Jump to content

Getriebeöl - Welches kommt in Frage? Auf was muss ich achten?


herr_tichy
 Share

Recommended Posts

Welches Getriebeöl ist das richtige für unsere Kugeln?

 

Originalöl?

Castrol TAF-X?

andere?

 

Hinweis vom Moderator

 

Dieses Thema war ursprünglich ein Thema für eine Sammelbestellung. Um die Sammelbestellung und Informationen zu Getriebeöl auseinander zu halten wurde das Thema dupliziert.

 

Das ursprüngliche Thema wurde für Sammelbestellangelegenheiten und das Duplikat (dieses Thema) für Getriebeölinformationen bereinigt.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich wiederhole es einfach zu gern... :)

 

Dieser Castrolhype ist rausgeschmissenes Geld. Ihr zahlt für 4x 0,5L über 22,40EUR.

 

Bei Audi gibts das Getriebeöl im 1L-Gebinde und es kostet dort ohne Rabatt 7,68EUR/1L, also für 2 Liter 15,36EUR. Wenn dann jemand beim Clubdealer bestellt gibts nochmal 10% Rabatt, dann seid ihr bei 13,82EUR.

 

Castrol TAF X kann kein deut mehr als das Öl von Audi... Alles Aberglaube!

 

Im übrigen reichts wenn jeder nur 2 Liter bestellt, selbst beim 1.2TDI kommen wahrscheinlich keine 2 Liter raus und wenn doch kann der sich beim Rest von den Andern bedienen. Vermutlich bleibt so viel über dass man sicher noch 1-2 Autos einfach so machen kann.

Edited by A2-D2
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Manuel, wie kommst du auf 7,68€/L

 

Preisauskunft nininet.de für G052171A2 20,41€ N6 incl. 19% pro L

Ich hab in 09 bezahlt für 2L beim Dealer 32,70 +19% minus Rabatz(mehr als 10%).

 

Is also teurer als das TAF-X

Hatte es blind bestellt und mich hinterher geärgert.

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Es gibt 2 verschiedene Öle:

 

G 060 726 A2: 7,68€ für 1L (ist das Gebinde wirklich 1 Liter?)

 

G 052 171 A2: 20,41€ für 1L (auch hier wirklich 1 Liter?)

 

Soviel ich gelesen habe soll das teurere gut gegen Muhgeräusche beim 1.4er sein. Gibt es sonst Unterschiede?

Link to comment
Share on other sites

Manuel, wie kommst du auf 7,68€/L

 

Preisauskunft nininet.de für G052171A2 20,41€ N6 incl. 19% pro L

Ich hab in 09 bezahlt für 2L beim Dealer 32,70 +19% minus Rabatz(mehr als 10%).

 

Is also teurer als das TAF-X

Hatte es blind bestellt und mich hinterher geärgert.

 

Thomas

 

Du hast Recht, G 052 171 A2 kostet 20,41EUR/L. Aber, laut Ersatzteilkatalog gehört das in Getriebe die im A2 nicht verbaut wurden.

 

In den A2 gehört laut Ersatzteilkatalog das Öl G 060 726 A2 ( früher G 052 726 A2 ). Das kostet eben 7,68€/L UVP.

 

 

 

Es gibt 2 verschiedene Öle:

 

G 060 726 A2: 7,68€ für 1L (ist das Gebinde wirklich 1 Liter?)

 

G 052 171 A2: 20,41€ für 1L (auch hier wirklich 1 Liter?)

 

Soviel ich gelesen habe soll das teurere gut gegen Muhgeräusche beim 1.4er sein. Gibt es sonst Unterschiede?

 

Beide Öle kommen im 1L-Gebinde und die Preise sind (heute) korrekt.

 

ja ich brauche das in diesesem Thread Muhgeräusche bei Kurvenfahrt :erstlesen:beschriebene Öl.

Das ist auch der Grund warum ich es wechseln will.;)

 

Ich kenne den Fred. Verfolgt man diese Website von Fuchs kann man folgendes sagen:

 

G 060 726 A2 (gehört laut Ersatzteilkatalog in den A2) =

-> Viskosität: SAE 75W-90W

-> Freigabe: API GL-4

-> VW Freigabe: VW TL 726

 

G 052 171 A2 (gehört laut Ersatzteilkatalog NICHT rein)

-> Viskosität: 75W-80

-> Freigabe: API GL-5

-> VW Freigabe: TL 521 71

 

Nun die Spezifikation von Castrol TAF X:

-> Viskosität SAE 75W-90

-> API GL 4(+)

-> VW Freigabe: TL 501 50

 

Anmerkung: Die VW-Freigagenummern habe ich mal dazu gepostet, obwohl sie für die aktuelle Diskussion ggf. unwichtig sind - zumindest kann ich daraus keine Informationen ableiten.

 

 

Nach etwas Recherche hab ich das hier gefunden:

Öl-Lexikon - Getriebeöl

 

5.3.2 Kann man auch Getriebeöl API GL-5 statt API GL-3/ GL-4 einsetzen?

Jeder Autofahrer möchte eine komfortable und schnelle Synchronisation ohne Kratzgeräusche. Das bedeutet, daß die Reibung am Synchronkonus nicht zu hoch sein darf, um hakeliges Schalten zu vermeiden. Sie sollte jedoch auch nicht zu niedrig sein, um ein Durchrutschen des Synchronringes zu vermeiden, was wiederum eine Schaltung unmöglich machen würde.

 

Da zum Teil eine zu geringe Reibung beim Einsatz eines API GL-5 - Schmierstoffes in einem Synchrongetriebe beobachtet werden kann, wird vom Einsatz ausdrücklich abgeraten.

Und noch folgendes:

Schmieröl Wikipedia

 

API GL-5, Öle für rauhe Bedingungen. Die Öle enthalten bis zu 6,5 % an wirksamen, verschleißmindernde Additive. Zur Schmierung von Kegelrad- und Hypoidgetrieben mit großem Achsversatz. Als Universalöl für alle Differentialgetriebe außer Gangschaltungs-Getrieben. Manche dieser Öle weisen besondere Herstellerfreigaben auf, welche dann nur zur Schmierung der zugehörigen Gangschaltungs-Getriebe verwendet werden können. Öle nach API GL-5 können in Sperrdifferentiale verwendet werden, sofern die Öle den Spezifikationen gemäß MIL-L-2105D oder ZF TE-ML-05 entsprechen. Typischerweise ist die Klassifizierung dann beispielsweise API GL-5+ oder API GL-5 LS
Ich will nun nicht behaupten, dass ich besonders Ahnung von Schmierstoffen habe, aber das liest sich für mich so, als sollte GL-5 besser NICHT ins A2-Getriebe. Darum schütte ich lieber das rein was mir der Ersatzteilkatalog sagt und vertraue nicht auf eine Information aus dem Forum, die ich nicht mehr nachprüfen kann, weil es die zugehöre Technische Produktinformation zum Thema Muhgeräusche scheinbar nicht mehr gibt - vielleicht aus gutem Grund.

 

Durness: Hast du nicht Probleme mit deinem Getriebe? Vielleicht kommts vom falschen Öl...

 

 

 

Mein Fazit:

- Castrol TAF X oder Fuchs Titan Sintofluid FE oder andere alternative Öle freier Hersteller die die selbe Spezifikation haben sind sicherlich nicht das falsche Öl, es entspricht der Spezifikation des Originalöls, aber in meinen Augen überbewertet und teurer... Liest man sich diesen Thread durch, scheint es auch keine wirklich spürbare Verbesserung zu geben. Falls es eine gibt ist nicht klar ob es davon kommt weil das Öl einfach so viel besser ist oder ob es einfach davon kommt weil das X Jahre alte Öl im Getriebe einfach schlechter ist als jedes neue Öl was man rein füllen darf.

- GL-5 Öle haben in unseren Getrieben nichts zu suchen.

 

Ein Nachteil am Originalöl ist das Gebinde. Es hat keinen Einfüllstutzen wie das TAF-X und muss deshalb mit nem Trichter und Schlauch oder einem anderen Hilfsmittel eingefüllt werden.

 

 

Edit: Viskosität vom G 060 726 A2 um "-90W" erweitert. Nordhesse hat das hier geschrieben - und der hat Ahnung von Getrieben ;)

Ich hab auch seine anderen Aussagen mal rausgefischt:

GL4 oder GL5 (Getriebeöl) : Seite 2 : UNd checke mal ob du Spiel in der Schaltung hast oft ist das d... <- :D

GL4 oder GL5 (Getriebeöl) : Seite 4 : Aso ok, also habe einen 1.8 T 150 ps, AGU, hab nich gedacht da...

GL4 oder GL5 (Getriebeöl) : Seite 5 : In manchen Schaltgetrieben (aber nicht bei VW) wird tatsächlic...

GL4 oder GL5 (Getriebeöl) : Seite 5 : Am besten gehst du einfach zum VW/Audi-Händler...

 

 

Das hier hab ich am Ende des Threads gefunden:

http://www.fuchs-europe.de/fileadmin/fuchs_upload/afp_service/pdf/2010/Schmierstoffe_fuer_Werkstaetten_-_FTI_201__221_und_665__Stand03-2010.pdf

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Ich kenne den Fred. Verfolgt man diese Website von Fuchs kann man folgendes sagen:

 

G 060 726 A2 (gehört laut Ersatzteilkatalog in den A2) =

-> Viskosität: SAE 75W-90W

-> Freigabe: API GL-4

-> VW Freigabe: VW TL 726

 

G 052 171 A2 (gehört laut Ersatzteilkatalog NICHT rein)

-> Viskosität: 75W-80

-> Freigabe: API GL-5

-> VW Freigabe: TL 521 71

 

Nun die Spezifikation von Castrol TAF X:

-> Viskosität SAE 75W-90

-> API GL 4(+)

-> VW Freigabe: TL 501 50

 

Das hier hab ich am Ende des Threads gefunden:

http://www.fuchs-europe.de/fileadmin/fuchs_upload/afp_service/pdf/2010/Schmierstoffe_fuer_Werkstaetten_-_FTI_201__221_und_665__Stand03-2010.pdf

 

Eine weitere Info aus dem PDF von Fuchs: API GL-5 Getriebeöle sind wohl in Regel nicht für synchronisierte Getriebe geeignet, da ihr Additivanteil (~10%) zu hoch ist.

 

Ich werde dem TAF-X eine Chance geben. Mir geht es um gutes Kaltstartverhalten und hohen Wirkungsgrad, wo ich glaube dass das TAF-X mit seinem synthetischen Grundöl besser ist. Aber wie gesagt alles rein subjektiv.

Edited by A2-D2
Sammelbestellinfos bereinigt
Link to comment
Share on other sites

Ich habe das TAF-X seit 100.000km drin. Nach dem Wechsel bei 180.000km lies sich das Getriebe wieder deutlich leichter schalten, die originale Getriebeölfüllung muss also schon weitgehend verschlissen gewesen sein.

 

Ob man als neues Öl jetzt Castrol oder das Original nimmt, dürfte ziemlich egal sein. Wobei ich mit dem Castrol eben schon gute Erfahrungen verbuchen kann und es deshalb wohl auch beim 300.000km-Wechsel wieder verwenden werde.

Edited by Nachtaktiver
komma
Link to comment
Share on other sites

Ist ein Getriebeölwechsel eigentlich immer eine separate Sache oder wird das z.B. bei Tausch von Ausrücklager/Kupplung mit erledigt?

Oder wäre eine solche Reparatur eine "trockene" Sache?

 

Kenne mich auf dem Sektor nicht aus. Klar, dass die Kupplungsbeläge nicht geschmiert werden müssen :D, aber müsste irgendwie das Getriebegehäuse zum Tausch geöffnet werden?

Link to comment
Share on other sites

Kupplungstausch geht ziemlich trocken vonstatten. Die Kupplung sitzt außerhalb des Getriebes in der Kupplungsglocke zwischen Motor und Getriebegehäuse. Wenn da Öl kommt, hat man was falsch gemacht ;).

 

Das Öl kommt entweder durch die Ablassschraube unter der Pendelstütze, oder aber aus dem Seitendeckel links, wenn man diesen abschraubt. Ist aber Sauerei, ich bevorzuge die Ablassöffnung...

Link to comment
Share on other sites

... dafür lässt es sich bequemer einfüllen ...

 

Leiser Widerspruch: Zwar ist dan der Castrol-Flasche ein kurzer Einfüll-Schnuddel dran, den es zu nutzen aber kaum rentiert, da es arg eng wird, zunächst den Schnuddel in diue Einfüllöffnung zu bringen und dann die Flasche zum befüllen zu drehen. Zumindest beim ATL ist da zwischen Kühler und Motor wenig Platz.

 

Besser geht das mit einem Trichter und einem Schlauch, der von oben hinter dem Kühler nach unten geführt und in die Einfüllöffnung gesteckt wird. Und aus welcher Flasche dann von oben in den Trichter gekippt wird, ist dann egal.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Das GRJ-Getriebe hat die Einfüllöffnung vorne am Getriebe? Ist vermutlich das einzige Getriebe was die Einfüllöffnung an der Vorderseite hat. Die Getriebe die ich bisher in den Fuchteln hatte, hatten Ablassschraube und Einfüllöffnung alle am Differential.

 

Aber da gehts auch nicht wirklich weniger eng zu.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Ja, die Einfüllöffnung ist nach vorne. Evtl ist in der Galerie vom Schraubertreffen in Pullach ein Foto drinne. Ich schaue mal nach...

 

 

Edit:Kein Bild von der Einfüllöffnung dabei, dafür vom von Marc genannten Seitendeckel, ohne Torx!: file.php?n=10266&w=o

Edited by A2-s-line
Link to comment
Share on other sites

Mein ewq hat die Einfüllöffnung auch vorne.

Wie es bei den anderen ist weiss ich nicht.

 

Oder wo hab ich beim letzten Getriebeölwechsel mein Öl reingefüllt? Nicht ins Getriebe? Ohohhhh

Gibts da irgendwo einen Hohlraum wo 2L Öl reingehen ohne dass es unten rausläuft?

 

Thomas

Edited by Durnesss
Link to comment
Share on other sites

Eine weitere Info aus dem PDF von Fuchs: API GL-5 Getriebeöle sind wohl in Regel nicht für synchronisierte Getriebe geeignet, da ihr Additivanteil (~10%) zu hoch ist.

 

Ich werde dem TAF-X eine Chance geben. Mir geht es um gutes Kaltstartverhalten und hohen Wirkungsgrad, wo ich glaube dass das TAF-X mit seinem synthetischen Grundöl besser ist. Aber wie gesagt alles rein subjektiv.

 

Zumindest bei Getriebeölen scheint es so zu sein, dass mehr nicht gleich mehr hilft und zu viel Additive schädlich fürs Getriebe sind.

 

Deshalb ein Öl rein schütten welches die vorgeschriebenen Spezifikationen des Getriebeherstellers einhält - im Zweifel also das Originalöl, wobei zumindest in unserem Fall auch auf die genannten Öle von Castrol oder Fuchs zurück gegriffen werden kann.

Link to comment
Share on other sites

Ja meine Güte ist das eine ölige Geschichte hier... Also auch beim 66kW TDI sollte man das gleiche Getriebeöl nehmen... Da muss ich nur noch schauen, wo die Einlaß und Ablaßschraube ist... Wie entsorgt man eigentlich Getriebeöl, auch an der Tankstelle?

 

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo!

 

Mal ne andere Frage: im ETK steht etwas drin von "Reparaturleitfaden beachten". Als ich mein G-Öl kaufte, wusste der Teilefuzzi auch nichts Genaueres. Weiß zufällig jemand, was sich hinter diesem Hinweis genau verbirgt? Ich weiß nur dank diesem Thread, dass ich das richtige Öl habe... ;) Oder gibt es bei bestimmten Auffälligkeiten ("Muhgeräusche" etc.) noch weitere Empfehlungen seitens Audi, z.B. in Sachen zusätzlicher Additive?

 

CU!

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

@A2-D2 ( zu Füllmengen Getr.Öl )

Habe meinen 1.2-er beim Schraubertreff Offenbach neu befüllt. Nach Eingabe von 2,5 Litern lief noch nix raus! Allerdings war der Ölstand im Bereich der Einfüllschraube "fühlbar".

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Ich kenne einen Fall, wo beim :) das Öl SHELL 75W-90 verwendet wird. Sollte ja eigentlich auch kein schlechtes sein, oder? ;)

 

Aber was wirklich lobenswert ist:

Der Getriebeölwechsel wird im Zuge einer anderen Reparatur zum Materialpreis durchgeführt. Manchmal lohnt es sich doch, ein guter Kunde zu sein ...

 

Schönen Tag!

 

P.S. Ach ja, was mir bei der ganzen Diskussion bzgl. Vorteile/Nachteile bei Castrol TAF-X & Co fehlt:

Auch das von Audi verfüllte Öl wird in der Entwicklung nicht stehen geblieben sein. Die Rezeptur von 2000 ist verglichen mit der heutigen bestimmt eine andere.

Man sieht es z.B. auch an der Bremsflüssigkeit. Da entwickelt VW an einer neuen, die einen 4-Jahres-Intervall erlauben und womöglich auch bei älteren Fahrzeugen verwendet werden können wird.

Edited by BuddyArno
Link to comment
Share on other sites

Ich glaube nicht, dass die zugelassenen Öle nach API GL4/4+/5 sich irgendwie für unser Getriebe relevant unterscheiden. Da ist doch nix dran, was das Öl beanspruchen würde. Differentialsperre gibts nicht, Drehmoment in den meisten Fällen auch nicht, alles gut...

 

Der größer, fühlbare Unterschied beruht einfach darauf, dass alte (verwässerte) Brühe gegen neue getauscht wird. Da ist dann wirklich ein Unterschied spürbar. Wenn jemand zwischen den verschiedenen Ölen Unterschiede spürt, möge er sich doch bitte bei "Wetten dass" anmelden ;).

Link to comment
Share on other sites

... Der größer, fühlbare Unterschied beruht einfach darauf, dass alte (verwässerte) Brühe gegen neue getauscht wird. ...

Mein Reden. :D Aber meinst Du wirklich, dass das Getriebeöl verwässert? Durch Kondensat oder woher sollte Wasser eindringen?

Link to comment
Share on other sites

... Wenn jemand zwischen den verschiedenen Ölen Unterschiede spürt, möge er sich doch bitte bei "Wetten dass" anmelden ;).

ich wette morgoth kann sie am Geschmack unterscheiden :) (Begründung)

 

Ich glaube das es sich auch um Abrieb durch unvorsichiges Schalten handelt und evtl. das Öl (die Viskosität) nach ca. 100000km nicht mehr ganz so taufrisch wie am ersten tag ist. Auch wenn es theoretisch ein Autoleben lang halten soll. Sogar im Reparaturhandbuch steht, das alte Sitten selten aussterben, Zitat: "uns ist bekannt, dass viele gewissenhafte Autofahrer das Öl alle 2 bis 3 Jahre wechseln" (was ich jetzt für etwas übertrieben halte - würde nur bei Schaltproblemen wechseln) und deshalb der Ölwechsel dem Leser nicht vorenthalten wird.

Edited by -OOOO-
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Sorry für die späte Rückmeldung, da war ich dir noch ne Antwort schuldig :)

 

G 052 911 A1 in 0,5L Gebinden. Kostet allerdings 14,40EUR beim Freundlichen.

Wahlweise geht auch G 052 911 A2, das ist dann ein 1L-Gebinde zu 23,50EUR.

 

Du brauchst 2,2L davon für dein FRG.

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...
... das gute Castrol um den halben Preis vom Audi-Öl.
Ich hatte beim ersten NRW-Schraubertreffen das Original-Öl von Audi (stammt sicher auch von Castrol ;) ) statt des TAF-X eingefüllt. Aber doppelt so teuer wie das TAF-X war es in keinem Fall. Ich müste mal nachgucken, aber ich meine, dass die Audi-Getriebeölfüllung gerade mal 2-3 EUR pro 500ml-Gebinde teurer war. Bei einer "Fast-Lifetime"-Füllung (ich habe nach ca. 100 Tkm gewechselt und werde vor 200 Tkm sicher keinen neuen Wechsel vornehmen) würde ich aber auch keine Experimente eingehen, so lange nicht wirklich nachvollziehbar ist, dass die Castrol-Alternative besser ist.

 

CU

 

Martin

Edited by heavy-metal
Link to comment
Share on other sites

@Pappl: Vorgeschrieben von Audi ist lediglich eine regelmäßige Füllstandskontrolle und gfls. Nachfüllen. Ich habe es bei etwa 94000 km gewechselt (sah noch einigermaßen klar aus). Mein Schrauber (3-Liter - Getriebespezialist) meinte auf Anfrage, dass TAF-X angeblich besser als das werkseitige Originalgebinde sei. Hab's gerne geglaubt - war ja schon etwa 5000 km drin;-)

Link to comment
Share on other sites

Getriebeöl ist gewechselt, meins sah nur noch dunkelbraun aus und stank zum Himmel. Jetzt habe ich auch gleich die GGE gemacht und die Gänge flutschen so zackig rein wie am ersten Tag. Ein Traum!

Eine Frage noch:

Musstet ihr auch den Aggregateträger von der Karosserie abschrauben damit ihr die Nuss für die Ablass-Schraube aufstecken könnt?

 

Gruss Pappl

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    2. 7

      Tacho ausbau

    3. 76

      [1.2 TDI ANY] Hydraulikeinheit: Adapter für alternativen Febi Druckspeicher

    4. 5

      Traggelenkausdrücker

    5. 0

      Suche Abschirmblech 8Z0 407 722 A, A2 1.4, zwischen rechter innerer Gelenkwelle und Abgasrohr

    6. 22

      Kühlflüssigkeit nachfüllen, aber wo?

    7. 5

      Traggelenkausdrücker

    8. 5
    9. 3

      rote Öldrucklampe, Warnton, Motor geht aus

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.