Recommended Posts

Moin zusammen,

 

hinten in meinem A2 geht die Lampe nicht, scheint ein Wackelkontakt zu sein. Wenn ich kräftig gegen drücke gehts manchmal wieder für einige Tage. Habe noch nicht finden können wie man das Ding aufmacht, jemand nen Tipp ohne das ich etwas mit meinem Wurstfingern zerstöre!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss man raushebeln. Vorderseite oder Hinterseite ist egal.

 

Sicher dass es ein Wackler in der Lichteinheit ist? Könnte auch mit dem Komfortsteuergerät oder Türkontaktschaltern in den Türschlössern zusammenhängen.

P1020931.JPG.b50ebb637a6598dd27abbaca905cb21c.JPG

P1020932.JPG.123ec979e7b586abff72831f1d4e2806.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab das gleiche Problem. Wenn ich paar mal gegen den Dachhimmel haue gehts wieder. Scheint also eher ein Wackler zu sein..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutet nicht immer gleich das schlimmste, also das Steuergerät. :rolleyes:

 

Ich hatte das gleiche Problem.

Etwas auf den Schalter drücken bzw. ans dach klopfen und dann gings wieder eine Zeit lang.

 

 

Die Lampe zu reparieren ist mir auf die schnelle nicht gelungen, also hab ich mir einfach eine neue besorgt. Die kostet kein Vermögen.

 

Der Mitarbeiter beim Teileverkauf hatte aber Probleme sie zu finden bzw. konnte nicht glauben, dass es echt die richtige für den A2 ist.

 

Die Lampe ist nämlich angeblich ein A6-Teil. :D

bearbeitet von daEDE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Lampe kostete 24,10 € (ohne Steuer)

Teilenummer laut Rechnung: 8ZO 947 123 EC3 - für die normale, helle Variante.

 

Zur Vollständigkeit:

Auf der Lampe steht bei mir aber eine andere Teilenummer. 4B9 947 123 SJ0

 

Die Lampe scheint baugleich mit der vom A6 zu sein. Deshalb gibts zwei Teilenummern für das gleiche Teil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, ist wohl doch kein Einzelfall. Bei mir fällt sie auch alle paar Tage aus, wenn ich aber mittig auf den Schalter drücke, springt sie meist wieder an. Hatte schonmal versucht, sie rauszuhebeln, habs dann sein lassen um nichts kaputt zu machen...werds nochmal wie beschrieben machen und dann versuchen, den Schalter zu reparieren, vielleicht krieg mers ja hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Lampe zu reparieren ist mir auf die schnelle nicht gelungen, also hab ich mir einfach eine neue besorgt. Die kostet kein Vermögen.

 

Der Mitarbeiter beim Teileverkauf hatte aber Probleme sie zu finden bzw. konnte nicht glauben, dass es echt die richtige für den A2 ist.

 

Die Lampe ist nämlich eigentlich ein A6-Teil mit A6-Teilenummer. :D

 

Da hat er dir teilweise die Wahrheit gesagt!

 

Die Originallampe im A2 hat die Teilenummer

 

8Z0 947 123 EC3 - Platin (hellgrau)

8Z0 947 123 4QC - Twist (beige)

8Z0 947 123 6PS - soul (schwarz)

 

und kostet 30EUR.

 

Verbaut wurde die Lampe mit 8Z0 auch im A4 von MJ2001 - MJ 2008

 

 

Aber: Es scheint einige Verwandte der Lampe zu geben die passen sollten (kanns aber nicht garantieren)

 

4F9 947 123

4B9 947 123

 

Im A4 oder A6 zu finden. Jedoch kosten die auch 30EUR. Gewinnst also nix damit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich dachte schon ich sei alleine mit dem Problem! *lach*

 

Aber beim A2 gibt es meistens noch drei andere mit dem selben Problem! ;)

 

Also reparieren iss wohl scheinbar nicht, dann also mal tauschen (irgendwann). So wichtig ist mir das Licht hinten nun auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir schon vorstellen, dass man es irgendwie reparieren kann.

 

Allerdings wars mir einfach zu kompliziert, weil ich einfach nicht herausfinden konnte wo das Problem genau liegt. :kratz:

Das Problem ist halt auch, dass man die Lampe nicht so leicht demontieren kann.

 

Wenn jemand mit mehr Erfahrung auf diesem Gebiet den Fehler beheben kann, nur zu!

Ich wäre gespannt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja.... habe seit 2006, mit meinem gebrauchten A2 auch das sporatische Problem mit dem Licht im Fahrgast Fond :janeistklar:

-das "heftige gegen Klopfen" hilft dann mal ein paar Tage...

 

wäre natürlich auch an einer kostengünstigen Reparaturlösung interressiert:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon der Hammer wie es dann doch immer irgendwie die selben Probleme sind! *gggg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

"8Z0" - Nummern sind W10 (also A2 spezifisch)

"4F9" - Nummern siind C6 (in diesem Fall A6 Avant spezifisch)

 

Werde versuchen, die aktuelle Lampe über unsere Systeme herauszufinden.

 

Gruß Harald.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

reparieren ist einfach zu machen, Lampe raus, Stecker abstecken, alle Teile der Einheit sind zusammengesteckt, kann einfach zerlegt werden, dann die Federkontakte reinigen und etwas nachbiegen, an denen die gebogenen Laschen in die Platine tauchen, wenn man dann noch die Lötpunkte neu macht, ist das Teil wie neu, Zeitaufwand: 30min, Kosten: keine . . .

Ich hoffe, daß ich helfen konnte!

Grüße aus dem Hessischen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, der Wackelkontakt liegt nicht an den Federklemmen der Birnen, sondern am Schalter selber. Und den zu reparieren...ich gucks mir die nächsten Tage mal in Ruhe an, evtl kann man den zerlegen. Übrigens kann man die hintere Leuchte trotzdem mit einschalten, wenn man den Schalter der vorderen Innenleuchte auf "I" stellt...sie geht nur halt beim Türöffnen nicht mit an und lässt sich auch mit ihrem eigenen Schalter nicht anknipsen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

die Schaltkontakte sind versilbert und ziemlich hochwertig, nach Aushebeln der Wippe und des Schalthebels sind sie zugänglich und können, wenn nötig, gereinigt werden . . .

 

meine Vermutung für die Unterbrechung ist folgende: von den Federkontakten auf der Platine Rückseite sind 2 nicht belegt, die aber lt. Layout Strom durchlassen müssen, wenn die Kontakte oxidieren/verdrecken/ermüden, geht das Licht aus . . . also reinigen und alle funzt wieder!

 

Hoffe, weitergeholfen zu haben . . .

 

Grüße aus dem Hessischen

 

noch ein paar Bilder zum besseren Verständnis

120_6162396533396334.jpg

120_3362363263323965.jpg

120_3863393838343661.jpg

120_3066373766623539.jpg

120_6531393937343630.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch das Problem mit der hinteren Lampe. Bei Türöffnung geht nichts, wenn ich aber forne manuell das Licht einschalte geht die hintere Lampe. Habe das Ding ausgebaut und eine total oxidierte Platine vorgefunden. Werde, wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe die Einheit, wie oben beschrieben zerlegen und nachlöten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bringe meinen Wagen nächste Woche mal zu Parsch in Köln, soll sich mal die EPC anschauen (hat dann und wann ne Fehlermeldung) und ne neue Lampe in den Fond einsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-cool-

 

Eigentlich fahre ich nur hin weil er günstiger als Audi ist und erstmal versucht den Schade wirklich zu finden eher er Teile tauscht. Und da er letztes mal das so gut bei mir gemacht hat fahre ich nu wieder hin. Auch wenn es in diesem Fall nicht so schwierig werden dürfte. Lampe iss Standard und PDC sollte das Problem zu finden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oh, ist wohl doch kein Einzelfall.../QUOTE]

 

Musste schmunzeln. Nur der Vollständigkeithalber: Gleiches Phänomen seit langem auch bei meinem. Ich dachte erst, ich wär der einzige, der ab und zu da mal draufklopft und dann ist wieder gut für ein zwei Wochen...

Gehen die Dinger eigentlich nur im A2 so häufig kaputt oder auch im A6 und A4? Vielleicht sind die klimatischen Verhältnisse unterm Aludach feuchter...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Draufklopfen hilft bei meiner garnicht mehr...manchmal geht sie mit an, meistens aber nicht :D Anschalten über den vorderen Schalter funktioniert aber nach wie vor...egal, stört mich nicht, wenn irgendwann mal komplette Finsternis herrscht, kümmer ich mich drum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hilft auch kein "draufkloppen" mehr, und das nervt mich. Also lasse ich die Lampe tauschen nächste Woche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sicherung defekt?

 

Spricht da nicht dagegen, dass sie über den vorderen Lichtschalter funktioniert?

 

 

Bei mir genau das gleiche. Da hinten eher selten wer sitzt: who cares? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist 'n Schaltkontaktproblem (Feuchtigkeit, Dreck, etc.). Hatte ich auch schon.

Einfach den Schalter der Leuchte ab und zu von 0 - neutral - I rumschalten und gut dürfte sein.

 

Wer natürlich rohe Gewalt anwendet, ...hat immerhin eine elektronische Schaltung.

 

Übrigens die Leuchte ist ein Übernahmeteil des A4 Avants, schaltungstechnisch baugleich,

wird lediglich beim Avant über ZV und bei unserer Kugel über TK angesteuert.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit der Lampe im Fond.

Wenn ich die Türe hinten (egal welche) aufmache geht die Lampe nicht an. Ich muß immer die Tür vorne aufmachen, damit das Licht angeht. Das ist schon so, seit ich das Auto habe. Sonst funktioniert die Lampe ganz normal. Ist das normal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also eben Anruf vom Autodoktor bekommen, Lampe hinten tuts wieder. Haben sie wohl ausgebaut und Kontakte gereinigt und fertig. Das sie funktionieren wenn man den Schalter vorne betätigt hat mit den zwei Schaltkreisen zu tun sagte man mir.

 

Zur PDC - da ist ein Sensor defekt. Wird getauscht, zusammen mit lackieren in Wagenfarbe und der Reperatur der Lampe im Fond und MwSt komme ich auf 182,-

 

Nicht ganz billig, aber ok denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das gleiche Problem jetzt auch... :rolleyes:

Vorne Schalter auf Dauerlicht, dann gehts hinten an.

Hinten Schalter Dauerlicht... nix, Tür auf...nix:kratz:

 

Hin und her schalten ändert auch nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wann sehen wir den A2 im Fernseher:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir geht es nun auch wieder, nachdem ich den Schalter ein paar mal vorsichtig nach oben gedrückt habe. Mal schauem wie lange... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hat sie bei mir auch... aber auf lange Sicht war mir das zu nervig zumal nun garnix mehr ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem mich nun das Fondleuchtenproblem auch ereilt hat, habe ich es wie Azweier schon beschrieben hat gemacht - und siehe da es funzt wieder :) Gelötet habe ich erstmal nix.

Anbei ein paar Bilder.

58933acfe4f79_FondleuchteSchalterreinigen.jpg.1ace9200d98c5c662665c88a62f3543f.jpg

58933acfe92d9_FondleuchteSchalterreinigen2.jpg.a922fbf96b0e697321537cb8a7becdf5.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das werd ich auch gleich mal ausprobieren :) Hatte letztes Wochenende Langeweile und mir die Lampe vorgenommen, in der Hoffnung, daß sie danach wieder geht - hätte vorher nochmal in diesen Thread gucken sollen :D

 

Also...ab an die Arbeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also...ab an die Arbeit!

Dann nimm mal lieber richtiges Kontaktspray. WD40 stinkt furchtbar, das willste nicht im Innenraum anwenden.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ich sowieso vor - hab im Keller ne Dose mit richtigem Kontaktspray. Riecht aber auch sehr entzündlich ;)

bearbeitet von DerTimo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hatte ich sowieso vor - hab im Keller ne Dose mit richtigem Kontaktspray. Riecht aber auch sehr entzündlich ;)

Ja, dieser Duft verfliegt aber nach ein paar Minuten. Ganz im Gegensatz zu WD40, das im Sommer bei Wärmeeinwirkung noch mal richtig nachlegt...

 

Fröhliches kontakten!

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

**Update**: So, nachdem ich beim Reinigen mit dem Schraubendreher einen der freien Kontakte verbogen hab und dieser danach "offen" war, hab ich mich entschlossen, die beiden freien Kontakte einfach zu überbrücken. Zwei kleine Drahtstücke zurechtgeschnitten, Lötkolben geschnappt und Kontakte gebrückt. War etwas fummelig, hat aber den gewünschten Erfolg gebracht. Jetzt tut die Leuchte wieder, wie sie soll! :) Sehr schön! Nach 2 Jahren endlich wieder Licht im Fond :D

 

Mit dem Kontaktspray muss man aber äusserst sparsam umgehen: obwohl ich mich beim Einsprühen schon sehr zurückgehalten hab, lief das Mittel anschließend am Schalter raus. Habs gleich abgewischt und hoffe, daß der Softlack deswegen nicht abblättert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu früh gefreut :huh: Heute mittag war noch alles super, das Fondlicht ging beim Türöffnen an und ließ sich über den Schalter betätigen. Vorhin steig ich in mein Auto - und dieses verdammte Licht ist schon wieder tot! Das kann doch echt nicht war sein...diese Drecksleuchte kann mich mal kreuzweise, und das am liebsten mehrfach!

Wahrscheinlich könnte ich sämtliche Kontakte nachlöten (worauf ich keinen Bock hab) und es würde trotzdem nix nützen...naja, was reg ich mich auf, ich hab die letzten Jahre auch mit dem Fehler gelebt. Wär ja auch zu schön gewesen...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich hatte bis gerade eben das gleiche Problem und habe die Ursache gefunden. Da der Grund hier so noch nicht drin steht, hier des Rätsels Lösung, auf dass es vielen anderen von euch auch noch helfen könnte:

Das Licht ging bei bei mir zunächst auch nur noch nach einem beherzten Schlag auf die Lampe für einige Zeit und mittlerweile gar nicht mehr. Ich vermutete einen Wackelkontakt und hab die hintere Beleuchtungseinheit daher komplett ausgebaut.

Die Platine wird ja wie auf dem Bild von Azweier (oberstes Teilbild) zu sehen ist, von zwei Steckkontakten mit Strom versorgt - Einem silbernen und einem kupfergoldenen Bügel. Bei mir funktionierte die Lampe wieder, wenn ich auf den silbernen Bügel leicht draufdrückte. Also dachte ich zunächst der Wackelkontakt läge im Kontakt. Also Bügel ausgebaut, angeschmirgelt und wieder eingebaut. => Gleicher Fehler immer noch vorhanden.

Glücklicherweise habe ich das ganze in der Nacht gemacht, denn plötzlich ist mir beim Hantieren mit dem Ding an einer Lötstelle ein winziger blauer Blitz aufgefallen. Beim genauen Hinsehen habe ich dann gesehen, dass diese Lötstelle kreisrund gebrochen war. Es handelte sich um die erste Lötstelle an der Leiterbahn die von Kontakt mit dem silbernen Bügel kommt. Daher hatte auch der Druck auf den Bügel den Bruch immer wieder kurzzeitig überbrückt.

Reparieren war dann ganz einfach: Schlichtweg den Lötpunkt mit etwas neuem Lötzinn nochmal nachlöten und schon funktioniert alles wieder perfekt ohne jeglichen Wackler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, der Fehler ist gut bekannt und kommt bei jedem A2 irgendwann mal. Hier wird er ausführlich behandelt:

 

Innenraumbeleuchtung Hinten "spinnt" - A2 Forum

 

Und hier sieht man auch die Lötstelle, die nachgelötet werden muß:

 

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Innenraumbeleuchtung Hinten "spinnt"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber...
Ja, der Fehler ist gut bekannt und...

Obwohl ich vor langer Zeit bereits nachgelötet hatte , kannte ich diese Stelle jetzt noch nicht. Ich find's daher auch gut, wenn hier manche Themen dann nochmal aufgewärmt werden.

Aufgewärmt hatte ich auch gerade den Lötkolben, schnell die Leuchte ausgebaut und siehe da: Ich hatte auch diesen kreisförmigen Riss an der Lötstelle.

Danke fürs Erinnern cybias und die Links Klassikfan!

 

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden