Chapelier

FSI Startet je nach Lust und Laune

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

 

Sorgen und Fahrspass halten sich bei mir gerade die Waage. Ich setze mich mit Sorgenfalten in meine Kugel denn ich weiß nicht ob sie heute fährt.

 

Mein A2 hat Startschwierigkeiten und wurde vom Pannenhelfer mehrmals überbrückt. Dieser legte mir nahe nach 13 Jahren mal die Batterie zu wechseln. Gesagt getan, der Freundliche hat eine neue Batterie für 200€ eingesetzt.

 

Leider habe ich trotzdem Startprobleme.

 

Es sind "Kaltstartprobleme" sozusagen. Aber auch nicht immer!

 

Deswegen legte mir mein Kfz Meister nahe mal über Nacht das Auto bei ihm stehen zu lassen damit er mal reinhört. Darauf habe ich keine Lust und habe stattdessen ein "Motorstart - Video - Log" begonnen.

 

Nachdem ich stundenlang hier im Forum gestöbert habe bin ich völlig verstört und durcheinander. Also von "kleinigkeit" bis "Totalschaden" habe ich alles gefunden. Also es kann "alles" sein. Vom Relais im Tank bei der Benzinpumpe, die Pumpe selbst, über ZKD oder Wegfahrspere, alten Zündspulen, defektem Anlasser sowie Haarriss im Zylinderblock oder ein Riss in irgend einme Schlauch der jetzt Luft zieht und vieles vieles mehr.

 

Ich habe angst.

 

Da sich hier einige A2 Enthusiasten befinden, dachte ich dass ihr besser "reinhören" könnt als mein Freundlicher.

 

Somit habe ich euch den heutigen Tag hochgeladen.

 

Kann mir irgendjemand irgendeine Thematische Stoffeingrenzung geben? Kann man hier eine Ursache ablesen?

 

Gibt es eine bewährte Fehlerhierarchie die man abarbeiten könnte um das Problem einzugrenzen?

 

Merci Chapelier

 

Startet am Morgen seltsam - YouTube

 

Startet Top nach Kurzstrecke - YouTube

 

Startet nicht/erst nach gas - YouTube

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo liebe Community,

 

Sorgen und Fahrspass halten sich bei mir gerade die Waage. Ich setze mich mit Sorgenfalten in meine Kugel denn ich weiß nicht ob sie heute fährt.

 

Mein A2 hat Startschwierigkeiten und wurde vom Pannenhelfer mehrmals überbrückt. Dieser legte mir nahe nach 13 Jahren mal die Batterie zu wechseln. Gesagt getan, der Freundliche hat eine neue Batterie für 200€ eingesetzt.

 

Leider habe ich trotzdem Startprobleme.

 

Es sind "Kaltstartprobleme" sozusagen. Aber auch nicht immer!

 

Deswegen legte mir mein Kfz Meister nahe mal über Nacht das Auto bei ihm stehen zu lassen damit er mal reinhört. Darauf habe ich keine Lust und habe stattdessen ein "Motorstart - Video - Log" begonnen.

 

Nachdem ich stundenlang hier im Forum gestöbert habe bin ich völlig verstört und durcheinander. Also von "kleinigkeit" bis "Totalschaden" habe ich alles gefunden. Also es kann "alles" sein. Vom Relais im Tank bei der Benzinpumpe, die Pumpe selbst, über ZKD oder Wegfahrspere, alten Zündspulen, defektem Anlasser sowie Haarriss im Zylinderblock oder ein Riss in irgend einme Schlauch der jetzt Luft zieht und vieles vieles mehr.

 

Ich habe angst.

 

Da sich hier einige A2 Enthusiasten befinden, dachte ich dass ihr besser "reinhören" könnt als mein Freundlicher.

 

Somit habe ich euch den heutigen Tag hochgeladen.

 

Kann mir irgendjemand irgendeine Thematische Stoffeingrenzung geben? Kann man hier eine Ursache ablesen?

 

Gibt es eine bewährte Fehlerhierarchie die man abarbeiten könnte um das Problem einzugrenzen?

 

Merci Chapelier

 

Startet am Morgen seltsam - YouTube

 

Startet Top nach Kurzstrecke - YouTube

 

Startet nicht/erst nach gas - YouTube

 

 

Hi erstmal und schön einen Fsiler kennenzulernen. :)

 

Erstmal toll das du die Videos gemacht hast, denke das hilft sehr viel weiter als jede Beschreibung.

 

Leider bin ich noch kein FSI-Profi-Kenner aber versuche mich jetzt mal mein bestmöglichstes.

 

1. In dem Video konnte man ja dein SERVICE gut lesen. Ist der denn fällig?

 

2. Wann war der letzte Service?

 

3. Weißt du ob der Service bei Audi etc. gemacht wurde um festzustellen, welche Wartungsarbeiten in den letzten Jahren getätitgt sind?

 

4. Welches Benzin tankst du?

 

5. Sind Reperaturen bekannt? Nox-sensor etc. die üblichen FSI Krankheiten?

 

Hoffe das hilft erstmal.

 

Gruß

 

Mike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mikey, habe schon viel von dir zum Thema FSI gelesen.

 

1 + 2. Schwer zu sagen, der Vorbesitzer hat auf einem Schmierblatt von einer Hinterhof-Tunerwerkstatt "service machen lassen" aber sie hatten kein Gerät um den Zähler zurückzustellen.

Also Klartext: bei diesem A2 ist alles seit etwa drei Jahren unbekannt. Davor wurde der Riemen gewechselt.

 

3. Zahnriemen gewechselt und neue Drosselklappe verbaut. Das habe ich schwarz auf weiß.

 

4. Aral Ultimate :D Laut Placebo fährt sie besser.

 

5. Nein, was sind denn die üblichen FSI Krankheiten?

Ich habe lediglich für viel Geld die Klimaanlage reparieren lassen. Neuer Kondensator und Trockner sind verbaut. Kühlt wunderbar, hilft aber nichts wenn der Motor nicht startet.

 

 

Anfangs fuhr er sich sehr seltsam, hat gestottert usw. aber nach einigen 200km/h Touren schien es der kleinen Alukugel immer besser zu gehen. Eigentlich war ich sehr glücklich bis vor einigen Wochen die Startprobleme anfingen.

 

Anfangs gab es nur dieses Hochdrehen nach der Zündung wie im ersten Video, dann die ersten Startprobleme. Mittlerweile tritt der Fehler täglich ohne erkennbaren Grund auf.

 

Eins gab es noch nie: Warmstartschwierigkeiten. Aber Kaltstart definiert der Motor auch manchmal ab 30min Standzeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da gab es ein Bild wo das Kabel ist im Forum, das habe ich heute mal gesehen. Jetzt finde ich es nicht, hat jemand den Link?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Merci, ich sehe es liegt oft am Massekabel. ----> Jedoch verstehe ich die alten Threads so, dass der Anlasser keinen Ton von sich gibt wenn es das Kabel ist. Ist das Husten, was ich höre nicht der drehende Anlasser? Da müsste doch bei Wackelkontakt Stille sein?

 

Oder verstehe ich nicht wie der Motor startet?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Chapelier

 

Wenn er dann mit Gasgeben anspringt, qualmt er kurzzeitig schwarz ?

Sind sofort alle Zylinder am laufen oder weniger ?

 

Gruß,

Marco

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Sind sofort alle Zylinder am laufen oder weniger ?

 

 

Wie kann ich das feststellen?

 

Den Qualm prüfe ich heute, darauf habe ich nicht geachtet.

 

____________________________________

Ok, also bisher sind vorsorglich ein Massenkabel - Tausch und der G36-Wechsel auch prophylaktisch auszuführen.

 

Ansonsten suchen wir nach Luft im Kreislauf.

 

Zündkerzen sollten mal erneuert werden und gibt es sonst noch was?

 

Ich werde es beim Freundlichen machen lassen, jedoch denke ich schmerzlich daran, dass er für den Kondensator vor kurzem ja auch den Motor "frei gemacht" hat. Diese Arbeit muss ich nun doppelt zahlen, ich glaube nicht dass er am Massenkabel und am g36 im zusammengebauten Zusatand rumfummeln wird.

 

Gibt es also noch etwas, was man gleich mit erledigen könnte wenn der Motor zugänglich ist? So typsiche Sollbruchstellen nach 13 Jahren?

 

Es sind übrigens keine Fehler im Fehlerspeicher!

 

Merci Chapelier

Edited by Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn er nur auf zwei oder drei Zylinder anläuft spürt und hört man es auch . Wenn er schwarz qualmt kann eine Düse defekt sein . D.h. Benzin könnte in einen Brennraum tropfen ( wenn er aus ist ) und dazu führen das die Kiste auf einem Zylinder abgesoffen ist . Denke aber auch das es am Temp sensor liegen könnte . Wenn der Sensor bei 25 Grad Temperatur 0 Grad meldet , dann spritzen die Düsen beim Anlassen zu viel Sprit ein und das Gemisch ist nicht zündfähig . Durch Vollgasgeben bekommt der Motor mehr Luft und springt dann doch irgendwie an . Aber alles nur Vermutungen ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
der G36-Wechsel

G2/G62, bitte ;) (der grüne)

 

Es sind übrigens keine Fehler im Fehlerspeicher!

Wenn du denn doch den Fehlerspeicher auslesen kannst (OBD2 oder VCDS), schau dann mal auf die gemessene Motortemperatur im Motorsteuergerät. Dieser Wert kommt vom G62: G2/G62 - Doppeltemperaturgeber Kühlmittel – A2-Freun.de Wiki

Wenn hier eine Fantasietemperatur gemeldet wird, hast du deinen Übeltäter gefunden!

 

Durch Vollgasgeben bekommt der Motor mehr Luft und springt dann doch irgendwie an . Aber alles nur Vermutungen ....

Bei mechanisch gesteuerten Motoren hast du ja recht, aber alle Motoren im A2 haben ein E-Gaspedal (sprich, kein Gaskabel mehr: das MSG regelt die Drosselklappenstellung). Ich meine zu wissen dass bei den VAG TDIs erst auf die Gaspedalstellung gehört wird wenn der Motor angesprungen ist. Wie das für die E-Gas Benziner ist, weiss ich nicht. Aber in dem Fall würde gasgeben keinen Unterschied machen. Auch von meiner Seite aber nur eine Vermutung ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@all

 

Viellecht wäre dann auch mal eine Reinigung der Einspritzdüsen nicht verkehrt?

 

- mittel wie Liquid Moli Moto systemreiniger kann beim FSI nicht schaden.

 

Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reiniger, die schon erfolgreich von Forenmitgliedern benutzt wurden,

um Verkokungen zu beseitigen. Additiv kann jährlich 1 - 2x dem Ben-

zin zugesetzt werden. Herstellerhinweise beachten. Nicht untereinan-

der mischen.

 

 

  • Lambda Tank Otto ( von Audi freigegeben )
  • Tunap 974 ( für Ablagerungen von 20TKM )
  • Tunap 979 ( für Ablagerungen von 40TKM )
  • Liqui Moly Pro-Line Benzin-System-Reiniger
  • Liqui Moly Motor System Reiniger

Share this post


Link to post
Share on other sites

@murmeli

 

Wie spüre und höre ich es? Hast du in eins der Videos reingehört? Klingt das in Ordnung?

 

Ansonsten gefällt mir deine Hypothese, da kann ich folgen, danke

 

Kein Qualm wenn der Start erfolgreich war, siehe Video unten. Bei erfolglosem Start habe ich noch nicht gefilmt.

 

@Romulus

 

Nein, nur meine Werkstatt hat vor einigen Tagen mal reingeschaut als ich mich über Startprobleme beschwert habe trotz Batteriewechsel. Der Meister meinte da wären keine Fehler.

 

Aber ich habe mir heute ein OBD2 blootoooth Adapter für ein paar Euro bestellt. Morgen kann ich selber mal nachsehen was die Temperatur sagt! Danke für den Hinweis.

 

@Mickey & Aluboy

 

Big thanks, "LM 5153 Pro-Line Benzin-System-Reiniger, 500ml" ist bestellt. Mal sehen was es hilft. Schaden wirds bestimmt nicht.

 

 

@all

 

Typsich Vorführeffekt, die Perle hat gemerkt dass sie gefilmt wird und ist heute jedes mal gestartet.

 

Lediglich der erste Kaltstart, dieses Zittern und Dröhnen dauerte heute über eine Minute! So lang war das noch nie.

 

Siehe Videos. Einmal Das Kombiinstrument und heute auch der Auspuff. Dort sieht man im Video ca bei Minute 2:00 als sich der Motor beruhigt eine änderung der Abgase, Temperatur oder Feuchtigkeit? Ich weiß es nicht.

 

Ist dieses Hochfahren beim Kaltstart normal bei den FSIs oder nicht? Kann mir das ein FSIler beantworten?

 

Merci, Chapelier

 

http://youtu.be/PhjXiidrp7k

 

http://youtu.be/1T5iJzJhixc

Edited by Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu Video1: Der Drehzahlmesser zeigt in den ersten 2 Minuten eine zu hohe Drehzahl an. Bei unseren beiden FSI liegt die Drehzahl für ungefähr 20 sec. bei 1000 U/min und fällt dann auf ca. 800 U/min. Da ist zumindest was seltsam. Die Einstellung der Startautomatic ist falsch. Ich weiß aber nicht ob da überhaupt was einzustellen geht.

Zu Video2: Das ca. 2 sec. Klackern der Hydrostoßel ist normal und hatte unser blauer FSI schon als Neufahrzeug. Liegt an der Stellung der Stößel beim Abschalten des Motors. Es klackert also nicht immer gleich heftig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ein Zylinder nicht mitläuft hast Du Vibrationen / der Motor schüttelt sich . Außerdem hört man ein plopp Geräusch aus dem Auspuff in regelmäßigen Abständen.

 

Zum "Auspuffvideo" : das war aber jetzt die Situation wo er normal anspringt , oder ?

Mich interessiert wenn der Fehler auftritt und Du dann gasgeben musst , ob er dann schwarz qualmt .

 

Edit: hab mit meinem Freundlichen gesprochen . Er meint :

1. Temp sensor prüfen

2. checken ob der Kühlwasserstand ( Langzeit ) OK ist

3. Impulsgeber zur Drehzahlerfassung ( Kurbelwelle ) checken -> da glaub ich aber nicht dran .... :-)

 

Gruß,

Marco

Edited by murmeli
weitere Hinweise

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zu Video2: Das ca. 2 sec. Klackern der Hydrostoßel ist normal und hatte unser blauer FSI schon als Neufahrzeug. Liegt an der Stellung der Stößel beim Abschalten des Motors. Es klackert also nicht immer gleich heftig.

 

Das Geräusch hat nichts mit den Hydrostößeln zu tun, sondern mit der Nockenwellenverstelleinrichtung die die Nockenwellen wieder in eine definierte Stellung fährt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag zur Drosselklappe , Aussage meines Freundlichen:

 

Grundsätzlich reagiert die DK auf Gasbefehle, egal ob das fzg anspringt oder nicht.

 

Gruß,

Marco

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Geräusch hat nichts mit den Hydrostößeln zu tun, sondern mit der Nockenwellenverstelleinrichtung die die Nockenwellen wieder in eine definierte Stellung fährt.

 

Mir hatte der :) damals die Sache mit den Hydros erzählt. Ich hatte mich ja über dieses Geräusch gewundert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht ist nichts kaputt, vielleicht spukt es? Ein A2 von Dämonen besessen. Immerhin hatte er Sieben Vorbesitzer. Alle wollten ihn so schnell wie möglich los bekommen.

 

Heute morgen ganz absurd angesprungen, siehe Video. Ich betone nochmal: Das Gaspedal berühre ich nicht.

 

http://youtu.be/y2lCt5mB0Z8

 

Abends dann mit Keuchen aber ohne Hochdrehen. Also was jetzt?

 

http://youtu.be/E_fGMQPlJps

______________________________________

 

OBD2 Adapter mit Torque ist in Betrieb. - Fehlerspeicher ist leer.

 

Temperatur im warmen Zustand ist schlüssig -> da startet er ja auch ordentlich.

 

Temperatur im kalten Zustand habe ich noch nicht geprüft, kühlt noch vorm Fenster.

 

Kann ich mit dem Spielzeug noch irgendwas überprüfen aus dem irgendjemand schlau wird? Ich habe mich durchgetippt aber kann mit dem ganzen Zeuch nichts anfangen.

______________________________________

 

 

@murmeli

 

Danke für deine Mühen, ich glaube die Zylinder sind in Ordnung, außerdem kann ich auf der A9 205km/h fahren, mit drei Zylindern würde das bestimmt nicht gehen. Den G62 behalte ich im Auge, Kühlwasserstand ist in Ordnung.

 

Grüße Chapelier

Edited by Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites

OBD2 Adapter mit Torque ist in Betrieb. - Fehlerspeicher ist leer.

 

Hinweis: Über den OBD2-Adapter werden nur abgasrelevante Fehler angezeigt, könnte sein dass daneben noch andere Fehler abgelegt sind => Auslesen via VCDS könnte hilfreich sein, falls nicht schon geschehen (freie Werkstätten haben auch oft geeignete Auslesegeräte).

 

Temperatur im warmen Zustand ist schlüssig -> da startet er ja auch ordentlich.

 

Temperatur im kalten Zustand habe ich noch nicht geprüft, kühlt noch vorm Fenster.

 

Halblebiger Temperatursensor halte ich auch für eine mögliche Ursache. Evtl. kommen auch mehrere Ursachen zusammen die das seltsame Startverhalten ergeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Kurbelwellensensor war doch auch mal ein Thema bei Startschwierigkeiten (wenn ich mich richtig erinnere).

 

Gruß

SieDu

Share this post


Link to post
Share on other sites

UPDATE:

 

Temperatur Kühlflüssigkeit laut OBD2 warm, nach 60min Fahrt: 96° wie im Kombiinstrument

 

Temperatur Kühlflüssigkeit laut OBD2 kalt, nach einer Nacht Stillstand: 26° bei 27° Ausßentemperatur. Passt also auch.

 

Heißt das der G62 ist in Ordnung? Oder sind weitere Testreihen und Zustände gefragt?

 

_______________________

 

Massenkabel habe ich überhaupt nicht finden können. Da ist ja alles zugebaut! Da sehe ich nichts!

 

_________________________

 

Also damit leben und auf Totalausfall oder Besserung warten?

 

Achja, habe Öl nachgegossen. Halber Liter auf 10.000km ist glaube ich auch in Ordnung. Kühlflüssigkeit ist voll.

 

PS: Habe beim wieder Draufheben der Motorhaube eine Scheinwerferdichtung rausgerissen. Oh Mann das regt auf.

 

LG, Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites
UPDATE:

Heißt das der G62 ist in Ordnung? Oder sind weitere Testreihen und Zustände gefragt?

 

Wenn das Teil halblebig wird, dann liefert es mal plausible Werte und mal nicht. Hast du die Möglichkeit den Sensor mal längere Zeit mitzuloggen und nachher eine Grafik draus zu machen? Dann sieht man vielleicht unplausible Einbrüche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

BIG UPDATE:

 

A2 hat den neuen Papst gewählt - Weißer Rauch aus dem Auspuff

Heute war es wieder soweit, kein Kaltstart möglich. Ich habe erst mal nicht gefilmt - dank Murphey - aber nach drei keuchenden Versuchen den Motor zu wecken habe ich es Live on Tape nochmal mit Gas versucht.

 

Kombiinstrument Video

 

Start nur mit Gas, Hinten - YouTube Weißer Rauch Auspuff

 

Also Gas geben bewirkt definitiv etwas. Das Rätseln obs nen Unterschied macht wegen el-Pedal usw. hat sich für mich erübrigt.

Motor startet Top, Auspuff raucht weiß, siehe Videos. G62 sendet eine plausible Temperatur vor dem Start

 

Den restlichen Tag musste ich viele Besorgungen machen, hatte also ca 10 witere Start-Stopp Situationen. Alles wie es sein soll. Saubere Zündung ohne Hochdrehen, keuchen etc. Mein Problem betrifft also ausschließlich den Kaltstart.

 

Drehzahl schwankt nicht im Leerlauf, Motor würgt nicht ab.

 

1. Somit lässt sich Massenkabel ausschließen.

2. G62 wird auch immer unwahrscheinlicher.

3. ZKD wohl auch nicht - Kein weißer Rauch bei warmen Motor

 

Weiter im Programm:

 

Was ist jetzt dran? Kurbelwellensensor? Impulsgeber? Drosselklappe- obwohl sie recht neu ist?

 

Wie kann ich diese Defekte erhärten/ausschließen? Was fällt der geballten A2-Club Brainpower Community noch ein? Ich fühle mich gerade als hätte ich ein Semester A2 studiert. I love it.

 

@tichy

 

Sowas habe ich nicht VCDS. OBD2 mit Torque habe ich versucht mitloggen zu lassen, aber da ist nichts sinnvolles bei rausgekommen. Reisezeit x Kühlmitteltemperatur ergibt einen Linearen Graph, der zwischen 90 und 95 ein Plateau erreicht und beim Abstellen des Fahrzeugs mit Verzögerung wieder linear fällt.

 

Merci, Chapelier

 

PS: Liqui Moly Einspritzreiniger ist im Tank, Liqui Moly Systemreiniger ist danach fällig, steht im Regal Ganz schön teuer das Zeug und stinkt nach Lösungsmittel.

Edited by Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites
Okay, dann ist der G62 wohl erstmal okay.

 

Jammerschade, wäre die einfachste und günstigste Problemlösung gewesen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

mit dem was ich hier lese, wirst du schwer den Fehler finden.

Du solltest als aller erstes per z.B. VCDS oder Autodia oder auch FISControl den Fehlerspeicher des MSTG auslesen.

Aus meiner sicht scheint es unlogisch, das kein Fehler gespeichert ist, aber dein Motor nicht anspringt. Aus dieser Bewertung waehre etwas gesamt gemeinsames eine Fehlerquelle, aber z.B. eine defekte Zuendspule wie damals scheidet ja bei FSI aus.

 

Dann, kannst weitere Messwertbloecke dir auch waehrend normaler Funktion ansehen. Koennte mir gut vorstellen, das dein doch etwas unruhiger Motorlauf laut ersten Videos ebenfalls als Zuendaussetzer bestimmter Zylinder erkennbar ist. Ist bereits mehrfach als FSI Verkockungen hier besprochen.

 

Dann weshalb ich heute nun hier schreibe.

Mein FSI der wirklich gesund ist, hat nach dem Starten auch die Drehzahl bei 1200 gehalten und ist nach zeit erst abgefallen. Da schein das MSTG Betriebsparameter zu erwarten und nach Zeit erst zu erreichen.

 

Das in einem Fehlerfall hier abweichungen ergeben solltest du gelassen zu Kenntnis nehmen und nicht ueberbewerten.

 

Welches ist nun dein Primaerer Fehler, der Motor springt nicht an.

Was sollte dann gemacht werden, genau mit einem VAG-Kompatiblen Geraet (VCDS...) die Fehlerspeicher aller STG auslesen.Warum alle, nun vielleicht hat ein anderes Geraet etwas gespeichert, dessen Funktion nicht eingeschraenkt ist, aber einene Suchrichtung zur weiteren Analyse aufzeigt.

 

Und ausschliesslich durch rueckfragen den Fehler suchen, dann Fahr besser zur Fachwerkstatt oder zu einem Schraubertreffen mit Hilfegesuch aber.

Edited by seinelektriker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine 2 FSI haben auch erhöhte Leerlaufdrehzahl nach dem Starten.

Das war aber von Anfang an schon so mit den 1200 U/min.

Bei mir dauert es ca. gefühlte 30 sec. bis er auf normale Drehzahl absinkt.

Ich glaube fast nicht das hier ein Fehler vorliegt.

Auch meine anderen Autos haben beim Kaltart erhöhte Drehzahl ( 6 Zyl.BMW).

Einzig das schlechte Anspringen ist etwas sonderbar.

Sonst hast Du ja beim Fahrbetrieb keine auffälligkeiten oder ? (absterben an Kreuzung,aussetzer, usw.)

Wenn Du Gas gibst springt er ja dann an oder ?

Wann wurde denn der letzte Kundendienst gemacht und wie lange sind die Kerzen schon drinn ?

 

Gruß/Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

UPDATE:

 

Er lief 48 Stunden gut, heute wurde meine Kugel leicht angefahren und wollte danach nicht mehr starten, war wohl beleidigt. Nach dem 5. Versuch gings dann weiter, 15 min später mit Motorkontrolleuchte.

 

Gleich angehalten und Engel verständigt. Während der Wartezeit selbst mit Torque nach Fehler gesucht: Torque meldet P0116 - "Motorkühlertempertaur unplausibel"

 

Also doch G62?

 

Engel kommt an, schließt sein Gerät an und meint er spuckt: "Benzindruck Problem" aus. Er wollte den Benzindruck überprüfen und regte sich auf, dass er keine Daten bekommt. nach mehreren Neustarts seines Computers kriegt er wieder nur striche "----" beim Benzindruck. Er löscht den Fehler, startet den Motor und meint ich muss Hochdruckpumpe und Nockenwelle überprüfen lassen und darf nur noch zur nächstgelegenen Werkstatt fahren. :crazy::kratz::janeistklar:

 

Ich bin trotzdem 100 km nach Hause gefahren, ganz gemütlich, nie mehr als 80 km/h - Problem tauchte nicht auf. Subjektiv brummt der Motor lauter und ich habe weniger Leistung. Könnte Placebo sein.

 

Ich gebe meine Kugel zur Wartung. Mal sehen was rauskommt.

 

Ich berichte dann. Lackiert muss auch ne menge werden, aber die Haftpflicht zahlts. :erstlesen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
UPDATE:

 

Er lief 48 Stunden gut, heute wurde meine Kugel leicht angefahren und wollte danach nicht mehr starten, war wohl beleidigt. Nach dem 5. Versuch gings dann weiter, 15 min später mit Motorkontrolleuchte.

 

Gleich angehalten und Engel verständigt. Während der Wartezeit selbst mit Torque nach Fehler gesucht: Torque meldet P0116 - "Motorkühlertempertaur unplausibel"

 

Also doch G62?

 

Engel kommt an, schließt sein Gerät an und meint er spuckt: "Benzindruck Problem" aus. Er wollte den Benzindruck überprüfen und regte sich auf, dass er keine Daten bekommt. nach mehreren Neustarts seines Computers kriegt er wieder nur striche "----" beim Benzindruck. Er löscht den Fehler, startet den Motor und meint ich muss Hochdruckpumpe und Nockenwelle überprüfen lassen und darf nur noch zur nächstgelegenen Werkstatt fahren. :crazy::kratz::janeistklar:

 

Ich bin trotzdem 100 km nach Hause gefahren, ganz gemütlich, nie mehr als 80 km/h - Problem tauchte nicht auf. Subjektiv brummt der Motor lauter und ich habe weniger Leistung. Könnte Placebo sein.

 

Ich gebe meine Kugel zur Wartung. Mal sehen was rauskommt.

 

Ich berichte dann. Lackiert muss auch ne menge werden, aber die Haftpflicht zahlts. :erstlesen:

 

Hast du ein Foto vom schaden? Hatte ich auch erst vor kurzem.

 

Halt uns auf dem laufenden :) ich bin neugierig was es ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Update meinerseits.

 

Starten tut der Kleine wieder ordentlich, einfach so. Keine Probleme mehr, jedoch gab es zwei mal "unplausible Werte" P0116. Damit nehme ich an, dass der G62 halblebig wird.

 

Ein Fehler kommt selten allein: Seit sieben Tagen 17439 P1031 Saugrohr-Unterdruckdose-Whatever. Habe 5 Stunden lang hier im Forum gewühlt.

 

Das wird teuer. Lasse dabei auch G62 tauschen. Muss jetzt Scheine zur Seite Legen.

 

Danke für die Hilfen, ich werde meienr werkstatt alles zusammenfassen. Mein Freundlicher meinte zum 17439: "Das kann nicht sein, der 1.6FSI hat doch gar kein Saugrohr und keine Abgarsückführung!"

 

Soll ich die Werkrstatt wechseln? lol

 

Liebe Grüße

 

Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu Angelegenheit Fehler 17439 :

 

Lass den Schichtladebetrieb per Software deaktivieren. Dann muss der Defekt, der zu o.g.

Fehler führt, nicht behoben werden. Interessentenliste existiert schon.

 

Gibt zwei Softwarevarianten:

 

- V1 ( Deaktivierung Schichtladebetrieb, Wassertemp. 90°C, Noxsensor aus ) STVZO konform

- V2 ( alles was geht: u.a Frühzündung usw. ) nicht STVZO konform, ohne ABE

 

Alles Weitere hier nachzulesen

 

unfreiwilliges fsi-tuning - A2 Forum

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soll ich die Werkrstatt wechseln? lol

 

Niemand muss alles wissen. Aber ein AGR sollte er vom Hinsehen schon erkennen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update fürs Protokoll

 

Startprobleme sind nicht mehr aufgetreten.

 

Folgende Maßnahmen wurden ergriffen

 

1. Liqui Moly Benzin-System-Reiniger und Einspritz-Reiniger sind seit der Empfehlung von aluboy immer abwechselnd mit in den Tank gekommen.

 

2. Saugrohr-Gestänge ist gebrochen. Habe mittlerweile die Vermutung, dass die Startschwierigkeiten damit zu tun hatten. Ich hatte keine Startprobleme seit das Gestänge gebrochen ist und die Motorkontrollleuchte leuchtet! Kann Zufall sein, oder auch nicht. :crazy:

 

3. Zuerst hatte ich öfter den Fehler der unplausiblem Kühlmitteltemperatur. Also den Doppeltemperaturgeber wie im Hinweis von Romulus im Visier gehabt. Hinzu kam auch noch tatsächlich schwankende Temperaturanzeige im Kombiinstrument.

 

4. Service machen lassen mit allem was ging für gut 650€ beim Freien Freundlichen. Incl Zündkerzen, Lüfter, Bremsflüssigkeit und auf meinen Wunsch einen neuen Temperaturgeber!

 

Keine Startprobleme bisher. Jedoch trotz Tausch des Gebers schwankt die Temperatur im KI und der "unplausible Kühlmitteltemperatur" - Fehler tritt laut OBD immer wieder auf. :kratz: Gibts da noch was anderes oder hat der Freundliche den falschen Geber getauscht? Ich bin echt verwirrt. Habe viel von Thermostat gelesen. Aber der wirft doch keine Fehler?

 

Gibt es im FSI einen anderen Kühlmitteltemperatursensor? Der G2 schickt doch die Temp an das KI. Wie kann es dann falsche Werte ausgeben? Oder hat der freundliche gar nichts getauscht und ich werde über den Tisch gezogen. Kann ich das Prüfen?

 

Habe als Student jetzt gar kein Geld mehr. Nochmal zum Freundlichen fahre ich nicht so schnell, aus Verzweiflung werde ich jetzt selber Hand anlegen. Habe immerhin die Mannanströmer in der Mittelkonsole selbst "repariert" Die vertikalen lamellen waren lose. Nach Stundenlanger Fummelei gehts jetzt wieder und ich bin Stolz wie ein Eichhörnchen! :D Jetzt kann ich am Motor schrauben! Also Thermostat selbst tauschen? Kanns daran liegen? Verstehe nicht was der Thermostat macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Thermostat:

 

Das T. hat die Aufgabe den Wasserkreislauf zu regeln.

 

Man spricht hier auch vom kleinen und großen Wasserkreislauf.

 

Der kleine: Motor+ Heizungswärmetauscher

Der große: kompletter Wasserhaushalt des FZ

 

Der kleine bedeutet Wasser umspült nur den Motor und den Wärmetauscher der Heizung, wenn die Temperatur erreicht ist, für den das T. gebaut wurde beginnt es sich zu öffnen und warmes Wasser auch dem Motor gelangt in den Kühler, zum kühlen :janeistklar:.

 

Sprich das T. hat die Aufgabe den Motor auf Betriebstemperatur zu halten, bzw beim Kaltstart des Motors dafür zu sorgen, das die Betriebstemperatur erreicht wird und nicht der Motor "auskühlt", indem der "große" Wasserkreislauf einbezogen wird.

 

Alles klar ?

 

 

Empfehlung, wenn du außer dem Mannanströmer schrauben möchtest, empfehle ich Dir besuch ein Schraubentreffen.

 

z.B. Ockstadt am kommenden SAMSTAG.

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Michael,

 

Ja, auf ein Schraubertreffen will ich gerne kommen wenn hier in Bayern mal wieder was stattfindet. Ockstadt ist zwar auch nicht weit weg, aber da ich den Monat nun blank bin mach den Werkstattkosten - muss ich wieder aussitzen, leider.

 

Ich habe mich jetzt mit dem Thermostat und dem Kühlerkreislauf näher befasst, wenn dieser defekt wäre, so würde der Motor recht schnell überhitzen (Öffnet nicht) oder nicht richtig aufheizen (Ist immer offen).

 

Das hat ja allles gar nichts mit der Temperaturanzeige im KI zu tun, oder?

 

Ich rufe morgen meine Werkstatt an. Die sollen mir mal erklären warum nach Tausch des G2/G62 Doppeltemperaturgebers immer noch unplausible Temperaturen vom MSG augegeben werden.

 

Merci Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Murphy Schlägt Zu

 

Heute wieder 3 x nicht gezündet. Auch nach mehreren Versuchen eiert der Anlaser nur rum. Ein Antippen vom Gaspedal und er springt wuchtig an.

 

Das dritte mal ist er beim zweiten Startversuch angesprungen aber nur keuchend.

 

Ich krieg die Kriese.

 

Massenkabel ist es nicht - Zündkerzen und Zylinder alle in Ordnung - G2/G62 getauscht - Fehler tritt sporadisch auf.

 

Werde als nächstes das Thermostat tauschen oder tauschen lassen. Weil die Temperatur sporadisch spinnt. Dann wohl den Anlasser. Dann Motorsteuergerät? Kann sich aber hinziehen, muss erst Geld beiseite schaffen.

 

Werde berichten! Für weitere Ideen immer offen. Danke schonmal für das offene Ohr. Gibt es jemanden der mit sicherheit sagen kann was technsich gesehen im Motor passiert wenn man beim Startversuch vorsichtig gas gibt?

Edited by Chapelier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

mal mit dem einfachsten anfangen, Ausschlussprinzip: zum Anlasser: Dreht er den Motor? wenn Ja, dann liegt es nicht am Anlasser.

 

Thermostat kannst Du auch ausschliessen, auf den Kaltstart hat der keinen Einfluss, egal was er macht zunächst ist der Motor kalt.

 

Ein heisser Kandidat ist der Nockenwellen-Positionssensor, wenn der hinüber ist gerät das ganze Timing in Schleudern, es wird zum falschen Zeitpunkt eingespritzt und gezündet, das kann auch die Rauchzeichen hervorrufen.

 

Rund um den Kraftstoffdruck wären auch Probleme denkbar, aber da habe ich (Gott sei Dank) noch keine Erfahrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, den Sensor zu tauschen scheint kein Problem zu sein. Wird wohl meine erste Motor-Schrauberei.

 

Gerade startet er jedes mal im kalten Zustand schlecht. So schlimm wars noch nie - aber trotzdem keine Fehler im Speicher (außer Saugrohr, aber das ist ja was anderes)

 

Merci Chaplelier

Share this post


Link to post
Share on other sites
Update fürs Protokoll

3. Zuerst hatte ich öfter den Fehler der unplausiblem Kühlmitteltemperatur. Also den Doppeltemperaturgeber wie im Hinweis von Romulus im Visier gehabt. Hinzu kam auch noch tatsächlich schwankende Temperaturanzeige im Kombiinstrument.

 

4. Service machen lassen mit allem was ging für gut 650€ beim Freien Freundlichen. Incl Zündkerzen, Lüfter, Bremsflüssigkeit und auf meinen Wunsch einen neuen Temperaturgeber!

 

Keine Startprobleme bisher. Jedoch trotz Tausch des Gebers schwankt die Temperatur im KI und der "unplausible Kühlmitteltemperatur" - Fehler tritt laut OBD immer wieder auf. :kratz: Gibts da noch was anderes oder hat der Freundliche den falschen Geber getauscht? Ich bin echt verwirrt. Habe viel von Thermostat gelesen. Aber der wirft doch keine Fehler?

 

Gibt es im FSI einen anderen Kühlmitteltemperatursensor? Der G2 schickt doch die Temp an das KI. Wie kann es dann falsche Werte ausgeben? Oder hat der freundliche gar nichts getauscht und ich werde über den Tisch gezogen. Kann ich das Prüfen?

 

Ja, außer dem G2/G62, der auf der Motorrückseite in der Nähe von Hochdruckpumpe und Abgasrückführung liegt, gibt es noch einen Fühler im Rücklauf vom Kühler - G83, glaube ich. Schau auf der Rechnung nach, welche Teilenummer getauscht wurde!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, außer dem G2/G62, der auf der Motorrückseite in der Nähe von Hochdruckpumpe und Abgasrückführung liegt, gibt es noch einen Fühler im Rücklauf vom Kühler - G83, glaube ich. Schau auf der Rechnung nach, welche Teilenummer getauscht wurde!

 

Kann ich leider nicht, da steht nur "Kühlmittelsensor AUDI" 30€

Ich ruf morgen an und frag nach, Merci. Habe noch nicht angerufen, wollte mich nicht lächerlich machen wenn es nur einen Sensor gäbe.

 

Aktuelle Situation

 

Der Fehler wird schlimmer. Bei früheren Zündversuchen ging der Tourenzähler bis auf knapp 800 und sackte dann ab. Jetzt zuckt die Nadel nur noch leicht und das Gaspedal muss komplett durchgedrückt werden damit der BAD startet -----> Wenn er ohne Gas anspringt - oh Sancta Maria, Mater Dei - dann bleibt er bei 700 U/min und "keucht" während die Nadel zuckt. Gebe ich Gas im Leerlauf beruhigt sich alles wieder.

 

Keine Fehler im Speicher. Nicht mit meinem China OBD noch mit dem Riesen-Oldscool-Computerturm beim KfZ Meister. (Außer Saugrohr Gestänge BlaBla versteht sich)

 

In zwei Wochen fahre ich ihn zur Werkstatt. Der Fehler tritt nun regelmäßig genug auf um ihn live vor Ort zu demonstrieren.

 

Ich werde berichten. :janeistklar:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.