Jump to content
Kart_Willi

Ölpeilstab abgebrochen !

Recommended Posts

Nö, den alten als "Placeholder" in der Führung und nur wenn man messen will, alten Peilstab raus, neuen rein - ablesen, fertig - und den alten wieder rein. Quasi als Luxusstopfen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

…und woher weiß ich, dass der Neue die richtige Länge hat? Ich versteh's nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Warum nicht den originalen nehmen? Immerhin hat er, wenn er jetzt kaputt gegangen ist, mindestens 8 Jahre gehalten.

Es gibt m.E. keinen passenden von einem anderen Modell, wenn man nach wie vor durch die Serviceklappe messen will.

Der Peilstab im A2 ist nun mal deutlich länger als normal.

Also wenn er zum dritten mal und dazu ganz grundlos ohne erkennbare Krafteinwirkung abbricht, also plötzlich kaputt raus kommt, kann ich den Frust verstehen und schließe mich der Frage nach Ersatz an. Ich habe eigentlich grade auch keinen Bock mehr einen zu kaufen und das wo mein Ölsensor einen Fehler meldet und erstmal sauber gemacht werden muss oder neuer rein muss. Aktuell ist also Nachfüllen nach Erfahrung gefragt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man hängt den neuen Peilstab am Nagel in der Garage. Der wird nur zum tatsächlichen messen gebraucht und ältert somit nicht.

Den Längenvergleich kann man doch zwischen neu und alt machen. Ich erwarte Längenunterschied nur in der Angelrute (zwischen Handgriff und Messteil), die Messteile (Kunststoff ganz unten) scheinen mir identisch für alle Peilstäbe. So kann man auch die Länge anhand des abgebrochenen Stabs kontrollieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man hängt den neuen Peilstab am Nagel in der Garage. Der wird nur zum tatsächlichen messen gebraucht und ältert somit nicht.

 

Jetzt. Danke.

Da kauf ich mir lieber nen neuen, Garage habe ich keine.

(Allerdings habe ich in 13 Jahren A2 bisher auch nur einen abgebrochenen Peilstab erlebt.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Peu à peu lautet das Motto - abgebrochene Peilstäbe in 12 Jahren 0 -

 

wer zu schnell rumfummelt, bricht sich schon mal einen ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nö, die werden porös und brechen dann ganz von alleine. Meiner ist z.B. bei der Ölstandsmessung beim Abwischen gebrochen.

Dis Spitze hatte noch die Festigkeit einer Salzlette

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es Anzeichen für mürben Kunststoff wie etwa Risse?

Unsere, 2004 + 2005, sind noch die orginalen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

(Ich würde ja zu gerne eine Statistik über den evtl. Zusammenhang zwischen verwendeter Ölsorte und brüchig werden der Kunststoffspitze sehen.

Ich hab da einen ganz bestimmten Verdacht, aber der geht so erst mal komplett ins Blaue.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

meiner ist mittlerweile 14 Jahre alt...steckt bis zu 50.000 Km im gleichen LL-Öl und wird nur maximal viermal im Jahr von mir bewegt.:eek:

 

 

mach ich was falsch:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
LL-Öl
mach ich was falsch

Offenbar nicht. Zumindest nicht aus der Perspektive des Ölmessstabs. (Das ist meine These.)

Edited by cer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht
Was bedeutet, dass man jeweils die Haube abnehmen darf?

 

Zu was Haube abnehmen? Dein A2 hat doch eine Service-Klappe, die sich (hoffentlich noch) öffnen läßt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du den Ölmesstab am AUA hinten nachrüstest, kommst du da nur dran, wenn du die Haube abnimmst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht
Wenn du den Ölmesstab am AUA hinten nachrüstest, kommst du da nur dran, wenn du die Haube abnimmst.

 

Sorry, was bedeuted "AUA hinten"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

AUA ist die erste Generation vom 1.4er Benziner. Da ist hinten noch das Ölmessrohr dran, wie es für die anderen VAG-Modelle notwendig war. Da kann man dann recht einfach einen Ölmesstab aus Federstahl vom Polo/Fabia/whatever reinstecken den man besser ablesen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da der Benziner eh den kürzeren Stab sowie den drehrunden Messbereich hat, dürfte der ohnehin kein Problem haben.

 

Es geht ausschließlich um die TDIs - und da gibt's scheinbar weiterhin Ratlosigkeit:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

knapp unter 400000 schwimmt nun der 2. Böppel im öl.

Nachdem ich nicht bereit bin einSch....design auch noch finanziell zu unterstützen habe ich bei dem Ersatz von Ölpeilstab Nummero eins die genauen maße der Markierungen gemessen. Doof nur das ich das von der Spitze aus gemessen habe, die aber nun im Sumpf mit der ersten schwimmt. Ja und zugegeben wäre es die überlegene Lösung gewesen das Neuteil nur für die Messung zu verwenden. mM ist der Kunststoff der Öltemperatur nicht gewachsen.

Bitte kann mir jemand für nen AMF die genaue Entfernung von der "Unterkante" am Verschlußstopfen (das Ende des Peilstab welches man nicht einführen kann) zur ersten Markierung an der flachen Stelle sagen.

Falls die Info auch für andere MKBs Verfügbar wäre könnte man doch ne Überschaubar Tabelle anlegen damit die Bastler loslaegen können.

Danke

viele Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe meinen A2 1,4 Benziner jetzt 1 Monat und auf einmal fehlen an meinem Ölpeilstab ca. 200 mm. Wie bekomme ich das abgebrochene Teil wieder raus. Gruß Helgard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nabend Helgard,

wird wohl nur operativ moeglich sein.

Hab eine Blinddarm- OP hinter mir.

Es wurde ein so grosses Loechlein geschnitten,

dass Platz fuer Microcam und endsprechendes Microbesteck

eingefuehrt werden konnte.

Hat super funktioniert.

Eine andere Loesung kann ich leider nicht bieten.

Vielleicht noch Motor oeffnen.

Wird wohl teuer werden.

Vielleicht kann jemand einen brauchbaren Tipp geben.

Schoenen Abend

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gar nicht. Lass stecken, der Rest schwimmt in der Ölwanne, wird aber dank Sieb nicht angesaugt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab einen neuen Stab gekauft, 28 € bei VW-Audi, weil im Zubehör keiner zu bekommen war. Hab aber noch nicht ausprobiert ob er auch ganz reingeht!

Helgard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke herr tichy,

wenn da wirklich ein Sieb davor ist,

was ich nicht beurteilen kann,

so kann man beruhigt weiterfahren.

Das beurteilen zu koennen, muesste man wohl

eine Konstruktionszeichnung zu Rate ziehen, wollll.

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab einfach mal nen AUA zerlegt und reingeschaut :P Ich schau gleich mal unten auf der Werkbank, evtl kann ich dir ein Foto machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

herr tichy,

danke dafuer,

learning by doing hat sich immer bewaert.

reme

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie war mir die Aluspitze zu locker geworden.

Wäre sicherlich nicht abgefallen, aber

in solchen Dingen bin ich lieber nicht nachlässig.

Die neue Lösung wurde mit Hilfe einer Feder (z.B. Kugelschreiber) umgesetzt.

Den Drahtseil musste ich um 5 mm kürzen und da hätte ich mal lieber vorher die Spitze verlöten sollen, damit sich die Drähte nicht aufsplitten.

Eine Aderendhülse hat es dann noch gerichtet, auch weil der Drahtdurchmesser ansonsten zu klein gewesen wäre.

Mit einer Zange die Feder zur Sicherheit nochmal zusammengedrückt und Schrumpfschlauch ( hält laut Datenblatt 125 C°)drauf geschoben.

 

Die Spitze ist jetzt Flexibel und und gleitet ohne zu hacken hinein, könnte man rein Theoretisch evt mit der Kunststoffspitze so umsetzten. Aber so, das auf dem Draht noch der Kunststoff verbleibt,

damit die Feder rauf gedreht werden kann.

Aber, wer bricht den schon die Spitze freiwillig ab?:D

 

Die Markierung am "Zollstock" sind die Min/Max und die gesamt Ausmaße der Messspitze

589346c4e22a4_lspitze(3).JPG.68ee344286bbed31d112dd5b3f9a84f8.JPG

589346c4e7576_lspitze(5).JPG.af1f8a2655cc4ec7ebe7722a6369948f.JPG

589346c4eaab6_lspitze(4).JPG.8efbabb90555ee016e3c529b57bf426d.JPG

589346c4ef20a_lspitze1.JPG.8dc7c1446a2ca51c8a91233c3e66c243.JPG

Edited by famore

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

die Ölpeilstäbe sind unterschiedlich. Das geht aus den bisherigen Beiträgen leider nicht hervor. Da ich im Technikforum schon öfter von verloren gegangenen Peilstabteilen gelesen hatte, wollte ich meinen BBY Ölpeilstab, der wohl nur aus Kunststoff besteht, umrüsten. Dazu hatte ich mir schon einen Peilstab für einen Diesel besorgt, weil dieser aus Draht besteht. Inzwischen ist mein Peilstab sogar schon abgebrochen/abgerissen. Konnte aber den Rest beim 40. Schraubertreffen in Legden bergen.

Nachstehende Bilder zeigen den schwarzen Benzinerpeilstab mit Kunststoff ummantelten Textilbandseele? und den Drahtpeilstab des Diesels. Zum einen sind die Längen unterschiedlich (68 zu 80 cm) und zum anderen der „Handgriff“. Wesentlicher Handgriffunterschied ist der dreieckige Keil am Einsteckende. Diesen Keil hat der Dieselpeilstab nicht, er hat stattdessen einen Kragen. Die Durchmesser der Einsteckenden sind zwar gleich. Trotzdem kann man sie nicht einfach tauschen, weil der zu prüfende Ölstand nicht zutreffend ermittelt würde.

 

Wenn ich meinen Ölpeilstab umgerüstet habe, werde ich bereichten.

Grüße Kalla

Oelpeilstaebe.JPG.b620e34e0d00e0c18f7d9868a043b71c.JPG

Oelpeilstaebe2.JPG.c443dd19076014d45fb7ab0afd36e9c9.JPG

Oelpeilstaebe3.JPG.aedf35fbaead17fdd00c8f831f4d1fb4.JPG

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

hm, nun ist mein kleiner A2 leider im Himmel... RIP

 

aber der 1.2er von 2001 hatte den klaren kuststoffstab und oben den Pfeil/Keil (und keinen Kragen). Wurde das irgendwann mal geändert? Oder ist das ggf. nur beim 1.2er TDI so?

 

Danke für die Fotos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, der Ölpeilstab meines 2003er 1,2 TDI sieht am Ende etwas anders aus.

Und da er ganz aus Kunststoff ist UND extrem flexibel, kann ich mir momentan kaum vorstellen, daß er durch nicht allzu unsachgemäße Behandlung abbrechen könnte. Er ist IIRC auch am Ende nicht flach, sondern rund (= mehr Materialstärke) und hat mehrere Ringe, welche Minimum, optimum und Maximum anzeigen... werde aber noch einmal nachschauen...

Edited by Mehrschwein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenns mich nicht selber betreffen würde, könnte ich mich schieflachen ...

 

Hier die Story: 

Gestern lese ich in einem Motorradforum einen Fred von meinem Lieblingstuner,

der derzeit Probleme hat, seine Leistungskits zusammen zu stellen, weil angeblich

die angefertigten Ansaugtrichter aus dem 3D-Drucker in der Plastikspezifikation

nicht die Haltbarkeit haben, die ein Teil im Ansaugtrackt haben sollte. Keiner

möchte ja irgendwann Plastikbruchstücke im Motor haben. Ich denke mir, ja leuchtet

ein, da würde ich auch lieber auf was gedrehtes aus Alu zurückgreifen. Die Trichter will

ich nicht - diese Probleme will ich nicht.

 

Und heute, ich mach die Story hier kurz, ziehe ich den unübersehbar orangefarbenen 

Ölmessstab meines A2 raus, weil gestern die Warnlampe angegangen war.

Ich fülle ca. 4 dl ein und schieb den Stab wieder rein um eine Zwischenmessung zu machen.

Als ich ihn wieder rausziehe, fehlen vorne ca. 3 cm! Und schon sind sie da, die ganz ähnlichen Probleme!

 

Auto kalt, sehr kalt, da uns die Russenkälte besucht, stand die ganze Nacht draussen, heute

wars -5 Grad. Ich denke Mal, diese ollen Stäbe hat Audi noch vor der 3D-Drucker-Ära hergestellt,

aber auch dieses Material hält nicht ewig und ich muss mich nun mit dem Sch**** rumschlagen.

 

Was würdet ihr tun?

- Von nem Schlachter einen neuen Stab holen, Ölstand richtig stellen und einfach weiter fahren?

- Von einem anderen Wagen einen sicher längeren Vollmetall-Stab besorgen, auf richtige Länge kürzen und mit dem Audi Zugriff vereinen - weiterfahren?

- Wagen vom Freundlichen abholen lassen, die sollen Öl wechseln, Filter wechseln und SBG (=nach dem Bruchstück suchen bis gefunden)?

- Gezielt ein bestimmtes Teil abschrauben, weil solche Sachen immer dort hängen bleiben, Bruchstück raus nehmen, neuen Stab einsetzen, richtigen Ölstand erstellen und glücklich sein?

- Wagen direkt wegschmeissen, weil ein A2 mit 303'000 km es ohnehin hinter sich hat?

- Wagen ausräumen, staubsaugen, waschen, verkaufen?

 

So jetzt fällt mir nix mehr ein dazu.

Lasst Mal was hören ...

 

Nutrunner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nehm die bruchbude gerne, geb dir sogar noch 50€ dafür....

so genug spass:

fahren bis die warnung kommt 500ml-max 1l nachfüllen fertig, ölschätzstab braucht kein mensch.

bei den modellen ab 2002 oder 2003 kann der stand per diagnose ausgelesen werden.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuerst mal ganz ruhig Blut.

Wenn das bisschen Kunststoff abbricht richtet es überhaupt keinen Schaden an.

Es schwimmt in der Ölwanne und bleibt dümmstenfalls im Ölpumpensieb hängen. (habe in einem Motor schon 2 Stück von den Dingern gefunden).

Nach Belieben Olstand über VCDS auslesen oder einen neuen Peilstab kaufen.

Alternativ mir das Fahrzeug schenken (PN an mich:D)

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Hallo!

Kann jemand folgende Maße (die beiden Fragezeichen auf dem Bild) ermitteln.

Also einmal von Minnimum bis zum orangen Ball,

und von da ab bis zum Plasdik der Öse.

 

Es handelt sich um einen 1.4 BBY Baujahr 2002.

Ich habe nur einen Peilstab vom AUA und der passt nicht. Der orangen Ball ist beim AUA viel weiter unten und verhindert ein tieferes Einschieben.

Vielen Dank :-)

 

 

 Peilstab_BBY_Bez.thumb.jpg.1ef3a08736cd4570bfacf6c73283bccf.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

schau doch mal auf das 1. Bild in meinem Beitrag vom 09.01.2017 (im Beitragsstrang weiter oben). Da liegt ein Metermaß dabei. Zwar wegen Tiefenschärfe nicht genau ablesbar (aber mit einem weiteren Metermaßstab lassen sich die Zahlen -und damit die Maße- aufgrund der Messstabssegmentierung doch wohl ermitteln). Als das Bild entstand war mein Ölmeßstab noch vollständig, jetzt ist er ja in der Mitte, an dem erkennbarem Knick bei 27 cm, abgebrochen.

Grüße Kalla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

wenngleich der Thread schon einige Jahre alt ist, so hat es nun auch meinen Ölpeilstab getroffen (Bj. 2001, 1.4, 160.000 km). Ist mittlerweile schon bei jemandem das Kunststoffteil beim Ölwechsel zu Tage getreten? Bisher wurde ja nur spekuliert, dass das im günstigsten Fall eintreten kann.

 

Nach den Schilderungen hier im Beitrag, würde ich die abgebrochene Spitze lassen wo sie ist. Meine Werkstatt, in der der abgebrochene Messstab entdeckt wurde, kam jedoch mit dem Einwand, dass man nicht wissen könne, wie zerbröselt die Spitze sei. Wenn die Bruchstücke klein genug wären, würden die Filter diese nicht aufhalten und sie könnten in den Motorraum gelangen. Besteht hier ggf. noch ein Restrisiko, was das Öffnen der Ölwanne rechtfertigen würde?

 

Viele Grüße 

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die teile so klein sind dass sie durch den filter gehen machen die im motor nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein schönes Griffstück mit einem entsprechenden Draht versehen und dann die Markierung anbringen (Dremel/ Hammerschlag).

 

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51PaCxus01L._SY355_.jpghttps://ae01.alicdn.com/kf/HTB1S9wxd6JTMKJjSZFPq6zHUFXaH/Universal-motorrad-lmessstab-Ge-ndert-CNC-Alloy-motor-lmessstabrohr-Motorrad-Filter-Stecker-Magnetische-schraubdeckel-f-r.jpg_640x640.jpg

 

Vielleicht ist dieser hier passend:

 

ÖLMESSSTAB Führungsrohr ÖLTRICHTER Ölmeßstab Messstab Innenlänge 560 mm Öl Getriebe Peilstab Ölpeilstab Ölpeilstäbe Motor- Automatikgetriebe Ölstab Ölstand Trichter Peilstab

51hFD9V0l8L._SL1500_.jpg

 

Edited by jojo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal besten Dank für die Hinweise und Tipps. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb charlottevictoria:

inzwischen bin ich seit meinem "verkürzten" Ölmesssatab 100.000 km weiter. Nix passiert.

Dann gehe ich mal davon aus, dass auch bei mir Ruhe herrscht. Allenfalls der Spritverbrauch dürfte durch das Zusatzgewicht der Messspitze ansteigen.:P

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Leute,

ich grabe den Thread hier mal aus. Gibt es mittlerweile eine dauerhafte Lösung bzw. ein Alternativprodukt?

 

Grüße

Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.10.2018 um 16:01 schrieb E30KK:

Hi Leute,

ich grabe den Thread hier mal aus. Gibt es mittlerweile eine dauerhafte Lösung bzw. ein Alternativprodukt?

 

 

ich grabe mit, gibtś neue Erkenntnisse?

Share this post


Link to post
Share on other sites

2 neue für FSI und TDI gekauft

20,21€€

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 31.12.2018 um 14:43 schrieb amoA4:

 

ich grabe mit, gibtś neue Erkenntnisse?

 

Scheint nicht so. Ich jedenfalls habe den alten Stab am Griff abgeknipst und benutze den Griff nun nur noch als Stopfen. Den neuen habe ich zum messen im Kofferraum. Konnte ich mir eigentlich sparen, da ich von Ölwechsel zu Ölwechsel vielleicht 500ml nachkippen muss aber war irgendwie ein doofes Gefühl nicht messen zu können.

Vielleicht könnte man auch durchsichtigen Schrumpfschlauch drüber machen, dann sollte es im Prinzip egal sein wenn der Stab abbricht.

 

Grüße

Paul

Edited by E30KK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner hat nur ein 3/4 Jahr gehalten.  Und hab ihn höchstens 6 mal genutzt. 

 

Was mir aufgefallen ist, das meiner nicht mehr vorne einrastet. Hab schon alles durch Neuteile ersetzt. 

 

Ist ein 1.4er BBY

 

Hat jemand auch das Problem? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.1.2019 um 04:32 schrieb E30KK:

Schrumpfschlauch drüber machen,

 

nicht zu empfehlen, der liegt jetzt auch in der Ölwanne :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

fand ich aber trotzdem ne gute Idee! Etwas über's Metall ziehen, das sich nicht ausdehnt von der Hitze. Risiko für ein Röhrchen aus Metall wäre etwas groß (wenn's abfällt), vllt ne Löt-Verbindung (aber wer wagt das???)

Es wir sicherlich jemand eine Lösung finden!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.