Jump to content

lekker Mobil - ein weiterer E-A2


A2-D2
 Share

Recommended Posts

Grade gefunden:

 

Schriebers Stromkasten 101: 600 Kilometer ohne Aufladen? - autobild.de

 

Dieser Versuch macht Appetit auf mehr: Ein elektrischer Audi A2 will als "lekker Mobil" rund 600 Kilometer ohne Aufladen schaffen. Möglich machen soll's eine neue Akku-Speichertechnik.
Ich hätte nicht wenig Lust auf nen Kugelkorso :)

 

Ich werd morgen mal bei lekker anrufen... Ehrlich ! Wer wäre spontan dabei?

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 411
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

aus der Pressemitteilung:

"Ankunft: Dienstag, 26. Oktober 2010 in Berlin

Fototermin und Statement: 08:00 Uhr, Empfang bei Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Scharnhorststraße 34, 10115 Berlin

Empfang des „lekker-Mobils“ durch den Regierenden Bürgermeister des Landes Berlin, Klaus Wowereit am Brandenburger Tor um 12:00 Uhr

Pressekonferenz: 12:30 Uhr, Allianz SE Repräsentanz Berlin, Pariser Platz 6, 10117 Berlin

 

 

Schade, um diese Uhrzeiten muss ich leider arbeiten, obwohl das Brandenburger Tor ja nicht ganz so weit von meiner Arbeitsstätte entfernt ist, aber der Job geht leider vor. Aber man könnte ja dann auch mal über ein "Treffen im Osten" nachdenken.......... :D

600 Kilometer ohne Aufladen? - Themen_nt - Berliner Morgenpost - Berlin

Edited by Mäuschen
Link to comment
Share on other sites

Ich hab mich gerade gefragt mit welcher Geschwindigkeit sie die Strecke von 600km zurück legen wollen?

 

Mal angenommen die haben nen 1.2TDI mit cw0,25 umgebaut und das Auto hat jetzt 1000kg inkl. Fahrer (und vollem Tank :D).

 

Wieviel kW müssen die Räder real auf die Straße bringen um das Auto mit diesen Daten in der Ebene mit 60, 80, 100 oder 120kmh zu bewegen?

 

Angenommen der 115kWh-Akku ist bei Abfahrt randvoll und bei Ankunft total leer, dann wären das bei durchschnittlich 80km/h ganze 7,5 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 15kW Leistung die da vom Akku abgerufen werden müssen.

 

Bei 60km/h ganze 10 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 11,5kw Leistung

Bei 100km/h ganze 6 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 19,16kW Leistung

Bei 120km/h ganze 5 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 23kW Leistung

 

Das heißt, dass das was die Räder auf die Straße bringen noch unter der Leistung drunter liegen muss die der Akku liefert, denn:

 

Wirkungsgrade, steigender Luftwiderstand bei steigender Geschwindigkeit und eine nicht 100%ige Entlademöglichkeit des Akkus sind dabei natürlich nicht berücksichtigt. Um abzuschätzen ob das Vorhaben realistisch ist und wie langsam die ggf. fahren müssten reicht es vielleicht.

 

maulaf, bitte sprich :)

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Sinngemäße Auskunft von Frau Klumpe, Leiterin Kommunikation von lekker:

 

"Es ist nicht möglich das Fahrzeug als Privatperson zu begleiten" *

 

"Die Daten der Abfahrt/Ankunft sind nicht freigegeben. Das Fahrzeug wird um 12°° am Brandenburger Tor vom Bürgermeister empfangen" **

 

Anmerkungen meinerseits:

* Sicherlicht nicht im Fahrzeug, aber ich weiß nicht ob sie verstanden hat dass ich meinte, dem Fahrzeug hinterher zu fahren.

 

** Will da jemand was verheimlichen?

 

DBM war auch nicht gesprächiger: Alle Informationen gibts in den nächsten Tagen in der Presse.

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Dann kann man ja eigentlich rückwärts rechnen:

 

8:00 Uhr am Wirtschaftsministerium - ~8 Stunden Fahrt - Zeitpuffer = Abfahrt in München um etwa 23:00 Uhr

 

Ansonsten, wenn man will, stelle man sich an die Strecke, wartet, bis ein recht langsamer A2, der sicherlich (da Pressefotos ja folgen) entsprechend foliert ist, vorbeirollt und nimmt dann die Verfolgung und den Anschluss auf und fahre gemeinsam beim Wirtschaftsminister vor.

 

Guerilla Marketing für den A2 sozusagen :D

Link to comment
Share on other sites

Das hab ich mir auch schon überlegt, aber mangels Ortskenntnisse entlang der A9 wüsste ich nicht wo ich mich hinstellen soll.

 

Nachts son Auto vom Fahrbahnrand oder ner Brücke aus auf der Autobahn zu entdecken ist nicht gerade einfach. Oder einmal kurz nicht aufgepasst und schon is die Kiste vorbeigerollt....

Link to comment
Share on other sites

Hab mir auch gerade überlegt, Sonntag Nacht an der A9 zu verbringen, aber dann kommt die Frage: Was bringt's?

 

Wir warten einfach mal. Kaufen können wird man das Ding sowieso nie.

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Nachts wohl deshalb, weil er auf der AB plant, langsamer als 60 km/h zu fahren oder fahren zu müssen zumindest streckenweise.

Ich würde mit 60 im Schnitt rechnen.

Link to comment
Share on other sites

Sinngemäße Auskunft von Frau Klumpe, Leiterin Kommunikation von lekker:

 

"Es ist nicht möglich das Fahrzeug als Privatperson zu begleiten" *

 

"Die Daten der Abfahrt/Ankunft sind nicht freigegeben. Das Fahrzeug wird um 12°° am Brandenburger Tor vom Bürgermeister empfangen" **

 

Wie wäre es, wenn Ihr direkt beim Regierenden Bürgermeister nachfragt (z. B. per Mail - wird auf jeden Fall dort bearbeitet - oder z. B. per Telefon), ob man bei der Begrüßung am Brandenburger Tor vorbeischauen kann usw.? Hier mal ein Link mit den Kontaktdaten: http://www.berlin.de/rbmskzl/rbm/

Aber dann bitte korrekt mit "Herr Regierender Bürgermeister" anschreiben.............. (ja, ja, die Etikette :D)

 

Gruß

das Berliner Mäuschen

Link to comment
Share on other sites

Gerade noch was gefunden:

 

Termine des Regierenden Bürgermeisters:

 

Dienstag, 26. Oktober 2010

 

 

10.00 Uhr

Sitzung des Senats; Berliner Rathaus, Senatssitzungssaal

 

 

12.00 Uhr

Empfang eines Elektromobils nach einer Rekordfahrt nach Berlin; Brandenburger Tor, Pariser Platz, 10117 Berlin

 

Quelle: http://www.berlin.de/landespressestelle/fotoliste/index.html

Link to comment
Share on other sites

Ich werd morgen mal bei lekker anrufen... Ehrlich ! Wer wäre spontan dabei?

 

kannst du niederländisch?

 

von dem Berliner Energieversorger lekker Energie (ehemals Nuon)

 

kenne die nur als "Niederländischen Monopolisten":idee:

Link to comment
Share on other sites

kenne die nur als "Niederländischen Monopolisten":idee:

Na, nicht ganz, das waren sie mal zu früher Zeiten in verschiedenen Provinzen - jetzt sind Nuon, Essent und Eneco die "grossen Drei". Wobei die Monopolistenduft zeitweise noch ziemlich rumwahrt...:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

...

Angenommen der 115kWh-Akku ist bei Abfahrt randvoll und bei Ankunft total leer, dann wären das bei durchschnittlich 80km/h ganze 7,5 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 15kW Leistung die da vom Akku abgerufen werden müssen.

 

Bei 60km/h ganze 10 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 11,5kw Leistung

Bei 100km/h ganze 6 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 19,16kW Leistung

Bei 120km/h ganze 5 Stunden reine Fahrzeit und durchschnittlich 23kW Leistung

...

Um abzuschätzen ob das Vorhaben realistisch ist und wie langsam die ggf. fahren müssten reicht es vielleicht.

 

Irgendwo in den Tiefen des Forums gab es mal eine Berechnung des Fahrtwiderstandes für die Kugel in Abhängigkeit der Geschwindigkeit. Ich finde es gerade nicht. Die Werte lagen aber meine ich deutlich unter deinen obigen Berechnungen für 60km/h und 100km/h (schneller werden sie eh nicht fahren).

 

Die Angabe aus dem Artikel über die Kapazität des Akkus glaube ich noch nicht so ganz: Die 115kWh bedeuten bei Lithium-Ionen Akkus gut 1000kg. Das wäre für einen A2 doch etwas viel.

Oder der neue Akku kann so viel mehr Energie/kg speichern:confused:

Link to comment
Share on other sites

Ich heiße zwar nicht maulaf, die Werte für den 1.2er interessieren mich aber trotzdem:). Daher habe ich mal den Kalkulator angeworfen und komme auf folgende Werte:

 

Ausgangsdaten A2 1.2 TDI / 1.4 TDI

Gewicht: 1000 kg / 1150 kg

cw-Wert: 0,25 / 0,28

Stirnfläche: 2,18 m² / 2,2 m²

Rollreibungskoeffizient: 0,01 / 0,01

 

Nettoleistung

50 km/h: 2,30 kW / 2,63 kW

60 km/h: 3,26 kW / 3,72 kW

70 km/h: 4,49 kW / 5,11 kW

80 km/h: 6,04 kW / 6,87 kW

90 km/h: 7,95 kW / 9,03 kW

100 km/h: 10,26 kW / 11,65 kW

110 km/h: 13,03 kW / 14,78 kW

120 km/h: 16,29 kW / 18,48 kW

130 km/h: 20,10 kW / 22,78 kW

140 km/h: 24,49 kW / 27,76 kW

150 km/h: 29,52 kW / 33,44 kW

 

Demnach kann die angegebene Akkukapazität nicht stimmen, weil völlig überdimensioniert für 600km Reichweite bei z.B. 100km/h. Weil mehr als 50% Wirkungsgrad traue ich dem Elektroantrieb schon zu.

 

Bin gespannt auf weitere Infos über den "lekker A2":).

 

Edit: hat zum Vergleich die Werte eine 1.4 TDI hinzugefügt.

Edited by Phoenix A2
Link to comment
Share on other sites

Also ich habe Urlaub. hmmm

Ich hätte also zumindest die Zeit um ein paar Fotos zu schießen und zum hinterherfahren...;)

Aber woher wollt ihr überhaupt wissen,welche Strecke der am Ende wirklich nimmt?Zu viele Variablen !Das Zeitfenster ist auch nicht ohne!

30 Liter zu verblasen und 1-10 Stunden an der Autobahn stehen und dann fährt der da vielleicht gar nicht vorbei?

Vielleicht fahren die auch schon 1 Tag früher los!?

Das Auto wird sicherlich vorher auch noch bissl poliert etc bevor es die letzten paar Meter zum Brandenburger Tor tuckert.

Vielleicht ist der A2 also auch schon da?!;)

Link to comment
Share on other sites

Ach Phoenix wieso überdimensioniert?

Wenn man den "vollen"Funktionserhalt vielleicht erreichen möchte also die Klimaanlage, Beleuchtung und und und läuft, dann ist der Akku bestimmt ganz schnell leer!

Wenn die ganze Beleuchtung angemacht werden würde also:Hauptscheinwerfer,Blinker,Bremslicht,eventuell Nebelschluss leuchte,Kennzeichenbeleuchtung,Innenraumbeleuchtung und und und kommen wir bestimmt auf knapp ~550 Watt!

Die gesamte Beleuchtungsanlage ist natürlich nicht die ganze Zeit an!:D

Dazu gesellt sich dann die Heckscheibenheizung,der Scheibenwischermotor, die Klimaanlage/Lüftung,Servolenkung.....

Ich finde das sind ein paar fette Verbrauche, die im extremen Fall an einem Strang ziehen, auch wenn diese nur ab und an im Betrieb sind!

In wieweit diese neuen Akkus bei Temperaturen unter 0 Grad C an Kapazität verliert, wage ich nicht zu beurteilen.

Ich glaube auch nicht,dass nach 3-5 Jahren noch 100% der Kapazität zur Verfügung steht.

80% sind dann vll realistisch...

Achja das Radio/Anlage muss ja auch noch mit Strom versorgt werden im Alltag!

Ich glaube son "überdimensionierter" Akku ist im Alltagsbetrieb ganz schnell mal leer!:D

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

boah schon wieder dieses Rotzgelb diesmal kombiniert mit violet. Zum Glück fahren die nachts :D

Edited by Audi TDI
Link to comment
Share on other sites

boah schon wieder dieses Rotzgelb kombiniert mit violet

 

Also ein Colourstorm, kein 1.2TDI, womöglich sogar noch mit schwerem Glasdach? Und dicken Felgen/Reifen? Also sowas...:kratz:

 

Achja, wo wir gerade beim Thema sind, auch hier fährt ein elektrifiziertes Auto aus besonderem Blech (allerdings kein Alu) gerade in diesem Moment seine Testfahrt von Mailand nach Rom.

Electrified DeLorean Heads Back to the Future | Autopia | Wired.com

Live dabei:

Wired Electric Race | RITORNO AL FUTURO WIRED

Edited by ylem69
Link to comment
Share on other sites

Es ist, so wie das ausschaut, kein 3L. Dafür sind die Radläufe vorne zu ausgeprägt und die Räder zu breit.

 

Denk auch dass der foliert wurde - zumindest der Schriftzug, die gelbe Farbe könnte sogar Werkslackierung sein (gelb gabs auch ohne CS).

Link to comment
Share on other sites

Im 3l würde es schon wegen der geringen Achslast hinten schwierig, genug Akkus reinzubringen. Oder könnte man irgendwie "einfach" die Hinterachse verstärken?

 

Und Richtgeschwindigkeit 130 soll er fahren... Dann sind die 115 kWh wohl doch kein Tippfehler.

Aber hier wird auch der 1,4l Audi an die Grenzen der Zuladung kommen, ein "vollwertiges Auto für 4 Personen mit Kofferraum" ist hier doch nicht ganz so einfach, mit 600kg Akkugewicht bei 115kWh würde ich schon rechnen.

 

 

bis dann

Christian

Link to comment
Share on other sites

Die Achse ist schnell gegen eine andere, stärkere ausgetauscht. Der Baukasten von VAG bietet hier genug Möglichkeiten. Ich mein das haben einige Leute im Zuge eines Motorumbaus mit größeren Bremsen auch schon gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Dass sie mit Richtgeschwindigkeit die 600km erreichen wollen hätte ich nicht gedacht. Dann ist die Kapazität natürlich nicht mehr wirklich überdimensiert sondern mal so gerade passend;).

 

Das Gewicht der Akkus würde mich mal wirklich interessieren. Ein Gewicht der Akkus von 500kg bei 115kwh (230wh/kg) wäre schon bemerkenswert.

Welches A2-Modell hat denn die größte Achslast hinten?

Link to comment
Share on other sites

Weltrekord mit Elektroauto

 

Berlin (dpa) – Nonstop von München nach Berlin: Weltweit zum ersten Mal hat ein alltagstaugliches Elektroauto eine Strecke von rund 600 Kilometern ohne Aufladen zurückgelegt. Das E-Auto erreichte heute Morgen von München aus die Hauptstadt. Das Projekt wurde gemeinsam von dem Berliner Technologieunternehmen DBM Energy und dem Energieanbieter lekker Energie durchgeführt. Es habe keinerlei Probleme gegeben, sagte ein Sprecher der dpa. Begleitet wurde die Fahrt auch vom Wirtschaftsministerium.

 

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Heute früh in meinem Berliner Radiosender kam auch die Meldung, dass alles geklappt hat und unser Regierender mit dem bayrischen Fahrer nachher am Brandenburger Tor bestimmt anstoßen wird auf diesen Weltrekord.

 

Schade, ich muss leider arbeiten, hätte gerne dort mal vorbeigeschaut. Wer geht hin - z. B. zwecks Fotos? Berliner vor, wer hat Zeit? :)

 

Was für ne Farbkombi........ :D :Rekordfahrt: Elektroauto schafft 600 km mit einer Akku-Ladung - Auto - Bild.de

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/2531755/erstmals-fuhr-normales-elektroauto-600-kilometer.story

Edited by Mäuschen
Link to comment
Share on other sites

Hier die Fakten, basierend auf den Daten die ich bis jetzt in den News gefunden habe und auf der Berechnung von Phoenix A2 aus Beitrag #22.

 

Strecke: 605km

Durchschnittsgeschwindigkeit: 90km/h

Fahrdauer: ~6,7 Stunden

Akkukapazität 115kW/h

Verbrauch der Ladekapazität: ~82% (94,3kW/h)

Ladekapazität bei Ankunft: ~18% (20,7kW/h)

Durchschnittlich abgegebene Batterieleistung somit: ~14,07kW

 

Wirkungsgrad des gesamten Fahrzeugs auf Basis der von Phoenix (90 km/h: 9,03 kW) angegebenen Daten: ~64%

Edited by A2-D2
Link to comment
Share on other sites

Das ist eine tolle Leistung und gehört, was E-Autos angeht, eigentlich ins Guinnes-Buch !:jaa:

Es zeigt aber auch, wie fortschrittlich der A2 immer noch ist.Sein doppelter Boden erlaubt offensichtlich eine problemlose Implantation der Accus und sein niedriges (Alu-) Gewicht bringt einen weiteren Pluspunkt.AUDI wäre gut beraten gewesen, dieses Auto mit etwas verändertem Gesicht als reines E-Auto anzubieten ! :jadas:

Bin mal auf die Reaktion von AUDI gespannt !

Grüße vom

Dieter

Edited by modellmotor
Link to comment
Share on other sites

Gratulation an die Berliner Ingenieure und natürlich auch an Ingolstadt!

Wäre der A2 damals schon so in Neckersulm vom Band gelaufen, würde der Spruch Vorsprung durch Technik endlich mal wieder passen.;)

 

Wie ich finde sind 600km endlich mal ein Meilenstein!

Vll sind 350-400km drin,wenn man Komfortfunktionen wie die Klimaanlage.. benutzt und das Auto voll beladen ist!

Das sind für mich Reichweiten die mir absolut reichen würden.

Dann würde ich auch übern E Auto nachdenken... besonders wenn zusätzlich noch Kaufanreize gesetzt werden.

~100km sind für mich jedenfalls kein Grund zum Kauf eines E-Autos !Dazu fahre ich zu oft weite Strecken!

Wenn die Autohersteller da nicht aufspringen und andere wieder schneller sind, dann sind se selber Schuld!

Link to comment
Share on other sites

Gratulation an die Berliner Ingenieure und natürlich auch an Ingolstadt!

Wäre der A2 damals schon so in Neckersulm vom Band gelaufen, würde der Spruch Vorsprung durch Technik endlich mal wieder passen.;)

 

Wie ich finde sind 600km endlich mal ein Meilenstein!

Vll sind 350-400km drin,wenn man Komfortfunktionen wie die Klimaanlage.. benutzt und das Auto voll beladen ist!

Das sind für mich Reichweiten die mir absolut reichen würden.

Dann würde ich auch übern E Auto nachdenken... besonders wenn zusätzlich noch Kaufanreize gesetzt werden.

~100km sind für mich jedenfalls kein Grund zum Kauf eines E-Autos !Dazu fahre ich zu oft weite Strecken!

Wenn die Autohersteller da nicht aufspringen und andere wieder schneller sind, dann sind se selber Schuld!

Unser Wirtschaftsminister, Herr Brüderle, hat staatliche Kaufanreize für E-Autos grundsätzlich ausgeschlossen ! :(

Grüße vom

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Unser Wirtschaftsminister, Herr Brüderle, hat staatliche Kaufanreize für E-Autos grundsätzlich ausgeschlossen ! :(

 

Mehr E-Autos = mehr Atomenergie

 

Ich kann die Ablehnung dieser staatlichen Kaufanreize nur begrüßen.

 

Gruß Uwe

Link to comment
Share on other sites

Ach, das mit dem Gerücht dass man wegen mehr E-Autos plötzlich mehr Atom-oder Kohlestromenergie benötigen würde ist doch schon durchgerechnet und wiederlegt worden! Wie auch immer, natürlich sollten die regenerativen Energien aber weiter gefördert und nuklear eingestellt werden, aber das gehört zu einem anderen Thread!:jaa:

 

Wegen den Umbauten, ich denk der Ingenieur der das zusammen mit DBM und Lekker gemacht hat sitzt in Leipzig:

http://www.le-mobile.de/index.php?lang=de

:)

Link to comment
Share on other sites

Wirkungsgrad des gesamten Fahrzeugs auf Basis der von Phoenix (90 km/h: 9,03 kW) angegebenen Daten: ~64%

 

Na ja, das würde ich so nicht stehen lassen...

 

Um auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 90 zu kommen muss die Höchstgeschwindigkeit ja höher liegen, außerdem ist der Rollwiderstand in dieser Formel wahrschenlich zu niedrig, schließlich reden wir ja von einem Auto mit einem Gewicht von ca. 1,5t und relativ "breiten" Reifen (zumindest im Verhältnis zum 3l)

 

Aber genau kann man das sowieso nicht so einfach sagen, nur die Zahl "Wirkungsgrad =64%" halte ich nicht für korrekt.

 

Ansonsten finde ich die Leistung jetzt nicht sonderlich beachtlich und besonders kein Beispiel für das Elektroauto der Zukunft...

Ich möchte in Zukunft nicht mit ner halben Tonne Akkus für 50-100000 Euro durch die Gegend fahren für die drei Touren, die ich über 100km fahre. Das werden sich sowieso nur die wenigsten leisten können...

 

bis dann

Christian

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


  • Aktivitäten

    1. 445

      Anleitung Ausbau Stellmotoren der Klima

    2. 129

      Beleuchtung Kombiinstr. zu dunkel

    3. 2

      Hilfe suche A2 TDI

    4. 2

      Hilfe suche A2 TDI

    5. 5704

      Der "ich habe 'ne kurze Frage" Thread

    6. 4

      Audi treffen De Meern Niederlanden 19-9-2021

    7. 6

      [1.4 BBY] AGR-Rohr demontieren. Wo ist die mittlere Schraube?

    8. 13

      1.4 BBY ohne OSS: welche Federn verbaut?

    9. 2

      Hilfe suche A2 TDI

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.