Madcek

Kompletter Bremsenwechsel

Recommended Posts

Moin,

 

ich habe mir für das folgende Wochenende ein Kompletttausch der Bremsen vorgenommen. Vorn mache ich mir eigentlich wenig Gedanken, das habe ich bis jetzt bei allen meinen Autos allein gemacht und auch gut hingekriegt (trotzdem offen für Anregungen/Tipps). Aber die Trommeln hinten sehe ich etwas kritischer. Ich habe schon gesucht aber keine Anleitung hier im Forum gefunden. Was gibt es zu beachten? Entlüften per pumpen? Oder haben Selbstschrauberwerkstätten so etwas eventuell da? Wir sind zu zweit. Da war ja noch was wegen Handbremsseilen aushängen. Geht das so einfach?

 

Die Beläge für die Trommeln habe ich vormontiert bestellt, Bremsflüssigkeit habe ich auch da. Also für Ideen oder noch besser Anleitungen wäre ich dankbar. Ach so ja, ich hatte noch was von einem Lack gelesen für die Trommeln. Gibt es da jetzt ne ultimative Empfehlung?

 

Danke

Der Bärtige (nicht Harald :D)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entlüften durch Pumpen solltest Du vermeiden, da wegen des fehlenden Druckwiderstandes, das System ist ja dann an einem Ende offen, das Bremspedal weiter durchgedrückt werden kann als normal. Somit könnte die Membran beschädigt und undicht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vernünftige Selbsthilfewerkstätten haben so ein Entlüftungsgerät eigentlich da.

 

Die bei Tiger auch? Ich würde ja auch bis zum Schraubertreffen warten aber an dem Wochenende habe ich schon was vor und der Termin ist schon lang mit meinem Kumpel vereinbart... Aber zu Tiger wollte ich dann eh, liegt auf dem Weg für danach...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Entlüften kann ich das hier empfehlen:

 

http://www.amazon.de/Vakuumtester-Vakuumpumpe-Bremsenentl%C3%BCfter-Bremsenentl%C3%BCftung-Bremse/dp/B00AYB6GRG/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1439909241&sr=8-9&keywords=entl%C3%BCftungsger%C3%A4t

 

Zur Lackfrage:

Ich sprühe bei jedem Räderwechsel ein wenig schwarze Dosenfarbe (aus'm Norma) auf die Trommel - insbesondere dort wo sich Flugrost zeigt. Die Trommel ist jetzt im 4. Jahr und zeigt keinerlei Rost.

Wie heiß die Trommel gebremst wird kann ich nicht sagen, aber der Lack verträgt das gut.

Edited by Mankmil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bremstrommeln mit 2K-Bremssattellack von Foliatec bepinseln ( bis 300°C ).

Für ca. 21 € incl. Lieferung erhältlich. Von Hammerite-Lack würde ich absehen,

da die Trommeln doch sehr heiss werden.

Edited by aluboy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die bei Tiger auch? [...] Aber zu Tiger wollte ich dann eh, liegt auf dem Weg für danach...

 

Anfang des Jahres definitiv, ich glaube 5€ haben die dafür zusätzlich berechnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entlüften musst du nur, wenn du die Radbremszylinder hinten auch tauscht, was ja sinnvoll wäre, weil irgendwann mal undicht. Am Besten macht man das mit einem Überdruckgerät, welches die Flüssigkeit von vorne in den Behälter drückt. Dann muss man hinten nur noch auf machen und es kommt automatisch alle Luft mit raus.

 

Aaaaaaber vorher reißt du wahrscheinlich die Bremsleitung ab, weil die schon unverrückbar an mindestens einem Schraubnippel festgegammelt ist. Also vorher versichern, dass die Werkstatt 2 m Bremsleitung sowie das passende Bördel- und Biegezeug da hat. Das Ganze kann man sich evtl. ersparen, wenn man den Nippel vorher ein paar mal anständig mit Rostlöser flutet.

 

Edit: Handbremsseil ist bisserl fummelig aus- und wieder einzuhängen, geht zu zweit mit zwei Spitzzangen aber ganz gut. Und schau, dass ihr ne Bremsfederzange da habt. Ohne das Teil ist es fast unmöglich, die finale große Feder unten zwischen den beiden Backen einzuhängen. Das Ding hat Power, das glaubt man kaum.

Edited by Nachtaktiver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also zum Entlüften/Bremsflüssigkeitswechsel würde ich definitiv kein Gerät empfehlen, das mit Unterdruck arbeitet. Also sowas, wie Mankmil empfiehlt. Das Problem dabei ist nämlich, daß man auch Luft über das Gewinde der Entlüfterschraube ansaugen kann, und somit Bläschen hat, die scheinbar aus dem System kommen.

 

Hervorragend geht das "Eezibleed"-System! Hab damit schon zweimal Bremsflüssigkeit gewechselt. Es arbeitet mit Überdruck vom Ausgleichsbehälter aus. Ersatzrad nehmen (Winterrad zB.), dessen Druck auf 1 Bar absenken, damit im System keine Ventile vom ABS dichtmachen - und los gehts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn du die vormontierten Trommelbremsensätze (zb ATE Topkit) auch am Stück montieren willst musst du die Radbremszylinder auch mit tauschen da sich sonst die schon zusammenge"federten" Bremsbacken nicht vernünftig einfädeln lassen (Handbremsseil geht dann auch nicht rein).

 

Ohne Zylindertausch muss entweder die Radnabe runter (doof) oder du musst die Bremsbacken einzeln montieren (auch doof wg der vielen Kleinteile/widerspenstigen Federn/Möglichkeiten zur Fehlmontage) - ergo: Bremsleitungssatz für alle Fälle besorgen und Radzylinder mittauschen - die habens eh meist hinter sich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Entlüften musst du nur, wenn du die Radbremszylinder hinten auch tauscht, was ja sinnvoll wäre, weil irgendwann mal undicht. (...)

 

Aaaaaaber vorher reißt du wahrscheinlich die Bremsleitung ab, weil die schon unverrückbar an mindestens einem Schraubnippel festgegammelt ist. Also vorher versichern, dass die Werkstatt 2 m Bremsleitung sowie das passende Bördel- und Biegezeug da hat. Das Ganze kann man sich evtl. ersparen, wenn man den Nippel vorher ein paar mal anständig mit Rostlöser flutet.

 

(...)

 

Das. Das. Absolut das.

 

 

Tu' dem Zukunfts-Madcek einen großen Gefallen und tausche die Radbremszylinder mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das. Das. Absolut das.

 

 

Tu' dem Zukunfts-Madcek einen großen Gefallen und tausche die Radbremszylinder mit.

 

Also die waren da eh mit bei. Das mit der Bremsleitung macht mir ein wenig Gedanken... Würde den Karren da im Zweifel ungern stehen lassen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, du merkst ja, wenn die Leitung beim Abschrauben zum Korkenzieher wird. Im Zweifelsfalle hörst dann halt vorher auf, ist nur doof, weil du so halt net fertig wirst.

 

Könntest dann jedoch mit neuen Bremsleitungen bewaffnet nen neuen Anlauf nehmen. Die gibts entweder als Meterware zum Selberbiegen und -bördeln, oder halt auch fertig bei Audi. Letzteres ist bisserl teuerer, dafür sparts enorm Nerven. Analog zur alten Leitung eine neue zu biegen, ist ein super Job...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

als ich im letzten Jahr auf Stahlflex umgerüstet hab...ist mir das passiert was der Nachtaktiver geschildert hat. Bei mir hat es die kurze Bremsleitung auf der rechten Seite zum Korkenzieher gemacht. Eine neue Leitung hat 8,xx€ gekostet. Kann man sich also als Notfallreserve besorgen ohne tiefer Löcher in die Haushaltskasse zu reißen...

 

MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mir einen alten Verschluss vom Ausgleichsbehälter umgebaut mit Druckluftanschluß . Druckminderer des Kompressors auf 1 bar einstellen und Schlauch auf den Ausgleichsbehälter stecken. Anschließend Entlüftungsschraube aufdrehen und laufen lassen. Jeweils 300ml für die langen Leitungen, also hinten. 200ml für die vorderen Leitungen.

Drauf achten das immer genug Flüssigkeit im Ausgleichbehälter ist. Vorher sich mal das Sieb im Ausgleichsbehälter anschauen. Hatte mal den Fall das dieses fast zu war und kaum noch Bremsflüssigkeit durch ließ .

 

 

DSCF1029-600x450.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorher kann man auch schonmal mit der Spritze die alte BF aus dem Behälter ziehen und mit neuer auffüllen. Dann pumpt man nicht die alte Brühe komplett durch die Leitungen. Gilt für beide Methoden, sowohl mit der Befüllpumpe als auch mit der manuellen Methode von Alu4me.

 

Den fünften Nippel (Kupplungshydraulik!) nicht vergessen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Diesel weiß ich nicht genau wo, aber such mal hinten am Getriebe, oben - halt da, wo man die Kupplungshydraulik so erwartet. Ist ein normaler Nippel wie an den Bremsen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim TDI bisserl anders, hängt hinter dem Schalthebel tief unterhalb des Bremsflüssigkeitsbehälters. Ist ne Plastikschraube, 13er glaub ich. Bitte nicht abbrechen, sonst neue Kupplungsnehmerzylinder. Kann man auch einfach in Ruhe lassen, so warm wirds da ja nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, schon. Nur gabs halt auch schon Fälle, wo nach dem Tausch dann der Zylinder undicht war. Frag mich net wieso, aber ich lass die Finger eher weg, solange da alles funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi,

 

als ich im letzten Jahr auf Stahlflex umgerüstet hab...ist mir das passiert was der Nachtaktiver geschildert hat. Bei mir hat es die kurze Bremsleitung auf der rechten Seite zum Korkenzieher gemacht. Eine neue Leitung hat 8,xx€ gekostet. Kann man sich also als Notfallreserve besorgen ohne tiefer Löcher in die Haushaltskasse zu reißen...

 

MfG

 

Beim Freundlichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf dem Drittanbietermarkt kannst du Pech haben das die nicht passen. Bei den kurzen Leitungen geht es noch, aber bei langen Leitungen bekommt man die Biegungen nicht genauso hin wie bei den Originalen und schnell fehlen einem 1-2 cm. Selber bördeln ist noch am besten und mit einem Hydraulikbördeler auch am Fahrzeug selbst ohne Probleme möglich.

Beim Freundlichen kosten die kleinen Leitungen um die 11 Euro/Stk.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willste mal einen Korkenzieher an der hinteren Bremsleitung sehen? Das tolle an den originalen Bremsleitungen ist, dass Sie lackiert sind. Dadurch drehen sich die Verschraubungen nicht mehr frei von der Bremsleitung.

 

Noch schlimmer finde ich, dass sich unter diesem Lack die Bremsleitung quasi pulverisiert und damit aufweicht, wie man gut auf dem Foto sehen kann. Man denkt immer alle Leitungen sehen noch gut aus, aber bei näher Betrachtung sieht es unter dem Lack manchmal gar nicht mehr so toll aus.

 

Ich hatte bei meiner Renovierung der hinteren Bremsanlage keine Chance, eine Leitung ohne Zerstörung zu demontieren.

 

Besorge Dir Bremsleitung (4,75mm) und Bördelgerät bevor Du anfängst! Ich habe mir bei eBay Bremsleitungen aus Kunifer besorgt. Die rosten auch unlackiert nicht. 10 Meter mit Bremsleitungsverbindern kosten circa 35,- Euro.

 

Die hinteren Bremsleitungen sind nicht so komplex, dass man sie nicht selbst biegen kann.

Korkenzieher.jpeg.a3cd1e282238c7c7adba17e23174db3e.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke schon mal an alle und an ein paar ganz besonders (ihr wisst wer ihr seid :D), das Forum ist echt der Hammer. Hat jemand eventuell die Teilenummern für die Leitungen beim Freundlichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Teilenummern Bremsrohr (Hinterachse) für den 1.4 TDI mit Trommelbremse:

 

links hinten: 8Z0611763N (ca. 10 €)

rechts hinten: 8Z0611764P (ca. 20 €)

 

Aber das soll bitte jemand nochmal prüfen, auch die Preise habe ich nur noch so ungefähr im Kopf und bin mir nicht ganz sicher :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du die PR-Codes deines TDIs weißt, kannst du auch selbst nachsehen. Partscats meint, die Teilenummern stimmen, sofern du nicht 1KD, sondern 1KB oder 1KR hast (???). Laut nininet.de stimmen die Preise auch in etwa.

 

Viel Erfolg beim Wechseln und lass paar Erfahrungen hören, ich werde wohl beim bevorstehenden Wechsel der porösen Schläuche auch die Leitungen neu machen. Mit Korkenziehern hatte ich übrigens während meiner wiederholten Radbremszylindertausche keine Probleme!

 

flixe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hab mir einen alten Verschluss vom Ausgleichsbehälter umgebaut mit Druckluftanschluß . Druckminderer des Kompressors auf 1 bar einstellen und Schlauch auf den Ausgleichsbehälter stecken. Anschließend Entlüftungsschraube aufdrehen und laufen lassen. Jeweils 300ml für die langen Leitungen, also hinten. 200ml für die vorderen Leitungen.

 

Genau! Halt mit Überdruck vom Ausgleichsbehälter aus. Wer keinen Kompressor hat - einfach einen Reifen nehmen. Deshalb mach ich auch unverholen Werbung für das Eezibleed-Teil. Da ist alles dabei, vom Deckel, über das Reifenventil bis zur Flasche für die neue Bremsflüssigkeit, die für zwei Räder reicht. Hab mit der Spritze alle Bremsflüssigkeit, an die ich rankam, aus dem Ausgleichsbehälter abgesaugt, und dann das Gerät angeschlossen.

 

Das Einzige, worauf man achten muß, ist daß der Ausgleichsbehälter nach der Aktion randvoll ist. Also den Behälter mit Küchenrolle "umwickeln, ehe man den Deckel wieder abschraubt, um die Suppe aufzufangen und anschließend mit der Spritze durch absaugen den richtigen Flüssigkeitsstand herstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überdruck ist meiner Meinung nach DER Weg, wenn man wirklich sicher alle Bläschen aus dem System haben will. In "meiner" Werkstatt haben sie sowas, das Ezibleed-Teil funktioniert nach dem selben Prinzip. Wer schonmal nen Mehrkolbensattel entlüften durfte, will das nie wieder ohne Überdruck machen.

 

Macht man nur einen Druckstutzen auf den Deckel, muss man ziemlich wach sein, damit der Behälter nicht leerläuft. Wäre mit persönlich zu heiß, es ist garnicht lustig, die Luft zum Beispiel wieder aus dem ABS-Block zu bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt Leute, die machen das ohne so ein Gerät? Dann hab ich bisher immer Glück mit meinen Mietwerkstätten gehabt, da gabs sowas immer. Ist doch Riesenmist ohne, da musst du doch alle 50ml abklemmen und nachfüllen, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wegen der Feder aushängen an der Trommel kann ich noch

einen Tipp geben.

Mit einen 8 Rundstahl, etwas mit der Flex bearbeitet, kann

man die untere Feder an der Innenseite leicht erwischen und

über das Radlager(Nabe) als Dreh/Hebelachse kinderleicht

aushaken.

Eine kleine Kerbe verhindert das wegrutschen und durch die

Abflachung (ganz Wichtig) kommt man zwischen Feder und

Bremsbacke.

Damit geht das Aus/einhängen schnell und einfach.

PIC00028.JPG.548a7550d9688e6d0d41a8db37c3a381.JPG

PIC00027.JPG.5bce3105566ff7b5dfbf40fb33172ba6.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

@famore

 

oder so, kostet nicht viel und spart Provisorien.

Haken für die Federn der Trommelbremse.

 

Ich weiß zwar nicht ob es am 1.4l bei der Trommelbremse eine Führungsnase für den Bremszug gib . Nicht vergessen den Bremszug wieder in diese Führung legen sonst Drehzahlfühler des ABS hin .Beim 1.2l auf jeden Fall .

 

DSCF6390-1024x768.jpg

Edited by Alu4me

Share this post


Link to post
Share on other sites
@famore

 

oder so, kostet nicht viel und spart Provisorien.

Haken für die Federn der Trommelbremse.

 

Ich weiß zwar nicht ob es am 1.4l bei der Trommelbremse eine Führungsnase für den Bremszug gib . Nicht vergessen den Bremszug wieder in diese Führung legen sonst Drehzahlfühler des ABS hin .Beim 1.2l auf jeden Fall .

 

(Bild)

 

 

Dann schau dir noch mal die untere Feder an,

die hinten, kaum sichtbar, verläuft.

Wie möchtest du denn diese erwischen?

Ich hatte auch so einen Hacken zurechtgebogen aber

kam damit nicht zurecht. Musste viel kraft aufwenden

und die Gefahr abzurutschen ist recht hoch.

 

Anderseits war mein Hacken doch recht weich und hätte den

nicht als Hebel nutzen können.

Wenn dieser Hacken stabil genug ist, dann kann man das

mit der Hebeltechnik am Radlager hinbekommen.

Edited by famore

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aaalso.. hatte genau das selbe vor wie Madcek.

Letzte Woche habe ich meine vorderen Bremsen gewechselt. Komplett.

ATE Powerdisk + Ceramic Bremsbeläge. Sind auch bereits eingefahren =)

 

Heute habe ich mich mal an die Trommelbremsen gemacht. Geplant war auch hier ein kompletter Wechsel. ATE Topkit, neue Kleinteile von Audi. Die neuen ATE Trommeln habe ich vom regionalen Beschichter in "schwarz seidenglänzend" für 40€ pulvern lassen. Sieht super aus! Bilder folgen nach...

 

Zur Arbeit:

Vorne ist alles kein Problem, wie wohl schon im Forum irgendwo beschrieben wurde konnte ich die Kolben der vorderen Sättel problemlos mit der Wasserpumpenzange zusammendrücken und die Beläge tauschen. Die Scheiben gehen wie von alleine ab. Nur beim Verschleißkontakt gab es Probleme. Irgendein Vollpf*** von Vorbesitzer, wer auch immer das war, hat den Stecker vom Verschleißkontakt abgeschnitten und die Kabel vom Bremsbelag an den A2 Kabelbaum gelötet!

Schön dass ich nur nen 15 W Lötkolben im Keller hatte und dieser nicht ausgereicht hat. Also ab zum Schwiegerpapa um 23 Uhr und mal eben einen stärkeren ausgeliehen. Hat mich ja nur 1,5h Mehraufwand gekostet :crazy:

 

 

Hinten war es etwas schwieriger. Angefangen hinten links.. Nachstellung der Handbremse vollständig gelockert, de dazugehörigen Hebel hinter der Trommel durch das Radschraubengewinde vorgestellt und die Trommel mit etwas Gewalt und Klopfen abbekommen. Der Anblick war traumhaft. Einfach alles war versifft und verschmiert. Der Verursacher -> leicht undichter Radbremszylinder.:janeistklar:

Meine einzigen Werkzeuge waren die Wasserpumpenzange, ein 10er und 7er Gabelschlüssel, 7er Nuss und ein paar Schraubendreher, sowie Inbusschlüssel.

 

Zunächst habe ich ab Bremsflüssigkeitsbehälter soviel es geht mit einem Schlauch und einer Spritze die alte Flüssigkeit abgesaugt. Neue randvoll aufgefüllt, Klarsichtfolie auf den Deckel gelegt und Deckel festgeschraubt.

Danach habe ich die Bremsleitung mit dem 10er abgeschraubt und mit Bremsenreiniger etwas gesäubert. Jetzt ließ sich der Radbremszylinder einfach mit den Fingern zusammendrücken und nach lösen der Befestigungsschraube leicht entfernen, sofern man die Handbremse für die Entfernung angezogen hat!

Die untere Feder kann man mit der Wasserpumpenzange aushebeln. Ggf. mit Nabe als Hebelachse. Jetzt die Haltefedern und Stifte mit der Zange entfernen und das alte "Kit" über die Nabe entfernen und Handbremsseil aushängen. Die anschließende Säuberungsaktion hat länger gedauert als erwartet. so richtig sauber wurde es auch nicht.

Durch die ausgetretene, abgelagerte und aggresive Bremsflüssigkeit hat der Rost schon gut angesetzt. Aber Hauptsache größtenteils fettfrei, das ist wichtig.

 

Der Einbau der neuen Teile erfolgt rückwärts, also Kunststoffgleiter austauschen, Paste drauf, Handbremse einhängen, Topkit oben über die Nabe schieben, Haltefedern befestigen und dann die untere Feder einhängen... Ich habe es mit Hebeln versucht, jedoch nicht geschafft. Letztendlich habe ich die Wasserpumpenzange genommen, knapp an den Federwindungen angepackt und mit beiden Händen mit viel Kraft in das hintere Loch eingehängt. War ziemlich aufwändig...aber möglich.

 

Jetzt die Entlüftung: Bremsleitung eingeschraubt, Entlüftungsschraube raus, Gewindedichtband auf die Schraube und wieder reingedreht. Zum entlüften nehme ich sowas hier Fürs Motorrad, Roller, Auto - funktioniert überall super! Vakuum aufgebaut, Deckel am Behälter aufgeschraubt, Entlüftungsschraube 1/4 Umdrehung rausgedreht und laufen lassen. Behälter am Entlüftungsgerät fasst 120ml. Bis die voll sind vergehen ca. 2-3 Min. dann muss man die Dose leeren. Das ganze dann 2x gemacht - fertig.

Neue Trommel folgte und fertig war die linke Seite.

 

danach folgte die rechte. Habe die Trommel abgenommen. Dahinter waren die Bremsbacken sauber, jedoch gerissen. Ich habe zuerst die Bremsleitung angepackt. Leicht mit dem Gabelschlüssel gedreht und schon gemerkt, dass die Leitung mitgeht...mist!:argh: Eine neue Leitung ist nicht vorrätig und muss erst bestellt werden. Also habe ich die Leitung wieder draufgedreht und nur etwas vorentlüftet bzw. die neue Flüssigkeit durchlaufen lassen und die alte Trommel wieder draufgemacht. Ich hoffe dass ich es am Montag fertigstellen kann.

 

Anbei noch ein paar Bilder wie eine Trommelbremse nicht aussehen soll...:)

 

Später können auch gerne weitere Bilder der gepulverten Trommel sowie der Powerdisk folgen, gerne auch welche nach 1-2 Überwinterungen ;)

 

EDIT: Empfehlung an alle, die sich unsicher sind: Rad abnehmen und versuchen die Bremsleitung vorsichtig abzuschrauben. Wenn die sofort mit der Drehrichtung mitgeht, zu Audi und neue bestellen ;) Der eigentliche Wechsel ist ziemlich simpel, wenn auch fummelig.

 

Und ja, auf dem einen Foto erkannt man schon, dass der eine Dämpfer rostig und platt ist. Nächstes Jahr ist das Fahrwerk dran =)

20150820_183506.jpg.e521f9d4ad9e943fed90abaf4e9a42e1.jpg

20150820_184419.jpg.3c125f291d788bc48904cc932c7149ec.jpg

20150821_192026.jpg.21ee73e2467ef7e9ed1bdf0a20dbbc44.jpg

20150821_192056.jpg.d3abc159ad5dad1ad29a798b318f8b9f.jpg

20150821_192109.jpg.225cae4b23289aa9c0b0bd729cd7e1c0.jpg

20150821_195421.jpg.63bfda514ef723bf71da85c2d59954c5.jpg

Edited by -Neos-

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann schau dir noch mal die untere Feder an,

die hinten, kaum sichtbar, verläuft.

Wie möchtest du denn diese erwischen?

 

gar nicht , dieses baust du mit der Druckstange und Bremsbacke zusammen aus nach dem du die Tellerfedern gelöst hast. Vor Einbau montierst du erst wieder die Druckstange mit Bremsbacke und der Feder zusammen. Das Konstrukt kannst du ohne Probleme montieren auch bei der 180mm Version der Trommelbremse vom 1.2l wo ja noch etwas weniger Platz vorhanden ist.

Oder meinst du die ganz unten am Bremszug , da gibt es mit dem Haken auch kein Problem.

Der Haken ist aus gehärtetem Stahl, da biegt nichts um.

 

Bild ist Originalzustand.

 

DSCF6379-1024x768.jpg

Edited by Alu4me

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er meint wohl die vordere Feder unten auf dem Bild. Ich tue mich da auch schwer es mir vorzustellen, wie man da mit einem Federhaken weiterkommen soll.

Durch den Bremsbelag kommt man da nur schwer ans Loch zum einhängen, meine ich.

Optimal wäre natürlich sowas hier...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Done... Boah wat ein Stress... Mehr gibt's morgen, ich esse jetzt erstmal die Grillreste und trink 1,2,3... 15 Bier... Gute Nacht und danke an alle, besonders an bob26 der noch kurzfristig zur Hilfe kam... Der Zusammenhalt dieses Forums ist einzigartig!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es gibt Leute, die machen das ohne so ein Gerät? ............Ist doch Riesenmist ohne, da musst du doch alle 50ml abklemmen und nachfüllen, oder?

 

Zur ersten Frage: JA

 

Zur zweiten Frage: mit 3 Mann geht das. Einer sitzt im Auto und pumpt, der zweite füllt vorne Bremsflüssigkeit nach und der Dritte liegt unterm Auto und macht die Entlüftungsschraube in Intervallen auf und zu :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zur ersten Frage: JA

 

Zur zweiten Frage: mit 3 Mann geht das. Einer sitzt im Auto und pumpt, der zweite füllt vorne Bremsflüssigkeit nach und der Dritte liegt unterm Auto und macht die Entlüftungsschraube in Intervallen auf und zu :rolleyes:

 

 

Ich will jetzt nicht sagen wir haben das schon immer so gemacht, aber es geht!

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

geht auch locker 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich will jetzt nicht sagen wir haben das schon immer so gemacht, aber es geht!

 

Mit freundlichen Grüßen Michael

 

geht auch locker 2

 

Natürlich geht das auch so locker.

Hatten wir in vergangenheit immer so gemacht.

Derjenige der das Pedal durchdrückt muss auf alle Fälle schon bevor er unten ansteht schreien dass das Entlüftungsventil zu gemacht wird. Lieber etwas zu früh wie dass er schon ansteht!

Habe mir dann vom Schrotti einen Deckel vom Golf 3 geholt und Festoanschluss reingebohrt und nun entlüften wir mit Druckluft ( 1 Bar ) - geht um WELTEN besser ! Ein Mann am schauen wir weit der Behälter noch voll ist und gut.

Geht auch Alleine ganz gut - musst halt ein Gefühl haben wieviel Flüssigkeit schon raus ist.

Für die mistige Tromelbremsenbelege hinten habe ich zum reinbauen, soviel Zeit gebraucht, die man normalerweise für den kompletten Scheiben und Belagwechsel an 2 Autos braucht.:(:(:(:(.

( beim fluchen war ich schon Gedanklich am überlegen ob es sich lohnt den Trommelbremsrotz auf Scheibe umzubauen ..... ) .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Er meint wohl die vordere Feder unten auf dem Bild.

genau diese Feder, wie auch du, "Alu4me", im Bild

festgehalten hast.

Das ganze so auszubauen wie du (Alu4me) beschreibst

hatte ich auch versucht. Ist aber nicht sonderlich

einfach das ganze Konstrukt da raus zu Manövrieren.

Mir fällt es deutlich leichter wenn die untere Feder

bereits ausgehängt ist.

Der Handbremshebel an der Trommel geht aktuell schwer.

Werde also das ganze nochmal aufmachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Er meint wohl die vordere Feder unten auf dem Bild. Ich tue mich da auch schwer es mir vorzustellen, wie man da mit einem Federhaken weiterkommen soll.

Durch den Bremsbelag kommt man da nur schwer ans Loch zum einhängen, meine ich.

Optimal wäre natürlich sowas hier...

 

Aus jetzt eigener Erfahrung kann ich berichten, dass man die Feder am besten auf einer Seite einhängt, die andere Seite (Belag) aber VOR der Nabe und dem Anschlag unten belässt. So kann man jetzt ohne Kraftanstrengung die Feder auch hier einhängen. Nun kann man den Belag unten am Blech mit einer Rohrzange greifen, die ausreichend Hebel bietet, das Ganze hinter den Anschlag zu manövrieren. Hat zumindest bei mir gut geklappt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Madcek, hattest du die Mutter vom Radlager runter? Will in zwei Wochen beim Hessen-ST ran an die Trommeln...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Madcek, hattest du die Mutter vom Radlager runter? Will in zwei Wochen beim Hessen-ST ran an die Trommeln...

 

Nope... Da war ich nicht dran...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, da hab ich fast eine bessere Lösung gefunden die einfach mit einem großen Schraubendreher funktioniert. Ich stelle mal heut ein paar Bilder rein.

 

Die Bremsbacken sind in der Anfangsposition hinter der montierten Radnabe, vor der Backenaufnahme und die Feder wird an beiden Seiten eingehängt. Danach wird eine Bremsbacke hinter Aufnahme gehängt und dann die zweite drübergehebelt. Ist deutlich einfacher als die Feder allein in das Loch zu hängen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.