tomschroed

Radlager wechseln

206 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

 

hat jemand von euch schon mal ein Radlager gewechselt, meine sind beide hinüber ( 65000KM ). Beim freundlichen bin ich aber fast in Ohmacht gefallen als ich den Preis gehört habe. 169€ pro Lager. Aus meiner Reparaturanleitung werde ich allerdings nicht schlau, ist sehr schlecht beschrieben und gezeichnet.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ein Radlager kostet so um die 110 Euro, da ist es für die Arbeit von ca. 60 Euro nicht zuviel wenn du bedenkst das dir diverses Werkzeug eventuell fehlt und du nachher eventuell mit Problemen kämpfen mußt.

 

Lass es machen meine Empfehlung, manche Sachen lohnen sich einfach nicht wenn die Ersatzteile schon teuer sind.

 

Gruss Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im freien Handel dürften die Radlager billiger kommen, denn so ein Lager ist ein Standart-Teil. In diesem Fall müsste man ein freie Werkstatt des Vertrauens haben, die das Lager ordentlich einbaut. Am besten bleibt man dabei. Ich weiß nicht, wie es beim A2 gemacht wird, aber beim Audi 100 musste das Lager eingepresst werden, das geht nur mit einer Hydraulikpresse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja, die Radlager (vorne) müssen mit einer Presse eingepresst werden. Die Radlager sind komplett mit Radnabe. Zeitaufwand zu wechseln eines Radlager ist ca 1,0 bis 1,5 Stunden.

Gruß André

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum,

 

wer von Euch da draußen hat schon die VAchs - Radlager selbst gewechselt oder wechseln lassen ? Bitte hierzu Erfahrungen und evtl Werkstattpreise posten !

 

vielen Dank

 

bernie

 

ps: Bei mir warns:

2x Radlager a 85 € + 20 € fürs aus und einpressen + 10 € Kleinzeug + Eigenleistung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorderes Radlager am A2 ist kein Standard Lager. Das Lager hat den ABS Ring in der Dichtung integriert.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zum radlager tausch hab ich ne tolle geschichte:

 

bei mir war das hintere rechte kaputt. da ich perfect car hatte musste ich bis auf 10 % nichts übernehmen. nun, rechnung bekommen und ich musste 71,85 € entrichten! also wären ja 100 % demnach 700 €, kann das stimmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10% von was? Arbeit, Material oder beidem? Daran könnte es liegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird Arbeitszeit nicht immer voll übernommen?

 

aber selbst wenn von allem die 10% zu zahlen wären, 700 Euro für ein Radlager ist schon viel zu teuer, selbst für beide, fallt sie gleich beide Seiten gemacht hätten.

 

Heiko

 

PS: Habe gerade mal geschaut. Das Radlager kostet keine 80 Euro:

 

Quelle: Q-11.de

589338cd03dea_Bild1.png.e4bd0672c89f8324e923204993b80b78.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also ich habe bei mir schon beide Radlager vorne selber gewechselt. Hab für 2 Stück 100€ bezahlt. War allerdings der Großhandelpreis. Spezialwerkzeug bis auf einen 7ner Inbus für die Bremssättel und ne 36 Nuss für die neuen Randlagerschrauben brauch man nicht. Ich habe jeweilt den kompletten Achsschenken ausgebaut und dann die Lager mit einem großen Hammer raus und wieder rein geklopft. Ich weiß das ist jetzt keine Musterlösung und ich würde es auch nicht noch mal machen aber da ging es nicht anders. Ich denke mal wenn du die Kugel auf Böcke stellst und dann mit den Achsschenkeln und den neuen Radlagern zu einer freien Werkstatt gehst pressen die dir die neune für nicht all zu viele Euronen auch ein. Machbar ist das ganze bequem an einem Tag.

 

MfG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe bei meinem Clio auch schonmal das Radlager selbst gewechselt. Allerdings hinten, da ist es in die Bremstrommel eingepresst.

 

Bin mit der ausgebauten Trommel dann zum ATU, bei dem ich das Lager gekauft hatte. Die haben auch nur mit einem Dorn das alte Lager raus und das neue reingeklopft. Hat danach noch 50.000km bis zum Verkauf einwandfrei funktioniert und 5€ für die Kaffeekasse gekostet...

 

Vorne würde ich es als versierter Bastler selber machen, ist kein Hexenwerk. Federbein abschrauben, Bremse runter, Achsschenkel abschrauben und schon hast das Teil in der Hand. Vorher würde ich mir noch die Bremse gut anschauen, muss dazu eh runter, könnte man also gleich mitmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nachtaktiver,

 

meinste mit vorne @clio oder a2?

 

Das Wechseln des VALager am a2 haben die vw - audi - konstrukteure etwas erschwert, d. h. um das Lager ohne Folgeschaden einzubauen brauchst ne Spezialvorrichtung: mit einer zweigeteilten Einpressglocke, gehallten von einem Ring, wird das Radlager derart in Lagersitz eingepresst, so dass auch der perforierte Winkel - Sicherungsring "mitgeht"!!

 

mfg

 

bernie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn es typische Lagergeräusche an der Hinterachse (215.000km) gibt, würde ich das Radlager verdächtigen und wechseln. Jetzt habe ich mal beim Teilehändler geschaut und festgestellt, dass es das Radlager und die Radnabe gibt.

Bedeutet dass ich beim Radlagerwechsel die alte Radnabe vom alten Lager befreien muss um das neue Lager einzusetzen?

Wenn ich die Radnabe kaufe, habe ich gleichzeitig ein neues Lager und eine neue Nabe gekauft, die ich bloß noch auf die Achse schieben muss?

 

Welche Teile wechselt Ihr bei kaputten Radlagern?

 

 

Was geht am Schnellsten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Radlager vorne rechts ist nun bei 135.000 auch flöten gegangen. Wenn ich mir ein Lager incl. Nabe bestelle, ist der Wechsel doch ohne Presse realisierbar, oder? Alte Nabe incl. Lager raus, neue rein, fertig?

 

Gruß Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du musst aber des neue lage auch in die neue nabe bringen... warum willst du unbedingt ne neue nabe? sind die befestigungen der bremse defekt?

 

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der Vorderachse sind mehrere spezielle Vorrichtungen und eine Hydraulikpresse nötig. Ohne zwei spezielle Halbscheiben und der Presse bekommt man das Radlager nicht wieder heile rein. oder zumindest verriegelt das Sicherungselement nicht. Und das kann gefährlich werden. Einbau in Fachwerkstatt dauert nicht länger als 1-2 Stunden und gewährt Sicherheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

welche spezielle Vorrichtungen bitte? Geht auch ohne Presse, man sollte einen guten Schraubstock und einen Helfer zum Halten haben.

Habe am Wochenende erst ein Lager am A3 gewechselt ohne Presse und Spezialwerkzeug.

 

Gruß ötzi :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber beim A2 biste da aufgeschmissen das geht bei manchen Fahrzeugen die gute alte Schraubstock methode !Beim A2 hingegen müsstest du schief ansetzten und naja brauch ich ja nich erklären was dann passiert !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
welche spezielle Vorrichtungen bitte? Geht auch ohne Presse, man sollte einen guten Schraubstock und einen Helfer zum Halten haben.

Habe am Wochenende erst ein Lager am A3 gewechselt ohne Presse und Spezialwerkzeug.

 

Gruß ötzi :rolleyes:

 

Bei meinem Rennrad brauch ich nichtmal Werkzeug um die Lager zu wechseln :P

 

Dein Vergleich hinkt leider etwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab bei meinem schon selber gewechselt. allerdings mehr schlecht als recht. nen bisschen was aus holz gebaut und die dinger mit nem schraubstock eingepresst.

was allerdings gehen müsste ist, wenn du den achsschenkel (muss eh komplett raus) nimmst und damit zu ner werkstatt gehst und die gegen ne spende für die kaffeekasse darum bittest das neu einzupressen.

Aso und bei den neuen radlagern wars bei mir so dass die schraube, die die antriebswelle festhält nicht mehr eine 19er inbus sondern ne 36 vielzahn mutter war.

 

mfg

stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn mein Vergleich hinkt, hätte ich schon ganz gerne gewusst wo genau?

Wo ist der große Unterschied zwischen dem A2 und A3?

 

Gruß ötzi:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also beim A2 bleibt das Feder bein drin. Bremsscheibe runter. Traggelenk ab. Gelenkwelle raus. Dann mit der genannten Presse Lager rausziehen. Neues mit besagten Vorrichtungen einpressen.Fertig. Alles wieder zusammenbauen. Keine Spur und kein Sturz einstellen nötig. Ohne Komplikationen klappt das in ca 1 Stunde. Und man weiss das diese Blechsicherung auch eingerastet ist. Und das Lager nicht schon gleich kaputt ist. Und spart sehr viel Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leutz, mal was anderes...

 

Wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, leidet mein Kleiner auch unter dem weitverbreiteten Radlager-Problem :troest:

Ich habe es aber erst diese Woche erkannt bzw. gehört und checken lassen...

 

Nun meine Frage, was kann passieren wenn ich mit diesem Radlager noch einige Zeit weiterfahre. Könnte es dadurch Folgeschäden geben oder ist es möglich noch einige Monate damit zu fahren?

 

Danke für eure Antworten

 

Bis dahin... :racer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur mal so für die Preiseinschätzung, habe im Herbst beim Reifenwechseln ganz dämlich die Radnabe bzw. das Gewinde versaut.

Neue Radnabe incl. neuer Radlager und Einbau für hinten knapp 110€ bei meiner vertrauten Werkstaat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Nun meine Frage, was kann passieren wenn ich mit diesem Radlager noch einige Zeit weiterfahre. Könnte es dadurch Folgeschäden geben oder ist es möglich noch einige Monate damit zu fahren?

 

Danke für eure Antworten

 

Bis dahin... :racer:

 

 

An meiner Kugel hat das Radlager vorne rechts ordentlich krach gemacht, bin noch ca. 800 Km damit gefahren, das ende der Geschichte, die Radnabe wahr nun auch noch hinüber und muste erneuert werden.

 

So die Aussage von meinem :D

 

Gruß Pierre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey Leutz, mal was anderes...

 

Wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, leidet mein Kleiner auch unter dem weitverbreiteten Radlager-Problem :troest:

Ich habe es aber erst diese Woche erkannt bzw. gehört und checken lassen...

 

Nun meine Frage, was kann passieren wenn ich mit diesem Radlager noch einige Zeit weiterfahre. Könnte es dadurch Folgeschäden geben oder ist es möglich noch einige Monate damit zu fahren?

 

Danke für eure Antworten

 

Bis dahin... :racer:

 

 

Kann, muss aber nichts weiter kaputt gehen. Würde es aber nicht riskieren und so bald als möglich erneuern lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir heute mal nen kleinen Kostenvoranschlag geben lassen... Für beide Seiten komplett für 300 Taler inkl MwSt. Bin am überlegen ob ich gleich beide Seiten machen lassen soll, warum soll schließlich denn nur eine Seite kaputt gehen?! Schließlich fährt man ja auch mit beiden Radlagern... :kratz:

 

Was meint ihr, sind die Kosten ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum gleich das Geld für beide Seiten rauswerfen? Das ist keine Glühkerze, Zündspule oder ein Autoreifen...

 

Würde erstmal nur eine Seite machen, schließlich hält so ein Lager bei den meisten Fahrzeugen ein Autoleben lang...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast zwar recht, jedoch hört sich mein Kleiner ziemlich krank an. Ich hatte ihn heute auf der Bühne mit den Reifen in der Luft. Habe ihn dann mal 120km/h laufen lassen, danach direkt den Motor ausgemacht und die Reifen ausrollen lassen... Es war echt verdammt laut, es klang so alsob beide Seiten defekt wären! :kratz:

 

Im prinzip hast du ja recht, aber da ich so nen günstigen Preis für beide Seiten angeboten bekommen habe, bin ich ernsthaft am überlegen. Dennoch sind 300 Eier total viel Kohle... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du hast zwar recht, jedoch hört sich mein Kleiner ziemlich krank an. Ich hatte ihn heute auf der Bühne mit den Reifen in der Luft. Habe ihn dann mal 120km/h laufen lassen, danach direkt den Motor ausgemacht und die Reifen ausrollen lassen... Es war echt verdammt laut, es klang so alsob beide Seiten defekt wären! :kratz:

 

Im prinzip hast du ja recht, aber da ich so nen günstigen Preis für beide Seiten angeboten bekommen habe, bin ich ernsthaft am überlegen. Dennoch sind 300 Eier total viel Kohle... :(

 

Keine Ahnung ob das auf der Bühne 120 fahren eine geeignete Methode ist? Bei meinem konnte man die richtige Seite beim Kurvenfahren sehr gut raushören. Also Linkskurve wird Brummen lauter, Rechtes kaputt. Keine Unterschiede ob Geradeaus oder Kurve,dann was anderes kaputt. Die Sache mit dem Lager reinkloppen lässt mich irgenwie nicht los. Die Radlager sind ja schon mit neuer Radnabe versehen. Wenn man Sie nun einpresst ohne diese besagten Halbschalen, wird beim Einpressen die Kraft über die Lagerkugeln auf die Lageraussenschale übertragen. Denn die Aussenschale hat ja keine Abstützung. Wahrscheinlich zieht dir auch noch die Blechsicherung ab. Du kannst dir also nicht sicher sein ob das neue Lager, wenn es drin ist überhaupt noch heile ist. Dann musst du die Blechsicherung noch reinfriemeln. Möchte hier jetzt nicht besserwisserisch erscheinen. Ich hab das auch alles durch. Und gottseidank hat sich deshalb keiner den Hals gebrochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Whatever...

 

Hab erstmal für Morgen Früh einen Termin beim :) VW-Vertragshändler (auch ehemaliger Audi-Vertragshändler) in der Nähe für die Reparatur. Er meinte zu mir in seinem KV 214,** €. Mal sehen ob es wirklich auch daraus hinaus läuft. :huh: Hoffe mein ABS-Sensor lässt sich schön brav umbauen ohne weitere Komplikationen. Denn wenn der noch kaputt geht, kostet mich das ca. 40 Taler mehr... :mad:

 

Ich schreibe dann von meinen Erlebnissen nach der Reparatur.

 

Bis dahin... :racer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur zu Eurer Info: :janeistklar:

 

Pustekuchen...

 

226,22 € war der endgültige Rechnungsbetrag! :erstlesen: Naja, 10 Taler hin oder her - Hauptsache nichts weiteres defekt. Der Kollege schraubte laut Rechnung 1,75 Std. am Radlager, das Teil ansich kostete 104,- €.

 

Nun weiter --> :racer: bis zum nächsten mal! -PENG-

bearbeitet von male82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Radlager hinten macht geräusche und würde es nun gern selber wechseln. In der Bucht bin ich auf ein Radlager vom 3l Lupo gestossen,was eigentlich identisch sein müsste, aber die Vergleichsnummer passt irgendwie nicht. Beim Verkäufer bin ich auch nicht weiter gekommen, weiss jemand mehr? :confused:

Der Preis ist heiss...

http://cgi.ebay.de/Radnabe-Radlager-VW-Lupo-1-2-TDI-hinten-TOP_W0QQitemZ140329667796QQcmdZViewItemQQptZAutoteile_Zubeh%C3%B6r?hash=item20ac4cccd4&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A10|66%3A2|39%3A1|240%3A1318|301%3A1|293%3A1|294%3A50

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teilenummer für Lupo wäre richtig 6E0598611A Radlager mit Montageteilen

 

entfallen sind 6E0598611 und 6X0598477

bearbeitet von Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Audi TDI, danke für die schnelle Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lege für keine Auskunft die Hand ins Feuer, dies ersetzt nicht die Kontrolle beim Freundlichen anhand des Fahrzeugscheins.

 

Teilenummer möglicher Radlager an der Hinterachse beim A2 sind:

6Q0598611 und 6E0598611A

 

Ich sehe eine Parallele...

bearbeitet von Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Radlager ist heute angekommen, also Radlager ausgebaut und ein dummes Gesicht gemacht. :huh: Welches alt ist, brauch ich wohl nicht extra zu erwähnen. Naja hätt ja auch mal klappen können meine Heulsuse zum schweigen zu bringen

IMG_4575.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf dem foto ist schön zu sehen wo überall (auch radlager) optimiert wurde um den verbrauch zu senken;

 

ein geniales auto das augenscheinlich seinen preis rechtfertigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe heute beim A2 1,4 TDI 55kw Bj 2002 in der Werkstatt ein neues Radlager vorne bekommen. Da die Werkstatt den Achsschenkel beim ersten Lagertauschversuch demoliert hat, kam auch der Achsschenkel nagelneu rein. Auf meine Frage, ob die Spur danach vermessen worden sei, wurde mir mitgeteilt, dass dies bei dem Typ nicht nötig sei? (Der Achsschenkel habe ja keine "Langlöcher") Kann das stimmen? Achsschenkelausbau und Wiedereinbau ohne Spur oder Sturzkontrolle???

 

Irgendeiner hier der fachlich versiert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du mit Achsschenkel das Radlagergehäuse meinst (also das große Gußeiserne Teil in dem das Radlager drin ist, das Federbein reingesteckt wird, die Lenkstange befestigt wird etc...), dann braucht man die Spur wirklich nicht vermessen, sofern im Zuge der Reparatur:

 

- Die Lenkstangenköpfe nicht verdreht wurden

- Das Federbein nicht ausgebaut wurde sondern nur aus dem Radlagegehäuse gezogen wurde

- Der Aggregateträge oder die Konsolen nicht gelöst wurden

 

Da du noch BJ2002 hast und somit Gußeiserene Querlenker hast kann man hier auch nix verstellen.

 

Passt also...

bearbeitet von A2-D2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse A2-D2, das nenn ich mal 24-Stunden Service...Freitag Nacht innerhalb einer Stunde ne qualifizierte Antwort. Es ist genauso wie Du es dargestellt hast und lässt mich nun ruhig schlafen.

 

Diesen tollen Service gibt es wohl nur hier und bei keinem Freundlichen...leider.

 

Also Tausend Dank!

Mick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
auf dem foto ist schön zu sehen wo überall (auch radlager) optimiert wurde um den verbrauch zu senken;

 

ein geniales auto das augenscheinlich seinen preis rechtfertigt.

 

Hallo,

 

ich kann nur erkennen, dass anstatt eines dichtlagers ein normales lager verwendet wurde.

 

es ist als qualitativ billiger als das original und wird sicher, auf Grund von dreck nicht so lange halten.

 

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe heute beim A2 1,4 TDI 55kw Bj 2002 in der Werkstatt ein neues Radlager vorne bekommen. Da die Werkstatt den Achsschenkel beim ersten Lagertauschversuch demoliert hat, kam auch der Achsschenkel nagelneu rein. Auf meine Frage, ob die Spur danach vermessen worden sei, wurde mir mitgeteilt, dass dies bei dem Typ nicht nötig sei? (Der Achsschenkel habe ja keine "Langlöcher") Kann das stimmen? Achsschenkelausbau und Wiedereinbau ohne Spur oder Sturzkontrolle???

 

Irgendeiner hier der fachlich versiert ist?

 

Hallo,

 

der VW 3L ist zwar kein A2, jedoch wohl ähnliche fahrwerke.

 

Auch wenn die Vorderachse keine langlöcher hat, ist der VW Lupo 3L so empfindlich, dass bei jedem tausch oder schrauben öffnen, eine spurvermessung fällig ist ;)

 

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir die Original-Radlagermontagewerkzeuge von Kamil F. ausgeliehen. Damit geht die Arbeit wie Butter! Kamil F. verleiht die Werkzeuge für eine Leihgebühr von 40 Euro, hinzu kommen noch die Versandkosten von insgesamt 24 Euro (2 x 12 Euro). Seine Adresse findet ihr unter folgendem Link: http://www.lupo3lclub.de/forum/viewtopic.php?t=4413&postdays=0&postorder=asc&highlight=radlager+werkzeug&start=15

 

Vorsicht beim Auspressen des Kugelkopfs: auf einer Seite hat mir der Kugelgelenkabzieher den Gummibalg aufgeschlitzt! Da werd ich wohl den kompletten Querlenker erneuern müssen, was beim A2 nicht so einfach ist, denn es muss dazu beispielsweise das Lenkgetriebe abgeschraubt und der sog. Aggregateträger abgesenkt werden :crazy: Ich freu mich schon drauf :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem ist der Querlenker so super billig....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... wenn man den defekten Gummibalg erneuern könnte, wär das ne Kleinigkeit. Aber so kostet das bei Audi knapp 160 Euro, bei ersatzteile-info.de allerdings 103 Euro, was wenigstens noch verkraftbar ist. Dazu kommt natürlich die nicht unerhebliche Arbeit - womöglich mit festgerosteten Schrauben: wenn schon mal jemand den Querlenker ausgebaut hat, wäre ein Erfahrungsbericht nicht schlecht :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Lager ist einzeln nicht zu wechseln, gibts nur mit Nabe, welche in das Radlagergehäuse eingepresst ist. Eben diese Pressung verursacht ja dann bei der (De)Montage das Malheur. Dazu muss dann die Antriebswelle ab, dann entweder Spezialwerkzeug ans Auto, oder aber das Radlagergehäuse komplett raus und in der Nähe der Presse (alternativ Backofen) bringen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Tipp: NIE Radlager billig bei Ebay kaufen, ich spreche da aus Erfahrung :cool: Nur Original oder entsprechende Qualität!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden