marty

400.000 km - Was ab jetzt alles notwendig ist

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

so - mein A2 hat jetzt die 400.000km geschafft. Als ich ihn vor 5 Jahren gebraucht gekauft hatte, hätte ich niemals gedacht, dass so ein 3-Zylinder-Motörchen derart lange hält. Bisher kannte ich ja nur die beiden anderen Extreme. Mein LandCruiser hatte ohne irgendwelche Probleme 1,2 Mio. km auf der Uhr und meine Bullis, bei denen im Grunde die Reparatur eines Motorschadens nur die kurze Zeit vor dem nächsten Motorschaden ist. :D

Nunja - also nach vielen anfänglichen Schwierigkeiten und einigen lästigen Reparaturen schreibe ich mal in diesem Beitrag, was jetzt so alles mit meinem A2 passiert.

 

Aber um eins klar zu stellen - ich mag dieses Auto, weil es seiner Zeit deutlich voraus war und ich sich dieses inzwischen 11 Jahre alte Auto nicht alt anfühlt. Vermutlich liegt es aber nur daran, dass es das luxuriöseste Auto ist, was ich bisher hatte.

 

Wenn Ihr diesen Beitrag lest, nimmt ihn nicht zu ernst.

 

Euer marty

Tacho_400000.JPG.9e9fe5a4f8e8bb44ce611d090f114edf.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Jubiläum habe ich den Wagen mal in die Waschanlage gefahren, weil man das hintere Nummernschild nicht mehr entziffern konnte. Also 5,90€ für die Wäsche war echt angemessen.

 

Gestern wollte ich dem Wagen zur Feier des Tages mal einen Ölwechsel gönnen. Der letzte ist ca. 40.000km her und die Serviceanzeige nervt irgendwann dann doch mal. Die Frage ist nur: Welches Öl nimmt man. Nach etlichen Recherchen und Preisvergleichen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es mir im Grunde egal ist. Und dem Wagen war es bisher ja auch egal.

Also flugs zum örtlichen Teilhändler und erst mal 5 Liter nebst Filter gekauft. Und weil es ja nicht der einzige A2 ist, der in der Familie und im Freundeskreis existiert, habe ich nur Vorsicht gleich einen Doppelpack gekauft.

 

In meiner Bastelhalle dann mal wieder die nüchterne Erkenntnis, dass unsere Hebebühne einfach nicht für diese niedrigen Autos konzipiert ist. Die Arme gehen einfach nicht unter dem Auto her und die Drehteller gehen schon mal gar nicht unter die Wagenheberaufnahmen, obwohl sie schon ganz unten sind. So braucht man für das Aufbocken eigentlich länger, als für den Ölwechsel - dachte ich zumindest.

 

Irgendwann war der Wagen oben und ich habe diesmal VORHER kontrolliert, ob der Auffangbehälter noch 5 Liter Altöl vertragen kann. Da sind mir im Laufe der Jahre schon andere Dinge passiert, die mir im Freundeskreis einen schlechten Ruf bezüglicher meiner Qualitäten als "Ölwechsler" eingebracht haben.

 

Während also die alte Plörre rauslief, kam ich auf die zündende Idee mal nach dem Luftfilter zu sehen. Früher hat man zwischendurch das Ding mal ausgeklopft. Beim A2 muss man ja eine Hebebühne dafür haben. Nachdem die 2. Schraube tatsächlich so im Plastik festgefressen war und natürlich abriss, stellte ich fest, dass schon eine ganze Menge Dreck im Laufe der Zeit reingeht. Ich habe keine Ahnung, wann ich den Filter das letzte mal gewechselt habe, vermute aber, als ich den Wagen mit 150.000 km gekauft habe. Der Dreck auf dem Bild vor den Filtern war übrigens nicht von der letzten Reinigungsaktion in der Halle sondern der Inhalt des Luftfilterkastens.

Ok - der alte Filter ist nicht mehr zu gebrauchen, ein neuer Filter ist nicht vorhanden. Gut, dass in der Halle noch ein anderer fahrbereiter A2 steht. Die Autoteilehändler habe ja alle schon zu, da musste ich zu einer Werkstattkette fahren, bei der man nur gegen Vorlage eines qualifizierten Fahrzeugscheins ein Teil erhält. Aber die hatten wenigstens einen Filter.

 

Beim Einbau des Filters habe ich dann die abgerissene Schraube aufgrund des nicht mehr zu entfernenden Reststücks der Schraube im Luftfilterkasten durch die einzig vorhandene Spax-Schraube, die ich in der Halle gefunden hatte, ersetzt. Das ging prima und wird hoffentlich die nächsten 100.000km halten. Ich habe mir extra eine Notiz gemacht, dass ich nicht wieder vergesse den Filter zu wechseln.

 

Nachdem "untenrum" alle Arbeiten erledigt waren nur noch schnell den Unterfahr-/Schalldämm-Schutz installieren. Dieser ist aber inzwischen so baufällig, dass man ihn erst mal flicken musste. Mit Heissluftfön und Reparaturkunststoff bekam das Ding eine Naht an der Rissstelle und weil der Fön gerade mal warm war die Frontschürze ihre ursprünglich Form wieder zurück, die sie nach den letzten Kontakten mit dicken Eisklumpen erhalten hatte.

 

Die Montage des Unterfahrschutzes war dann wie immer. Er passt nicht richtig, die Metallklipse, in der die Schrauben versenkt werden sollen, sind weg und müssen durch irgendwelche anderen, die man gerade findet, ersetzt werden. Fehlende Schrauben werden durch Schrauben einer noch nicht verbauten Größe ersetzt, die auf jeden Fall eine andere Torx-Größe haben und zum Schluss sitzt der Schutz wieder bombenfest, hat jetzt 7 verschiedene Schrauben mit 10 verschiedenen Torx-Köpfen.

 

Beim Öleinfüllen fiel mir ein, dass der Ölmessstab zu kurz ist. Ich glaube, dass ich mir mal einige auf Reserve hinlege. Gut, dass der andere A2 den gleichen Messstab hat. Den habe ich mir dann für das Finetuning ausgeliehen.

 

Fazit: Öl, Ölfilter, Ölablassschraube, Luftfilter gewechselt. Unterfahrschutz geflickt. Einen schönen Nachmittag in der Halle verbracht und somit für den Ölwechsel 5 Stunden gebraucht.

 

Das war es von Ü400k-Veranstaltung.

 

Euer marty

Waschanlage.JPG.8486feafae57d5e8e47b71e2c995987c.JPG

Oel.JPG.8a6acee661486ff42ff6ef9062ad0dc6.JPG

Luftfilter.JPG.0e24d820a5d9312fcd1e6c2b696e84d8.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage sei erlaubt.

 

Wo hast Du denn das Teil eingebaut, was da auf den Ölkanistern liegt? :eek:

 

Und hast Du eine Mat-Nummer? :cool:

 

Edit: Ah, verstehe, Ölzusatz.

bearbeitet von Papahans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre mal interessant wo bzw. wie der Motor Luft angesaugt hat.

Ist eine Leistungssteigerung nach dem Lufi Tausch vorhanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage sei erlaubt.

 

Wo hast Du denn das Teil eingebaut, was da auf den Ölkanistern liegt? :eek:

 

Und hast Du eine Mat-Nummer? :cool:

 

...ich musste das Teile-Lager noch ein wenig auffüllen und habe festgestellt, dass man bei den augenblicklichen Temperaturen in der Halle den Heissluftfön zur Geschmacksintensivierung dieses Ersatzteiles benutzen sollte. Ausserdem spart das den Besuch beim Zahnarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wäre mal interessant wo bzw. wie der Motor Luft angesaugt hat.

Ist eine Leistungssteigerung nach dem Lufi Tausch vorhanden?

 

Auf der kurzen Fahrt nach Hause konnte ich das noch nicht so testen. Aber morgen geht er wieder auf die Langstrecke - da bleibt genug Zeit zum ausprobieren.

Ich hoffe mal, dass der Verbrauch gesenkt wird. Zur Zeit bin ich bei ca. 4,4 Liter/100km. Das war schon mal besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

400.000 !

 

Fein -du bist schon da, wo ich mindestens hin will -

 

400 tkm ist Pflicht - alles darüber Kür - jedenfalls hab' ich mir das so ausgemalt, bei meinem ATL.

bearbeitet von mamawutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
400.000 !

 

Fein -du bist schon da, wo ich mindestens hin will -

 

400 tkm ist Pflicht - alles darüber Kür - jedenfall hab' ich mir das so ausgemalt, bei meinem ATL.

 

Thomas, Du bist auf dem richtigen Weg, denn Du hast die gleichen Angewohnheiten wie Marty :D:D:D

 

Siehe Bild.

589340cf0f475_EnergieKopie.jpg.6f9db2f4ed69d50cd9b35f7bd64dc686.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nachdem die 2. Schraube tatsächlich so im Plastik festgefressen war und natürlich abriss, ...habe ich dann die abgerissene Schraube aufgrund des nicht mehr zu entfernenden Reststücks der Schraube im Luftfilterkasten durch die einzig vorhandene Spax-Schraube, die ich in der Halle gefunden hatte, ersetzt.

 

Ich habe das mit einem Kabelbinder geschlossen, als mir auch eine der Schrauben abgerissen ist... Irgendwann will ich das mal mit ner Edelstahlschraube richtig instandsetzen, aber dafür muss ich ja auch im Filtergehäuse rummachen. Nur, wenn das Auto auf der Hebebühne ist, kann ich gerade nicht zum Baumarkt :crazy:.

 

Gute Weiterfahrt!

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D Toller Beitrag. Gefällt mir. Mehr davon.

 

Verwöhnt ist Dein Wagen ja nicht gerade. Was für eine "tolle" Ölmarke mußte er da schlucken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das arme Auto....muß Riegel schlucken - damit es mobil bleibt.

 

 

:janeistklar:mit arm bezeichne ich auch den Wartungszustand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Luftfilter auf einen Verbrauch von 4,4 l/100 km zu kommen...Respekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit dem Luftfilter auf einen Verbrauch von 4,4 l/100 km zu kommen...Respekt.

 

War doch wahrscheinlich kein Problem. Die Ansaugluft ist doch scheinbar seitlich und ungefiltert durchgekommen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit dem Luftfilter auf einen Verbrauch von 4,4 l/100 km zu kommen...Respekt.

 

War doch wahrscheinlich kein Problem. Die Ansaugluft ist doch scheinbar seitlich und ungefiltert durchgekommen. :(

 

attachment.php?attachmentid=42429&d=1351885020

kommt mir bekannt vor...nicht war Thomasss:mmph:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
War doch wahrscheinlich kein Problem. Die Ansaugluft ist doch scheinbar seitlich und ungefiltert durchgekommen. :(

 

Der Luftfilter war vor dem Ausbau noch in Ordnung. Ich muss leider zugeben, dass ich erst vorhatte ihn auszuklopfen und wieder einzubauen. Im Grunde bin ich froh, dass er dabei kaputt gegangen ist. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Grunde bin ich froh, dass er dabei kaputt gegangen ist. ;)

Ich denke, der ATL mir Dir :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anspruchslos der A2, einfach nur anspruchslos.

Ich bin nach 50tkm schon sehr besorgt das der Lufi zu wenig durchlässt.

Wie sieht das denn bei den anderen Filtern aus? Wie lange kann der Innenraumfilter drin bleiben? Habe ihn bislang mindestens jährlich getauscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:D Toller Beitrag. Gefällt mir. Mehr davon.

 

Verwöhnt ist Dein Wagen ja nicht gerade. Was für eine "tolle" Ölmarke mußte er da schlucken?

 

Google mal nach dem Öl. Das wird bei LiquiMoly abgefüllt und hat sich in den Tests hervorragend geschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal zu dem Thema Luftfilter.

 

Der Luftfilter im A2 ist m.M. nach sehr groß dimensioniert.

 

Wenn ich die Oberfläche mit dem eines 1.6 Golf Luftfilter vergleiche, ist beim A2 die Oberfläche 3x so groß.

Ich denke, daher begründet sich die sehr lange Standzeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anspruchslos der A2, einfach nur anspruchslos.

Ich bin nach 50tkm schon sehr besorgt das der Lufi zu wenig durchlässt.

Wie sieht das denn bei den anderen Filtern aus? Wie lange kann der Innenraumfilter drin bleiben? Habe ihn bislang mindestens jährlich getauscht.

 

Den Innenraumfilter habe ich bisher jedes Jahr ausgetauscht. Das liegt vermutlich aber daran, dass ich dafür den Wagen nicht aufbocken muss. Der ist sogar lagermäßig in meiner Halle vorhanden, weil er in alle 3 A2s reinpasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist echt lustig: den Innenraumfilter hast Du jährlich getauscht:)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Luftfilter beim A2 ist aber auch so eine Fehlkonstruktion... :-(

 

Beim Cabrio mach ich den Filter vor jeder Saison mal eben sauber, ist in Sekunden draußen und wieder drinnen. Beim A2 bleibt er halt drin wie er ist bis zur nächsten Inspektion... :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Saubermachen? Filter tauscht man. Saubermachen ist m.e. Augenauswischerei.

Wenn er verschmutzt ist, dann im papiergewebe und da bringt dann kein schütteln und kein klopfen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wechsele meine Filter nach Herstellervorgabe, warum es Augenwischerei sein soll, den Luftfilter (und das Gehäuse) zwischendurch sauber zu machen, verstehe ich gerade nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herstellervorgaben halte ichdicht unbedingt immer ein, mache es auch oft vom Nutzerprofil abhängig.

 

Wenn ich z.B. viel, schnell Autobahn fahre wird der Ölfilter auch mal schnell zwischendurch gegen einen neuen getauscht, erscheint mir eh klein.

 

:D:D:D

 

P.S.: bevor wieder kommt:" kann man mit einem Sparbrötchen schnell fahren!"

Auch dieser Motor hat Leistungsgrenzen ! ( wenn auch sehr niedrig :eek: )

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke lupo möchte auf den Fakt hinweisen dass der grobe Dreck den man beim "Saubermachen" entfernt wenig bis keinen technischen Einfluss auf die Durchflussmenge hat, das feine Filtrat, welches kaum entfernt werden kann, jedoch schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schon klar, aber was ist die Empfehlung für die Praxis? Filter öfter tauschen als die 60TKm (bei mir und dem A2 ca. alle 4 Jahre), weil der eh viel früher fertig ist? Oder sich das sauber machen zwischendurch sparen, weil´s nichts bringt, zumindest nicht gemessen an dem Aufwand beim A2?

 

Das erstere konnte ich bis jetzt an meinen Autos nicht beobachten, das zweitere fällt für mich in der Kategorie "kann man machen, muss man aber nicht".

bearbeitet von jopo010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hier geht es erstmal drum den Luftfilter alle 60.000 Km zuwechseln...was der Threadersteller nicht gemacht hat;)

 

250.000 Km sind doch arg viel:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke lupo möchte auf den Fakt hinweisen dass der grobe Dreck den man beim "Saubermachen" entfernt wenig bis keinen technischen Einfluss auf die Durchflussmenge hat, das feine Filtrat, welches kaum entfernt werden kann, jedoch schon.

 

Da hast Du vollkommen Recht. Das Ausklopfen des Luftfilters hätte nichts gebracht, aber mein Plan war ja eigentlich ihn wieder reinzusetzen, im Laufe der Woche einen neuen zu besorgen und den dann nächstes Wochenende einzubauen. Das das Ding zerbröselt konnte ich ja nicht ahnen - bin aber froh, dass das passiert ist und der Luftfilter nicht noch diese Woche im Ansaugtrakt gelandet ist :)

 

Und jetzt mal was schönes zwischendurch:

Bei der Fahrt heute morgen zur Arbeit konnte ich eine deutliche Leistungssteigerung feststellen. Die Sauerländer Berge konnten mich diesmal nicht bremsen und der Wagen ist wirklich nicht mehr wieder zu erkennen. Diese Tankfüllung werde ich noch zum heizen nutzen und dann bei der nächsten Tankfüllung zu meinem normalen Fahrstil wechseln, der doch eher geldbeutelschonend ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach du mal einen Marathonlauf mit zugedrückter Luftröhre, dann weißt du wie sich dein Auto jetzt fühlt wenn es wieder frei atmen kann.

Mich wundert das da die MKL nicht gemeckert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo - am Wochenende hatte ich leider keine Zeit das nächste Problem an meinem A2 in Angriff zu nehmen und jetzt, wo ich gemütlich auf der Couch sitze und im Forum blättere, fallen mir beim ein oder anderen Beitrag im Forum unangenehmerweise einige Defekte ein, die ich bisher geflissentlich ignoriert habe.

 

Punkt 1:

Radioempfang nach dem Zufallsprinzip.

Also egal, wann ich morgens aufstehe - ich schaffe es einfach nicht so pünktlich im Auto zu sitzen, dass ich die Nachrichten vollständig hören kann. Es ist echt verhext. Meistens bin ich etwa eine Minute zu spät. OK - denkt jetzt der ein oder andere. Was stellt sich der Typ an. Die Meldungen sind ohnehin immer die gleichen und in der ersten Minute wird ohnehin nur von Mord und Totschlag berichtet. Mich nervt das trotzdem und es nützt auch nichts, dass ich einen langen Weg zur Arbeit habe, weil ich dann entweder zwischendurch vergesse von Kassette auf Radio zu schalten oder, wenn ich dran denke, ist das genau die Zeit, in der ich keinen Radioempfang habe. Theoretisch ginge das ja mit dem Empfang, aber praktisch wechselt die Empfangsqualität meines Radios manchmal im Minutentakt von Nix auf Prima.

Entweder ist das Radio kaputt oder irgend etwas stimmt mit der Antenne nicht. Ich werde nächstes Wochenende einfach mal das Radio aus dem anderen A2 "klauen" und einbauen und dann auf die Reaktion meiner besseren Hälfte achten. Die hört nämlich immer nur Radio und die Diagnose ist einfach:

Rumgenörgele = Radio kaputt

keine Reaktion = Radio ok, anderes Problem.

 

Punkt 2:

Die heizbare Heckscheibe.

Entweder gibt es beim A2 eine selbstlernende heizbare Heckscheibe oder bei meinem ist sie schlichtweg kaputt. Mit 1,86m gehöre ich ja nicht zu den kleinsten Menschen. Was liegt also näher, als eine intelligente heizbare Heckscheibe in ein Auto zu bauen, die dann den unteren Teil abschaltet, weil man dort ohnehin nicht durchschaut. Was ist aber, wenn kleinere Leute mein Auto fahren. Bingo! Dann funktioniert der untere Teil bei meinem A2 auch nicht, was so viel bedeutet, dass entweder das Steuergerät doch nicht so intelligent ist wie eingangs vermutet oder die Heizung einfach nur unten kaputt ist.

 

Punkt 3:

Kühl auch im Sommer.

In meinem A2 ist es dank Klimaanlage kalt - leider nur im Winter. Im Sommer könnte ich 10er Karten für Sauna-Besuche an meine Mitfahrer verkaufen. Das will ich nicht. Ich will einfach mal, dass die Klimaanlage dann auch funktioniert. Ich glaube, dass beim letzten Fehler-Auslesen irgendein Geber kaputt war. Beim letzten Ölwechsel habe ich mal kontrolliert, ob die Mitnehmerscheibe am Kompressor mitläuft. Daran liegt es nicht.

 

Punkt 4:

Prallelement Heckschürze.

Die Heckschürze meines A2 ist geprellt. Offensichtlich hat mein Vorgänger ein wenig Pech gehabt. Wie groß der Schaden ist, kann man nicht sagen. Man sieht an der Stoßstange hinten halt eine Druckstelle. Das stört mich eigentlich nicht, aber hier geht es ja gerade darum eine Liste zu erstellen, was man alles reparieren könnte.

 

Punkt 5:

Frontschaden

Als ich meinen A2 gerade mal ein paar Wochen hatte, ist mir auf der Autobahn bei ca. 100 km/h ein Holzklotz vor die Stoßstange vorne und in den rechten Scheinwerfer geknallt. Im Grunde ist nicht viel kaputt gegangen. Scheinwerfer, Front, Unterkonstruktion der Front. Bisher hielt die Unterkonstruktion ganz gut mit gezieltem Einsatz von Kabelbindern. Aber irgendwann sollte man so was mal vernünftig reparieren.

Übrigens - wenns interessiert. Als der Holzklotz auf die Front knallt, sind links und rechts die beiden Seitenblinker rausgefallen.

 

Punkt 6:

Abgasrückführung inkontinent

Ja - da tropft irgendwie Öl oder etwas anderes raus. Es läuft am Motor entlang und wird in der Bodenwanne gespeichert. Der Speicher hält halt nicht so viel, so dass ich da wohl mal nachschauen muss.

 

Punkt 7:

Rallyfeeling

Was haben Rallyautos mit sequenziellem Getriebe und mein A2 gemeinsam. Das Geräusch eines Gangwechsels. Der Unterschied ist nur, dass ich dabei die Kupplung trete. Wenn ich mir nicht ein wenig Zeit beim Schalten in den 3. Gang lasse, dann kratzt es ein wenig. Da scheint der Synchronring kaputt zu sein. Das ist nicht beängstigend, aber ich vermute mal, dass ich das in den nächsten 200.000 km beheben muss.

 

Punkt 8:

Bodybuilder-Heckklappe

Inzwischen muss man schon ein Bodybuilder sein, damit man die Heckklappe meines A2 aufstemmen kann. Das bin ich aber nicht. Und als Ergebnis habe ich regelmäßig Druckstellen auf der Stirn, weil ich die Klappe nicht hoch genug hebe, aber mit dem Kopf schon in den Kofferraum tauchen will. Zack - schon wieder eine Kerbe.

 

Punkt 9:

Traumvorstellung: TÜV ohne Mängel

Seitdem ich den A2 habe steht immer das gleiche im TÜV-Bericht. Kennzeichenleuchte rechts ohne Funktion. Leichter Mangel. Woher sollen auch die wechselnden TÜV-Prüfer wissen, dass ein beherzter Faustschlag das Problem beseitigt - zumindest für die Dauer der Prüfung.

 

Punkt 10:

Scheinwerfer, die auch im dunklen leuchten

Prinzipiell leuchten sie ja - aber nicht besonders. Die Lösung ist einfach: Die Dinger sind knallblind. Wenn nicht ständig die Birnen durchbrennen würden, könnte ich schwören, dass der Wagen noch Bilux-Lampen hat.

 

Mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein. Das reicht auch für 2015. Schließlich ist schon März.

 

Viele Grüße

Euer marty.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder ein gutes Beispiel das der ach so empfindliche Turbo im ATL doch eine ganze Weile halten kann. Meiner hat letzte Woche auch die 270tkm gepackt. Er muss einfach viel gefahren werden, das liegt dem Motor glaube ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wieder ein gutes Beispiel das der ach so empfindliche Turbo im ATL doch eine ganze Weile halten kann. Meiner hat letzte Woche auch die 270tkm gepackt. Er muss einfach viel gefahren werden, das liegt dem Motor glaube ich.

 

 

Bei mir ist es zwar schon über 100.000 km her, aber ich reihe mich mal in die Liste:

 

40. Marty, Schaden bei 272625 km, Welle gebrochen, EZ 2004

 

Bin ungern Spielverderber, aber weil du grad von den 270 tkm und Turboschaden gesprochen hast... Ja, ist gemein, weiß ich :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erster Fehler durch nahezu Nichtstun behoben.

 

Der aufmerksame Leser wird sich noch an den Fehlerpunkt „Radioempfang“ erinnern. Mal ging er, mal nicht und wenn er ging, dann nicht dann, wann ich wollte.

 

Nachdem ich also meiner besseren Hälfte die prekäre Situation des Radioaustauschs erklärt hatte und sie mir unmissverständlich zurückerklärt hatte, dass ich durch den Ausbau des Radios aus ihrem A2 den ohnehin schon „ausstattungsbefreiten“ Wagen vollends kastrieren würde, hatte ich doch ein schlechtes Gewissen und erhebliche Angst diese Aktion heimlich durchzuführen, da es im Prinzip zwar die gleichen Radios sind, meins aber rein optisch besser erhalten ist, aber das Lautstärke-Regler-Problem hat. Uns das weiss sie ;-)

 

In diesem Fall hatte ich Glück, dass mit Kommissar Zufall auf meiner morgendlichen Fahrt zur Arbeit zu Hilfe eilte.

 

Das Radio ist ganz. Genau wie dieser ganze Antennenkram. Ursache ist der USB-Adapter im Zigarettenanzünder. Dieser stört den Radioempfang - aber nicht grundsätzlich - sonder nur, wenn der Ladezustand des iPhones unter 50% ist - somit also der Ladestrom recht hoch ist. Da ich aber mein iPhone nicht immer auflade, den Adapter aber auch für die Bluetooth-Versorgung des Streaming-Adapters benötige, tritt dieser Fehler nur auf, wenn das iPhone relativ leer ist, ich es auflade, gleichzeitig im Hintergrund noch Musik vom iPhone streame und nur kurz auf Radio schalten, weil ich die Nachrichten hören möchte.

 

Wenn ich das selbst so lese, was ich schreibe, sollte ich Lotto spielen!

 

Fakt ist, dass ich mir jetzt mal einen neuen Adapter kaufe, zumal der alte schon mehrfach aufgrund seines hochwertigen Plastikgehäuses und der regen Nutzung gebrochen ist. Das Geld für Klebstoff hätte schon fast ausgereicht, um einen neuen Adapter zu kaufen.

 

Ich kann also diese Punkt im Prinzip abhaken, wenn ich die Bestellung für den neuen Adapter bei einem Händler meines Vertrauens auslöse. Welchen ich nehmen soll, weiss ich noch nicht. Wer also gute Erfahrung mit einem Adapter hat: Nur raus damit.

 

 

 

Nächstes Thema: Dieseleinsparung durch Erneuerung des Luftfilters

Nach ca. 1200km muss ich leider allen mitteilen, dass - zumindest verbrauchsregulierend - der neue Luftfilter eine Fehlinvestition in Richtung erheblicher Verbrauchsminderung war. Meine Hoffnung aus dem 90PS Tdi einen echten 3L-Wagen zu machen, muss ich wohl beerdigen. Ich glaube die Einsparung liegt im 0,1Liter/100km Bereich - wenn überhaupt.

Rechnen wir also mal mit spitzem Bleistift: Beim Anschaffungspreis des Luftfilters könnte ich im Prinzip ca. alle 20.000 das Ding kostenneutral wechseln. Das klingt vernünftig und ich könnte bei meiner deutlich reduzierten Kilometerleistung im letzten Jahr den Filter halbjährlich austauschen - was mir aber übertrieben scheint.

Allerdings hat sich der Fahrspass drastisch erhöht.

 

Bleibt also also wieder genug Zeit sich den restlichen Problemen sowie den zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewussten Problemen zu widmen.

Wo fange ich nur an?

 

Euer marty.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es anstelle eines Adapters mit einer USB-Buchse? Dafür ein schattiges Plätzchen zum Beispiel "unterm Lenkrad" suchen, wo sie nicht so auffällt. Hätte was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hatte ich auch schon mal überlegt, weil mir dieser Kabelkram gehörig auf den Keks geht. Ich muss halt nur einen Ort finden, an dem man eine solche Buchse "zerstörungsfrei" anbringen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

 

es geht weiter mit den 400k-Reparaturen - wenn auch langsam. Nachdem ich diese Woche kurz in München war und ich festgestellt habe, dass der Wagen trotz extrem zurückhaltender Fahrweise (nicht über 100km/h) leider 4,22 Liter/100km verbraucht hat, musste ich gestern ein kurzes Öl- und Filterwechsel-Intermezzo an dem 75PS-Tdi vornehmen.

Zur Belohnung, dass das ohne Probleme geklappt hat, habe ich mal beim 400k-A2 die Service-Intervallanzeige zurückgesetzt. Für Alle, die das regelmäßig machen: Die Anzeige, wie viele Tage der Service überfällig ist, wird im VCDS ist sogar vierstellig angegeben. In meinem Fall über 1100 Tage. Jetzt ist es schon komisch, wenn man den Wagen startet. Die Serviceanzeige fehlt irgendwie und man glaubt, es wäre etwas kaputt.

 

Heute habe ich mich dann mal an die Nummernschildbeleuchtung drangegeben. Die verrosteten Schrauben heraus zu drehen ging problemloser als ich dachte, obwohl ich dafür mindestens 4 Kreuzschlitzschraubendreher gebraucht habe. Jeder kennt das ja. Der eine kurz, der andere zu lang, der eine zu dick, der vierte zu dünn und mehr hat man nicht im Werkzeugkasten. Die Soffitte war innen schwarz. Falls also jemand im Forum eine Schwarzlicht-Soffitte für das nächste coole Treffen auf dem McDonalds-Parkplatz braucht: Die Müllabfuhr war noch nicht da.

Nachdem ich die Kontakte nachgebogen hatte und die Disco-Soffitte gegen eine frisch verpackte dubioser Herkunft ausgetauscht hatte, hoffe ich mal, dass die Beleuchtung jetzt IMMER funktioniert - nicht nur durch beherzte Schläge gegen die Kofferraumklappe.

Jetzt ist allerdings die andere Seite deutlich dunkler. Das wäre mir gar nicht aufgefallen, aber die Dame des Hauses quakte mich gleich deswegen an. Solange sie aber noch funktioniert sehe ich da keinen Handlungsbedarf.

 

Das war es - also nichts Spektakuläres.

 

Euer marty.

Nummernschildbeleuchtung.jpg.d4065255b393ffbf846677e8ec871c83.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:janeistklar:Kugelquäler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und ich voller sorge bei meiner kugel beim 180 000 zahnriemenservice die hydrostössel und den kompletten ölpumpensatz inkl. zahnräder und kurbelwellenzahnrad gewechselt ! alles umsonst das grosse service kommt ja erst bei 500 000 !!!

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Schreibstil gefällt mir :)

...Das wäre mir gar nicht aufgefallen, aber die Dame des Hauses quakte mich gleich deswegen an. Solange sie aber noch funktioniert sehe ich da keinen Handlungsbedarf.

Vielleicht kannst du noch ausweiten was an dem funktionieren der Dame des Hauses auszusetzen sein sollte, und was dein Handlungsbedarf dann wäre :Hofnarr:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden