Jump to content

[1.4 AUA] ABS, ESP, Motorkontrollleuchte, Bremssysmbol und dreimaliges Piepen, Motor geht aus.


Winkeleisen
 Share

Recommended Posts

 Hallo zusammen,

seit Monaten plagt mich jetzt schon das Problem, dass plötzlich die u.a. Fehlermeldungen kommen und der Motor ausgeht. Erst nach ca. 5 Minuten kann man wieder starten und mit leuchteteden Kontrollleuchten weiterfahren. Am nächsten Tag ist alles wieder in Ordnung, alle Kontrollleuchten sind aus.  Habe ihn jetzt schon zweimal zur Fehlerbehebung  in der Werstatt gehabt, dort wurde nichts gefunden, keine Falschluft, Massepunkt vorne kontrolliert, Schraube erneuert, alles zurückgesetzt, Drosselklappe neu angelernt. Gaspotentiometer kontrolliert, usw.  Probefaht gemacht, nichts festgeOBD Diagnose Winkelmann.pdfstellt!

Dann gestern, nachdem ich das Auto aus der Werkstatt geholt hatte,  bin ich wieder nach ca. 20 km Fahrt, kurz nach dem abbiegen an einer Kreuzung liegengeblieben.

Ich weiß nicht mehr weiter. Hier die bislang ausgelesenen Fehler, die immer wieder nach dem Stehenbleiben aufgelistet sind.

 

( Audi A2
Aufleuchten ABS, ASR und Bremssymbol in der Mitte sowie Piepton

Fahrgestell-Nr.: WAUZZZ8ZXN2NO35734
EZ:  02.05.2002)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-          Fehlercode:17550 P1142 „Lasterfassung Grenze unterschritten“

-          Fehlercode: 18047,  P1639: Geber 1/2 für Gaspedalstellung (G79/G185) unplausibles Signal,

-          Fehlercode :17961 - P1553 Signal Höhengeber/Saugrohrdruck unplausibles Verhältnis, 35-
                       10, sporadisch.

-          Fehlercode:17912 Luftansaugsystem Leck erkannt

-          Fehlercode: 01314 Motorsteuergerät, bitte Fehlerspeicher auslesen, sporadisch

-          Fehlercode: 16688. P0304 Zylinder 4 Verbrennungsaussetzer

-         Fehlercode: 16556. P0172 Bank1, Kraftstoffbemessungssystem System zu fettOBD Diagnose Winkelmann.pdf

 

 

Vielleicht könnt Ihr mir hier weiterhelfen, würde mich sehr freuen!

 

Gruß,

Winkeleisen

Link to comment
Share on other sites

Als erstes solltest du das Leck im Ansaugtrakt ausfindig machen und beheben, dann den Fehlerspeicher löschen. 

(Motor zieht Falschluft - zu viel Sauerstoff im Abgas - StG regelt nach und fettet an bis Regelgrenze erreicht ist....) 

Auch ein Auslesen des G2/G62 (Doppeltemperatursensor) kann nicht schaden. 

Edited by Superduke
Link to comment
Share on other sites

Es wurde  versucht das Leck mit Bremsenreiniger zu finden, Motor lief ohne irgendwelche Veränderungen normal weiter, sonst hätte er unruhiger laufen müssen. Fehlerspeicher wurden natürlich gelöscht.

Merkwürdig ist ja, dass am nächsten Tag keine Fehlermeldung mehr angezeigt wird und der Motor ohne Probleme läuft, auch ohne löschen der Fehlerspeichereinträge.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo zusammen,
da ich auch bislang keine Lösung gefunden habe, möchte ich die Ansaugbrücke wechseln.
kann mir jemand sagen, was eine neue Ansaugbrücke kostet und welche Teilenummer sie hat (für meinen 2002 mit AUA-Motor)?

Könnte auch eine von einem Polo 6N2, VW Lupo 6X,,  Fabia 6Y (Teile-Nr.:  036129711, Marelli CX0005291A ) passen?
Ich habe ein paar Bilder einer gebrauchten Ansaugbrücke beigefügt, könnte die passen?

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

 

MfG

Winkeleisen

s-l1600.jpg

 

s-l1600_b.jpg

 

s-l1600_c.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • Phoenix A2 changed the title to [1.4 AUA] ABD, ESP, Motorkontrollleuchte, Bremssysmbol und dreimaliges Piepen, Motor geht aus.
  • Phoenix A2 changed the title to [1.4 AUA] ABS, ESP, Motorkontrollleuchte, Bremssysmbol und dreimaliges Piepen, Motor geht aus.

Wieso versuchst du es nicht zuerst mit den Dingen, die bisher fehlermäßig im Forum am auffälligsten (und günstiger) sind?

Das hier schon genannte Wellrohr zwischen Ölabscheider wäre der wahrscheinlichste Kandidat und man sieht anhand von Öl(feuchte) an diesem schon direkt etwaige Auffälligkeiten (Außer es kommt Öl von der Ventildeckeldichtung). Das Wellrohr habe ich schon einmal erfolgreich mit selbstverschweißendem Klebeband repariert.

 

Als nächsten Kandidaten habe ich schon den Ölabscheider erlebt. Dieser kann auch undicht werden (Membran gerissen) und dessen Dichtungen zum Motorblock werden nach den vielen Jahren hart und dichten nicht mehr gut.

 

Hier ein Bild von der Motorrückseite (vom BBY - der Abscheider beim AUA sieht etwas anders aus).

IMG_20190712_211832.thumb.jpg.3956f5d9ce5524a3ec8d8066d195ecfa.jpg

Edited by 321
Link to comment
Share on other sites

Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Nur die "anderen Sachen" sind schon alle überprüft worden.

Wie ich schon geschrieben habe, sind alle Leuchten am nächsten Tag bis auf die Motorkontrollleuchte wieder aus. Die Motorkontrollleuchte geht dann im Laufe des Tages auch wieder aus, da keine Störung mehr da ist. Bis dann aus heiterem Himmel wieder alles blinkt und der Motor dann ausgeht.

Daher ist jetzt mein letzter Versuch die Ansaugbrücke.

 

Gruß,

Winkeleisen

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 5 months later...

 

Wasser im Geheimfach Fahrer oder Beifahrerseite und dadurch korrodierte Steckverbindungen zu den Steuergeräten?

Motorsteuergerät selbst defekt?

 

Und noch etwas zu den Undichtigkeiten im Ansaugtrakt: Mit Bremsenreiniger findet man nicht immer wo  Falschluft gezogen wird.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo ,
das wäre noch eine Idee, da habe ich noch nicht nachgesehen!
Vielen Dank, werde ich morgen machen!
Gruß,

Winkeleisen

 

 

 

Hallo,
kein Wasser und keine Korrosion im "Geheimfach".
Kann mir jemand sagen, wie ich das Motorsteuergerät dort ausbauen kann?
Vielen Dank.

 

MfG

Winkeleisen

Link to comment
Share on other sites

Wenn da nichts auffällig ist, würde ich wie meine Vorredner auch weiterhin auf eine Undichtigkeit oder einem Problem im Ansaugtrakt tippen.

Die Symptome und Fehlereinträge sprechen einfach dafür.

Die potentiellen Schwachpunkte wurden alle genannt.

Edited by 321
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,
hatte den Audi jetzt beim VW- Händler. Der hat gemessen und festgestellt, dass ein Fehler in der Zentralelektronik vorliegt. Sie können jedoch nicht weiter in die Tiefe gehen, dazu müsste der Wagen zu Audi.
Er meinet aber bei 333000 km und 19 Jahren sollte ich mich besser schon einmal davon verabschieden......

Nun meine Frage, wer hat so etwas schon einmal gehört und könnte mir helfen?

 

Vielen Dank schon einmal.

Gruß,

Winkeleisen

Link to comment
Share on other sites

Der Händler will etwas verkaufen. Eine VW-Werkstatt hat das gleiche Diagnosesystem wir Audi. Eine "Zentralelektronik" gibt es nicht. Es gibt diverse Steuergeräte, aber das einzige, welche mal als "Zentralelektronik" bezeichnen könnte, wäre ein Gateway-Steuergerät, das gibt es aber beim A2 nicht.

 

Frage mal in die Runde, ob in Deiner Gegend jemand ein VCDS hat, damit kann man mindestens das auslesen, was die bei VW/Audi auch können. Der Hauptunterschied ist, daß deren Diagnosegerät, wie übrigens auch das von vielen freien Werkstätten verwendete Gerät von Hella-Gutmann, gleich Vorschläge macht, woran es liegen kann. Diese Hinweise können aber auch völlig auf die falsche Fährte setzen. Ich habe das selbst erlebt, als mein A2 den Fehler "Abgasrückführrate zu gering" im Fehlerspeicher und die MKL hatte. Die Audi-Werkstatt wollte die komplette Drosselklappe und das AGR-Ventil austauschen, das wären mal eben 1.500€ Material gewesen, hinzu wäre der Arbeitslohn gekommen. Ich habe mir eine neue Drosselklappenflanschdichtung von dort mitgenommen, Drosselklappenreiniger beschafft und eine halbe Stunde Arbeit investiert. Material war also unter 20€, selbst bei den Apothekenpreise bei Audi wäre die Rechnung unter 100€ gelandet. Der Fehler ist seit über 180.000 km nicht wieder aufgetreten! Zur Ehrenrettung der Markenwerkstätte muß man sagen, daß diese verpflichtet sind, die geführte Diagnose zu machen und die gemachten Vorschläge abzuarbeiten. Eine Eigeninitiative erfahrener Schrauber ist nicht erwünscht. Man erhoffte dadurch eine nachprüfbare Qualität zu haben, die nicht von der Kompetenz und der Tagesform des Schraubers abhängt. Das hat mit diesem ganzen DIN-ISO-Zertifizierungsgedöns zu tun. Gut gedacht, ist aber Murks. Merke: Suche Dir eine gute freie Werkstatt, die noch wirklich selbst nach einem Fehler suchen kann. Die Werkstätten der Hersteller sind nur in der Garantie- und Gewährleistungszeit eine brauchbare Anlaufstelle, aber ansonsten sind sie nur Verkaufshelfer. Dein A2 soll von der Straße und Du Dir gefälligst ein neue Auto kaufen.

 

Gruß

 

Uli

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Deichgraf63:

aber das einzige, welche mal als "Zentralelektronik" bezeichnen könnte, wäre ein Gateway-Steuergerät, das gibt es aber beim A2 nicht.

Die Zentrale Anlaufstelle für Informationen im A2 ist das Kombiinstrument.

Dieses fungiert im weitesten Sinne als Zentralelektronik, wird aber nicht so genannt.

Link to comment
Share on other sites

On 1/28/2021 at 9:33 PM, Winkeleisen said:

Bis dann aus heiterem Himmel wieder alles blinkt und der Motor dann ausgeht.

Daher ist jetzt mein letzter Versuch die Ansaugbrücke.

 

Welcher Defekt soll denn an der Ansaugbrücke vorliegen, der zum plötzlichen Abschalten des Motors führt?

Da ist doch nur Luft und dreckige Abgase aus der Abgasrückführung drin. Er kurz vor dem Motor kommt noch Sprit dazu.

 

Kann mir nicht vorstellen, dass hier das Problem ist.

 

Es wird etwas elektrisches sein, das zum plötzlichen Abschalten führt.

 

On 12/19/2020 at 6:17 PM, Winkeleisen said:

Fehlercode: 16688. P0304 Zylinder 4 Verbrennungsaussetzer

 

16688 würde ich erstmal löschen und schauen, ob er wieder kommt.

 

On 12/19/2020 at 6:17 PM, Winkeleisen said:

Fehlercode: 16556. P0172 Bank1, Kraftstoffbemessungssystem System zu fett

 

Zu fett bedeutet, dass entweder zu viel Sprit oder zu wenig Luft vorhanden ist oder die Lambdasonde nicht mehr korrekt bzw. schnell genug arbeitet.

 

Zu viel Sprit: Spritzbild Einspritzventil überprüfen

Zu wenig Luft: Luftfilter, Ansauglufttrakt, Drosselklappe prüfen

 

Lambdasonden:

 

Durch meine beiden Motorumbauten habe ich die Erfahrung machen dürfen, dass knapp 20 Jahre alte Lambdasonden so weit gealtert sind, dass sie eine Periodendauer von eine oder mehreren Sekunden haben. Grundsätzlich funktionierten meine, aber sie sind einfach zu langsam geworden, um dem MSG mitzuteilen, ob das Gemisch vollständig/sauber verbrannt wurde.

 

Die Periodendauer kann zumindest für die 1. Lambdasonde gemessen werden, wenn man ein VCDS hat, siehe Readiness Code.

 

Ferner habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn die 1. schon grenzwertig ist, dass auch gleich die 2. gewechselt werden sollte. Die 2. ist im Gegensatz zur 1. recht günstig.

 

Sollten die beiden Lambdasonden bereits neu sein, könnten auch die Kats defekt sein. Aber der AUA oder BBY neigen nicht wirklich dazu.

 

On 12/19/2020 at 6:17 PM, Winkeleisen said:

Fehlercode: 18047,  P1639: Geber 1/2 für Gaspedalstellung (G79/G185) unplausibles Signal,

 

Fehler löschen und schauen, ob er wieder kommt. Da der Kabelweg vom Gaspedal zum braunen Stecker im Geheimfach und dann zum MSG sehr kurz ist, würde ich prüfen, ob die braune Steckverbindung ok ist. Ansonsten wird einer der beiden Geber im Gaspedal nicht mehr ok sein.

 

On 12/19/2020 at 6:17 PM, Winkeleisen said:

Fehlercode:17912 Luftansaugsystem Leck erkannt

 

Zwischen Ansaugbrücke und Motorblock gibt es 4 Dichtungen, siehe ovale Öffnungen im 1. rotes Bild weiter oben. Nach dem wahrscheinlich einige Werkstätten dran rum gebastelt haben, könnte da eine Undichtigkeit vorliegen, ich denke aber nicht, denn es sind stabile/dicke Dichtungen, die eine eine Nut eingeklemmt sind. Aber gut, die zu wechseln, kostet kein Vermögen.

 

Ferner könnte eine Undichtigkeit durch den Schlauch (AUA) bzw. dem Wellrohr (BBY) zwischen Ölabscheider und Ansaugbrücke vorliegen.

 

Und zwischen Luftfiltergehäuse und Ansaugbrücke ist die Verrohrung geprüft worden?

 

Wurde schon mal der Ölabscheider ausgetauscht? Bei 338tkm und knapp 20 Jahre dürfte der ordentlich versifft sein. Hier mal ein Bild vom BBY Ölabscheider, nach nur 200tkm.

 

1439179515_labscheiderBBY(2).thumb.jpg.98c98f6800296aaba2f25828214d9a4a.jpg

 

73759302_labscheideraltInnenansicht2.thumb.jpg.5fceddd3693fd2c885270abf3c6a26c6.jpg

 

So ein Ölabscheider kostet 40-50€ und ist ratz fatz gewechselt.

 

On 8/12/2021 at 11:22 PM, Winkeleisen said:

Kann mir jemand sagen, wie ich das Motorsteuergerät dort ausbauen kann?

 

Siehe Wiki.

 

1 hour ago, Winkeleisen said:

dazu müsste der Wagen zu Audi.

 

Ich lach mich tod. VW und Audi haben doch das gleiche Diagnosesystem und die gleichen Werkzeuge.

Der wollte dich nur los werden.

 

1 hour ago, Winkeleisen said:

Er meinet aber bei 333000 km und 19 Jahren sollte ich mich besser schon einmal davon verabschieden......

 

Klar, der sollte sofort durch einen Neuwagen, am besten einen, der schon lange auf dem Hof steht, ersetzt werden.

 

1 hour ago, Winkeleisen said:

Der hat gemessen und festgestellt, dass ein Fehler in der Zentralelektronik vorliegt.

 

"Neuere" Fahrzeuge, wie der VW Polo 9N oder der Skoda Fabia 6Y haben "schon" eine Zentralelektronik, die zum Beispiel die Blinker oder die Scheinwerfer steuert. Dort wird auch zum Beispiel ein Tempomathebel angeschlossen.

 

Der A2 hat so ein Zentralelektroniksteuergerät zum Glück noch nicht. Er hat ein Komfortsteuergerät, was die ZV, die Innenraumbeleuchtung, Heckklappe, Tankklappe usw. steuert. Es gibt auch ein Motorsteuergerät, das  für die Steuerung des Motors zuständig ist.

 

Da du anscheinend den Wagen noch fahren willst, würde ich folgendes machen:

 

  • Beide Lambdasonden wechseln. Damit sollte der Fehler Gemisch zu fett nicht mehr auftreten und die MKL sollte diesbezüglich dann auch aus bleiben.
  • Bezüglich des Verbrennungsaussetzers könnte mal das/die Einspritzventile bzw. die Zündkerze(n) geprüft werden.
  • Eine Ansaugbrücke würde ich nicht kaufen. Wenn dann nur die 4 Dichtringe und diese dann ersetzen.
  • Da mein Ölabscheider nach rund 200tkm schon "voll" war, würde ich dir empfehlen, die 40-50€ zu investieren. Dabei dann auch auf den Schlauch (AUA) oder Wellrohr (BBY) zur Ansaugbrücke achten, ob ok.

Aber die vorgenannten Dinge führen im Betrieb nicht zum plötzlichen Abschalten des Motors.

 

On 12/19/2020 at 6:17 PM, Winkeleisen said:

Erst nach ca. 5 Minuten kann man wieder starten und mit leuchtenden Kontrollleuchten weiterfahren. Am nächsten Tag ist alles wieder in Ordnung, alle Kontrollleuchten sind aus. 

 

 

Wurde das Kraftstoffpumpenrelais (KPR) schon überprüft? Das KPR gibt 12V auf die Sicherungen SB45, SB19, SB18 und somit werden die Einspritzventile, die Lambdasonde und die Kraftstoffpumpe versorgt.

 

Es hat auch eine Verbindung zum MSG, aber es geht aus dem SLP nicht hervor, ab das Relais das MSG "steuert" oder umgekehrt.

 

Das KPR findet man im Geheimfach Fahrerseite, untere/hintere Reihe*, mittleres Relais.

 

*die Reihe, die nahe am Komfortsteuergerät ist

 

 

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Hallo janihani,
vielen Dank für die Hinweise.

Die Lambdasonden sind beide vor vielleicht 20.000km gewechselt worden, auch das Kurbelgehäuseentlüftungsventil. Danach war die Motorkontrollleuchte aus und der Ölverbrauch von vorher fast 1L/1000km war wieder normal. Jetzt muss ich vielleicht alle 5.000km einen halben Liter nachfüllen. Dann lief auch alles ganz prima, bis es im letzten Jahr mit den Aussetztern anfing. Erst dachte ich es liegt an der Kälte und am Gasbetrieb.
Nur ist es jetzt alle 2 km, dass alles blinkt und piept und der Motor ausgeht auch im alleinigen Benzinbetrieb. Der Motor läft ansonsten gut, leise, sauberer Leerlauf,  kein Klappern. Doch der Fehler häuft sich immer mehr. Wenn ein Bauteil definitiv kaputt wäre, würde dann nicht der Fehler im Kombiinstrument permanet aufleuchten? Bei mir geht er ja weg , selbst die Motorkontroleuchte ist am nächsten Tag nach ein paar Kilometern wieder aus. Bis es dann nach einer jetzt sehr kurzen Weile immer wieder von vorne anfängt. Binn jetzt schon bei zwei Werkstätten gewesen. Vielleicht sollte ich ihn doch als Bastlerfahrzeug weggeben, denn ich weiß nicht mehr weiter.
 

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, Winkeleisen said:

Wenn ein Bauteil definitiv kaputt wäre, würde dann nicht der Fehler im Kombiinstrument permanet aufleuchten?

 

Nein, leider nicht. Es gibt Fehler, die weder gespeichert noch angezeigt werden.

 

2 hours ago, Winkeleisen said:

Bin jetzt schon bei zwei Werkstätten gewesen.

 

Dann solltest du vielleicht  noch eine dritte aufsuchen, da die beiden dir nicht helfen können bzw. wollen.

Anstatt zu VW oder Audi zu gehen, solltest du es vielleicht mit einem Bosch-Dienst oder einer freien Werkstatt probieren.

 

2 hours ago, Winkeleisen said:

Vielleicht sollte ich ihn doch als Bastlerfahrzeug weggeben, denn ich weiß nicht mehr weiter.

 

Wieso gleich den Kopf in den Sand stecken und das Auto für ein Appel & ein Ei zu verkaufen?

 

Ich würde es zumindest noch probieren, ob es am KPR liegt.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

...ich möchte hier ja nicht wie eine kaputte Schallplatte klingen, aber wie @Superduke schon darauf hingewiesen hat: Alle / die meisten Fehler deuten auf ein Falschluft-Leck hin, so dass immer mehr angefettet wird und es dadurch die ganzen Fehlermeldungen. Die AUA und BBY Benziner sind sehr anfällig bei Falschluftproblemen. Sie nehmen dann entweder gar kein Gas mehr an oder gehen aus.

Und wenn ich hier von einem Gasumbau lese: Ein paar potentielle Falschluftquellen mehr.

 

Und wie schon geschrieben: Auf eine Bremsenreiniger-Falschluftsuche würde ich mich nicht zu 100% verlassen. Ich würde die Kandidaten im Ansaugweg ausbauen, anschauen (AGR-, KGE-, Schläuche, Dichtungen, Gasumbau, ...)

Edited by 321
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,
habe das Relais 621 getauscht, leider kein Erfolg. Dann habe ich das gebrauchte MSG einbauen lassen, wegen der Wegfahrsperre  (Allein das ausbauen, einlesen, umbauen und programmieren bei Audi 167€).
Ging einen Tag gut, dann auf einer geraden Strecke plötzlich wieder alles an Warnleuchten an, Piepen usw. Danach wieder 1,5km gefahren, bis ich wieder stand. Am nächsten Morgen wieder alles in Ordnung, Motorkontrolleuchte war noch ca. zwei Kilometer an, dann war sie auch aus. Aber nach  weiteren, ca. drei Kilometern weiter stand ich wieder.
Nächste Woche noch ein letzter Versuch einer Leckortung und Gaspotiprüfung, dann gebe ich auf.

Gruß,

Winkeleisen

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo zusammen,
jetzt habe ich tauschen lassen:  Steuergerät,  Gaspedal, Drosselklappe neu, AGR-Ventil neu.
Nach 2 km stand ich wieder an einer Kreuzung mit fast den gleichen Fehlern (s. Anlagen).
Erstaunlich ist, dass die Meldung über die Drosselklappengrundeinstellung gekommen ist, wo mir die Werkstatt versicherte, die Grundeinstellung vorgenommen zu haben (ist ein Neuteil vom Autozubehör).

Kann es sein, das die Drosselklappe einen Fehler hat?


Woran der Fehler mit dem Gaspedal liegt, ist mir noch unklar, habe darum gebeten, die Kabel noch durchzumessen.


Kann der Fehler ;"Lasterfassung Grenze unterschritten" auch an der Drosselklappe liegen?


Langsam wird mir das alles zu teuer ............

Vielen Dank für Eure Unterstützung. Falls jemand Zeit und Freude daran hätte, mir bei der Fehlersuche zu helfen, könnte ich notfalls einen Hänger mieten und mit dem Audi am Wochenende vorbeikommen. Wohne in Cuxhaven.

MfG

Winkeleisen

2021_09_17-Fehlermeldungen A2 (6).JPG

2021_09_17-Fehlermeldungen A2 (7).JPG

2021_09_17-Fehlermeldungen A2 (8).JPG

2021_09_17-Fehlermeldungen A2 (9).JPG

2021_09_17-Fehlermeldungen A2 (10).JPG

Link to comment
Share on other sites

Hier steht noch etwas von Steuergerät zurücksetzen mit VCDS:

 

Saugrohrsensor ist sauber und geprüft?

 

Ansaugseite ist 100%ig dicht und zieht keine Falschluft? Auch nicht über die Autogasanlage bzw. dem Verdampfer?

 

Kurbelwellengehäuse Entlüftung und Ölabscheider auf Dichtigkeit geprüft? Membran darin ok?

 

Ansonsten: AGR Ventil gegen original oder wenigstens Pierburg getauscht? Es gab Berichte von Problemen bei anderen Marken. Aber der Fehler bestand ja schon vorher, oder?

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo 321,
ich habe einen einfachen Abakus Drosselklappenstutzen 121-02-017  genommen.
 

Saugrohrsensor ist sauber und geprüft: Nein noch nicht, da hierüber kein Fehler bekannt und bereits im letzten Jahr getauscht.

 

Ansaugseite ist 100%ig dicht und zieht keine Falschluft? Auch nicht über die Autogasanlage bzw. dem Verdampfer: Meine Werksatt sagt, es sei alles dicht.

 

Kurbelwellengehäuse Entlüftung und Ölabscheider auf Dichtigkeit geprüft? Membran darin ok? Ebenfalls im letzten Jahr gewechselt.

 

Ansonsten: AGR Ventil gegen original oder wenigstens Pierburg getauscht? Es gab Berichte von Problemen bei anderen Marken. Aber der Fehler bestand ja schon vorher, oder: JA, AGR - Ventil im löetgzten Jahr von Pierburg hineiengekommen, jetzt ein billiges genommen!

 


MfG

Winkeleisen

Link to comment
Share on other sites

Hallo,
also meine dritte Werkstatt hat auch aufgegeben, da sie den (die) Fehler nicht findet. Leitungen vom Gaspedal überprüft, sind in Ordnung.
Warum dieser Fehler wieder auftaucht und ob es der Auslöser für die ganze Kette ist, kann icht nicht sagen.


Gäbe es denn jemanden im Forum, der Zeit und Muße hätte, mir zu helfen?

Verzweifelten Gruß,

Winkeleisen

Link to comment
Share on other sites

Dann haben wir so ziemlich alles durch...

 

Hast Du die Anpassung für den Saugdrucksensor wie in dem Link oben mal durchführen lassen?

 

Ansonsten kann es noch Montagefehler bei den neuen Teilen (AGR Ventil, Ölabscheider,...) sein und/oder eine nicht gefundene Undichtigkeit.

 

Weißt du noch den Hersteller vom Ölabscheider? Ich hatte schon einen billigen, der nur Probleme machte.

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem A2 war das mit dem gleichen Fehlern, das falsche  AGR Ventil das ich nach dem Unfall eingebaut hatte. In der Werkstatt wurde das ausgetauscht danach war der Fehler weg.

Link to comment
Share on other sites

Es deutet weiterhin alles auf ein Falschluft-Leck hin oder der Suagdrucksensor ist defekt oder nicht korrekt angelernt.

Ich würde an deiner Stelle selbst ein Lecksuchspray (besser geeignet als Bremsenreiniger) kaufen und selbst den Motor mal ordentlich im Lauf einsprühen (nicht auf heiße Auspuffteile kommen).

 

Die Ansaugbrücke hat beim AUA auch noch einen Unterdruckschlauch und ein Membran, welche beide kaputt gehen können. Siehe hier: https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Unterschiede_AUA_BBY

 

Außerdem geht dein Verdampfer vom Autogas irgendwo in die Ansaugbrücke und dieser Anschluss wurde eingeklebt und kann auch undicht werden.

 

Es wäre auch hilfreich eine Zusammenstellung zu sehen was alles wann gemacht wurde und von welcher Marke welches Teil ist, das getauscht wurde. Der Thread ist mittlerweile etwas unübersichtlich geworden.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb 321:

Suagdrucksensor ist defekt oder nicht korrekt angelernt.

Muss der tatsächlich angelernt werden?

Ich meine nicht.

Zumindest nicht beim A2.

Edited by w126fan
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,

mein A2 läuft wieder! Braucht also nicht verschrottet zu werden....

Was es genau war konnte keiner sagen, war in drei Werkstätten!

Die eine Werkstatt  meinte jedoch, beim ersten Ausbau der Drosselklappe wäre diese vielleicht nicht richtig fest gewesen oder etwas locker. Die neue Drosselklappe aus dem Zubehör taugte jedoch nichts, sie ließ sich nicht anlernen. Sie haben mir den Wagen wieder gegeben und gesagt, sie kommen nicht weiter, ich solle zu Audi gehen, die könnten tiefer messen.

Zuletzt war ich daher bei einer Audi-Niederlassung. Dort wurde noch einmal die Drosselklappe gewechselt und neue Zündspule mit Zündkabeln eingebaut. Seitdem läuft es wieder ohne Probleme, so wie zuletzt im letzten Jahr im Sommer!

 

Vielen Dank für Euer Mitdenken!

 

Gruß,

Helge

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 0

      Mehrfachprobleme Spannrolle, Klimakompressor, Lichtmaschine, Schlüssel

    2. 8

      [1.4 TDI AMF] Es Rappelt in der Kiste - Neue Kupplung, Geräusche beim Schalten

    3. 38

      Pixelfehler FIS Display selbst austauschen, wie Kontrast einstellen?

    4. 575

      FIS (Fahrerinformationssystem) nachrüsten

    5. 3

      Klimaleitung Druckschlauch 8Z0260701H nicht mehr lieferbar?

    6. 30

      [1.4 AUA] Ölstand schwankt bei Autobahnfahrt

    7. 38

      [1.4 AUA] ABS, ESP, Motorkontrollleuchte, Bremssysmbol und dreimaliges Piepen, Motor geht aus.

    8. 9

      Stellmotor Zentralklappe V70

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.