Helle85

A2 Interessent mit einigen Fragen

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mich hier im Forum extra für Tipps und Empfehlungen von A2 Experten angemeldet. Ich besitze momentan einen Polo6N2 1.4TDI mit schlanken 348tkm und fange mal so langsam an mich nach einer "neuen" alternative umzuschauen :D

 

Da ich täglich 180km mit dem PKW zurücklegen muss, ist ein Sparsames und vor allem Zuverlässiges Auto ein muss für mich. Der Polo erledigt das ganze eigentlich zu meiner Zufriedenheit. Jedoch denke ich mir, geht es auch noch Sparsamer? Ein klein wenig mehr platz wäre auch schön. Trifft das auf den A2 zu? Der 1.2 TDI interssiert mich ja schon, aber langt mir die Leistung oder ist das ein "Gurke"? Versteht mich nicht Falsch, ich will nicht rasen, aber ein Überholmanöver sollte kein Schweißausbruch auslösen.

 

Desweiteren bin ich gelernter KFZ Mechatroniker, ich hab zwar nur die Lehrer gemacht, habe jedoch aber alles an Werkzeug und ne Hebebühne. Dinge wie Zahnriemen usw... sind also kein Problem!

 

Meine Fragen zum A2 die mir jetzt Spontan einfallen wären:

 

- Ist der 1.4er im A2 Sparsamer als im 6N2

- Versicherung billiger wie der 6N2

- Geht auch hier der Tempomat nachzurüsten (speziell beim 1.2er)

- Wie ist Zuverlässig ist die 90PS Version, rentiert die sich gegenüber der 75PS Version?

 

Und Allgemein, kann man die Autos in dem alter noch "ruhig" kaufen oder ist selbst dieser Zug mitlerweile abgefahren und es gibt "bessere" alternativen wie ein A2?

 

Bin für jeden Tipp und Hinweiß zu Problemen dankbar :racer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Diesel kann ich zwar nicht alzu viel sagen, aber einen 1.4 90 PS Diesel der noch nicht sehr viel gelaufen hat ist garantiert nicht gerade billig, weil es da ja auch nur eine geringe Menge von gibt. Mein 1.4 Benziner kommt im Schnitt mit 5,3 Liter klar. Desweiteren ist der A2 sehr Hochwertig verarbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst hier von sparsamer wie dein Polo. Dann kommst du wohl um einen 1.2 Tdi nicht herum kommen.Da aber einen unter100000 Km zu finden,wird schwierig und teuer sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, kein Plan was ich verkehrt mache, aber mein Schnitt liegt bei 5,4 Liter mit dem 6N2. Hatte mich nach kurzer Zeit ein wenig geärgert warum ich da nicht ein 101PS 1.9er genommen habe, mehr Fahrkomfort bei gleichem Verbrauch.

Es ist alles gewartet und wie Sparsam fährt ist mir denke ich auch bewusst, nur unter 4,35L bin ich noch nie gekommen :rolleyes:

 

Der A2 sollte unter 200.000km haben und nach Möglichkeit nicht mehr wie 4000€ kosten. Finde ja den 1.4er so wie er ist TOP, dachte nur wegen dem Gewicht sollte da mehr Einsparpotential sein, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist denn Dein Fahrprofil?

reine Autobahn?

 

bei 20 Arbeitstagen pro Monat würdest Du - falls Du tatsächlich permanent nur 3 L Diesel verbrauchen solltest - mit dem A2 1,2 TDI grob gerechnet nur 40-50 EUR weniger Spritkosten pro Monat haben….

 

Ein A2 1,4 Benziner AUA mit Flüssiggasanlage wäre möglicherweise eine gute Alternative…. dann fährst Du keinen Exoten...

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So 20% Land 80% AB

Von Gasautos bin ich nicht so der Fan. Denke es wird wohl auf den 75PS 1.4 rauslaufen. Wenn der A2 genauso Robust ist wie mein Polo bin ich schon sehr Zufrieden. Versicherung sollte wegen der Seltenheit auch im einiges Billiger sein gegenüber eines Polos!? Andere Frage, warum bekommt der A2 ne grüne Plakete und mein Polo braucht dazu einen DPF?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, kein Plan was ich verkehrt mache, aber mein Schnitt liegt bei 5,4 Liter

 

Schafft ein 1.4tdi 75 oder 90 ps wohl auch...

 

Der A2 sollte unter 200.000km haben und nach Möglichkeit nicht mehr wie 4000€ kosten. Finde ja den 1.4er so wie er ist TOP, dachte nur wegen dem Gewicht sollte da mehr Einsparpotential sein, oder?

 

200k ist ne gute Marke. Bei 180km täglich kommste natürlich mit dem 1.2er am günstigsten und dank Automatik wohl auch am angenehmsten weg. Ist im Bereich 200k oder tiefer aber schon fast wieder selten und braucht dann wahrscheinlich einiges an Zuwendung (hier ständ ja noch einer mit gut 100.000 in durchrepariert :-).

 

Bei alles A2 gilt: unter 200k ist meist kaufbar, sollte nicht verranzt oder verbeult sein. Diesel ist sparsam aber auf der AB laut (1.2er ist da am angenehmsten). Benziner als 1.4 ist unkompliziert aber Verbraucht am meisten (fast immer auch etwas Öl), 1.6er ist was für leicht leidensfähigere Fans.

 

Für 4000 bekommst du einen tauglichen 1.4er Benziner, einen tauglichen 75PS Diesel. Einen 1.2er mit whs >200k laufleistung oder einen angeranzten 90PS Diesel. Wenn noch nicht gemacht haste mit 200k immer mal Fahrwerk, Bremsen, Reifen, Zahnriemen; Diesel: Ladeluftlecks, beim 90ps auch mal Turbo aufm Plan. Für dich alles machbar aber man muss halt die Zeit haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Empfehlung: 75PS Diesel mit grüner Plakette ohne DPF kaufen,

laangen 5.Gang nachrüsten und freuen über ~4L/100

 

Das mach ich seit 12 Jahren und bisher 480000 selbst gefahrenen km, allerdings ohne grüne Plakette da MKB amf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim 1.4 TDI (AMF & BHC) & 1.2 TDI ist die Laufleistung nicht so wichtig, hauptsächlich sollten die Fahrzeuge kein Reparaturstau haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an alle für eure Tipps.

Ich hätte noch ne Frage zu den Felgen, woran erkennt man die Magnesiumfelgen?

Sind die sooooo von Vorteil oder ist das eher zweitrangig?

Der 1.2er wäre genau meins, wollte eigentlich nur noch Automatik fahren, aber das Getriebe scheint auch kostspielig zu sein??

Was verbraucht der bei "Vollgasfahrten"? Mein Polo fahre ich ich bei 3000upm mit 130 über die AB, das ist eigentlich so mein Fahrprofil.

 

Gibt es gravierende Unterschiede in den 5 Jahren Bauzeit ?

bearbeitet von Helle85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt nur eine Sorte originale Felgen für den 1.2

Leichtmetallfelgen – A2-Freun.de Wiki

 

Zu Getirebe Gangsteller lies dich mal hier rein

[1.2TDI / ANY Linkliste] Alles zum 1.2er Probleme & Lösungen - A2 Forum

Wenn der Gangsteller mal richtig gemacht wurde (damit mein ich nicht bei VAG) hast du gute Chancen das Getriebe und Gangsteller die nächsten 200-300tkm halten.

bearbeitet von zinn2003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte noch ne Frage zu den Felgen, woran erkennt man die Magnesiumfelgen?

 

Am Geschmack....:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

meine bescheidene Meinung zur Fragestellung:

 

1.4TDI 75 PS (MKB AMF oder BHC) kommen bei deinem Fahrprofil nicht in Frage. Das liegt ganz einfach daran, dass die 75PS A2s allesamt viel zu kurz übersetzte Getriebe haben und ab 120 km/h einfach nur noch nerven vom Geräuschpegel her. Abhilfe würde ein laanger 5. Gang schaffen, wie Durnesss weiter vorne schon schrieb. Falls das nicht in Frage kommt: Finger weg, du wirst dich ärgern.

 

1.4TDI 90 PS (MKB ATL) sind grundsätzlich länger übersetzt und gehen auch auf der Autobahn durchaus angenehm zu bewegen. Das schöne am 90PS TDI ist, dass er doch deutlich agiler als die 75PS ist. Ich selbst habe beide Varianten im Fuhrpark. Für mich ist der AMF/BHC die optimale Variante für ein Stadt- /Landstraße-Profil. Der ATL hingegen kann zudem auch Autobahn noch gut. Jetzt kommt das große ABER: ATLs sind rar gesät und der Gebrauchtwagenmarkt zeigt das gerne am Preis. Du kannst Glück haben und einen zu deinen Konditionen finden, der einwandfrei ist, oder aber du musst eben erst mal reparieren dran... gern habens die ATL mit dem Turbo (VTG), hierzu gibts massenweise Themen im Forum.

 

1.2TDI 61 PS (MKB ANY) sind die perfekten Kilometerfresser für Autobahnfahrten. Vom Gefühl her würde ich dir zu solch einem raten, zumal du als KFZler auch mit den gelgegentlich zickenden Getrieben /Hydraulikkomponenten gut umzugehen wissen solltest. Die Getriebeübersetzung ist insgesamt vom Gefühl her noch länger (zumindest der 5. Gang) als das vom 90PS TDI. Aber auch die ANY sind selten und noch viel seltener mit wenig KM in tadellos funktionierendem Zustand zu bekommen. Hier heißt es Geduld haben oder aber eben gemeinsam mit den wirklich tollen 1.2er Fachleuten hier aus dem Forum einen halbwegs brauchbaren zu überholen. Zum Thema Agilität des ANY: Ich selbst habe zwar keinen, durfte aber zuletzt einen bewegen und war überrascht, wie zackig der ANY doch unterwegs ist. Man kann damit schon ruhigen Gewissens auch nen Blinker links setzen um zu überholen:)

 

Von Benzinern rate ich bei der Fahrleistung kategorisch ab, da gerade auf Autobahnen Benziner gern zu Spritschluckern werden. Gibst du ihnen Drehzahl gönnen sie sich eben auch deutlich mehr Kraftstoff. Da wirds mit dem 75 PS Benziner ganz schnell utopisch auf einen Verbrauch von 5,3 Litern, die ein Vorschreiber hier in den Raum gestellt hat, zu kommen, will man nicht permanent mit 90 hinter LKW her segeln.

 

Gruß Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir neulich einen 1.2er mit ueber 320tkm gekauft und hab es nicht bereut!

Ich fahre auch taeglich 130km, davon 95% AB und habe meine Spritkosten im Vergleich zu vorher (1.4er Benziner) halbiert!

Wenn du dann auch noch eine eigene Buehne hast und weisst mit Werkzeug umzugehen, dann ist das fuer mich absolut keine Frage, welche Motorisierung du brauchst:

ANY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke an alle für eure Tipps.

Ich hätte noch ne Frage zu den Felgen, woran erkennt man die Magnesiumfelgen?

 

Fürn 1.2er gibts nur die. 4 Loch statt 5 Loch.

 

Der 1.2er wäre genau meins, wollte eigentlich nur noch Automatik fahren, aber das Getriebe scheint auch kostspielig zu sein??

Was verbraucht der bei "Vollgasfahrten"? Mein Polo fahre ich ich bei 3000upm mit 130 über die AB, das ist eigentlich so mein Fahrprofil.

 

Gibt es gravierende Unterschiede in den 5 Jahren Bauzeit ?

Dann kauf dir einen. Teuer ist vorrangig die Arbeitszeit. Gangsteller und Hydraulik lässt sich meist reparieren, Getriebe sollte aber wenns denn schaltet ruhig laufen. Grundkur beim 1.2er wenn noch nicht gemacht: Hydraulik-Druckspeicher neu, ggf Gangsteller abdichten, Halteclip Hydraulikleitungen neu, Hydraulikleitungen prüfen ggf ersetzen (Fittinge verschleißen), Getriebe ab und Führungshülse/Ausrücklager neu, ggf Kupplung neu. In dem Zug am besten auch auf Mankmils verbesserten Kupplungsenhmerzylinder umbauen, Getreibeöl wechseln. Ersatzteile ca. <500 EUR je nachdem. Arbeitsaufwand: mit Bühne und etwas rumprobieren für dich wohl ca 2 Wochenenden.

 

Nen VCDS-Diagnosekabel/Software (ca 400 EUR) sollteste entweder in der Nähe haben (hier anfragen) oder mit einkalkulieren, braucht mal als 1.2er Fahrer eigentlich immer zb für Getriebegrundeinstellung, sonst fährt die Kiste nach der o.g. Aktion nicht.

 

Baujahre: Es gibt den Hardcore 3l ohne Servo, ohne Klima - mit persönlich zu spartanisch. Besser mit Servo, klimaautomatik, Sitzheizung. 2001er haben keinen Softlack im innenraum der abblättert, spätere schon. Umschlüsseln auf grüne Plakette geht bei beiden Varianten wenns noch nicht gemacht ist (nur Verwaltungsakt).

bearbeitet von Pater B

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn du dann auch noch eine eigene Buehne hast und weisst mit Werkzeug umzugehen, dann ist das fuer mich absolut keine Frage, welche Motorisierung du brauchst:

ANY

ANY engine will do! (as long as it's the ANY) :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einwandfrei Leute :TOP:

 

Ich ändere aber auch alle 2 Tage meine Meinung aber ein 1.2er könnte es wohl dann doch werden.

Gebe A2Hesse recht, der AMF wäre nur die Notlösung. Mein jetziger Polo kreischt mich die komplette AB Fahrt mit 3000upm an und das nervt wirklich auf dauer.

 

Wenn die kleinen wirklich so robust sind, sind es mir auch paar Euro mehr Wert. Aber es wäre nett mal paar Einschätzungen zu den verlangten Preisen abzugeben. Ich hab überhaupt kein Plan was man in welchem Zustand noch ausgeben kann. Die andere Seite ist natürlich auch, bekomme ich morgen ein 15 Jahre altes Auto von jemanden zusammengeschoben mit etlichen Kilometer bekomme ich nur noch den Restwert von 2,20DM :shake:

 

Wie findet ihr den z.B.

 

Audi A2 1.2 TDI (3L) (D4) EU4 als Kleinwagen in Eschborn

 

Der liest sich ja wie voll durchrepariert mit Einsteigen und Los Paket.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydraulikleitungen prüfen ggf ersetzen (Fittinge verschleißen),

Nicht nur, die platzen auch. Total geil auf der linken Spur einer AB. :eek:

 

 

@Helle85

Bissel teuer aber ansehenswert. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, weiß halt echt nicht wo sich "normale" Modelle bewegen.

Die wollen beim 1.2er für die letzten Ranzkarren oft schon 3000€+

Da fand ich ich den mit neuem TüV, Reifen, Zahnriemen, Inspektion usw... nicht soooooo teuer :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein jetziger Polo kreischt mich die komplette AB Fahrt mit 3000upm an und das nervt wirklich auf dauer.

Zur Info: mein 1.2er faehrt im 5ten bei 2000U/min "echte" 100km/h (also knapp 110 Tacho). Bei 2200 Umdrehungen sind es schon knapp 120km/h usw... Du wirst also kaum in den Drehzahlbereich deines Polos kommen.

 

Wie findet ihr den z.B.

 

Audi A2 1.2 TDI (3L) (D4) EU4 als Kleinwagen in Eschborn

 

Der liest sich ja wie voll durchrepariert mit Einsteigen und Los Paket.

Zu teuer! Weitersuchen!

bearbeitet von ra9na

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

 

Zu teuer! Weitersuchen!

 

 

Finde ich nicht mal... den für 5k zu bekommen sollte machbar sein... mit "nur" 164TKM und bissl Ausstattung, dabei angeblich ohne Reparaturstau...

 

Ich würde empfehlen: Anschauen und selbst ein Bild von machen... wenns passt: Kaufen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den habe ich auch schon damals gesehen, als ich nach ANY gesucht habe. Der steht da schon ziemlich lang drin! Also scheint der Preis eher unattraktiv zu sein... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Verbrauch des A2 1,2L:

Ich fahr die Kugel jetzt seit 13 Jahren überwiegend Kurzstrecken. Da braucht er im Mittel 4,7 Liter. Bei Autobahnfahrt so um 130kmh benötigt meiner ca. 4Liter. An 3 Liter komme ich nur auf der Landstraße auf dem flachen Land, also bei uns nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie findet ihr den z.B.

 

Audi A2 1.2 TDI (3L) (D4) EU4 als Kleinwagen in Eschborn

 

Der liest sich ja wie voll durchrepariert mit Einsteigen und Los Paket.

 

D4 ist m.M.n. in aller Regel die Holzklassen-Variante des 1,2 TDI:

 

zumindest die ersten D4 waren OHNE Klima (gerade bei tägl. Langstrecke ein absolutes No-Go) und hatten zumeist nur eine durchgehende hintere Sitzbank (nix einzelne Sitze umklappen oder durch herausnehmbare Sitze in 5 Minuten einen Minitransporter haben)... ich bin mir nicht einmal sicher, ob alle D4 eine servolenkung haben...

 

Sitzheizung halte ich persönlich für entbehrlich, sie ist aber auch nachrüstbar für Warmduscher... :D

 

Die Holzklasse-1,2 TDI (D4) sind wegen der o..A. MINIMALAUSSTATTUNG echt nur was für harte Männer....

 

Die Getriebeautomatik (Hallo, "DerWeisseA2" :D) macht den 1,2 TDI zusammen mit der langen Übersetzung und dem optimierten cw-wert zu einem spitzenmäßigen Langstreckenauto, insbesondere wegen des niedrigen Geräuschpegels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klima MUSS!!!

Aber das Bedienteil sieht mir doch nach Klimaautomatik aus oder?

Yep, ist es und sogar mit Sitzheizung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie ist das den mit dem ECO Modus zu Verstehen, liegen dei 61PS nicht im Automatikmodus an?

Es gibt die Eco-Taste zum Umschalten in der Mittelkonsole.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Wagen macht auf den Bildern einen guten Eindruck - bis auf die Flecken auf dem Beifahrersitz und fehlende Bilder der Sitzflächen der Rücksitze...

 

Offensichtlich hat er auch servo, Klima, geteilte Sitze hinten... und eine nachgerüstete Mittelarmlehne (wird in der Anzeige nicht erwähnt) . Also die wesentlichen Dinge sind drin - keine D4-Holzklasse wie die ersten D4...

 

Interessant für einen Vielfahrer wäre noch, ob die Aussenspiegel auch beheizbar sind (war Sonderausstattung). Kann man aber wohl nachrüsten...

 

5,500 EUR sind zwar nicht gerade geschenkt - aber 168.000km ist auch nicht wirklich viel... (falls Angabe korrekt) - da ist der 1,2 TDI gerade mal gut eingefahren...

 

zum ECO-Modus: begrenzt die infernalischen :D 61 PS auf 45 PS und lässt den 3L beim Gaswegnehmen automatisch in den Leerlauf gehen (= "Segeln") , wenn man wieder Gas gibt, kuppelt er unmerklich wieder ein.... sehr angenehm und man kann so bei vorrausschauendem Fahren gefühlt ewig im Leerlauf fast lautlos weiterrollen. Auf frz Autobahnen nehme ich auf ebener Strasse bei tempo 130 bereits rund 1.500m vor der Mautstelle das Gas weg und muss an der Schranke trotzdem noch bremsen...("und rollt und rollt und rollt....")

Zudem schaltet der 1,2 im ECO-Betrieb bei warmem Motor und wenn nicht zu viele verbraucher eingeschaltet sind, im Stand nach einigen sekunden in den Start/Stop-Modus.

JA, den hatte der A2 3L schon im Jahr 2000....

 

Übrigens kann man beim 1,2 auch eine GRA nachrüsten... gerade für Vielfahrer extrem angenehm... kann ich nur empfehlen.

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim vorgeschlagen 1.2er hat mich stutzig gemacht

- schon lange inseriert

- dann eine Weile draußen

- jetzt wieder drin

- mind 4 Vorbesitzer. Und das bei so wenig Laufleistung

- Akt. Besitzer hat sehr viel Geld investiert und ihn auch nicht lange behalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Anzahl Vorbesitzer und dem alter hat die Kiste sicherlich 400.000 km weg.

Muss nicht schlimm sein, aber der kmstand ist das unwichtigste und das worauf man am wenigsten Aufpreis zahlen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Wiki habe ich das jetzt so verstanden das ich die 61PS nur habe wenn ich per Tip-Tronic selbst schalte, im "richtigen" Automatikbetrieb gibt es dann immer nur die 45PS, richtig?

 

Gut zu Wissen das ihr mittlerweile die üblichen, verdächtigen Anzeigen kennt :eek:

Bei den Kilometern geht es ja aber nicht nur um den Motor, Fahrwerk usw... sind ja dann langsam auch ein wenig schwammiger, sag ich mal :D

 

Ich hab ja kein Druck, mein Polo sollte die 4 vorne im Tacho noch Anzeigen bevor es einen anderen gibt. Aber so langsam wirds immer interessanter. Am liebsten wäre mir sogar einer hier aus dem Forum, da denkt man sich wenigstens, das er von Leuten kommt die sich mit der ganzen MAterie beschäftigen und auch pfleglich damit Umgegangen sind, MEISTENS :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Wiki habe ich das jetzt so verstanden das ich die 61PS nur habe wenn ich per Tip-Tronic selbst schalte, im "richtigen" Automatikbetrieb gibt es dann immer nur die 45PS, richtig?

 

 

Falsch, Du kannst im Eco-Betrieb genauso wie im Betrieb ohne ECO-WAhl weiter mit vollem Automatikkomfort fahren. Tiptronic habe ich so gut wie nie benutzt, ich nutze es nur, wenn ich in stark abfallendem Gelände die Motorbremse benötige, sonst nie. Ein einwandfrei funktionierendes Getriebe des 1,2 TDI schaltet situationsgerecht. Vor allem schaltet es im ECO-Betrieb wunderbar rasch hoch, wenn man in Ruhe fährt und nicht stärker beschleunigt. Ist ECO ausgeschaltet, so liegen stets die infernalischen :D 61 PS an, das Kennlinienfeld für die Schaltvorgänge ist jedoch optimiert auf Beschleunigung. TipTronic ist eher verbrauchserhöhend als -mindernd...

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, jetzt ist es auch bei mir angekommen ;)

Jetzt heißt es nur Geduld haben für den richtigen Augenblick.

Und noch was, wie wurden die 3L Modelle gegenüber den anderen Ausgeliefert:

 

-Magnesiumfelgen Serie?

-Unterbodenverkleidunge?

 

Also ich meine, auf was sollte/muss beim Gebrauchtkauf an Modifikationen geachtet werden was damals Serienmäßig dabei/drin war!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur so als Tipp: meinen 1.2er habe ich damals ueber ein Gesuch hier im Forum angeboten bekommen.

Also solltest du das auch mal versuchen ;)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke, jetzt ist es auch bei mir angekommen ;)

Jetzt heißt es nur Geduld haben für den richtigen Augenblick.

 

Hier steht gerade einer in Aufbereitung rum wenns dich janz starkt juckt :)

 

Und noch was, wie wurden die 3L Modelle gegenüber den anderen Ausgeliefert:

 

-Magnesiumfelgen Serie?

-Unterbodenverkleidunge?

 

Beides immer Serie beim 3l. In sachen Räder sinds immer die Mg-Felgen 4loch weils keine Alternativen gibt - allenfalls fehlen mal die Radblenden die mit der Zeit korrodieren und unansehnlich werden . Erweiterte Unterbodenverkleidung ggü anderen Motorvarianten ist beim 1.2 Serie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch, wenn es etwas verfrüht ist, weil Du ja noch keinen 3L hast, aber mehr über (sinnvolle) Modifikationen erfahren möchtest:

 

Schau Dir mal die Threads an, wo

- Bremsenupgrading

- Ersatz der 145/80er Trennscheiben durch 165/70er beschrieben wird (auf gleicher Felge)

- Umbau auf B4-Fahrwerk beschrieben wird

- Umbau auf GRA für den 3L

 

Die 165er Reifen sind (gerade für Fahrer im Berufsverkehr) ein enormer Zuwachs an Sicherheit (Strassenlage, Bremsweg) und "kosten" Dank moderner Reifentechnologie keinen/kaum Mehrverbrauch (Die Angaben schwanken je nach Reifenfabrikat und Fahrer zwischen 0 und 0,5l mehr Diesel/100km). Zudem sind die 165er ein Riesenfortschritt in Sachen Komfort.

 

Und JA: Ein Kauf hier im Forum ist keine Garantie, aber sicherlich eine risikoärmere Sache als von einem Unbekannten im Netz...

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Freunde von Hardcore....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man gönnt sich ja sonst nix :D und du fährtst dann Premium ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

meine Frau fährt seit 4 Jahren und 70tkm mit unserem 1.2er - davor war er 199 tsd km auch überwiegend mit einer Dame unterwegs. Wir fahren so täglich 40 - 120 km weit rund um Bremen ( ---flach---) und im Schnitt mit 3,6 l. Autobahnfahrten sind mit dem Auto sehr entspannt, weil er so niedertourig rollt  - die Leistung von ECO 48 und sonst 61 PS reicht mit der leichten Karosse gut aus. Unser Modell ist das Sparschnitzel aber das Auto hat ja Fenster und Lüftung... - Wir verkaufen ihn, weil wir nicht noch länger zwei Autos unterhalten können - Pferdehobby...- da gibt es noch ein etwas robusteres Nutzungsprofil. Der Wagen steht in einer Anzeige von Nov. im Basar ...mit Zahnriemen, TÜV neu etc.. Habe das Inserat noch nicht erneuert, weil er zwei unklare Mucken hat, die ich Anfang März beim Schraubertreffen in Legden (Nähe Münster) hoffe abklären zu können: unklares Turbo-abschalten nach ca. 2 Std. Fahrt (Unterdruck...) und sporadisch "ruppiges" Kupplungsgebaren, obwohl sonst alles bestens funzt...- gebe das Auto auch so wie er ist für 3200,- € ab. Frohes Suchen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden