Gast erstens

dritter Besuch beim TÜV

Recommended Posts

Gast erstens

Nach Threads, wie:

erster Besuch beim TÜV

und zweiter Besuch beim TÜV

Gibt es jetzt das ultimative Thema für alle 7 jährigen;)

 

Ja, nach ca. 7 Jahren muß auch ein A2 zum drittan mal zur HU und AU und da bisher keiner das Thema vorher aufgemacht hat (hat noch keiner schon drei TÜV-Besuche? Glaub ich gar net..), habe ich das mal gemacht.

 

AU wie zuvor bei meinen Oldtimer vorher extra gemacht, was aber jetzt wohl kaum noch lohnt, da ich jetzt etwas mehr bezahlt habe als für beiedes zusammen. Aber dafür stellt der Meister da auch was ein, wenn nötig und man das kann und die Prüfstelle nicht..

 

Dann grade die HU mit einem geringen Mangel bestanden (Steinschlag in der Frontscheibe, achnee, alsob ich das nicht wüßte :D )

AU mit Bravur bestanden ;)

 

Gruß erstens

 

PS ich hab den TÜV mit den alten Reifen von 2000 gemacht und da sie nicht bemängelt wurden, fahre ich sie jetzt doch noch runter und tausche später.

bearbeitet von hirsetier
Links angepaßt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Dann darf man Deiner alten Gurke zum bestandenen Alterscheck gratulieren :D Du hast ja bessere Bremswerte hinten als ich, das geht ja mal garnicht...

 

Gruß Audi TDI+++

 

...Deine Abgaswerte sind mir sowas von egal ich werf lieber meine Brocken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann gratulier ich auch mal zu dem bestandenen "Oldtimer-TÜV"

 

Wobei- kein Wunder:

 

- Nach 7 Jahren immer noch die 1. Reifen drauf, weil:

- Kaum gefahren weil meistens dran rumgebastelt wird, oder:

- die meiste Zeit seinens Lebens im Forum verbracht

- und dazu auch noch ne Freundin

 

da bleibt ja keine Zeit über das Auto zu benutzen bzw. abzunutzen :D

 

Nix für ungut ;-)

 

M@x

 

...der glaubt das 1. mal der letzte sein wird (A2-Fahrer)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Ja, M@x, das wird's sein;)

 

Nojau, ich hab den kleinen ja erst zwei Jahre und habe genau 20000km geschafft.

Die Reifen sind die originalen Michelin mit jetzt gut 4,5mm Profil.

 

Die Werte für Handbremse im Gutachten stimmen übrigens nicht, die Zeigen haben 100 und 110 gezeigt (wie auch in etwa die beiden HU's davor). Keine Ahnung, warum da 160Nm drin steht.

Aber reicht auch so und die 220 und 180Nm sind top. Große 1,8 Tonnen Autos, die ich kenne, haben auch nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
Original von Wilde 13

Glückwunsch zum bestandenen TÜV!

 

Gibt es eine Vorschrift, die besagt, wie alt Reifen seien dürfen?

Nein, aber wenn die Kanten brüchig werden (wenn es zu stark ist), dann bemängeln sie es. Aber das geht noch bei meinen Reifen. Ganz wenig kann man an mind. einem Reifen erkennen.

 

bei meinem Bruder haben sie sogar bemängelt, dass an der VA seines schweren Scorpios mit 225ern zu große Stücke aus dem Profil gebrochen waren (beim Lenken in der Stadt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, du, dein Auto sind ja ein toller Hecht!

Nach sieben Jahren und beim dritten TÜV fast anstandslos.

Ich muss ein wenig lachen.

 

Wenn du das nach 14 Jahren schreibst finde ich, das ist einer Erwähnung wert. So klingts etwas lächerlich.

 

Meine H4 Birnen halten schon vier Jahre ohne Austausch. Beifall????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich Beifall, Du bist der allerbeste!

 

Dein Post empfinde ich als deutlich überflüssiger

als 1. seine pers. Bestätigung der TÜV-Statistik,

was für Kugelbesitzer durchaus Interessant sein dürfte,

weil er ein nahezu antikes Modell fährt

und daher einer der ersten mit 3 TÜV-Terminen ist.

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, auch meiner hat seinen "dritten" TÜV ohne Mängel bestanden. Mein A2 ist zwar erst 6 Jahre alt, aber da das Autohaus 2003 nach 2 Jahren statt den üblichen 3 die Plakette erneuert hat, bin ich eben früher dran!

Der TÜV Prüfer war wie immer hellauf begeistert wenn er (m)einen A2 sieht.

O-Ton: "Einfach ein wunderbares Auto!"

Naja braucht er mir nicht zu sagen..... :D

 

Gruß Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Wilde 13

 

Es gibt eine Empfehlung, Reifen nach 6, max. 8 Jahren zu entsorgen, weil dann das Gummi einfach brüchig wird und die Sicherheit "auf der Strecke bleibt"! Ist natürlich auch eine Frage der Intensität von Sonneneinstrahlung und weiteren Umwelteinflüssen. Und das Gummi wird immer härter, so daß besonders bei Nässe der Grip allzu sehr nachläßt!

 

Gruß!

JoAHa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

meine Kugel hat heute auch frischen TüV bekommen.

 

Ohne Mängel.

 

Etwas schlechtere Trübungswerte als das letzte Mal,

da war auch mein Dieseltemperaturfühler noch nicht defekt,

den ich inzwischen notdürftig durch einen 180 Ohm Widerstand ersetzt habe.

Und die noch nicht eingetragenen 165/65-15 M+S sind auch nicht aufgefallen :D

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und die noch nicht eingetragenen 165/65-15 M+S sind auch nicht aufgefallen :D

 

Thomas

 

Also darauf achen die bei uns in den letzten Jahren wirklich sehr.

 

Sieht immer wichtig, wenn sie an jedem Rad genau mit der Taschenlampe gucken und die Zahlen mit der Zulassungsbestätigung vergleichen ;D

 

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, geleuchtet hat er auch ganz wichtig, jedes Rad,

konnte aber wohl den Unterschied 165/155 nicht erkennen,

oder war geblendet von den nahezu neuen Bremsen, incl. glänzender Trommeln.

(>200N v. und 160N h. und 110N Handbremse, schön bissig jetzt)

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So meine Kugel hat heute nun auch die dritte HU und AU geschaft. :HURRA:

Hat keine Mängel bis auf eingelaufene und angerostet Bremscheiben vorn :WUEBR:.

Naja aber das Problem haben ja wohl mehr hier aber nach fast 100tkm gar nicht schlecht.

Auf die nächsten 100tkm Sorgenfrei in meiner Kugel :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ergebnis war ohne festgestellte Mängel.

Es steht nur unter Hinweise das mit den Scheiben.

Auch wenn die Bremswerte mit vorn 250 und 260 und hinten mit 200 und 220 gar nicht schlecht sind.

Handbremse hab ich auch 110 und 160 aber werde doch nächstes Jahr meiner Kugel neue Scheiben und Beläge gönnen da die Werte doch recht unterschiedlich sind.

Hab dann 115tkm mit zwei Sätzen Beläge und denn ersten Scheiben runter.

Allen viel Glück mit der Kugel beim Tüv :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Mein A2 1,4 TDI ist Bj. Nov. 04 und jetzt steht der 1. TÜV-Besuch an.

Ist es nach Deiner/Eurer Erfahrung besser selbst zum TÜV zu gehen

oder sollte man es besser über den "Freundlichen" von Audi machen?

Sorgen bereiten mir die hinteren Bremsscheiben. Diese sind zur hälfte

leicht angerostet. Kann dies zu Problemen beim TÜV führen?

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Guck mal in den ersten Beitrag hier. da sind Links zum ersten TÜV..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Der war blind :D Du stehst mit beiden Füßen im Doppelboden auf den Steuergeräten :D So wie Du drauftrittst :D

 

Nee war mir klar das Deiner gut durchkommt.... wenn ich nicht wüsste das der soooo alt ist ich würde es fast nicht glauben trotz täglichem Gebrauch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja, meine muss mit 6 zum dritten mal hin. Diese Woche, ist schon überfällig....

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alles klar. Dämpffer hinten 70%, vorne 80. Alles sonst 100%. Wieder nächstes Jahr...

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei unserm Tüv arbeitet jetzt eine hübsche Ende 20-jährige. Die hat den Kleinen bald da behalten wollen. Nicht daß ihr jetzt denkt, er hätte so viele Mängel - nein, ihr gefiel das Auto und ein Lächeln zog sich über ihr Gesicht, als sie den Kleinen sah und einstieg.:)

Plaketten anstandslos bekommen. Keine Mängel. Sah von unten aus wie neu, dank meiner Unterbodenwäsche/-konservierung. Zwar wies zunächst die Bremsleistung hinten eine zu starke Differenz zwischen den beiden Rädern auf, aber später bei warmer Bremse kein Problem. War vielleicht etwas Feuchtigkeit eingedrungen.

Gruß

Eric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BZwar wies zunächst die Bremsleistung hinten eine zu starke Differenz zwischen den beiden Rädern auf, aber später bei warmer Bremse kein Problem. War vielleicht etwas Feuchtigkeit eingedrungen.

 

Deswegen latsch ich vor dem TÜV immer ein Paar mal auf der Bahn ordentlich in der Bremse, entfernt den Dreck sowie den Flugrost von Trommeln, Scheiben und Belägen. So hat unser 13 Jahre alter Passat links und recht immer absolut gleich gezogen beim TÜV, auch auf der Handbremse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieviel Km hast du denn auf dem Tacho, erstens?

 

Ich mit meinem bescheidenen empirischen Fachwissen finde Aussagen nach dem Technischen Zustand bezogen auf das Fahrzeugalter nur eingeschränkt aussagekräftig. Ein Fahrzeug, welches 7 Jahre von Opa Hempel zum Einkaufen und Verwandtenbesuch benutzt wurde und 50.000 Km auf dem Buckel hat, sollte die HUU wesentlich unbeanstandeter überstehen, als im Vergleich zum A2, der zu diesem Zeitpunkt bereits 200.000 Kilometer gelaufen hat.

 

Die Dekra führt ihre Statistik mittlerweile nach Laufleistung und nicht mehr nach Fahrzeugalter, was ich wesentlich symphatischer find'.

 

Gruß

HR

 

Trotzdem Glückwunsch zum reibungslosen Bestehen (was bei deiner Fahrweise nahezu an ein Wunder grenzt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Der Thread ist von April, schön, dass du ihn jetzt auch gelesen hast und auf den Ursprungspost eingehst. Also jetzt hat meiner so 93000km runter.

 

Und ja, an deinem Nachsatz merkt man, wieviel Ahnung von Technik du so hast. ;)

Hast wohl meinen vorherigen, ersten Beitrag an diesem Abend grade zuvor gelesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na, meins hat auch "nur" 64k runter.

 

Bret - der ab jetzt jedes Jahr zum Katasatus muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das bei euch so mit dem "jedes Jahr bei älteren Damen"?

 

Soll ja bei uns auch mal so kommen.

Ich finde das gar nicht mal so schlecht - wenn es aber wieder zusätzliche Kosten sind....

 

 

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war bei mir jetzt auch:

Keine Beanstandungen wie beim zweiten TÜV (erster durch Vorbesitzer);

114.000 km gesamt, davon 44.000 km in 4 1/2 Jahren von mir gefahren.

69,- Euro minus 5 Euro Jahresgutschein der Werkstatt für 2007 = 64,00.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
war bei mir jetzt auch:

Keine Beanstandungen wie beim zweiten TÜV (erster durch Vorbesitzer);

114.000 km gesamt, davon 44.000 km in 4 1/2 Jahren von mir gefahren.

69,- Euro minus 5 Euro Jahresgutschein der Werkstatt für 2007 = 64,00.

 

bei uns seit 1.1.: 71,20 beim tüv direkt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deswegen latsch ich vor dem TÜV immer ein Paar mal auf der Bahn ordentlich in der Bremse, entfernt den Dreck sowie den Flugrost von Trommeln, Scheiben und Belägen. So hat unser 13 Jahre alter Passat links und recht immer absolut gleich gezogen beim TÜV, auch auf der Handbremse.

 

... hab ich neulich vor dem HU-Termin auch gemacht mit gutem Erfolg -

und mich hinterher immer gewundert, warum die Kugel auf einmal wieder so leicht und heftig verzögert :confused: - anscheinend waren die Beläge doch etwas verglast ...

 

"wer bremst, verliert" und wer nicht bremst, verliert auch, nämlich eine gute Bremswirkung ... :idee:

 

Gruß!

JoAHa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Gemeinde,

 

morgen hat meine Rennkugel ihren dritten Tüv-Termin und eigentlich mach ich mir auch keine Sorgen. Wäre da nicht nach dem tagelangen Mistwetter die beschlagenen Scheinwerfer. Eigentlich nur mein rechter. :kratz: Ich weiß, ist nix besonderes, aber kann mir deshalb der Onkel vom Tüv die Plakette verweigern?

Oder sollte ich lieber eine Runde um Berlin mit Fernlicht drehen und hoffen das die Dinger dann wieder klar sind?

Ist ja nur die Fläche vom Fernlicht, die hab ich ja so gut wie nie an...

 

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Fahr mit Licht an hin, dann ist er warm und ausgetrocknet an der Lichtdurchtrittsfläche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deckel runter, Licht an, fahren. Deckel drauf, TÜV machen. Ich fahr schon ne ganze Weile ohne Abdeckkappen, da trocknet der Scheinwerfer wesentlich schneller wieder.

 

Oder nen trockenen Tag abwarten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, fertig. TÜV und AU anstandslos bekommen. Allerdings dieses Schauspiel dazu, muss ich hier noch mal zum besten geben.

Durch Zufall konnte ich dem Prüfer auf die Hände schauen, der war nämlich viel zu spät dran und ich wollte den Wagen gerade holen. Ich stand also da und schaute bei offener Halle was der gute Mann da an meinem Wagen werkelt. Er stieg aus und wieder ein und wieder aus und wieder ein. Dann noch mal auf der Beifahrerseite. Ich dachte, was macht der denn? Dann Hebebühne hoch, Licht an und leuchtet wild unten rum. Hebebühne runter und Licht wieder aus. Dann fluchte er, "so eine Scheisse". Nun wurde ich hellhörig. Er fuhr den Wagen aus der Halle und ich konnte nicht anders und fragte: " was ist Scheisse?" Er finde den Drehzahlgeber nicht (oder so ähnlich). Leute, er kannte unsere Motorhaube nicht und suchte einen Eingang zum Motor. Jetzt weiß ich auch, was der im Beifahrerraum gemacht hat. Naja, schließlich erbarmte sich ein Mechaniker und öffnete das Wunderwerk.

Plakette gab's trotzdem. Ohne Mängel, alles Super. Die Scheinwerfer hat keine Sau interessiert. Ich hab noch paar mal gefragt. Na wer sagt's denn!!

 

Schönen Abend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sir.john.henry,

 

also ich war auch im Dezember bei der HU/AU, bin aber gleich dabei geblieben, damit ich Hinweise geben konnte, zB: wo die Fahrzeug-Ident.-Nr. zu finden, wie die Haube zu bedienen ist usw. War aber gar nicht nötig, denn wenn ich mich recht erinnere, hat es keinen Blick unter die Haube gegeben ...

Scheint bei uns üblich zu sein, daß man dabei bleibt, der Prüfer lud mich sogar ein, mit in die Grube zu kommen bei der Begutachtung der Unterseite ...

 

Gruß!

JoAHa,

der zur erfolgreichen Vorführung gratuliert! :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich habe eine freie Werkstatt bei mir um die Ecke damit beauftragt. Ölwechsel und Bremsflüssigkeit musste auch mal neu. Da bot sich das an und zu einem festen Prüfpunkt fahr ich nie wieder, sondern lass das jetzt immer bei den Werkstätten direkt machen. Hab mal schlechte Erfahrungen gemacht. Und irgendwie hab ich so das Gefühl, es ist den Leuten eher nicht so lieb, wenn man ihnen auf die Finger schaut. Aber ein bisschen versteht ich das schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist bei mir gerade andersrum. Beim Werkstatt-TÜV mussten da plötzlich Sachen neu, mit denen wir schon 2 mal bestanden haben (Frontscheibe mit Steinschlag). Meiner Meinung nach wird da oft unnötig Geld geschnitten, ist ja auch ne super Einnahmequelle. ATU bietet die Prüfungen vom TÜV günstiger an als der TÜV selber, Rest kann man sich denken...

 

Hingegen hab ich sehr gute Erfahrungen mit den TÜV-Stützpunkten vor Ort. Termin machen, Auto durchschauen, hinfahren, zahlen, gleich drankommen, reinfahren, bisserl nachfragen, Prüfer erklären lassen, Plakette einstreichen, gut.

 

Hab ich insgesamt noch nie länger als 20min gebraucht zzgl. warmfahren bzw. Ruß aus dem Auspuff pusten ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab´bei meinem Cabrio TÜV bei ATU gemacht.

Billiger, + 20€ Gutschein und keinen Cent mehr rein-

gesteckt! Hoffe die machen das nächstes Jahr wieder:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lange Mitleser und jetzt auch Mitglied will ich mal hier anfangen :).

 

Dritter TÜV 12/07 bei der örtlichen Tankstellenwerkstatt lief nicht wirklich zufriedenstellend: Windschutzscheibe musste getauscht werden, weil nach Steinschlag eine Ecke unten angebrochen war (also eigentlich komplett gebrochen, aber von Rand zu Rand und nur 5 cm) und Bremsbeläge mussten neu. Die Scheibe ist schon zweimal vorher durch den TÜV mit dem gleichen Riss und die Bremsklötze wurden mir vom System auch noch nicht als verschlissen gemeldet (der A2 soll ja eine Warnung geben, habe ich aber noch nie bekommen).

 

Der zweite TÜV war direkt beim TÜV, der zwar super pingelig war inkl. Motorraum öffnen usw., ist aber ohne Probleme durchgekommen.

 

Der erste TÜV (in WOB :D) war kurz und schmerzlos, hat nur 10 oder 15 Minuten gedauert und das meiste habe ich da selbst vorführen müssen (bremsen, blinken, Licht, Gas geben für AU usw. - hier undenkbar).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
Windschutzscheibe musste getauscht werden, weil nach Steinschlag eine Ecke unten angebrochen war (also eigentlich komplett gebrochen, aber von Rand zu Rand und nur 5 cm)

 

Den Bruch habe ich auch unten Beifahrerseite, hat keiner gesehen, hatte auch schon an Aufkleber drauf pappen gedacht;) Ist imho bei mir außerhalb der Verklebung der Scheibe also nur die frei überstehende Ecke, somit mechanisch irrelevant und keine mechanische Schwächung der Scheibe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den Bruch habe ich auch unten Beifahrerseite, hat keiner gesehen, hatte auch schon an Aufkleber drauf pappen gedacht;) Ist imho bei mir außerhalb der Verklebung der Scheibe also nur die frei überstehende Ecke, somit mechanisch irrelevant und keine mechanische Schwächung der Scheibe.

 

Genauso war es bei mir auch. Der Depp vom TÜV hat aber mit der Begründung, die Scheibe hätte tragende Funktion und das nur ohne Riss, auf den Wechsel bestanden.

:janeistklar:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Trotzdem, wenn es außerhalb der Kleberaupe liegt, wirken die Kräfte auch wenn tragend (was die nicht ist! Sondern höchsten, naja etwas versteifend beim Unfall, ok) innerhalb der Kleberaupe, da weiter draußen kann keine Kraft angreifen! Das geht so lange gut oder reicht als Erklärung, solange kein Riss in richtung Scheibenmitte zeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie läuft so eine OBD AU denn ab? War heute beim tüv und hab die Kiste umsonst warm gefahren :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden