den linken Scheinwerfer zum Lampenwechsel auszubauen, bin ich an der unteren langen Schraube gescheitert. Der Kopf hat es soweit hinter sich, dass ich die Schraube wahrscheinlich zerstörungsfrei nicht mehr entfernen kann. Größeres Bit reinschlagen scheitert daran, dass auch das wieder überspringt. Wie geht man jetzt am besten vor und was muss denn jetzt alles ab, um das wieder zu richten?

 

Bye

pax

Link to post
Share on other sites

Da ist die Schraube in der Nietmutter festgerostet. Kopf irgendwie abmachen, Scheinwerfer ausbauen, Restgewinde rausbohren, ggf. Nietmutterkragen wegbohren/schleifen, nach unten durchtreiben und neue Nietmutter setzen. Mit neuer Schraube Scheinwerfer wieder einbauen, gut konservieren nicht vergessen.

 

Cheers, Michael

Link to post
Share on other sites

Wenn Du sowas nicht im Keller hast gibt es Nietmuttern und Werkzeug im Handel oder beim Stahlbauer, Spengler, Dachdecker oder ähnlich blechaffinen Handwerkern in Deiner Nachbarschaft. :)

 

Cheers, Michael

Link to post
Share on other sites

Blindnietzange hab ich irgendwo, aber keine Ahnung, ob die Nietmuttern damit zu verarbeiten gehen. Das blöde ist halt, wenn die Schraube einmal ab ist und das Zeug fehlt, muss man wieder zaubern, um den Scheinwerfer fest zu bekommen. Das möchte ich weitestgehend absichern.

 

Bye

pax

Link to post
Share on other sites

Ich hab meine Scheinwerferbefestigungsschrauben alle so weit in Graphitfett getunkt, wie sie eingeschraubt werden. Hält schon jahrelang und lässt sich geschmeidig schrauben. Es kommt auch nicht so viel Spritzwasser hin, dass das Fett ausgewaschen werden könnte.

 

Kommt zwar zu spät für alle die schon festgefressene Schrauben haben, aber für alle andern ein guter Tipp. Andere hochviskose Fette taugen sicher auch.

Link to post
Share on other sites
  • 5 years later...
Am 9.2.2015 um 19:57 schrieb Papahans:

12 N 0147495 Zylinderschraube mit Innen- sechskantkopf

mitverwenden: F >> 8Z-1-012 000* M6X40 N 011 666 15 - N 01166615 Unterlegscheibe F >> 8Z-1-012 000* 6,4X18X1,6 X

oder

(12) N 10483101 Innensechsrundschraube (Kombi) F 8Z-1-012 001>>* M6X50 2


Weiß jemand zufällig welche Schraub genau benötigt wird? Ich benötige lediglich die lange Schraube für den Scheinwerfer. Ist das jetzt die M6x40 oder die M6x50? vielleicht kann auch jemand das genau eklären :(?(

Danke :)

Link to post
Share on other sites

Du drunter ist viel Platz, nimm die 50er wenn keine sichere Antwort mehr kommt. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Der Unterschied liegt im Baudatum bzw erkennbar in der Fahrgestellnummer. Die ersten hatten noch die kurzen Schrauben. Im Modelljahr 2001 wurde dann umgestellt auf andere Scheinwerfer und damit längere Schrauben.

Wenn die alten Scheinwerfer ersetzt werden gegen Neue, werden auch die längeren Schrauben benötigt.

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
Am 21.3.2021 um 19:52 schrieb Mikey:


Weiß jemand zufällig welche Schraub genau benötigt wird? Ich benötige lediglich die lange Schraube für den Scheinwerfer. Ist das jetzt die M6x40 oder die M6x50? vielleicht kann auch jemand das genau eklären :(?(

Danke :)

Kürze die Schraube so, dass sie unten gerade nicht mehr übersteht bzw. bündig abschließt. Und dann mit viel wasserfestem Fett einsetzen.

Warum? Bei unserer Kugel war der überstehende Teil der Schraube verrostet. die Schraube nicht mehr demontierbar. Die habe ich dann ober abgefräst und den Stumpf mühsam herausoperiert. Mit den gekürzten Schrauben gab es nie wieder ein Problem.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich hatte vor kurzem mal wieder die Gelegenheit einen alten Scheinwerfer zu ersetzen und habe gleich mal ein paar Bilder gemacht. Hier sieht man den Unterschied ganz gut. 

20210324_205607.jpg

20210324_205614.jpg

20210324_205619.jpg

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Dr. Desmo:

Kürze die Schraube so, dass sie unten gerade nicht mehr übersteht bzw. bündig abschließt. Und dann mit viel wasserfestem Fett einsetzen.

Warum? Bei unserer Kugel war der überstehende Teil der Schraube verrostet. die Schraube nicht mehr demontierbar. Die habe ich dann ober abgefräst und den Stumpf mühsam herausoperiert. Mit den gekürzten Schrauben gab es nie wieder ein Problem.



Leider ist die schraube so abgebrochen, das das "Restgewinde" nicht drüberschaut. Hier werde ich wohl das ganze aufbohren und eine neue Gewindehülse einpressen. Danach die "neue" Schraube mit Fett einschmieren damit sich kein Rost bilden kann. :)

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.