wurzelwichtel

Anleitung: Zündkerzen und Zündspulenwechsel für 1,4 und 1.6 FSI

Recommended Posts

Ich möchte gerne die Zündkerzen meines A2 1,4 selbst wechseln, wie ich es mit meinen alten Audis auch gemacht habe, weiss aber nicht wo sie zu finden sind und wie ich sie ausbauen kann. Es wäre schön, wenn jemand eine Anleitung für mich parat hätte, herzlichen Dank!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI   
Gast Audi TDI

Motorcode?

Im Motorblock sind die 4 unter den Zündspulen. Diese kann man raushebeln mit breiten Schlitzschraubendrehern und dann siehst Du sie. Zu den Zünspulen: 1,4er Motor - A2 Forum

 

Drehmoment sind max 30Nm. Ich würde 25 nehmen.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Quick and Dirty Anleitung für alle Ottomotoren am Beispiel des 1.4er Motors BBY. Der 1.4er Motor AUA hat keine Zündspulen auf den Kerzen, sondern Zündkerzenstecker die an einer zentralen Spule hängen.

Der Motor des FSI mit dem Kennbuchstaben BAD hat ebenfalls einzelne Zündspulen wie der BBY und die Spulen und Kerzen können nach gleichem Schema getauscht werden.

 

Das blaue auf den Bildern ist bei keinem A2 serienmäßig vorhanden, es ist ein Teil der verbauten Autogasanlage.

 

1. Zuerst den Öldeckel abschrauben

 

attachment.php?attachmentid=20559&d=1217934707

 

 

2. Anschließend alle Klipse der Kabel öffnen (geöffnete Klipse auch auf Bild 1 zu sehen)

 

attachment.php?attachmentid=20560&d=1217934711

 

3. Solltest du den neueren Motor BBY oder den FSI mit Zünspulen wie auf den Bildern zu sehen haben, diese raushebeln und aus dem Motor ziehen. Beim alten Motor AUA einfach die Zündkerzenstecker möglichst nah am Steckerkopf mit der Hand raus ziehen - zur Not auch vorsichtig am Zündkabel mitziehen.

Dazu mit einem breiten Schraubendreher die Spulen raushebeln wie auf Bild 3a/3b zu sehen.

 

attachment.php?attachmentid=20561&d=1217934714

attachment.php?attachmentid=20562&d=1217934721

 

4. Dann siehst du auch schon die Kerzen

 

attachment.php?attachmentid=20563&d=1217934725

kerzenwechsel1.jpg.ef7c9e0e6fd27fd0f7fb1b22a2434617.jpg

kerzenwechsel2.jpg.57fd32ac860da8dac8755712947eb29b.jpg

kerzenwechsel3a.jpg.0073b3ca34f6786b97b8cd0e04cdc787.jpg

kerzenwechsel3b.jpg.9d2c31ff557ede69d9bd6c8dbb1f5af6.jpg

kerzenwechsel4.jpg.5e5d8458d7ad57ede152d9140fe44f06.jpg

bearbeitet von A2-D2
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Weiter gehts:

 

 

5. Diese mit passendem Werkzeug wie z.B. auf Bild 5/6 zu sehen rausdrehen und aus dem Motor rausziehen. Aufpassen, dass kein Dreck in den Motor fällt!

 

attachment.php?attachmentid=20564&stc=1&d=1217935493

attachment.php?attachmentid=20565&stc=1&d=1217935493

 

6. Anschließend die neuen Kerzen wieder eindrehen und mit 25nm anziehen.

 

7. Zündspulen wieder fest aufstecken (am besten Handballen auflegen und mit gesamtem Körper Gewicht einmal auflehnen)

 

8. Klipse festklipsen. Fertig.

 

 

Benötigtes Werkzeug (zumindest für diese Anleitung) siehe Bild. Zusätzlich noch eine Drehmomentratsche für den richtigen Drehmoment beim festziehen.

 

attachment.php?attachmentid=20569&stc=1&d=1217935493

 

 

 

Sollen die Zündspuelen getauscht werden, diese nach gleicher Anleitung ausbauen. Die letzten beiden Bilder zeigen wie man den Stecker der Kerzen zerstörungsfrei entfernen kann.

 

Der Zylinder 1 ist in Fahrtrichtung rechts, Zylinder 4 in Fahrtrichtung links. Diese Info ist wichtig falls der Fehlerspeicher ausgelesen wurde und offenbart welcher Zylinder nicht mehr funktioniert.

 

Anbei auch noch 2 Bilder zum zerstörungsfreien abziehen der Zündspulenstecker, falls diese getauscht werden sollen.

 

attachment.php?attachmentid=20566&stc=1&d=1217935493

 

attachment.php?attachmentid=20567&stc=1&d=1217935493

kerzenwechsel5.jpg.d0b369dd7c33ebd2f54b5cc47a938226.jpg

kerzenwechsel6.jpg.c967b927344a73801c68bd7418373c50.jpg

zuendspulenwechsel1.jpg.9b7d71737d72a2390d305bc5fa8a3b5f.jpg

zuendspulenwechsel2.jpg.fda7e304e7a4a3d6f1d2a9c3b2ec214e.jpg

kerzenwechsel_werkzeug.jpg.ff39b83449e98a696e70f72c255a7d62.jpg

bearbeitet von A2-D2
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bret   

-stickied- - klasse!

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Goerdi   

Wer jetzt auch noch die Zündspulen braucht, kann ja mal in der Bucht nachsehen, 320255185840. "Hersteller ist die Europ. Firma ERA die ein Erstausrüsterlieferant ist."

 

Ich habe mir vier Stück davon gekauft, funktionieren einwandfrei.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Kannst du ein Bild von dem Kopf machen? Würde gerne wissen was drauf steht und mit den original Spulen vom Vertragshändler vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prima Anleitung. Ich hätte noch eine praktische Ergänzung.

 

Nach dem Entfernen der Zündspulen schnell mit Druckluft die Löcher rausblasen, bzw. mit nem Staubsauger reinhalten. Dann fällt beim Rausdrehen der Kerzen auch ganz sicher kein Dreck in den Brennraum.

 

Ich fette dazu das Gewinde der neuen Kerzen immer sparsam mit nem speziellen Keramikschmiermittel, welches Temperaturen von 1100 Grad ab kann. Gehen dann lange nicht so fest, wie sie das ohne tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bruno   

wichtig wäre auch noch zu sagen das der Motor max. Handwarm sein darf, sonst kann das Gewinde beschädigt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man mit dem Schraubendreher die Zündspulen anhebt, kann man hier etwas beschädigen?

Kann die Zündspule einen defekt bekommen?

Habe das ganze probiert, doch ich habe die Zündspule nicht abbekommen.

Nun habe ich das ganze sein lassen bevor ich was beschädige aber die Zündspule lässt sich nicht mehr ganz nach unten drücken, sie kommt immer wieder ein kleines Stück nach oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Tolles Avatar. ;)

 

Die Spulen sitzen schon etwas strammer, man könnte meinen darunter ist Vakuum was erstmal entweichen muss. Wenn du dir die Bilder oben anguckst siehst du 2 verschiebene Methoden wo man hebeln kann. Einmal am Stecker der Spule und einmal an der Spule selbst. Theoretisch könnte man die Spule an beiden Stellen beschädigen, praktisch ist das aber schon nicht grade einfach.

 

Man sollte nicht grade einen Uhrmacherschraubenzieher nehmen, sondern einen der schon etwas breiter ist.

 

Es gibt für diese Arbeit ein Spezialwerkzeug, das greift den Kopf der Spule von beiden Seiten an der Stelle an der auf den Bildern der Anleitung gezeigt wird wo man an der Spule ansetzt. Wenn du ebenfalls mit 2 Schraubenziehern gleichzeitig hebelst gehts leichter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :)

 

werde es nochmal probieren.

 

Aber was mache ich, wenn sich die Zündspule nicht ganz nach unten drücken lässt und wieder ein Stück höher kommt.

 

Ein etwas komisches Patet, ist bei meinem Vento viel einfacher:D

 

 

 

Tolles Avatar. ;)

 

Die Spulen sitzen schon etwas strammer, man könnte meinen darunter ist Vakuum was erstmal entweichen muss. Wenn du dir die Bilder oben anguckst siehst du 2 verschiebene Methoden wo man hebeln kann. Einmal am Stecker der Spule und einmal an der Spule selbst. Theoretisch könnte man die Spule an beiden Stellen beschädigen, praktisch ist das aber schon nicht grade einfach.

 

Man sollte nicht grade einen Uhrmacherschraubenzieher nehmen, sondern einen der schon etwas breiter ist.

 

Es gibt für diese Arbeit ein Spezialwerkzeug, das greift den Kopf der Spule von beiden Seiten an der Stelle an der auf den Bildern der Anleitung gezeigt wird wo man an der Spule ansetzt. Wenn du ebenfalls mit 2 Schraubenziehern gleichzeitig hebelst gehts leichter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Kommt sie denn wieder höher?

 

Wenn sie drin sind, sind die Spulen weder plan noch tiefer als die Stege in denen die Kabel verlaufen. Sie gucken eher 1-3mm oben raus (je nachdem welcher Entwicklungsstand die Spule ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

momentan sind sie schön bündig mit der Kunsstoffumrandung wie auf dem Bild 3

Beim anhebeln habe ich dann etwas silbernes entdeckt dachte es zieht sich die Zündspule auseinander es ist aber nur der Zündkerzen Stecker.

 

Aber beim runterdrücken ist die Zündspule kurz wieder eben und dann kommt sie wieder hoch und steht ca. 5mm über.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Schonmal die Spule von unten angeschaut ob da was verbogen ist?

 

Wenn man die Spule ansetzt, den Handballen auflegt und mit beiden Händen kräftig die Spule runter drückt (wie bei einer Herzmassage) müsste sie eigentlich unten bleiben.

 

Hast du das Problem nur bei einer Spule oder bei allen? Was war der Grund für die Demontage? Ist deine Zündkerze vielleicht etwas länger als die alte oder nicht richtig reingeschraubt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe die Zündkerzen noch nicht getauscht.

Habe beim ersten Zylinder probiert die Spule runterzuhebeln aber nicht geschafft.

Diese stand dann ca. 1 cm über. Habe sie nicht runter bekommen.

Dann wollte ich sie wieder runterdrücken, aber sie bleibt nicht unten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Warum machst du sie nicht einfach mal ganz raus und schausts dir mal an? So wirst du wohl nicht fahren können...

 

Es kann passieren, dass der Stab der im Ventildeckel steckt vom Kopf, also der Spule abreist oder abbricht. Zumindest hab ich den Fall im Forum schonmal gesehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

werde mich morgen oder am Mittwoch mal drüber machen.

Lass den Wagen erstmal stehen, dass nix passiert.

 

Melde mich die Tage nochmal wegen meinem Problem.

 

Sollte beim zusammenbau noch ein Fett oder Paste verwendet werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Hab ich bisher nie gemacht... ich glaub, neue Spulen sind auch vorgefettet und die alten sind sowieso eingeschmiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hab den Wagen bei Audi gehabt.

Durch die lange Standzeit des Wagens lösten sich bei 3 Zündspulen die Zündkerzenstecker ab beim herunterziehen.

Habe mir gleich 4 neue reinmachen lassen.

Nun ist alles wieder TOP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat sich heute mal wieder eine (neuere) Zündspule verabschiedet und herr tichy hat sich spontan bereit erklärt mit seinem VCDS vorbeizukommen um den Fehler auszulesen und zu löschen.

Da ich die Zylinderreihenfolge vom FSI gerade nicht finden konnte, schreibe ich diese hier noch einmal:

Wenn man vor dem Motor steht von Links nach Rechts 1-4.

Also auf der Beifahrerseite ist links die erste Zündspule/Zylinder,dann 2,3,4.

Sollte dies nicht korrekt sein ,bitte korrigieren.;)

Zum Abziehen der Zündspulen macht sich ein Zündspulenabzieher am besten.

14013.jpg

Natürlich tun es auch große Schraubendreher.;)

p.s. Danke noch einmal an herr tichy ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
horch 2   
Prima Anleitung. Ich hätte noch eine praktische Ergänzung.

 

Ich fette dazu das Gewinde der neuen Kerzen immer sparsam mit nem speziellen Keramikschmiermittel, welches Temperaturen von 1100 Grad ab kann. Gehen dann lange nicht so fest, wie sie das ohne tun.

 

Kupfer- und Keramikschmiermittel gehören für mich auf die Verbotsliste :erstlesen:. http://www.beru.com/deutsch/produkte/zuendkerzen/einbautipps.php

 

Zu beachten ist auch, dass nicht unbedingt ein Drehmomentschlüssel erforderlich ist. Gut handfest anziehen und dann 90grd weiterdrehen (geht nur bei neuer Kerze ), so wie ich das mal in der Fahrschule gelernt habe :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Danke für die Ergänzung KWW.

 

Die Reihenfolge der Zylinder fängt zumindest in allen A2-Fahrzeugen auf der in Fahrtrichtung rechts gelegenen Seite mit 1 an. Egal ob 1.2TDI, 1.4TDI, 1.4 oder 1.6FSI.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
habe die Zündkerzen noch nicht getauscht.

Habe beim ersten Zylinder probiert die Spule runterzuhebeln aber nicht geschafft.

Diese stand dann ca. 1 cm über. Habe sie nicht runter bekommen.

Dann wollte ich sie wieder runterdrücken, aber sie bleibt nicht unten.

Habe nach der Anleitung von A2-D2 versucht, bei meinem BAD -Motor die Zündkerzen zu wechseln.Allerdings habe ich nur die 2 mittleren Stecker heraushebeln können.( Kerzen waren -59TKm- noch einwandfrei) Die Stecker ganz rechts und ganz links konnte ich mit einem Schraubendreher nicht heraushebeln . Besonders bei der linken Kerze ist der Öleinfüllstutzen im Wege.Um da nicht "Kleinholz" vor allem mit der Plastikumrahmung zu machen, habe ich den Versuch eingestellt.Werde wohl zum :) gehen müssen, der hat da wohl Spezialwerkzeuge :o

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461   
Gast simon461

Den Öleinfüllstutzen kannst du leicht abnehmen. Mit einem Schraubendreher die Haltenase etwas zur Seite drücken und dann einfach mit ner 1/2 Umdrehung rausdrehen.

Stecker war bei mir auch einer fest. Habe dann mit 2 Schraubendrehern von zwei Seiten gearbeitet, hat geklappt.

 

Gruß Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage habe ich noch !!

Ich habe heute eine defekte Zündspule getauscht und zwar nach dem Ausschlussverfahren: das heißt, erste Zündspule durch die neu gekaufte Zündspule ersetzt, Motor gestartet und und geschaut ob der Motor wieder normal läuft. Was natürlich nach "Murphys Gesetz" nicht der Fall war. Also habe ich die nächste Zündspule mit der ausgebauten Zündspule getauscht und so weiter bis zum dritten Zylinder und schau da, der Motor läuft wieder so ,wie ich es gewohnt bin :D.

 

Nur leider erlischt die gelbe Motorkontrollleuchte nicht! Warum? Was noch zu bemerken ist, ist dass die gelbe Motorkontrollleuchte erst geblinkt hat und jetzt nach dem Zündspulentausch dauerhaft leuchtet! ( Motor läuft aber wieder normal und nicht auf drei Zylindern). Nun meine Frage: Löst sich der Fehler im Fehlerspeicher selber oder muss ich diesen löschen lassen ? Ich besitze nämlich kein Auslesegerät !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Die Lampe blinkt, wenn die Zündaussetzer noch nicht intensiv genug sind. Sie leuchtet durchgängig, wenn die Aussetzer zu stark sind.

 

Dass Sie nun durchgehend leuchtet könnte verschiedene Ursachen haben. Vielleicht hat die Elektronik erkannt, dass du die Spulen austauschst/abziehst weil die Zündung evtl. noch an war.

 

Der Fehler bleibt wohl längere Zeit oder für immer im Speicher stehen, aber nach längerer Fahrt oder einer gewissen Anzahl starts sollte die Lampe von selbst aus gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Banale" Frage zum Thema:

Wenn die Serviceintervalle nicht im Solltakt eintreten (≠ exakt alle 30.000km), in welchem Intervall sollten die Zündkerzen gewechselt werden?

 

Welche Zündkerzen sind für den 1.4 BBY empfehlenswert? Hat sich da bei den Herstellern über die Jahre in der Entwicklung etwas getan?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brezel53   

Zu beachten ist auch, dass nicht unbedingt ein Drehmomentschlüssel erforderlich ist. Gut handfest anziehen und dann 90grd weiterdrehen (geht nur bei neuer Kerze ), so wie ich das mal in der Fahrschule gelernt habe :D

 

Achtung, das gilt nur für Kerzen mit Flachdichtring!!!

 

Bei Kerzen mit Kegeldichtsitz nach dem handfest anziehen max. 15° weiterdrehen.

 

Das mir da ja keiner seinen Zylko ruiniert...;)

 

Gruß

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Oder einfach mit maximal 30nm anziehen.

 

Bei unserem Motor reichen Standardkerzen, die kosten als Originalteil 8,21EUR UVP pro Stück

 

A2 1.4:

4x ; 101 000 033 AA ; NGK

4x ; 101 000 041 AC ; BERU

 

A2 1.6FSI:

4x ; 101 000 068 AA ; BOSCH

 

Das sind meine ich alles Kerzen mit 3+1 Elektroden, die ihren Dienst ausreichend erfüllen. Standardkerzen gibts im freien Handel natürlich günstiger. Die Kataloge von NGK, BERU etc. die man auf deren Website findet listen die entsprechenden Teilenummern für den Zubehörmarkt auf.

 

Wem das nicht gut genug ist, der findet im Zubehör auch "bessere" Kerzen mit 1+1 Elektroden oder auch super tolle Kerzen mit Platinelektrode etc..

 

Für Gasfahrer gibts dann nochmal andere Kerzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Esk   

Hi zusammen,

 

ist das auch so beim A2, wenn man die Spulen wechselt, muss man alle austauschen? Ich habe meine A2 mit dem VAG gescannt und auf Fehlerliste erzeugt sich ein Problem mit den dritten Zündspulen, beim A4 ist es so, da muss man alle wechseln.

 

Danke im vorab fuer die Antwort :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI   
Gast Audi TDI

einzeln reicht, leg dir einfach mal eine auf Reserve ins Auto mit nem Schraubendreher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
einzeln reicht, leg dir einfach mal eine auf Reserve ins Auto mit nem Schraubendreher

Also, die Demontage mit einem Schraubendreher hat seine Tücken.

Wenn man Pech hat, zerstört man die Oberseite des Steckers und dann sind EUR 26,50 fällig.Besser ist der Kauf einen Spezial-Werkzeugs , z.B. des HAZET Zündspulenabzieher mit der Nr. 1849-7.

Kostet um die EUR 34,00 in der Bucht.

Grüße vom

modellmotor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Das ist natürlich idiotensicher und hat sicher seine Daseinsberechtigung, aber durch Eigenverschulden bekommt man die Stabzündspulen auch nur dann kaputt wenn man sich wirklich sehr ungeschickt anstellt. Habt ihr schon mal eine kaputt bekommen? Meist gehen sie dann doch nur kaputt, wenn sich der Kopf sowieso vom Stab trennt oder ein andere Materialfehler vorgelegen hat. Den Kopf selbst hab ich bis jetzt noch nicht so kaputt bekommen, dass dadurch die Spule im Kopf Schaden genommen hat.

 

Das Werkzeug lohnt ihmo nur wenn man konsequent selbst Service macht oder mehrere Autos betreut. Um mal eben ne defekte Spule durch Ausschlussverfahren zu tauschen ist es imho oversized.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idua   

hallo alufreunde,

wollte heute dank dieser anleitung die ersten zündkerzen meiner kugel wechseln und hab festgestell, dass eine zündkerze bis zur hälfte im öl stand. woher kommt das öl ? liegt es vielleicht an einer undichten dichtung der alten kerze und hat das irgendwelche auswirkungen? der motor lief vorher einwandfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst du oberhalb des Gewindes (schließe ich jetzt mal aus "stand im Öl" und nicht "war naß")? Kann eigentlich nur sein, dass da jemand beim Öl einfüllen rumgesaut hat. War es zufällig die in der Nähe des Deckels?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idua   

ja genau oberhalb der mutter. es ist die zweite kerze von links in fahrtrichtung also nicht in der nähe des öldeckels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bedalein   

Öl kann durch die Zündkerze eigentlich nicht austreten.

Schau mal ob es evtl Spuren gibt, woher das Öl gelaufen ist. Oder evtl Risse im Zylinderkopf.

 

Ansonsten beheben/reinigen und beobachten. Wenn's nicht wiederkommt, hat wohl einer einfach nur rumgesaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idua   

komischer weise ist nichts übergelaufen sonst wäre es mir früher aufgefallen und oberhalb am rand des lochs sind keine ölspuren zu sehen. hab das öl entfernt gereinigt und werde das im auge behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bedalein   

Achte beim Wechseln der Zündkerzen darauf, dass nichts in den Motorraum fällt. Auch das Gewinde der Zündkerzen muss absolut sauber sein. Daher wirklich penibel reinigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Istvan   

so jetzt hats bei mir auch die erste erwischt bei 111800 km, werde dann nochmal 3 bestellen.

Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen der original verbauten 036 905 100B und der neu verbeuten 036 905 715F?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
klaba   

Habe gestern dank dieser Anleitung zum ersten Mal eine Zündspule bei meinem FSI gewechselt. Vielen Dank daher für diese tollen Infos und Bilder! Da es aber hier nicht erwähnt wurde: Sollte man eigentlich seine Batterie für solche Arbeiten abklemmen? Aus Unsicherheit ("Zündanlage, Angst" ;) ) habe ich dies getan, würde aber eben gerne wissen, ob es dafür überhaupt einen Anlass gibt.

 

Übrigens hat meine neue Zündspule die Revision G am Ende und gut 43 Euro beim Freundlichen gekostet. Die nächsten sollte ich mir vermutlich im Netz bestellen, da man hier wohl einiges sparen kann. Aber es war halt Not am Mann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
idua   

moin kugelfreunde,

 

dank der anleitung hatte ich vor ein paar monaten die zündkerzen getauscht und jetzt scheint wohl meine zentrale zündspule defekt zu sein. ich hab eben den speicher ausgelesen, der sagt :

 

 

VAG-COM Version: AIB 311.3-S

Steuergerät-Teilenummer: 036 906 034 EG

Bauteil und/oder Version: MARELLI 4MV 4030

Codierung: 00051

Werkstattcode:

6 Fehlercodes gefunden:

16555 - Bank1: Kraftstoffbemessungssystem System zu mager

P0171 - 35-00 - -

16684 - Verbrennungsaussetzer erkannt

P0300 - 35-10 - - - Sporadisch

16685 - Zylinder 1 Verbrennungsaussetzer erkannt

P0301 - 35-10 - - - Sporadisch

16686 - Zylinder 2 Verbrennungsaussetzer erkannt

P0302 - 35-10 - - - Sporadisch

16688 - Zylinder 4 Verbrennungsaussetzer erkannt

P0304 - 35-10 - - - Sporadisch

16786 - Abgasrückführungssystem Durchsatz zu groß

P0402 - 35-10 - - - Sporadisch

...oder was meint ihr? zu den fehlern 16555 und 16786, da bin ich noch auf der suche nach der ursache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
goliA2   

hallo und guten tag,

bin neu im forum und bin mir nicht sicher ob dies der richtige tread ist...sorry:o

meine frage:.. gibt es den stecker für die zündspule als ersatz und wie wechselt man den...habe geschaut, aber die scheinen aus einem guss zu sein..

lg

goli A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papahans   

Moin, die Stecker gibt es als Ersatzteil, sind aber nur mit einem Spezialwerkzeug zu wechseln. Kannst Du beim :) machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden