Jump to content

Recommended Posts

Moin!

mein A2-1,4Benzin zeigte im letzten Herbst Klappergeräusche, die sich durch Nachziehen der Domlagerschrauben abstellen liessen. Bis vor wenigen Tagen war Ruhe, nun ist die Klapperei wieder da, schlimmer als je zuvor. Die Schrauben sind fest.

Kennt jemand dieses Problem und wie liess es sich abstellen (ausser natürlich Lagertausch). Oder kann die Ursache woanders liegen?

Link to post
Share on other sites

Die drei Domlagerschrauben am Kopf des Doms werden nur mit 25Nm angezogen. Das ist wirklich nicht viel. Bevor du die jetzt also zuknallst nur damit das Klappern aufhört, solltest du wirklich einen Tausch der Axialrillenlager einplanen.

 

Sonst geht da noch mehr zu Bruch.

Link to post
Share on other sites

Also ich hatte heute wieder ein Klappern links vorn, das ich schon vor einem Jahr sporadisch hatte. Meist, wenn ich über Unebenheiten fuhr oder beim Verlassen der Einfahrt (abwärts, rechtskurve). Damit Belastung links, Entlastung rechts = Stabi-Belastung.

 

Ich tippe auf die Koppelstangen, da die Stabilager vor anderthalb Jahren gewechselt wurden. Morgen werd ich sie wechseln. Kosten nicht viel. Daher wäre das eine Reparatur, die man prophylaktisch machen könnte, wenn es klappert.

Edited by Klassikfan
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Hinweise. Nächste Woche kommt die Hebebühne, dann wird wieder geschraubt.

Hab auch nochmals in der Erinnerungskiste gewühlt: Ich kann durch seitliches Bewegen der Feder das Geräusch im Stand erzeugen. Die beiden Domlager sind leichtgängig, zumindest soweit sich das bei entlasteter Vorderachse prüfen lässt.

Auf glatter Straße ist er ruhig, die kleinste Unebenheit reicht aber schon aus und es klappert wieder.

Link to post
Share on other sites

heute habe ich die koppelstangen gewechselt,habe die von meyle genommen 35€ und der kühlwassertemeratur fühler auch von meyle für 13€ beides in etwa 2 stunden das klappern an der vorderachse ist jetzt auch weg und die temperatur wird auch wieder angezeigt

Link to post
Share on other sites

Also bei mir waren es nicht die Koppelstangen. Jetzt geht die Suche weiter. Was könnte es noch sein? Es klopft mitunter deutlich, dann tage- und wochenlang überhaupt nicht. Und es läßt sich nicht provozieren. Sprich, es ist kein eindeutiger Fahrzustand erkennbar, der es auslöst.

 

TÜV erfolgte inklusive Rüttel/Quetschtest im April - ohne Befund. Also sollten die Lager der Aufhängung ok sein. Bei der Sichtkontrolle fällt auch nix auf. Also keine gebrochene Feder oder sowas. Das Geräusch tritt auch mal beim Lenken, mal in gerader Fahrt auf. Ich liebe solch eindeutige Fehlerbilder! :D

Edited by Klassikfan
Link to post
Share on other sites

Um die Domlager zu prüfen einfach mal jemanden in den Wagen setzen und die Räder voll einschlagen lassen während du eine Hand auf der fader hällst. Wenn das Donlager nicht ordentlich dreht merkst du sehr deutlich den "unrunden" Lauf.

 

Kannst du gerne mal bei mir in Live fühlen :D

 

Meine müssten geamcht werden, ich komm nur zu nix :o

Link to post
Share on other sites

Interessante Videos! Muß ich mal abklären.

Muß man das Auto für den Test belasten, oder geht das auch, indem man es leer drückt?

Und hattest du da ein dauerhaftes oder ein gelegentliches Klopfen?

 

Und ist das ein "muß man gleich machen"-Problem, oder eher ein "bei Gelegenheit".?

Edited by Klassikfan
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Also ich hab jetzt mal die Kappen runtergefummelt. Und zwar beide, um einen Vergleich zu haben. Auf beiden Seiten ist im Stand Luft zwischen Lagergummi und der Befestigungsscheibe. Staucht man das Auto (wie beim Dämpfertest), "atmet" die ganze Konstruktion auch sichtbar. Also der Abstand vergrößert/verkleinert sich ein wenig. so, wie das auch im Video zu sehen ist, aber etwas weniger. Und zwar auf beiden Seiten. Klappern war aber keines zu hören.

 

Wäre jetzt die Frage, ob das das ganz normale Spiel ist, das das Lagergummi des Domlagers hat, oder mehr? Denn bloß auf Verdacht hin die Lager zu wechseln, ist ja keine so gute Idee. Selbst wenn ich es selber mache, wären das doch Materialkosten jenseits der 300 Euro. Und der Trost, anschließend neue Dämpfer/Federn drin zu haben, wäre gering, wenn der "Poltergeist" damit nicht ausgetrieben würde.

 

Die Kugel meiner Mutter (neue Domlager) kann ich momentan nicht zum Vergleich heranziehen.

Edited by Klassikfan
Link to post
Share on other sites

So. Hatte jetzt die Gelegenheit, die Muddi-Kugel als Vergleich zu testen. Ließ sich schon mal deutlich schwerer aufschwingen - bei nagelneuen Bilstein-B4-Dämpfern aber auch wenig verwunderlich.

 

Was mir auffiel: Der Luftspalt zwischen Domlagergummi und Befestigungsscheibe (des Dämpfers) war geringer, und änderte sich unter Belastung auch deutlich weniger. Aber eine Bewegung war auch da im Spiel.

 

Wobei die Teile nicht identisch sind. Bei Muddis Kugel ist (auf Empfehlung der Forenexperten hier) die verstärkte Version der Domlager (für schlechte Wege) verbaut. Die könnte ja genau in diesem Punkt reinspielen. Sprich, das Lager gibt dort weniger flexibel nach als das Original. Wäre zumindest logisch.

 

Jetzt bin ich keinen Schritt weiter...

 

Könnte mal jemand mit neuen Original-Domlagern testen? ;)

Edited by Klassikfan
Link to post
Share on other sites

Kannst du mal ein Bild mit markierung der exakten Stelle posten?

 

Dann kann ich zumindest mal einen Vergleich mit definitiv defekten Lagern anbieten :D

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Naja.. dadurch, dass du nicht mit gerade eingestellten Rädern auf einer ebenen Fläche stehst sind die Bilder quasi unnütz.

 

Ich hatte auch vollkommen vergessen das ich welche machen wollte, werde das aber schnellstens nachholen.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Danke!

 

Hm... Ich denke auch, daß defekte Domlager ständig irgendwelche Geräusche oder merkwürdige Einflüsse in der Lenkung verursachen würden, oder?

 

Bin mittlerweile der Auffassung, daß es was anderes sein muß. Bei Räubermutti waren es ja auch nicht die Lager...

Link to post
Share on other sites

Die Domlager kannst du ja recht einfach prüfen. Du hältst die Hand an die Feder während jemand in beide Richtungen voll einschlägt.

 

Dann spürst du das Knirchen der Lager.

Und die machen wirklich schlimme Geräusche. ..

Link to post
Share on other sites

Heftig, so groß sollte der Luftspalt am Domlager keineswegs sein, die sind ganz klar verschlissen. Einmal neu, kostet als Paket mit Axiallagern von Febi nicht die Welt.

 

Guckt mal bei guck mal bei daparto.de mit diesen Nummern ;)

 

2x _ 6Q0 412 331 B _____ 36,20€ __ Domlager vorne, verstärkt

2x _ 6N0 412 249 C _____ 14,80€ __ Axialrillenkugellager für Domlager vorne

 

Edit: Febi Bilstein 33389 Federbeinstützlager – DAPARTO

Edited by Nuerne89
Link to post
Share on other sites

Ich hab die Lager ja schon rumliegen. .. :rolleyes:

 

Febi/Bilstein war damals nicht lieferbar. Daher die Monroe.

Jetzt kommen die verstärkten rein...

 

Mangelt nur gerade an Zeit

Edited by Ente
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hi,

 

wir haben auch erneut ein Poltergeräusch an der VA, wobei ich manchmal nicht sicher bin ob was poltert oder eher etwas klappert. Man merkt es am besten auf der Beifahrerseite, also scheint es eher vorne rechts zu sein. Kommt am meisten vor bei langsamer Fahrt über Unebenheiten/Löcher im Asphalt, Kanaldeckel etc.

 

Erneuert habe ich Koppelstangen und Stabigummis, Dämpfer sind gegen Bilstein B4 getauscht und neue Federn runherum und die Drehmomentstütze. Leider war das mit dem Fahrwerk eine Hau-Ruck Aktion wegen gebrochener Feder beim TÜV und entsprechender Nachkontrolle, deshalb habe ich die Domlager nicht erneuert, was ich wohl besser getan hätte. Ob die aber die Ursache sind, werde ich versuchen zu prüfen wie oben beschrieben.

 

Wenn ich am Motor wackel/rüttel bewegt sich der Motor am meisten in dem Lager am Getriebe. Ich finde es bewegt sich relativ stark dafür das ich ja lange nicht die Kraft aufbringe die beim anfahren etc entsteht.

 

Habt ihr noch Tipps was ich noch so prüfen kann oder was noch in Frage kommt ?

Link to post
Share on other sites

Nein habe aber ein ähnliches Geräusch und auch noch nicht gefunden :eek:

 

Teil mal mit wenn du was gefunden hast.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

Hi,

 

wir haben auch erneut ein Poltergeräusch an der VA, wobei ich manchmal nicht sicher bin ob was poltert oder eher etwas klappert. Man merkt es am besten auf der Beifahrerseite, also scheint es eher vorne rechts zu sein. Kommt am meisten vor bei langsamer Fahrt über Unebenheiten/Löcher im Asphalt, Kanaldeckel etc.

 

Erneuert habe ich Koppelstangen und Stabigummis, Dämpfer sind gegen Bilstein B4 getauscht und neue Federn runherum und die Drehmomentstütze. Leider war das mit dem Fahrwerk eine Hau-Ruck Aktion wegen gebrochener Feder beim TÜV und entsprechender Nachkontrolle, deshalb habe ich die Domlager nicht erneuert, was ich wohl besser getan hätte. Ob die aber die Ursache sind, werde ich versuchen zu prüfen wie oben beschrieben.

 

Wenn ich am Motor wackel/rüttel bewegt sich der Motor am meisten in dem Lager am Getriebe. Ich finde es bewegt sich relativ stark dafür das ich ja lange nicht die Kraft aufbringe die beim anfahren etc entsteht.

 

Habt ihr noch Tipps was ich noch so prüfen kann oder was noch in Frage kommt ?

Link to post
Share on other sites
Guck mal nach ob der Stabi seitlich verrutscht ist und beim Einfedern gegen Metall schlägt.

 

Gestern die Stabigummis erneuert, alles i.O. und Geräusch wie vorher. Koppelstangen neu alles Meyle.

 

Weiterhin glaube ich das ich diese neue Ausführung habe, so wie ich das hier mal verfolgt habe, hatten die ersten Stabis ja keinen Anschlag/Begrenzung. Bei mir ist da aber eine Begrenzung, also eine Art Scheibe die auf den Stabi geschweisst oder geschrumpft ist.

Edited by Ringfuchs
Link to post
Share on other sites
Mit nem Gummihammer mal gegen den Aggregatträger klopfen. Vielleicht scheppert ja was. Bei mir was es mal das Blech vom Achsschenkel. Bisschen beigebogen und Ruhe war.

 

Guter Tipp, das werde ich mal probieren

Link to post
Share on other sites

Auch der A2 meiner Frau knackt - hört sich an wie ein defekter Türsteller.

Das Knacken kommt IMMER beim Lenkeinschlag nach links ( Ein - Ausparken ) oder beim Überfahren von Deckel - Randsteine ( Ausfahrten ) oder Bodenwellen. Bei normaler Fahrt knackt es so gut wie gar nicht.

Gemacht wurden Koppelstangen , Domlager, Stabilager. Feder ist nicht gebrochen.

Gebracht hat es rein gar nichts. Knackt nach wie vor.

Nervig das ganze.

Wenn ich die Einträge hier so lese, kommt es mir so vor, als ob das so gehört.

Link to post
Share on other sites
Auch der A2 meiner Frau knackt - hört sich an wie ein defekter Türsteller.

Das Knacken kommt IMMER beim Lenkeinschlag nach links ( Ein - Ausparken ) oder beim Überfahren von Deckel - Randsteine ( Ausfahrten ) oder Bodenwellen. Bei normaler Fahrt knackt es so gut wie gar nicht.

Gemacht wurden Koppelstangen , Domlager, Stabilager. Feder ist nicht gebrochen.

Gebracht hat es rein gar nichts. Knackt nach wie vor.

Nervig das ganze.

Wenn ich die Einträge hier so lese, kommt es mir so vor, als ob das so gehört.

 

Ohne dein Auto nun genauer zu kennen würde ich ein knacken beim lenken und abfahren von Bordsteinkanten als defekte Spurstangenköpfe oder Traggelenke diagnostizieren.

 

Bei unserer Kugel ist es halt plötzlich eher ein Klappern als würde ein auf den Motor oben aufgesetzter Luftfilterkasten oder ähnliches lose sein, aber das hat er ja nunmal nicht ...

Link to post
Share on other sites
Ohne dein Auto nun genauer zu kennen würde ich ein knacken beim lenken und abfahren von Bordsteinkanten als defekte Spurstangenköpfe oder Traggelenke diagnostizieren.

 

Bei unserer Kugel ist es halt plötzlich eher ein Klappern als würde ein auf den Motor oben aufgesetzter Luftfilterkasten oder ähnliches lose sein, aber das hat er ja nunmal nicht ...

 

Diese Vermutung hatte ich auch schon. Wird dann die nächste Baustelle.

Welcher Hersteller ist denn zu empfehlen ????

 

Bei meinen anderen Audis kam nur Meyle in Frage. Der hat aber für den A2 nur bedingte Auswahl - wenn ich es noch recht weiss, ist schon etwas länger her wo ich geschaut habe.

Edited by tooslow
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Moin!

in der Zwischenzeit hatte ich meine Kugel einige Tage auf der Bühne und einiges getan. Stoßdämpfer neu (die alten waren von unterschiedlichen Herstellern und unterschiedlich alt), neue Federn (auch hier sehr interessante Details gefunden, angefangen damit, dass die Federn unterschiedlich lang waren), Domlager neu (ein Domlager war die Schraube samt Gummi ausgerissen. Hiess: Zerlegung des Federbeins im eingebauten Zustand, dann noch Koppelstangen neu und Stabilager neu. Jetzt ist alles wieder so, wie man es sich bei den 4 Ringen wünscht :cool:. Preislich war es natürlich nicht so pralle :crazy: entspannt, aber ich gehe davon aus, dass ich länger Ruhe haben werde. Allen, die mit ihren Beiträgen mir geholfen haben, besten Dank!

Link to post
Share on other sites

Hi Salvatore, klingt gut und "neu ist treu" :-)

 

Bei unserer Kugel hat sich herausgestellt das es doch eine Koppelstange war die dieses klappern verursacht hat. Es war eine eher minderwertige Koppelstange eingebaut und ein Gelenk war schon ausgeschlagen nach gerade mal 15.000 KM

 

Habe nun Meyle HD eingebaut und die VA ist wieder ruhig !

Link to post
Share on other sites

Verbaute Teile: Federbeine Monroe / Federn Bilstein / Domlager, Koppelstangen und Stabilager Febi

Gesamtkosten 409,21 €

Wäre noch zu erwähnen, dass ein altes Domlager durch Korrosion beschädigt war.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.