Kart_Willi

Ölpeilstab abgebrochen !

Recommended Posts

Mal ne bescheidene Frage :

Ist der Ölpeilstab nicht für regemäßige Kontrollen ausgelegt ?

Seltsam, das so ein Teil kaputtgeht !

Die untere Hälfte des Peilstabes schwirrt jetzt irgentwo im Motor rum !

Wer hat auch dieses Problem ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mmhhhmm sollte man da nicht die ölwanne mal abmachen und das teil rausholen??

den besser wird das nicht mit dem teil :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei unserem 1.2er ist der Meßstab auch noch während der Garantiezeit abgebrochen... wurde dann getauscht bzw. rausgeholt. Es gibt wohl auch zwei verschiedene Varianten davon, eine aus Plastik und die andere, die wie ein Fahrradbowdenzug aussieht...

 

Ciao; Frido.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

 

peinlich, peinlich ...

1) man kann den Ölstand nicht zufriedenstellend ablesen.

2) dann bricht auch noch der Peilstab,

 

Der Peilstab, der wie ein Fahrradbowdenzug aussieht, dürfte wohl haltbarer sein. Ich habe leider auch den aus Plastik. ;(

 

Gibt es diesen "Bowdenzug" zum Nachkaufen?

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum denn das Ding überhaupt benutzen?

 

piepst doch wenn zu wenig und dann einfach nachfüllen....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

......dachte ich zunächst, dann habe ich nochmal nachgedacht und festgestellt dass man beim nachfüllen eventuell prüfen sollte ob genug nachgefüllt wurde.... :)

 

 

 

Gruss

 

Jörn D(wenn es nicht nur piepsen sondern den Ölstand exakt anzeigen würde wäre die Idee gut gewesen, oder?)

 

 

PS. irgendwie schon peinlich da hat man extra die Serviceklappe und dann bricht der Peilstab....tstststs- so wird das nix mim "umerziehen" der Nutzer auf Serviceklappe(die ich echt gut finde-im Prinzip)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von KLA2SE

Warum denn das Ding überhaupt benutzen?

 

piepst doch wenn zu wenig und dann einfach nachfüllen....

 

 

......dachte ich zunächst, dann habe ich nochmal nachgedacht und festgestellt dass man beim nachfüllen eventuell prüfen sollte ob genug nachgefüllt wurde.... :)

 

 

...

 

Hallo,

 

kann jemand sagen, wieviel Öl zwischen maximum und minmum ist?

 

Ich denke mal, 1/2 Liter kann man auf jeden Fall nachfüllen.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist die Plastikspitze des Ölstabs schon zweimal im Motor abgebrochen ohne dass ich was daran gemacht habe (75 PS TDI). Habe allerdings außer neuem Ölstab nichts unternommen und bin inzwischen 110.000 km damit unterwegs. Der dritte neue Ölstab liegt nun in der Garage und der kaputte steckt jetzt als Stöpsel drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, bitte lasst mich zunächst meine Bestürzung über den Tod von A2driver ausdrücken. Mir rückt´s mal wieder ins Bewußtsein, wie sorgfältig ich versuche Risiken zu vermeiden- und wie maßlos ich das Risiko der Teilnahme am Straßenverkehr unterschätze. Ich schätze das -offenbar von ihm maßgeblich mitgestaltete- Diskussionsforum a2club sehr.

 

 

Zur Peilstabgeschichte- ich wollte vorgestern bei meinem 66kW TDi den Ölstand kontrollieren- und ziehe einen Peilstab ´raus, dem vorne ca. 2cm vom Plastikteil (das, wo man abliest) fehlen.

Nach Rückfragen in der Diesel-Community und Anfragen bei 2 Audimeistern bin ich zum Schluss gekoomen, dass eigentlich nicht viel passieren kann: Der Kurbeltrieb ist nach unten abgedeckt, die Ölpumpe hat ein feines Ansaugsieb. Trotzdem mache ich einen Ölwechsel, in der Hoffnung wieder zu dem Plastikteil zu kommen.

Seht ihr das irgendwie anders?

 

Neuerer Peilstab übrigens 6,5 Euro- geht doch, oder?

MfG

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieh an, sieh an,

sooo "kommt nie vor" wie der Ersatzteilverkäufer sagte, ist der Fall also garnicht!

Das man aber dann offenbar ungeschoren noch weit fahren kann tröstet mich. Vielleicht erklärt sich so auch die sehr spontane Äüßerung des einen Audimeisters: "Neuen Peilstab ´rein und weiterfahren!"

 

Ich hab´übrigens den Peilstab der "aussieht wie ein Fahrradbowdenzug"- wenn das schon der stabilere ist...

 

Ölwanne rausbauen geht beim 1,4l TDi angeblich nur nach Getriebeausbau!

Weiter fröhliche Peilung...

Peter

 

Ach so, den Ölstand wollt ich messen, weil ich zur ASU muß- und ich will die damit verbundene Motorbelastung nicht gerade bei "Ölstand kurz vor Piepalarm" haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Ruhe bewahren, wo soll das Stückchen Plastic denn hin? Es sitzen zwei Filter im Ölansaug: Ein Grobfilter, Maschenweite wie bei Küchensieb, dann der eigentliche Ölfilter! Also lass das Bruchstück schwimmen. Irgendwann ist es beim Ölwechsel dabei! Mein Tipp: Alten Messstab vom Stopfen abschneiden und den Neuen Peilstab in die Garage oder in den Kofferraum. Die Kunststoffspitze des Peilstabs verträgt weder die Öltemp. noch die Reinigungsadditive im Öl auf Dauer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte heute den Ölstand meines A 2 TDI kontrollieren. Da die erste Messung ergab, dass das Maximum überschritten war, maß ich ein zweites mal. Beim Hineinstecken des Stabes war mir kurz, als gäbe es ein knacksen. Am wieder herausgezogenen Stab stellte dann fest, dass das eigentliche Messteil aus Kunststoff fast vollständig fehlte.

Hat jemand dergleichen schon erlebt ? Sind Probleme zu befürchten ? Wie wahrscheinlich ist es, dass das Kunststoffstück beim nächsten Ölwechsel mit herauskommt ?

IMG_3292.JPG.40a5116af25dc454091137516beac11d.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probleme sollten keine zu befürchten sein da unten drin noch ein Filter ist der verhindert, dass dieses oder andere Teile an kritische Stellen kommen. Bist nicht der erste dem das passiert. Besorg dir bei Bedarf nen neuen Stab oder lass es einfach so, da er sowieso nicht zu gebrauchen ist.

 

Ob es rauskommt bleibt ungewiss, am besten einfach abwarten und beim Ölwechsel drauf achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, A2-D2 !

Ist der Ölmeßstab tatsächlich nicht zu gebrauchen ? Irgend einen Anhaltspunkt brauche ich wohl. Wie schädlich wäre es übrigens, wenn beispielsweise ein halber Liter Öl mehr in den Motor eingefüllt worden wäre ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@a2d2: Natürlich ist der Messstab noch zu gebrauchen! Als Stopfen! Mein neuer Messstab hängt an der Garagenwand und wird nur zum Messen genutzt, bzw. er sollte drin sein, wenn du zur Abgasuntersuchung fährst. Die wollen wissen ob nicht zuviel/zuwenig Öl im Motor, wenn getestet wird. Ansonsten hab ich das Stahlseil am Stopfgriffteil gekappt und das sitzt normalerweise auf der Öffnung. Ursache des Bruchs: Versprödeter Kunststoff durch Additive im Spezialöl, wahrscheinlich die "Reiniger"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Klar. Der sollte natürlich drin bleiben, sonst zieht der Motor Luft und der Motor läuft nicht mehr richtig :)

 

Ein halber Liter mehr als im Handbuch beschrieben steht ist nicht so tragisch. Ich habe ne Zeit lang immer einen ganzen Liter nachgefüllt wenn die Ölkanne im Display erschien. Geschadet hat es dem Benziner zumindest nicht, weiterempfehlen werd ichs aber auch nicht mehr ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, nun hats mich auch erwischt...gerade eben meinen ölwechsel getätigt. nun isser ab.

das komische is nur, dass ich den abgebrochenen stab nicht mehr ganz in die führung bekomm. wahrscheinlich steckt das teil unten quer drin...was kann ich jett machen? muss ja den neuen wieder rein bekommen. kann mir jemand helfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

180° drehen. Meiner geht auch nur ganz rein, wenn richtig rum. Weil der Flexstab schon so hingebogen ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wuschi: Kennst du diese biegsamen Wellen die unten so einen Greifer haben der raus kommt wenn man oben drauf drückt? Wenn du so einen hast und der nicht all zu dick ist könnte man damit unter umständen Erfolg haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab ich schon probiert mit so nem greifer...leider erfolglos. der alte messstab ging gar nimmer rein.egal wie ich ihn gedreht hab :-) morgen bekomm ich den neuen. vllt. bau ich die ölwanne weg.mal sehen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besorg dir einen monofilen Nylonfaden, möglichst ca. 4-5 mm dick. Die sind so starr dass die Dinger durch alle Öffnungen schiebbar sind, wenn sie reinpassen. Daran Markierung, wie lange Ölstab ist/war. Jetzt bis zur Markierung reinschieben, ggf. ruckartig, wenn du auf Widerstand stösst. So schiebst du Bruchstück raus in die Ölwanne, wo du das Bruchstück geflissentlich läßt. Wegen so nem Blödsinn um Gotteswillen keine Ölwanne demontieren! Lass das Reststück schwimmen, tuts in meiner Karre auch schon seit 50.000 km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Besorg dir einen monofilen Nylonfaden, möglichst ca. 4-5 mm dick. Die sind so starr dass die Dinger durch alle Öffnungen schiebbar sind, wenn sie reinpassen. Daran Markierung, wie lange Ölstab ist/war. Jetzt bis zur Markierung reinschieben, ggf. ruckartig, wenn du auf Widerstand stösst. So schiebst du Bruchstück raus in die Ölwanne, wo du das Bruchstück geflissentlich läßt. Wegen so nem Blödsinn um Gotteswillen keine Ölwanne demontieren! Lass das Reststück schwimmen, tuts in meiner Karre auch schon seit 50.000 km.

 

schon zu spät, hab gestern den ölstandsmelder demontiert und mit einem Endoskop nach dem teilchen gesucht. jetzt ist es wieder raus. klar wäre es nicht schlimm gewesen, aber ich mag sowas nicht:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, mich hats auch erwischt.

hab den "bowdenzug" mit plastikteilen dran, das vordere stück ist natürlich abgebrochen gewesen....

neuer kostet derzeit beim :) 7,53 € incl mwst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1
so, mich hats auch erwischt.

hab den "bowdenzug" mit plastikteilen dran, das vordere stück ist natürlich abgebrochen gewesen....

neuer kostet derzeit beim :) 7,53 € incl mwst

 

 

Ich durfte meinen ölstab im Januar wechseln und hab beim :) 6,72 EUR bezahlt, ein volles Schnäpchen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab meinen auch bei der Kontrolle abgebrochen, scheint ne Krankheit zu sein :),

bin gleich zum Freundlichen nebenan und lies mir für ca 11€ einen neues geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man hier mal ne Umfrage anhängen?

 

Ich fänds Interessant bei welcher Kilometerleistung eventuell auch in welchem Alter der Ölpeilstab abgebrochen ist - und ob sich ein Unterschied zwischen Diesel und Benziner feststellen lässt!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

er brach bei mir bei ca 80t km

Hinweis vom Moderator
Das hast du schon zwei mal geschrieben (von mir gelöscht). Sollte jetzt also reichen.
bearbeitet von erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prima! Schon wieder ab!

 

Und ich darf mir wieder einen neuen Ölmesstab kaufen! Was ist das nur für ein Plastik-Schrott! Obwohl ich immer vorsichtig und gefühlvoll damit umgehe, fällt das Plastikteil immer wieder auseinander.

 

Kosten nach telefonischer Auskunft: 7,20 Euro

 

Ich hoffe nur, daß das abgebrochene Teil nicht in der Stabführung steckt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Mir ist noch keiner abgebrochen, hab ich bisher echt Glück gehabt.

Ich habe den Orignalen auch schon einmal ersetzt, das Plastik unterliegt ja doch Belastungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Peilstab hat jetzt 272.000km, ist gut ablesbar und noch nicht abgebrochen, obwohl er manchmal bei heißem Motor abgewischt wird und ich bei Sozialnetzwerken "nachm Öl gucken" als Hobby angebe.

 

Bei unserm Altea TDI hingegen sieht man auf dem Peilstab garnix, 2005er Passat TDI ebenso, 2010er Passat TDI viel besser. Was lange währt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer hatte denn hier nochmal den mit der orangen Spitze? Und wenn ja wie kommt man da dran?

 

 

Gibts auch andere Ölmessstäbe? Also ohne orangene Spitze?

 

Ich kenn nur die mit orangener Spitze und mein A2 ist Modelljahr 2003 - vielleicht hilfts;

Und wie man da rankommt? Bei Audi bestellen ... :kratz: oder was meinst du damit sonst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Irgendwer hat sich die Spitze selbst aus Metall gedreht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein MJ2004 TDI hat orange. "Unser" 2005er Benziner schwarz. Ich bewundere das selbstgedrehte Teil aus handwerklicher Sichtweise, bin aber immernoch skeptisch, ob das nicht irgendwann mal im Motor verschwindet. Da wäre mir Plastik dann deutlich lieber...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Ich bin immer noch froh um meinen Polo Ölmessstab, da mach ich mir keine Sorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab bisher nur schwarze gesehen. Schwarzes Öl, schwarzer Kunststoff - deswegen war ich so erstaunt, als cmpbtb mal ein Foto mit einem orangen Ölstab reingestellt hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner!

 

P.S. Ich glaub ich erzähle besser niemandem, dass ich zuerst ein Foto von meinem Ölpeilstab gemacht und dieses dann in ein Internetforum gestellt habe. :crazy:

IMG_0914.JPG.02ae252dd237007cc24ae63d82252414.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab bisher nur schwarze gesehen.

That's what she said. :D

 

warum überhaupt öl nachschauen? wenns piepst, dann wieder n halben liter nachfüllen und gut is :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum überhaupt öl nachschauen? wenns piepst, dann wieder n halben liter nachfüllen und gut is :kratz:

 

Find ich nicht! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden