Jump to content

Tür, Beifahrer hinten geht nicht mehr auf


nsitt

Recommended Posts

Hallo,

 

vielleicht kann mir jemand in diesem Forum weiterhelfen.

 

Seit gestern geht die hintere Tür, beifahrerseite, nicht mehr auf. Weder von innen noch von außen. Weiß jemand wie ich die wieder aufbekomme ohne etwas kaputtzumachen?

 

Wenn ich die Zentralveriegelung betätige hört sich an der Tür alles normal an.

 

Außerdem: ich muss diesen Monat zum Tüv, kann der Tüv das bemängeln, bzw die Plakette verweigern?

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Hilfe kann ich keine anbieten. :(

 

 

Aber der TÜV wird auf alle Fälle die Geschichte bemängeln. Ein Kumpel hatte mal das Problem eines defekten/abgebrochenen Heckscheibenwischers. :crazy: Mit der herausstehenden Stummel gab es keine HU. In deinem Fall befürchte ich ähnliches, vielleicht auch aus Sicherheitsgründen/"Fluchtweg".

Link to comment
Share on other sites

Bei mir hat noch kein TÜV Türen vom Auto öffenen wollen. Die einzigste Türe, die während der HU geöffnet wurde, war die Fahrertüre.

 

Mangelnder Fluchtweg halte ich eher für ausgeschlossen. Sonst würden ja sämtliche 2 oder 3-Türer keine Zulassung bekommen.

 

Der abstehende Stummel vom Heckwischer könnte eine Verletzungsgefahr dargestellt haben (spitze Kanten etc.)

Edited by hirsetier
Link to comment
Share on other sites

Keine Türen geöffnet? Wie kontrollieren die dann den Zustand der Sicherheitsgurte der hinteren Sitzreihe? Auch oder weil es nur eine Sichtprüfung ist, sollte das mit erfolgen. Gibt es eigentlich eine Übersicht, was alles kontrolliert wird? Ich habe hier gerade keine StVO oder StVZO zur Hand.

 

Bei dem gebrochenen Heckscheibenwischer war nicht die Sicherheit bzw. Verletzungsgefahr das Argument. Der Herr Prüfingenieur meinte sinngemäß: "Was da ist, muss auch funktionieren." Mit dieser Argumentation legalisierte er den kompletten Rückbau des Scheibenwischer an der Heckscheibe.

 

Sorry für die Abweichung vom eigentlichen Thema.

 

Was elektrisches/elektronisches an der Entriegelung glaube ich nicht. Ich tippe auf einen mechanischen Defekt. Die Tür sollte sich doch von innen auch bei Abschließen mit der ZV rein mechanisch entriegeln und öffnen lassen? :confused: Das wäre völlig unabhängig von irgendwelchen elektrischen Dingen (einschließlich dem beliebten Komfortsteuergerät), scheint aber nicht zu funktionieren.

Link to comment
Share on other sites

also ich habe auch noch nie einen tüv-prüfer gesehen, der die hinteren türen meines autos öffnet bzw. nachsieht, ob die gurte noch funktionieren. :rolleyes:

 

wegen der tür die net aufgeht, ich denk mal dass es an dem schließmechanismus selber liegt. der wird hinüber sein und deshalb tut sich da nix mehr... :confused:

Link to comment
Share on other sites

Noch kein TÜV-Prüfer hat sich die hinteren Gurte bei meinen Autos angeschaut, geschweige denn eine dieser Türen geöffnet. Wenn der TÜV die Tür nicht öffnet, dann würd ich kein Wort drüber verlieren.

Was die Tür betrifft, bezweifle ich stark eine kaputten Schließmechanismus. Ich denke, es ist einfach nur der Entriegelungshaken ausgehakt. Schau einfach im PDF Innenraumdemontage nach, bau die hinteren Sitze aus und entferne über die Anleitung die Türverkleidung, der Rest ist Geschichte. Noch Fragen?

Link to comment
Share on other sites

also ich habe auch noch nie einen tüv-prüfer gesehen, der die hinteren türen meines autos öffnet bzw. nachsieht, ob die gurte noch funktionieren. :rolleyes:

 

Noch kein TÜV-Prüfer hat sich die hinteren Gurte bei meinen Autos angeschaut, geschweige denn eine dieser Türen geöffnet. Wenn der TÜV die Tür nicht öffnet, dann würd ich kein Wort drüber verlieren.
Dann bitte die StVZO Anlage VIIIa zu § 29 überfliegen. Dort steht der Prüfumfang, der auch die Sicherheitsgurte umfasst. Ebenso ist der Zustand des Aufbaus und daran befestigter Teile, also auch die Türen zu prüfen.

Wenn der Prüfer diese nicht macht, wirft das ein tolles Bild auf die Kompetenz der Prüfeinrichtung. Wie will jemand, der solch einfache Punkte nicht prüft wesentlich komplexere Systeme korrekt prüfen?

 

@loewe30b:

So wird bestimmt die übliche Einstellung der Prüfjungens sein. Besteht nicht ein gewisse Haftung der Prüfeinrichtung? Z.B. bei Unfallfolgen wegen eines unzureichend funktionierenden Rückhaltesystems.

Verlassen kann man sich auf diese laxe Einstellung bei der HU hoffentlich nicht, oder?

 

@nsitt:

Falls du ohne vorherige Reparatur beim TUEV vorfährst, würde mich echt das Ergebnis interessieren.

Link to comment
Share on other sites

Wenns Werkstätten bei Inspektionen nicht machen, warum soll dann der TÜV eine Ausnahme machen.... Diverse Werkstättentests haben das bewiesen. Aber das gehört nicht hierher.

Ich drücke nsitt die Daumen, daß ich Recht habe mit dem ausgehakten Entriegelungshaken. Sagst du uns bitte Bescheid was es war?

Link to comment
Share on other sites

Dann bitte die StVZO Anlage VIIIa zu § 29 überfliegen. Dort steht der Prüfumfang, der auch die Sicherheitsgurte umfasst. Ebenso ist der Zustand des Aufbaus und daran befestigter Teile, also auch die Türen zu prüfen.

Wenn der Prüfer diese nicht macht, wirft das ein tolles Bild auf die Kompetenz der Prüfeinrichtung. Wie will jemand, der solch einfache Punkte nicht prüft wesentlich komplexere Systeme korrekt prüfen?

 

 

was interessiert mich was der tüv macht.... wenn die meinen das mein auto eine plakette erhalten darf, dann wird das scho so richtig sein. und das beim TÜV Bayern.... :HURRA: sollte lieber mal der prüfer beim tüv durchlesen....

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Prüfer diese nicht macht, wirft das ein tolles Bild auf die Kompetenz der Prüfeinrichtung.

 

Ich hatte mal einen Prüfer, der bei einer T4 Doppelkabine mit einer 2er Beifahrersitzbank nach kurzem Blick in den Wagen sagte "Kein TÜV, Automatikgurt auf dem mittleren Platz vorn fehlt ja".

 

Wollte so viel Dumm..... gar nicht glauben, den auf diesem Platz war ab Werk nur ein Statikgurt eingebaut.

 

Insofern glaube ich nicht an Kompetenz!

Link to comment
Share on other sites

War bei mir neulich auch, dass die rechte hintere Türe nicht mehr aufging. Kurz darauf funktionierte sie wieder, jedoch beim Schließen mit der FB keine Blinker. Fehlerspeicher: Schloss kaputt. Ich habe es jetzt auswechseln lassen. Hat 167 € + MWSt gekostet.

Link to comment
Share on other sites

Danke für alle Beiträge!

 

Batterie abklemmen hat nichts gebracht. Über ZV schließen oder öffnen alle anderen Türen und es wird über blinker quittiert. also scheint es doch 1 mechanisches Problem zu sein. Mir ist nur nicht klar ob ich bei verschlossener Tür die Türverkleidung ausbauen kann.

Link to comment
Share on other sites

Das habe ich noch nicht versucht, aber das siehst du. Vielleicht kommst du hin wenn du den Gummi des Türrahmens rauspfriemelst.

Schon versucht bei ganz runtergekurbelter Scheibe zwischen Scheibe und innerem Türblatt nach dem Türhaken zu fischen?

 

Wenn das alles nichts hilft, bleiben dir nur 2 Möglichkeiten: entweder zum Freundlichen und es machen lassen oder zum Ausschlächter und eine gebrauchte Türverkleidung erstehen und deine im Auto zu zerstören. Mir fällt sonst echt nichts mehr ein, sorry.

Link to comment
Share on other sites

Die Tür ist auf und Ver-und Entriegeln per FB funktioniert wieder.

hab etwa 2 Stunden investiert, es wäre aber auch einfach er gegangen, dazu später mehr.

 

meine größte sorge war, dass ich die Verkleidung bei geschlossener Tür nicht aufbekomme. Das war unberechtigt. Es ging ziemlich leicht. Die 3 Torx 20 Schrauben lösen (am Türgriff und die unter der Hochtönerabdeckung). Dann etwas kräftig am Türgriff ziehen und nach oben aushängen. Dann den Stecker vom Fensterheber weg, den Hacken zum Türöffner aushängen und die Abdeckung wegnehmen.

 

Tja, das hat nicht viel gebracht. Man sieht noch nichts von der Türmechanik, dazu muss noch die aluminiumverkleidung demontiert werden. Es sind etliche Torx30 Schrauben zu lösen und 2 Kreuzschliz, ebenso die 10 Muttern der Türbandbefestigung. Dann kann man diese Abdeckung theoretisch abnehmen. Da es jedoch an einigen Stellen mit der Tür verklebt ist, habe ich es nicht geschafft diese Abdeckung komplett abzunehmen. War aber auch nicht notwendig. Es reichte um die Türöffnungs Einheit zu sehen. Das war aber auch alles, man konnte es sehen, jedoch kommt man da nicht ran, auch wenn die abdeckung unten ist. Alles sah normal aus, nichts ausgehängt, das Türöffnungsventil funktionierte, man hörte 2 aufeinanderfolgende Klackgeräusche beim Entriegeln, bei den anderen Türen war es nur 1 sattes Geräusch.

 

Beim genaueren anschauen der Tür ist mir aufgefallen, dass es in der Nähe des Schlosses 1 Gummitülle mit einem Schlosssymbol gibt (oberhalb der Kindersicherung). Jedoch kommt man bei geschlossener Tür nicht richtig ran es sei den man demontiert die Kunststoffverkleidung die den Schweller mit der Seitenwand verbindet (innen). Das habe ich dann getan, geht ziemlich leicht mit ein wenig Ziehen und Biegen.

 

Bei der funktionierenden Tür habe ich genauer inspiziert was es hinter dieser Tülle so gibt. Nimmt man diese Tülle ab sieht man ein rotes Kunstoffteil. Im geöffneten Zustand ist da ein waagrechter Schlitz zu sehen. Steckt man da einen Schraubenzieher hinein, kann man das Türöffnerventil auf-und zumachen. Das geht wenn die Tür entriegelt is, jedoch nicht wenn die Tür verriegelt ist. Da bewegt sich nichts.

 

Was ich dann getan habe ist: einen Schraubenzieher in diesen Schlitz hineingesteckt, da das Ventil geschlossen war, befand sich das rote Kunststoffteil unter Spannung. Danach habe ich einfach die ZV betätigt und die Tür ging auf. Seitdem funktioniert auch alles wieder.

 

Es sieht so aus, als ob sich irgendetwas verklemmt hatte, ich vermute in der Mechanik welche das Türöffnerventil mit dem Schließmechanismus verbindet.

 

Fazit: die ganze Demontage der Türverkleidung hätte ich mir sparen können. Es hätte gereicht, die Kunststoff Schwellerverkleidung abzumachen und an der Mechanik hinter der Gummitülle mit dem Schloßsymbol herumzufummeln. Beim nächsten mal bin ich schlauer.

 

Vielleicht hilf dieser Bericht ja jemanden der auf ähnliche Probleme stößt.

 

Danke für eure Ratschläge und die bisherigen Tips!

Link to comment
Share on other sites

Da ich das Innenleben der Mechanik nicht kenne kann ich nur vermuten, dass es sich beim letzten Schließen "verhakt" hat. Vielleicht hat ja jemand eine vernünftigere Erklärung.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 9 months later...

Hallo,

 

Ich bekomme meine Tür hinten rechts nicht mehr auf!

 

Hatte ein, wie schon gut im Forum beschreiben, defektes Türschloss. Habe es getauscht und beide Hebel für die Entriegelung eingehängt. Hat auch alles gut funktioniert. Bin nen Tag später wieder an die Tür und sie war zu, ließ sich von innen und nicht von außen öffnen. :(

Habe mit etwas Kraft die Türverkleidung und das Blech mit dem Steuergerät losgemacht und versucht die Tür mit der Hand zu öffnen. Kein Erfolg. :(

 

Habe mir das alte Schloss noch mal angesehen. Anschließend noch mal mit Hilfe die Verriegelung der Tür von außen und von innen „gefühlt“ der kleine Draht zum Türgriff außen ist nicht gerissen und die Mechanik des Türschlosses bewegt sich, geht aber nicht auf. Von innen geht nicht, weil die Kindersicherung drin ist.

 

Im Fehlerspeicher steht nur 01562 - Tür hinten rechts 61-00 - entsafed nicht

Den Fehler kann ich löschen, Auto aus, Türen abgeschloßen, Türen wieder auf, Fehler weg aber die Tür gehr trozdem nicht auf.

 

 

Hat einer eine Idee wie ich die Tür aufbekomme ohne flexen oder bohren.

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Ganz locker. Hatte ich auch bzw. gelegentlich könnte es wieder passieren. Habe ich schon was zu geschrieben.

 

PS gucke mal weiter oben, habe es hier angehangen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

danke für die Tips. Zum Glück war die ganze Sache mit der Tür einfacher gelöst als man denkt.

 

Der kleine Draht zur Türklinke war zu weit hinten in der Klinke eingerastet. Habe ihne mit einem Schraubendreher vorsichtig gelöst und schup war die Tür auf. Einfach in der Mitte des Griffes eingerastet und alles ist wieder gut.

 

Gruß Frank

589339c2342a6_EntriegelungTrgriffAUDIA2.JPG.738aeb6e4f48b580e6335ce5c0f0873a.JPG

Link to comment
Share on other sites

Ja das Problem hatte ich auch :D

 

Wenn man auf die Tür mit der Faust gehauen hat ging die Tür dann doch immer auf als der Seilzug noch falsch eingehängt war.

 

Ich frag mich nur wie du den Bolzen mit der Abdeckkappe raus bekommen hast bei verschlossener Tür? Rohe Gewalt?

Link to comment
Share on other sites

Hallo A2-D2,

 

habe den Griff rausgezogen und das Seil vorsichtig mit einem kleinen Schraubendreher gelöst und einfach „reinrutschen“ lassen und dann mit der Innenentriegelung geöffnet.

 

Hatte gestern schon die Kindersicherung wieder rausbekommen, nachdem ich die ganzen Innenverkleidungen rausgebaut habe, sonst hätte ich nen echtes Problem gehabt.

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

hi,

 

seit gestern geht meine auch nicht mehr auf (hinten rechts), habe die tür +

griffe komplett neu eingebaut, hat anfangs super funktioniert, nur jetzt tut

sich da nichts mehr... hab die batterie auch schon abgeklemmt, nützt aber

leider nichts... innenverkleidung der tür ist nicht montiert, das wollte ich

eigentlich heute machen. kann mir jemand helfen wie ich die tür wieder

aufbekomme ?

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Falls Türen per Zentralverriegelungsknopf oder (wenn programmiert) bei 15km/h schließen muss man zwei mal hinterreinander ziehen.

Der Bowdenzug geht beim zweiten mal rein mechanisch. Also es muss auf gehen. Wenn nicht hast du was falsch montiert. Was hast du denn am Türgriff/Schloss gearbeitet?

Link to comment
Share on other sites

Häng doch mal den Seilzug im Griff weiter nach außen bzw innen! Es kann sein, dass er nicht weit genug außen sitzt und somit nicht genug Zug auf die Entriegelungsmechanik kommt. Andersum kanns der Fall sein, dass er zu weit außen sitzt und sich dadurch beim loslassen des Griffs das Schloss nicht mehr zurückstellt, was ggf auch nicht grade gut ist.

 

An den Seilzug kommt man auch ran, wenn man nichts demontiert hat. Wenn man böse ist, kann man damit sogar bei einem fremden Auto die Seilzüge aushängen, sodass man die Türen nicht mehr auf bekommen ;)

Aufpassen, dass der Seilzug nicht nicht abhaut und in der Tür verschwindet.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Gleiches Problem, aber BEIDE hinteren Türen lassen sich nicht öffnen.

 

Kurze Historie:

 

Innenbeleuchtung flackert, hintere Türen ZV funktioniert nicht, Tankdeckel lässt sich nur von innen mechanisch öffnen. ZV verschließt das Auto sporadisch selbsttätig.

 

Komfortschaltung getauscht (gebraucht, mit AE-Seriennummer). Alles funktioniert wieder wie es soll, außer dass die hinteren Türen sich nicht öffnen lassen, weder von innen noch von außen. Bei betätigung der ZV keine hörbaren Geräusche (im Gegensatz zu den vorderen Türen). Hinten mechanische Fensterheber (d.h. kein eigenes Steuergerät). In der Komfortschaltung ließen sich einige Bits setzen, aber es war nicht einstellbar, dass mein A2 hinten mechanische Fensterheber und ZV hat (wurde einfach nicht gespeichert).

 

Lösung:

 

bei den geschlossenen Türen Innenverkleidung ab, Alu-Innenblech obere ca. 8 Schrauben gelöst, dann lässt sich das Blech ca. eine Handbreit vom Rahmen wegdrücken. Das rote Plastikteil drückt über einen Federmechanismus auf den eigentlichen Öffnerhebel (sitzen beide auf dem selben Bolzen). Der eigentliche Öffnerhebel ist praktisch nicht erkennbar; der jedenfalls muss mit einigermaßen Kraft betätigt werden. Ich habe das mit einem langen Schraubenzieher irgendwie hinbekommen, ein Klackgeräusch war zu hören, dann konnte ich die Tür öffnen.

 

Die ZV für die hinteren Türen funktioniert immer noch nicht, aber beide Türen lassen sich nun öffnen. Zum Verriegeln muss der rote Notentriegelungshebel durch das Loch im Türrahmen nach vorn geschoben werden (das geht gut mit dem Autoschlüssel). Zum Öffnen muss 2x der innere Türöffner gezogen werden. Dadurch wird der Notentriegelungshebel wieder nach hinten gedrückt, d.h. wenn das Auto über die ZV verriegelt wird, bleiben die beiden hinteren Türen offen!!

 

Bemerkungen:

 

Auf einer Seite war die Kindersicherung aktiviert, auf der anderen aber nicht!! Die ZV hinten geht nach wie vor nicht, ich hege nun aber die Hoffnung, dass die Komfortschaltung die gewünschten Einstellungen übernimmt. Mal schauen. Ansonsten schaue ich mir die Elektrik noch einmal an.

 

Diese Schlossmimik ist eine Fehlkonstruktion, die zur echten Falle mit tödlichem Ausgang führen kann! Da müsste man Audi mal so richtig auf die Finger hauen!!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Servus und frohe Ostern zusammen,

 

ich habe mich gestern noch mal an der Tür hinten links beim Silbernen versucht. Die hatte beim Kauf schon Meldungen (Entsafed nicht) im Fehlerspeicher und war dann, nachdem der Karren bei mir auf dem Hof stand, plötzlich ganz tot (Fehlerspeicher: "defekt").

 

Türverkleidung und -blech hatte ich demontiert (sind ja nur gefühlt 200 Schrauben), überall an den Hebeln am Schloss gedrückt, gezogen, gleichzeitig auf die Tür gehauen usw. wie hier im Forum beschrieben, leider bleibt die Tür zu. Der rote Hebel des Schlosses lässt sich auf der ganzen Länge (gegen einen spürbaren Widerstand) bewegen, aber er bleibt nicht in der "offen" Stellung stehen, sondern federt wieder zurück.

 

Fensterheber lässt sich von den Schaltern in der Fahrertür betätigen, an der Tür selbst nicht (nehme an, weil das Schloss im Safe-Modus bleibt). Quertausch der Türsteuergeräte mit der Tür hinten links brachte auch keine Veränderung.

 

Weiß jemand, wie ich das Crashsignal (ein letzter Strohalm ;)) mit einem Autodia S101 auslöse? "Ausgang testen" in Steuergerät 17?

 

Noch jemand eine Idee, wie ich das Ding auf bekomme?

 

Falls alles nicht klappt, wie bekomme ich die Tür auf und das Schloss heraus? Das Schloss kann dabei natürlich zerstört werden, aber auch da ist die Frage wie?

Link to comment
Share on other sites

Hier sind einige Bilder der Schlösser: Alles rund um Audi A2 Türschlösser - A2 Forum

 

Zerstören ist Plan B. Allerdings ist das Schloss selbst etwas schlecht zugänglich in der Tür und wahrscheinlich mindestens so stabil wie die Tür drumherum. Für eine Idee, mit welchem Werkzeug man dem am besten zu Leibe rückt, wäre ich daher dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Das gleiche Problem hatten wir doch auch bei Thorstens weißem.

Mathias hatte da heilende Hände gehabt.

Ursache war, wenn mich nicht alles täuscht, eine verriegelte / hakende Kindersicherung.

Schloss war anschließend nicht defekt.

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Falls alle Versuche scheitern: Habe kürzlich ein Schloss mittels einer 9V Blockbatterie entsichern können. :HURRA:

 

Wenn das KSG, aufgrund eines defekten Mikroschalters annimmt, dass das Schloss schon entsichert ist, dann steuert es den Safe Motor nicht mehr an, so meine Vermutung. Dann hilft die direkte Bestromung. Eine 9V Blockbatterie und zwei Klingeldrähte genügen. Nur die richtigen Pins müssen gefunden werden. Das variiert je nach Ausstattung (mit oder ohne Funkfernbedienung), zwei oder vier FH, vorne oder hinten und der Wahl des Steckers, an dem man den Strom injizieren möchte. Also ob man direkt am Schloss oder am Ende der Kabelpeitsche ansetzt. Da hilft am besten der Blick in den Stromlaufplan oder die Nachfrage im Forum. Identisch sind immer die Kabelfarben braun/blau und blau/weiß.

 

Die richtige Polarität ist durch ausprobieren schnell gefunden. Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hi,

 

so mich hats jetzt auch erwischt. Letzte Woche noch den Fensterheber gewechselt plug´n play und heute wollte ich "nur" das TSG wechseln was in einem anderen Thread über die Bucht empfohlen wurde. Einbau war alles ok. Bevor ich die Tür geschlossen habe, hatte ich noch versucht ob das Schloss funktioniert und es war eig. so wie es sein sollte.

 

Nun bekomme ich die Tür nicht mehr auf und laut Fehlermeldung via VAG-COM heißt es die Tür sei defekt. Ich habe TSG abgesteckt und wieder neu, mehrmals FFB oder manuell versucht zu öffnen sowie am Seilzug zu ziehen. Die Notentriegelung habe ich bereits auch versucht mehrmals zu öffnen aber irgendwie klappt das nicht. Nun stehe ich vor einem riesen Rätsel und müsste eig. am Montag wieder mit der Kugel fahren.

 

Ich bekomme langsam die Krise weil ich nicht weiß was ich noch machen könnte, die Tür ist ja quasi zerlegt aber aber zu und ich komme am TSG fast überall hin, aber die Verriegelung geht einfach nicht auf.

 

Es wäre super, wenn irgendjemand der das Problem hatte sich hier evtl. nochmal melden könnte und mir einen Hinweiß geben könnte wie das funktioniert. Ich verzweifle langsam :( 

 

Nun dann werde ich nochmal raus gehen und versuchen das Schloß irgendwie zu öffnen.

 

Vielen Dank.

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend,

 

ich habe es noch geschafft die Tür zu öffnen. Jetzt bin nich einerseits happy die Tür wieder so zu haben wie es einmal war, aber dennoch habe ich den ganzen verdammten Sonntag nicht das geschafft was ich eig. vorhatte. Ursprünglich wollte ich das Türschloß wechseln dann die Winterreifen etc.

 

Trotzdem vielen Dank.

 

Gruß

 

Mike

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb amoA4:

dauert noch ein bisschen bis zum Schnee ..:)

 

und: wie hast du die Tür überredet?

Neben den Türgriff habe ich die Kappe gelöst um an den kleinen Bowdenzug am Türgriff zu gelangen ?

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Fröhliche Weihnachten meine A2-freun.de,

 

nun da jetzt meine Frau wohl das gleiche Problem hat das die hintere Tür (Polo 9n3) nicht mehr auf ging, wollte ich es hier nochmal loswerden. Bei Ihr wird wohl das Schloß hinüber sein, so steht es zumindest in diversen anderen Foren.

 

Jedoch bin ich etwas ratlos was ich bei meinen A2 noch machen könnte. Ich habe ja ein paar Member gefragt aber entweder hat keiner das Problem gehabt oder kurbeln noch fleißig vor sich hin.

 

Also zum Problem:

 

Wenn ich per Funk zusperre bleibt die rote lampe an und die hintere Beifahrertür bleibt offen. Hin und wieder schließt sie von gefühlt 5 - 6 mal. Wenn ich aber die Tür per Funk wieder öffnen will bleibt sie zu und ich nutze dann von Innen den Hebel den ich 2 mal ziehen muss um die Tür zu öffnen.

 

Fensterheber funktioniert.

 

Was ich bereits versucht habe:

 

- Ich habe mir ein Schloß aus China bestellt (ist hier auch im Forum nachzulesen). Beim 1. mal war ein Plastikteil gebrochen also zurück und nochmal bestellt. Eingebaut und laut Fehlerspeicher sei die Tür defekt, also wieder das China-Teil ausgebaut und mein altes eingebaut.

 

- Dann bekam ich von @8ZFreak ein gebrauchtes Schloß. Eingebaut. Gleicher Fehler wieder das die Tür nicht das macht was sie soll

 

- Nun habe ich heute noch die Batterie abgeklemmt um das KSG mal neu zu starten, jedoch wieder kein Erfolg

 

 

 

Was genau kann jetzt die Ursache sein? Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das ich der einzige im Forum bin mit diesem Problem. Irgendjemand muss doch einen ähnliches Problem gehabt haben oder haben und die Lösung dafür parat haben?

 

Da es ja Wettertechnisch nicht grad der burner ist was zu unternehmen und die Tür absolut keinen Spass macht zu zerlegen will ich alle unnötigen Wege sparen und mich auf das konzentrieren was die Ursache noch sein kann und ich noch machen könnte.

 

Im diesen Sinne Wünsche ich euch ein schönes Weihnachtsfest und hoffe das der Weihnachtsmann so nett ist und mir bei meinen Problem hilft :xmas:

 

 

Viele Grüße

 

Mikey

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 4

      [1.6 FSI] Volllastruckeln, MKL blinkt

    2. 0

      1.2 TDI ANY Klimaanlage verliert Gas - übliche Verdächtige ?

    3. 4

      [1.6 FSI] Volllastruckeln, MKL blinkt

    4. 0

      Brauchbare Schonbezüge gesucht.

    5. 33

      ABS Block entlüften mit VCDS oder Carport

    6. 4

      [1.6 FSI] Volllastruckeln, MKL blinkt

    7. 80

      [1.2 TDI ANY] - HELP: 6.9L/100km

    8. 15

      Innenraumbeleuchtung geht überhaupt nicht

    9. 4

      [1.6 FSI] Volllastruckeln, MKL blinkt

    10. 37

      Ganzjahresreifen 175 60 R15

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.