Recommended Posts

Hallo Ihr,

 

wenn wir unseren A2 mal ein paar Tage nicht bewegt haben, rubbeln die Bremsen danach immer recht stark. Ist das bei Euch auch schon mal aufgetreten?

Wir legen extra "nur" einen Gang ein und ziehen die Handbremse nicht an, wenn wir wissen, daß der Wagen lange steht aber die Bremsen rubbeln danach trotzdem. Das dauert dann immer so 500 km bis dieses Rubbeln weg ist. Man merkt es sogar, wenn man Kurven fährt, daß die Räder ein wenig "schlagen" auch ohne bremsen. Das ist doch nicht normal, oder?

Ich habe da auch bei Audi schonmal gefragt. Die Antwort war ein wenig enttäuschend. Ich sollte einfach die Bremsscheiben wechseln lassen (rund € 300,-!) und vielleicht würde es dann nicht mehr auftreten. Hat jemand von Euch vielleicht einen besseren Vorschlag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NEE, NEE!

 

Normal ist das nicht und ich glaube, dass das auch nichts mit den Scheiben zu tun hat, denn wenn sich da durch langes Stehen ein wenig Rost gebildet hat, dann sollte das nach der dritten Bremsung weg sein. Fünfhundert Kilometer braucht das nicht. Wegen der Handbremse, die wirkt meines Wissens auf die Trommeln hinten, brauchst Du Dir keine Gedanken machen, die ziehe ich nach dem Losfahren ein Wenig an und wenn dann mal was rubbelt, nur nach sehr langem Stand, ist das dann nach spätestens zwanzig Metern weg.

 

Und das als letztes, da kann man noch so schlecht über diese Leute reden, ein Bremsscheibenwechsel ist ein typischer Fall für ATU, da kann man wirklich nichts falsch machen. Wie ich sehe, ist Deine Garantie abgelaufen, bei ATU kannst Du dann locker 150 bis 200 € sparen.

 

Gruß, Chr.

 

PS. Hat mal jemand nach den Radlagern geschaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christoph,

 

soweit ich weiss, hat noch niemand nach den Lagern geschaut. Würde man dann aber nicht auch auf gerader Strecke etwas merken?

Irgendwie gehen mir diese "Kleinigkeiten" auf die Nerven!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo nils

wann hast du das rubbeln wenn du fährst oder erst wenn du die bremse betätigst ??? wo merkst du es am lenkrad oder mehr von hinten vielleicht am sitz?? es kann nach meiner meinung nur von vorne kommen weil du hinten trommelbremsen hast und die verursachen nur ein pulsieren im bremspedal. probiere mal etwas aus. wenn du mal wieder das rubbeln hast fahre im zweitengang und bremse mal etwas beim fahren mit dem linken fuß. (mal stärker bremsen und dann wieder los lassen und das ein paarmal wieder hohlen) dann schreib mir mal ob das dann auch 500 km gedaueret hat bis die bremse nicht mehr rubbelt.wenn es von vorne und nur beim bremse auftritt und das lenkrad flattert etwas können es nur die bremsscheiben sein. was hat dein auro gelaufen.wie schon gesagt wenn morgens etwas rost durch regenwasser oder luftfeuchtigkeit die bremse angreift dann ist das aber nur ein kleines schleif geräuch und ist nach ein paarmal bremsen weg.

gruss rolf 2022

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rolf,

 

das Rubbeln tritt auf gerader Strecke nur auf, wenn ich die Bremse betätige. In etwas schärferen Kurven merkt man jedoch auch ein leichtes Rubbeln. Man merkt es in erster Linie am Lenkrad, allerdings habe ich auch das Gefühhl, daß man es hört auch wenn das jetzt vielleicht komisch klingen mag.

Der Wagen hat jetzt 32 TKM gelaufen, allerdings wurden die Bremsscheiben bereits bei 6 TKM gewechselt als ich ihn gekauft habe, da rubbelten sie nämlich auch schon.

Ich werde das mit dem zweiten Gang morgen mal versuchen und berichte dann vom Ergebnis.

Schonmal vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hiho!

 

Also ich hatte das Rubbeln auch mal, aber nur kurz, ich kanns mir nicht erklären, auf einmal kam das, während der Fahrt!

 

Greetz, euer canadian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab den Tip von Rolf jetzt ausprobiert und es ist deutlich besser geworden. Weg ist es leider noch nicht ganz aber ich hoffe, das gibt sich jetzt bald...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

das Gussmaterial der A2 Bremsenscheiben ist sehr

korossionsanfällig.

Ich nehme an bei dir haben sich schon kleine Rostinseln etwa 5 Mark Stück groß (es gibt keinen Euro der so groß ist) gebildet.

Und durch geringe Standzeit bilden genau die wieder schnell Rost.

Die gehen nicht durch " Abbremsen" weg. das geht nur durch partielles schmirgeln.

Ein verschmutzter Bremssattel verstärkt das Rubbelproblem.

Der Freundliche hilft dir auch mit offenem Ohr und offener Kasse......

Probiers mal auf Kulanz, da es sich hier nicht um einen natürlichen Verschleiss handelt.

Bei mir hats geklappt...... for free

 

Gruss michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt weiss ich warum die Scheiben bei meinem während einer Kulanzarbeit gleich mit abgedreht wurden.

Hat keiner drüber gesprochen war dann auf der Kulanzrechnung gestanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann zum Glück Entwarnung geben. Die Unwucht oder das Rubbeln ist weg. Hat sich wie Rolf schon vermutet hatte nach einigen Kilometern und ein paar etwas stärkeren Bremsungen erledigt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast NikHL

Ich hab beim Winterreifen-Montieren mit Schrecken festgestellt, dass bei mir auf der Fahrerseite der Bremsbelag an der Seite gebrochen ist ! (Der Belag selbst, nicht das Metall wo der drauf sitzt)

 

Muss ich mir jetzt ernsthafte Sorgen machen oder ist das normal ? Rubbeln beim Bremsen hab ich eigentlich nicht, so leichte Rostschleier bzw. Einschlüsse auf den Scheiben hab ich allerdings schon ...

 

Falls ich die Beläge wechseln muss, was kosten denn die ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meiner Kugel vibiert das Lenkrad jetzt eigentlich beständig, sobald ich die Bremse betätige. Scheiben und Klötze sind noch kein Jahr alt.

 

Nach dem Urlaub (Auto stand 2 Woche) hämmerte es auf einmal regelrecht; Metall gegen Metall vermute ich. Nach mehrmaligen Bremsen besserte es sich wieder, so dass es nun nur noch das normale Vibrieren gibt.

 

Bin vor Kurzem auf dem Prüfstand gewesen - alles okay.

 

Habt Ihr eine Idee, was die Ursache sein könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Scheiben noch relativ neu sind, Scheiben runter, einmal drüberdrehen und dabei darauf achten, dass du nicht unters Verschleißmaß (19mm) kommst. Wenn die Beläge ein schönes Tragbild haben wieder rein damit, sonst neue. ATE-Black oder so reichen für den Normalbetrieb völlig aus wenn einem der Staub egal ist. Bei günstigen eBay-Beläge kann es schonmal passieren, dass der Belag verglast oder sich löst oder sowas, würde ich nicht verwenden.

 

Häufig spricht man in diesem Zusammenhang von "Scheiben verzogen". Das muss nicht sein, es kann auch ein wechselnder Reibungskoeffizient über den Umfang der Scheibe schuld sein. Beim dünnen Abdrehen sollte das wieder gleichmäßig werden, außer wenn Fehler im Guß sind.

 

EDIT: EBC Black, ich meine EBC Black.

bearbeitet von herr_tichy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ferndiagnosen sind immer schwierig.

 

Ebenso möglich, durch abstellen haben sich anhaftende Ablagerungen gebildet, sei es durch Korrosion oder Feuchtigkeitsbedingt.

 

Nach dem ersten Bremsen sind teilweise die Ablagerungen weg, bzw. ganz weg aber es entstanden Unterschiedliche Reibflächen (siehe Tichy).

 

Wenn du nicht selbstschrauber bist und keine kostengünstige Top Drehbank in der Ecke hast, wird neues Material wahrscheinlich billiger.

 

Ein Versuch könnte ein "einschleifen" sein.Länger die Bremse leicht betätigen ( beim Fahren).

 

ACHTUNG Bremse erhitzt dabei stark und es kann im heißen Zustand zu verringerter Bremsleistung kommen. Hat bei mir des öfteren schon geholfen, aber mit bedacht, freie Strecke und Sicht !

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

 

Bei meiner Kugel vibiert das Lenkrad jetzt eigentlich beständig, sobald ich die Bremse betätige. Scheiben und Klötze sind noch kein Jahr alt.

 

Nach dem Urlaub (Auto stand 2 Woche) hämmerte es auf einmal regelrecht; Metall gegen Metall vermute ich. Nach mehrmaligen Bremsen besserte es sich wieder, so dass es nun nur noch das normale Vibrieren gibt.

 

Bin vor Kurzem auf dem Prüfstand gewesen - alles okay.

 

Habt Ihr eine Idee, was die Ursache sein könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich an Selbstheilung bei Bremsen nicht glaube, würde ich als erstes mal die Räder runterschrauben und nachschauen. Danach kann man immer noch weiterraten.

Dann die Frage: Hat man sich beim Wechseln auch die Mühe gemacht, alles zu säubern, z. B. auch die Nabe bevor man die neue Scheibe draufgespannt hat?

bearbeitet von jopo010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Heute bei Bosch gewesen. Bremsleistung lt. Prüfstand gut, aber das Tragbild sehe schlecht aus. Die Scheiben sind von innen wohl recht "uppe".

 

Wechsel vorne, Scheiben und Klötze, für 370 EUR. Alles Bosch-Material versteht sich.

 

Preislich okay?

 

Und hat jemand mit dem Boschmaterial Erfahrung? Threads zum Thema "welche Bremsen" gibt es hier ja zuhauf, leider genauso viele unterschiedliche Meinungen. Tendiere nach der Lektüre schon eher zum seriennahen Material (also bswp. keine PowerDisc o.ä.).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein Preis ist nicht ok...

 

Aktuell gibt es die Teile mit Original Teilen inkl. Einbau bei Audi für 319€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hardware (Scheiben und Beläge) von ATE kosten knapp 100€. Der Wechsel ist maximal in ner Stunde erledigt. Mehr wie die Hälfte würd ich da nicht zahlen wollen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit 100euro biste beim A2 aber schon sehr gering ran gegangen bei ATE.

Der Preis liegt bei mehr als 150euro für die kleinste Ausführung. Einbau Freie Werkstatt 50euro sollte aber machbar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure schnelle Rückmeldung!

 

Habe gerade auch noch mal etwas weiter gelesen und gesucht und nehme meine Aussage bezüglich der Powerdisc zurück und behaupte das Gegenteil: Vielleicht doch die ATE Powerdisc mit den ATE-Standardbelegen. Das zusammen gerade bei einem großen und seriösen ebay-Händler für 134 EUR entdeckt. Selbst wenn der Einbau dann 100 EUR kosten würde, wäre das ja immer noch - mit besserem Material - deutlich günstiger, als mein Bosch-Angebot. :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit 100euro biste beim A2 aber schon sehr gering ran gegangen bei ATE.

Nicht wirklich:

http://www.mister-auto.de/de/bremsscheiben/audi-a2-8z0-1-4-75ps_v13360_g900007.html

 

http://www.mister-auto.de/de/bremsbelaege-vorne-4er-satz/ate-13-0460-7117-2_g900005_a00313.0460-7117.2.html

 

Beim Einbau lieber Zeit lassen und alles penibel sauber machen, auch mal an den unsäglichen Gummi-Führungshülsen denken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Einbau lieber Zeit lassen und alles penibel sauber machen, auch mal an den unsäglichen Gummi-Führungshülsen denken.

 

Werde das machen lassen.

Was genau muss da bedacht werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun günstig sieht anders aus.

 

Bei ordentlicher Montage , geht auch "normales" Material.

 

 

Update:

Heute bei Bosch gewesen. Bremsleistung lt. Prüfstand gut, aber das Tragbild sehe schlecht aus. Die Scheiben sind von innen wohl recht "uppe".

 

Wechsel vorne, Scheiben und Klötze, für 370 EUR. Alles Bosch-Material versteht sich.

 

Preislich okay?

 

Und hat jemand mit dem Boschmaterial Erfahrung? Threads zum Thema "welche Bremsen" gibt es hier ja zuhauf, leider genauso viele unterschiedliche Meinungen. Tendiere nach der Lektüre schon eher zum seriennahen Material (also bswp. keine PowerDisc o.ä.).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht doch die ATE Powerdisc mit den ATE-Standardbelegen

 

Ich habe seit längerem Powerdisc incl. ATE Ceramic Beläge.

Sehr zu empfehlen. Der Bremsunterschied ist groß und gerade auch weniger Bremsstaub :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werde das machen lassen.

Was genau muss da bedacht werden?

Je nach Alter einfach wechseln und nicht über den Preis wundern. Führungsbolzen mindestens vernünftig sauber machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe seit längerem Powerdisc incl. ATE Ceramic Beläge.

 

Sehr zu empfehlen. Der Bremsunterschied ist groß und gerade auch weniger Bremsstaub :D.

 

 

Laut ATE ist das keine empfehlenswerte Kombination.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut meiner Erfahrung ist PD mit Ceramic besch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe letzte Woche vorne neue Brembo Bremsen einbauen lassen. Deutlich besser als die vorherigen ATE Power Disc. Die waren nach 15.000 krumm ☺

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ATE Ceramic sind ne tickende Zeitbombe. Bis auf den nicht vorhanden Bremsstaub haben du nur Nachteile gegenüber Serienbelägen.

 

Wer mit den Powerdisc liebäugelt, sollte zu Brembo Max mit Brembo Serienbelägen greifen, das taugt und kostet sogar weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt musste es ganz schnell gehen. Und da der Schrauber meines Vertrauens nur die Ware (zumindest bei Bremsen) verbaut, die er direkt bestellt, sind es nun TRW geworden (Scheiben und Beläge). Zusätzlich dann auch gleich Gummibuchsen und Führungsbolzen (hier im Forum den Hinweis gefunden).

 

Hoffentlich bereitet die Kombination jetzt Freude. Bin gespannt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verbau die Kombi standardmäßig an der Vorderachse, ist nicht schlechter als ATE usw. es auch sind und nochmal ne Ecke günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beispiele für total vergammelte Scheiben durch ATE Powerdisc gibts hier genug.

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - ATE Powerdisc + ATE Ceramic Bremsbeläge

Totalschaden ATE Powerdisk und Black Dash mit EBC Black - A2 Forum

 

Wer häufiger scharf bremst, hat weniger solche Probleme, ganz vermeiden kann man es aber nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden