Jump to content
Räubermutti

[1.4 AUA] Motor bei voller Fahrt ausgegangen

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich habe meinen Audi auf E- Antrieb umgebaut und hatte komischerweise auch schon zwei unerklärliche Aussetzer, wie Räubermutti bechrieben hat.

Ich habe  keine Fehler im  Fehlerspeicher des Motor-Controllers finden können. Das  MSG ist ausgebaut, da dies nicht benötigt wird.

Den A2 kann man ohne Probleme  wieder starten, auch während der Fahrt, man muss nur kurz in den Leerlauf schalten, da  keine Kupplung eingebaut ist.  ABS macht dabei keine Probleme,  den Schlüssel muss man nicht aus dem Zündschloss ziehen.

Ich denke auch, das Zündschloss könnte die Ursache sein.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aktueller Stand: TÜV neu ohne Mängel, Zündanlassschalter neu, ab und an geht die gelbe Motorleuchte an, obwohl der Motor einwandfrei läuft. Die Werkstatt meint,  dass der Motor vollkommen ok sei, aber das MStG sei defekt. Nachdem dies ja auch schon in diesem Thread mehrfach vermutet wurde  habe ich nun ein MStG mit Endung EG aufgetan und einen Anbieter, der MStG prüft und dann das alte auf das neue klont. Angeblich soll der Austausch dann plug & play funktionieren.

 

Gibt es hier im Forum eine Anleitung, wie ich das MStG ausbaue? Ich habe viel zum Thema MStG gefunden, aber keine genaue Anleitung zu Ein- und Ausbau. Sollte ich die Batterie vorher trennen?

 

Außerdem hat mir dieser Elektronik-Anbieter empfohlen, unbedingt auch die Zündspule (der AUA hat bekanntlich nur eine) zu erneuern - auch wenn diese noch recht neu ist. Ansonsten würde das neu aufgesetzte MStG Gefahr laufen, wieder kaputt zu gehen. Ist da was dran?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb Räubermutti:

das alte auf das neue klont

 

Wozu klonen? Ich verstehe unter klonen, dass der Softwarestand auf das neue übertragen wird. Das solltest du lassen. Das EG hat den neueren Softwarestand mit einigen Verbesserungen, z.B. Beseitigung der Anfahrschwäche bei eingeschalteter Klima und kann aktualisiert werden, das Q hingegen nicht.  Für das EG gibt es einige Aktualisierungen/Softwarestände, siehe Wiki.

 

Besser wäre es, wenn nur die WFS angelernt wird. Danach kann man noch das MSG auf den letzten Softwarestand bringen.

 

vor einer Stunde schrieb Räubermutti:

Die Werkstatt meint,  dass der Motor vollkommen ok sei, aber das MStG sei defekt.

 

Das Q-Modell ist ein wenig pingelig und reagiert auf leichte (altersbedingte) Abweichungen mit der gelben MKL. Man kann natürlich die Drosselklappe reinigen, die Lambdasonden tauschen, sonst was machen, und den Kunden ein haufen Geld aus der Tasche ziehen, ohne die Garantie zu haben, dass dann die MKL (auf Dauer) aus bleibt. 

 

Meiner Meinung nach ist die Einschätzung der Werkstatt falsch, dass das MSG defekt ist, aber auf der anderen Seite will sie dir auch nicht unnötig Geld aus der Tasche ziehen.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Räubermutti:

Aktueller Stand: TÜV neu ohne Mängel...

 

:TOP::HURRA:

 

vor einer Stunde schrieb Räubermutti:

Gibt es hier im Forum eine Anleitung, wie ich das MStG ausbaue? Ich habe viel zum Thema MStG gefunden, aber keine genaue Anleitung zu Ein- und Ausbau. Sollte ich die Batterie vorher trennen?

 

Ist eigentlich kein Akt, das MSG zu tauschen. Eine "Anleitung" ist mir nicht bekannt, aber ich habe es schonmal gemacht. Ich helfe ggf. gern. Bin ja nicht allzu weit weg. Batterie Abklemmen ist empfehlenswert.

 

vor einer Stunde schrieb Räubermutti:

 ... ab und an geht die gelbe Motorleuchte an...

 

Außerdem hat mir dieser Elektronik-Anbieter empfohlen, unbedingt auch die Zündspule (der AUA hat bekanntlich nur eine) zu erneuern - auch wenn diese noch recht neu ist. Ansonsten würde das neu aufgesetzte MStG Gefahr laufen, wieder kaputt zu gehen. Ist da was dran?

 

Wen  die MSG aufleuchtet muss doch ein Fehler im Motor-/Abgasmanagement vorhanden (also Fehlereintrag) vorhanden sein. Ist da tatsächlich absolut nix???

 

Eine defekte Zündspule  kann durchaus auch das Steuergerät beschädigen. Siehe hier. Eine Prüfung der Zündspulen ist aber relativ einfach per VCDS (Fehlereintrag) oder per Oszilloskop möglich. So lange es keine Auffälligkeiten gibt (jeder Boschdienst sollte die Prüfung hinbekommen), würde ich die vorhandene Spule weiterverwenden. Hatte denn die alte Spule eine erkennbare Macke, oder wurde die "auf Verdacht" getauscht?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb heavy-metal:

Wen  die MSG aufleuchtet muss doch ein Fehler im Motor-/Abgasmanagement vorhanden (also Fehlereintrag) vorhanden sein. Ist da tatsächlich absolut nix???

 

Eine defekte Zündspule  kann durchaus auch das Steuergerät beschädigen. Siehe hier. Eine Prüfung der Zündspulen ist aber relativ einfach per VCDS (Fehlereintrag) oder per Oszilloskop möglich. So lange es keine Auffälligkeiten gibt (jeder Boschdienst sollte die Prüfung hinbekommen), würde ich die vorhandene Spule weiterverwenden. Hatte denn die alte Spule eine erkennbare Macke, oder wurde die "auf Verdacht" getauscht?

@heavy-metalVielen dank für das Hilfsangebot, da würde ich bei Bedarf gerne drauf zurückkommen

Ansonsten habe ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt:

1. wenn Motor während der Fahrt aus geht: kein Fehlereintrag

2. wenn aktuell die gelbe MKL angeht ist ein Fehlereintrag vorhanden: "17582 - P1174 Kraftstoffzumessung Zylinderreihe 1 - falscher Förderbeginn"

Der Fehler ist aber neu, d. h. den hatte ich bis vor wenigen Wochen noch nicht. Ich habe ihn deshalb in die Werkstatt gegeben, da ich die Einspritzdüsen im Verdacht hatte. Der Motor läuft aber - ob mit MKL oder ohne - völlig unauffällig.

 

Danke für den Tip mit dem Test der Zündspule, das werde ich dann mal machen lassen. Überraschenderweise ist aber eine neue Febi-Zündspule in meinem A2 Fundus :ver aufgetaucht. Die sollte damals tatsächlich mal auf Verdacht getauscht werden, weil ich ja eine Zeit lang eine sehr hartnäckige gelbe MKL-Seuche hatte (andere Fehlereinträge als heute), die sich aber im Nachhinein als berechtigt herausgestellt hatte: DK-Flansch war zu und Zündkabel war defekt. Offensichtlich haben wir die Zündspule dann doch nicht verbaut.

 

@janihani Das das EG das neuere und updatefähig ist weiß ich natürlich - ich verfolge den Thread zum Update des MStG von Beginn an und habe ein EG schon länger auf der Wunschliste stehen. Mein Problem ist, dass der Verkäufer des EG den Logincode des MStG nicht mit liefern kann und ich daher annahm, dass ein klonen der einfachste Weg wäre. Offensichtlich ist das aber keine gute Idee. Falls also jemand einen :) in der Nähe von Düsseldorf kennt, der sich nicht anstellt und die Logincodes aus dem gebrauchten MStG und dem verbauten MStG auslesen würde, um dann einen Tausch zu machen und am besten gleich noch den Softwarestand ausliest und ggflls. das Softwareupdate auf den letzten Stand machen kann- immer her damit :D

 

Und bezüglich des Verdachts das das Q defekt sein könnte: ich gehe da mit der Werkstatt konform, aber nicht wg. der MKL, sondern weil der Wagen manchmal (sehr selten) während der Fahrt aus geht. Dazu haben sowohl einige Forumsmitglieder, als auch dieser Steuergeräte-Fachmann geäußert, dass das ein typisches Symptom eines defekten MStG sei und angeraten, dieses zu tauschen.

 

Daher gönne ich mir nun das EG mit dem Update und bin damit gleichzeitig hoffentlich auch das Problem mit dem Ausgehen während der Fahrt los.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe im www noch eine Info zum gespeicherten Fehlercode #17582 gefunden. Zusammengefasst kommen wohl folgende Fehlerquellen in Frage:

  • Kraftstoffpumpe (Druck)
  • Aktivkohlefilterventil
  • undichte Einspritzdüsen
  • AGR
  • beheizte Lambdasonde

Was wurde an diesen Baugruppen bereits gemacht?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb heavy-metal:

 

bislang an diesen Baugruppen: nicht viel :D Ich hatte davor andere Baustellen am A2 zu lösen

 

1. Kraftstoffpumpe: habe ich auf dem Schirm, weil schon mehrfach genannt und werde ich bei Gelegenheit tauschen (lassen)

2. Aktivkohlefilter: nie gehört, werde mal recherchieren und ggflls. auch tauschen lassen

3. Einspritzdüsen: angeblich seien die i. O., wobei die Werkstatt mit Sicherheit nicht das "Spritzbild" angeschaut hat. Das wäre eigentlich meine Vorstellung gewesen. Angeblich wären Einspritzdüsen aber für einen Tausch "auf Verdacht" zu teuer und wären bei diesem Motor (AUA) unauffällig? Gibt es eine Möglichkeit, die ohne viel Aufwand zu testen? Die Fehlermeldung sagt ja Zylinderreihe 1, da kämen also nur 1 und 2 infrage?! 

4. AGR ist noch das erste - ich habe aber schon ein neues da

5. beheizte Lambdasonde: das ist neu - da muss ich mich erstmal schlau machen. Die Abgaswerte beim aktuellen TÜV waren aber i. O.

 

Jetzt kümmere ich mich erstmal um den Wechsel des MStG und dann den Einbau der neuen Zündspule. Und dann erledige ich die weiteren o. g. To-Do`s. Welche davon könnte man denn wohl als Laie mit Unterstützung bei einem ST selbst einbauen? Die Zündspule ja wohl schonmal nicht wg. hoher Strom?! AGR ist wahrscheinlich auch knifflig, wg. dieser versteckten Schraube am AGR-Rohr?! Wenn ich das alles bei meinem Schrauber machen lasse wird das ansonsten - trotz Freundschaftspreis -  zu teuer. Das kann ich nur also nach und nach abarbeiten, sonst zeigt mir meine Finanzministerin endgültig die rote Karte für die Kugel :peitsch:

 

@heavy-metal vielen Dank für die Info/Anregungen

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe in einem anderen Thread noch diesen Beitrag von @A2-D2 gefunden:

"Der AUA hat einen Kraftstoffvorlauf und einen Rücklauf. Die Rücklaufrate wird über eine Druckdose geregelt. Sie ist mit einem Unterdruckschlauch am Saugrohr angeschlossen.  Wenn die Unterdruckdose nun nicht mehr richtig funktioniert, läuft der Treibstoff immer schön zurück in Richtung Tank. Wenn dann auch noch der Tank fast leer ist und/oder ggf. die Pumpe altersschwach ist kann es sein, dass in Lastsituationen schlicht zu wenig Druck an den Einspritzdüsen anliegt."

 

Könnte das auch ein möglicher Grund dafür sein, dass der Motor bei voller Fahrt plötzlich einfach ausgeht?

Edited by Räubermutti
Rechtschreibfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glaub ich nicht, denn diese Dose ist zum einen kein Bauteil was nur die Zustände "lässt Kraftstoff durch" und "lässt Kraftstoff nicht durch" kennt, sondern stufenlos den Kraftstoff über eine Membran regelt. Was ich damit sagen will ist, dass es keinen harten ein und ausschaltpunkt hat der bei Fehlfunktion greifen könnte.

 

Zum anderen funktioniert das Teil selbst dann, wenn kein Unterdruckschlauch angeschlossen ist. Der Kraftstoff wird dann einfach relativ ungeregelt durchgelassen. Auch das dürfte meinem Verständnis nach nicht dazu führen, dass der Motor von einer zu nächsten Verbrennung schlagartig aus geht.

 

 

Was wurde aus dem Zündanlasschalter?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Räubermutti:

1. Kraftstoffpumpe: habe ich auf dem Schirm, weil schon mehrfach genannt und werde ich bei Gelegenheit tauschen (lassen)

2. Aktivkohlefilter: nie gehört, werde mal recherchieren und ggflls. auch tauschen lassen

3. Einspritzdüsen: angeblich seien die i. O., wobei die Werkstatt mit Sicherheit nicht das "Spritzbild" angeschaut hat. Das wäre eigentlich meine Vorstellung gewesen. Angeblich wären Einspritzdüsen aber für einen Tausch "auf Verdacht" zu teuer und wären bei diesem Motor (AUA) unauffällig? Gibt es eine Möglichkeit, die ohne viel Aufwand zu testen? Die Fehlermeldung sagt ja Zylinderreihe 1, da kämen also nur 1 und 2 infrage?! 

4. AGR ist noch das erste - ich habe aber schon ein neues da

5. beheizte Lambdasonde: das ist neu - da muss ich mich erstmal schlau machen. Die Abgaswerte beim aktuellen TÜV waren aber i. O.

 

" Selbst machen" kann man im Prinzip alles. Auch auf einem ST. AGR ist noch mit am einfachsten. Habe ich an meinem BBY schonmal getauscht und war kein Hexenwerk.  Die Kraftstoffpumpe würde ich tauschen, wenn sie ohnehin die "übliche" Macke aufweist, dass bei < 1/4-Tankfüllung  dem Motor sporadisch (und ohne Fehlerspeichereintrag) der Saft weg bleibt. Bei der Zündspule sehe ich auch kein Problem beim Selbstausbau, wenn die Vorsichtsmaßregeln beachtet werden (inkl. Batterie abklemmen und MSG abstecken). 

 

Aktivkohlefilter: es geht weniger um den Filter selbst als um das Ventil, das die Kraftstoffdämpfe  dem Verbrennungskreislauf zuführt. Wobe ich gerade nicht weiß, welche Fehler auftreten, wenn der Aktivkohlefilter selbst mal mit Kraftstoff geflutet wurde ("Übertankung" über die Zapfpistolenabschaltung hinaus). Bei einem überschaubaren Preis für den Filter würde ich dessen Tausch auf Verdacht durchaus erwägen.

 

Einspritzdüsen: ich würde wetten, dass deren Prüfung auch bei einem Boschdienst möglich ist. Spritzbild ist nur eine Sache, auch die Magnetventile müssen "sauber" arbeiten - ohne Nachtröpfeln.

 

vor 8 Stunden schrieb Räubermutti:

Wenn ich das alles bei meinem Schrauber machen lasse wird das ansonsten - trotz Freundschaftspreis -  zu teuer. Das kann ich nur also nach und nach abarbeiten, sonst zeigt mir meine Finanzministerin endgültig die rote Karte für die Kugel :peitsch:

 

Dann mögen sich Finanz- und Wirtschaftsministerin nochmal zusammensetzen: es ist in vielen Fällen sinnvoller, ein begonnenes Projekt zu Ende zu bringen als sich ein neues ins Haus zu holen, von dem man erst recht nicht weiß, mit welchen (finanziellen) Überraschungen man zu rechnen hat.  ;) Beim A2 hast Du bald fast alles durch, und bei einem anderen Auto stündest Du möglicherweise wieder am Anfang.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.1.2020 um 15:21 schrieb A2-D2:

Was wurde aus dem Zündanlasschalter?

 

 

ist neu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ja empfohlen wurde, das zentrale Zündmodul vor dem Einbau des neuen MStG zu prüfen bzw. gleich zu erneuern, habe ich mal ein bißchen zum Thema nachgelesen und folgende Info entdeckt:

"Woran merkt man, dass die Zündspule defekt ist?

Eine defekte Zündspule erkennt man an einem ruckelnden Motorlauf mit abrupten, schlagartigen Aussetzern. Oder der Motor springt gar nicht erst an. Oft leuchtet auch die Motorlampe auf. Bei älteren Fahrzeugen mit nur einer Spule setzt diese meistens bei Erwärmung aus, der Motor bleibt stehen." (Quelle: Autob***)
 
Das ist ja wohl der Knaller - sollte es tatsächlich so einfach sein? Da ich ja eine neue Zündspule da habe, wird diese jetzt auf jeden Fall erstmal eingebaut. Ein neues AGR habe ich auch noch im Fundus, das kommt dann auch rein. Dann - wenn es denn wieder da ist - das geprüfte, neue (gebrauchte) MStG EG mit aktuellerer Software. Und dann mal sehen, wie sich die Kugel so macht. :racer::popcorn:
Glücklicherweise habe ich mir bereits Ende Januar einen gebrauchten Golf plus als Alltagsauto zugelegt. Die Kugel ist jetzt also offiziell ein Zweitwagen und wird nur noch als Hobby bewegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.2.2020 um 14:10 schrieb Räubermutti:

Da ich ja eine neue Zündspule da habe, wird diese jetzt auf jeden Fall erstmal eingebaut.

Ist das schon erfolgt?

Ich bin schon echt gespannt, wie diese Geschichte ausgeht.

Nach Problemen mit der Kraftstoffversorung im weitesten Sinne hört sich das bei Dir nicht an. Wenn da irgendetwas wäre, würde der Motor unrund oder gar nicht laufen.

Du könntest die Zündspule im Stand doch mal mit einem Heißluftfön erwärmen und schauen, ob sich etwas tut.

 

Am 18.2.2020 um 21:39 schrieb A2 HL jense:

... Ja ne, ist klar zum Ausdruck bringen?

Nix!  :janeistklar:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb w126fan:

Ist das schon erfolgt?

Ich bin schon echt gespannt, wie diese Geschichte ausgeht.

Nach Problemen mit der Kraftstoffversorung im weitesten Sinne hört sich das bei Dir nicht an. Wenn da irgendetwas wäre, würde der Motor unrund oder gar nicht laufen.

Du könntest die Zündspule im Stand doch mal mit einem Heißluftfön erwärmen und schauen, ob sich etwas tut.

 

 Naja, außer das der Kunststoff schmilzt wird sich nicht viel tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Dr.House:

Naja, außer das der Kunststoff schmilzt wird sich nicht viel tun.

Bis zum Schmilzen gibt es noch das Stadium des Erwärmens.

Weil der Threadersteller ja anführt, daß

Am 18.2.2020 um 14:10 schrieb Räubermutti:

Bei älteren Fahrzeugen mit nur einer Spule setzt diese meistens bei Erwärmung aus, der Motor bleibt stehen."

und da erscheint es mir doch ein gangbarer Weg, das corpus delicti vorsichtig zu erwärmen, um zu prüfen, ob es die Zündspule ist oder nicht bzw. ob eine höhere Temperatur derselben zu einer Reaktion führt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine defekte Zündspule legt niemals den ganzen Motor lahm.

Wenn Du einen Stecker abziehst läuft er immer noch auf 3 Haxen, wie wir in Bayern sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Dr.House:

Eine defekte Zündspule legt niemals den ganzen Motor lahm.

Beim AUA schon, um den ging es.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb McFly:

Beim AUA schon, um den ging es.

Genau, der hat nämlich nur eine ZS.

Der BBY hat vier separate, wie wir in Bayern sagen.

Ein Versuch kostet nichts.

 

Edited by w126fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hab ich in der Tat überlesen.

Aber das merkwürdige ist doch das, wenn das Auto zum stehen kommt springt es wieder an.

So schnell kühlt sich doch die Spule nicht wieder ab.

Und der ganze Christbaum sollte doch bei einer defekten Spule auch nicht angehen. Oder doch ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb w126fan:

Genau, der hat nämlich nur eine ZS.

Der BBY hat vier separate, wie wir in Bayern sagen.

Ein Versuch kostet nichts.

 

Eigentlich hat der AUA 2 Zündspulen, die in einem Bauteil zusammengefasst sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, habe heute für den Tausch der Zündspule die Batterie abgeklemmt und dabei Wasser im Batteriekasten entdeckt. So ein Sch*** :WB2 Meine Kugel lässt aber auch kein A2-typisches Problem aus: da bin ich dabei, ein Problem zu lösen, da tritt gleich das nächste zutage. Zum Glück war nur wenig Wasser im  Batteriekasten, im Fach rechts daneben stand das Wasser aber ca. 1 cm hoch  und der linke (beifahrerseitige) untere Kofferraumteppich ist feucht. Die seitlichen Verkleidungen, der rechtsseitige Teppich und die hinteren Sitze etc. sind aber zum Glück noch trocken. Nach durchlesen des entsprechenden Threads hier im Forum habe ich die kleine Leiste oben in der hinteren Stoßstange entfernt und reingesehen: ich meine, dass das Entlüftungsgitter auf der linken Seite etwas absteht.

 

Also erstmal alles so weit wie möglich trocken gelegt und dann die Zündspule getauscht. Bei der alten Zündspule gab es dann tatsächlich einen Defekt: der Kontakt für das Zündkabel des 2. Zylinders war deutlich sichtbar korrodiert. Vielleicht lag das Problem mit dem Ausgehen in voller Fahrt ja tatsächlich an einer defekten Zündspule?!

 

Anschließend das MStG ausgebaut, um es zusammen mit dem neuen "gebrauchten" MStG zum prüfen und anpassen einzuschicken. Bin schon gespannt, ob das klappt und wie er sich dann fährt.

IMG_20200224_160630.jpg

Edited by Räubermutti
Rechtschreibfehler
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moderator:

Themenfremde Beiträge entfernt.

- Nagah

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist aber auch ein großer Mist mit den Entlüftungsgitter.

Schiebe am besten Kunststoffklötzchen in die Taschen der Rastnasen.

Das sollte die Rastnasen vor Materialermüdung sichern.

Wo hast Du dein MStG zum Prüfen hingeschickt ?  (zu Lau ? )

 

Viele Grüße

Frank

Gitter_Raste_oben_2.jpg

Gitter_Raste_oben_3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Dr.House:

Schiebe am besten Kunststoffklötzchen in die Taschen der Rastnasen.

 

Wie kommt man am besten daran, um die Kunststoffklötzchen rein zu schieben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

leider muss die Stoßstange ab - siehe im Beitrag "Wasser im Batteriekasten - Goldfische im Heck"

 

Geschickt habe ich die MStG an H-A-Performance - war ein Tipp aus dem Forum. Bis jetzt war der Kontakt sehr freundlich und positiv.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, die MStG sind zurück: laut Prüfung ist das gebrauchte MStG mit Endung "EG" in Ordnung und es hat alles geklappt - auch das Softwareupgrade auf den Stand 7455. Der Einbau sollte ja plug & play sein. Habe also das neue (gebrauchte) EG eingesetzt und: der Motor wollte zunächst nicht anspringen und lief dann höllisch schlecht :eek:

 

Mit dem Autodia habe ich dann 10 Fehler unter "Motor" gefunden und  direkt ohne Ansehen gelöscht. Danach sprang er sofort an und lief deutlich besser. Bin dann mal 30 km die Autobahn lang und nun läuft er ok, aber irgendwie unrund und beim gasgeben hat man das Gefühl, er nimmt kein Gas an und könnte jeden Moment ausgehen. Da er nun die Fehlermeldung "Drosselklappe anlernen" auswarf, habe ich mit dem Autodia die angebotene DK-Grundeinstellung gemacht.  Diese Fehlermeldung ist jetzt weg, aber dann kam die gelbe MKL und Fehlermeldung "16786 P0402 Abgasrückführung übermäßige Flussrate festgestellt".  Da ist also wohl ein neues AGR fällig. Aber irgendwie komisch ist das schon: vor dem Tausch des MStG gab es keinerlei (AGR-)Probleme. Es gab auch keinen derartigen Fehlereintrag. Der Motor lief - auch mit der neuen Zündspule - einwandfrei - bis auf das Problem, dass er 1- 2x pro Jahr während der Fahrt unvermittelt ausging.

 

Wie kommt es wohl, dass es jetzt- mit dem neuen MStG - plötzlich ein AGR-Problem gibt, das es mit dem alten MStG nicht gab?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falsche Lernwerte, eventuell die noch zurücksetzen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo auch das AGR muss einmal mit dem MSG bekannt gemacht werden.

Zündung ein, Anzeigengruppe 74 und 04 Grundeinstellung durchführen.

Muss immer bei neune Ventil, anderer Motor oder anderes MSG gemacht werden.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe nur das VCDS und kann über Autodia keine angaben machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Räubermutti:

kann ich das auch mit dem Autodia machen?

Ja, sollte auch mit einem Autodia (S101) gehen.

 

1.)Lernwerte zurücksetzen: Mstg => Anpassung => Kanal 0 => Übernehmen/Speichern.

  1. Mit dem Motorsteuergerät verbinden: Im Hauptmenu "1.Steuerungs Modul" auswählen.
  2. Danach "01.Motorelektrik" auswählen, weiter mit "Kein CAN BUS Modus"
  3. Im Funktionsmenü "7.Anpassung" auswählen
  4. In der nachfolgenden Kanalauswahl ("Kanal [0-255]") den Kanal "0" eingeben und bestätigen. Dann nochmals bestätigen.
  5. Das sollte die Lernwerte zurücksetzen

 

2.)Danach die nötige Grundeinstellung von Drosselklappe und AGR.

Drosselklappe:

  1. Mit dem Motorsteuergerät verbinden: Im Hauptmenu "1.Steuerungs Modul" auswählen.
  2. Danach "01.Motorelektrik" auswählen, weiter mit "Kein CAN BUS Modus"
  3. Im Funktionsmenü "5.Grundeinstellungen" auswählen
  4. In der nachfolgenden Kanalauswahl ("Kanal [0-255]") den Kanal "60" eingeben und bestätigen.
  5. Wenn das Anlernen erfolgreich war, sollte in der 4.Zeile so etwas wie "Adpt i.O." angezeigt werden.

AGR:

  1. Mit dem Motorsteuergerät verbinden: Im Hauptmenu "1.Steuerungs Modul" auswählen.
  2. Danach "01.Motorelektrik" auswählen, weiter mit "Kein CAN BUS Modus"
  3. Im Funktionsmenü "5.Grundeinstellungen" auswählen
  4. In der nachfolgenden Kanalauswahl ("Kanal [0-255]") den Kanal "74" eingeben und bestätigen.
  5. Wenn das Anlernen erfolgreich war, sollte in der 4.Zeile so etwas wie "Adpt i.O." angezeigt werden.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich musste mir erst ein Autodia (S101) kaufen (gebraucht), da ich nur ein Autodia SX45 hatte. Mit dem S101 konnte ich dann auslesen, dass nun tatsächlich der neueste Softwarestand 7455 aufgespielt ist. Das ist noch das Beste an dem ganzen Ärger: nun habe ich endlich ein updatefähiges Steuergerät EG statt dem alten Q und das Update auf den neuesten Softwarestand. Das hatte ich schon lange auf meiner To-Do-Liste stehen. Done!

 

Mit der Anleitung (Danke Phönix A2) klappte es dann auf Anhieb und nun ist die MKL aus und der Fehlerspeicher leer :TOP:

 

Ich hoffe, dass das Problem damit gelöst ist. Daumen drücken :TOP:

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.