Jump to content

Türfeststeller bzw. Fangband geht ständig kaputt


23ter
 Share

Recommended Posts

Hallo Freunde,

ich fass mich kurz zusammen. Bei mir ist jetzt zum dritten mal der Türfeststeller kaputt gegangen. Meine Fresse. War das letzte mal schon beim :). Hab gedacht die Tür müsste noch mal neu justiert werden. Der :) konnte das nicht bestätigen. Habt ihr noch eventuell eine Idee?

Link to comment
Share on other sites

Fett? Also, auf den neuen? Vielleicht eins, das auch haftet?

 

DISCLAIMER: WD-40, Ballistol etc. ist KEIN Schmiermittel, das kann man zum Putzen und Grillanzünden nehmen.

Edited by herr_tichy
Link to comment
Share on other sites

Nimm Würth HHS-2000. Kriecht erst wie Sau und klebt dann. Und nicht nur auf das Band, sondern auch beim Einbau in die Lager der Rollen. Die klemmen nämlich und schleifen sich dann ab. Vielleicht gibts was besseres, das kenn ich nicht, aber vielleicht jemand anderes.

Link to comment
Share on other sites

Habe gute Erfahrung mit Nigrin Kriechöl mit MoS2 Zusatz gemacht. Gibt's wahrscheinlich auch von anderen Anbietern. Beste Anwendung bisher war die gefressene Welle des Scheibenwischers. Hält seit 2010.

Link to comment
Share on other sites

Morgen gehts erst mal zum Teilehändler und hol mir den Feststeller. Hasse es die Türabdeckung ab zu machen. Muss ich ja aber wohl. Wenns kommt dann alles auf einmal. Erst den Radlager ausgetauscht. Dann die Stabigummis. Gestern auf Verdacht wegen der Kontrolleuchte mal die Züdsulen ausgetauscht. Muss wohl aber was anderes sein weil der Mist wieder leuchtet. Und am selben Tag geht der Feststeller kaputt. Echt Super.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hab nun endlich den seit dem A2-Kauf immer wieder mal knackenden Feststeller der Fahrertür erneuert (interessant: das schon 2008 gekaufte Ersatzteil hat im Audi Zentrum 18€ gekostet, heute bereits 31...).

 

An diesem Neuteil sind alle beweglichen Teile ab Werk schön mit Fett geschmiert, nur die weißen Kunststoffrollen und die Laufbahnen auf dem Fangband nicht! Daher folgende Theorie: die Rollen/Fangbänder dürfen gar nicht geschmiert werden! Nämlich weil die Rollen dann nicht mehr auf der Laufbahn rollen, sondern zum Rutschen neigen und die Rollen dann im Laufe der Zeit unrund werden, was dann zum Knacken führt. Man müsste also im Gegenteil dafür sorgen, dass die Laufbahn immer schön rau bleibt. Am alten Feststeller waren sie wie poliert.

 

In der Vergangenheit hatte ich das Fangband auch immer schön mit Fett geschmiert und war sicher, das Richtige zu tun. Jetzt habe ich den neuen Türfeststeller so eingebaut, wie ich ihn bekommen habe. Mal sehen, ob es irgendwann wieder anfängt zu knacken - oder nicht :-)

Link to comment
Share on other sites

In dieser Diskussion wurde mir mir gesagt, dass die Türfeststeller beim Service wohl mit einem auf dem freien Markt nur sehr schwer zu erhaltenden Fett eingeschmiert werden.

 

Mag sein, dass das da gemacht wird. Aber die Türfangbänder lassen sich ja auch wunderbar verkaufen... ;)

 

 

 

Da ich derzeit ohne Türverkleidung und -blech durch die Gegend fahre hab ich das mal ein wenig getestet.

 

 

Das Ergebniss:

Egal mit welchem Fett ich die Kuststoffrollen sowie die Laufbahn eingeschmiert habe und egal in welchen Mengen, die Rollen sind nur geglitten.

Auf die Art und weise werden die wohl mit der Zeit die Laufflächen wieder poliert und die Rollen eingeschliffen.

 

Gehe ich aber hin und entfette den ganze Spaß und gebe statt dessen etwas Kriechöl mit MoS2 Öl auf die Welle auf der sich die Kunststoffrollen drehen sollen, drehen sich die Rollen.

 

Mit Haftfett hab ich das jetzt noch nicht geprüft, aber ich gucke einfach mal wie sich das binnen eines halben Jahres entwickelt.

 

 

 

Daher steht für mich fest. Fett ja, gerne, aber bitte doch da wo es Sinn macht und keinen Schaden anrichtet.

Link to comment
Share on other sites

aber ich gucke einfach mal wie sich das binnen eines halben Jahres entwickelt.

Hihi, finde ich super das Du für uns extra 6 Monate ohne Türpappen rumfahren willst. :D

 

Cheers, Michael - der vor kurzem einen neuen Feststeller in die Fahrertür gebaut hat so wie er aus der Verpackung kam.

 

P.S. Wenn das dauerhaltbar werden soll müßten die Kunststoffrollen raus und durch wälzgelagerte Stahlrollen ersetzt werden. Oder halt alle 10 Jahre mal nen neuen Feststeller...

Link to comment
Share on other sites

Das Ergebnis:

Egal mit welchem Fett ich die Kuststoffrollen sowie die Laufbahn eingeschmiert habe und egal in welchen Mengen, die Rollen sind nur geglitten.

 

Genau das ist der Punkt. Wenn die Rolle rollen und nicht rutschen soll, darf da kein Fett dran. Was sollte daran ein Haftfett ändern?

Anders als in einem Wälzlager ist der durch die Feder erzeugte Anpressdruck nicht hoch genug, um auch im geschmierten Zustand ein Rollen sicherzustellen. Wozu auch schmieren, denn so schnell verschleißen in ungeschmiertem Zustand werden die Rollen auch nicht, da sie ja pro Türöffnung nur ca. 10 + 10 cm auf dem Fangband zurücklegen.

 

Das "Spezialfett" vom Audi-Freundlichen war m. E. ganz normales weißes (Sprüh-) Fett, das ich jetzt an den 3 verbliebenen noch nicht knackenden Türen entfernen werde. Gleichzeitig werden die Fangbänder mit grobem Schleifpapier quer zur Laufrichtung bearbeitet, damit sich die Gleitreibung erhöht und sich so die Rollen auf jeden Fall wieder drehen. :-)

Link to comment
Share on other sites

Hab nun endlich den seit dem A2-Kauf immer wieder mal knackenden Feststeller der Fahrertür erneuert (interessant: das schon 2008 gekaufte Ersatzteil hat im Audi Zentrum 18€ gekostet, heute bereits 31...).

 

Ja, du musst auch bei unsere Club-dealer eine Bestellung abgeben :rolleyes: (VW-Roeder)

 

Habe heute ein angebot von Herr Fischbacher emphangen,

€ 18,20 - 10% rabat - so € 16,38

Link to comment
Share on other sites

Heute mach ich das ja, aber damals in meiner A2-Anfangszeit war ich noch kein Club-Mitglied. Auch wusste ich nicht, dass im Audi-Zentrum HH (wohl nicht nur dort) 15% auf die UVP draufgeschlagen werden...

Link to comment
Share on other sites

Bei mir knackt´s an der Fahrertür auch, je nach Schwung, ganz wie in den Gelenken halt ;)...

Aber was mich interessiert: ist das eigentlich "nur" ein Schönheitsfehler, d.h. kann man es getrost ignorieren, oder verschlechtert sich da was (konnte ich binnen 3einhalb Jahren allerdings nicht feststellen) und mir hängt es eines Tages die Tür ganz aus?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde,

ich fass mich kurz zusammen. Bei mir ist jetzt zum dritten mal der Türfeststeller kaputt gegangen. Meine Fresse. War das letzte mal schon beim :). Hab gedacht die Tür müsste noch mal neu justiert werden. Der :) konnte das nicht bestätigen. Habt ihr noch eventuell eine Idee?

 

 

Das meiste wurde bereits beschrieben.

 

Wichtig ist, dass sich die Rollen der Türfangbänder drehen können. Die Rollen können sich aber nur drehen, wenn genügend Reibung zum Drehen vorhanden ist und die Form der Rollen ein Drehen noch zulässt.

 

Schmieren führt dazu, dass die Rollen sich nicht drehen und innerhalb kürzester Zeit (an der Schleifstelle) verschleißen.

 

Türfangbänder mit einseitig abgeschliffenen Rollen kann man schmieren um die (Rest-)Lebensdauer etwas zu verlängern. Danach muss man das betreffende komplette Türfangband ersetzen.

 

Die Regel "Wer gut schmiert, der gut fährt !" gilt also für die Türfangbänder nicht.

Edited by au6
Link to comment
Share on other sites

Bei mir knackt´s an der Fahrertür auch, je nach Schwung, ganz wie in den Gelenken halt ;)...

Aber was mich interessiert: ist das eigentlich "nur" ein Schönheitsfehler, d.h. kann man es getrost ignorieren, oder verschlechtert sich da was (konnte ich binnen 3einhalb Jahren allerdings nicht feststellen) und mir hängt es eines Tages die Tür ganz aus?

 

Ist nur ein akustischer Mangel, der Feststellmechanismus funktioniert trotzdem. Und solange ich das nicht bis hier rüber höre (:P), auch kein Grund den Feststeller tauschen zu müssen.

Link to comment
Share on other sites

Das Knacken an den Türfangbändern entsteht in der Regel so: Die Türfangbänder, wir nennen die Teile bei uns ím Betrieb Haltestangen, sind oberflächenbehandelt. Sie sind oberflächengehärtet und mit einer galvanischen Oberfläche versehen. Diese galvanische Oberfläche kann sich schon mal mit der Zeit lösen. Es platzen kleinste Splitter ab, die den Kunststoffrollen nicht gut tun. Sie verschleissen dann und neigen zum Knackgeräusch. Wir haben sogar eine kleine Testvorrichtung gebaut, in der wir den Abrieb der Haltestangen testen können. Da konnte ich schon mal die Oberfläche reklamieren, wenn ich diese Abplatzer sehen konnte. Deswegen werden heute oft kunststoffummantelte Haltestangenkerne verwendet, bei denen das Knacken ausbleibt.

Bei der Montage der Haltestangen mit der Rollenmechanik wird die Lauffläche der Haltestangen und die Lauffläche der gefedert eingebauten Kunststoffrollen nicht gefettet. Lediglich die Lagerstellen werden mit einer Art Wälzlagerfett versehen.

Die Teile für den A2 stellen wir leider nicht her.:( Auch fertigen wir nur die Einzelteile als Stanz, bzw. Stanzumformteile. Die Montage der Baugruppe Türscharnierteil erfolgt größtenteils bei der Firma Edscha, dem Brangenführer bei Scharnieren im Automotivbereich.

Link to comment
Share on other sites

Das Knacken an den Türfangbändern entsteht in der Regel so: Die Türfangbänder, wir nennen die Teile bei uns ím Betrieb Haltestangen, sind oberflächenbehandelt. Sie sind oberflächengehärtet und mit einer galvanischen Oberfläche versehen. Diese galvanische Oberfläche kann sich schon mal mit der Zeit lösen. Es platzen kleinste Splitter ab, die den Kunststoffrollen nicht gut tun. Sie verschleissen dann und neigen zum Knackgeräusch. Wir haben sogar eine kleine Testvorrichtung gebaut, in der wir den Abrieb der Haltestangen testen können. Da konnte ich schon mal die Oberfläche reklamieren, wenn ich diese Abplatzer sehen konnte. Deswegen werden heute oft kunststoffummantelte Haltestangenkerne verwendet, bei denen das Knacken ausbleibt.

Bei der Montage der Haltestangen mit der Rollenmechanik wird die Lauffläche der Haltestangen und die Lauffläche der gefedert eingebauten Kunststoffrollen nicht gefettet. Lediglich die Lagerstellen werden mit einer Art Wälzlagerfett versehen.

Die Teile für den A2 stellen wir leider nicht her.:( Auch fertigen wir nur die Einzelteile als Stanz, bzw. Stanzumformteile. Die Montage der Baugruppe Türscharnierteil erfolgt größtenteils bei der Firma Edscha, dem Brangenführer bei Scharnieren im Automotivbereich.

Ich dachte immer, es knackt, weil sich die Nieten lockern.

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte immer, es knackt, weil sich die Nieten lockern.

 

Ok, dann auch:).

Ein ehemaliger Arbeitskollege von mir war mal ein paar Tage in Emden, im Passat- Motagewerk. Dort mussten Türfangbänder ausgetauscht werden, weil sie eine Macke oben auf den Nocken hatten. Das knackte auch. Also haben sie hunderte von Türen auf und zu gemacht, um die paar Haltestangen zu finden, welche diese Macke hatten. War wohl ne schön teure Angelegenheit.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab's auch jahrelang knacken lassen - kann ja nix passieren!

Aber man merkt doch einen ziemlichen Unterschied zwischen alt und neu bzw. geschmiertem und jetzt ungeschmiertem Fangband / Haltestange: Der höhere Kraftaufwand beim Türöffnen und -schließen ist deutlich bemerkbar. Man könnte auch sagen, der Türfeststeller erfüllt durch den größeren Widerstand seine Funktion besser, z.B. wenn bei achterlichem Wind die Tür auffliegt. Und die Unwissenden knallen endlich die Türen nicht mehr so doll zu!!!

 

Ob dann demnächst wegen der höheren Zugkräfte die beiden Hohlniete (siehe #16) versagen? Dann klackt es wieder - man hat wohl auf Dauer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera...

Link to comment
Share on other sites

Mein :) war so :) und hat mir ein von ihm falsch bestelltes Türfangband für HL? 8z0 839 249 gratis mitgegeben. Das finde ich verdammt :) von ihm. So wenn jemand Bedarf hätte, ich gebe es gratis an :) Forumskollegen weiter. :)

 

Er meinte er hätte es eh wegwerfen müssen. Können die solche Sachen etwa nicht zurück geben? :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Können die solche Sachen etwa nicht zurück geben? :kratz:
Das geht schon, kostet aber Wiedereinlagerungsgebühr und die Arbeitszeit, die jemand braucht, um die Abwicklung zu erledigen und das Controlling, dass die Verrechnung erfolgt usw. . Lohnt sich erst ab einer gewissen Summe.

Ich kenne das von einer Werkstvertretung eines anderen deutschen Automobilherstellers. Dort wurden regelmäßig Neuteile aus Falschbestellungen entsorgt. Den Mitarbeitern war es unter Strafe verboten, die Teile mitzunehmen, aber unsere osteuropäischen Nachbarn haben es voller Freude aus den Containern gesammelt

 

Bye

pax

Link to comment
Share on other sites

Es wird erläutert, warum der Teilemann im obigen Fall die Beglückung eines Kunden der Beglückung eines Nichtkunden bevorzugt haben könnte :)

 

Bye

pax

 

...und warum geht der Thread nicht öffentlich weiter?...

 

Verweise auf: Artikel Türfeststeller

Edited by a2s2
Link to comment
Share on other sites

Ich hab bei mir die eine von den Rollen getauscht. Auf dem Bild hier die untere.

 

Die andere hab ich gelassen, weil mir das mit der Feder zu heikel war. Um die Rolle zu wechseln müsste man da die Welle rausnehmen. Und die hält leider auch die Feder :cool:

 

07-tuerfeststeller.jpg

Datei:07-tuerfeststeller.jpg

Link to comment
Share on other sites

Könnte man die ollen Plasteröllchen nicht gegen irgendwas haltbareres tauschen? Bronze oder so? Ich hab hier mittlerweile 4 Steller mit kranken Rollen liegen...

Aus Messing drehen könnte ich mir gut vorstellen. Alternativ nach einem passenden Wälzlager suchen, wäre quasi der Goldstandard.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Beide Rollen der Türfeststeller gehen leicht heraus, wenn man das Fangband an die dünnste Stelle zurückdrückt. Es ist dann kein Druck mehr dran, und die Rollen können ohne Spannung entfernt werden!

Auch die Rolle an der Feder geht ohne demontieren der recht gespannten Feder heraus, man kann die Rolle mit etwas Druck auf die andere Seite bringen, dort läßt sich leicht der Splint ausdrücken, und die Rolle ersetzen.

Die zahlreichen alten Rollen, die ich gewechselt hatte, waren alle rundherum eingeschliffen, also keine eingeschliffenen Stellen! Trotzdem knackten sie .

Das Türfangband ist gehärtet, mit Schmirgelpapier würde man da sehr wenig ausrichten.

Ich schmiere bei den neuen Rollen sowohl die Wellen, als auch das Fangband mit Plastilube ein.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte entsprechendes Material beschafft, es dürfte sich aber um das selbe, oder doch etwas härteres sein, (zu hart wäre auch nicht gut) und lasse mir die Rollen drehen, wobei ich die Bohrungen unterschiedlich machen lasse, oben 5,2 mm und unten 5,3 mm!

 

Der Splint oben ist etwas dünner, deshalb 5,2 mm, damit die Auflage auf der Welle besser ist. Die Rollen greifen erst später, wenn das Fangband eine gewisse Dicke erreicht, vorher sind beide Rollen frei.

 

Plasilube nehme noch nicht so lange, erscheint mir aber bester zu haften, seit ich eben die Scheibenbremsen damit behandelt hatte.

War immer auf der Suche nach einem zähen Fett, das erscheint mir dafür am geeignetsten zu sein..

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 298

      Hier werden A2-Teile verkauft - könnte ja interessant sein...

    2. 22

      [1.2 TDI Lupo] Problem mit Getriebe bzw. 4. Gang

    3. 18

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    4. 1

      1.2 TDI Getriebe knallt beim Runterschalten vom 3. in den 2. Gang

    5. 18

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

    6. 8148

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    7. 15

      Türschloss getauscht - nun dreht Schließzylinder leer und Tür öffnet nicht

    8. 6

      Planung A2 Schraubertreffen in 59510 Lippetal - 02.04.2022

    9. 22

      [1.2 TDI Lupo] Problem mit Getriebe bzw. 4. Gang

    10. 18

      Audi A2 1.4 Benziner E10 oder E5 Unterschiede festgestellt ?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.