Jump to content
Guest Honko78

[1.6 FSI] Unfreiwilliges FSI-Tuning

Recommended Posts

Was ist mit dem NOx-Sensor ?

Der wird ja ohne Schichtladebetrieb nicht benötigt. Kann das auch deaktiviert werden ?

 

Gruß

SieDu

 

Ist auch mein Anliegen, da defekt. Aber die Frage wurde weiter oben schonmal mit ja beantwortet. (Post #83)

Sensoren, die nicht gebraucht werden, werden deaktiviert.

Und offenbar wird der wirklich nicht gebraucht.

Fahre seit einem Jahr mit defektem NOx Sensor rum. Motor läuft bestens.

Obwohl MKL an.

Edited by Audia5sport

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Frage! Wäre eine derartige Option für Schichtlade ein/aus denkbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielleicht liesse sich die neue Software so gestalten, dass die deaktivierten Einheiten einfach

wieder per VCDS aktivierbar wären. ( Soweit ich mich erinnere, war der Punkt Deaktivierung

Schichtladebetrieb in VCDS ausgegraut, soll heissen war nicht anwählbar. )

 

  1. Arthur4ik
  2. mak10
  3. A2 Fahrer
  4. klaba
  5. daniel_calibri
  6. Mikey
  7. MichaelR
  8. Michael1
  9. Audia5sport
  10. SieDu
  11. aluboy

 

Dann gäbe es doch wieder probleme mit den anderen sachen die ja "deaktiviert" würden oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wieder wahr.

 

Naja, soll der Profi mal drüber nachdenken ;) Aber eigentlich wollen wir den SLB ja eh loswerden. Ich hab da immer nur Restbedenken, dass der Verbrauch dann in die Höhe schnellen könnte - war das ja schließlich die einizige Aufgabe von dem ganzen System.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich würden nur Baugruppen gemeinsam wieder aktiviert, die auch zusammenspielen.

 

Der Gedanke dahinter war, problemlos wieder auf Ursprungszustand switchen zu können.

 

 

@ mak10

 

konnte dein selbstentwickelter Saugrohrklappensimulator nun doch nicht dauerhaft überzeugen?

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Natürlich würden nur Baugruppen gemeinsam wieder aktiviert, die auch zusammenspielen.

 

Der Gedanke dahinter war, problemlos wieder auf Ursprungszustand switchen zu können.

 

 

@ mak10

 

konnte dein selbstentwickelter Saugrohrklappensimulator nun doch nicht dauerhaft überzeugen?

 

 

Switchen wäre die ultimative lösung, falls bei bedarf doch wieder rückgängig gewollt werden würde, aber ob die software mit dem steuergerät mitspielt? Normal müsste es ja funktionieren, da es beim a3 8p ja auch dieses update gab. Irgendwie hatte ja audi das auch hinbekommen aber leider ist das ja na andere baugruppe :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Eine SW-Lösung ist halt einfacher "einzubauen" ?

 

Ich fahre seit fast einem Jahr ohne SLB (Umschaltventil abgesteckt) und ich habe seitdem etws weniger Verbrauch, da ich mit weniger Drehzahl fahren kann und trotzdem Leistung habe.

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, das ist gut zu wissen! Bei sicherlich etwas mehr Fahrspaß, nehme ich stark an?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Absolut. Keine Aussetzer mehr im Leerlauf und (für einen A2) satter Durchzug aus dem Drehzahlkeller.

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles klar. Streich das "SLB wieder anschaltbar machen" ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bleibt nur abzuwarten, ob das Softwaretuning ( Abschaltung Schichtladebetrieb, Nox-Sensor, AGR, ...)

zu stark erhöhten Abgaswerten führt. Denn ohne AU geht garnicht. Testkandidat sollte dann auch noch

auf den Abgasprüfstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Natürlich würden nur Baugruppen gemeinsam wieder aktiviert, die auch zusammenspielen.

 

Der Gedanke dahinter war, problemlos wieder auf Ursprungszustand switchen zu können.

 

 

@ mak10

 

konnte dein selbstentwickelter Saugrohrklappensimulator nun doch nicht dauerhaft überzeugen?

 

Doch läuft aber wenn es Software mässig geht auch gut. Ich habe noch drei weitere Kandidaten ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

NOx wird nur für den SLB benötigt. Beim AGR bin ich mir nicht sicher ob es eventuell AU-relevant ist.

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessante Frage noch: Wären nach so einer Optimierung 98 Oktan absolute Pflicht, wie üblicherweise nach Chiptuning gefordert? Jaja, der FSI mag eh lieber 98er und läuft aus Erfahrung auch wirklich etwas besser damit, aber ich tanke trotzdem immer ganz gerne mal abwechselnd... mischt sich ja ;)

Edited by klaba

Share this post


Link to post
Share on other sites
NOx wird nur für den SLB benötigt. Beim AGR bin ich mir nicht sicher ob es eventuell AU-relevant ist.

 

Gruß

SieDu

 

Bei mir war es das. Bin schon mal wegen defektem AGR nicht durch die AU gekommen. Es wurde ein AGR- Fehler angezeigt, und der Prüfer hat die AU abgebrochen. Nach Einbau eines neuen AGR- Ventils ging die Au weiter und wurde bestanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei mir war es das. Bin schon mal wegen defektem AGR nicht durch die AU gekommen. Es wurde ein AGR- Fehler angezeigt, und der Prüfer hat die AU abgebrochen. Nach Einbau eines neuen AGR- Ventils ging die Au weiter und wurde bestanden.

 

Das lag aber am AGR *Fehler* dann, wegen der OBD-AU. Wenn kein Fehler käme, wärs egal gewesen, schätz ich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine professionell deaktivierte AGR schmeißt auch keine Fehler.

 

*nur zur Fehlersuche natürlich. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann bin ich mal auf die Ergebnisse gespannt. Wenn alle positiv berichten muss ich wohl mal Urlaub in Dresden und Umgebung machen. In der nächsten Zeit wird das aber nix.

Share this post


Link to post
Share on other sites

  1. Arthur4ik
  2. mak10
  3. A2 Fahrer
  4. klaba
  5. daniel_calibri
  6. Mikey
  7. MichaelR
  8. Michael1
  9. Audia5sport
  10. SieDu
  11. aluboy
  12. miwinkel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal eine blöde Frage in die Runde, aber das interessiert mich jetzt spontan nur aus Neugier: Beim Golf 4 konnte man ja damals den SLB abschalten lassen, wie ich zumindest meine schon mehrfach gelesen zu haben. Und der hat ja auch den BAD verbaut. Vermutlich unsinnig das zu fragen, aber was spricht dann eigentlich dagegen, die MSG zu tauschen? Sind das dennoch komplett unterschiedliche?

 

(Vielleicht täusche ich mich aber auch und nur beim A3 war er abschaltbar, der ja einen anderen MKB hat)

Edited by klaba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Die Wegfahrsperre vom Golf ist nicht komatibel mit dem A2.

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf einen Ausbau und Einbau des MSG hätte ich auch keine Lust.

WO müssten wir dann hinfahren, wenn es soweit ist, um die Software installieren zu lassen?

 

Nach Dresden oder nach Stuttgart?

Oder Beides möglich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Umfang der Softwareänderung wird für mich noch nicht ausreichend definiert. Sorry.

 

 

  1. Sollen nur problematische Baugruppen ( Schichtladebetrieb, Noxsensor und AGR ) deaktiviert, oder
  2. zudem eine Art Chiptuning ( Kennfeldoptimierung, Zündzeitpunkte etc. ) durchgeführ werden?

 

Dabei stellen sich Fragen wie:

 

 

  • Kann die Originalsoftware (Backup) im Problemfall wieder auf dem Steuergerät installiert werden?
  • Ist die Softwäreanderung so gehalten, dass problemlos mit VCDS ON-OFF geschalten werden kann?
  • Muss das Testfahrzeug nach der Softwareänderung nicht auf den AU-Prüfstand? ( geänderte Abgaswerte )
  • Erlischt durch den Eingriff die ABE?
  • Deaktivierte Einheiten können bei Abgasuntersuchung nicht festgestellt werden?

 

 

Ich hätte nur an Punkt 1 Interesse, da ein klassisches Chiptuning beim 1.6 nicht viel bringt, jedoch die thermische

Belastung im Motorraum noch weiter verschärft. Das führt wiederum zur stark beschleunigten Alterung aller Kunst-

stoffbauelemente ( Zündspulen, Kühlkreislaufelemente und Sensoren ). Hauptverantwortlicher Alterungsbeschleu-

niger wäre hier der Vorkat, der vorne am Motor sitzt. Dieser gibt stundenlang im Motorraum auch nach abstellen

des Motors noch stark Hitze ab, die aufgrund der beengten Platzverhältnisse und mangelnder Belüftung nicht schnell

abgegeben werden kann.

 

Würde mich freuen, wenn der Umfang der Softwäreänderung genau definiert werden würde.

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Ich sehe das genauso.

 

Deaktivierung aller "unnötigen" Module.

 

Selbst wenn bei der Optimierung ein paar PS dabei rauskommen sollten sind es die Nachteile nicht Wert.

 

Gruß

SeiDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nuerne kann sicher noch einiges dazu sagen.

 

Ich für mein Verständnis bin jetzt aber davon ausgegangen, dass es beide Geschichten wären, also dass zumindest gewisse Kennfeldoptimierungen ("Chiptuning" ist ein blödes Wort) mit etwas Sinn und Verstand noch hinzu kämen. Zumal bei einem 1.6er Sauger da sowieso nicht die Welt zu holen ist, doch "mitnehmen" würde ich sinnvolle Anpassungen hier ja durchaus, wenn eine Mehrleistung ohne größere Nachteile erkaufbar wäre.

Edited by klaba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da es offenbar zwei Lager gibt, sprich "nur Schichtladebetrieb aus, Kühlwasser max. 90°C" und "einmal alles was möglich, aber nicht StVZO-konform ist", würde der Adrian einfach beides umsetzen.

 

Es gäbe dann zwei mögliches Files zur Auswahl. Geflasht werden kann bei ihm in Stuttgart oder bei mir in Dresden.

 

Natürlich kann problemlos wieder das originale File aufgespielt werden.

 

Ob ein per Codierung De-/Aktivierbarer Schichtladebetrieb per Softwareänderung umgesetzt werden kann, weiß ich nicht. Das werde ich nachfragen.

 

Da Audi diese Optionen beim A3 per Update eingeführt hat, halte ich das auch beim A2 für zulässig. Ob es wirklich 100% legal ist? Wer weiß. Aber wenn es nicht legal ist, dann wären die Softwareupdates von Audi auch nicht legal?!

 

Fakt ist: Niemand wird den Unterschied merken. Weder bei der AU noch sonstwann. Keine Lämpchen sind dann rot statt grün. Die Abgasemissionen werden qualitativ nicht verschlechtert. Nur der CO2-Ausstoß im (zurecht fragwürdigen) Euro-Zyklus könnte größer werden. Die Euro4 Schadstoffklasse wird weiterhin erreicht, nur der Kraftstoffverbrauch bei "Oma"-Fahrweise dürfte etwas höher ausfallen.

 

Da beim 1.6FSI aber durchaus auch Potential für eine fülligere Drehmomentkurve vorhanden ist (gerade wegen der Nockenverstellung), wäre es unsinnig, für den FSI nicht auch eine umfassende Kennfeldoptimierung anzubieten. Entgegen der zum Teil haaresträubend schlechten Softwareoptimierungen von SKN und Co., kann der Adrian auch wirklich noch was rausholen. Klar, nicht viel da Saugmotor, aber es geht!

Da es bei einer derartigen Kennfeldoptimierung um maximale Effizienz ist Teillast-Bereich und maximale Leistung im Volllastbereich ankommt, wird der Motor zwangsläufig nicht mehr die Euro4 Norm schaffen. Nicht wegen HC oder CO Emissionen, sondern wegen der NOx-Emissionen, die bei frühen Zündwinkeln und damit hohen Verbrennungsdrücken (=hohem Wirkungsgrad; hohes Drehmoment) auftreten. Bei moderneren Motoren sind die NOx-Emissionen das am meisten Leistung kostende und am meisten Verbrauch erhöhende Problem, wenn es darum geht, die Emissionsvorgaben (Euro 3 und besser) zu erreichen.

 

Da bei der Abgasuntersuchung maximal die CO-Werte gemessen werden, fällt auch eine derartige Kennfeldoptimierung nicht auf, denn bei geringer Last läuft der Motor weiterhin mit Lambda 1. Volllast wird nicht bei der AU gemessen. Irgendwelche Kontrollämpchen für AGR usw. können auch in der Software auf grün geschaltet werden, auch wenn die AGR aus ist. Bei den TDI Kennfeldoptimierungen wird das auch so gemacht.

Durch den abgeschalteten Schichtladebetrieb wird übrigens sogar die böse böse Partikelemission deutlich verringert :)

 

Wer sich also für Version 2 "alles was geht" entscheidet, ist also nicht mehr StVZO-konform unterwegs. Dennoch fährt man deswegen keine Dreckschleuder. Der Schadstoffausstoß wird vorrangig von der Fahrweise bestimmt. Wer gerne viel Vollgas und viel Drehzahl fährt, verpestet die Umwelt weit mehr als jemand, der mit etwas verhaltenem Gasfuß, wenig Drehzahl und einer Kennfeldoptimierung unterwegs ist, wo AGR und Schichtladebetrieb deaktiviert sind.

 

Bsp: Die Lamda Kennfeldgrenze am alten 2.0TFSI geht bis Lamda 0,77. Der Motor fettet bei Dauervolllast mitunter erstmal bis Lamda 0,77 an, bevor dann der Ladedruck und damit die Leistung reduziert werden. Das ist wie 23% Kraftstoff beim Tanken neben das Auto schütten. Da hilft auch die Euro 5 Abgasnorm herzlich wenig, da die nur im Teillast-Bereich erfüllt wird.

 

Auf der einen Seite "Steuerhinterziehung" schreien und auf der anderen Seite womöglich gerne zügig Autobahn fahren... das hinkt etwas. Ihr versteht hoffentlich was ich damit sagen will ;)

Das eine ist eben rechtlich umweltschonend unterwegs sein, das andere ist real (im Rahmen des möglichen) umweltschonend unterwegs sein. Abgase werden immer ausgestoßen, wirklich "grün" ist nur Fahrrad fahren.

 

 

 

Zurück zur Liste: Bitte hinzufügen, ob V1 oder V2 gewünscht ist!

 

V1=nur Schichtladebetrieb aus -> StVZO-konform

V2=alles was an Optimierung geht -> nicht StVZO-konform

Edited by Nuerne89

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Diesel-MSG kann man per Codierung zwischen drei Kennfeldern umschalten. Wenn das FSI-MSG das auch hergibt brauchts nur eine Softwareversion und der Nutzer entscheidet selbst ob Serie, V1 oder V2 läuft. Wenn ich's richtig verstanden habe ist das eine der Fragen von Nuerne an den s/w-Spezi, gibt wohl noch keine Antwort dazu, oder?

 

Cheers, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist, wie man mit einem FSI wirklich sparsam fährt? Ich ziehe den zweiten Gang meistens bis 60 km/h hoch und schalte direkt in 5.

Ob das besser ist früher zu schalten und weniger Gas zu geben weiß ich nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Umschaltbare Datenstände wie beim TDI sind mir bei den Benzinern nicht bekannt, ich gehe also davon aus, dass es nicht möglich ist.

Man muss sich also für eine Version entscheiden (oder ein zweites MSG besorgen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Softwareupdate V1 wird also nur der Schichtladebetrieb deaktiviert?

( Somit Unterdruckdose, Magnetventil, Nox-Sensor, Saugrohrklappen )

 

Müssen die Saugrohrklappen dann manuell fixiert werden oder hält das

deaktivierte System die Klappen in Offenstellung?

 

Hielte das Saugrohrklappengestänge die Klappen offen, dürfte dieses

nicht gebrochen sein.

 

Können dann auch o. g. SLB-Elemente einfach demontiert werden?

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Umschaltbare Datenstände wie beim TDI sind mir bei den Benzinern nicht bekannt, ich gehe also davon aus, dass es nicht möglich ist.

Man muss sich also für eine Version entscheiden (oder ein zweites MSG besorgen).

Nur so als Idee, bei meinem BiTurbo gab es mal tuner, die die angepassten Kennfelder hinter bestimmten Codieroptionen implementiert haben, z.B. "Automatikgetriebe", da es das FzG. in der Form nie als Automatik gab, war das eine ziemlich elegante Lösung. Wäre das beim A2 nicht auch denkbar? Wenn ich in das labelfile vom BAD schaue, finde ich zumindest die Option.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Ich überlege mir gerade folgendes:

 

Wenn man zusätzlich zur Deaktivierung des SLB auch den NOx-Kat deaktiviert, könnte man den Kat rausnehmen und durch ein Rohr ersetzen.

 

Dadurch reduziert sich der Gegendruck der Abgasanlage weshalb die V2 dann doch wieder Sinn machen würde ???????

 

Kann diese Frage jemand beantworten ?

Das würde mir die Entscheidung ob V1 oder V2 einfacher machen.

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich überlege mir gerade folgendes:

 

Wenn man zusätzlich zur Deaktivierung des SLB auch den NOx-Kat deaktiviert, könnte man den Kat rausnehmen und durch ein Rohr ersetzen.

 

Dadurch reduziert sich der Gegendruck der Abgasanlage weshalb die V2 dann doch wieder Sinn machen würde ???????

 

Kann diese Frage jemand beantworten ?

Das würde mir die Entscheidung ob V1 oder V2 einfacher machen.

 

Gruß

SieDu

 

 

Und was ist dann mit den Abgasen? werden die dadurch nicht schlechter?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn man zusätzlich zur Deaktivierung des SLB auch den NOx-Kat deaktiviert, könnte man den Kat rausnehmen und durch ein Rohr ersetzen.

 

Dadurch reduziert sich der Gegendruck der Abgasanlage weshalb die V2 dann doch wieder Sinn machen würde ?

Korrekt. A2-D2 hatte mal die 1.4er und 1.6er Abgasanlagen verglichen. Wenn ich mich richtig erinnere, müsste man mit 1.4er Teilen sogar alles im OEM Look umbauen können :)

Ein langer Fächerkrümmer mit 200cpsi Metallkat wäre natürlich noch viel schöner :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht
Und was ist dann mit den Abgasen? werden die dadurch nicht schlechter?

 

Nein, nach meiner Info ist der NOx-Kat nur wegen dem SLB verbaut.

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Korrekt, daher kann der NOx-Kat und Abgaskühler nach Deaktiverung des SLB rausfliegen, ohne die Abgasnorm zu verschlechtern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ein Beispiel nebenher, was in etwa bei V2 gehen könnte.

 

Wir versuchen stets uns jedem Anliegen ausreichend zu widmen. Dieses Mal ging es um einen Hyundai I30/ Kia Cee'd mit 1.4l Saugmotor und 99PS // 137Nm Serie. Gemessen wurden original 103PS // 135Nm. Da auch wir für dieses Modell nichts in petto hatten wurde ein neuer Datenstand entwickelt. Nun verfügt das Fzg. über stattliche 110 PS und 145Nm ! Die Zahlen wirken im ersten Moment nicht sonderlich üppig. Wenn man allerdings bedenkt dass es sich hier um einen kleinvolumigen Saugmotor ohne serienmäßige sportliche Ambitionen handelt ist der prozentuale Zuwachs beachtlich! Auch das Fahrgefühl, besonders im unteren und mittleren Drehzahlband hat sich massiv verbessert bedingt durch das durchweg gesteigerte Drehmoment!
Der Motor hat variable Nockenwellen, sprich man kann ein wenig mit den Steuerzeiten spielen und dann bleibt nur noch Lambda und Zündung. An mehr gibts halt net zu drehen bei den Saugern.

 

11156386_367428293457565_8317092279551316997_n.png

Edited by Nuerne89

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der NOx-Speicherkat ist der Hauptkatalysator ( auf Höhe der Vordersitze ).

Schätze, dass dieser nicht so einfach ersatzlos entfernt werden kann.

 

Der kleine Vorkat alleine, ist vermutlich nicht in der Lage, das gesamte Schad-

stoffaufkommen auf ein unbedenkliches Mass zu reduzieren.

 

Tüv => funktionslose Katalysatorblende.

 

Abgasanlage für den 1.6FSI aus dem Aftermarket - A2 Forum

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Einfach mit der Flex rausschneiden und ein gerade Rohr einschweißen.

 

Ist ganz einfach ;-)

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

  1. Arthur4ik.........V2 (wenn der Preis passt)
  2. mak10.............
  3. A2 Fahrer.........V2 (wenn der Preis passt)
  4. klaba...............V2 (dito)
  5. daniel_calibri....V2 (wenn der Preis passt)
  6. Mikey...............V2 (wenn der Preis passt)
  7. MichaelR..........
  8. Michael1...........V1
  9. Audia5sport......V2 (wat kostet dat?)
  10. SieDu...............V1 (weil ich auch in Zukunft auch mal 95 Oktan tanken will ohne schlechtes Gewissen)
  11. aluboy..............V1
  12. miwinkel...........V1
  13. urquattro20v....
  14. Andi28ffm.........V1
  15. Dr.House..........V2 (wenn der Preis passt)
  16. Dr.House..........V2 (wenn der Preis passt)
  17. Miller62............V2 (wenn der Preis passt)
  18. TDatFD.............V1 (90°C, Klappe, NOx)

Das mit de Abschaltung der Schichtladebetrieb sehe ich ebenso entspannt: der zusätzliche NOx Kat mit Sonde kam ja nur rein, weil bei Magerbetrieb mit Schichtladung nunmal NOx anfällt. Da das die Grenzwerte gesprengt hätte musste von VAG was reingebaut werden.. Da wir zukünftig immer schön brav homogen fahren ist das dann nur noch fehleranfälliger Ballast. Es wird keiner beschissen: weder die AU-Prüfung noch die Umwelt noch der Finanzminister. Ich bleibe mal gespannt was hierdraus wird..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur kam nie ein ausschliesslich für Stickoxyde zuständiger NOx-Kat zum Einsatz.

 

Der Hauptkat bekam neben den drei Beschichtungen Platin, Rhodium und Palladium ( reicht für Euro 3 )

noch eine vierte Schicht Bariumoxid spendiert ( erst dann Euro 4 ). Nur mit der 4. Schicht können Stick-

oxide im Magerbetrieb zwischengespeichert werden.

 

Sehr schön von Quicks.and zusammengefasst

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Abgasanlage für den 1.6FSI aus dem Aftermarket

 

Die Abschaltung des SLB´s bedeutet also keinerlei Komplikationen in Hinsicht auf Abgaswerte.

 

Nur die hier besprochene, dauerhafte Demontage des Hauptkatalysators dürfte problematisch werden.

Denn so wird nicht mal Euro 3 erreicht.

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur die hier besprochene, dauerhafte Demontage des Hauptkatalysators dürfte problematisch werden.

 

muss ja nicht gemacht werden.

hauptsache nox sensor außer funktion :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deswegen meinte ich, dass man sich dann mit der 1.4er Abgasanlage behelfen kann, die hat Vorkat und Hauptkat, also alles schick :)

An sich ist keine Änderung an der Hardware nötig, aber wer den ganzen unnützen Krempel dann gerne rausschmeißen möchte, könnte diesen Weg gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nuerne89

 

Raus kann also:

 

 

  • Saugrohrklappen samt Gestänge
  • Unterdruckdose
  • Magnetventil
  • NOx-Sensor
  • NOx-Steuergerät

 

Nur müssen dann alle Öffnungen wieder verschlossen werden.

 

  • Saugrohrklappengestängedurchführung in Saugrohr
  • NOx-Sensorschraubsockel
  • offenliegende Sensorstecker
  • Unterdruckschlauch von Unterdruckdose

Falls die Saugrohrklappen doch Onboard bleiben. Wie werden diese

für den Homogenbetrieb offengehalten? Manuell fixiert oder per

Software eingefroren?

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Ich werde, falls es wie besprochen klappt, alle "verzichtbaren" Teile rausbauen. Ich überlege mir sogar ob ich die Leitungen (zur NOx-Sonde und zum NOx-Steuergerät) "rauszwicke" :cool:

 

Muss sowieso noch ein paar kleine Undichtigkeiten bei meinem FSI beseitigen, da kann man gleich die "neuen" Öffnungen fachgerecht verschliessen.

 

Soweit ich mich erinnern kann ist eine 1.4er Abgasanlage ohnehin um einiges günstiger als die des FSI.

 

Danach sehe ich völlig entspannt in eine sehr lange Zukunft mit meinem FSI :D

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fahre nun seit drei Wochen mit deaktivierter Klappe. Es ist so schön ohne diesen ollen Schichtladebetrieb. Ab wann tut sich den nun was mit dem Tuner?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn sich dann ein Fahrzeug gefunden hat, was der Besitzer 3 Tage bereitstellen kann, können wir die Sache in naher Zukunft angehen.

Das ist eigentlich aktuell das größte Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich könnte ein Fahrzeug stellen. Habe ab Montag Urlaub und könnte nach Dresden Fahren. Bei Interesse bitte PN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.