FrankDo

HU ohne Mängel/ Langzeitqualität

Recommended Posts

Hallo und ein gutes neues Jahr Euch allen.

Ich war gerade mit dem A2 (1,4 Benziner mit knapp 250.000KM) meiner Tochter zur HU . Und was soll ich schreiben...OHNE einen einzigen Mangel durch. So etwas bin ich auch von meinen weitaus jüngeren Fahrzeugen nicht gewohnt und ich bin positiv schockiert ;). Der Prüfer war irgendwie auch begeistert und hat von den Vorzügen und der hohen Qualität der kleinen Kugel geschwärmt. Von unten sah der Wagen echt aus wie neu. NULL Gammel. Ich bin auch zu dem Fazit gekommen, das unser kleiner Freund noch lange bei uns bleibt. Das nur mal als kleines Feedback zum A2.

In diesem Sinne einen guten Start ins Jahr 2017 und allzeit gute Fahrt.

Viele Grüße

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo und ein gutes neues Jahr Euch allen.

Ich war gerade mit dem A2 (1,4 Benziner mit knapp 250.000KM) meiner Tochter zur HU . Und was soll ich schreiben...OHNE einen einzigen Mangel durch. So etwas bin ich auch von meinen weitaus jüngeren Fahrzeugen nicht gewohnt und ich bin positiv schockiert ;). Der Prüfer war irgendwie auch begeistert und hat von den Vorzügen und der hohen Qualität der kleinen Kugel geschwärmt. Von unten sah der Wagen echt aus wie neu. NULL Gammel. Ich bin auch zu dem Fazit gekommen, das unser kleiner Freund noch lange bei uns bleibt. Das nur mal als kleines Feedback zum A2.

In diesem Sinne einen guten Start ins Jahr 2017 und allzeit gute Fahrt.

Viele Grüße

Frank

 

Dann noch viel Freude mit deiner Kugel und du bist nicht der einzige dem es so geht:

 

heute den siebten TÜV- und ASU-Termin erledigt bei ca km-Stand 575.000

 

Keine Beanstandungen, keine Hinweise, keine Empfehlungen.

 

TÜV-Prüfer a2-Fachmann und Fan. Findet A2 ist eines der besten Fahrzeuge, die Audi je gebaut hat. Da hat man was mit sehr langer Haltwertzeit gebaut. Einen guten und gut gewarteten zu bekommen ist eine Kunst.

 

Wurde das letzte mal gewartet vor 30.000 km in Asslar, dazwischen lediglich ein Ölwechsel und Sichtkontrolle vor dem TÜV durch meinen Sohnemann (Mechatroniker bei Opel).

 

Beste Grüße in die Runde und schöne Feiertage.

Der Rüttelplattentreiber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Glückwunsch! Aber das liest sich jetzt so wie: "Kaufe Dir einen A2, und Du hast keine Probleme bei der HU!"

 

Wir wissen alle, das das so nicht ist - und bei den Schraubertreffen (von DO nach Legden ist es nicht so weit! ;) ) schrauben wir trotzdem immer an denselben Stellen (aber nicht ständig am selben Auto) rum! Klar, die Karosserie ist langlebig, aber viele Baugruppen finden sich ja auch an anderen Konzernmodellen wie Polo, Ibiza und Fabia. Wenn ebendiese Baugruppen auch bei besagten Fzgn. bei der HU nicht auffällig sind, dann natürlich auch nicht beim A2. VAG-Fahrzeuge sind gewöhnlich bei der HU keine Mängelriesen. Der A2 hat aber per se eine potenzielle Mängelquelle (Gammel an der Karosserie) weniger.

 

Heißt unter dem Strich aber auch so viel wie: ein Auto kommt nur dann problemlos durch die HU, wenn man ihm regelmäßig entsprechendes Augenmerk widmet. Ohne Wartung, egal durch wen, wird jedes Auto keine Plakette bekommen. Manche später (A2), manche andere eben früher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herzlichen Glückwunsch! Aber das liest sich jetzt so wie: "Kaufe Dir einen A2, und Du hast keine Probleme bei der HU!"

 

Wir wissen alle, das das so nicht ist - und bei den Schraubertreffen (von DO nach Legden ist es nicht so weit! ;) ) schrauben wir trotzdem immer an denselben Stellen (aber nicht ständig am selben Auto) rum! Klar, die Karosserie ist langlebig, aber viele Baugruppen finden sich ja auch an anderen Konzernmodellen wie Polo, Ibiza und Fabia. Wenn ebendiese Baugruppen auch bei besagten Fzgn. bei der HU nicht auffällig sind, dann natürlich auch nicht beim A2. VAG-Fahrzeuge sind gewöhnlich bei der HU keine Mängelriesen. Der A2 hat aber per se eine potenzielle Mängelquelle (Gammel an der Karosserie) weniger.

 

Heißt unter dem Strich aber auch so viel wie: ein Auto kommt nur dann problemlos durch die HU, wenn man ihm regelmäßig entsprechendes Augenmerk widmet. Ohne Wartung, egal durch wen, wird jedes Auto keine Plakette bekommen. Manche später (A2), manche andere eben früher!

 

Nun, das wollte ich damit in keinster Weise ausdrücken. Der A2 ist wie genau wie alle anderen Fahrzeuge, nur gewartet auch zuverlässig. Er ist keinesfalls ein ohne Wartung ein Selbstläufer, aber sehr wohl mit Wartung ein Dauerläufer. Aber sehr wohl von der Grundkonstruktion schon weitaus besser verarbeitet als alle anderen Konzernfahrzeuge dieser Klasse. Icg schreibe hier ja auch nichts neues. Jeder der einen A2 fährt und auch selber schraubt, weiß wovon ich hier schreibe. Meine Euphorie bezog sich auch nur auf die problemlose HU die der wagen sicherlich nicht ohne Wartung bestanden hätte. Aber meine anderen Fahrzeuge werden auch regelmäßig gewartet und da ist eine HU bisher nie so reibungslos abgelaufen. Der Fehler liegt manchmal im Detail, Und Fehler im Detail hat der A2 sehr sehr wenige.

Gruß

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er ist keinesfalls ein ohne Wartung ein Selbstläufer, aber sehr wohl mit Wartung ein Dauerläufer. Aber sehr wohl von der Grundkonstruktion schon weitaus besser verarbeitet als alle anderen Konzernfahrzeuge dieser Klasse.

Das sehe ich anders. Ich habe in meinem Fuhrpark noch einen Polo und einen Ibiza jeweils EZ 2003. Was TÜV angeht sind da genau die gleichen Baustellen wie beim A2 (gammelige Bremsscheiben hinten, Gummilager der Vorderachse, Stabi und und und....)

Rost ist auch (noch) kein Thema.

Alleinstellungsmerkmal des A2 sind Sachen die nicht TÜV relevant sind. Kleinigkeiten wie Turbolader, defektes OSS, 2 defekte Fensterheber, Scheibenwischermotor und andere Kleinigkeiten.

Wenns nicht mein Hobby wäre hätte der A2 alleine schon aus Gründen der Wirtschaftlichkeit gehen müssen.

Speziell was die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit des A2 abgeht hat man hier gerne die Rosarote Brille auf.

 

 

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das sehe ich anders. Ich habe in meinem Fuhrpark noch einen Polo und einen Ibiza jeweils EZ 2003. Was TÜV angeht sind da genau die gleichen Baustellen wie beim A2 (gammelige Bremsscheiben hinten, Gummilager der Vorderachse, Stabi und und und....)

Rost ist auch (noch) kein Thema.

Alleinstellungsmerkmal des A2 sind Sachen die nicht TÜV relevant sind. Kleinigkeiten wie Turbolader, defektes OSS, 2 defekte Fensterheber, Scheibenwischermotor und andere Kleinigkeiten.

Wenns nicht mein Hobby wäre hätte der A2 alleine schon aus Gründen der Wirtschaftlichkeit gehen müssen.

Speziell was die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit des A2 abgeht hat man hier gerne die Rosarote Brille auf.

 

 

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk

 

Dann hatte der Prüfer wohl auch eine rosarote Brille auf. Der hat ja schließlich tagtäglich mit Mängelzwergen und Mängelriesen zu tun...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alleinstellungsmerkmal des A2 sind Sachen die nicht TÜV relevant sind. Kleinigkeiten wie Turbolader, defektes OSS, 2 defekte Fensterheber, Scheibenwischermotor...

... gehen aber auch schonmal an anderen Autos kaputt. Nicht nur an Konzernfahrzeugen. Insofern würde ich nicht unbedingt von einer fahrzeugtypischen Häufung sprechen wollen.

 

 

Wenns nicht mein Hobby wäre hätte der A2 alleine schon aus Gründen der Wirtschaftlichkeit gehen müssen.

Speziell was die Zuverlässigkeit und Haltbarkeit des A2 abgeht hat man hier gerne die Rosarote Brille auf.

Hmm, ich habe genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht - und noch nie ein zuverlässigeres Auto als den A2 gehabt. Ok, ich steige auch nicht ins Auto ein und versuche, stets die Flöhe husten hören zu wollen. Auch an meinem Auto gibt es noch ein paar "Baustellen" (u.a. Klima-Stellmotoren und Microrisse in den Scheinwerfern). Aber so lange noch warme Luft rauskommt und verteilt werden kann (trotz Fehlerspeichereinträgen) und der TÜV wg. der Scheinwerfer nicht meckert, so lange ist für ich die automobile (bzw. A2-) Welt noch in Ordnung. :)

 

Mein A2 ist nun 14 Jahre alt. Klar, dass inzwischen neben den "Verschleißreparaturen" auch andere Dinge zu machen sind. Rein "vertragswerkstattlich" betrachtet, hätte ich sicher das Auto auch schon längst auf dem Altar der Rationalität opfern müssen. Ich bin jedoch froh, dass ich, nicht zuletzt auch dank dieses Forums (mit vielen Tipps und Anregungen) und insbes. auch wg. der Schraubertreffen so viel Enthusiasmus und Euphorie entwickelt und einen Weg gefunden habe, das Auto zeitwertgerecht und eben wirtschaftlich reparieren zu können. Ich gebe zu, dass es mir die gesamte Automobilindustrie auch nicht eben leicht gemacht hat, mich von meinem A2 zu trennen. Denn Audi - bzw. der gesamte VAG-Konzern - hat es schlichtweg versäumt (oder nicht für nötig gehalten), einen echten A2-Nachfolger zu präsentieren, und alle anderen produzieren auch nur noch langweilige Massenware... ;)

 

Ein BMW i3 hätte noch am ehesten das Zeug, mich umzustimmen. Aber mein Fahrzeugnutzungsprofil ist leider inkompatibel zum E-Antrieb!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... noch nie ein zuverlässigeres Auto als den A2 gehabt...

 

Also meine persönliche Statistik:

* A2 seit 08/2014, ca. 128Tkm - 2 Liegenbleiber, ein Fastliegenbleiber

* Passat 3B seit 07/2003, ca. 240Tkm - null Liegenbleiber

 

Bye

pax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Euphorie bezog sich auch nur auf die problemlose HU die der wagen sicherlich nicht ohne Wartung bestanden hätte. Aber meine anderen Fahrzeuge werden auch regelmäßig gewartet und da ist eine HU bisher nie so reibungslos abgelaufen.

 

VAG-Fahrzeuge sind gewöhnlich bei der HU keine Mängelriesen. Der A2 hat aber per se eine potenzielle Mängelquelle (Gammel an der Karosserie) weniger.

 

Heißt unter dem Strich aber auch so viel wie: ein Auto kommt nur dann problemlos durch die HU, wenn man ihm regelmäßig entsprechendes Augenmerk widmet. Ohne Wartung, egal durch wen, wird jedes Auto keine Plakette bekommen. Manche später (A2), manche andere eben früher!

 

 

Meiner hat mit knapp 250.000km vor wenigen Tagen ebenfalls TÜV ohne Mängel erhalten, habe das Fahrzeug aber auch recht gründlich gewartet.

 

Es gibt tatsächlich Fälle von TÜV ohne vorherige Wartung. Hatte ich bei meinem Skoda vor Jahren auch mal. Letztes Jahr bekam ich den TÜV für diesen erst im zweiten Anlauf (obwohl technisch einwandfrei), weil ein Abgasrelevanterfehler dauerhaft eingespeichert war, der erst gelöscht werden musste. Seit dem habe ich ein ordentliches Diagnosetool.

 

 

Ich beabsichtige die nächsten Jahre beide Fahrzeuge ohne Mängel im ersten Anlauf durch den TÜV zu bringen. (Wer nicht?) Theoretisch sollte es ähnlich schwer oder leicht sein. Tatsächlich sieht der A2 (auch durch seine edlere Unterbodenverkleidung) sauberer und hochwertiger aus, was allein jedoch kein aussagekräftiges Kriterium ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann hatte der Prüfer wohl auch eine rosarote Brille auf. Der hat ja schließlich tagtäglich mit Mängelzwergen und Mängelriesen zu tun...

Jein. Wie ttplayer schon schrieb: die wirklichen Baustellen des A2 sind nicht TÜV-relevant und werden von diesem daher auch nicht als "Mängel" registriert. Sprich. ALLE A2 könnten zB. mit defektem OSS antreten, es gäbe dennoch keinen Eintrag als "Mängelriese"... :D

 

Dennoch sollte man natürlich den Zustand der Kugel im Auge behalten. Bei den zweien hier hatte ich bis jetzt zweimal das Vergnügen einer echten Vorführung (zweimal hab ich den DEKRA zweckentfemdet, um die Kugeln jeweils vor dem Kauf zu checken. Der einzige Hinweis war, daß an einer Kugel der Vorschalldämpfer außen ein klein wenig aufgedröselt ist. Da aber fest und dicht, kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denn Audi - bzw. der gesamte VAG-Konzern - hat es schlichtweg versäumt (oder nicht für nötig gehalten), einen echten A2-Nachfolger zu präsentieren, und alle anderen produzieren auch nur noch langweilige Massenware... ;)

 

Der Opel Mokka könnte diese Lücke schließen, diesen gibt es mit LPG, LED und einem Sechsgang Getriebe.

Zudem ist er was die Außenmaße betrifft nicht viel größer als ein A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Opel Mokka könnte diese Lücke schließen, diesen gibt es mit LPG, LED und einem Sechsgang Getriebe.

Zudem ist er was die Außenmaße betrifft nicht viel größer als ein A2.

Von der Konstruktion ein völlig anderes Fahrzeug ohne Innovationen.

Ein geschrumpfter Möchtegern SUV. Und ein Opel noch dazu....Keineswegs Müll aber kein Lückenfüller in Hinblick auf den A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber ein Opel [emoji6]

 

Ja, das stimmt leider.

 

Der A2 ist ebenfalls ein geschrumpfter möchte gern SUV, alles geht halt

mal seinem Ende entgegen, da nützt auch kein krampfhaftes festhalten.

 

Der Mokka bietet "die" ca.15cm größere Beinfreiheit auf der Rücksitzbank

und den etwas größeren Kofferaum an. Diese Lücke hätte Audi mit einem

Folgemodell schließen können und sogar noch Absatz generieren können,

wollten se aber nicht. Herr der Ringe, Vorsprung durch Technik, das war einmal.

 

Alleine die Ausleuchtung auf dem Stand der 80èr Jahre, geht gar nicht. Dieses Jahr

soll noch ein Polo Cross/ SUV erscheinen, mal schauen was das Autojahr so bringt.

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Der A2 ist ebenfalls ein geschrumpfter möchte gern SUV,....

 

Was?? Äh... ein klares NEIN! zu dieser Aussage...

 

Der A2 ist ein Micro-Van... und die haben beim besten Willen nicht viel mit den SUV gemein, außer der erhöhten Sitzposition... Da versucht jemand krampfhaft Äpfel mit Birnen vergleichbar zu machen... sorry... so bitte nicht! Mir stehen gerade die Nackenhaare zu Berge ;):D

 

Micro-Vans gibts derzeit zwar schon am Markt, aber die dümpeln dann eher in irgendwelchen finsteren Nischen rum, weil alle Welt nur noch SUV will... schlimm so was...

 

Aber gut ... sorry fürs OT :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die wirklich traurige Wahrheit:

 

 

Das Autojahr 2017 - Ende des SUV-Booms nicht in Sicht - Auto & Mobil - Süddeutsche.de

 

 

.... Nun - es soll keiner sagen, es läge am VW Konzern, es sind die irrationalen Kunden und die unfähige Politik, die überschwere Dinosaurier mit einem Gesamtluftwiderstand eines Einfamilienhauses zulassen. Als wenn der Mensch die Physik ausser Kraft setzen könnte... :rolleyes:

 

Zu Opel: die hatten bereits vor 15 Jahren einen recht gut konzipierten Mini-Van auf dem Markt. Kommt nicht an den genialen A2 ran, aber kam im so nah wie sonst kein andrerer Wagen, auch im Verbrauch genügsam....Aber auch hier haben die Käufer lieber ihren Grössenwahn ausgelebt...

 

Das irrsinnigste am SUV-Wahn:

In Köln plant jetzt die Stadt trotz Überschuldung, in den Parkhäusern grössere Plätze für noch ungehemmteren SUV-Wahn vorzuschreiben/zu machen.

Folge: sinnlose Geldverschwendung, mehr SUV und WENIGER Parkplätze...

 

Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen könnte...

bearbeitet von Mehrschwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich spielt es keine Rolle um welch Hersteller es sich handelt, ich suche ein

Fahzeug was meine Mobilitätsbedürfnisse abdeckt, alles ander ist zweitrangig.

Ebenso ob dies als Van, Mini Van, SUV, Mopel, Dropel oder Popel bezeichnet oder

gehandelt wird, denn was interessieren mich die Nackenhaare oder die Egos anderer :confused:

 

Der A2 hat nach 14 tollen Jahren seinen Zenit erreicht. Kein LPG, kein 6 Gang, hinten kaum

Beinfreiheit und das Licht bleibt eine Katastrophe egal welche Lampe verbaut wird.

 

Ein A1 ist noch kleiner über den Q2 spricht man besser nicht, waren wohl zwei Schritte Rückwärts,

da kommt man mit einem A3 oder A4 besser bei weg.

 

Ein Nissan Juke, Mazda 5, Seat Ateca oder ein Kuga sind alles Schiffe. Der Mokka bietet derzeit all

diese Vorteile und meiner Ansicht nach den derzeit besten Kompromiss zu einem A2 und hat ein

wirklich gutes Design für ein Fahrzeug aus Beitrag #12.

bearbeitet von jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern war Tüv Termin, der einzige Mängel war das Flexrohr am Auspuff! Ist noch dicht, aber das Gewebe löst sich halt auf. Dann werde ich das demnächst auch noch erneuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Qualität, der AUDI's hat beim A2 schon kräftig nachgelassen.
Ich hatte erst jetzt das Vergnügen, den Ladeluftkühler und den
Wasserkühler zu tauschen. Nicht genug damit, daß die Mühle, mit
ihren einzelnen Baugruppen/-teilen völlig verschachtelt ist, man
an die hälfte der Schrauben nicht herankommt, sondern gefühlte
100% der Schrauben total verrostet sind. Um den Waschwasser-
standssensor zu verbauen habe ich gute 2 Std. gebraucht, um den
Behälter zu demontieren.Über die Qualität der Blechmuttern
braucht man eigentlich auch kein Wort zu verlieren.
Der obere Querträger (an normalen Fahrzeugen der Schloßträger)
gammelt, die Querlenker gammeln, eigentlich fast jedes Stahlteil
am A2 gammelt....

So, jetzt fühle ich etwas besser....am liebsten hätte ich die Kugel
angezündet, die letzten Tage! :twisted:

MfG Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Querlenker solltest du was genauer anschauen. Da sind auch schon welche weggebrochen...bei den ersten A2 mit Gusslenkern passiert das nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Unwissender:

Und vor allen Dingen hört sich das nach vielen Jahren Streusalz ohne Reinigung und Pflege im Frühjahr an!

Die Kugel ist bis 03/17 Im Neckartal gelaufen, nicht

unbedingt eine Schneereiche Gegend. Viele Schrauben

und Blechmuttern, welche Audi verbaut hat, sind von

ganz schlechter Qualität. Vom linken Nebelscheinwerfer

ist eine Schraube so aufgequollen, daß der Kunststoff,

der Frontverkleidung, weg geplatzt ist. Die meisten anderen

Blechschrauben habe ich dann mit Edelstahlschrauben

ersetzt.

Vieleicht hätte jemand den Audianern sagen sollen, daß

eine brünnierung nicht mit einer verzinkung vergleichbar ist...

 

Der Schlossträger ist bestimmt auch nicht "geschwind" gewechselt,

oder?

 

Die Alukarosserie ist halt nur aus Gewichtsgründen entwickelt

worden, nicht wegen der Dauerhaltbarkeit des Wagens....

Zitat

Die Querlenker solltest du was genauer anschauen. Da sind auch schon welche weggebrochen...bei den ersten A2 mit Gusslenkern passiert das nicht.

Die sind die nächste Baustelle....

 

MfG Chris

 

bearbeitet von 5-ender

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist doch dass wir zu selten die Schrauben anfassen, deswegen gammeln die auch zu - wir müssen prophylaktisch einmal in 10 Jahren die Karre komplett zerlegen und wieder zusammensetzen :)

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb 5-ender:

Die Kugel ist bis 03/17 Im Neckartal gelaufen, nicht

unbedingt eine Schneereiche Gegend.

Schnee ist auch nicht nötig, sondern nur Streusalz!

Hier wird auch viel gestreut, und bei meinem ist nichts in der Weise vergammelt.

Er wurde und wir halt mehrmals im Jahr, auch von unten, gereinigt (mit dem Hochdruckreinigen).

 

Grüße aus Braunschweig

Martin

bearbeitet von Unwissender

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich zwischendurch mal etwas Zeit nimmt und die Rostigen Schrauben gegen VA austauscht die Rostigen Teile Säubern und Streichen, dann sieht das auch wieder Top aus, das hat der Tüvi ja auch gesagt und das gamelige Flexrohr bekomme ich auch noch weg. Der Schlossträger ist aus Kohlefaser der kann garnicht Rosten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Schlossträger ist nicht aus Kohlefaser, sondern aus Metall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Schlossträger ist aus einem Materialmix :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb morgoth:

Der Schlossträger ist aus einem Materialmix :D

 

Jau...

Den hamse im Mixer produziert.:D:Hofnarr:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich meinen Schlossträger (oder was da noch von übrig war) abgeschraubt habe, nach dem Unfall, das sah aus wie eine zerfetze Fieberglasplatte! Aber nicht wie verbogenes Metall!

bearbeitet von Cabriofahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden