Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Achsmanschette selber tauschen?


sunghost
 Share

Recommended Posts

War eben zum ersten mal unter meinem Wagen.

Der Faltenbalg getriebeseitig auf der Fahrerseite ist hin.

Ich bin froh das der Unterfahrschutz die Motorunterseite vor Staub und Sand schützt.

So ist das Gelenk vermutlich noch heile obwohl die Manschette komplett in 2 Teile zerlegt ist.

Mal sehen ob ich das selber mache oder ob ich eine Werkstatt das machen lasse. 

(Und was schön ist: meine Trapezlenker sind aus Gußstahl) :HURRA:

Edited by Brukterer
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Eine Information für A2 Besitzer die daran denken, die radseitigen Achsmanschetten zu tauschen. Ich habe mir das Spezialwerkzeug und die Klemmzange besorgt und das selbst gemacht. Ging mit dem Werkzeug innerhalb von einer Stunde pro Seite. Leider habe ich für meinen Silberfisch 1.4 TDI AMF für circa 30,- Euro ein Kit (Gelenk und Faltenbalg plus Schrauben) von FAG  771035130 gekauft.  Die Teile wurden vor Montage mit den alten Teilen verglichen, alles sah von den Dimensionen her identisch aus. 

 

Ich würde das Teil nicht noch mal kaufen, weil das Gummi der Achsmanschette viel zu hart und unelastisch ist. Schon nach der 3 Kilometer langen Probefahrt waren die Klemmringe weg und es gab eine große Sauerei an den Felgen. Meine freie Werkstatt hat sich der Sache dann angenommen und versucht mit neuen Klemmringen die Achsmanschetten wieder zu befestigen. Nach der Probefahrt das gleiche Ergebnis. Der Meister meinte, dass hätte er schon mal erlebt. Jetzt wurde testweise auf der einer Seite ein viel weicherer Gummibalg montiert und der hat zumindest die Probefahrt von 10 km überlebt. 

 

Wie sagen die Autodoktoren immer: "Wer zweimal kauft, kauft öfter!"

 

Bin von FAG jetzt echt enttäuscht. Ich finde jetzt noch raus, von welcher Marke die neue Achsmanschette ist und lass es euch wissen. Anbei ein Foto von der Sauerei. 

Audi A2 Achsmanschette vorne.jpg

Edited by Migo123
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Migo123:

Ich würde das Teil nicht noch mal kaufen, weil das Gummi der Achsmanschette viel zu hart und unelastisch ist. Schon nach der 3 Kilometer langen Probefahrt waren die Klemmringe weg und es gab eine große Sauerei an den Felgen.

Wenn das No-Name Teile wären, hätte ich gesagt, selber Schuld, aber bei FAG sollte man doch davon ausgehen, daß das hochwertiges Material ist.

Sehr ärgerlich sowas.

Vielen Dank, fürs Teilen der Erkenntnis.

Link to comment
Share on other sites

Es ist nicht ungewöhnlich, dass neues Material deutlich härter ist, als das was hunderttausende Kilometer durchgewalkt wurde. Trotzdem sollte es natürlich nicht von den Gelenken rutschen. 

Ich habe das kürzlich beim 3L gemacht, aber dort bleiben sie Manschetten wo sie hingehören. Man muss sie bei der Montage aber auch in Geradeausstellung eher stauchen, damit sie beim Lenkeinschlag Luft haben.

Link to comment
Share on other sites

Ich kaufe bei den Balgen nur noch die Originalsätze.

Von VW sind die mittlerweile auch aus dem harten Kunststoff, halten aber perfekt mit der Klemmung und sehen nach 100.000 km immer noch sehr gut aus.

Link to comment
Share on other sites

Genau diese Scheiße hatte ich auch schon. Es kommt nicht nur auf die gleichen Maße an, ganz wichtig ist dabei das Profil der Seite mit der großen Öffnung. Wenn das nicht passend zur Nut im Gelenk geformt ist, arbeitet es sich über kurz oder lang unter der Spannschelle durch, völlig egal wie fest die gespannt ist.

 

Ich vermute, dass da FAG geschludert hat - oder sie haben vergesswen zu sagen, dass die nur für die Geradeausfahrt geeignet sind.

 

Und ja, die Dinger haben mittlerweile eine Konsistenz die eher an Hartplastik als an Gummi erinnert.

 

 

Edited by ttplayer
Link to comment
Share on other sites

Ich möchte hier niemandem zu nahe treten, aber ich habe schon  sehr oft (auch beim A2) die steiferen TPE Manschetten verbaut und sie halten alle bisher.

Bei meinen ersten Versuchen hatte ich das selbe Phänomen  mit abrutschenden TPE Manschetten. Grund war immer eine fehlerhafte Montage (nicht fest genug / falsches Werkzeug) oder falsche Schellen.

 

Es gibt meines Wissens einmal das System Oetiker mit den Ohrschellen und dann noch Ligarex, das oft bei Franzosen zum Einsatz kommt.

Bei Oetiker Schellen ist mir aufgefallen, dass bei vielen Angeboten "nur für weiche Materialien und Gummi " dabei steht. Daher mein Eindruck, dass es hier verschiedene Typen von Ohrschellen von Oetiker gibt - zumindest was Zugfestigkeit etc. angeht.

 

Zusätzlich kommt es meiner Erfahrung nach auch auf die Zange an.

Normale Ohrschellenzangen sind mMn für weiche Manschetten ausreichend, für TPE Manschetten braucht man stärkere Zangen mit Ratschenantrieb wie im Anhang. Erst diese in Zusammenhang mit den richtigen Schellen, die den Zug auch aushalten, haben bei mir für dauerhaft feste TPE Achsmanschetten geführt.

 

zange0002.jpg

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hier noch mal meine Erfahrung zum Abschluss. Nachdem beide Manschetten von FAG mit den mitgelieferten Schellen nicht gehalten haben, hat meine spanische Werkstatt die Manschetten durch welche der Firma Autofren ersetzt. Die spanische Firma Autofren ist mir nicht ganz unbekannt, weil die auch viele Teile für Bremsen anbieten.  Anders als die TPE Manschetten sind diese Teile elastischer und nicht so störrisch. Eine 50km Probefahrt haben die jedenfalls schon mal gehalten. Sonst war schon am ersten Kreisel Schluss. Anbei ein Foto vom verwendeten Model.

 

Preis war im Verhältnis zur doppelten Montage der Gelenke lächerlich. Ich glaube irgendwas um die 15,- Euro inklusive Fett und Montagematerial.  Mein Werkstattmeister bestätigte noch mal, dass die TPE Manschetten getriebeseitig keine Problem machen, aber das Material manchmal nicht so gut für die Radseite ist. 

 

 

Manschette Audi A2.jpg

Edited by Migo123
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Migo123:

Sonst war schon am ersten Kreisel Schluss.

Das klingt aber wirklich (wie @321 geschrieben hat) so als hätten die "störrischen" Manschetten zu viel Zug hatten (also schon gestreckt montiert wurden) und somit bei starkem Lenkeinschlag runtergezogen wurden.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Nagah:

Das klingt aber wirklich (wie @321 geschrieben hat) so als hätten die "störrischen" Manschetten zu viel Zug hatten (also schon gestreckt montiert wurden) und somit bei starkem Lenkeinschlag runtergezogen wurden.

 

Und/oder falsche / nicht fest genug montierte Schellen.

 

  

Ich persönlich bin mit Autofren als Marke "durch": 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 1019

      Audi A2 auf anderen Internetseiten

    2. 9

      Türschloss hinten, wie hänge ich den Griffmechnismus aus??

    3. 1019

      Audi A2 auf anderen Internetseiten

    4. 13

      Zulässige Dachlast ?

    5. 359

      Komfortfahrwerk Thread - Bilstein B4 / Koni FSD / ...

    6. 1019

      Audi A2 auf anderen Internetseiten

    7. 7

      Audi Treffen in Krefeld

    8. 5

      Ausbau original Anhängerkupplung

    9. 5

      Ausbau original Anhängerkupplung

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.