Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

 

ich wollte das rechte radseitige Kugelgelenk austauschen (machte recht laute Geräusche ähnl. Radlager, jedoch nur unter Last, also beim anfahren und Motorbremsen. Der Gelenksatz von Mapco 16840 passt aber nicht, da viel zu groß (die Vielzahnwelle ist ca. 35mm, die alte original hat ca 25mm, die dann durch das Radlager gesteckt wird).

Bei VW kostet der Gelenksatz mehr wie die kompl. Antriebswelle und ist nicht lieferbar?

Auf dem alten Gelenk konnte ich die Nummer 6E0 407 311 erkennen, gibt es aber nicht... sagt mein :)

Auf der Suche dieses Rätsel zu lösen stoße ich immer auf ein Antriebsgelenk das im Lupo und Polo verwendet wird: 6N0 498 099

Von den Abmessungen und auch optisch sieht es sehr nach meinem aus... Es steht zwar immer für Ausführungen ohne ABS, mein Sensor greift aber sowieso vom Radlager ab.

Könnte dieses passen ?

Gibt es noch einen Trick, wie man die Antriebswelle aus dem Gelenk bringt. Die Welle ist ja einfach in die Vielzahnöffnung des Gelenks eingeschoben, jedoch mit einem Klemmring (ähnl. wie Möbelrollen, die haben am Ende auch so einen Stahlring in einer Nut).

 

Schon mal herzlichen Dank für die Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast simon461

Ich kenne zwei verschiedene Klemmringe zum sichern.

1. Seegering, dazu gibt es spezielle Zangen. Wenn der Ring mittels Zange gespreitzt ist kann man das Gelenk mit einem leichten Schlag von der Verzahnung bekommen.

 

2. Federring, hier muß mittels 2-3 kräftiger Schläge auf das Gelenk der Federring aus der Haltenut getrieben werden. ( Ähnlich wie bei Möbelrollen)

 

In beiden Fällen darauf achten, daß das Gelenk nicht mehr als nötig abgeknickt

ist.

 

Wenn man sich dessen nicht sicher ist lieber die Achswelle kompl. mit zu ner Werkstatt nehmen und dort für kleines Geld trennen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was willst du denn anlegen? Schonmal geguckt ob du evtl. günstig ne gebrauchte komplette Welle bekommst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info..

Eine gebrauchte Welle ist für den 1,2er kaum zu bekommen > die Welle vom 3l Lupo passt nicht.

 

Hat jemand eine Ahnung ob die Gelenkwelle 6N0 498 099 passen würden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die OT ist doch 8Z0407272AL für die rechte komplette Antriebswelle. Die solls nicht geben?

 

Such doch einfach mal bei google oder motoso.de nach der Nummer, da findest du welche ab 125EUR. Solltest aber vorher nachfragen ob es wirklich Teile mit dieser NUmmer sind. Manchmal nehmen sie entweder einfach irgend eine Nummer von irgend einem A2-Teil was die gleiche Aufgabe erfüllt oder schreiben die falsche Motorisierung dazu.

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon hier erwähnt, habe ich neulich den Gelenksatz von Meyle bei meinem 1.2er verbaut. Bisher nur eine Seite, da auf der anderen Seite die Antriebswelle noch im Radlager festsitzt. *Grrr* Aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass der Gelenksatz von Meyle (100 498 0152) von der Verzahnung her passt. Allerdings passt die im Set enthaltene Mutter nicht in das Radlagergehäuse beim 1.2er. Hier bitte vorher passenden Ersatz besorgen.

 

Ausbau der Gelenkwelle:

 

  • Auto vorne beidseitig (zum Entlasten des Stabilisators) anheben
  • Rad abnehmen
  • Bremssattel lösen und "nach oben hängen"
  • Bremsscheibe abnehmen
  • Koppelstange am Traggelenk lösen
  • Traggelenk vom Achsschenkel abdrücken
  • Innensechskant-Bundschraube der Antriebswelle lösen
  • getriebeseitig die Schelle am Faltenbalg öffnen
  • Antriebswelle aus Radlager drücken
  • Federbein etwas nach aussen ziehen
  • Gelenkwelle aus Getriebeflansch ziehen
  • Tripodengelenk mit Plastiktüte gegen Verschmutzung schützen

Entfernen des alten Gelenkes:

 

  • Gelenkwelle in Schraubstock einspannen
  • beide Schellen am Faltenbalg öffnen
  • Faltenbalg vom Gelenk lösen und in Richtung Mitte der Gelenkwelle schieben
  • alternativ längs aufschneiden und entfernen
  • mit leichten Schlägen entlang der Gelenkwelle das Gelenk von der Welle schlagen (soll das Gelenk wiederverwendet werden, einen Aluhammer oder ein Stück Holz nutzen, um das Gelenk nicht zu beschädigen)
  • Sicherungring entfernen
  • alten Faltenbalg abziehen

Einbau des neuen Gelenkes:

 

  • Faltenbalg auf die Welle schieben
  • Sicherungring in die Nut vom Gelenk oder der Welle einlegen
  • das Gelenk mit kräftigen Schlägen auf die Welle auftreiben (das Gewinde des Gelenkes mit einer Mutter schützen)
  • ein Teil des Fettes in das Gelenk drücken, den anderen Teil in den Faltenbalg
  • Faltenbalg am Gelenk und auf der Welle mit den Schellen fixieren

Alles wieder einbauen. Die neue Verzahnung der Antriebswelle habe ich nach säubern der Radlagerverzahnung mit mittelfester Schraubensicherung eingeklebt. So kann sie nicht festrosten und lässt sich beim nächsten Mal leichter/ wieder genauso leicht entfernen.

 

 

 

Im Set von Meyle ist

 

  1. das Gelenk
  2. ein Faltenbalg (etwas kürzer als das originale, hält aber)
  3. eine kleine und eine große Klemmschelle
  4. der Sicherungring
  5. eine Tube Gelenkwellenfett
  6. sowie eine Sicherungsmutter für die Antriebswelle, die aber beim 1.2er nicht passt

IMG_1384.jpg.edd6c3c3acc801dff8a77a866741592f.jpg

IMG_1385.jpg.68e7bb942ca7860cf5d828184712faa0.jpg

IMG_1386.jpg.2fb0a0df9ea936187aa53bfeed5f81bd.jpg

IMG_1387.jpg.9a7899f8b4ac9d37dd4446e1fa7e1a6e.jpg

IMG_1388.jpg.460dffe2387eb354edbbbfc6b37b01fb.jpg

IMG_1389.jpg.2a4393b92e016b9cb43d1e85ae9304fa.jpg

bearbeitet von DerWeißeA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Der Weisse Hai ähm, A2

 

Ich dachte immer, der 1,2 TDI hat spezielle, extrem reibungsarme Radlager?

 

Du verwechselst gerade das Radlager mit dem radseitigen Gelenk, welches die Verbindung von Antriebswelle und Radlager/Radnabe herstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die hätte er auch weiterhin, so die Vermutung denn stimmt. Gewechselt habe ich das Gelenk der Antriebswelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du verwechselst gerade das Radlager mit dem radseitigen Gelenk, welches die Verbindung von Antriebswelle und Radlager/Radnabe herstellt.

 

 

ok, Danke.

 

Wieder etwas dazugelernt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden