Jump to content
Bedalein

Das AUDI A2 Buch Meilenstein und Kultobjekt

Recommended Posts

Gedacht war, dass ich auch texten kann (was ich ja in anderen Bereichen bereits tue), aber nicht texten muss.

 

Ich wollte halt mal sehen, ob irgendein Input kommt.

 

Im Augenblick hab ich keine Reserven, um da dran zu gehen, schon gar nicht mit der Aussicht, 70% der Arbeit selbst zu machen.

Da ich mir aber ohnehin im Bereich Publikationen ein zweites Bein wachsen lassen möchte, könnte es sein, dass ich da irgendwann plötzlich sehr aktiv werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gedacht war, dass ich auch texten kann (was ich ja in anderen Bereichen bereits tue), aber nicht texten muss.

 

Ich wollte halt mal sehen, ob irgendein Input kommt.

 

Im Augenblick hab ich keine Reserven, um da dran zu gehen, schon gar nicht mit der Aussicht, 70% der Arbeit selbst zu machen.

Da ich mir aber ohnehin im Bereich Publikationen ein zweites Bein wachsen lassen möchte, könnte es sein, dass ich da irgendwann plötzlich sehr aktiv werde.

 

Das klingt doch schonmal ganz gut, sollten wir uns infos einholen wie andere das ganze zustande gebracht haben? Hatte damals das a3 buch und war ja im forum unterwegs, wenn es helfen könnte setze ich mich mit den Gründern in verbindung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt: Die Produktion eines solchen Buches ist Null Problem. Das ist der Bereich meiner Kompetenz.

 

Wo's fehlt, das sind Insiderstories, Kontakte zu Beteiligten, technische Hintergrundinfos usw. Kann man sich alles erarbeiten, geht aber leichter, wenn Leute mit speziellen Möglichkeiten in diesen Bereichen mitspielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

DAS A2 BUCH

 

Inhalt:

 

Vorwort (Über das Buch: wer, warum, was)

 

Einleitung: Der A2, eine Kurzbiografie

 

Geschichte:

- Vorläuferprojekte / die Idee vom 3-Liter Auto

- Das Modellumfeld bei Audi

- Designgeschichte des A2

- Technische Entwicklung, Lasten-und Pflichtenhefte

- Aerodynamik

- Leichtbau

- Raumkonzept (Space Floor)

- sonstige Besonderheiten

- Al2 und Al2 open end

 

Fahrzeugportrait

- Modelle

- Motoren

- Ausstattung

- Pakete

- ColorStorm

- der 1.2 TDI

- Designanalyse

- Mitbewerber und Konkurrenten?

 

Marketing und Werbung

- die Markteinführungskampagne

- die Positionierung des A2

- Kampagnen im In- und Ausland

- ColorStorm

- das Ende des Marketing für den A2

 

Mit dem A2 leben

- Praktikabilität

- Innenraum, Ablagen

- Die Sitze

- Kofferraum, Rücksitzbank

- »schlaue Lösungen«

- Schwachstellen, typische Fehler

- Bugfixes, Tricks, Tips

 

Der A2 - die Studie (IAA 2011)

 

Was den A2 so besonders macht

- A2 und bauhaus, A2 und sachliches Design

- A2 und Avantgarde: Citroen, Ro 80 etc.

- A2 und seine Nutzer / A2 Clubs

- Aktionen mit dem A2 (Icetracks)

 

A2 Ableitungen

- A2 PickUp (Azubi-Projekt)

- Extremtuning

 

Elektro-Umbauten

 

Klassiker der Zukunft?

- Bedeutung des A2 für Audi

- Bedeutung des A2 für den KFZ-Markt

- Die Frage nach dem Nachfolger

- Warum der A2 ein Klassiker ist / wird

 

Dank

 

Quellenverzeichnis

 

Links und Literatur

Edited by cer
Punkt "Marketing" hinzugefügt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte um Kommentare: Was fehlt? Was ist überrepräsentiert?

Wie gesagt: Es soll ein Modell-Kompendium werden, kein umfassender technischer Leitfaden mit Reparaturtipps (den muss wer anderes machen :P ).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schön.

 

Interessant wäre im Kapitel "Marketing und Werbung" noch eine Betrachtung des damaligen Marktumfelds und der damaligen konkurrierenden Fahrzeuge, sowie deren Positionierung am Markt. Daraus könnten dann Schlüsse gezogen werden, warum der A2 letztlich nicht erfolgreich war bzw. sein konnte.

 

(Beispielsweise A-Klasse, die aber - anders als der A2 - von Anfang an in die Golf-Klasse kategorisiert wurde, was man beim A2 nicht gemacht hat, weil dort der A3 schon positioniert war und man keine Verdrängung von unten wollte.)

 

Edit sagt, das ist schon ähnlich unter "Fahrzeugportrait". Könnte aber zu "Marketing und Werbung" zugeordnet werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das ist im Themenbereich "Die Positionierung des A2" enthalten.

Ich bin ja der z.B. Meinung, dass die Markteinführung des Mini dem A2 mindestens soviel geschadet hat wie die Einordnung eine Klasse unter der A Klasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
z.

 

Wo's fehlt, das sind Insiderstories, Kontakte zu Beteiligten...

 

Vielleicht hast Du es im Buch...?!

Das wäre für mich aber die Würze und das wichtigste Kaufargument bei dem Buch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bitte um Kommentare: Was fehlt? Was ist überrepräsentiert?

Wie gesagt: Es soll ein Modell-Kompendium werden, kein umfassender technischer Leitfaden mit Reparaturtipps (den muss wer anderes machen :P ).

 

Im Bereich A2 Club die Schraubertreffen, Jahrestreffen und Stammtische erwähnen, wenn nicht schon daran gedacht. Ansonsten wird es eine tolle Lektüre werden.:TOP:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bewusst oder nicht aufgefallen?

 

 

Das Thema ColorStorm taucht zweimal auf:

 

Marketing

und

Fahrzeugportraits

 

Vermute ich richtig (ja, ich kann mich nimmer erinnern), dass es spezielle Werbung für die Colorstorm-Modelle gab und das deshalb doppelt erscheint?

 

Ansonsten fiele mir noch ein:

 

Der A2 in der Fachwelt - wie wird er heute wahrgenommen?

Der Gebrauchtwagenmarkt - "verkehrte" Welt von Angebot und Nachfrage

evtl. noch Promis und der A2 (ich denke da an Herrn Röhrl... vllt. gibt es noch mehr VIPs, die einen A2 haben oder hatten und eine Meinung zu ihm...

 

Das ist, was mir im Moment einfällt dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Gedanken:

Nicht nur die Rubrik Extremtuning, sondern auch noch den Titel Tuning mit Untertitel Reifen, Felgen, Fahrwerke, Stabis, andere Motoren.

 

Moderne aktuelle Gegner wie A1, MB A-Klasse, Fiat 500, Smart 44, Mini.

 

Welche nachfolgenden KFZ haben die Kugelform übernommen (I3)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Misst?

 

Genauen produktionszahlen pro model pro jahr

Verkaufstatistiken nach Land

Andere Statistiken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab heute mit A2magica und seinelektriker gequatscht und die beiden haben mir die Geschichte des Xenonumbaus erzählt, inklusive der Umbauten die sie vorher gemacht haben,wie man auf die Idee kommt und was so die Probleme waren und so. Ich fand das ganz nett erzählt, und hab gern zugehört. A2magica ist recht zugeknöpft was eine "Anleitung" angeht - er steht da einfach auf dem Standpunkt "ich hab mir das erarbeitet, das sollen andere auch ruhig mal machen". Kann er ja so sehen, seis drum. Aber so als exemplarische Geschichte, wie eine Idee über Jahre und mehrere Iterationen hinweg zu einem konkreten Umbau wird könnte man das doch aufnehmen, oder?

 

Hab ihm das mal so vorgeschlagen und er meinte, er würde sich das mal überlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade im Bereich "Entwicklung" wären Gespräche mit Beteiligten interessant, die noch die ein oder andere Anektote beitragen können, natürlich auch welche, die am A2 geschraubt haben. Das ist später das "Manna", wenn wir noch ein paar Jahre weitersehen und die Betroffenen vielleicht gar nicht mehr unter uns weilen.

 

Gruß

 

Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade im Bereich "Entwicklung" wären Gespräche mit Beteiligten interessant, ...

 

Bin ich dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade im Bereich "Entwicklung" wären Gespräche mit Beteiligten interessant, ...

Uli

 

 

Warum Ich meine Porsche Boxter ausgetauscht habe für eine Audi A2 TDI ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein kleines Kapitelchen, in welchem die Nutzer (sind ja eigentlich auch immer die Zielgruppe) des A2 ihre Geschichten zum Besten geben können: Vom reinen Gebrauchswert über Werkstattgeschichten bis hin zu witzigen Erlebnissen... (mir kommt grad' die Story in den Sinn, wo über das Ladevolumen Gruppenstaunen angesagt war).

 

Dies würde dem bislang eher technokratischen Inhalt eine auflockernde Note geben, wobei ich natürlich nicht weiß, ob das gewünscht bzw. sinnvoll ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, das wäre gut, denke ich.

Allerdings bin ich hier auf echten Input angewiesen. Wer eine gute A2-Story hat, möge sie mir also, egal in welchem sprachlichen Zustand, zu treuen Händen zukommen lassen. Selbstverständlich wird das vor Veröfentlichung alles noch fein abgestimmt.

 

Geschichten, in denen Einzelne ihr geniales Spezialistentum herausstellen, ohne dass irgendwer sonst etwas davon hätte, würde ich tendenziell eher nicht in das Buch nehmen. Man sollte immer die Freude und den Nutzen des Lesers im Kopf behalten.

 

(By the way: Eindreiviertel Kapitel sind geschrieben.)

Edited by cer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Ladevolumen fällt mir spontan ein wie ich mit meinen Schwager eine Waschmaschine beim großen roten Elektromarkt abgeholt habe und ich mit samt selbiger im Kofferraum eingestiegen bin und ein T4 Fahrer blöd guckte wohin den alles verschwindet.:D

 

Ein kleines Kapitelchen, in welchem die Nutzer (sind ja eigentlich auch immer die Zielgruppe) des A2 ihre Geschichten zum Besten geben können: Vom reinen Gebrauchswert über Werkstattgeschichten bis hin zu witzigen Erlebnissen... (mir kommt grad' die Story in den Sinn, wo über das Ladevolumen Gruppenstaunen angesagt war).

 

Dies würde dem bislang eher technokratischen Inhalt eine auflockernde Note geben, wobei ich natürlich nicht weiß, ob das gewünscht bzw. sinnvoll ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hab heute mit A2magica und seinelektriker gequatscht und die beiden haben mir die Geschichte des Xenonumbaus erzählt, inklusive der Umbauten die sie vorher gemacht haben,wie man auf die Idee kommt und was so die Probleme waren und so. Ich fand das ganz nett erzählt, und hab gern zugehört. A2magica ist recht zugeknöpft was eine "Anleitung" angeht - er steht da einfach auf dem Standpunkt "ich hab mir das erarbeitet, das sollen andere auch ruhig mal machen". Kann er ja so sehen, seis drum. Aber so als exemplarische Geschichte, wie eine Idee über Jahre und mehrere Iterationen hinweg zu einem konkreten Umbau wird könnte man das doch aufnehmen, oder?

 

Hab ihm das mal so vorgeschlagen und er meinte, er würde sich das mal überlegen.

 

Nein, danke.

 

Doch, das wäre gut, denke ich.

Allerdings bin ich hier auf echten Input angewiesen. Wer eine gute A2-Story hat, möge sie mir also, egal in welchem sprachlichen Zustand, zu treuen Händen zukommen lassen. Selbstverständlich wird das vor Veröfentlichung alles noch fein abgestimmt.

 

Geschichten, in denen Einzelne ihr geniales Spezialistentum herausstellen, ohne dass irgendwer sonst etwas davon hätte, würde ich tendenziell eher nicht in das Buch nehmen. Man sollte immer die Freude und den Nutzen des Lesers im Kopf behalten.

 

(By the way: Eindreiviertel Kapitel sind geschrieben.)

 

Danke, so sehe ich das auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es entscheidet aber nicht ein Vizeschatzmeister allein was ins Buch kommt oder nicht..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir sind eine Tu-okratie. Entscheiden tut hauptsächlich der, der's macht. Wer entscheiden will muss also (mit-)machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fand die Idee von dir am Samstag...gut, ich saß ja mit in der Chill Lounge...und kenne die Geschichte von Umbau...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find die Idee auch immer noch gut. Ich kenn aber vom CCC das Prinzip: Wenn die anderen eine Idee nicht gut finden, du aber schon, dann mach erstmal und wenn sie's dann immer noch nicht gut finden, dann halt wirklich nicht. Do-ocracy halt. Vielleicht schreib ichs trotzdem auf und wenns dann nicht ins Buch kommt, weil auch fertig ausgeführt nicht mehrheitsfähig, dann hat's nicht sollen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tu-okratie ist das Stichwort. Ich wurschtel nach diesem Konzept mal drauflos, freue mich über Input und bin offen für Kritik und Korrekturen, sobald ich etwas herzeige.

Aber eigentlich war der Plan, dass das eine Kooperation wird. Nicht im deutschen Sinne, dass erst mal alles ausdiskutiert wird, sondern eher holländisch-pragmatisch: machen, sammeln, freuen, sortieren, fertig.

Wer ist dabei?

Share this post


Link to post
Share on other sites

I can't write German stories. I *can* write prose about that damned car and how it won't let me go and buy a V6.

 

Because there's no point. Because it's too good. It's too reliable, too big - TARDIS! - too simple, too cheap to run and awesome to drive again.

It's a terrible affliction upon a potential tearaway - sanity calls, regularly, breathing deeply into my ear, making it oh so hard to tear away from her clutches....

 

I distinctly remember one of the drives I took when I first picked it up. I bought the car from the Audi Zentrum in Karlsruhe at Durlacher Tor in April 2003, with 9062km on the clock. I still have pictures of it.

At the time, we lived in Odenwald, and I went out one Sunday to the bakery in Mörlenbach and came home the long way via Zotzenbach (those who were at the meet in 2010 on the Friday night may have driven the route - I know Kane and Audi TDI did). It would have been spring 2003. And it was awesome.

It was raining. It was cool. The trees were green, the tunnel complete. The road is a true ribbon of tarmac, banned for motorbikes, that used to be used for competition at one point. It climbs up from Zotzenbach to the Kreidacher Höhe, where it splits, with Wald-Michelbach nestling in its valley to the left and the wilds of the Odenwald proper still ahead.

 

It was, and remains, challenging, because though short, there are many corners. Frequent serious bends as the asphalt follows the contours of the hill, minimal overtaking opportunities and a full 100km/h limit. At the time, the A2 was around 9000km old. Wearing S-line rims and Dunlops, it stuck to the road. I was convinced I had sports suspension, though no such thing existed at the time. So much better than the previous Lupo, with fit and finish that exceeded the A3 we also had... and yet, when the time came, it swallowed almost as much stuff as the 307 SW. Amazing. Flick-flick from corner to corner. choose a line and it was taken. I remember being astounded.

 

It's been 12+ years since that and I still don't see a replacement on the horizon. What could I possibly want? It ticks all the boxes and then some. A 6,6l average over 6000km across Europe fully loaded at medium-high speeds is amazing. I distinctly remember being driven into by a 3-series driver in Frankfurt. Cruising back from Frankfurt at one point in early 2004 with 180km/h on the tacho. Aquaplaning in Sweden on the way back from the Berlin meet in 2006. Getting to the hotel for the 2009 meet at 0130 and being greeted with a cold beer. Renting an Akoya TDI for the 2005 meet in Amberg and nearly losing the club because we had difficulty finding a commitee.

All of these things and more have been made possible by a small aluminium car. Friendships have been forged in its shadow. It has served as shelter, transport, shield and helper.

Now, I sit here, organising again a meet for people I only know through the car, watching payments, setting up opportunities, allowing them to experience something which is truly different from anything central Europe could ever offer - silence, true darkness, and quite possibly massive amounts of snow and cold. All while driving on water.

 

And all because of a small aluminium car.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke wir brauchen ein Text für Verbraucherberatung der ungefähr das hier beinhaltet. Schön geschrieben, wäre es auch für's Buch gut.

 

- Der 1,2 ist nicht einfach

- Der ist günstig zu bewegen, aber verdammt kompliziert und jemand wird in diesen Zügen verdammt, dat ding zu verstehen, sei es Eigentümer oder Mechaniker

- Wer nicht selbst schrauben will, der darf für das lernen eines Mechanikers warscheinlich bezahlen

- Der hat viele Spezialteile, inkl. Reifen und Felgen und die können schon ziemlich ins Geldbeutel fressen im Vergleich mit z.B ein Polo Bluemotion

- Wer ein billigen Weg von A nach B zu kommen sucht ist warscheinlich mit ein 1,2 schlecht beraten. Wer eher ein Statement machen will und ein komplement zu sein Lebensstil sucht - der ist eher mit ein 1,2er gut aufgehoben.

 

Meinungen?

 

- Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, soooo empfindlich finde ich den nicht. Problem ist halt, dass nur wenige Ahnung davon haben. Ich arbeite mich da gerade ein und finde es nicht soooo kompliziert, wenn man sich drauf einlässt. Dein Text klingt irgendwie, als wäre das ein nicht beherrschbares Raumschiff...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin aussenstehender :jaa: - es war auch nur ein Anfang. Plus: ich denke so ein Text darf nicht so "WIE GEIL IST DAS DENN!!!!" sein.

 

 

Wegen Icetrack:

 

 

A story; it is New Year's Eve 1998. I am in Finland for the first time with my girlfriend of three months. We have just moved in together and I have already met her parents. I have been for my first sauna.

Her sister has an opportunity to celebrate New Year's, somewhere in southern Finland, so off we go. With her then boyfriend, we go to the supermarket and stock up before heading off up the road. I'd got a vague inkling of the size of the country on the train on the way back from Kuopio. It was a four hour plus journey, the majority of which is through "industrial Finland" as my wife called it - forest.

So we drive in this battered old silver car out of town. Slowly the roads get smaller and then we stop in the forest. We're here. We have to park in the forest as apparently the ice isn't thick enough for us to park on the lake. This doesn't really compute, doesn't really register at this point. Then we hear that we will be picked up.

A skidoo emerges. With a sled behind it on a piece of string. On this I am carted across the lake, which I will later plunge myself into. The water will be used in the sauna. The ladies will go first, then the guys. I have never met these people before. I do not speak the language. We are laughing, singing, drinking (drink quickly, the beer gets hot otherwise), telling jokes in bad English..... The hut has no running water but electricity. Plunging into the lake in the hole they've made - around 1m square, with the all-important wood on the sides, so you have something to grip on - is an experience I won't forget in a hurry.

 

The next morning, the experience is completely surreal. Mildly hung-over, the world is white. White sky blends in to white landscape and the whole thing is very strange.

 

It's difficult to explain Finland to those who have never been here. There's nothing like it in Germany, anywhere, with the possible exception of the Mecklenburger Seenplatte. Even then, there are too many people around. We're at 17 people per km/2, and two thirds of those live south of a line drawn between Pori, Jyväskylä and Savonlinna. The possibility of driving a main road on the way home from Oulu at 11pm on a work night and having to dip main beams maybe twice in the last hour is a reality. As is the idea that you'd drive the entirety of that trip in darkness - six and a half hours - and don't really have to hang around behind any vehicle for more than a few minutes, despite the fact that of the 500km around 70km are motorway or dual carriageway. Add to this the tremendous size of the trucks at 25,25m and the massive distances in the country and I think some things become clearer.

One thing I always miss when I'm elsewhere is the ease with which I can achieve silence here. Add to this the complete darkness which is achievable here - just how bright starlight can be is astounding! - and you have an experience which you can take and leave with relative ease. But at the same time, the spectacular scenery has its own attraction. It's something which is simply not seen in Central Europe and I really appreciate the opportunity to show it off.

 

The fascination with driving on ice was exacerbated by a colleague who joined the company I still work for in early 2007. At the time he drove a Subaru Impreza and invited me on to a couple of track days which would be happening at Hyvinkää Airfield with the Subaru Club Finland. The first would be in Porvoo and after that, Hyvinkää. At the time I'd just bought my new K10D, but that was with my wife in Germany. So I went over to the first meeting with a friend's K100D, and got hooked. So many opportunities to shoot! Over that winter and the following one, I took several thousand shots and improved my technique no end on tracking and panning, following fast-moving cars through snow and ice, getting covered in snow to my waist, understanding that clips on tripods are awful when they were warm and get covered in snow. I understood to take gear on a sled rather than on my back. I wanted to expose this to a larger audience. The shot from the calendar on "motion" with the light trails- that is from my first session at Hyvinkää.

 

The forum seemed like an ideal place. So I thought about it; the inital posts are from 2009. I wondered about pricing and accommodation, and chose somewhere I had reasonable reports about, which conveniently was just around the corner from the track. End February 2010 we were that far. The weather was awful; + degrees normally mean no track time, but we got a dispensation to drive anyway. The day was a complete success, with time spent Sunday morning meeting a guy and a couple of people going skidooing. 2011 I repeated the process. The accommodation was the same, the weather excellent, with Friday seeing us drop to -30 overnight. Saturday morning, 3 from 6 cars wouldn't start first time. We saw -32 on the drive down to the track. The track itself was awesome with beautiful sunshine, in which it was "warm" (-13) and otherwise it was an outstanding weekend. With a hiatus in 2012, I've run this every year since. 2014 we couldn't drive; the weather was too warm the week before and then it went back to -16 the week after. In 2015 we moved up north, and yet still the weather was suboptimal, with potholes developing really quickly in the ice. To compensate, 2016 was moved forward several weeks to give us the possibility of good weather for our purposes. At the same time it's late enough to ensure the ice on the lake is thick enough for us. Pricing is always near-to-impossible; track has costs, but with a certain number of cars you can break even. Put the price too high and no-one will come, too low and you pay for it yourself. Accommodation another issue; finding quality cottages that are close and yet not too expensive is not easy. It's a fine line to tread and one which has been exceptionally hard to find. I'm at the point where I am no longer interested in chancing weather and bringing people halfway across Europe for a session which may or may not happen.

 

As I write this, I'm reading the thread for the latest iteration of track and realize the size and organisation has come a long way since the beginning. This year, there's a couple along who have never been anywhere this cold before. Traditionally, they are the ones who overdo it mildly on clothing but forget basics like gloves. The ethos, though, has remained: this is about an entertaining weekend away which allows the opportunity to seriously expand horizons.

Last year there were questions about picking up a train to go "up north" afterwards; I ended up drawing a map with some distances marked in hours. This is a concept many find difficult at first - it doesn't matter how far it is, there's a speed limit and no traffic, so it's always going to take x, plus minus issues. Issues have remained, happily, minimal, though we had two "offs" last year, one for a lack of attention and the other because someone didn't realise the lack of difference between the road and the ditch until it was too late. Both are frequent occurrences - I've seen taxi drivers do the former and it's all-too-easy to do the second. What was also clear was that the minimal sessions we did get through on Saturday last year have directly contributed to on-road safety. The remarks and comments make much of the effort worthwhile.

 

There are a couple of people who've made it to all of the track sessions and I need to thank them for doing that. Without such support, there is no way this could have gone on this long. As it currently stands, IceTrack VII really will be the last episode, because the time and effort it takes to organize a €5k project alone are becoming too much when combined with my own expectations and workplace workload. I'll be sad to see it go, but happy to lose the hectic, hectic weekend in the winter. But over that weekend: that's when the effort is worth it, when everything is right with the world and I'm surrounded by people who share an appreciation of the car and who want to grasp the opportunity to see the horizon being lost in the space between ice and sun.

 

- Bret

Edited by bret

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin aussenstehender :jaa: - es war auch nur ein Anfang. Plus: ich denke so ein Text darf nicht so "WIE GEIL IST DAS DENN!!!!" sein.

Wegen Icetrack:

A story; it is New Year's Eve 1998. I am in Finland for the first time with my girlfriend of three months. We have just moved in together and I have already met her parents. I have been for my first sauna.

Her sister ................

- Bret

Great. Waiting for Part 2. What the names of the children?

Share this post


Link to post
Share on other sites

... und der Text hat zu viele ungereimtheiten, fliesst nicht so gut wie es soll. Ist aber trotzdem ein Anfang.

 

cer, ist das die Länge die du dir wünscht? Mehr Details, weniger, kürzer, länger?

 

Das Buch wird nur deutsche Texte beinhalten oder wird es zweisprachig?

 

- Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Find ich schön. Bisher hatte ich eine nur deutsche Version im Kopf. Allerdings würde sich natürlich die Zielgruppe durch Englisch erheblich vergrößern (A2OC und die niederländischen Freunde etc.). Sollte "man" unbedingt im Auge behalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gross soll eigentlich die Auflage sein? 250? 500? "first edition" von 100 Kopien mit sonderzugaben?

 

- Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir klärt sich gerade so manches hinsichtlich meiner Nebenaktivitäten. Zum Verständnis für das was kommt – nur mal so zur Übersicht:

 

– Ehrenamt in einem e.V. (ca. 1 komplettes Wochenende im Monat)

– Kümmern um ein junges Mitglied der erweiterten Familie (1-2 Wochenenden im Monat)

– endlich die Schrift "Polydot" fertig zeichnen, an der ich schon seit fast 3 Jahren arbeite. Es fehlen noch die light italic und ein Menge Sonderzeichen in allen Schnitten

– das Projekt "Stromer" noch einmal updaten, so dass das Konzept einer Gruppe von denkbaren Investoren vorzeigbar ist (mein einer Chef hat Interesse bekundet – ist nicht so dramatisch, wie es sich anhört, aber doch eine Menge Arbeit)

– mit einem Freund, der Künstler ist (nicht Hobbymaler, sondern Künstler aus Berufung) und der am Hungertuch nagt ein Buchprojekt und eine Website machen, damit er endlich mal was verkauft / einen Galeristen findet

– selber malen: 5 kleine Formate liegen schon seit 20 Monaten angefangen rum und warten darauf, fertig gemacht zu werden

– beim o.g. Verein und am Arbeitsplatz Lademöglichkeiten für Elektroautos organisieren, die auch für andere nutzbar sind

– irgendwann später im Jahr den Twizy zum bestmöglichen Preis verkaufen, dazu kleine Generalsanierung

– über Berts Zukunft nachdenken

– Im Herbst zwei Wochen nach Tunesien reisen, mit dem Auto:  Auto organisieren, Fähre organisieren, Hotels organisieren, Rückflug organisieren

– "Autoauge" weitermachen oder beenden, prüfen, ob das als Vlog (zum Thema Model 3?) weiter gehen kann

 

Ich dreh durch, wenn ich diese Liste sehe. 

Lange Rede, kurzer Sinn: Es wird von mir keine Mitarbeit an einem A2-Buch geben.
Das hat auch einen inhaltlichen Grund: Ich bin dermaßen "durch" mit Autos – zumal, wenn sie einen Verbrennungsmotor haben–, dass ich mich kaum mehr motivieren könnte, an sowas zu arbeiten. 

 

Bitte um Verständnis. Ich dache mir, ich sollte diese Entscheidung mal mit euch teilen. 

  • Like 8
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurze Frage:

 

unter Amaz*** fand ich das Buch " Audi A2: Meilenstein und Kultobjekt/Edition Audi Tradition " das am 16. Juli rauskommt von D. M. Conradt (Datenschutz?). In der Beschreibung steht auch das dieser selbst einen A2 Fan und Fahrer ist (evlt. Forumsmitglied?).

 

Weiß zufällig jemand etwas darüber?

 

Wollte das nur mal so nebenbei "erwähnen" bzw. weiß jemand etwas darüber?

 

LG

 

Mike

  • Like 1
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey super. Das ist ja genau das Buch, das ich wollte. Freut mich, dass das jetzt jemand für uns erledigt hat ;)
Hab gleich mal zwei Stück bestellt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So steht es geschrieben:

 

Der erfahrene Motorjournalist und Chefredakteur der Zeitschriften Motor Klassik und sport auto ist selbst A2-Fahrer und -Fan.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es soll schon einen ersten Kommentar auf der Weltbildseite geben:). Vorbestellung ist raus. Schade, dass das Buch erst nach dem JT erscheint. Würde sicher für gute Gespräche sorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Nupi:

Es soll schon einen ersten Kommentar auf der Weltbildseite geben:). Vorbestellung ist raus. Schade, dass das Buch erst nach dem JT erscheint. Würde sicher für gute Gespräche sorgen.

 

Frag doch mal an ob du eine Vorabversion zur Vorstellung am A2 Jahrestreffen haben kannst. Wer weiß...?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder ob schon ein "Signierte" Vorabversion zu unseren JT abgegeben werden kann. #Sammelbestellung :)

 

Liste:

 

1x Papahans

 

Edited by Papahans

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Nagah:

 

Frag doch mal an ob du eine Vorabversion zur Vorstellung am A2 Jahrestreffen haben kannst. Wer weiß...?

Anfrage an die Verlagschefin ist raus.

@ papahans: Bei positiver Antwort kann ich Dein Geschütz ja mal anfragen.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte Kontakt mit dem Lektorat Herrn Vienken vom Verlag. Das Buch geht in Kürze in den Druck!:happy:Vielleicht geht da wirklich noch was bis zum JT.

Edited by Nupi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern bekam ich Bescheid, dass es mit einer Vorabausgabe des Buches zum JT wohl leider nicht klappt.:(

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Nupi:

Gestern bekam ich Bescheid, dass es mit einer Vorabausgabe des Buches zum JT wohl leider nicht klappt.:(

 

Dann frage doch bitte mal, ob es für uns vielleicht, bei einer größeren Bestellung, eine signierte Ausgabe gibt.

Einen Rabatt kann man ja nicht erwarten!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Papahans:

 

Dann frage doch bitte mal, ob es für uns vielleicht, bei einer größeren Bestellung, eine signierte Ausgabe gibt.

Einen Rabatt kann man ja nicht erwarten!

 

Einige haben das Buch ja wohl schon bei Amazon oder anderen Häusern vorbestellt. Für eine A2 Clubbestellung müsste ich schon Stückzahlen wissen. Signierte Ausgabe wird sicher schwierig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liste Audi A2 Buch #Sammelbestellung

 

1. Papahans 1x

2. Vali 1x

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mal nach der Möglichkeit gefragt, eine Sammelbestellung zu machen.

  1. Papahans 1x
  2. Vali 1x
  3. Nupi 1x

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Nupi:

 

  1. Papahans 1x
  2. Vali 1x
  3. Nupi 1x
  4. nbach 1x

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.