Jump to content

Nie schneller als 120 km/h auf der Autobahn! - Schadstoffe!


AH.
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

der MVEG-Zyklus deckt nur Geschwindigkeiten bis 120 km/h ab. Dieser Fahrzyklus dient zur Ermittlung der Verbrauchswerte und der Schadstoffemissionen.

Bei Geschwindigkeiten über 120 km/h wird dies nicht kontrolliert und die Autohersteller tun ungutes. So findet man z.B. bei Ottomotoren eine sogenannte "Vollastanreicherung", es wird mehr Benzin eingespritzt, als Sauerstoff zur Verbrennung vorhanden ist (dies kühlt Motor und Abgasnachbehandlung durch die Verdampfungsenthalpie des Kraftstoffes). Die Schadstoffemissionen (Ruß + Kohlenwasserstoffe) werden dann sehr hoch. Verantwortungsbewußte Fahrer dürfen daher auch auf der Autobahn nie schneller als 120 km/h fahren, da die Schadstoffemissionen sonst unverantwortlich sind. Das schont auch das Auto und das Portmonnaie.

 

Fahrzyklus – Wikipedia

 

Liebe Grüße

 

Andreas

Edited by AH.
Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch gerade entspannt mit 120 von Stuttgart nach Moers gefahren. Erste Etappe auf dem Weg zum NRW Schraubertreffen ist geschafft. :-)

Ich fahr 120 (werktags zur Arbeit 110) weil mein Auto dann länger hält. Golf 1 > 300.000 km, Golf 3 > 400.000 km und A2 schaun wir mal...

Grüße

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Es ist bekannt, dass der Vergleichszyklus unrealistische Werte liefert, das wurde in diesem Forum auch schon ausführlichst diskutiert.

Zweifellos besteht aber ein gewisser Zusammenhang zwischen Verbrauch und Schadstoffemission. Was nicht in den Motor gelangt, kann auch nicht unvollständig verbrannt oder auf andere Weise schädlich ausgestoßen werden. Insofern ist der Realverbrauch für mich das entscheidende Kriterium, nicht eine Überlegung, die zwar logisch klingt, aber im Wesentlichen auf Vermutungen beruht. Zeig mir Messwerte, und ich bin bereit, meinen Standpunkt zu verlassen.

Link to comment
Share on other sites

Wäre auch irgendwie dämlich einen Fahrzyklus für Europa zu machen, der Fahrten außerhalb zulässigen Höchstgeschwindigkeiten ansetzt.

Es ist eine europäische Norm. Schon bei uns ist "ohne Limit" schon eher die Ausnahme, europaweit eher völlig unrelevant.

Ganz davon abgesehen das dieses Relikt dringend abgeschafft gehört.

Schon alleine deswegen weil etliche was verwechseln zwischen "es darf, wenn ohne Gefährdung anderer" und "ich habe das Recht dazu und die anderen haben Rücksicht zu nehmen".

Quelle

Den Führern von Personenkraftwagen sowie von anderen Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 t wird empfohlen, auch bei günstigen Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen.....nicht schneller als 130 km/h zu fahren....
Link to comment
Share on other sites

Insofern ist der Realverbrauch für mich das entscheidende Kriterium, nicht eine Überlegung, die zwar logisch klingt, aber im Wesentlichen auf Vermutungen beruht. Zeig mir Messwerte, und ich bin bereit, meinen Standpunkt zu verlassen.

 

Hallo Cer,

 

ich hatte einen Polo mit Ottomotor auf dem Rollenprüfstand. Bei einer Konstantfahrt von 130 km/h war der Filter (Ruß wurde gravimetrisch durch Filter ermittelt, neben ELPI und SMPS) pechschwarz, wie bei einem Dieselmotor ohne DPF. Wieviel g/km emittiert wurden, weiß ich leider nicht mehr auswendig.

 

Liebe Grüße

 

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Sagt ja keiner, dass er Unrecht hat. Nur entsteht beim Lesen des Eingangsposts (und auch in #9) der Eindruck, AH würde glauben, dass bei exakt 120 ein braver Motor plötzlich zum saufenden Monster mutiert. Und das mag ich so nicht stehen lassen. Ich bin ein Freund des sog. "angepassten Fahrstils", d.h. ebensowenig wie ich im Kolonnenverkehr drängle, werde ich auf der A9 120 km/h fahren. Nicht solange 75% der anderen Verkehrsteilnehmer sich dort im Bereich zwischen 165 und 210 bewegen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich beim Roadster das Dach offen habe fahre ich 120.

Weichei! Der 230er SLK hatte offen deutlich weniger Top-Speed als geschlossen. Was aber für den LuR-Ing spannender war ist ein "umschalten" der Aerodynamik bei runden 200km/h. Da wurde es erstaunlicherweise schlagartig ruhig so als ob die Umströmung von turbulent auf laminar gegangen ist.

 

Umwelttechnisch alles im grünen Bereich, da die Vollast zum einen noch nicht erreicht wurde, zum anderen weil es nicht besonders häufig vorgekommen ist das ausprobieren zu müssen... :D

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Weichei!

Cheers, Michael

 

Ich bin auch schon offen mit 240 an einem Porsche vorbeigefahren, kein Problem. :eek::D Manchmal packts einen halt doch.

Unterhalten mit dem Beifahrer artet aber ab 200 in extremes Geschrei aus. :janeistklar:

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch schon offen mit 240 an einem Porsche vorbeigefahren, kein Problem. :eek::D Manchmal packts einen halt doch.

:janeistklar:

 

Porschefahrer sind eben gelassen. Die lassen sich auch von einem A2 überholen :)

Porsche fährt man nicht wegen der Höchstgeschwindigkeit.

Es ist einfach das Fahrvergnügen auf kurvigen Landstraßen. Und natürlich die Beschleunigung :D

Brutus

Link to comment
Share on other sites

Das wäre doch mal ein Umbau! TT Komponenten unter einer A2 Karosserie. ;-)

 

Wer traut sich? *g*

 

Sitze sind meines Wissens schon mit Erfolg vom TT implementiert worden.

 

TT-Sitze im A2 - A2 Forum

 

Aber auch der Rest müsste möglich sein.

War ja auch der gleiche Designer.

Edited by Papahans
Bild gefunden :-))
Link to comment
Share on other sites

NL und SE haben in den letzten Jahren Limits gehoben auf 130km/h für einige Strecken. Mich würde die Unfallstatistik interessieren für die Strecken, wobei ich glaube dass es nicht herausgegeben wird....

 

- Bret

Link to comment
Share on other sites

Das ist so fies, wie ihr hier vom Thema ablenkt. :P

 

Diese Selbstbeschränkung auf Tempo 120 will doch im Grunde niemand in Deutschland. Und das kann ich auch verstehen. Wir bauen die besten Autos der Welt. Und wollen diese Wunderwerke der Ingenieurskunst auch ab und an ausfahren. Ein Stück Freiheitsgefühl. Und wer gibt das schon gerne auf?

Link to comment
Share on other sites

Naja, dafür zahlen wir aber einen hohen Preis. :rolleyes:

Ich genieße es längere Strecken im Ausland zu fahren: keiner drängelt, keiner quetscht sich beim Auffahren knapp vor einen in die Fahrspur usw. Aus dem Tempomat gehen muss man fast nie. :D (Außnahmen bestätigen die Regel..) Sobald du über die Grenze fährst beginnt wieder der tägliche Wahnsinn.

Kurz gesagt, ich könnte mit einem Limit leben.

Link to comment
Share on other sites

Der genannte "erhöhte Spritverbrauch" nennt sich auch Bauteileschutz (geschützt werden sollen Auslassventile, Abgaskrümmer, Turbolader, Katalysator vor zu hohen Temperaturen). Die Grenze ab wann dies auftritt ist nicht unbedingt Geschwindigkeits- sondern vielmehr Last-abhängig und von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieden. Nebenbei bemerkt sind es insbesondere die deutschen Premiumhersteller, die sich dabei nicht gerade mit Ruhm bekleckern.

 

Erkennen kann man das am Lambda Signal. Wenn man dafür sensibilisiert ist, fühlt man sogar das Umschalten in den Bauteileschutz und zurück. Mich würde es interessieren ob man mit dem FIS-Control den aktuellen Lambda Wert nach Kat bekommt. Falls ja könnte man mal schauen wie früh/spät der A2 anfängt anzufetten :)

 

"Lustig": in extremen Applikationen gehen ~30 % Sprit ungenutzt durch den Motor.

Link to comment
Share on other sites

Naja, dafür zahlen wir aber einen hohen Preis. :rolleyes:

Ich genieße es längere Strecken im Ausland zu fahren: keiner drängelt, keiner quetscht sich beim Auffahren knapp vor einen in die Fahrspur usw. Aus dem Tempomat gehen muss man fast nie. :D (Außnahmen bestätigen die Regel..) Sobald du über die Grenze fährst beginnt wieder der tägliche Wahnsinn.

Kurz gesagt, ich könnte mit einem Limit leben.

 

Dazu musst du nicht mal über die grenze, kann man bei Beschränkungen in D auch beobachten.

In der 120 Zone fließt der Verkehr einwandfrei mit 120-130km/h. Sobald das aufgehoben Schild kommt wird es nicht schneller sondern langsamer bis hin zum stocken, weil jeder sofort Vollgas fahren will und die Linke Spur dann sehr voll ist.

 

Jetzt driftet das hier langsam ins politische :D

Link to comment
Share on other sites

Kurz gesagt, ich könnte mit einem Limit leben.

Es wird auch in absehbarer Zeit kommen. Genau so, wie die Maut in der aktuellen Fassung nicht kommen wird - und wie Gurken mit einer Krümmung über das EU-weit festgelegte Maß nicht in den Handel kommen dürfen. ;)

 

Mal davon abgesehen: wenn man über die A3 von Bonn Richtung Frankfurt fährt (Strecke etwa 180 km), hat man ständig irgendwelche Geschwindigkeitsbeschränkungen. Ich habe vor nicht allzu langer Zeit mal mit unterschiedlichsten Fahrzeugen "Zeitmessungen" vorgenommen - und mich natürlich an die jeweils geltenden Speedlimits gehalten:

 

1. Mercedes S-Klasse (abgeregelt bei 250 km/h)

2. Mercedes Viano (Höchstgeschwindigkeit 202 km/h)

3. Audi A2 (jaja, die Wanderdüne...) - und niemals über 140 km/h

 

Zeitersparnis mit dem schnellsten Fahrzeug ggü. dem langsamsten: wenige Minuten. Mit dem Viano war ich nahezu genau so schnell wie mit dem A2. Mit der S-Klasse kann man schon deswegen keine Zeit rausholen, weil bei hohen Geschwindigkeiten die Fliehkräfte selbst in langen Autobahnkurven derart hoch sind, dass man sie seinen Mitfahrenden nicht zumuten möchte (ich bin die Strecken jeweils allein gefahren). Und dann das recht brutale Abbremsen vor den 120er-Schildern... Das ist um ein Vielfaches bei Nutzung des Viano reduziert - und entfällt beim A2 nahezu gänzlich, weil es reicht, nur vom Gas zu gehen.

 

Fazit: wenn ich schnell fahren möchte, dann nehme ich das Motorrad (auf der Rennstrecke / Nürburgring). Oder - für deutschlandweite Fernverbindungen - den ICE. ;)

Edited by heavy-metal
Link to comment
Share on other sites

...und wie Gurken mit einer Krümmung über das EU-weit festgelegte Maß nicht in den Handel kommen dürfen. ;)

Gähn

EU-Verordnung: Schreibt die EU die maximale Krümmung von Gurken vor? | ZEIT ONLINE

Wenn jemand was gegen die Krümmung hat, das sind es Rewe, Aldi und Co weil sie jeden cent beim Transport und Lagerung sparen wollen..

Link to comment
Share on other sites

Ich bin zwar gegen ein Tempolimit, aber hier mal ein kleiner Bericht:

 

Rückfahrt vom Walchsee/Österreich. xxx und xxx im Turbo starteten 38 Minuten später als ich im 6er.

Laut xxx fuhr er 250 wenn es die Verkehrssituation erlaubte. Ich fuhr zügig, immer so zwischen 4000 und 4500 Umdrehungen. Eingeholt hat er mich erst in Berlin, direkt an der Tankstelle.

Durchschnittsverbrauch meines 6er für die Rückfahrt: 8,94 Liter/100 km

Durchschnittsverbrauch des Turbos für die Rückfahrt: 12,69 Liter/100 km

Dieses entspricht einem Mehrverbrauch von 3,75 Liter/100 km = 42 %, und das für 38 Minuten Fahrzeitverkürzung.

Die Zahlen sprechen für sich. (Strecke rund 700 km).

 

Der 6er ist ein Porsche 914-6, 44 Jahre alt. 6-Zylinder mit 2 Dreifachvergaser. 4000 bis 4500 U/Min. ca. 140 - 145 km/h

Brutus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

für die Diskussion hier habe ich kein Verständnis. Ich habe geschrieben, daß ich den Ruß bei 130 km/h bei einem PkW mit Ottomotor auf dem Rollenprüfstand gemessen habe!

Es gibt auch Veröffentlichungen dazu, manch ein Opel reichert erst ab 140 km/h an. Wenn man es nicht weiß, fährt man nicht schneller als 120 km/h.

 

Am Ruß sind polyaromatische Kohlenwasserstoffe adsorbiert und die erzeugen Krebs.

 

Die Schnellfahrerfraktion argumentiert also so: Ich hab Spaß oder passe mich dem Verkehr an und will dafür Lungekrebs für mich, meine Familie, meine Freunde und Bekannte und für alle!

 

Dafür darf man kein Verständnis haben.

 

Liebe Grüße

 

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.