Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bob26

Bremsscheiben

Recommended Posts

hallo,

 

habe mein auto gerade für eine kleinere rep. in die werkstatt gebracht.

da hat mich vorhin der annahmemeister/techniker angerufen und gesagt meine bremsscheiben+beläge wären dem verschleißende nah.

dann habe ich ganz leise gefragt wieviel das erneuern kosten würde, worauf ich den stolzen preis von 300 euro zu hören bekam.

nachdem ich wieder halbwegs zu mir gekommen bin, fragte ich wie lange die jetztigen beläge und scheiben den noch halten könnten worauf er 3000-4000km sagte. das war für mich anlaß genug das noch eine weile aufzuschieben.

 

ein freund hat für ein a4 2,4l ein angebot über ca. 240 euro bekommen?? warum soll das beim a2 schlappe 60 euro mehr kosten??

 

naja, hab mich hier auf die suche nach preisen gemacht und nur halbwegs antworten gefunden. auf der seite von atu bin ich dann fündig geworden. sie bieten einen satz scheiben für 83,30€ und einen satz beläge für 56,53€ an. das hört sich für mich erstmal ganz nett an, da ich mir die sachen auch selbst einbauen würde.

 

die sachen sind von ate, hat jemand diese schonmal verbaut?gab es probleme?

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte bei meinem alten die ATE PowerDisc drinnen und war sehr zufrieden. Allerdings machte mich der TÜV darauf aufmerksam, dass die keine ABE für den A2 hätten (???). Ich meinte dann zu ihm, dass mir der Verkäufer das aber zugesichert hat, als ich sie habe einbauen lassen. Daraufhin hat er darüber hinweggesehen.

 

Aber ich war wirklich seeeeeeehr zufrieden und sollten sie doch eine ABE haben, dann kann ich sie nur jedem empfehlen.

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du solltest nicht vergessen, daß die 300€ sicherlich incl. einbau sind. reiner teilepreis sollte günstiger sein. ich habe ende letztes jahr 60€ für den satz beläge vorne gezahlt....

 

für 300€ bekommst du schon eine nette sportbremsanlage mit ferodo ds-performance und rs-scheiben bei sandtler....

 

mal sehen, ob die auf der motorshow ein günstiges angebot haben, würde mir nämlich im nächsten jahr gerne diese kombination einbauen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

 

also die 300 euro waren incl. einbau.ich glaube das material hat mit ca. 200 € zu buche geschlagen.

dann wären 100 € für den einbau immernoch ganz schön fett.

mit deren erfahrung und werkzeug sollte soetwas doch nicht länger als 30-40min dauern(grob geschätzt)?

ich weiß das dafür gewisse aw angesetzt werden....

 

dann habe ich, selbst wenn ich 2 stunden brauchen sollte, immernoch 50 €/h verdient/gespart.

 

wieviel habt ihr beim händler bezahlt bzw wie teuer waren eure zubehör scheiben/beläge?

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von vfralex1977

für 300€ bekommst du schon eine nette sportbremsanlage mit ferodo ds-performance und rs-scheiben bei sandtler....

 

mal sehen, ob die auf der motorshow ein günstiges angebot haben, würde mir nämlich im nächsten jahr gerne diese kombination einbauen....

 

ich träum ja von den gt-a scheiben. leider gibt es noch keine abe für den a2. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bob,

hast Du schon mal unter WWW.duw.de geguckt, da habe ich für mein

Sommerauto günstige Bremsscheiben bekommen.

Gruß

Jovi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

beim VAUDI habe ich die Bremsscheibe und Klötze letztes Jahr für € 110 .- bekommen und selbst eingebaut.

 

€ 300-. ist unverschämt. Da ist ATU mit Einbau wesentlich günstiger.

 

Gruß

 

Krasstala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

beim VAUDI habe ich die Bremsscheiben und Klötze, letztes Jahr für € 110 .- bekommen und selbst eingebaut.

 

€ 300.- ist unverschämt. Da ist ATU mit Einbau wesentlich günstiger.

 

Gruß

 

Krasstala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von kleine

ich hatte bei meinem alten die ATE PowerDisc drinnen und war sehr zufrieden. Allerdings machte mich der TÜV darauf aufmerksam, dass die keine ABE für den A2 hätten (???). Ich meinte dann zu ihm, dass mir der Verkäufer das aber zugesichert hat, als ich sie habe einbauen lassen. Daraufhin hat er darüber hinweggesehen.

 

Aber ich war wirklich seeeeeeehr zufrieden und sollten sie doch eine ABE haben, dann kann ich sie nur jedem empfehlen.

 

LG

Anika

 

Die haben eine ABE :)

 

ich hab die in der Hand und die power Discs mittlerweile drauf. Nur die Power Pads (Sackteuer) Beläge von Ate kann ich bis jetzt noch nicht empfehlen (300 Autobahnkilometer) aber die scheiben haben auch noch kein Gescheites Tragbild.. diese oder nächste woche gehts aber in die Alpen zum Carven, da kommen wir mal zum richtigen Einbermsen :)

 

Danach geb ich nochmal bescheid :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

 

 

als ich mein auto abgeholt habe, bin ich im autohaus nochmal zum teileverkauf gegangen um die materialpreise zu erfragen.

 

eine bremsscheibe soll 68 euro und der satz beläge(vorderachse kompl.) soll 89 euro kosten.....?

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast unregistered user
Original von bob26

mit deren erfahrung und werkzeug sollte soetwas doch nicht länger als 30-40min dauern(grob geschätzt)?

ich weiß das dafür gewisse aw angesetzt werden....

 

 

Hi,

meinst Du wirklich Du (man) schaff(s)t das in 30-40 Minuten?

Hier mal aufgeschlüsselt was alles gemacht werden muß. (Ich hoffe ich vergess nichts)

 

- Fahrzeug auf die Hebebühne (gibt es keine Zeit dafür, das muß der Monteur mit den anderen Zeitvorgaben "hereinschaffen")

- Felgenabdeckung entfernen

- Radschrauben lösen und rausschrauben

- Räder abnehmen

- Bremssattel losschrauben

- Bremssattel ausbauen (wenn die Bremsscheiben zu sehr eingelaufen sind muß erst der Bremsbelag raus weil man sonst nicht über den Rand kommt.

- Bremsbeläge entfernen

- Kolben des Bremssattels zurück drücken

- Bremssattel reinigen

- Faltenbalg des Bremssattels auf beschädigung überprüfen.

- Bremsbeläge einbauen

- Bremsscheibe ausbauen

- Radnabe reinigen

- Bremsscheibe einbauen

- Bremssattel einbauen

- Bremssattel festschrauben mit Drehmoment

- Sichtkontrolle aller Gummimanschetten die man im Radkasten sieht.

- Sichtkontrolle der Bremsleitungen

- Rad einbauen

- Rad festziehen mit Drehmoment

- Radabdeckungen drauf machen

 

....so, das alles muß man 2x machen.

Dann muß man die Haube abnehmen, und den Bremsflüssigkeitsstand überprüfen. Wenn Du einer bist der Bremsflüssigkeit nachfüllt, weil der Stand im Laufe der Zeit gesunken ist (Bremsbeläge werden dünner= Flüssigkeitsstand sinkt)

dann muß der Monteur die überschüssige Bremsflüssigkeit wieder absaugen.

Danach die Haube wieder drauf machen.

 

Wenn man jetzt wirklich objektiv den Arbeitsaufwand betrachtet, dann

sieht man das der Monteur keine Zeit hat eine "ruhige Kugel zu schieben" sondern sich ranhalten muß. Da hilft auch Erfahrung nur in ganz begrenztem Maße. Wenn du jetzt mal Zeiten selbst Zeiten vergibst (aber ehrliche) dann kommst Du sicher nicht auf 30-40Minuten sondern auf mehr.

Der Zeitaufwand von einer Stunde ist absolut gerechtfertigt.

Wenn mal wieder einer von Euch bei ATU ist kann er ja zusehen ob die oben genannten Punkte auch alle gemacht werden. Und dann kommt ja noch dazu das ATU bestimmt einen niedrigeren Stundensatz hat als Audi.

 

Gruß

MisterX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

 

 

ich wollte damit ja nur zum ausdruck bringen das ich den preis etwas hoch/ungerechtfertigt finde.

 

wenn ich bei mir die scheiben und bekläge gewechselt habe werde ich mal posten wie lange ich dafür gebraucht habe.

 

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von bob26

hallo,

 

 

als ich mein auto abgeholt habe, bin ich im autohaus nochmal zum teileverkauf gegangen um die materialpreise zu erfragen.

 

eine bremsscheibe soll 68 euro und der satz beläge(vorderachse kompl.) soll 89 euro kosten.....?

 

mfg

 

hab grad mal bei D&W geschaut: Bremsscheibe p.Stk.: 35,84

Beläge Satz: 47,12 incl.MwSt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grad gestern nach 91.000 km gewechselt: ATE Scheiben und Beläge 166 Euro inkl. Mwst.

Arbeitszeit - ca. 50 Min.

Der Stecker für die Warnanzeige war total versifft, ist wohl abgegangen und hat drum auch ned gefunzt. Übrigens war rechts noch viel mehr Belag drauf- obwohl ich immer gleichmässig bremse :D

 

M @ x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,moin,

letzte Woche hab ich alles komplett von Textar erworben und 150€ bezahlt. Mit Hinweis auf D&W konnte ich den Preis von 160€ drücken. Dort gibt´s den Komplettsatz ohne Versand z.Zt. für 136€ aber halt nicht von Textar und das muß der verkaufende Händler natürlich nicht wissen, oder? Wie sieht´s denn mit den Trommeln beim 1.2tdi aus bei einer Verschleißgrenze von 2mm, wann wie und wo kann man die 180er Trommeln mit Backen käuflich erwerben?

MfG SB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

am Samstag habe ich auf Sommerreifen gewechselt. Dabei ist mir aufgefallen, das die Scheiben vorne schon ziemlich runter sind...

 

Also müssen neue her...

 

Wie lautet die Teilenummer? (Habe einen A2 1.4TDI 75)

 

Und noch eine andere Frage... Ich habe nur das "kleine FIS" bzw keins... Habe ich da auch Sensoren, die mir anzeigen, wann ich wechseln

muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaufe dir keine Orginale von Audi. Ist viel zu teuer und von schlechter

Qualität.

Unter der Suchfunktion findest du eine bessere Auswahl.

Und ja ein Sensor ist vorhanden. Aber nur einer vorne links.

Innen oder Aussen weiß ich jetzt nicht so genau.

Wieviel km hast du denn schon drauf?

Meine sind jetzt bei 67 tkm angekommen und haben eine leichte Unwucht bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt ~118 000km runter .)2

 

Haben den die Andere auch diesen Sensor, oder ist der gar nicht in der Bremssscheibe selbst? Ist es sinnvoll mit dem Wechsel zu warten, bis sich der Sensor meldet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Nee, der Sensor ist nur in einem Bremsklotz. Und wenn dieser (links der innere) nur noch 2mm hat, dann piepst es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so...

 

Also merke ich nur ob der Bremsklotz runter ist, was mit der Scheibe los ist bemerke ich nicht?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf
Original von b00N

Ach so...

Also merke ich nur ob der Bremsklotz runter ist, was mit der Scheibe los ist bemerke ich nicht?!

 

Naja, ein Lichtlein wird nicht leuchten und piepsen. Aber die Bremsscheibe wird leicht unwuchtig je dünner sie wird. Die Unwucht oder das "Rubbeln" merkt man dann beim Bremsen sehr deutlich.

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Kein Argument. Die war auch bei ganz vielen schon nach nur 30tkm unwuchtig. Und meine waren am Minimum nie unwuchtig. Nur die Gefahr ist da, dass sie im Notfall bricht.

Mag sein, dass die deutlich unter Minimum auch rubbelig wird wie beschrieben (kommt ja den Löchern (Innenbelüftung) dann nahe. Aber verlassen würd ich mich nicht drauf, da eine Warnung zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

bei mir müssen jetzt auch neue scheiben und Beläge drauf.

Ich hab mal bei allen freien Werkstädten und Reifenhändlern gefragt, da kostet es mich immer so 270€ wobei so 200€ alleine fürs Material sind.

Im Netz bekommt man allerdings die Teile für 150 und dann noch nichtmal die normalen ATE Scheiben sondern die Power Disc. Wer hat schon Erfahrung mit der Power Disc? Loht es sich mehr auszugeben und merkt man mit Serienbelägen überhaupt einen Unterschied?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut einem Test in der Guten Fahrt vor ein paar Jahren lohnen sich die PD schon. Sind Fadingbeständiger und haben ein besserers Ansprechverhalten bei Nässe. Allerdings lässt diese Eigenschaft mit zunehmeder Abnutzung ab. Zu fahren sind die in Kombi mit den ATE Belägen. Die normalen Audibeläge harmonieren nicht so. Bei meinem 8L war ich zwar nicht unzufrieden, aber mit den Serienbelägen neigten die Scheiben zur Bachbildung :D

Sicher ist die Kombination aus Powerdisk und Powerpad eine gute Kombi bei geringen Mehrpreis ggü. Serienteilen (oder bei gleichem Preis, wenn Du nicht über den Freundlichen gehst).

 

Willst Du richtig was machen, dann hole dir die G88 Scheiben von TarOx. Wir fahren die auf dem Allroad. Super! Besseres Material, kaum Flugrostbildung, keine Reifenbildung mehr auf der HA, Nässeansprechverhaolten super, Bremsleistung besser... Nur etwas lauter unter Umständen. Aber Du musst sie eintragen lassen und die Scheiben kosten alleine 264,20€ bei www.at-rs.de

 

Serienscheiben würde ich nicht wieder verwenden wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor die PD mit den normalen ATE Belägen zu kombinieren nicht mit den PP von ATEvll. auch mit EBC Green Stuff Belägen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute habe ich meinen kaputten Reifen ersetzen lassen, dabei wurde ich wieder einmal auf meine Bremsscheiben aufmerksam gemacht.. :D

 

Habe mal bei D&W Repair geschaut und folgendes gefunden (siehe Bild im Anhang). Ist das das was ich brauche, funkioniert das?! Hab nen TDi 75PS BJ2001. :ver

 

Schon mal, Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab meine Bremse letztens auch gemacht. Hatte die Räder gerade unten wegen Montage neuer Reifen, da hab ich es eben gleich mitgemacht.

 

Bremsbeläge wären noch für etwa 10.000km gut gewesen, Scheiben waren ziemlich dünn. Aber ist ja auch ok nach 130.000km mit der ersten Bremse :)

 

Hatte mir die Teile vor geraumer Zeit bei Ebay geschossen, deutsche Qualitätsware von Sebro aus nem Fehlkauf. 45€ für 2 Scheiben und Beläge inkl. Verschleißwarner. Das ganze allerdings net für den A2, sondern für nen 4er Golf Benziner mit 100PS, aber hat ja auch die FS3 Bremse. http://www.sebro.eu/

 

Arbeit war es ca. ne Stunde, inkl. alles penibel saubermachen und den abgerissenen Stecker der Verschleißanzeige wieder zusammenfummeln.

 

300€ beim Freundlichen find ich also mehr als übertrieben. Die Teile bekommt man von ATE oder Sebro zusammen für nen guten Hunni im normalen Autoteilehandel und Bremsenreiniger ist ja auch net soooo teuer.

 

P.S.: Die FS3-Bremse ist echt supereinfach aufgebaut, kann nur jeden, der net 2 linke Hände hat, dazu ermutigen das selber zu machen. Mit der Anleitung aus dem Forum und der gebotenen Sorgfalt dürfte da nix schief gehen.

 

@B00N: Ja, passt. Aber frag doch auch noch im normalen Teilehandel, ist meist auch net teurer als DuW. Oder aber hier: http://cgi.ebay.de/2-ORIGINAL-ATE-BREMSSCHEIBEN-BELAGE-AUDI-A2-A3-VORNE_W0QQitemZ190106200625QQihZ009QQcategoryZ57406QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern beim Freundlichen durchführen lassen:

 

Lohn 83€, Scheiben 123€ und Beläge 78€, also insgesamt 284€ bezahlt.

A2 Benziner, 75 PS, Zul. 10/2001, 71000 km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Wesentlich mehr als 40€ für Beläge sollte sollte man für kein normales Auto bezahlen (müssen). Dafür bekommt man gute Quali im Ersatzteilhandel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Anmerkung, doch wie bringt man diese Scheiben auf die Räder, wenn keine Möglichkeit hierzu besteht? Ach ja, vielleicht mit zum Freundlichen nehmen. :ver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Naja ich mache es selber. Scheiben gibt es auch ab 37€ pro Stück ca.

Warum nicht zur örtlichen freien Werkstatt fahren, wie hier schon (inkl. Preise) beschrieben? (Garantie?).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast WilliButz

Stehen auf den Scheiben (Audi, ATE... ) eigentlich die Herstellerbezeichnungen?? Werde wohl die originalen nehmen müssen, da car life plus... so wie ich die Versicherungsbedingungen interpretiere... auch wenn sie teurer sind...

 

LG

Willi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... seit heute quietscht es bei mir beim Bremsen. Was meint ihr wie lange kann ich damit noch fahren ?

 

Gibt es da Erfahrungswerte ?

 

 

Gruss

Holger :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Hallo Holger,

bei mir hats auch gequietscht und komischerweise war der Belag der Anzeigenseite noch zur Hälfte da, aber beiden Innenseiten komplett weg und es hat Metall auf Metall gerieben und die Scheiben waren hin. Also versuch mal die Belagdicke innen zu sehen.

 

Mich hat der Spaß dann neben den Belägen zusätzlich noch einen Satz Scheiben gekostet. Sch..... Zimmermann-Bremsscheiben vorne

 

Gruß Achim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quietschen hat mit Verschleiß nur am Rande was zu tun. Einfach mal durch die Felge leuchten und versuchen die Stärke des inneren Bremsbelages auszumachen. Bis 2mm kannst den problemlos runterfahren. Meine hatte an den Innenseiten nach 130.000km noch ca. 3mm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich hab seit 4 Tagen vorne auch alles neu,

ATE Power Disc mit ebc Green

 

In der Bucht gezogen für 68,- + 77,- plus Porto.

 

Bin noch am Einbremsen,

habe aber jetzt schon den Eindruck, daß die besser packen.

Ich gönne denen noch eine Tankfüllung lang piano, dann schauen wir mal. :D

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

diese Kombination von ATE PowerDisc und EBC Green wollte ich auch nehmen... gut das du die drinnen hast, bin ja mal gespannt wie die sind und vorallem bei Nässe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SO, auch ich habe nach der Anleitung von A2TDI (dafür noch mal ein riesen Lob!) meine Bremsen, zunächst nur vorne, erneuert.

Fahre nun auch die ATE Powerdisk mit ATE Belägen. Hab erst 100km damit gefahren, aber wenn ich morgen abend aus IN zurück bin, kann ich sicher schon näheres berichten.

Ich hab, auf Grund von Kontakten zu einem Conti-Mitarbeiter für den Komplettsatz VA+HA nur 185,- Euro bezahlt :HURRA:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2-s-line

SO, auch ich habe nach der Anleitung von A2TDI (dafür noch mal ein riesen Lob!) meine Bremsen, zunächst nur vorne, erneuert.

Fahre nun auch die ATE Powerdisk mit ATE Belägen. Hab erst 100km damit gefahren, aber wenn ich morgen abend aus IN zurück bin, kann ich sicher schon näheres berichten.

Ich hab, auf Grund von Kontakten zu einem Conti-Mitarbeiter für den Komplettsatz VA+HA nur 185,- Euro bezahlt :HURRA:

 

Die gleiche Kombo habe ich mir heute auch montiert, allerdings nur vorne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten 1000km sind weg,

hab sowohl trocken als auch nass

bessere Bremswirkung und besseres Ansprechen.

 

Die packen einfach besser zu, deutliche Verbesserung zu vorher.

 

Kann ich nur empfehlen.

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gleiche wie bei Durnesss gilt meiner Meinung nach auch für die Kombination ATE Powerdisk mit ATE Belägen.

 

Bilde ich mir zumindest ein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen