Jump to content
Mono-Gre

1.6 FSI - Startprobleme

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

 

mein FSI springt seit einigen Wochen mehr und mehr schlecht bis gar nicht an. Es kam schleichend, anfangs nur im warmen Zustand um die 60 - 80°, inzwischen völlig unabhängig von der Temperatur. Nur mit viel Ausdauer und Fuß am Gas funktioniert es meistens noch, meist gefolgt von einer kurzen Phase, in der er unruhig läuft und sich dann 'einpendelt'. Läuft er einmal, fährt er sich wie gewohnt. TÜV und AU hat er gerade bekommen.

 

Mein Mechaniker von Nebenan hat Zündkerzen, Luftfilter, Saugrohrunterteil und Druckdose getauscht. Fehlermeldungen sind nicht hinterlegt, der Kühlmitteltemperaturgeber ist i.O.

 

Im Audizentrum hat man nichts gefunden und hätte jetzt nur auf Verdacht von billig nach teuer weitere Teile austauschen können, was mich natürlich erstmal zurückschrecken ließ.

 

Habt Ihr Erfahrungswerte, was noch hinter so einem Verhalten stecken könnte und wie man dem auf die Schliche kommen kann? Können Batterie, Anlasser oder Motorsteuergerät etwas damit zu tun haben? Ich selbst bin leider kein Schrauber, der evtl. Teile selbst prüfen und austauschen kann.

 

Schon einmal vielen Dank für jeden Tipp, vllt. gibt es ja doch noch Licht am Ende des Tunnels.

 

Mono

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieses Phänomen kenne ich vom Golf GTI 1,8.

 

Entgegen wirken konnte man, indem man den Motor vor dem Abstellen noch etwas im Stand laufen lies.

 

Wenn man den Motor bei Fahrtende sofort aus gemacht hat, bildeten sich Luftblasen in der Benzinleitung. Diese führten beim nächsten Start zu dem gleichen Fehlerbild wie Du es beschrieben hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Drosselklappe vll mal reinigen und neu adaptieren?

Batterie noch o.k?

Für mich klingts bissl nach der Batterie.

Diese kann man ja notfalls auch selber überprüfen, oder kurz überprüfen lassen .;)

 

 

Wenn die o.k ist, kann man weiter nach der Ursache fahnden .;)

Edited by KugelwiderWillen

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ LKV:

Das mit dem Motor im Stand laufen lassen werde ich mal ausprobieren. Wie lange sollte mans denn machen?

 

@Kugel:

Die Drosselklappe ist blitzeblank. Sitzt laut Aussage meines Schraubers beim FSI auch anders und ist daher weniger anfällig für Verschmutzungen. Er hat mich auch mal reinschauen lassen. Adaptieren bedeutet neu anlernen, oder? Aber das macht man sicher nur im Falle des Reinigens, nehme ich an?

Die Batterie würde ich als Laie ja auch verdächtigen, aber ich würde denken, das ist das erste was der Fachmann bzw. das Audi-Zentrum überprüft. Oder irre ich mich? Ich kann Sie ja morgen schnell mal bei ATU und Konsorten checken lassen, wenns zeitlich passt.

 

Danke schonmal. Bin natürlich weiter offen für Anregungen aller Art.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ LKV:

Das mit dem Motor im Stand laufen lassen werde ich mal ausprobieren. Wie lange sollte mans denn machen?

 

@Kugel:

Die Drosselklappe ist blitzeblank. Sitzt laut Aussage meines Schraubers beim FSI auch anders und ist daher weniger anfällig für Verschmutzungen. Er hat mich auch mal reinschauen lassen. Adaptieren bedeutet neu anlernen, oder? Aber das macht man sicher nur im Falle des Reinigens, nehme ich an?

Die Batterie würde ich als Laie ja auch verdächtigen, aber ich würde denken, das ist das erste was der Fachmann bzw. das Audi-Zentrum überprüft. Oder irre ich mich? Ich kann Sie ja morgen schnell mal bei ATU und Konsorten checken lassen, wenns zeitlich passt.

 

Danke schonmal. Bin natürlich weiter offen für Anregungen aller Art.

Die Drosselklappe beim FSI verkokt doch schon recht stark.;)

Ich hatte meine vor ner Weile mal gereinigt.

 

Jap bedeutet anlernen.

 

Ich weiß ja nicht ob das Audi Zentrum so prüft.Ab und an tauschen se wohl auch das teuerste zuerst.:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Mono,

 

wieso hast Du die Batterie oder der Anlasser im Verdacht? Dreht der Anlasser den Motor? Falls ja, dann fehlt an der Ecke nix. Und Motorsteuergeräte gehen extrem selten kaputt, das ist sehr unwahrscheinlich.

 

Dampfblasen in der Benzinleitung wären denkbar. Was aber das Laufenlassen im Standgas anbelangt bin ich mir nicht sicher ob ein FSI da auskühlt. Wegen der Kennfeldkühlung wird er eher noch heisser.

 

Aber hatte nicht irgend jemand hier mal ein Problem mit einem defekten Masseband vom Motor zu Karosse? Nur so als Idee ...

 

Ne defekte Benzinpumpe wäre auch denkbar - wobei aber da ein Fehlerspeichereintrag erfolgen sollte wegen zu niedrigem Benzindruck.

 

Sepp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Laufenlassen das Motors hat leider nichts gebracht. Wäre ja im Endeffekt auch eher eine Minderung als eine Lösung des Problems.

 

@Sepp

Der Anlasser dreht den Motor, soweit ich das beurteilen kann. Als 'Laie' denkt man natürlich auch an die Batterie. Als ich in jungen Jahren noch nen alten Ibiza gefahren bin, sprang er auch schlecht an und die Batterie war am Ende der Schuldige. Meine verdächtigten Bauteile waren natürlich nur reine Bauchvermutungen ohne fundierten Hintergrund.

Ja, gegen die Benzinpumpe spricht der leere Fehlerspeicher. Lässt sich die Sache mit dem Masseband leicht überprüfen?

 

Hat noch jemand Ideen oder Ähnliches erlebt?

 

BG Mono

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann jetzt ziemlich sicher sagen, dass die Problematik mit der Länge der Standzeit zunimmt. Sprich, je länger der Wagen aus ist, desto schwerer springt er wieder an. Vllt. lässt das ja neue Diagnosen zu. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Laufenlassen das Motors hat leider nichts gebracht. Wäre ja im Endeffekt auch eher eine Minderung als eine Lösung des Problems.

 

Sollte ja auch keine Dauerlösung sein, sondern eher eine Möglichkeit, den Fehler weiter einzugrenzen.

 

Ich kann jetzt ziemlich sicher sagen, dass die Problematik mit der Länge der Standzeit zunimmt. Sprich, je länger der Wagen aus ist, desto schwerer springt er wieder an. Vllt. lässt das ja neue Diagnosen zu. ;)

 

 

Das untermauert meine Vermutung um so mehr.

 

Benzinpumpe

 

Förderleistung prüfen lassen.

 

Ist Dein Verbrauch in letzter Zeit angestiegen ? Dann würde ich auch die Leitungen prüfen.

 

Die Pumpe hat leider die negative Eigenschaft, dass sich die Schaufelräder abnutzen. Dadurch sinkt die Förderleistung und was noch viel schlimmer ist, die Schaufelräder können bis in die Einspritzanlage gelangen.

 

Frage:

Wenn der Motor läuft und Du in dann abstellst und nach etwa 2 Minuten wieder startest, wie ist dann das Startverhalten ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Batterie ist top, 90% Startleistung. Was ich auch mit Hilfe des freundlichen ATU-Werkstattmeister festgestellt habe, ist, dass der Anlasser nach dem Starten noch kurz weiterläuft mit entsprechendem Geräusch. Habe in einem anderen Thread gelesen, dass man da schon mit reinigen und schmieren Abhilfe schaffen kann. Aber kann das mit den Startproblemen zusammenhängen?

 

Ist der Motor warm sprang er bisher nach 2 Min. normal wieder an. Das sage ich unter Vorbehalt, weil ich es noch nicht exakt so getestet habe. Zum klaten Motor kann ich in der Hinsicht noch nichts sagen. Das müsste ich noch ausprobieren.

 

Diese Abnutzung der Benzinpumpe verurscht also keinen Fehler im Speicher? Kann die Förderleistung bei ATU und Konsorten schnell geprüft werden?

 

Interessanterweise ist er heute (nach gestriger Autobahnfahrt, ca. 150 km, die erste nach den Reparaturen) tadellos angesprungen (Anlassergeräusch mal außen vor gelassen), sowohl kalt als auch warm. Aber dem Braten trau ich natürlich noch nicht, wäre ja sonst spontane Selbstheilung ;)

 

BG Mono

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ist es auch bei Papaya soweit sie zickt rum :o

Starten geht ab und zu gar nicht. Zündschlüssel drehen kein wank.

 

Leuchten tut alles ganz normal. Nach etwa drei vier Mal Schlüssel abziehen geht sie dann auch wieder ganz normal an.

 

Tips?

 

Batterie, Anlasser, Masse?

Edited by mak10

Share this post


Link to post
Share on other sites

Batterie glaube ich nicht. Wenn Du die Innenbeleuchtung anhast und diese beim Zünden auch nicht ausgeht, dann sollte das gehen. Bei ner schwachen Batterie würde der Anlasser wenigstens noch irgend ein Geräusch geben.

 

Massepunkt vom Anlasser auch mal prüfen.

Evtl mal das Zündschloss checken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Masseband.

 

Wo sitzt das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner zickt seit gestern beim Starten. Beim Startversuch dreht Motor ganz normal durch, springt aber nicht an.

3 bis 4 mal wiederholt, nach einer Pause von ca. 1 min noch einmal probiert und er startet sofort.

Ist mir gestern und heute morgen passiert.

Benzinpumpe?

 

Gruß Volker

Share this post


Link to post
Share on other sites

:omg:kommt man an das Masseband nicht einfacher dran:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
:omg:kommt man an das Masseband nicht einfacher dran:kratz:

 

An das obere Ende schon unten nicht:o

Ich ruf mal meinen Mechaniker Marc :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

An das untere Ende kommst Du gut von unten dran. Das obere Ende erreichst Du gut, wenn Du den (linken) Scheinwerfer rausnimmst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
An das untere Ende kommst Du gut von unten dran. Das obere Ende erreichst Du gut, wenn Du den (linken) Scheinwerfer rausnimmst.

 

Aber auch nur wenn Du einen Lift oder eine Grube hast :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
An das obere Ende schon unten nicht:o

Ich ruf mal meinen Mechaniker Marc :rolleyes:

 

Äh, Freitag Vormittag?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Äh, Freitag Vormittag?

 

Äh was wie ??????

 

Momentan gibts 4 Baustellen :(

 

1. FIS defekt

2. Tankanzeige fehlerhaft

3. Geräusch Lenksäule / Gaspedal ( Kupplung kann ausgeschlossen werden ) Juhe

4. startet immer seltener

 

Die Zicke will mich ärgern und bin bin doch so gut zu ihr :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also beim Starten kann ich helfen, wenns denn am Masseband liegen sollte. Hab halt nur auch kein neues da. Ist die 8Z0 971 237 L, kost bei uns knappe 20€ plus neuer Schrauben.

 

FIS muss zum Displaymann, da kann ich nix machen.

 

Tankanzeige kannst über die Diagnose anpassen, wenn sie nur geringfügig falsch geht. Sollte sie hängen, ist wohl der Schwimmer fast, das ist zu schaffen.

 

Im Geräusche finden bin ich nicht gut. Zumindest wenn sie völlig ominös aus den Tiefen des Fußraumes kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also beim Starten kann ich helfen, wenns denn am Masseband liegen sollte. Hab halt nur auch kein neues da. Ist die 8Z0 971 237 L, kost bei uns knappe 20€ plus neuer Schrauben.

 

FIS muss zum Displaymann, da kann ich nix machen.

 

Tankanzeige kannst über die Diagnose anpassen, wenn sie nur geringfügig falsch geht. Sollte sie hängen, ist wohl der Schwimmer fast, das ist zu schaffen.

 

Im Geräusche finden bin ich nicht gut. Zumindest wenn sie völlig ominös aus den Tiefen des Fußraumes kommen.

 

Geht so ein Massekabel kaputt?

 

Könnte es auch das Zündschloss selber sein?

 

Tankanzeige stimmt seid Kombitausch nicht mehr.

 

Geräusch macht es beim unter Last Kuppeln oder Gas geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Musst mal schauen, ob es fest an Anlasser und Längsholm sitzt. Es gab schon Fälle, da hatte sich das Kabel vom Kabelschuh losvibriert. Da fließen halt schon einige Ampere, kann schon sein dass sich das bemerkbar macht.

 

Dann musst die Tankanzeige über VCDS neu anpassen, ist sicher auf ne andere Tankgröße codiert.

 

Zündschloss sind ist unwahrscheinlich, hab ich beim A2 noch nie gehört.

 

Kenne das Geräusch ja, da ist garantiert irgendwo ne Schraube lose. Nur ist das alles eben super bescheiden zugänglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Musst mal schauen, ob es fest an Anlasser und Längsholm sitzt. Es gab schon Fälle, da hatte sich das Kabel vom Kabelschuh losvibriert. Da fließen halt schon einige Ampere, kann schon sein dass sich das bemerkbar macht.

 

Dann musst die Tankanzeige über VCDS neu anpassen, ist sicher auf ne andere Tankgröße codiert.

 

Zündschloss sind ist unwahrscheinlich, hab ich beim A2 noch nie gehört.

 

Kenne das Geräusch ja, da ist garantiert irgendwo ne Schraube lose. Nur ist das alles eben super bescheiden zugänglich.

 

Oben sitzt es fest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

 

muss das Thema nochmal hervorholen, weil bei mir leider immer noch keine Besserung in Sicht ist. Inzwischen ist es ein Geduldsspiel ihn morgens kalt zum Laufen zu bringen, dann gerne gefolgt von einem weißen Wölkchen aus dem Auspuff und leichtem Benzingeruch. Läuft er zu fett und falls ja, was könnte der Grund dafür sein? Mein Schrauber hat keine Idee mehr, aber er ist auch kein A2-Experte, insbesondere nicht für den FSI. Kennt notfalls jemand noch nen kompetenten Fachmann in Hannover?

 

BG Mono

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du / ihr euch schon die Benzinpumpe seit dem angeschaut?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die hat noch keiner angeschaut, weil es keine Fehlermeldung gab. Es gab mal eine, dass er zu fett läuft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein FSi hatte dieses Jahr schon 3x das Problem des Nichtanspringen nach eine Fahrt. Seltsamerweise sprang er nach ca einer halben Stunde wieder an und lief als sei nichts gewesen. Beim ersten Mal wurde der Fehlerspeicher vom Freundlichen ausgelesen und ergab eine Meldung vom Sensor der Hochdruckeispritzung. Dieser wurde im März für knapp 700 Euro getauscht. Drosselklappe war sauber, da sie kurz vorher gereinigt worden war. Der Wagen ist dann einmal im Urlaub liegen geblieben und danach beim Jahrestreffen. Er sprang, wie gesagt, nach einer halben Stunde wieder an. Seitdem keine Probleme mehr. Auf dem nächsten Schraubertreffen werden wir der Sache nochmal nachgehen. Sollte es wieder der Sensor sein ist es ja eine Garantie angelegenheit. Ich hoffe, daß gilt für die gesamte Reperatur und nicht nur füe den Sensor. Der hatte an der Rechnung von über 700 Euro nur einen Anteil von 40 Euro, der Rest war Arbeitslohn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diagnose Audizentrum (bisherige Kosten 200,- €): Zylinderkopfdichtung durch... um sagen zu können, ob der Schaden am Motor reparabel ist, muss der Zylinderkopf demontiert werden - Kostenpunkt 500,- €. Wenn es repariert werden kann, weitere 1.200,- €, wenn nicht wären 700,- € für nichts dahin und ein Austauschmotor würde sicher komplett den finanziellen Rahmen sprengen (jetzt ist ers eigentlich auch schon). Bin total am Boden und weiß nicht was ich machen soll... hat jemand eine Idee? :(:(:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die machen sonst eher Diesel, müsstest den FSI mal anfragen. Ist ja mechanisch auch nicht so anders. Die machen gute Komplettpreise, holen das Auto auch günstig ab. Einfach mal anrufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke. Aber dazu bräuchte ich schon die Diagnose, was genau am Schaden anliegt, oder? Sie werden mir ja sicher kein Angebot machen, wenn Sie selber erst den Kopf demontieren müssen um nachzusehen, befürchte ich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ruf an und schildere dein Problem, danach kannst ja immernoch das Geld zum Freundlichen tragen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, das Geld für den freundlichen hab ich nicht und will ich ihm ja auch gar nicht in den Rachen werfen. Habe auch noch diesen Link bekommen www.zylinderkopf-pietka.eu. Kennst du den Laden?

 

Modellmotor hat mit denen schon mal gute Erfahrungen gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann ruf ich da vllt auch mal an. Hat jemand Erfahrungen, was das Abbauen des Zylinderkopfes zwecks Schadensanalyse bei ner freien Werkstatt bzw. beim Schrauber um die Ecke kostet? Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So. Morgen holt ihn der Motorenprofi vom Audizentrum ab und nimmt ihn mit nach Bielefeld. Die Hoffnung stirbt zuletzt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe schon wieder diese Startprobleme aud #32. Der Wagen geht nach ein paar Sekunden aus, wenn man mit warmer Maschine starten will. Nach einer 1/2 bis 3/4 Stunde Stillstand springt er widerwillig an. Als ob kein Bezin im Motor ist. Er stottert hilflos rum. Die Drehzahl kommt einfach nicht hoch. Mit voll durchgetretenem Gaspedal schafft er es nach 30 - 40 min. endlich zu laufen. Nacher wird ausgelesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe schon wieder diese Startprobleme aud #32. Der Wagen geht nach ein paar Sekunden aus, wenn man mit warmer Maschine starten will. Nach einer 1/2 bis 3/4 Stunde Stillstand springt er widerwillig an. Als ob kein Bezin im Motor ist. Er stottert hilflos rum. Die Drehzahl kommt einfach nicht hoch. Mit voll durchgetretenem Gaspedal schafft er es nach 30 - 40 min. endlich zu laufen. Nacher wird ausgelesen.

 

Damals wurde das Kraftstoffdruckregelvetil für 709 Euro:eek: ausgetauscht. Jetzt soll es wahrscheinlich der Drehzahlgeber sein. Bei gleichem Fehlerbild? So recht glauben kann ich es noch nicht. Steht aber im Fehlerprotokoll, laut Mechaniker.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Boah, kaum hab ich mir auch wieder nen FSI gekauft, häufen sich hier die Fehlermeldungen. Naja, ich habs ja wissen wollen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komm, du bist doch Geil aufs Schrauben. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der FSI ist wieder daheim. Bei der weiteren Fehleranalyse stellte sich heraus, dass das Steckergehäuse am Drucksensor der (wahrscheinliche) Auslöser des Drehzahlabfalls war. Einmal warm geworden, verursachte er beim Fahrzeugstart eine Fehlfunktion und die Benzinzufuhr wurde unterbrochen. Bei kaltem Steckergehäuse sprang der Wagen sofort an und lief störungsfrei.

Und nun halte man sich fest: Dieses blöde Steckergehäuse (4DO 971 933) kostet ganze 2,64 Euro.:rolleyes: Leider muss das Saugrohr abgebaut werden um dieses Teil zu tauschen. Mit diversen neuen Dichtungen ist man dann wieder 300 Euro los.:eek: Nach Einbau des Gehäuses war auch der Fehler Drehzahlgeber verschwunden. Sachen gibt's.

Wenn es aber das Problem gelöst hat, waren sie gut investiert. Gott sei Dank ist der A2 recht leicht. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte am Wochenende 3 mal einen liegen gebliebenen Q7 von der Straße schieben müssen:D!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.